Mittwoch, 29. Januar 2014

Der Fall der Nadine J. - Hausunterricht auf salafistisch

http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article124128601/Im-Zweifel-gehoeren-Kinder-dem-Staat.html

Ich möchte mich jetzt nicht zu den Wunderlichs äußern, kenne ich die ja nicht und kann deswegen auch nicht beurteilen, was sie ihren Kindern lehren, jedoch taucht dieser Artikel zunehmend auf Salafistenseiten auf, erklärt man sich ja solidarisch und besonders eine Nadine Carmen Jäckel Bordanenko, ihres Zeichens selbsternannte Hüterin der Weisheit, macht davon Gebrauch,......



....wobei sie auch aus einem Leserbrief des immer als "moderat" beheuchelten Abdullah Frank Bubenheim zitiert :



Leserbrief: Abdullah F. Bubenheim

"Bi-smi Llāhi r-Raḥmāni r-Raḥīm

Liebe Geschwister im Islam,

As-salāmu ´alaikum wa-raḥmatu Llāhi wa-barakātuh.

Es gibt heute zahlreiche muslimische „Gelehrte“, die die Unterscheidung zwischen Dār al-Islām (Land des Islam) und Dār al-Kufr (Land des Kufr) als veraltet ablehnen. Diese angeblichen Gelehrten scheinen mit Blindheit geschlagen zu sein, und man sollte nicht auf sie hören. Selbst wenn erwachsene Muslime in westlichen Ländern, wie der BRD, die grundlegenden gottesdienstlichen Handlungen weitgehend frei ausüben können, so bedeutet das noch lange nicht, daß ein solches Land dadurch als Dār al-Islām anzusehen ist. Wie ihr selbst festgestellt habt, haben die Wahrheitsverdecker (kuffār) es u. a. darauf abgesehen, den Muslimen ihre Kinder wegzunehmen, indem sie sie moralisch verderben. Da die meisten Muslime keine gesetzliche Möglichkeit haben, ihre Kinder diesem Zugriff der Nichtmuslime zu entziehen und damit die zukünftigen Generationen der Muslime und ihre weitere Existenz als Muslime mit muslimischer Identität in diesem Lande gefährdet sind, gilt die von den früheren Gelehrten aufgestellte Regel, dass die Muslime dieses Land zu verlassen und auszuwandern haben. Andernfalls begehen sie mit ihrem Verbleiben in einem Land wie der BRD eine schwere Sünde. Wir selbst sind bereits vor Jahren ausgewandert, als unsere Kinder in Deutschland heranwuchsen und wir uns bewußt wurden, welche Gefahr für sie in dieser unislamischen Umgebung mit ihren materiellen Verlockungen und der Indoktrinierung mit falschen Werten wie Demokratie und individueller Freiheit lauert. Wir haben diesen Schritt nicht bereut und empfehlen allen Muslimen, die ihre Kinder vor dieser Gefahr retten wollen, es uns gleich zu tun.

Wer nicht die Möglichkeit hat, in ein islamisch geprägtes Land auszuwandern, ist verpflichtet, mit allen Mitteln – notfalls auch„ungesetzlichen“ – um seine Kinder zu kämpfen. Wir haben ein Vorbild in einigen christlichen Eltern, die in dem angeblich freitheitlichen Land BRD zu Haftstrafen verurteilt worden sind, weil sie sich geweigert haben, ihre Kinder zu bestimmten Veranstaltungen im Sexualunterricht zu schicken. Das ist die Form von Dschihād, den die Muslime in Deutschland ohne Gewaltanwendung und ohne Waffengewalt leisten und für den sie Lohn von Allah erhalten können, ebenso alle diejenigen, die sie darin finanziell oder auf andere Weise unterstützen.

Weiterhin möchte ich alle bitten, diejenigen Muslime zurechtzuweisen, die, wie der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, die Muslime dazu anhalten, sich in den moralischen Abfallhaufen der deutschen Mehrheitsgesellschaft „einzubringen“.Vielmehr sollte es die Aufgabe der Muslime sein, aus diesem Abfallhaufen so viele noch gute Individuen herauszuziehen, wie möglich, um mit ihnen zusammen eine neue bessere Gesellschaft zu schaffen. Mit anderen Worten: die Muslime sollten zum Widerstand gegen diese unmoralische Politik versuchen, auch möglichst viele Nichtmuslime zu mobilisieren, die noch einen Rest an Moral bewahrt haben, anstatt zu versuchen, sich bei den verdorbenen und verlogenen Politikern anzubiedern.

