Dienstag, 2. Oktober 2012

Dirk Bach und die Freude der Salafisten

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/dirk-bach-ist-tot-a-859044.html

Ich möchte hiermit mein tiefstes Beileid zum Ausdruck bringen, so wird er ja auch mir fehlen, schließlich gibt es auf dieser Erde ohnehin zuviele Miesepeter, die zum Lachen in den Keller gehen - ein Farbklecks weniger in der immer grauer werdenden Welt.

Nun sehen das aber nicht alle so, dringen ja gerade aus der Dauerempörungsecke der Salafisten Freudenschreie der Begeisterung und dies auf der Seite der "islamischen Audios", einem tontechnischen Vasallen des Vogelclans:



Anstand ist einem echten Voglianer fremd, kann der sich zwar für einen Schmuddelfilm kleinkindhaft am Boden wälzen und von verletzten Gefühlen flennen, hat aber andererseits für einen echten Menschen nur Hohn und Spott zu verschenken und freut sich laut über dessen Dahinscheiden - wenn das der "wahre" und "einzige" Islam ist, dann ist er mit einer verfaulenden Müllkippe zu vergleichen, welche zum Himmel stinkt.

Wirklich überraschen tut mich das ja nicht, weiß ich ja, dass im Kaftan-Fanclub zumeist nur die Gosse aus und ein geht, jedoch wird jetzt so mancher meine Abneigung gegenüber dieser Sekte wohl besser verstehen und auch einige Muslime werden hoffentlich erkennen, welch pelzigen Zweibein-Nagern sie da ihr Gehör schenken. Menschlichkeit ist ihnen fremd, einzig das eigene Ego ist wichtig und selbst der ewig-tote Mohammed wird nur zur Selbstdarstellung benutzt, macht man ja aus jeder Mücke einen Elefanten, nur damit man die eigene Eitelkeit befriedigen kann. Die wahabitische Frömmigkeit ist nichts anderes, als eine Maske, welche nur die gruselige Fratze dahinter verbirgt - im Vogelhäuschen ist kein Glaube, sondern nur Abartigkeit und Dummheit und auch ein verschenkter Koran kann daran nichts ändern.

Abschließen möchte ich dieses Posting mit einem Zitat von Titus Maccius Plautus, welcher sagte:

„Wen die Götter lieben, den lassen sie jung sterben"

Die Salafisten dürften also steinalt werden, wird der Schöpfer ja froh sein, wenn ihm deren Anwesenheit noch eine lange Zeit erspart bleibt.

Guten Tag und machs gut, Dirk!



PS.: Da man jetzt wieder schnell löschen wird, möchte ich noch schnell einen Extra-Rotzlöffel verleihen und zwar an Muhammad Akif, Maurice Amani, Samir Abu Bilal Abdullah und Islamische Audios III - möge dieser Kommentar nun auf Ewigkeiten durchs Internet geistern.

Kommentare:

  1. Und wenn die Götter "mich" (sprich Salafist) nicht haben wollen, dann helf ich eben nach durch einen Selbstmordanschlag.......

    Salafisten sagen schließlich viel zu oft sie wollen für Allah sterben, da das Leben hier nicht lebenswert sei. Sie haben halt mächtig Sehnsucht nach ihrem Schöpfer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sollten Sie doch ganz einfach garnicht erst geboren werden, das würde der Menschheit viele Propleme ersparen. Gott hatt bestimmt keine Menschen erschaffen, damit Sie sich selbst in die Luft sprengen. Aber ok, wenn Sie es belustigt und als Langerweile nichts zu tuen haben, bitte - immerzu

      Löschen
  2. Jede Handlung, die man im Namen Gottes verübt ist Gotteslästerei, so unterstellt man ja seinem Gott, dass dieser nicht allmächtig ist und der Hilfe von Menschen bedarf. Diese Verlogenheit und Heuchelei ist echt zum kotzen.


    Vermutlich hatte Sarrazin doch Recht gehabt mit seinen Thesen.

