Mittwoch, 22. Januar 2014

Auf zum Vogel nach Berlin


http://www.youtube.com/watch?v=fygzTZrp5tw

Stößt Ihnen dieses blöde Gequatsche auch furchtbar auf? Grummelt es auch in Ihrem Magen, wenn Aasgeier über die Jugendlichen herfallen? Und finden es auch Sie traurig, wenn wieder ein Kind seines Lebens beraubt wird und in Syrien zu Hackfleisch verkommt, nur weil ein paar Prediger zu faul für eine anständige Arbeit sind? Wenn Sie diese Fragen mit einem klaren Ja beantworten können, in Berlin bzw Umgebung wohnen und auch noch am 25.01.2014 Zeit haben, dann können Sie dies nun dem Konvertiten-Peter selber sagen, auf dass nicht nur geifernder Jubel seine Eitelkeit streichelt:



Willkommen sind - anders als bei den Salafi-Koran-Verbiegern - alle Konfessionen ( natürlich auch Atheisten), ist die einzige Grundvoraussetzung ja der Wille für ein friedliches Miteinander, welchen wir gemeinsam ebenso friedlich, aber bestimmt zum Ausdruck bringen möchten. Sollten Sie also Interesse haben, dann melden Sie sich bitte bei folgender E-Mail-Adresse:

boxvogel@gmail.com

Es würde mich ehrlich freuen, wenn Sie dabei sind. Und nehmen Sie bitte auch Ihr Handy mit, nehme ich salafistische Entgleisungsvideo ja immer gerne. Vielen Dank im Voraus.

Guten Tag

PS.: Für alle, die mich so gerne aufhängen, vierteilen und den Hunden zum Fraß vorwerfen möchten, sei angemerkt, dass Sie Ihre Knüppel und auch Ihre Kamera stecken lassen können, kann ich selber ja leider nicht dabei sein, was ich auch nicht brauche, sind ja mittlerweile viele der Elser (<--Wendlersche 3.Person). und ich bin nur einer davon.


Kommentare:

  1. Ich würde nach Stuttgart kommen!

    AntwortenLöschen
  2. Mein Revier ist Köln Bonn und Umgebung. Also eigentlich genau vor der Haustür vom Nagie.

    AntwortenLöschen
  3. Aufgrund der Geräuschkulisse in Pforzheim hüpfen die Rumpelstielzchen von Dawa-News im Kreis und geifern was das Zeug hält.

    Ich hoffe, in Berlin werden die auch so schön baden gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht findet sich jemand, der Kirchengeläut aufnimmt und zu deren Versammlungen mit einem starken Gettoblaster erscheint???

      Löschen
    2. Oder Britney Spears Songs spielen. Das wird sehr erfolgreich gegen Piraten vor Somalia angewandt (kein Witz).

      Löschen
    3. Geht auch umgekehrt: Die Reden von Pierre Vogel auf islamkritischen Versammlungen.

      Aber schon mal was von Lärmbelästigung gehört ?

      Löschen
    4. A.22. Januar 2014 10:38

      "Aber schon mal was von Lärmbelästigung gehört ?"

      Ja habe ich und zwar immer dann wenn ich den Vogel Pierre und seine Brut sehe, oder höre!

      Löschen
    5. Muezine die rumjaulen sind auch Lärmbelästigung. Die brauchte man in Zeiten als es noch keine Uhren gab und keine Medien in denen man die Gebetstunden bekannt gab. Heutzutage kann sich jeder Moslem weltweit orientieren, nach Radio Fernseher usw. Es sei denn er hockt verarmt in einem Kuhdorf in dem es nichts gibt...

      Löschen
    6. @ Anonym 23. Januar 2014 23:48

      Wenn Du schon das Wort "rumjaulen" verwendest, dann bist Du ein Islamfeind. Da geht es Dir wohl nicht nur um die sogn. "Salafisten". Tröste Dich. So "groß" sind die "Unterschiede" gar nicht.

      Löschen
  4. Wenn ich wieder mal in Basel bin und die Bande zufällig antreffe dann gibt es auch von mir wat schönes^^

    AntwortenLöschen
  5. Herr Vogel verlangt den Friedenspreis in Deutschland, doch er will die Scharia in Deutschland einführen, wo Mord und Totschlag an der Tagesordnung sein werden und die Freiheit im Denken und der selbst ausgewählte Glaube nur noch ein Fremdwort sein werden.