Offensichtlich hat der Satan die meisten dieser Politiker fest im Griff. Als die deutsche Bundeskanzlerin wegen ihrer Parteinahme für die gegen die chinesische Vorherrschaft protestierenden Tibeter von der offiziellen chinesischen Presse „dämonisiert“ wurde, meinte der Dalai Lama in einem Interview ironisch: „Ja, sie ist eine Dämonien.“Nähmen wir diese Worte ernst, so ergäbe sich daraus, dass die BRD keine Demokratie, sondern eine Dämonkratie (= „Herrschaft der Dämonen“)ist.

Es ist ureigenes Bedürfnis, daß eine religiöse, ethnische oder sonstige Minderheit in einer Mehrheitsgesellschaft ihre Kinder nach ihren eigenen Wertvorstellungen, mit ihrem eigenen kulturellen Erbe und entsprechend ihrer religiösen oder weltanschaulichen Lehren erzieht.

In Deutschland und anderen westlichen Ländern sind Muslime aus Ländern, wo sie die Mehrheit bilden, eingewandert, meist nicht mit dem Ziel, ihre Religion zu praktizieren und ihren Kindern eine islamische Erziehung zu geben, sondern, um ein materiell besseres Leben zu führen. Zuerst wollten sie vielleicht nur ein paar Jahre arbeiten und Geld verdienen, um dann in ihre Heimat zurückzukehren, doch dann blieben sie länger holten ihre Familien nach. Nur wenige kümmerten sich darum, wie ihre Kinder in Deutschland aufwachsen und wer sie außerhalb des Elternhauses erzieht. Dies ist in der Tat eine große und unverzeihliche Verantwortungslosigkeit: Muslime überlassen ihre Kinder Nichtmuslimen zur Erziehung, ohne in den meisten Fällen zu wissen, welche Werte und Lerninhalte ihre Kinder vermittelt bekommen. Solange die Nichtmuslime selbst noch auch nur annähernd an den Werten ihrer eigenen Religion festhielten, war eine gewisse Sicherheit vorhanden, daß die muslimischen Kinder nicht Werte vermittelt bekamen, die den islamischen völlig fremd und mit ihnen unvereinbar sind. Doch nun ist in Europa eine neue Generation von Menschen herangewachsen, die immer mehr atheistisch ausgerichtet sind und die traditionellen Werte und Moralvorstellungen häufig ganz ablehnen und jeglicher Religion feindlich gegenüber stehen. Ihnen seine Kinder zur Erziehung anzuvertrauen, anstatt den Angehörigen der anderen Offenbarungsreligionen, ist noch viel mehr unverantwortlich.

Wendet jemand ein, die Muslime könnten ihre Kinder ja in private islamisch Schulen und Kindergärten schicken, so muß man fragen, wo diese denn zu finden sind. Nach den Ereignissen vom 11. Sept. ist es nahezu unmöglich geworden, die Genehmigung für eine islamische Privatschule oder einen Kindergarten zu bekommen. Im Gegenteil sind zuvor ohne Beanstandung betriebene Schulen unter fadenscheinigen Begründungen geschlossen worden, wie die Deutsch-Arabische Schule in München. Manche muslimischen Familien waren eigens wegen dieser Schule in den Raum München gezogen und andere in den Bonner Raum, um ihre Kinder auf die König-Fahd-Akademie zu schicken. Nach einer Medienkampagne ist diese jedoch ausgetrocknet worden, indem sie nur noch von Schülern besucht werden darf, deren arabischsprachige Eltern sich nachweislich nur vorübergehend in Deutschland aufhalten. Selbst wenn es den Muslimen gelänge, in Deutschland eine ausreichende Zahl von staatlich anerkannten– und unter staatl. Aufsicht stehenden – islamischen Schulen und Kindergärten einzurichten, so wäre dies doch keine Garantie dafür, daß nicht eines Tages jene genannten Kreise dafür sorgen könnten, daß der Staat diese Schulen und Kindergärten nicht schließt, wenn sie sich nicht ihrem Diktat beugen und die erwähnte Sexualerziehung einführen.

Abdullah F. Bubenheim"

Dem nächsten, der mir mit diesem Konvertitenkomiker kommt, dem hau ich meine Möhren achtkantig um die Öhren, wusste ich ja schon immer, dass er zur Wahabiten-Freakshow gehört, auch wenn er versucht dies ein bisschen zu verschleieren.

Kommen wir aber zurück zur Nadine, ist die ja seinen Worten schon gefolgt, weswegen sie die Füße nach Riga trugen, damit sie dort ihren Kindern die Wahrheit verkünden kann, ist der Deutsche ja ihr Feind....



.....und dies muss man natürlich auch den Kindern beibringen - nebst arabisch.....



