Freitag, 19. Juni 2015

LIES und ISIS - eierlos durchs Ummahland

Immer wird ja behauptet, dass die LIES!-Anhänger so gar nichts mit der ISIS gemein haben, was natürlich eine Lüge ist, deckt sich ihre verkorkste Ideologie ja phänomenal, und als Beispiel sei ein Muhammed Salafi Al-Gharib Muhsini Al-Muwahid genannt, welcher gerne anderen Menschen mit dem Verlust des Kopfes droht:

https://www.youtube.com/watch?v=sTcbUuy6IrA




Nun ist das Drohen nur ein Teil seiner Hosenfurzer-Psyche, macht er nebenbei ja auch noch fleißig Werbung, und dies für Ibrahim Abu Nagies Bücherverwurstung:

http://www.dailymotion.com/video/x2oapjl



Schon blöd, wenn die Groupies zu doof für die Ibrahimsche Heuchelei sind, oder? Und noch blöder, wenn es jemandem auffällt. Was sagst Du dazu, Papa Schlumpf? Und Du, flauschiger Vogel? Wäre interessant, schließlich lest ihr ja freudig mit,...




....also auf mit der Kauleiste, und raus mit den LIES!. Oder seid ihr dafür zu feige? Wird wohl so sein. Eierlos durchs Ummahland. Typisch Salafi eben.

https://www.youtube.com/watch?v=FQniisyjpHo

Guten Tag


Kommentare:

  1. Es ist auch richtig so, dass Pierre Vogel bepbachtet wird! Hoffentlich sieht er es irgendwann ein, dass seine Tage gezählt sind. Sein Fanatismus ist einfach zum ko...........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina 0328 hrs
      They can observe Pee Wee, Slippery Lau, Acid Nagie. But all three are too clever to make a mistake and they do not need to do so.
      They are allowed to preach their fundamentalism and no one will change that - as for other religious fundamentalism. That is all
      they need to do. Their Internet platforms on Facebook form the basis to get in touch with more openly radical Salafis and so forth
      until you get in touch with the real bad guys. Put this together with some stealth going radicals in mosques or home studies and other
      propaganda on the internet and you will attract individuals. Actually, I think I will do it one day. My written German is poor enough and I should be able to prove my point incl. receiving the usual death threats once publishing my experience.
      Actually, I believe it should be fun - making a mockery of the Islamists. Just wondering what profile to invent - maybe several.

      Löschen
  2. Sven Lau liegt derzeit im Krankenhaus (sagt Pierre der Vogel). Speiseröhrennotoperation. Zu hastiges Fastenbrechen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lottogewinn- würden 100% der Salafisten auf Allah zurückführen.
      Was ist denn dann hiermit?

      Und lass' mich raten- finanziell helfen ihm nicht die Sharia oder die ach so hilfswilligen Brüder und Schwestern, die Behandlung bezahlt das Krankenkassensystem der BRD, also Kuffargesetze.

      Löschen
    2. @ anonym 0549 hrs
      No gambling allowed - so no praise for Allah. Although I trust, based on experience, the holier than thou or persons of public interest, might take it not so serious with the prohibition of gambling. but even than no praise for Allah.
      Nothing wrong with the health care system paying the treatment. Even convicted and imprisoned criminals have that right. Germany is not the caliphate denying fair treatment in all walks of life to those who want to abolish the system.
      Which in turn is proof for the fact that democracy is - contrary to Slippery Sven's opinion - the better system, since democracy is an evolutionary achievement of mankind and not a system imposed on humans by a toffee-nosed heavenly dictator.

      Löschen
    3. Sven Lau ist ein elender Munāfiq! Anstatt einzig auf Koranrezitationen, Ruqyah, Schwarzkümmelöl und Kamelpisse zu vertrauen oder sein Leiden am besten gleich wie ein echter Löwe zu ertragen, begibt er sich lieber in die Hände ungläubiger Mediziner. Möge Allah die Daten auf seiner Gesundheitskarte für alle Zeiten löschen!

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    4. "Sven Lau liegt derzeit im Krankenhaus (sagt Pierre der Vogel). Speiseröhrennotoperation."
      Ist da nicht unislamisch nicht auf die Koran und Hadithmittel, Kreuzkümmelöl hilft gegen alles ausser dem Tod, sich auch noch von den sonst wüst beschimpften Ungläubigen behandeln zu lassen, etwa aus Spendenkosten der Umma?
      Da droht Hölle unausweichlich.
      Oder war das alles taqiyyah, der Schleimer.
      Als Mensch möge er gerne wieder gesund werden, aber dafür wird er braten.

      Löschen
    5. Ich wünsche Sven Lau gute Besserung.
      Und ich rate ihm, vom Salafismus Abstand zu nehmen und das Aussteiger-Programm zu nutzen.

      Das wäre KEINE Niederlage und KEIN Verrat am Salafismus.
      Vielmehr hat der Salafismus alle seine Anhänger schon von vorne herein verraten, weil er ihnen vorgaukelt, dass sich mit dem Salafismus einen heile und gottgefällige Welt aufbauen ließe, und weil er sie auf dieses Konzept durch Angstmacherei (vor der Hölle) verpflichtet.

      Wie kann eine gottgefällige Ordnung durch Angstmacherei aufgebaut werden?
      Ist Gott gnädig und barmherzig? Ist er ar-rahman ar-rahim?
      Was für eine Berechtigung hat dann Angstmacherei?
      Wenn Gott der Barmherzige ist, dann ist es auch kein Verrat an Gott, sich vom Salafismus loszusagen.

      Einfach Hilfen in Anspruch nehmen und sich und die Familie aus der Salafismus-Sackgasse heraus manövrieren.

      Löschen
    6. @ Anonym and Ich bin Sleid
      Just go a step further or better back.
      Religion is crap and those who advocate religious beliefs will anyway only do what evolution or scientific progress commands. In the case of Sveni - get medical treatment not withstanding his religious beliefs. He will happily accept a poisonous blood transfusion or organ transplant from a kuffar. Than again, the Quran as any religiously sacred booklet, will offer a verse, sermon to justify it. I lovve those booklets - open to any interpretation acc to advances in scientific discoveries ie insignificant.
      So - I laugh - no better comedy than religion.

      Löschen
  3. Muhammed salafaschistis facebook-Seite ist nicht mehr erreichbar.