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gott scheint wirklich nicht allmächtig zu sein. Wäre er das, dann würde er nicht das Leid auf Erden zulassen das man tag täglich sieht. ;-)

      Löschen
  3. Ungerechtigkeit ist nicht nur der leidet und wir haben es gut. Man müsse dann wirklich alles gleich machen, sprich jeder gleich groß, jeder die gleiche Beschäftigung usw. Denn sonst könnte jeder aus irgendeinem Grund sagen, dass dies oder jenes ungerecht sei, der jenige hat dadurch einen gewissen Vorteil. Aber sieht man es aus der Perspektive dass das nach diesem Leben, das wirkliche Leben anfängt und jeder vergolten wird nach dem was er hier angestellt hat, wird die Gerechtigkeit wiederhergestellt.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist auf gar keinen Fall islamisch gehandelt, die Jungs müssten anfangen zu zittern, wenn sie hören dass der Tod bei jemanden eingetroffen ist. Und sich mal an die eigene Nase zu packen. Leider sieht man auf den Demo's so viele Muslime. Ich frage mich wo sind sie aufeinmal alle wenn der Gebetsruf zum Morgensgebet in der Moschee ertönt.

    AntwortenLöschen

  5. Zu den meisten Kommentaren der Seite „Islamische Audios III“ kann man nur sagen:


    Die heutige Generation sollte sich nicht zu sicher sein wenn ihre Nachlässigkeit eine grob fahrlässige Hochnäsigkeit ist und sie durch ihre Arroganz und Überheblichkeit selbst die Toten verachten.


    Hasan al-Basri sagte einmal: Unsere rechtschaffenen Vorgänger waren so darüber besorgt, dass ihre guten Taten umsonst waren oder nicht akzeptiert werden, wie die heutige Generation davon überzeugt ist, dass ihre Nachlässigkeit vergeben werden wird.

    Wer vorgibt ein guter Muslim zu sein und sich aber wie der Şeytan benimmt, der hat vor Allah seinen Kredit verspielt. Die Seite „Islamische Audios III“ und die die über die Toten hetzen, haben nichts mit der guten Einstellung und Verbreitung eines Glaubens zu tun, denn diese Menschen verkörpern das ganze Böse auf dieser Welt und ziehen ihre eigene Religion in den Abgrund.

    Ich kann mich nicht für die abgegebenen Kommentare dieser dummen und gefährlichen Menschen auf der Seite „Islamische Audios III“ entschuldigen, denn sie werden ihren Kredit den sie dort verspielt haben, mit Zins und Zinseszinsen zurückzahlen müssen. Ihre Seele als Kapital ist aufgebraucht wenn sie die Toten verachten und die Lebenden missbrauchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ anonym

      great comment. Barakallahu feek. Vielen Dank. Endlich mal jemand der den Islam als Religion und nicht als Ideologie sieht.
      Werde zwar niemals ein religiöser Mensch sein, aber Dein Kommentar überzeugt mich.

      Vielen Dank
      Salima

      Löschen
    2. Whoop Whoop und Allah erfand das Nutella Brötchen!2. Oktober 2012 um 12:41

      Diese unbegreifliche Menschenverachtung ist schon echt der Hammer! Desweiteren wann hat denn Dirk Bach jemals einen Comment abgegeben was Religion betrifft?? Soweit ich weiss, niemals!! Aber Maurice wird es sicher Belegen können!! Wünsche Maurice einfach nur alles Schlechte und seinen gleichgesinnten Konsorten!Was haben wir uns da bloss ins Land geholt!!

      Löschen
    3. Salima: sofern in arabischen Ländern Religion von Politik nicht getrennt wird,und solange die Menschen streng nach dem Islam leben IST dieser eine Ideologie. Vor allem ist er eine falsch interpretierte Ideologe welche mit dem Koran oft sehr wenig zu tun hat.

      Löschen
  6. Den gesichtshaarlosen Vogelanern jetzt Aufmerksamkeit zu schenken wäre doch ziemlich dämlich. Immerhin bestätigen die Kommentare nur, was alle schon lange wissen, religiöse Extremisten sind allen Menschen ein Feind, der nicht toleriert werden darf und nicht bestehen darf.

    Religion ist immer das, was die religiös Gläubigen daraus machen, es gibt keine einzig wahre Variante eines religiösen Glaubens, die Vernünftigen und die Monster sind immer die Vertreter der jeweiligen Religion, nur sind die Vernünftigen in der Regel eine Randgruppe, der man keine Beachtung schenkt, während die Monster die meiste Beachtung beanspruchen und bekommen. Man verteidigt die und verbündet sich mit den Vernünftigen und stellt sich gemeinsam den Extremisten. Das nennt man auch Humanismus.