...und Verschwörungsmüll:

https://www.facebook.com/salam.aleykum.12?ref=ts&fref=ts

Wie gesagt, ich kenne die obigen Wunderlichs nicht, weswegen ich mir auch keine Beurteilung ihrer erzieherischen Fähigkeiten anmaßen möchte, jedoch lese ich schon lange die Carmen, weswegen ich ihre pädagogische Kompetenz durchaus einem Urteil unterziehen kann, welches vernichtend ausfällt. Was soll aus diesen Kindern denn mal werden? Hauptberufliche Nasenbohrer mit einem kaum unterdrückbaren Hang zum Gotteskrieg? Ich ersuche das zuständige Jugendamt deswegen dringend, dass es sich mal endlich darum kümmert, hat man vielleicht bis jetzt nichts davon gewusst, aber dieser Umstand hat sich nun ja geändert. Walten Sie endlich Ihres Amtes. Damit auch Kinder von Sekteneltern eine anständige Zukunft haben und nicht Opfer eines anerzogenen Irrsinns werden. Danke.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Die Nadine-Carmen - die hat die Dummheit mit Löffeln gefressen. Ganz putzig ihre Ausführungen neulich in Bezug auf Steuern und Krankenversicherung in ihrer neuen Heimat. Da muss man nichts bezahlen und kann die verdiente Kohle verprassen.
    Spätestens wenn ein Familienmitglied ernsthaft krank wird und in ein Krankenhaus muss, wird sie hier wieder auf der Matte stehen, weil sie sich die Krankenhauskosten dort nicht leisten kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier ist noch sein ein Negativbeispiel für die Frage, wie sich Loyalität und doppelte Staatsbürgerschaft, gepaart mit Islamismus konterkarieren: Türke, der in den niederländischen Streitkräften als Berufssoldat gedient hat, ist jetzt Ausbilder bei den syrischen Salafisten.

      www.liveleak.com/view?i=b5c_1390917065

      Bei der jetzigen Politik dauert es bestimmt nicht mehr lange, bis wir so etwas auch aus Deutschland zu hören bekommen, bzw. Islamisten gezielt die Bundeswehr infiltrieren.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. @Ich bin Sleid
      Interessantes Video.
      Der Typ fokussiert auf "Hilfe für die unterdrückten Syrer".
      Egal, ob das seine ganze Motivation darstellt:
      Es verweist auf die Ratlosigkeit des Westens, die sich in nun schon jahrelanger Unentschlossenheit äußert.

      Löschen
  2. Georg, wenn du glaubst, dass die Salafisten deine Ankündigungen ansatzweise ernst nehmen, dann lebst du wirklich in einem Paralleluniversum.

    Über deinen latenten Neid gegenüber der Respektperson Herr Bubenheim, nur weil du kein Mann bist, erspare ich mir jedes weitere Kommentar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "..., dass die Salafisten deine Ankündigungen ansatzweise ernst nehmen,..."

      Würdest Du sonst so schnell darauf antworten?

      Löschen
    2. @Georg

      Man kann sich über deine Beiträge höchstens amüsieren und sehen, was für eine armselige Kreatur du bist, kleinbürgerliches Großmaul.

      Löschen
    3. Aha, ein Salafistenversteher (oder -versteherin):

      Wenn dies eine Respektsperson für Dich ist:

      "Weiterhin möchte ich alle bitten, diejenigen Muslime zurechtzuweisen, die, wie der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, die Muslime dazu anhalten, sich in den moralischen Abfallhaufen der deutschen Mehrheitsgesellschaft „einzubringen“."

      ...dann solltest Du Dir über Deine Gesinnung Sorgen machen. Wäre Dir ein Staat a la Taliban oder Al-Shabaab lieber? Herr Bubenheim ist und bleibt ein widerlicher Hetzer, auch wenn er es meist im Verborgenen tut.

      Löschen
    4. @Anonym29. Januar 2014 06:42

      Und ärgern würdest Du Dich auch nicht. Ihr seid immer so leicht zu durchschauen. Zieh von dannen, Du langweilst mich.

      Löschen
    5. Ein altes Kuffar-Sprichwort sagt: "der getroffene Hund bellt"
      in diesem Sinne: wuff ;)

      Löschen
    6. @ Anonym, 06:42

      Das der auch der "Kleinbürger", neben "Affe", "Schwein", "Zionist", "Kafir" etc, als Versuchte Beleidigung der Islamfaschisten herhalten muss, finde ich echt lustig! Vor allem mit dem Bild eines Abou Nagie vor Augen, der neben seiner fremdfinanzierten Sindelfinger Limousine und seinem Kölner Reihenhäuschen im Sportsakko für die Journalie posiert. XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. "Das der auch der "Kleinbürger", neben "Affe", "Schwein", "Zionist", "Kafir" etc, als Versuchte Beleidigung der Islamfaschisten herhalten muss, finde ich echt lustig! Vor allem mit dem Bild eines Abou Nagie vor Augen, der neben seiner fremdfinanzierten Sindelfinger Limousine und seinem Kölner Reihenhäuschen im Sportsakko für die Journalie posiert. XD"

      Sagt einer, der einen als "Islamfaschist" beleidigt.