    AntwortenLöschen
  4. Vorgeschichte:

    http://www11.pic-upload.de/17.06.15/dn1gz2kdwyg.jpg
    http://www11.pic-upload.de/17.06.15/zvp7s2i1whnt.jpg

    Draufhin wurde ich blockiert & der gesamte Post gelöscht.
    Gestern hatte ich mit einem anderen Account nochmals mein Glück versucht & wie es nicht anders zu erwarten war, war ich auch dieses mal nach kurzer Zeit wieder blockiert, mit der Begründung: "sobald jemand versucht uns direkt oder indirekt mit dem IS in Verbindung zu bringen wird er blockiert".
    Ich komme zu dem Ergebnis, dass Pierre Vogel ein sehr beschränkter Mensch sein muss, denn der einzige, der ihn direkt oder indirekt mit ISIS ihn Verbindung bringt, ist er selbst durch seine Posts die er bei FB erstellt. Und auf den Gedanken, seine unzähligen ISIS-Sympathisanten bei FB zu blockieren, ist er auch noch nicht gekommen, anscheinend bringen sie ihn nicht so stark in Verbindung mit der ISIS, wie ich es durch meine Kritik tue. :D

    Hier die Screenshots vom gestrigen Gespräch:

    http://www11.pic-upload.de/18.06.15/q8qguukjq9wq.jpg
    http://www11.pic-upload.de/18.06.15/znb7nxrh1hv8.jpg
    http://www11.pic-upload.de/18.06.15/hatmky9wux3i.jpg
    http://www11.pic-upload.de/19.06.15/sa9fm2dpqzz3.jpg

    Gruß Benny

    AntwortenLöschen
  5. http://www.tagblattzuerich.ch/aktuell/interview/interview-detail/article/es-gibt-keine-guten-und-boesen-menschen.html

    Wenn dieser von Atheisten "vergötterte" Mensch in seinem neuen Interview Recht hat... gibt es auch keine böse Salafisten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn dieser von Atheisten "vergötterte" Mensch in seinem neuen Interview Recht hat... gibt es auch keine böse Salafisten."
      Bald gibts gar keine mehr, andere allerdings auch nicht.
      "Das hinge davon ab, um welchen Himmel es sich handelt. Christen übersehen meist, dass das christliche Jenseits ebenso wahrscheinlich bzw. unwahrscheinlich ist wie ein antichristliches Jenseits, wo jeder Jesusanhänger postwendend in die Hölle geschickt wird. Unterstellen wir aber mal, ich würde im christlichen Himmel landen. Dann würde ich Gott fragen, warum er so viel unermessliches Leid bei Mensch und Tier in Kauf nahm und weshalb er so wenig an der «Bewahrung der Schöpfung» interessiert ist. Immerhin ist unsere Sonne ja so konfiguriert, dass sie schon in einigen Jahrmillionen alles Leben auf der Erde vernichten wird."( link)

      Löschen
    2. @ cairn 0504 hrs
      The answers are simple:
      A. All the suffering and agony: God's are impotent wankers.
      However God's answer would be something along the line to test your faith in me. At least acc. to self declared earthly representatives.
      B. The integrity of creation: Poor workmanship. Fail.
      However, God's answer would be along the line of original sin. Again at least acc. to the self declared lot.
      So welcome to hell - no need to ask him personally.

      Löschen
  6. Hier spricht ein gefangener ISIS-Kämpfer:
    http://www.al-monitor.com/pulse/originals/2015/06/turkey-syria-iraq-isis-new-turkish-unit-lures-kurds.html
    Sollten seine Angaben stimmen (ich persönlich zweifel eher nicht daran), dann ist das Problem in der Türkei so groß, dass es den Behörden auffallen muss. Und jetzt kommen unsere "LIES!"-Aktivisten ins Spiel:

    https://www.youtube.com/watch?v=8k80VwiDg6k
    Werbung für den Türkei-Aufenthalt und konkreter Aufruf ab 4:55.

    In Isatnbul mit dabei waren Bilal Gümüs, Abou Nagie und V-Mann-Führer...äh sorry, Dipl.-Ing. Klaus:
    https://www.youtube.com/watch?v=ApP_KVpYtqs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach komm. Über 20.000 ausländische Jihadisten sind durch die Türkei gereist. Von wegen "fällt nicht auf"... die Türkei war und ist am Aufbau des IS direkt beteiligt.

      Die Chemiekalien für den Sprengstoff- lastwagenweise von Ankara organisert.
      Die Trainingscamps auf türkischer Seite, mit den späteren IS-Leuten...

      Die Frage ist, was die NATO/Freunde Syriens damit zu tun hat, denn die türkische Regierung kann nach meiner Vorstellung nicht selbständig Terrorgruppen hochziehen, die in anderen NATO-Staaten die Bürger bedrohen.

      Für eine Koordination beim IS-Aufbau spricht auch, dass die Presse über die wichtigen Fragen nach Herkunft und Historie die Fresse hält oder absurde Substories bringt.

      Löschen
    2. Anonym19. Juni 2015 um 05:46
      Wo steht in meinem Kommentar von 04:26 was von "fällt nicht auf"?

      Löschen
  7. "Wenn dieser von Atheisten "vergötterte" Mensch in seinem neuen Interview Recht hat... gibt es auch keine böse Salafisten."

    Das bezieht sich klarerweise auf normale Menschen von heute
    nicht auf Steinzeitler die noch viel aufzuholen haben.
    Das ist eine Rückständigensonderdiskussion.
    Das ist mit böse auch eher stockdoof nach heutiger Weise gemeint.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier kann das biblische Menschenbild dazu ist folgendes:
      - Der Mensch ist gut gemacht. (Gen. 1,31)
      - Der Mensch macht's nicht immer gut (Gen. 3).

      Denn im Gegensatz zu den Tieren kann der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden.
      Die Spannung, in der der Mensch lebt, kann durch die Ausrichtung auf Gott aufgelöst werden, wofür Jesus exemplarisch steht.

      Das gilt für alle Menschen, natürlich.

      Löschen
    2. @Anonym19. Juni 2015 um 06:01
      "…
      im Gegensatz zu den Tieren kann der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden."


      Ah ja. Und wie macht er das genau?
      Ich meine, 'unterscheiden' heißt ja hier: Alternativen zu bewerten. Wer also gibt die Alternativen vor, und wer weist ihnen ihren jeweiligen Wert zu?

      "Die Spannung, in der der Mensch lebt, kann durch die Ausrichtung auf Gott aufgelöst werden, wofür Jesus exemplarisch steht."

      Aber die "Ausrichtung" kann natürlich auch auf andere Götter erfolgen, oder?
      Z.B. auf Huitzilopochtli?
      Oder auf Tlaloc?
      Vielleicht auf Teteoinnan oder Tlazolteotl?
      Oder sind die alle nicht zum drauf "Ausrichten" geeignet? Und falls ja: Wie unterscheidet "der Mensch" die geeigneten und die ungeeigneten?
      (Und: Wohin richtet sich der Mensch aus, der überhaupt nicht 'in Spannung lebt'?)

      "Das gilt für alle Menschen, natürlich."

