Montag, 15. Juni 2015

Saudi Arabien mit Gartenzwerg

Mit dem Glauben ist es so eine Sache, konnte ich ja auch der folgenden Geschichte keinen schenken, klingt sie ja zu unvorstellbar, und doch bin ich schon zu lange dabei, als dass ich es nicht für möglich halten würde, weiß ich ja mittlerweile, dass der Wahnwitz vor allem hierzulande keine Grenzen kennt, und so begrüße ich Sie nun zur Außenstelle von Riad, welche man - laut der folgenden Ebay-Anzeige - auf dem Reinickendorfer Boden zu betonieren gedenkt:

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/aufbau-einer-arabischen-siedlung/324746770-208-3459


Wie? Es könnte sich um einen Fake bzw Scherz handeln? Ja, dafür spricht einiges, weiß ja mittlerweile jeder, dass größere Baustellen in der Umgebung von Berlin maximal zum sauteuren Badeteich werden (dafür aber mit einem riesigen Parkplatz und Rolltreppe...zumindest bis zu den obersten Stufen), zudem fehlt der Anlage das wichtigste Element, ist ja anscheinend kein Freizeitangebot einkalkuliert.

Nein, ohne Hinrichteplatz fühlt sich wohl kaum ein beworbener Ausheimischer wohl, macht das Werfen vom Dach ja nur kurzfristig Freude, ist ja kein Sklave da (der Kaiser hat auch nach langem Rundumblick keinen gesehen), der danach den Dreck wieder wegräumt, weswegen sich die "Korrospondenz" schwierig gestalten dürfte, könnte man ja nur noch mit einer Dauerkarte für die hiesige Pathologie locken. Oder zumindest mit 3 Luxuskarren samt eigener Rennstrecke...wobei...vielleicht ists ja doch keine schlechte Idee, sind wir dann den verschwendeten Asphalt ja endlich los, deswegen auf zur Party, mein lieber Renten-Wowi, geht da ja sicher was. Und vielleicht bekommen wir ja so auch die Fußball-WM. Wer weiß? Alles ist möglich.

Guten Abend


Kommentare:

  1. http://www.spiegel.de/forum/panorama/affaere-um-dosenverbot-united-airlines-bittet-muslimin-um-entschuldigung-thread-302030-1.html

    Muslima erreicht, dass eine Stewardess wegen einer Coladose gefeuert wird!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://journalistenwatch.com/cms/die-ganze-wahrheit-ueber-die-cola-muslima/

      Ich dachte immer dass Muslime keine Cola trinken dürfen. Da hat bestimmt wieder eine Muslima nur einen Vorwand gesucht und gefunden, um sich wichtig zu machen.

      http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/streit-in-neukoellner-bezirksamt-betuel-ulusoy-will-mit-kopftuch-karriere-machen/11871848.html

      Wäre ja auch nicht das erste Mal dass das dieser Koptuch-Generation gelungen ist, damit man dem Sozialstaat Schaden zufügen kann!

      http://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/streit-in-neukoellner-bezirksamt-betuel-ulusoy-will-mit-kopftuch-karriere-machen/11871848.html

      http://www.bild.de/regional/berlin/kopftuch/streit-nur-ein-pr-gag-41350464.bild.html

      Löschen
    2. Unappetitliche Geschichte.
      Lasst uns doch einfach komplett Muslime von Nicht-Muslimen trennen, dann muss keine Seite mehr die Unzulänglichkeiten der anderen ertragen und gut is.

      Löschen
    3. "...komplett Muslime von Nicht-Muslimen trennen"

      Genau darum wird der geplante Aufbau einer Siedlung für Araber und der fehlende Integrationswille vieler Mosleme sein Ziel nicht verfehlen. Für den Rest der Abseitstrennung werden die Salafisten sorgen, für die die Integration ein Fremdwort ist und Andersgläubige für sie als Nichtmenschen, oder zumindest als Menschen 2. Klasse zu bewerten sind. Es gibt für die Trennung von Muslimen von Nicht-Muslimen übrigens ein Wort, dessen Inhalt von Muslimen erschaffen wurde und nennt sich: Parallelgesellschaft, "der Integrationsunwilligen"!