      Löschen
    8. @Anonym29. Januar 2014 11:54

      Islamfaschist ist doch keine Beleidigung, dass ist die Wahrheit, also wie die Religion der Doofen nur halt wirklich die Wahrheit.

      Löschen
    9. Jipp, das schreibe (nicht "sage") ich! Handelt es sich bei dem "du Kleinbürger" mittlerweile um keinen Einzelfall mehr. Die Bezeichnung Islamfaschist soll in erster Linie keine Beleidigung sein (glaube mir, da würden mir besser Worte einfallen!), sondern lediglich eine Kategorisierung. Wenn du dich angesprochen und beleidigt fühlst, dann musst du das mit dir selbst ausmachen. So wie mir der "Affe", "Demokratist" oder "Kleinbürger" auch am Allerwertesten vorbei geht. ;)

      Wir können daraus aber auch eine Knobelaufgabe à la IQ Test machen: Kleinbürger verhält sich zu Abou Nagie wie Islamfaschist zu ...?
      Mmmmmh,...tut mir leid, aber da fallen mir wieder nur lauter Abus ein.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. Es gibt keinen "Islamfaschismus". Der Begriff wurde von Islamhassern erfunden, um muslimische Aktivisten zu verunglimpfen. Würde mich jemand so in meiner Gegenwart bezeichnen, würde ich sofort Anzeige erstatten. Dann vergeht dem spottenden Islamhasser das lachen.

      Löschen
  3. Ich lese gerade das erste mal den Koran vollständig, bzw. die Übersetzung von Hans Zirker, und muss schon sagen, dass darin extrem gegen Nichtmuslime gehetzt und gedroht wird. Die Koranschreiber waren offenbar echte Hetzer.

    Vielleicht liegen die Salafisten mit ihrer Auslegung ja doch richtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Koran ist sehr düster, mittelalterlich, frauenfeindlich, drohend, kuffar-hassend, autoritär, sadistisch. Meinem (unvoreingenommenen) Eindruck nach deutlich salafistisch.

      Für uns Ungläubige hat der Koran oder "Allah" eigentlich überhaupt keine guten Seiten. Denn seine gewaltige Barmherzigkeit gilt allein den Muslimen, uns aber will er im Höllenfeuer schmoren sehen.

      Löschen
    2. Ein Beispiel:

      55 Da glaubte mancher unter ihnen daran und mancher hielt davon ab. Die Hölle genügt als Feuer.
      56 Die nicht an unsere Zeichen glauben, die werden wir in Feuer brennen lassen. Immer wenn ihre Haut gar ist, tauschen wir sie ihnen gegen eine andere aus, damit sie die Strafe kosten.

      Löschen
    3. Das kommt dabei raus, wenn man einen auf Koranexperten macht, nur weil man eine Übersetzung gelesen hat und dabei die Koranexegese, die eine Wissenschaft für sich ist und Bände umfasst, teilweise bis völlig außer Acht lässt. Bedauerlich, wenn nicht gar gefährlich.

      Löschen
    4. Und weil sich selbst bei vielen Mohammedanern in Anbetracht dieser Gewaltverherrlichung und des versprühten Hasses die Nackenhaare aufrichten bzw. die Zehnägel aufrollen, müssen diese gläubigen Schäfchen mit der ewigen Höllendrohung auf Kurs gehalten werden. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @ Anonym29. Januar 2014 09:13

      1. Tafsir ist keine Wissenschaft (beleidige bitte nicht die Wissenschaft)! Da die Ausleger auch nur interpretieren und wild spekulieren, was mit diesem und jenem Vers eigentlich gemeint sein könnte.

      2. Die klassischen Koranexegeten geben mir in puncto Gewalttätigkeit sogar völlig Recht. Siehe z. B. die klassischen Abrogationen des sogenannten "Schwert-Verses".

      Löschen
    6. @ Anonym, 09:13

      Wenn der Koran das unfehlbare Wort Allahs an die Menschheit ist und man ihn wörtlich verstehen soll, warum lauten dann Allahs erste Worte an uns "Lies im Namen deines Herrn!" und nicht "Interpretiere Folgendes im Namen deines Herrn!", oder noch besser "Lies das von Interpretatoren Interpretierte deines Herrn und stelle keine weiteren Fragen!". ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. Es reicht nicht, wenn man nur die Übersetzung liest, wenn man sich ernsthaft mit dem Koran beschäftigen möchte. Man muss auch in die Erläuterung schauen! Und das ist eine Wissenschaft für sich und kein wildes herumspekulieren. Für Deutschsprachige empfehle ich da Muhammad Asad und Ali Ünal.