      Natürlich! Sicher doch auch für die Azteken (und benachbarte Stämme mit ähnlichen Kulten)?
      Oder waren das keine Menschen die "zwischen gut und böse unterscheiden" konnten?
      Oder konnten die zwar unterscheiden, haben aber bewusst und vorsätzlich 'böse' gehandelt?
      Oder waren Kannibalismus, Menschenopfer (wofür die Azteken hier nur exemplarisch stehen) und Blumenkriege gar nicht 'böse'? Schließlich war das doch in allen mesoamerikanischen Kulturen geübte Praxis?
      Und falls es damals 'gut' war: Wäre es heute auch gut?
      Und falls 'nein', noch einmal die Frage:
      An Hand welcher Kriterien unterscheidet "der Mensch", welche der Alternativen wann und unter welchen Bedingungen gut oder böse ist?

      Löschen
    3. @Anonym19. Juni 2015 um 08:40

      @Anonym19. Juni 2015 um 06:01
      "…
      im Gegensatz zu den Tieren kann der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden."

      "Ah ja. Und wie macht er das genau?
      Ich meine, 'unterscheiden' heißt ja hier: Alternativen zu bewerten. Wer also gibt die Alternativen vor, und wer weist ihnen ihren jeweiligen Wert zu?"
      "An Hand welcher Kriterien unterscheidet "der Mensch", welche der Alternativen wann und unter welchen Bedingungen gut oder böse ist?"

      Gute Frage(n). Scheint Dich umzutreiben bzw. Du scheinst nach "Argumenten" zu suchen.
      Michael Schmidt-Salomon hat ja mal einen Aufsatz zur Beliebigkeit verfasst. Es steht irgendwo im Netz, ich möchte das jetzt nicht noch mal lesen - ich kann mich aber erinnern, dass ich seine Schlüsse zu den Kriterien der Unterscheidung für sehr dürftig gehalten habe. (Wir sollen nach den universellen Menschenrechten unterscheiden - aber kann uns im konkret gegebenen Fall nicht trotzdem etwas entgehen aufgrund unserer beschränkten Wahrnehmung?).
      Ich persönlich rechne Unterscheidung der spirituellen Sphäre zu. Unterscheidung ist rational nicht fassbar, sie ist aber auch nicht irrational.

      Mehr kriegst Du von mir nicht. Ich bin nur Christ, nicht Philosoph.

      Ach ja, doch, zu den Azteken:
      Ich habe hier einen Aufsatz des mexikanischen Philosophen Enrique Dussel liegen, "Für den globalen Dialog der philosophischen Traditionen". Er hat sich natürlich -als Mexikaner- auch mit den Azteken, deren Mythen und deren Philosophie, beschäftigt. Er meint, dass der philosophische Diskurs den Mythos nicht zerstört, dass aber ein Mythos verschwindet, wenn er dem empirischen (rationalen) Argument des philosophischen Diskurs nicht Stand halten kann. So seien die Mythen von Tlacaelel, die Menschenopfer rechtfertigten, nachdem ihre Unwirksamkeit gezeigt worden war, vollständig verschwunden unter den Azteken.

      Dussel meint auch, dass der "Mythos von Adam", den ich oben angeführt habe (Der Sündenfallmythos, Gen.3) , der sagt, dass die menschliche Freiheit die Ursache des Bösen ist -und nicht eine Gottheit wie zB im Gilgamesch-Mythos- ein Mythos ist, der der Rationalität Stand hält und neue Interpretationen zulässt.
      (er meint also etwas Anderes als cairn)

      Löschen
    4. @ anonym 1713 hrs
      Me as well spiritual.
      Just google: Dave Allen thoughts about Adam and Eve.
      Or google Tim Minchin The good book
      I am free, lived a good life, took care of my fellow human beings without the lie that religion sets me free.

      Löschen
    5. @Ulf
      "@ anonym 1713 hrs
      Me as well spiritual."
      just stated that discernment is of the spiritual domain.
      Eventually the Adam and Eve story tells about discernment.

      Löschen
    6. @Anonym19. Juni 2015 um 17:13

      "…
      Gute Frage(n)."


      Gell?

      "Scheint Dich umzutreiben …"

      Iwo. Mich interessiert eigentlich nur, wo dieser mysteriöse Gut-Böse-Sensor zu verorten ist, wie er arbeitet und wer ihn kalibriert.
      Und natürlich die eminent wichtige Frage: Wenn dazu die "Ausrichtung auf Gott" erforderlich ist, wie man in dem Wust der konkurrierenden Götter die findet, die als Referenz geeignet sind.
      Wo also bleiben die guten Antworten? Du lieferst hier ein anschauliches Beispiel für die erste deiner drei (von mir andernorts postulierten) Strategien: Unliebsame Argumente ignorieren.

      "Michael Schmidt-Salomon hat ja mal …"

      Könntest du jetzt bitte dieses unerträgliche und penetrante Namedropping einstellen? Hier werden DIR konkrete Fragen bzgl. DEINER Behauptungen gestellt. Bist du nicht in der Lage, darauf DEINE Antworten zu geben?

      (Btw.: MSM hat inzwischen eh so viele Tunnel gegraben um der Empirie zu entgehen, dass er wohl selber nicht mehr weiß, wo er sich gerade befindet.)

      "Ich persönlich rechne Unterscheidung der spirituellen Sphäre zu. Unterscheidung ist rational nicht fassbar, sie ist aber auch nicht irrational."

      Womit wir bei deiner zweiten Strategie wären: Unliebsame Argumente mit Schwurbel zukleistern.

      - Zum 'Unterscheiden' bedarf es, wie der Name schon sagt, zunächst der Feststellung eines Unterschiedes. Das ist das, was die Wissenschaft einen Messvorgang nennt. Und Messen ist bekanntlich der Vergleich einer Größe mit einer Referenzgröße. Daran ist nichts "spirituell" oder spiritistisch.
      - Der Begriff 'irrational' bezeichnet alles, was 'rational nicht fassbar' ist. Etwas ist ergo entweder das eine oder das andere: Tertium non datur!

      "Mehr kriegst Du von mir nicht."

      Et voilà! Die Ankündigung der dritten Strategie: Sich notfalls aus dem Diskurs verpissen.

      "Ach ja, doch, zu den Azteken: …"

      Auch zu den Azteken und deren Praktiken (die da, wie explizit erwähnt(!), nur exemplarisch für analoge Kulte stehen, die weltweit und zu allen Zeiten der Existenz der Gattung homo ausgeübt wurden) habe ich DIR ganz konkrete Fragen gestellt, die sich aus DEINER Behauptung, der Mensch (und bezeichnenderweise NUR der Mensch) könne zwischen gut und böse unterscheiden, logisch ergeben:
      - Waren das keine Menschen die "zwischen gut und böse unterscheiden" konnten?
      - Konnten die zwar unterscheiden, haben aber bewusst und vorsätzlich 'böse' gehandelt?
      - Waren diese Praktiken dort und zu der Zeit gar nicht 'böse'?



