Donnerstag, 2. Januar 2014

Kommentare für den Misthaufen

Oft werde ich gefragt, warum ich die Kommentare moderiere und ich möchte Ihnen deswegen heute einen kleinen Auszug aus dem Gruselkabinett der blogtechnisch entsorgten Dummpflaumen zeigen, wissen Sie dann ja, warum ich Beiträge nicht ohne Sichtung freigebe:









Nein, Angst habe ich jetzt nicht, hätte ich bei einem furchtsamen Gemüt ja über Playstationspielchen oder gar über das Paarungsverhalten der Salatgurke gebloggt, aber ich habs gerne sauber und lasse deswegen Müll niemals liegen, weswegen ich derartiges kompostiere, auf dass Scheiße eventuell irgendwann einen Nutzen bringt. Also droht ruhig weiter, meine lieben Vogel-Pickelgesichter, ists mir ja wurscht und für einen Lacher reicht es immer. Für einen lauten sogar.

Guten Abend

Kommentare:

  1. Ich habe mal eine gute Nachricht. Facebook hat diese verachtenswerte Tauhid Seite vom Netz genommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange Hasan Keskin nicht ins grönländische Exil geht, steht mir der Sinn nur bedingt nach Feiern. 囧

      Löschen
  2. Der "Halbnachte gekreuzigte" nennt sich Jesus und ist selbst im Islam ein Prophet. Latifa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muslime glauben nicht, dass Jesus gekreuzigt wurde. Außerdem glauben sie wohl kaum, dass der, den die Christen als solchen auf ihren Kreuzen präsentieren, dem wahren Jesus ähnlich, geschweige denn mit ihm identisch ist... aber wahrscheinlich gehörst du einer bestimmten Minderheit an, Latifa.

      Löschen
    2. "....aber wahrscheinlich gehörst du einer bestimmten Minderheit an..."

      Der Minderheit der vernünftigen Menschen, die ein Leben ihr Eigen nennen? Tja, dazu kann nicht jeder gehören - Voglianer sind davon leider ausgeschlossen.

      Löschen
    3. 15:15 es wird sogar im Koran erwähnt dass Jesus auferstanden ist, allerdings nur beiläufig. Und das ist ein wunder Punkt im Islam. Viele ignorieren den oder kennen ihn überhaupt nicht, was wieder mal beweist, dass die meisten Muslime sich leider nur oberflächlich mit dem Koran beschäftigen, Traditionen sind ihnen wichtiger... Wenn ich mich nicht irre ist es Sure 33 oder 34. Latifa


      Löschen
    4. @ Anonym 2. Januar 2014 23:34

      Unsinn.

      Löschen
    5. 4:37 dann lies den Koran richtig. Es ist KEIN Unsinn!!! Und der Koran sagt auch, dass Jesus auferstanden ist. Latifa

      Löschen
    6. @ Anonym 3. Januar 2014 07:07

      Steht aber nicht in Sure 33 oder Sure 34. Es ist Unsinn, da Jesus (a.s.) nicht am Kreuz starb. Die Auferstehung bezieht sich auf die Zukunft und zwar auf den jüngsten Tag. Zuvor wird Allah diesen Diener auf die Erde schicken, was aber auch in der Zukunft geschehen wird. Erst danach wird Jesus (a.s.) sterben und am Tage der Auferstehung zusammen mit allen Menschen auferstehen. Mal wieder typisch für Christen ... oder Ahmadiyya.

      Löschen
    7. @ Anonym 15:09

      (...) Es ist Unsinn, da Jesus (a.s.) nicht am Kreuz starb. (...)"

      Welche entscheidende Rolle spielt bitte die Todesart für den nicht rational erfassbaren Akt der Auferstehung?

      Sure 19, Vers 33 lautet (in der ungefähren, deutschen Übersetzung): "Friede war über mir, am Tag, als ich geboren wurde, und Friede wird über mir sein, am Tag, an welchem ich sterben werde, und am Tag, an welchem ich wieder zum Leben erweckt werde."

      Letztere Aussage lässt viel Spielraum für Interpretationen! Daraus felsenfest zu abzuleiten, Jesus stünde seine Auferstehung erst noch bevor klingt zwar logisch, beruht aber auf reinem Wunschdenken, um die Unfehlbarkeit des Koran nicht zu diskreditieren. Mal wieder typisch für... ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Auf jeden Fall steht eindeutig im Koran, dass Jesus wieder kommen wird. Von Mohammed steht nichts da.