      Im Übrigen ist hier kein Lehrstuhl für Theologie, sondern ein Kommentarbereich. Wer Fragen zum Koran oder zum Islam im Allgemeinen hat, der sucht einen islamischen Theologen oder die nächste Moschee auf. Wer nur kulturwissenschaftlich interessiert ist, einen Islamwissenschaftler.

      Löschen
    8. Aber die zitierten Verse sind doch eindeutig? Oder kommen Ungläubige etwa nicht für ewig in die Hölle (was unglaublich oft im Koran steht)? Was muss man da jetzt großartig auslegen?

      "Es reicht nicht, wenn man nur die Übersetzung liest, wenn man sich ernsthaft mit dem Koran beschäftigen möchte."

      Das stimmt natürlich, aber ich habe auch nicht behauptet, dass ich mich nur mittels dieser Übersetzung über den Koran erkundigen würde. Ich kann da nur Chr. Luxenbergs Syro-Aramäische-Lesart des Koran empfehlen. Da ergeben viele Verse viel mehr Sinn als im sogenannten Original-Koran der Kairiner-Ausgabe.

      "Und das ist eine Wissenschaft für sich und kein wildes herumspekulieren."

      Da kann man aber durchaus geteilter Meinung sein.

      Löschen
    9. @ Anonym, 12:10

      Der Koran ist also keine Schrift für den einfachen Menschen, weil dieser zu doof ist Allahs konfus wirkende Wortklaubereien zu verstehen, sondern ist nur für den geschulten Geist eines habilitierten Akademikers bestimmt, der den Inhalt an eben diese doofen Gläubigen in einfacher Sprache vermitteln soll?
      Ein Gott, dir diese Vorgehensweise nötig hat, verliert in meinen Augen jede Glaubwürdigkeit!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. 12:10 und wie es reicht, wenn man nur den Koran liest!!! Den Grund findest du im Koran selber:

      37:95 Er sprach: «Verehret ihr das, was ihr gemeißelt habt, 96. Obwohl Gott euch erschaffen hat und das Werk eurer Hände?»

      Erklärungen sind ALLE menschlich gemacht!

      Löschen
    11. Ihr Atheisten habt einfach keine Ahnung, tut aber so, als hättet ihr den besseren Durchblick als studierte Theologen. Ungeheuerlich sowas.

      Löschen
    12. @Anonym31. Januar 2014 20:39

      Studierte Theologen? Wie jetzt?

      Theologie = Wissenschaft? Natürlich! Abrakadabra sagen und man ist Doktor! Und Abrakadabra drei mal schwarzer Kater ist dem Professor gleichgestellt! Kopf-->Tisch-->Kopf-->Tisch

      Löschen
    13. @ Anonym, 20:39

      Kritik ist nicht so deins, gell?

      www.ibka.org/artikel/theol.html (Titel: "Theologie ist unwissenschaftlich")

      Ich bin Sleid

      Löschen
    14. 20:39 nenne mir, bitte, einen studierten (salafistischen) Theologen. Und komme mir bitte nicht mit Pierre Vogel oder sonstigen Abus...

      Löschen
  4. @Anonym: Warum armselig? Trotz der üblichen Drohkulisse gewisser, radikaler Muslime (meist sind es Muslime selbst, die zu Opfer ihrer fanatisierten Glaubensgeschwister werden) berichtet Georg über die Schattenwelt der salafistischen Drohungen, Gewaltaufrufe und Hetztiraden gegen Andersdenkende oder unsere Gesellschaft, in diesem Falle durch eine Konvertitin und Herrn Bubenheim. Das Ansinnen von Georg, sich gegen Hass und Gewalt über einen Blog zur Wehr zu setzen ist doch ehrenwert. Das es Leuten wie Dir nicht passt, damit können wir alle leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz einfach: Die Salafisten machen einfach nur weiter wie immer, als wenn es den Georg und seine Bande nicht gäbe. Die haben tagtäglich mit solchen Typen wie Georg zu tun. Georg ist also nicht der erste, auch wenn er in seiner kleinbürgerlichen Welt so tut.

      Löschen
    2. "Die Salafisten machen einfach nur weiter wie immer,..."

      Nicht ganz, so treffen sie sich ja nun im Park weil ihnen die Hochzeitssaalpforten verschlossen bleiben. Frische Luft ist aber voll gesund.