      Wo sind DEINE Antworten?

      "Ich habe hier einen Aufsatz des mexikanischen Philosophen Enrique Dussel …"

      Zu Namedropping s.o., und was irgendein "Dussel" meint oder sagt ist hier irrelevant. Insbesondere, wenn schon in deinem Mini-Exzerpt (so es denn exakt ist, was wir wegen deiner bekannten Tendenz zum selektiven Lesen / Zitieren füglich bezweifeln dürfen) eklatante Fehler aufscheinen:

      - Wenn ein Mythos, der an der Empirie scheitert, verschwinden würde, gäbe es nicht eine einzige Religion mehr.
      Was passiert, wenn die Empirie mal wieder einen Aspekt eines beliebigen Mythos in die Tonne kloppt, ist, dass der Restmythos in die immer kleiner werdenden Lücken der wissenschaftlichen Welterkenntnis gestopft wird: Die berühmten 'Lückengötter'.

      - Jeder einzelne Mythos über die Wirksamkeit von Menschenopfern für die jeweiligen Aztekengötter hätte zu jedem Zeitpunkt empirisch widerlegt werden können und hätte demgemäß verschwinden müssen.
      Bekanntlich sind die Kulte (nach Jahrhunderten des Praktizierens) erst verschwunden, als plötzlich Leute auftauchten, die anderen Kulten anhingen und die zufällig technisch und militärisch um einiges potenter waren.
      So what?

      Löschen
    7. @Anonym21. Juni 2015 um 05:13

      1. Mir geht es darum, meine Sichtweise darzustellen. Du hast eine andere Sichtweise, da ist es nicht überraschend, wenn es Unterschiede (im Detail) gibt. Diese Unterschiede muss ich nicht rechtfertigen, denn sie ergeben sich aus den unterschiedlichen Sichtweisen. Deshalb habe ich ja meine Sichtweise dargestellt. Compris?

      2. Bist Du sicher, dass Deine Sichtweise frei von Paradoxen ist?
      Nehmen wir zum Beispiel das Postulat vom "mündigen Bürger".
      Ich entnehme Deinen Kommentaren, dass Du den mündigen Bürger postulierst, gleichzeitig stelle ich aber auch fest, dass Du dieses Postulat in die Tonne kloppst, wenn es um gläubige Menschen geht. Sie können in Deinen Augen keine "mündigen Bürger" sein, da sie gläubig sind.
      Was nun?
      Wenn die Menschen gleich sind, steht da Aussage gegen Aussage.
      Es bleibt Dir nur dieRechthaberei (s.o.).

      3. In Puncto Eloquenz lasse ich Dir den Vorrang.
      Du bist für mich unbestritten Schwertgosch n#1 !

      https://www.youtube.com/watch?v=4cfzFBTK9i8
      (Der Text kann bis auf die erste Zeile gestrichen werden.)

      MfG Ninja

      Löschen
    8. "Oder waren das keine Menschen die "zwischen gut und böse unterscheiden" konnten?
      Oder konnten die zwar unterscheiden, haben aber bewusst und vorsätzlich 'böse' gehandelt?"
      Warum soweit in die Ferne schweifen, good old Moses hat da auch Tipps (Levitikus)
      "1,14 Und wenn seine Opfergabe für den HERRN ein Brandopfer von den Vögeln ist, dann soll er von den Turteltauben oder von den jungen Tauben seine Opfergabe darbringen. 1,15 Und der Priester bringe sie zum Altar und kneife ihr den Kopf ab und lasse sie auf dem Altar in Rauch aufgehen, und ihr Blut soll an die Wand des Altars ausgedrückt werden. 1,16 Und er trenne ihren Kropf mit seinem Inhalt ab und werfe ihn neben den Altar nach Osten, an den Ort der Fettasche. 1,17 Und er soll sie an den Flügeln einreißen, er soll sie nicht zertrennen. Und der Priester soll sie auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen, auf dem Holz, das über dem Feuer ist: ein Brandopfer ist es, ein Feueropfer als wohlgefälliger Geruch für den HERRN. "
      Das war gute Handlung.
      Heutzutage werden an die Tauben im Dachstuhl Antibabypillen verurteilt, was die Kirche ja ablehnt. Es wird nicht mehr geopfert ist also böse. Dem Herrn wird ihm Wohlgefälliges vorenthalten.

      Löschen
    9. "Oder waren das keine Menschen die "zwischen gut und böse unterscheiden" konnten?
      Oder konnten die zwar unterscheiden, haben aber bewusst und vorsätzlich 'böse' gehandelt?"

      Sowohl die Azteken als auch die alten Juden waren ganz offensichtlich Menschen, die Gut und Böse, zumindest das, was sie für/als Gut und Böse hielten oder bestimmten, unterschieden haben.
      Auch Anonym21. Juni 2015 um 05:13 ist ganz offensichtlich Jemand, der unterscheiden will, auch wenn es bei ihr eher um Richtig und Falsch gehen mag.

      Fraglich ist natürlich, ob deren Unterscheidung in unseren Augen, in den Augen des jeweiligen Betrachters, oder auch überhaupt Bestand hat.
      Unterscheidung ist eben Fähigkeit und Fluch,
      so steht es übrigens auch im biblischen Mythos (Gen.3).
      ___

      "Es wird nicht mehr geopfert ist also böse. Dem Herrn wird ihm Wohlgefälliges vorenthalten."
      Es ist böse nur, wenn Du diese eine Passage fundamentalistisch und normativ liest.
      Es gibt aber zum Beispiel auch eine Stelle in der Bibel, die sagt: 'Der Herr hat Gefallen an der Barmherzigkeit und nicht am Opfer.' Des Weiteren wird gesagt, dass Jesus das Gesetz erfüllt hat, dass das mit dem Opfern durch ihn erledigt wurde.
      Die von Dir zitierte Passage (Lev. 1, 14...) ist also TEIL eines Erfahrungs-/Entwicklungsberichts des Volkes , das seinen Weg mit Gott geht.
      Die Moral der GANZEN Geschichte ist normativ, Gebot, und sie heißt: Liebe Gott und Deinen Nächsten wie Dich selbst.

      Das Detail aus Levitikus hat auf dem Weg zu diesem Gebot beigetragen.
      So sehe ich es.
      ___

      Bitte,
      cairn und besonders Anonym19. Juni 2015 um 08:40 bzw. Anonym21. Juni 2015 um 05:13,
      da dieses Thema off topic ist, die Beiträge lang und wahrscheinlich für die Mehrheit der User langweilig sind,
      lasst Euch doch von Georg meine gmail-Adresse geben, wenn ihr eine Debatte darüber führen wollt.

      MfG Ninja

      Löschen
    10. @Anonym21. Juni 2015 um 11:38
      "…
      1. Mir geht es darum, meine Sichtweise darzustellen."