    Natürlich ist es ein Verbrechen wenn irgendjemand eine alte Oma überfällt oder eine Frau vergewaltigt wird. Auch mit Drogen zu dealen und das Ausrauben von Leuten ist keine gute Tat wie auch das Töten von unschuldigen Menschen im Islam eigentlich verboten ist, aber nur solange bis die Scharia nicht angewendet wird, denn dann sieht die Sache schon wieder ganz anders aus, weil man sich durch die Scharia barbarischer Rituale bedient, die mit unseren kultivierten Umgangsformen und unserer Demokratie, wie auch den hier angesiedelten Menschenrechten, nichts, aber auch gar nichts gemeinsam hat.

    http://www.bpb.de/apuz/27944/frauen-unter-der-scharia?p=all

    http://www.youtube.com/watch?v=NTzRghoA8hU&feature=related

    Die Scharia ist ein Bestandteil der Religion, wie sie von den Salafisten in vielen Ländern praktiziert wird und wie es um diese Länder bestellt ist, davon kann sich jeder und jede Leserin selber überall da ein Bild von machen, wo die Scharia ihre grausame Anwendung findet und wird dabei feststellen dass die Bestrafungen durch die Scharia sehr oft zur Verstümmelung angewendet wird oder den Tod für die dadurch Angeklagten herbeiführt. Jedoch wird man die Menschen nachträglich nicht mehr nach ihrer Schuld oder Unschuld fragen können wenn sie durch das Gesetz der Scharia gesteinigt worden sind, oder wenn sie die Verstümmelungen durch die Religionspolizisten nicht überlebt haben! Was würde man unter der Scharia wohl mit mir machen wenn es in Deutschland an jeder Ecke die so genannten Religionspolizisten geben würde und die mich auf meiner Religionszugehörigkeit überprüfen könnten und sie würden dabei feststellen dass ich kein Muslim bin? Wenn ich dann nicht gewillt bin zum Islam zu konvertieren oder mich vorher von dem Islam losgesagt habe, dann dürfte mir mein herbeigeführter Tod durch die Religionspolizei der Salafisten sicher sein!

    Das Islamische “Menschenrecht” beinhaltet das Recht der Umma, den Apostaten für sein “gravierendes Verbrechen" durch seinen Abfall von Allahs Religion” mit dem Tod zu bestrafen.


    "Der Scharia- Islam darf als Islamofaschismus bezeichnet werden, als der momentan gefährlichste Rechtsradikalismus"

    http://www.focus.de/magazin/archiv/nur-ein-islam-ohne-scharia-kann-zu-europa-gehoeren-eine-klarstellung-von-egon-flaig_aid_771871.html

    http://www.krone.at/Welt/Taliban_zu_Attentat_Scharia_erlaubt_Toetung_von_Kindern-14-jaehrige_Malala-Story-337705

    http://zoelibat.blogspot.de/2011/08/die-scharia-lasst-gruen.html?utm_source=BP_recent

    Merkwürdig dass ein Herr Vogel wie auch die anderen Salafisten das Thema über die Scharia in der Öffentlichkeit so gut wie gar nicht erwähnen, oder diesem Thema immer wieder geschickt aus dem Weg gehen.

    Würden sich mehr Menschen über die wahren Hintergründe der Scharia schlau machen, dann müsste auch der letzte Berliner und die letzte Berlinerin durch ihren Verstand begriffen haben, welche hinterhältige Strategie diese Salafisten fahren und welche grausame Zukunft sie für uns und unsere Kinder vorgesehen haben.

    Pierre Vogel gibt sich immer wieder gerne wie ein Schaf, doch er ist ein blutrünstiger Wolf der sich in dem Pelz eines Schafes versteckt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Salafisten träumen von der Einführung der Scharia.
      Für sie ist es das Gesetz Gottes, und sie meinen, den göttlichen Auftrag zu haben, es einzusetzen.

      Wider die Vereinnahmung des Gottesbegriffs!

      Löschen
    2. @Anonym22. Januar 2014 06:28
      Werter Anonym,
      ich gebe Ihnen in den einzelnen Aussagen recht, nicht aber darin, dass Sie ein Bedrohungs-Szenario aufbauen.
      Denn solch ein Vorgehen hat noch nie geholfen.

      Tun wir einfach irgendetwas - jeder nach seinen Möglichkeiten - gegen die Seuche des Salafismus, dann wird sie sich schon eindämmen lassen.

      Löschen
    3. "Die Salafisten träumen von der Einführung der Scharia."

      Anstatt von der Einführung der Scharia zu träumen, sollten sie damit anfangen, die Scharia zu LEBEN. Scharia führt man nicht ein, Scharia lebt man. Egal wo.