      Löschen
    3. "Ganz einfach: Die Salafisten machen einfach nur weiter wie immer, als wenn es den Georg und seine Bande nicht gäbe."
      Es gibt den Georg und seine Bande, und es ist gut, wenn er nicht der Einzige ist, und hoffentlich werden es immer mehr ...

      Besser wäre es, sie würde sich warnen lassen, die Salafisten-Bande. Aber wenn sie einfach weiter machen wollen wie bisher mit ihrem Groß-artigen, aber irrigen und verblendeten, Projekt der Errichtung eines islamischen Weltreichs, dann ...

      Löschen
  5. 28.01.2014 | 12:30 Uhr Islamisten in Nigeria erschießen mindestens 70 Menschen

    http://www.derwesten.de/politik/islamisten-in-nigeria-erschiessen-mindestens-70-menschen-id8925784.html

    Das ist also der friedliebende Islam, von dem uns die Salafisten immer erzählen! Schaut ihn euch gut an, den friedliebenden Islam wie er von den Salafisten gefordert wird, dann geht euch ein Licht auf, wohin uns diese Verbrecher hinführen wollen!

    AntwortenLöschen
  6. Mein liebes Tagebuch. Endlich habe ich eine Mitstreiterin im Geiste gefunden. Die arabischstammende Nadine Carmen Bördel Jordan Engo (übrigens ein sehr schöner arabischer Name, mal was anderes als Aische oder Ghada, Nour und Suleika.) Merkt man gleich den regionalen Bezug zum Islam des Afghanisch-Frechenerisch stammenden Pierre Vochel. Hier die Hilfe für die Dumme, pardon, Fromme:

    Der Nadine kann geholfen werden. Auch mich nerven diese verdammten ChemTrail-Dinger. Gerade heute Morgen haben diese doofen Amerikaner wieder so ein Dreckstrail über meine Hütte gehangen. (Das scheinen die im Winter öfter zu machen. Ich hielt's zwar erst für Wolken oder einfach nur Kondensstreifen, aber das kann's ja wohl nicht sein). Aber, jetzt habe ich HAARP ein Schnippchen geschlagen und ich empfehle der Carmen für Doofe dies auch zu kaufen.

    Das hier hat geholfen, genau so wie der Koran echt vom Al gesendet worden ist!!!!!

    Und auch die die Bilder beweisen, dass es funktioniert.
    Um mich aber ganz vom HAARP unabhängig zu machen, habe ich gleich für's schmale Geld noch dieses geile Teil und selbstredend auch noch das gekauft!

    Nu sind se wech die Drecksdinger. Allahu Akber und Salbei Basilikum.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. EIN WUNDER IST GESCHEHEN: Der Hildegard Orgonakkumulator von Jentschura hat mich endlich überzeugt, ich bin gläubig geworden, ich will jetzt auch so ein Ding. Das ist der Beweis, es MUSS IHN einfach geben (nennt ihn Gott, Allah oder auch einfach nur FSM). Heinz der unfehlbare HINKELMANN muss DER PROPHET sein. So viel Weisheit kann kein Zufall sein. UND DAS TEIL WIRKT WIRKLICH (lest euch die Ein-Stern-Kritiken durch, IHR ELENDEN ZWEIFLER, HÄRETIKER, KETZER und KAUFT DAS TEIL!!!). WIE KONNTEN WIR SO BLIND SEIN!!!

      Löschen
    2. @Anonym29. Januar 2014 14:11

      Nicht so laut. Das mit dem Propheten muß doch nicht gleich jeder wissen.

      Löschen
    3. Bordanenko ist ein russischer Name und kein arabischer *ggggggg*

      Löschen
    4. @Martina Zucki30. Januar 2014 02:28

      ___Bordanenko ist ein russischer Name und kein arabischer *ggggggg*

      *ggggggg* Nein! Da die Carmen Nadine und der Pierre ja die direkten Nachfahren von der Aishe und dem Mohammed sind, MÜSSEN ergo Bordanenko UND Vogel also typische ARABISCHE Namen sein. Wie Lau, Krass, Falk und Clemens BL Hamunapdra. Ebenso wie Frechen ja zum Kriesengebiet Afgahnistan gehört. (Steht bei Stupidedia und was geschrieben steht, siehe Koran, muß dann ja wohl stimmen).

      Ätsch Bätsch!

      Löschen
    5. Stupidedia kannte ich nicht. Danke, der Information

      Hallimasch... ääähm Hallama(r)sch mein Freund.

      Löschen
  7. Ich versuche mich mal als "ein Salafistenversteher (oder -versteherin):"

    Deutschland, der "Westen", ist ihnen, den Salafisten, zu freiheitlich. Sie lehnen die Freiheitlichkeit ab, eventuell haben sie Angst davor, können nicht umgehen damit. Deshalb ist der Salafismus mit seinen Regeln und Vorschriften so attraktiv für sie.