      Nein, dir geht es darum, irgendwelche Dogmen deiner Irrlehre zu verkünden. Eine Aussage wie: …

      "… im Gegensatz zu den Tieren kann der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden."

      … ist eine definitive Tatsachenbehauptung, die allerdings so offensichtlich falsch ist, dass sie unmittelbar von der Empirie falsifiziert wird.

      "… da ist es nicht überraschend, wenn es Unterschiede (im Detail) gibt."

      *Pruust* Jo, und diese "Unterschiede (im Detail)" resultieren in einem direkten Gegensatz. Darauf habe ich hingewiesen und dir Gelegenheit zum Auflösen des Widerspruchs gegeben. Ob du …

      "Diese Unterschiede muss ich nicht rechtfertigen …"

      … diese Möglichkeit wahrnimmst, ist natürlich deine Entscheidung.

      "2. Bist Du sicher, dass Deine Sichtweise frei von Paradoxen ist?"

      Na, sagen wir so: Ich bemühe mich schon beim Denken, Paradoxa zu vermeiden und beim Schreiben, Formulierungen zu verwenden, die die Möglichkeit paradoxer Interpretation minimieren. Sollten mir doch welche durchrutschen, bin ich dankbar, wenn man mich darauf aufmerksam macht. Ich versuche dann, sie zu eliminieren bzw. eventuelle Missverständnisse auszuräumen.

      "…
      Ich entnehme Deinen Kommentaren, dass Du den mündigen Bürger postulierst, …"


      Wenn du das meinen Kommentaren entnimmst, ist es nur ein weiterer Beleg für deine Unfähigkeit zu verstehendem Lesen. Du wirst darin solche politischen Propagandafloskeln nicht finden, es sei denn, in einem ironisch/sarkastischen Kontext.
      Sollte ich wirklich genötigt sein, Menschen (du gestattest? "Bürger" ist so ausgrenzend) zu kategorisieren, würde ich Attribute wie informiert, kritisch, kompetent, deduktiv, …, bevorzugen. Diese Begriffe haben eine definierte Bedeutung. Sie können unterschiedlich ausgeprägt und beliebig kombiniert sein. So unterschiedlich halt, wie die Menschen die ich "postuliere".

      "gleichzeitig stelle ich aber auch fest, …"

      Nein, das stellst du nicht fest, das interpretierst du hinein. Eine Feststellung ist eine neutrale Aussage über einen beobachteten Sachverhalt. Weder ist deine Aussage neutral, noch beschreibt sie einen beobachtbaren Sachverhalt.

      "… dass Du dieses Postulat in die Tonne kloppst, wenn es um gläubige Menschen geht."

      Da deine Prämisse schon falsch ist, könnte ich hier Schluss machen. Aber weil du's bist: …

      "Sie können in Deinen Augen keine "mündigen Bürger" sein, da sie gläubig sind."

      Nein, das würde nur zutreffen, wenn "gläubig" die einzige oder zumindest die dominante Eigenschaft wäre. Ansonsten sind o.g. Adjektive nicht per se unvereinbar mit "gläubig". Zumindest solange der Glaube keine offensichtlichen Fakten leugnet.
      Dass zwischen diesen Polen eine gegenseitige Obstruktion stattfindet, ist eine andere Kiste.

      "Wenn die Menschen gleich sind, steht da Aussage gegen Aussage."

      - Menschen sind nicht gleich. Und das ist auch gut so, sonst wären sie in kürzester Frist ausgestorben! (Und zwar nicht nur wegen der Männlein-Weiblein-Sache.)
      - Dass Aussagen, die gegeneinander stehen per definitionem nicht gleich sein können, dürfte unmittelbar einleuchten. Sie sind aber auch nicht 'gleichwertig'. Es gibt da so böse Begriffe wie 'Stringenz' und 'Evidenz', die verleihen Gewicht, während Warmluft bekanntlich nur den Auftrieb erhöht.

      "Es bleibt Dir nur dieRechthaberei (s.o.).

      3. In Puncto Eloquenz lasse ich Dir den Vorrang.
      Du bist für mich unbestritten Schwertgosch n#1 !"


      Du bist nicht in der Position, hier auch nur irgendeinen Kommentator ad personam anzupöbeln, selbst mich nicht! Dazu ist die Liste deiner lapsus moralis zu lang.

      "https://www.youtube …"

      Dir ist sicher noch erinnerlich, dass ich solchen Links prinzipiell nicht folge. An wen also richtet der sich?

      Löschen
    11. @cairn21. Juni 2015 um 13:52
      "…
      Warum soweit in die Ferne schweifen, good old Moses …"


      Ja, ist schon klar. Aber die Praktiken der mesoamerikanischen Kulte zeigen halt besonders extrem, kumuliert und gut dokumentiert die Divergenz in den jeweiligen Auffassungen, was gut und was böse ist, selbst bei Kulturen mit gar nicht einmal so unterschiedlichem Entwicklungsstand. Wenn der postulierte Gut-Böse-Sensor des homo sapiens nicht einmal da zu einer definierten 'Anzeige' kommt, müssen wir wohl davon ausgehen, dass er hoffnungslos dejustiert, kaputt oder schlicht inexistent ist. Der olle Ockham meint: Letzteres!

      Löschen
    12. @Anonym22. Juni 2015 um 06:21
      "Du bist nicht in der Position, hier auch nur irgendeinen Kommentator ad personam anzupöbeln, selbst mich nicht! Dazu ist die Liste deiner lapsus moralis zu lang."

      Natürlich lass ich ich jetzt.
      Ich wundere mich aber, dass Du bei mir "lapsus moralis" feststellen kannst, wo Du doch
      (sofern du mit Anonym22. Juni 2015 um 06:57 identisch bist, was ich jetzt mal annehme)
      den "Gut-Böse-Sensor des homo sapiens" lieber inexistent sehen würdest.

      Löschen
    13. @Anonym22. Juni 2015 um 05:34
      "
      "Oder waren das keine Menschen die "zwischen gut und böse unterscheiden" konnten?
      Oder konnten die zwar unterscheiden, haben aber bewusst und vorsätzlich 'böse' gehandelt?"
      "


      Gibt es einen Grund, warum du die entscheidende dritte Frage: …

      "- Waren diese Praktiken dort und zu der Zeit gar nicht 'böse'?"

      … unterschlägst? Die war keineswegs rhetorisch gemeint, schließlich geschieht das religiöse Gemetzel ja nicht willkürlich, sondern mit konkreten Dogmen begründet und nach strengem Ritus vollzogen. Aber ich mach's mal etwas konkreter:
      Wenn man davon überzeugt ist, dass man eine Dürreperiode, die das Leben aller bedroht, nur dadurch beenden kann, dass man ein paar Kinder foltert und pfählt, ist es dann gut oder böse, wenn man genau so handelt?
      Oder ein dir vielleicht geläufigeres Beispiel:
      Wenn man davon überzeugt ist, dass alle Menschen auf ewig in der Hölle landen, wenn man nicht zuvor einen Gott an eine Holzkonstruktion nagelt und dort elendig verrecken lässt, muss man diesen Vorgang dann als gut oder als böse beurteilen?