      Löschen
    4. "Scharia lebt man"
      Die Salafisten wollen, dass alle Anderen die Scharia "mitleben".
      Und wenn die Anderen das nicht wollen, dann sollen sie "nicht leben".
      Das bedeutet "Einführung der Scharia" bei den Salafisten.

      Löschen
  6. Hat's der Salafistengott mal wieder vergeigt und die Stimmchen wurden nicht erhört. Stellt sich die Vogelvereinigung nicht mal die Frage warum der angebetete Nichtexistente den Aushilfsosamas nicht unter die Arme greift?

    Da springt der Vogelmatz wieder mit Ansage und Anlauf vom 10 meter Brett ins ausgeschüttete Becken. Warum fliegt eigentlich der rote Zottelbart nicht mit dem Gewehr nach Syrien und kämpft für seine Religion? Angst, dass er wie der dicke Alpennazi in den Knast wandert?

    Ich wünsche allen Elsers gutes Gelingen und den Religionsterroristen dass keiner ihr dummes Gesülze hört. Und ich hoffe, dass keiner der Jugendlichen nach Syrien geht und dort sinnlos stirbt.

    AntwortenLöschen
  7. >>"... dass Sie Ihre Knüppel und auch Ihre Kamera stecken lassen können ..."<<

    Aber:
    >>"... Und nehmen Sie bitte auch Ihr Handy mit, nehme ich salafistische Entgleisungsvideo ja immer gerne ..."<<

    Uns "gemeine Salafisten" auzufordern die Kameras stecken zu lassen, aber selber mit Handys filmen wollen, geht nicht. Gleiches Recht für alle.

    >>"... kann ich selber ja leider nicht dabei sein, was ich auch nicht brauche ..."<<

    Vielleicht willst Du damit nur von Dir selbst ablenken. Da die "bösen Salafisten" nicht wissen, wie Du aussiehst, kannst Du sehr vieles erzählen. Es fehlt nun mal der Vergleich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "....., wie Du aussiehst,...."

      Gut natürlich, darum brauchte ich auch nie Salafist zu werden, bin ich ja auch ohne Knüppel und ohne Sklaven-Sekte in den Hafen der Ehe geschippert.


      Löschen
    2. @ Georg E.:

      Die Behauptung, daß Du eine Ehe eingegangen sein sollst, ist ebenfalls nicht überprüfbar.

      Knüppel ? Dann noch im Artikel etwas von "aufhängen, vierteilen und den Hunden zum Fraß vorwerfen". Du mußt echt große Angst haben, weil Du schon solche Phantasien entwickelst.

      Löschen
    3. "Du mußt echt große Angst haben, ..."

      Total. Ich hab schon schlohweiße Zähne.

      Löschen
  8. Warum fragt Pierre Vogel in dem Video nicht: "Wer glaubt, dass Polizisten abstechen ein Verbrechen ist?" Oder liest er seine Fragen vom Spickzettel, weil er befürchtet, diese oder eine ähnliche Frage könnte ihm herausrutschen.

    AntwortenLöschen
  9. A.22. Januar 2014 09:48

    Wenn Ihr wisst wie jemand aussieht der euren Kranken Gedanken nicht folgt, dann muss er damit rechnen durch euch mit Morddrohungen zugemüllt zu werden, woll!

    Jedoch wird auch daß sehr viele aufrichtige Menschen nicht davon abhalten werden, daß sie ihr Gesicht gegen euer Lumpenpack offenbaren werden.

    AntwortenLöschen
  10. Man sollte dort als politisch interessierter Demokrat mit Flyer ausgestattet auftauchen und diesen bemitleidenswerten Fanatikern zeigen, daß sie nicht willkommen sind.

    AntwortenLöschen
  11. Die Frage der Fragen:
    - Wer glaubt, in Syrien ein Kalifat einzuführen, sei es gegen den Willen der syrischen Bevölkerung, hat etwas mit dem Islam zu tun?
    - gröl gröl. takbiiir. allahuakbar. takbiir, allahuakbar. allahuakbar.

    Ja, Dir den Friedenspreis, oh Pierre!

    AntwortenLöschen
  12. Der verrückte Fanatiker, der es gutheißt, für seinen "Gott" andere Menschen brutal zu töten und zu verstümmeln, und der sogar Mord für entschuldbar hält, will also einen "Friedenspreis"?!

    Vogel gehört ins Irrenhaus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber ohne Koran und ohne Bezug zur Aussenwelt. Und richtig einsperren sodass er nie wieder raus kann.

      Löschen
    2. "Vogel gehört ins Irrenhaus!"