    Salafist zu sein und sich an Regeln zu halten, bewahrt vor der Freiheitlichkeit, wo man auch mal dem ausgesetzt ist, was man nicht mag, und ständig selbst entscheiden muss, was gut und schlecht ist. Wo man alleine mal "Nein", "nicht für mich" sagen muss.

    Sie übersehen dabei, dass sie nun -eigentlich- immer Sorge haben müssen, die Salafi-Regeln, die Scharia, das Gesetz Allah's, einzuhalten. Der Mensch ist nun einmal FEHLBAR.
    Nicht nur im Jenseits werden sie für Nicht-Einhalten bestraft, auch im Diesseits von der Ummah, bzw den Mächtigen der Ummah. Die wiederum, die Scheiche und Emire, sind als Hüter der Scharia bestimmt und sollen sich daran auch halten. Aber, wenn sie es nicht tun, was unausweichlich vorkommen wird, wer sollte sie bestrafen? Die Mächtigen haben die Macht, ihr Tun als Scharia-konform darzustellen.

    Das Scharia-System basiert auf der Gutgläubigkeit der "subalternen", einfachen Gläubigen, und es begünstigt die Willkür der Mächtigen, die alles Interesse daran haben, sich gläubig zu geben.

    So kommt der gemeine Salafi-Konvertit von der Freiheitlichkeit zur vorprogrammierten Willkür scheinheiliger Mächtiger ....
    Und diese Mächtigen waren schon die ganze Zeit dabei, gutgläubige und verängstigte Subalterne (ihn) zu rekrutieren, um sie zu verheizen ...

    Manche der Salafis streben natürlich auch von vorneherin den Posten eines Mächtigen an, der nach der Scharia, und wenn es mal nicht passt nach seiner Willkür, bestimmen kann.
    Auch diesem kann Freiheitlichkeit nicht passen.

    AntwortenLöschen
  8. also die angeblichen "Salafisten" nehmen das hier wirklich nicht ernst die paar wenigen Muslime wie ich die hier schreiben regen sich nur auf weil hier teilweise Unfahrheiten verbreitet werden aber die meisten sagen mior auch das ist nur ne bestätigung für den Islam reagier nicht dadrauf tja ich machs trotzdem.Aber für den Hass auf den Islam hat ja heute Kardinal Meisner wieder nen Beleg gebracht das zeigt das auch die Katholiken zwischen ihnen und anderen unterscheiden aber naja wohl nur ein Einzelfall genau wie die Kindesmißbräuche nur bei den "Salafisten" sind es keine Einzelfälle sondern normal das sie modernd und Hasserfüllt rumlaufen haha lächerlich

    AntwortenLöschen
  9. @Giovanni:

    Meine Meinung:

    Christentum-Judentum-Islam ist alles das gleiche. Erfunden von Menschen um andere Menschen zu unterdrücken und die Überlegenheit einer Menschengruppe zu bezeugen. Egal welcher Name da steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Evolutionstheorie wurde nicht von Menschen erfunden ?

      Löschen
    2. @A.29. Januar 2014 17:00

      ___ Die Evolutionstheorie wurde nicht von Menschen erfunden ?

      Doch, natürlich. Oder hast du gedacht kleine, rosa Klingonen auf einem Selbstfindungstrip haben uns die Theorie auf die Erde herabgesandt. Natürlich mit dem Hintergedanken, die Muslime weltweit zu bekämpfen und unterdrücken. Man sieht ja am Gen Emi_LS-Um 6 das die an den Islam glauben immer ein bischen in der Opferrolle sind.

      Ist doch klar!


      Löschen
    3. Abdullah, ja ja, diese bösartige Evolutioinstheorie, die den Leuten bei Todesstrafe vorschreibt, wen sie zu lieben und wie sie zu pissen haben ...

      Löschen
    4. Die Evolutionstheorie und der Glaube an Gott ( auch im Islam) schließen sich nicht aus.
      Der Historiker Ibn Chaldun sagte bereits im 15. Jhr., dass die Menschen sich vom Primaten fortentwickelt haben.