      Warum verschwinden die eigentlich nicht dahin wo der Islamische Staat wütet? Es wäre für diese nicht zur Integration bereiten Eigenbrötler doch das Paradies auf Erden, wo nur das Gesetz der Sharia zählt und sie durch nichts mehr an die Andersgläubigen erinnert werden.

      Es könnte so einfach sein, wenn sich diese Muslime endlich von den Nicht-Muslimen trennen würden, denn die Voraussetzungen dafür sind gegeben, jedoch müssten dann auch diese genannten Muslime dazu bereit sein, die Hand der Andersgläubigen zu verlassen, von der sie in Deutschland gefüttert und am Leben erhalten werden.

      Löschen
    4. "Da hat bestimmt wieder eine Muslima nur einen Vorwand gesucht und gefunden, um sich wichtig zu machen."

      Genau wie diese Referendarin, also nix neues!

      "Lasst uns doch einfach komplett Muslime von Nicht-Muslimen trennen"- das passiert bereits...

      Löschen
  2. "Da hat bestimmt wieder eine Muslima nur einen Vorwand gesucht und gefunden, um sich wichtig zu machen."
    So ist es! Das schlimme daran ist, dass es offensichtlich funktioniert.
    Wir lassen uns dermaßen auf der Nase rumtanzen - es nervt nur noch.

    AntwortenLöschen
  3. Der ebay-Eintrag ist interessant, weiter zu verfolgen.

    Zum Aufregen finde ich es allerdings zu früh:
    denn es ist nicht auszuschließen, dass Aufregen die beabsichtigte Folge des Eintrags bzw. seines Zuspielens an Boxvogel ist,
    - das ist sogar recht wahrscheinlich.

    Zu fragen: wer könnte es gewesen sein?
    Da fällt mir durchaus nicht nur die Muslima ein
    sondern auch -und vielleicht eher, weil sie sich nun hier auch als erste melden - die Befürworter der "Segregation".

    Ich rege mich mehr über Manipulationsversuche auf.
    Die sind aufs Ganze gesehen vielleicht schädlicher als eine "arabische Siedlung", wiewohl ich eine solche auch als schädlich betrachten würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das wieder der Heinrich-Böll-Stiftung-Troll?
      Deck doch mal die große Verschwörung auf. Und gleich noch welcher medienmanipulierte, hobbylose Zionist hinter Georg E. steckt ;)
      Auf geht's Sherlock.

      Löschen
    2. Bitte, keine Beleidigungen gegenüber dem geschätzten Georg!

      Du irrst übrigens:
      Leider hat mir die Heinrich-Böll-Stiftung bisher kein Entgelt dafür angeboten, dass ich hier meine Einschätzungen zum Ausdruck bringe.
      Ich mache das gratis. Du brauchst Dich nicht dafür zu bedanken, denn es ist gern geschehen.

      Die Einschätzung war in dem Fall: abwarten.
      Stört Dich das etwa?

      Löschen
    3. http://www.20min.ch/panorama/news/story/30460929

      Immer diese bösen Juden.....

      Löschen
    4. Wie lange soll man warten? Sag Bescheid, wenn lange genug gewartet wurde.

      Löschen
    5. "Wie lange soll man warten?"

      Nun, mindestens so lange, bis sich diese Meldung bestätigt.
      Oder willst Du vorher einen Tatbestand konstruieren?

      Löschen
  4. "Nun, mindestens so lange, bis sich diese Meldung bestätigt.
    Oder willst Du vorher einen Tatbestand konstruieren?"
    Und es ist... ein Klugscheißerchen!

    AntwortenLöschen