    Es gibt nur zwei Positionen für einen vernünftigen Menschen Atheismus und Pantheismus, ein religiös Gläubiger, der seinen Gott über alle jede Götter und vergleichbare Wesen, die waren, noch sind und wohl auch kommen werden, stellt oder diese zu Lügen oder Verkörperungen des Bösen erklärtm, ist wohl eines der primitivsten Geschöpfe, das die Menschheit hervorbringen kann. Entweder sind alle Götter, Geister, Loas, ... Märchen oder kein einziger davon.

    pugio in averso belli

    gottmagus

    AntwortenLöschen
  7. @ Martina

    Da gebe ich Dir Recht,Religion sollte aus der Öffentlichkeit verschwinden und reine Privatsphäre sein. Nur dann kann sich die Menschheit weiterentwickeln. Wenn jemand in einer Religion Halt und Stütze findet und er oder sie sich dadurch als rechtschaffener definiert und gute Taten vollbringt, dann ist dagegen ja nichts einzuwenden, nur sollte man im Namen der Menschlichkeit handeln und nicht im Namen eines imaginären Gottes und schon gar nicht dann wenn man den Koran weder gelesen, noch verstanden hat was ja auf die Meißten zutrifft, die diese Religion vertreten (wollen)...

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann sind wir genau einer Meinung in dieser Angelegenheit :-)

      Löschen
  8. Diese miesen Kommentare sind geschmacklos!!! Ich bin konvertierte Muslima und ich mochte Dirk Bach aufgrund seiner positiven Ausstrahlung sehr gern.Schade,das es Muslime gibt,die so mal wieder ein schlechtes Licht auf unsere wunderschöne Religion werfen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Beileid zum konvertieren. Islam ist Satans Scheinreligion.

      Löschen
    2. na, Gabi. Haben sie dir was aus 1001 Nacht erzählt, vom kleinen Muck, Aladin und die Wunderlampe?

      wunderschöne Religion: 09/11 mit 3000 Toten. Tausende Christenmorde weltweit - wunderschöne Religion.

      Religion des Antichristen - das Tier wird verherrlicht und angebetet.

      Hütet Euch vor falschen Propheten: Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind! Matthäus 7,15

      Löschen
    3. Aehm....? Corpus was? Corpus delicti? Was hat denn Gabys Konvertierung mit den islamistischen Terroristen zu tun? Meine Eltern sind Muslime-ich bin es nicht, aber trotzdem erinnere ich mich daran, dass wir zu Hause sehr oft von dem Propheten gesprochen haben und dieser empfand religiösen Streit mindestens genauso schlimm wie Abschlachten unter den Menschen. Egal ob als orthodoxer Christ oder Moslem, man entscheidet sich auf jeden Fall gegen die Religion der Menschlichkeit und Barmherzigkeit.Ein Atheist steht oftmals den eigentlichen Regeln der Christentums oder Islams viel näher als einer, der sich als Anhänger dieser Religion definiert

      Salima

      Löschen
    4. Salima, würdest du die Aussagen so mancher Sallafisten oder Extremisten lesen, dann würdest du corpus Aussage verstehen. Sogar Bin Laden war strenger Moslem, er ging regelmäßig in die Moschee und betete 5 mal am Tag und so weiter. Viele Terrorattentäter waren auch strenge Muslime. Und diejenigen die amerikanische Flaggen in islamischen Ländern verbrennen sind es auch

      Löschen
    5. @Salima

      Ein kurzer Blick auf "Corpus"'Website - insbesondere die dort verlinkten Seiten - zeigen mir,dass für ihn bzw. jene geistig-politischen Sphären, in denen er sich bewegt da anscheinend wirklich ein kausaler Zusammenhang besteht. Wer sich insbesondere auf Michael Mannheimer beruft, um seine krausen Thesen zu fundieren,kann in der Sache jedoch wohl kaum als kompetenter gelten als gewisse andere Vielschreiber, die hier zuweilen gern in ellenlangen Texten ihre fundamentaltheologischen Schlichtheiten ins weite Rund streuen.