      "… die Gut und Böse, zumindest das, was sie für/als Gut und Böse hielten oder bestimmten …"

      Ist dir bewusst, dass auch du nur zwischen dem unterscheidest, was du für gut und böse hältst und das im hiesigen und jetzigen Konsens als gut und böse bestimmt wurde, ergo Resultat deiner Sozialisation ist?
      Da ist kein "innerer Kompass", nirgends!
      (Und: Bitte, bitte, komm mir jetzt nicht mit evolutionären Erfolgskonzepten wie Empathie oder Spiegelneurone, das geht nach hinten los!)

      "…
      da dieses Thema off topic ist, die Beiträge lang und wahrscheinlich für die Mehrheit der User langweilig sind,"


      a) Georg ist sicher souverän genug, uns einen entsprechenden Rüffel zu verpassen, wenn wir ihn nerven.
      b) Niemand zwingt irgendwen, die Beiträge zu lesen.
      c) Ich vermute, dass sich doch der eine oder andere Leser köstlich über die Dekonstruktion religiösen Geschwurbels amüsiert, auch wenn er sich nicht daran beteiligt.

      "lasst Euch doch von Georg meine gmail-Adresse geben,"

      Ach, jetzt verstehe ich: Langsam wird es sogar dir selbst peinlich, so in aller Öffentlichkeit?

      "wenn ihr eine Debatte darüber führen wollt."

      Diese Debatte ist tausendmal geführt worden, vorwiegend mit diskursiv kompetenteren Menschen und trotzdem mit vorhersehbarem Ausgang. Deine hier gezeigten Fähigkeiten auf dem Gebiet geben keinen Anlass zu einer hoffnungsvolleren Prognose.

      Löschen
    14. @Anonym22. Juni 2015 um 10:11
      "…
      Natürlich lass ich ich jetzt."


      Nein, nein, so war das nicht gemeint. Der Hinweis, dass du nicht in der Position für eine bestimmte Handlungsweise bist, bedeutet ja nicht, dass du nicht trotzdem so handeln darfst. Auch ein Nichtschwimmer darf, so er denn möchte, ins tiefe Wasser. Sogar ins Haifischbecken.
      Mach ruhig weiter.

      "Ich wundere mich aber, dass Du bei mir "lapsus moralis" feststellen kannst, wo Du doch (…) den "Gut-Böse-Sensor des homo sapiens" lieber inexistent sehen würdest."

      Wow, du hast etwas ganz wichtiges herausgefunden:
      Menschen können sich konsensual auf Regeln und Verhaltensweisen (bis in die Gesetzgebung hinein) einigen und Verstöße dagegen missbilligen.
      So funktioniert soziale Interaktion (bis in die Gesamtgesellschaft hinein)! Dazu bedarf es keiner Sensorik für irgendwelche abstrakten Konstrukte, sondern lediglich der Kenntnis und Anwendung dieser Regeln. Z.B., dass man nicht selektiv zitiert, dass man das Gewicht bekannter Namen nicht als Argumentationsersatz benutzt, dass man Thesen nicht nur aufstellt, sondern auch schlüssig begründet, dass man anderen Menschen keine psychischen Störungen unterstellt, wenn sie eine Aversion gegen unbelegte und außerempirische Märchen haben, die auch noch den Anspruch auf Wahrheit erheben, usw. usf.

      Löschen
    15. "Da ist kein "innerer Kompass", nirgends!"

      Tja, ich meine auch, dass es den "inneren Kompass" so nicht gibt, denn wir müssen feststellen, dass jeder sich irren kann.

      Manch ein Nazi und manch ein Salafi sind sehr gutmeinend.
      Und wie steht es mit Dir? Du scheinst doch auch davon überzeugt, dass Deine Meinung (wenn nicht "gut" dann) richtig ist.
      Bist Du Dir sicher, dass Du Dich nicht irrst?
      Ich nicht. Ich bin vielmehr sicher, dass ich mich irren kann.

      Deshalb habe ich auch keine definitive Tatsachenbehauptung aufgestellt
      "… im Gegensatz zu den Tieren kann der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden."
      sondern die Aussage unter den Satz mit Doppelpunkt gestellt, dass es sich hierbei um das biblische Menschenbild handelt (dabei ist mir beim Umstellen ein Fehler passiert, deshalb kopiere ich das hier nicht).
      Und dieses biblische Menschenbild halte ich allerdings für wahr und zutreffend, so dass ich jederzeit dazu bereit bin, dafür einzutreten.

      Ich denke jedoch, dass es in dem Stil, den Du hier vorgeben willst, nicht geht.
      Denn Du zerfaserst meinen Text in Kleinigkeiten, und dabei unterlaufen Fehler/Missverständnisse (s.o., wo Du den einleitenden Satz mit Doppelpunkt übersehen hast), die ich dann korrigieren müsste, was aber zu umfänglich und unübersichtlich wird im schriftlichen Austausch.

      Ninja

      Löschen
    16. "Ist dir bewusst, dass auch du nur zwischen dem unterscheidest, was du für gut und böse hältst und das im hiesigen und jetzigen Konsens als gut und böse bestimmt wurde, ergo Resultat deiner Sozialisation ist?"

      Hast Du irgendwo gelesen, dass ich die alten Azteken als "böse" bezeichnet habe? Nicht einmal deren Praktiken.

      Ich habe lediglich geschrieben, dass der Mensch zwischen gut und böse unterscheiden kann.
      (nach dem biblischen Menschenbild, das ich für wahr halte)

      Löschen
    17. "Menschen können sich konsensual auf Regeln und Verhaltensweisen (bis in die Gesetzgebung hinein) einigen und Verstöße dagegen missbilligen.
      So funktioniert soziale Interaktion (bis in die Gesamtgesellschaft hinein)!"

      Achja. Wenn Regeln und Verhaltensweisen allein konsensual, durch soziale Interaktion gefunden werden, dann sehe ich Gefahren , dass das Ganze sozial aus dem Ruder läuft
      (Die Welle).

      Ich nehme an, Du sagst, das kann durch den Verstand verhindert werden. Es kann aber durchaus ein verstandesmässiges Dilemma enstehen zwischen Anpassung an Mehrheitsverhalten und Widerstand gegen unsinniges Verhalten.
      Mein Dafürhalten ist, dass die Ausrichtung auf Gott, auf den biblischen Diskurs Antworten gibt. Andere mögen ihre Antworten anders finden. Antworten sollen auf keinen Fall unvernünftig sein, aber sie können nicht immer durch vernunftmässige Kriterien gefunden werden.