      Löschen
    9. 4:34 vollkommen richtig! DAS steht auch drinnen. Latifa

      Löschen
  3. Keine Macht für Boxvogel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Macht für Niemand!
      Rio Reiser

      Löschen
    2. Doppelte Verneinung!
      Georg Elser

      Löschen
    3. Keine Macht für Religionen, Extremisten, Terroristen, Lobbyisten, Diktatoren und deren Anhänger- keine Macht für die Machthaber dieser Erde, auch nicht für meine Schwiegermutter! ;-) Frohes neues Jahr an Georg und seine Unterstützer. Kaventsmann

      Löschen
    4. Ich wünsche dem boxvogel die Macht, die Macht des Salafismus zu brechen, und dafür möchte mich mit aller meiner Macht einsetzen.

      Löschen
  4. Ach ja, unsere Hosenscheißer-Jihadisten ... mohammedanischer als Mohamed und zu dumm nen Eimer Wasser auszukippen.

    Die gute Nachricht: Zum neuen Jahr hat Facebook einige Seiten verschwinden lassen. Mit dabei sind die strunzdumme "ideale" Muslima, das Kasperltheater von Dajjal TV, die siegreiche Truppe und noch ein paar andere Maulhelden. Klar, die tauchen wieder auf wie falsche 50er, aber erst mal müssen sie wieder ihre Schafe zusammentreiben ... find ich gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Geisterjäger von Tauhid haben jetzt aber 'ne eigen Honepage. 囧

      Löschen
  5. " ... aber sprich nur ein Wort, so wird meine Seele gesund."
    Ich hab mich zwar selbst von der Mutter Kirche verabschiedet, aber im Fall dieser kranken Seelen bekommt der Begriff Seelsorge tatsächlich wieder einen glaubhaften Sinn. Vielleicht sollten sich die Brüder von der Salafi-Dawah endlich der einzig wahren Religion, nämlich dem unseres Messias zuwenden.

    Dann wird das auch vielleicht noch was mit dem Seelenheil und dem Paradies. Und Wein dürfen sie dann auch wieder trinken, ohne dabei eine Sünde zu begehen. Nur mit den vielen Weibern wird das dann nix. Aber meistens reicht es ja bei den seelischen Wracks sowieso nicht mal für eine einzige Frau ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn man den kack sieht, den die voglianer verbreiten als sogenannte wahre religion, ist man in der tat geneigt, selbst so einem seltsamen zeitgenossen wie dem kölner kardinal meisner mit viel mehr langmut zu begegnen, wissend, das seine zeit begrenzt ist und in wenigen monaten abläuft. gemäss der bergpredigt: selig sind die friedfertigen, denn ihrer ist das himmelreich. da sich der koran in 5.48 als hüter des neuen testaments bezeichnet, müssten also diese hassprediger - und jünger kaum eine chance aufs paradies haben. aber was sollen sie auch da. kann man es jungfrauen wirklich zumuten, mit solchen umgepflegten bartzauseln das bett zu teilen?? so grausam kann kein gott sein, nicht mal allah L'Amazigh

      Löschen
    2. "da sich der koran in 5.48 als hüter des neuen testaments bezeichnet, "

      Damit ist aber nicht das gemeint, was du oder Christen heutzutage darunter verstehen...

      Löschen
    3. Dann erkläre mir, was Christen darunter verstehen? Vor allem, was leider so viele Muslime darunter verstehen? Obwohl der Koran besagt, dass man auch die Bibel bzw die Testamente hüten und respektieren sollten wollen so einige fundamentale Spinner nichts davon wissen.

      Löschen
    4. Naja, der Superioritätsanspruch ist damit gemeint.
      Das wissen wir, und es überascht uns nicht.

      Zunächst wollte Mohammed unter Eindruck seiner Visionen und unter Anleitung seines Onkels, Ibn Warraq, eines Christen, das Christentum erneuern aus den arabischen Stämmen heraus.
      Da die Christen sich aber nicht von seiner Lehre überzeugen ließen, war er - in seiner Logik - gezwungen, sich von ihnen abzugrenzen - indem demarkierende Regeln eingeführt wurden, und natürlich: indem er seine Lehre als höherwertig postuliert.

      Mohammed hat die Bibel nicht gelesen. Tatsächlich gab es in der Zeit auf der arabischen Halbinsel aus dem Christentum hervorgegangene Häresien, die einer vernünftigen Prüfung nicht standhalten.