      Löschen
  9. Die Christen lassen da tatsächlich mehr Anstand walten:

    http://kreuz.net/article.15957.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Durchaus nicht und darum werde ich mich damit morgen beschäftigen - ich habe ja noch zuwenig Feinde. Meine Leser seien darauf hingewiesen, dass der Link zumindest in Verdacht steht Virenverseucht zu sein. Wer auf Nummer sicher gehen will, der möge bis morgen warten, dann gibts hier Screenshots.

      Löschen
    2. "Die Christen"? Ich sehe da nur etliche an schwerer Religiotie Erkrankte. So wie die Salafisten, die auch nicht "die Muslime" sind.

      Löschen
  10. Dieses miese, asoziale Fanatikerpack, kennt wirklich keine Grenzen mehr. Die schrecken wirklich vor keiner Lüge zurück, und sei Sie noch so fadenscheinig, um "Ungläubige" zu diffamieren und zu beschimpfen. Ich verstehe nicht, warum man dieses Gesindel weiter duldet, und mit Samthandschuhen den salafistischen Arsch pudert. Es wird Zeit, mit diesen Leuten Klartext zu reden, und klar zu machen, wer hier das Sagen hat. Dieses Pack fordert für sich Toleranz, fordert Sonderrechte ohne Ende und verhält sich unter Uns wie eine Horde wilder Tiere. Und als solches sollte man Vogel und Co wohl auch sehen und behandeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. weil erstens die Politik blind ist, und zweitens viele Salafisten einheimische Wurzeln haben...

      Löschen
  11. Ich denke mal, Ibn Reiner ist Anstand ein Fremdwort. Wenn man sieht wie er über die Deutschen spricht, die ihm ein Dach über den Kopf gegeben haben und notfalls auch Hartz4 dann sollte er sich im Grund und Boden schämen. An aller erster Stelle vor seinem Schöpfer! Allah besagt nämlich man soll sich sein tägliches Brot ehrlich verdienen und nicht vom Amt erschnorren, was leider zu viele Salafisten machen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Zuckermann,

      ich bin Deutscher, seit Geburt. Ebenso wie meine Vorfahren, soweit meine Stammbaum reicht.

      "Ibn Rainer" bedeutet übrigens "Sohn von Rainer" ...

      Was ihr angebliches Wissen bezüglich des alltäglichen Broterwerbes von "Salafisten" angeht, so erlaube ich mir die Vermutung, dass Sie nur wenige solche zu kennen scheinen.

      Mein Umfeld (laut Hamburger VS zutiefst salafistisch veranlagt) weißt ein hohes Maß an Beruftätigen und Studenten auf.

      Anstand ist mir auch kein Fremdwort, sondern (ganz im Gegenteil) ein hohes Gut. Drum bemühe ich mich, auch hier "im Feindesgebiet", einer anständigen Ausdrucksweise und eines guten Benehmens.

      Löschen
    2. Wer oder was ist Ibn Rainer?

      Ist Ibn Rainer ein gebürtiger Deutscher der zu einem salafistischen Nazi geworden ist?

      http://jungle-world.com/artikel/2004/43/13941.html


      „Ich bin Deutscher, seit Geburt. Ebenso wie meine Vorfahren, soweit meine Stammbaum reicht.“

      Ist das auf dem Foto ein Vorfahre von Ibn Rainer?

      http://prophetofdoom.net/pics/Islamic_Clubs_Mufti_Mujahideen/Grand_Mufti_Nazis_group_photo.jpg


      Oder steckt Ibn Rainer als sogenannter Salanazi mittendrin?

      http://www.oztrailia.de/bilder/nazis_islam.jpg

      http://kini2u.com/v1/wp-content/uploads/2010/08/kisah-adolf-hitler-nazi-6.jpg

      http://www.google.de/imgres?q=hitler+und+islam&start=188&um=1&hl=de&sa=N&biw=956&bih=540&tbm=isch&tbnid=jlvE0jzu4nCVFM:&imgrefurl=http://michael-mannheimer.info/2011/10/13/hitlers-vermachtnis-der-islamische-antisemitismus-im-nahen-osten/&docid=WkFvahx666HD8M&imgurl=http://prozionnrw.files.wordpress.com/2010/01/hamas02.jpg&w=425&h=250&ei=tbtuUJDXAoaA4gSs8YHYCg&zoom=1&iact=hc&vpx=624&vpy=46&dur=81&hovh=172&hovw=293&tx=176&ty=77&sig=102481333331674889732&page=17&tbnh=161&tbnw=229&ndsp=12&ved=1t:429,r:3,s:188,i:15