      So finde ich es keineswegs unangemessen, Dir für nachweislich aggressiv-rechthaberisch eingesetzte Eloquenz den Titel Schwertgosch N#1 zu verleihen.

      Der Link war zum Preussenlied: "Heil Dir im Siegerkranz.."
      Schöne Melodie, zackiger gespielt als für die Englische Hymne. Erhebt Dich dahin, wo Du Dich, so wie sich mir der Anschein ergibt, gern sehen möchtest. Also, warum nicht!
      Gern geschehen. :-)

      MfG Ninja

      Löschen
    18. "Wenn Regeln und Verhaltensweisen allein konsensual, durch soziale Interaktion gefunden werden, dann sehe ich Gefahren , dass das Ganze sozial aus dem Ruder läuft"

      Die Geschichte ist voll davon. Passiert auch jetzt und wird in Zukunft passieren.

      Löschen
    19. @ninja
      "die Beiträge lang und wahrscheinlich für die Mehrheit der User langweilig sind,"
      Machmnal brauchts etwas Kontext. Ich könnte zB auch nur kurz melden, das bei der Schlacht von Waterloo nur ein Verletzter zu beklagen war, der vom Pferd gefallen ist.

      (Ich verschweig da mal das das die Nachstellung von 5200
      Fans vor ein paar Tagen war.)

      Löschen
  8. Lies und ISIS haben nichts miteinander zutun weil Lies gibt es Länger als ISIS.Ich könnte ja dann auch sagen alle die bei ner WM ne Deutschlandfahne schwenken ahben was mit der NPD zutun weil einige die bei der WM ne deutschlandfahne schwenkten wählen tatsächlich NPD.
    Nehmen wir mich als Beispiel ich mag die Lies Aktion bin jedoch kein Freund der IS und so wie ich denken fast alle die ich kenne.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym19. Juni 2015 um 05:56

      Töftö, Töftö, Töftö! Manege frei für an den Haaren herbeigezogenen Unsinn!

      Löschen
    2. Oh doch, die ISIS Terroristen gab es schon länger, nur unter anderem Namen. Mann bist du blind und naiv zugleich...............

      Löschen
    3. "Lies und ISIS haben nichts miteinander zutun weil Lies gibt es Länger als ISIS."

      Doch, natürlich haben sie miteinander zu tun, denn sie glauben an den selben Islam und an die selbe Scharia. Es würde mich auch nicht wundern wenn die Salafis aus dem LIES-Projekt dem Terror-Chef Al-Bagdadi ihre Treue geschworen haben.

      Löschen
    4. ""Lies und ISIS haben nichts miteinander zutun weil Lies gibt es Länger als ISIS.""
      Quatsch, die haben sich sooft umbenannt da kommt man garnicht hinterher.
      Entstanden ist die Bande schon im US Irakkrieg und heute arbeiten da viele Saddamgrößen.

      Löschen
    5. Terrorismus gab es im Islam schon vor dem Irakkrieg...

      Löschen
    6. Ich muss ihm da Recht geben.
      Das 3. Reich hatte auch nichts mit Hitler zu tun, denn Hitler gabs ja auch schon vor dem 3. Reich. :-))))

      Gruß Benny

      Löschen
    7. "Nehmen wir mich als Beispiel ich mag die Lies Aktion bin jedoch kein Freund der IS und so wie ich denken fast alle die ich kenne."

      Gut, ich glaube das ja und bin froh drüber, weil es zeigt, dass Ihr noch nicht ganz den Verstand verloren habt.
      Aber es gibt doch einige ehemalige Lies!-Mitarbeiter, die jetzt bei IS sind. Warum ist das so?
      Wie erklärst Du Dir das?

      Löschen
    8. @ Anonym 0556 hrs
      I do not know. But you seem to know.
      Please be so kind and let me know when Lies Stiftung was incorporated/registered - the corresponding website of Lies does not contain/publish such information.
      Please quote reliable sources or best copy the respective certificate. Just for the sake of unbiased information. My Muslim brothers and sisters eagerly await the confirmation of your earlier post.

      Löschen
    9. ""Nehmen wir mich als Beispiel ich mag die Lies Aktion "

      Was mich ja doch wundert, das jeder auf Anforderung eine Koran von jeder Moschee erhält und wer ih verteilen will jede Menge von den saudischen Behörden.
      Was muss man dafür dann Geld eintreiben und eine Version verteilen die von der offiziellen deutlich abgewandt/abgemildert ist ?.
      Wozu braucht man das Geld, zum drucken sicher nicht.

      Löschen
  9. Ist zwar off topic ...

    Meinen Glückwunsch an Navid Kermani
    für die Verleihung des Friedenspreis des deutschen Buchhandels!

    Aus der Begründung des Börsenvereins:
    ---Seine Romane und Essays, aber auch seine Reportagen aus Krisengebieten zeigten, "wie sehr er sich der Würde des einzelnen Menschen und dem Respekt für die verschiedenen Kulturen und Religionen verpflichtet weiß".---
    aus: http://www.zeit.de/kultur/literatur/2015-06/friedenspreis-buchhandel-2015

    Kommentar FAZ:
    "Dieser Friedenspreisträger zeigt uns, was kritische Intellektualität heute zu leisten hat und was sie bewirken kann."
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/navid-kermani-erhaelt-den-friedenspreis-13655147-p2.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://blogs.faz.net/stuetzen/2015/06/17/die-totalitaeren-kommen-5321/
      Ist auch off topic

      Löschen
  10. Gut, dass ich mir den Dailymotion-Kanal von der billigen Al-Gharib-Kopie noch einmal genau angeschaut habe, sonst wäre mir die folgende, dermaßen bescheuerte Neuinterpretation von Disneys "Die Eiskönigin" glatt entgangen. Immerhin kann man jetzt abschätzen, mit welcher pickeligen Lachnummer wir es hier zu tun haben. XD XD XD

    www.dailymotion.com/video/x2o7hhw_disney-s-frozen-do-you-want-to-build-a-snowman-islamic-version-hd_music

    Ich Bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ergänzung

      Hier kann man das Antlitz von "Mohammed Salafi Al-Gharib" betrachten: https://plus.google.com/app/basic/102538393300547045603

      Zitat dieses glühenden Al-Sarkawi Verehreres: "[...] Ich bin der Meinung, alle Schwulen sollten sterben. Aber leiden sollten sie nicht, niemals, sie sind ja auch nur Menschen."

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    2. Ich habe gehört, dass er heute Dawa auf der Domplatte macht.

      Löschen
    3. schön... ich bring Blumen mit!