      Mohammed's Lehre hält dem auch nicht stand.
      Manche haben es noch nicht gemerkt,
      manche haben es bemerkt und bedienen sich der Religion,
      manche haben es gemerkt und bleiben dabei, weil sie keine überzeugenden Alternativen sehen.

      Löschen
  6. Danke für die Sortierarbeit, Georg! NinjaT

    AntwortenLöschen
  7. Die Brüder die diese Kommentare verfasst haben die höchste Stufe des Paradieses verdient.Unser "Georg" ist ein respektloser Bengel der nach seinem Tod die unterste Stufe der Hölle erhalten wird.Aber ich sage trotzdem noch möge Allah in rechtleiten.Amin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als kleines Dankeschön für den Kommentar gibt es für dich 18:24 eine homoerotische Tanzeinlage von deinen Freunden in viel zu kurzen Buxen: www.liveleak.com/view?i=f9c_1388691658
      Hab Spaß und feuchte Träume!!

      Löschen
    2. Die höchste Stufe im Paradies erhält man wenn man für eine gute Sache kämpft. Wobei der Kampf für das Paradies mit Waffen nichts im Geringsten zu tun hat. Salafisten spalten nur noch mehr die Ummah als sie sowieso schon gespalten ist. Latifa

      Löschen
    3. @Anonym2. Januar 2014 18:24
      Die höchste Stufe im Paradies erhält man, wenn man den eigenen Größenwahn verwirklichen möchte, als Parasit in einen Krieg eingreift, gegen Gegner dieses wahnwitzigen Projekts hetzt?
      Ah ja. Wenn Du das glaubst.
      Ich auf jeden Fall werde weiter das tun, was ich für richtig halte.

      Löschen
  8. Seltsam wie ihr euch wegen ein paar Moslems so aufregen konnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym2. Januar 2014 19:05

      "Seltsam wie ihr euch wegen ein paar Moslems so aufregen konnt."


      Seltsam, Du verwechselst Moslems mit Salafisten die am liebsten alles steinigen und zu Tode knüppeln wollen was nicht nach ihrer Nase tanzt!

      Löschen
    2. "Seltsam wie ihr euch wegen ein paar Moslems so aufregen konnt."

      Seltsam, dass nur wenige Moslems sich über die Irrlehre des Salafismus aufregen - und den Salafisten somit das Feld bei der Jugend überlassen!

      Ich rege mich auf, weil ich möchte, dass es gut ausgeht!

      Löschen
    3. @ Anonym 03:17

      Hast Du mal mit Muslimen über den Salafismus gesprochen? Ich kenne sehr viele Muslime, die die Salafisten verachten...

      Löschen
  9. Kommentare für den Misthaufen...

    ...der sich Boxvogel nennt. Passen sie doch perfekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Begründung?"

      Erübrigt sich.

      Löschen
    2. Aufgrund welcher Tatsachen?

      Löschen
  10. Do not worry - before they kill you they will kill their own kin.
    http://malaysiansmustknowthetruth.blogspot.com/2014/01/muftis-bloodshed-remark-draws-ridicule.html
    A peaceful, multicultural, multiethnic country being raped by its politicians and religious bigots.
    But there is still hope - this guy seems to be rather clever.
    http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2014/01/03/politics-and-religion-a-tinder-box-of-tension/


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Salafismus ist eine weltweite Seuche!

      Löschen
  11. I have to disagree. Salafism is bad but it is not the root of the problem. The root is uneducated rural folks and the misuse of religion for the benefit of the corrupt political leadership. Malaysia is the best proof. Once politicians in a corrupt country uses religion to protect their own financial interests - religious bigots will jump on the bandwagon to secure their power, influence and monetary interests.
    Ever wondered why well educated Muslims reject the Salafi or corrupt leaders using religion as a tool to distract from their own failure?
    But the SA, SS, Gestapo marches on
    And once you understand that Mohamad was the last prophet that ever existed you understand why hardcore Muslims believe that the Quran is exclusive. Yes - I call it intolerance - but my family - wife and four children are open minded and reject those fundamentalists - but they do not dare to speak out - wonder why - social pressure and threats.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Art von Kommunitarismus gibt es in allen traditionellen Gesellschaften: Unser Prophet ist der letzte, unsere Gemeinschaft die beste.
      Es fördert den Zusammenhalt und stiftet Identität.

      Dieser Glaubenssatz bindet die Muslime - er schliesst sie ein.
      Nach meiner Ansicht dürfte es ihn nicht geben, wenn der Islam wirklich die universelle "wahre Religion" wäre.

      Löschen