      Glaubt Ibn Rainer etwas damit ausdrücken zu wollen wenn er schreibt das er Deutscher ist und seine Vorfahren ebenfalls vom deutschen Stammbaum abstammen?

      Dann soll Ibn Rainer mich doch einmal aufklären was er damit ausdrücken möchte, wenn er dazu in der Lage ist!

      Wo ist eigentlich @Abdullah abgeblieben, kann oder will er die an ihn gestellten Fragen nicht beantworten? Ich wiederhole meine Frage an @Abdullah aber gerne noch einmal, gerne und immer wieder! Ich glaube @Abdullah kann beides nicht und sucht immer noch nach einer Antwort auf die Fragen!



      http://boxvogel.blogspot.de/2012/09/vom-richtigen-und-vom-falschen-islam.html?showComment=1348145581099


      @Abdullah, was sagen Sie eigentlich dazu dass sich der ISLAM sehr viele Sklaven gehalten hat und wie stehen Sie zu dem VÖLKERMORD DURCH DIE MUSLIME AN WEIT ÜBER 17 MILLIONEN zu SKLAVEN gehaltene Menschen, die QUALVOLL DURCH DIE MUSLIME STERBEN MUSSTEN?

      Das der Holocaust von deutschem Boden ausging dass wissen wir, aber wissen Sie @Abdullah und Ihre Brüder und Schwestern auch das über 17 Millionen Menschen durch muslimische Sklavenhändler gestorben sind?

      http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/144916/index.html

      http://www.youtube.com/watch?v=2IKa5jy7Bgo


      Oder schweigen Sie @Abdullah wie immer zu den Vorwürfen und nehmen auch keine Stellung dazu das die Muslime den Christen die Sklaverei beigebracht haben?

      http://www.welt.de/kultur/article6974349/Beim-Sklavenhandel-lernten-Christen-von-Muslimen.html


      @Abdullah, Sie als Muslim sollten durch Ihre zahlreichen Anschuldigungen nicht versuchen mit Ihrem Finger auf andere zu zeigen, wenn Ihr Finger auf Sie selber gerichtet ist¡

      Es wird Zeit dem Şeytan und seinen Vertretern die unverschnörkelte Wahrheit vor Augen zu halten, damit sie endlich zur Besinnung kommen, oder sie mögen für immer in der Hölle schmoren und schweigen!

      Kennst Du einen Sala(fisten)nazi, kennst Du sie alle, denn sie machen viel Radau, aber wenn man ihnen Fragen stellt, dann werden sie in den Medien wo das geschriebene Wort zählt ganz still, auf der der Straße zücken sie ihre Messer weil ihnen die Worte fehlen!

      http://www.focus.de/politik/deutschland/heiliger-krieg-mit-staatsfoerderung-messerstechender-salafist-lebte-von-hartz-iv_aid_752937.html

      Löschen
  12. Reiner, ich weiss sehr wohl wer du bist...

    AntwortenLöschen
  13. und was deine Ausdrücke ibn, abu und so weiter bedeuten ist mir auch sehr bekannt. Nichts für Ungut, aber der Salafismus ist eine zurückgebliebene Lehre die mit dem Islam wenig am Hut hat. DEINE "Brüder" sind es die Hasspredigten verbreiten, die der Jugend beibringen sie sollen Christen und Juden hassen, dein liebster Pierre Vogel beleidigt die Bibel, anscheinend sollte man sie nicht einmal auf der Toilette lesen und vieles andere mehr.