      Darf ich das nächste Mal in seiner Moschee missionieren? Oder in Mekka?^^

      Löschen
  11. Wow - here we go again. Another death threat from another Islamist nincompoop. I cannot take these pubescent pea brains serious any longer. The only thing they do "really well" is killing unarmed civilians.
    Dumb and dumber Al- Muhawid. Since you pretend to live in the Caliphate
    run by the goof Al-Baghdadi you should know that you are in no position at all to call for the killing or even warn of the killing of another human being.
    You are neither a theological educated individual nor a clerical judge nor a
    representative of IS (which explains your poor English). With your threats
    you insulted Islam, The Prophet and The Prophet's teachings. So take your knife and cut of your own head. If you need help - go to Sabbah and visit some real headhunters: the Dayaks. With any luck your schrunken head will dangle from a tree. The same tribe called for exemption by another Islamist nincompoop from Malaysia.
    Even chimpanzees show more respect for their fellow chimps and than you tossers do.
    All the threats and all you blood thirsty, black dressed lions with your black flags just make me laugh. How many armed lions you normally need to send to kill one unarmed civilian - you true blue heroes?
    Anyway I suspect you are nothing else but an armchair mujahedin hiding behind your grand-mom's IP address (otherwise why need to shut down
    your FB page - did granny find out and gave you a good kick) because you highlight that others will fulfill your dirty deeds - pussycat mujahedin.

    AntwortenLöschen
  12. Du und deine dreckigen Islamfeindlichen Ratten haben keine Eier & das projiziert ihr auf Muslime mit Izza....und seien wir ehrlich das bissele *Ruhm* das du hier einheimst hat keinen Wert weil du deine wahre Identität wegen deiner Eierlosigkeit niemals enthüllen wirst..Ein Haufen jämmerlicher Gestalten seid ihr hier

    Begegnet mir doch nur einmal und sagt mir eure islamfeindlichen Sprüche auf. Ich und jeder Muslim mit nur einem Häuchchen von Ehre würden eure dreckigen Matschbirnen umgehend in Brei umwandeln oder einfach nur kaputt schlagen..Ihr Onlinehelden...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. https://www.youtube.com/watch?v=DmNjx5LPqWM

      Löschen
    2. Und am Ende sieht es dann wieder so aus.
      Damit kann man -bei Youtube- auch zu Ruhm kommen.

      Löschen
    3. Er heißt Guntram Potzbichler
      und wenn du hier anrufst 02421401004 machen wir einen Termin und
      nenne ich dir seine Adresse.
      Ibn Slam "Mega Izza"

      Löschen
    4. @ anonym 0637 hrs
      Man, woman without a name.
      My children (all fluent in English and Bahasa and highly skilled in German ad French) read your post. They had a good laugh
      since you are what we called in their country of birth a nincompoop.
      My children not sure yet - and probably too much to
      ask from them. But:
      My wife and I will never leave the religion of Islam - but we will
      monitor, translate, forward, inform, and report. Your post/blog is
      wonderful. Nothing more required to tell our friends to seek independence and to kiss goodbye to your interpretation of
      Islam. You might think your Islamic organisations in your country
      are weak - we Asians are not.
      Keep on going with your rants. The more the better - to promote
      the downfall of radical Islam and to enjoy and join our human brothers and sisters around the world in peace.
      Decent Muslims and non Muslims will defeat you guys.
      You guys could acknowledge your defeat right now and save millions of lifes. We know you won't do that considering your lack of historical education and indoctrination - suicidal nitwits
      for the glory of 30 years in history - less than the blink of an eye in evolution/history of mankind. History will call you guys a fail and a violent murderous error.
      My little armchair warrior running by the name Anonym. Your
      threats are funny and I had a good laugh tonight. Using Anonym and at the same time asking for a meeting. How many Islamist mates will you assemble for support to stand up heroically against one unarmed civilian in order to perform malicious Jihad.
      You are a coward without any honor. I spit on you - Islamist low-
      life. My respect goes to the majority of Muslims who despise
      chimps like you.
      Lots of French kisses my lovely warrior behind the keyboard. We should have some transsexual sex - it might help to contain your anger.


      Löschen
    5. @ Anna 0712 hrs
      Aaaacccchhhh Anna,
      What is new? Any criminal will behave like that to have a grand exit.
      Sorry to disappoint you. Butt any criminal needs help/support.

      Löschen
    6. Anonym20. Juni 2015 um 06:37

      Du kleiner durch Testosteron überfressener Halbwüchser, geh ins Körbchen zurück und lass dir von deiner Mami deine überfüllte Windel wechseln und dazu noch ein neues Flächlein reichen. Dein Gejammer ist ja nicht mehr auszuhalten.

      Macht hier einen auf dicke Hose, obwohl sein Gummihöschen bis zum Anschlag mit Durchfall gefüllt ist. Mimmimi und lasse dir eine Rassel reichen, wenn dir das Lutschen am eigenen Däumchen nicht mehr schmecken sollte. :)

      https://www.youtube.com/watch?v=BoBQKdXOH7s&app=desktop

      Themenwechsel!

      Wer sich etwas dazu verdienen möchte..., das Kopfgeld sei dem ehrlichen "Finder" gegönnt: http://www.bild.de/regional/koeln/islamismus/kopfgeld-auf-bonner-islamisten-ausgesetzt-41409544.bild.html

      Löschen
    7. @Anonym20. Juni 2015 um 06:37
      Wo du gerade "Projektion" ansprichst. Mir scheint, du hast da irgendwein Problem mit "Eierlosigkeit". Kann es sein, dass sie dir bei der Beschneidung etwas zu viel abgeschnibbelt haben?

      Löschen
    8. Du hast da was falsch abgelesen Kollege! Die richtige Reihenfolge der vier Buchstaben auf deinem Klingelschild ergeben mit Sicherheit "AZZI" (oder eingedeutscht auch "ASSI") und nicht(!) "Izza". Schau besser gleich noch mal nach und berichte! ;)

      Ich Bin Sleid

      Löschen
    9. Anonym 20. Juni 2015 um 06:37

      "Ich und jeder Muslim mit nur einem Häuchchen von"

      Der Esel nennt sich immer zuerst und das "f" schenke ich ihm dazu, damit er zusätzlich einen Hauch von seinem gemachten Häu(f)chen bekommt.

      Löschen
  13. "Begegnet mir doch nur einmal und sagt mir eure islamfeindlichen Sprüche auf."

    Wie kann man dich dann mit deinem Klarnamen ansprechen und wo kann man dich finden?

    Könntest du hier nicht vorab ein Foto von dir mit deiner Adresse hinterlassen, damit nicht die falsche Person getroffen wird?

    AntwortenLöschen
  14. "Könntest du hier nicht vorab ein Foto von dir mit deiner Adresse hinterlassen, damit nicht die falsche Person getroffen wird?"

    Kein Problem. Da ist er!

    http://www.ausmalbilder.info/malbuch/img_src/SpongeBob%20Schwammkopf/1-SpongeBob%20Schwammkopf.gif

    AntwortenLöschen