      Seine Freunde verstecken ihn in einer Waldhütte. Dort wird ihn niemand finden, sollte der Irrenkrankenwagen unterwegs sein, um ihn abzuholen.

      Löschen
    3. Wie man Bin Laden gefunden hat könnte man auch Pierre Vogel finden... wenn man wollte.

      Löschen
    4. @ Martina:

      Oh je. als ob Pierre Vogel sich verstecken würde.

      Löschen
  13. "Köpft diejenigen, die behaupten, der Islam sei gewalttätig!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann fangt schon mal bei denen an, die die schiitischen Heiligenstätten zerstören wollen! DAS ist auch eine Form von Gewaltanwendung. Und wenn Salafisten oder sonstige radikale Sunniten das Grab von Zeynep zerstört, dann Gnade ihnen Gott!!!

      Löschen
  14. also immer das gerede über Salafisten natürlich gibts dort gute und schelchte wie überall aber soll euch mal etwas erzählen was Deutschland betrifft , würde hier ein Anschlag passieren wer würde sich am meisten Freuen natürlich die USA weil sie so ihre NSA rechtfertigen könnte aber ihr erkennt die Gefahr nicht ihr fallt genau auf das hinein mit dem euch die mächtigen dieser Welt an der Nase herum führen wollen oh man denkt mal nach. Und jetzt was zum Thema syrien das die "Salafisten " dort Verbrechen begehen okay die ist aber in jedem Krieg so zb: Doch Kriege waren leider nie anders. Im Vietnamkrieg liquidierte die CIA in der berüchtigten „Operation Phoenix“ in ihren Geheimgefängnissen nach offiziellen Statistiken 20.000 vietnamesische Zivilisten, weil sie angeblich dem kommunistischen Untergrund angehörten. Auch in Guantanamo, Abu Ghraib wurde gnadenlos zu Tode gefoltert. In Bagram ließen die USA bekanntlich gefangene Taliban durch Hunde vergewaltigen. Nochmals: Es gibt keine anständigen Kriege. Krieg ist Folter und Mord. Deshalb bin ich so leidenschaftlich gegen Kriege. Die Islamisten sind genau Teil des Krieges wie alle anderen auch trotzdem kämpfen sie gegen Assad und somit für das richtige auch wenn sie teilweise mit falschen Methoden wie auch die Gegenseite kämpfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "trotzdem kämpfen sie gegen Assad und somit für das richtige auch.."

      Dann musst Du konsequenterweise auch die USA in Schutz nehmen, war der Saddam ja an sich auch der richtige.

      Löschen
    2. Georg hat damit schon recht. Außerdem könnte man auch eine andere Sichtweise in Bezug auf die Machenschaften der NSA an den Tag legen, wenn man weiß, dass durch ihre Schnüffelei bereits schwere Terroranschläge verhindert wurden: www.welt.de/politik/deutschland/article118157020/NSA-soll-sieben-Anschlaege-verhindert-haben.html
      Jeder Blickwinkel ist relativ!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @ Georg E.:

      Im Falle des ersten Golfkrieges hatten die USA ausnahmsweise sogar recht gehabt, daß diese gegen den Saddam vorgegangen waren, als er das islamische Land Kuwait überfallen hatte. Der zweiten Golfkrieg war nicht nötig gewesen, welcher für instabile Zustände sorgte, welche bis heute noch andauern. Die angeblichen Massenvernichtungswaffen wurden im Irak immer noch nicht gefunden, welche aber der wesentliche Kriegsgrund gewesen waren.

      Löschen
    4. @ Abdullah, 14:28

      Das sind ja ganz neue Töne von dir! Und das, obwohl auch im 1. Irakkrieg unschuldige Zivilisten von US Bomben getötet wurden (ich erinnere nur an die hunderten Toten eines Luftschutzbunkers), und die Stationierung von "ungläubigen" Soldaten UND Soldatinnen auf "heiligem Boden" Osama bin Laden in seinem Fanatismus erst so richtig beflügelt haben!? Respekt!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @Givano : Zustimmung!
      "Nochmals: Es gibt keine anständigen Kriege. Krieg ist Folter und Mord."
      Und vor allem gibt es keinen HEILIGEN KRIEG.

      Löschen
    6. @ Sleid:

      Das sind keine "neuen" Töne, sondern gilt ausnahmsweise. Jeder Krieg fordert Opfer. Nur war es bei dem ersten Golfkrieg so, daß ein Land, in welchem die Scharia schon damals galt, überfallen wurde. Im Irak herrschte der Saddam jedenfalls nicht mit den Gesetzen von Allah. Nur deshalb meine Zustimmung.

      Löschen