    Vergesst EINS nicht: der Koran hat MICH gelehrt ich soll alles respektieren was von Allah kommt, AUCH EVANGELIUM UND TORA!!! Euer Abu Nagiu hingegen schickt alle in die Hölle, die nicht den Koran sondern nur die Bibel lesen. Lasst bitte Allah alleine walten und spielt nicht Anwalt für ihn. Er weiss besser was er tut ;-)

    Das Broterwerb der Salafisten wie du das behauptest ist mir nicht aus den Medien bekannt, und ich kenne leider viel zu viele. Sogar der Imam unserer Moschee warnt uns vor euch, und das mit Recht. Ihr seid eine Organisation die alles Moderne verschmäht, benützt aber ALLE hochmoderne Technologien, ihr verschmäht den Westen, lebt aber da, egal ob ihr arbeitet oder nicht. Irgendwie passt das alles nicht zusammen. Allah sei mit dir und möge er dir dein Herz für die dankend öffnen die dir ein Dach über den Kopf gegeben haben :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei zu uns kamen die Salafisten immer im Clan, tief verschleierte Frauen und alle wollten zwar arbeiten, aber nur den Bedingungen der Salafisten. Also Arbeitgeber, die auf die Besonderheiten der Herrschaften eingingen. Getrennte Arbeitsplätze von Männer und Frauen, Gebetsraum und natürlich Freizeit für jedes Gebet.

      Da Deutschland keine muslimische Diktatur wie z.B. Saudi Arabien ist, war diesenn Wünschen nur schwer bzw. gar nicht nachgekommen. Einige dieser Spacken bezieht seit 20 Jahren und mehr Sozialhilfe bzw. später Hartz IV und weil es so ganz ohne was zu tun zu langweilig wird, produzierten sie ohne Ende Kinder - die nun in die Fußstapfen der Eltern treten. Studium finanziert der Staat und danach das gleiche Spiel mit Forderungen, die in einer nicht-muslimischen Demokratie nicht erfüllt werden können.

      Allerdings habe ich auch Muslime betreut und in Arbeit gebracht, die mir eine von den vielen netten Stories des Propheten erzählten. Eine war, dass einer auch nur beten wollte und dafür die Arbeit aufgeben wollte. Doch er wurde darüber belehrt, dass Arbeit auch durchaus das Gebet ersetzen kann, weil man letztes auch nachholen kann...

      Was sagt Abu Rainer dazu?

      Ach ja - die Vielehe auch noch. Da kommen tiefverschleierte Frauen und kassieren für sich und ihre unehelichen Kinder, deren Vater "unbekannt" ist, Sozialleistungen. Dabei sind sie Zweit- oder Drittfrau. Ist doch klasse. Diese Frauen lügen in jeder Hinsicht: entweder sind die Kids von unbekannten Vätern und sie alleinerziehend (wer die begleitenden Kerle sind, dürfen wir nicht fragen), dann kann es mit den Religiosität nicht weit her sein, oder aber sie sind mit dem Vater der Kinder in einer Imam-Ehe ...

      Auch hier würde ich gerne die Stellungnahme des Herrn Abu Rainer hören.

      Clarimonde

      Löschen
  14. Gemäß Ibn Rainers Selbstdarstellung in seinem Blog müsste solches Verhalten wohl scharf sanktioniert werden. Als Anhänger der österreichischen Schule sieht er sich ja in bester Tradition z.B. mit F.A.v.Hayek, der u.a. für eine völlige Abschaffung eines sozialen Transfersystems eintrat. Ein Gedanke, der später von Robert Nozick aufgegriffen und erweitert wurde. Sein zentraler Punkt dürfte einigen wohl eher aus der Debatte um Peter Sloterdijks Überlegungen bekannt sein. In Kürze: das Sozialsystem wird abgeschafft, Reiche richten aus Philanthropie Stiftungen ein, die die Armen, Alten, Kranken der Gesellschaft finanzieren. Für alle anderen gilt: wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen.
    Glaube also kaum, dass sich die oben beschriebene Klientel für das paläoliberale Mäzenentum qualifiziert.

    @Clarimonde: wozu sollte man auch ernsthaft eine Arbeitsaufnahme in Erwägung ziehen, wenn doch langfristig ohnehin die "Hijrah" nach Somalia (jetzt vllt. auch Mali, ich bin da nicht mehr so auf dem neuesten Stand) auf dem Programm steht? Und bis es soweit ist, ist der Bezug staatlicher Transferleistungen ja wohl allemal besser, als in einem Kufr-Staat Steuern an den Taghout zu zahlen.
    Schlimmstenfalls kann man immer noch einen Online-Shop für "islamische Frauenkleidung" (den abermillionsten) eröffnen oder dem PAP seine "Dawa"-Aktivitätan als geringfügige Beschäftigung verticken.
    Den Schäfchen, die man so um sich schart, Geld aus dem ebenfalls löchrigen (aber womöglich durch harte, unterbezahlte Arbeit leidlich gefüllten) Säckel zu ziehen wird so zum Kinderspiel. Auf diese Weise hat sich schon mancher einer seine Zweitfamilie, die er sich ehedem als "Muhajir" in staubigere Gegenden (man könnte es auch Flüchtiger vor Strafverfolgung nennen) und wirtschaftlich an die örtlichen Verhältnisse angepasst nicht hatte leisten können. Dank HartzIV nun kein Problem - Dar al-Kufr macht´s möglich! Aber was sind diese guten Brüder und tugendhaften Schwestern ja nicht alle gottesfürchtig.
    Da wird die Sanktionsdrohung vom Amt schonmal zur göttlichen Prüfung umgedeutet, verkauft sich das ja vor dem Anhängervolk besser.
    Glauben Sie nicht? Alles im O-Ton gelesen, gehört, gesammelt. Das alles, und noch viel mehr....
    Schmerz, lass nach!

    AntwortenLöschen
  15. @ Martina

    ( irgendwie bockt mein Rechner gerade, kann Dir leider nicht direkt antworten..)

    Ich denke, dass nicht alle Konvertiten zwangsläufig extrem werden oder sich der wahabitischen Lehre hingeben, es soll auch durchaus Männer oder eher noch Frauen geben, die in ihrer neuen Religion ihr Seelenheil gefunden haben und glücklich sind. Solange diese Entscheidung selbstbestimmt ist und nicht mit dem Zweck verbunden andere Menschen foltern zu wollen oder gar zu töten, soll von mir aus jede/r nach seiner Facon glücklich werden.
    Es ist ja nicht alles was aus dem Islam oder von mir aus auch Christentum resultiert per se schlecht. Ich ertrage nur keine Kreuzritter oder Halbmondritter, die braucht kein Mensch!Dadurch, dass die islamischen Länder nie eine Epoche der Aufklärung hatten, wird Religion mit Politik nicht getrennt. Dadurch radikalisieren sich Muslime sicherlich schneller.Der Koran hat nach deren Ansicht die einzig universelle Gültigkeit und kann daher nicht kritisiert werden. Dies bietet natürlich auch eine Plattform für jene die nach Macht streben und ihre Perversion legitim und nun moralisch gerechtfertigt durch dieses Buch ausleben können.
    Bin Laden verfolgte die Ideologie des Dar-al Harb , also die Verbreitung des Glaubens an Allah und die erhöhung seines Wortes über diese Welt. Sehr schön nachzulesen in dem Buch von Scheich Muhammed Abu Zahra " Der Begriff des Krieges im Islam".
    Das hauptsächliche Streben des Islam richtet sich dabei auf den Frieden und die Toleranz, die dadurch herbeigeführt werden soll.

    Mal davon abgesehen, dass ich mit dem Autor dieses Buches nicht konform gehen, so stellt man beim Lesen auch sehr schnell fest, dass der "Jihad" wie er gemäß Koran propagiert wird mit dem praktizierten Jihad nichts, aber auch gar nichts zu tun hat.

    @ anonym

    ich kenne leider die Seite von "corpus" nicht.
    wer sich auf Mannheimer bzw. Merkle beruft bei der Auslegung seiner Thesen sollte natürlich mit Vorsicht zu geniessen sein.

    Salima

    AntwortenLöschen
  16. Salima, ich spreche auch nicht von allen Konvertiten sondern von den PV-Konvertiten. :-)))

    AntwortenLöschen
  17. Martina, das stimmt, die sind ja alle ziemlich schräg :-) Diese sind nach meiner Einschätzung auch keine Muslime sondern einfach nur Freaks :-)

    Salima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nun ja unter freaks verstehe ich eher egpzentrische harmose Typen, aber naja... hast es schön milde ausgedrückt :-)

      Löschen