      @ A, lies doch mal ab und zu den Koran, da findest Du die Antworten:

      Was ist mit euch, daß ihr Allah nicht (in der Ihm gebührenden Weise) ehrt , [71:13]

      Salima
      wo Er euch doch in (verschiedenen) Phasen erschaffen hat? [71:14]

      Löschen
    5. Salima, richtig! Ich habe selber so einige Anspielungen auf die Evolutionstheorie aber auch auf dem Urknall im Koran gefunden. Ist das nur unsere Phantasie die uns macht das auch in Metaphern und Personifizierungen heraus zu lesen? ^^

      Löschen
    6. @ Martina,

      ich denke im Vergleich zu den Salafis lesen wir nicht nur was da steht, sondern versuchen auch zu verstehen was da steht....;-)

      Salima

      Löschen
    7. Harun Yahya hat die Evolutionstheorie widerlegt. Er hat zahlreiche Bücher über dieses Thema veröffentlicht. Ein Buch von ihm wurde in Frankreich sogar deswegen verboten!

      Löschen
    8. "Harun Yahya hat die Evolutionstheorie widerlegt."

      Auch da verwechselt Du was. Er hat versucht die Erdanziehung mit Silikonmöpsen auszutricksen.

      Löschen
  10. Religion per se ist ein menschenverachtendes Missverständniss: Ob nun Christentum, Juden oder Muslime, alle laufen in eine Sackgasse! Nochmals: Sollte es einen Schöpfer geben, so hat der nix mit der Thora, der Bibel oder dem Koran zu tun! Alles Märchen, nix reales...

    AntwortenLöschen
  11. Übrigens hat NC Jäckel bei Google+ ein Konto (Nadine6528), wo sie u.a. ihre Lieblingsvideos postet. Demnach ist sie nicht nur ein großer Fan vom Vogelschen Konvertierungs-LKW (in einem Video ist sie selbst zu sehen - die Blondine mit dem Kind auf dem Arm -, wie sie 2011 beim Pierre an einer Massenkonvertierung teilnahm), sondern auch vom Nagie, Abdellatif und Cuspert.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  12. Och, Mönsch, Heinz, nu schreib doch mal erst mal seinen Namen richtig: G I V A N O. Und denk dran, der will doch nur unsere Seelen retten. Naja, und und dass unter unseren katholischen Kardinälen so ein paar schlimme Finger sind, die auch mal gern so ein paar süße Messdiener vernaschen, ist schließlich auch kaum abzustreiten ;o). Unser Kanal Meisner ist jedenfalls kein gutes Vorbild für unseren Johannes hier. Allerdings verdrängt er natürlich mal wieder geflissentlich, dass das Kinderfxxxx ja noch mal erst vom Propheten (swt) so richtig salonfähig gemacht wurde (aber bitte schön keine kleinen Jungs, nur Gören ab neun). Anyway, ist ja noch nicht zu spät umzukehren. Vielleicht hilft zu Beginn ne halbe Flasche Wein oder alternativ ne fette Tüte, um auf gesündere Gedanken zu kommen, lieber Givano ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Moslem stirbt und kommt in den Himmel. Er ist total aufgeregt, sein
      ganzes Leben hat er darauf gewartet Mohammed zu begegnen. Er kommt an die
      Himmelspforte dort steht ein Mann mit einem Bart. Ergriffen und zittrig
      fragt der Mann:"Mohammed?" "Nein mein Sohn, ich bin Petrus, Mohammed ist
      weiter oben" und er deutet auf eine Leiter die in die Wolke führt. Der Mann
      beginnt die Leiter hochzuklettern. Endlich begegnet ihm ein Mann mit einem
      Bart. "Mohammed?" fragt er wieder voller Hoffnung. "Nein, Ich bin Jesus,
      Mohammed ist weiter oben" Der Mann klettert und klettert.Wieder ein Mann mit
      Bart. "Mohammed?" stöhnt er. "Nein Ich bin Moses, Mohammed ist weiter oben!"
      Mit seinen letzten Kräften schleppt er sich nach oben-wieder ein Mann mit
      Bart. "Mohammed?"keucht der Mann. "Nein mein Sohn, ich bin Gott. Du siehst
      ja total fertig aus. Willst Du einen Kaffee?" "Ja gerne!" Gott dreht sich
      um, klatscht in die Hände "Mohammed - Zwei Kaffee!

      Löschen
  13. @Abdullah

    Du verstehst und willst die Evolutionstheorie gar nicht verstehen, obwohl du es sicherlich könntest, weil deine Glaubenswelt sonst in sich zusammenbrechen würde. Lies mal Der blinde Uhrmacher.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und du solltest Der Evolutionsschwindel lesen.

      Löschen
    2. @ Anonym30. Januar 2014 10:20
      Nun, nach diesem Text über den Autor des "Glaubesbekenntnisses" : http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya , erübrigt sich der Erwerb des von Dir anempfohlenem Titels. Aber Danke für den Hinweis, da ich nun ahne, woher A. seine wirren Argumentationsmuster bzgl. der Evolutionstheorie hat. Ich möchte mich bei Dir dafür bedanken, indem ich nen Link poste zu einer Auseinandersetzung mit eben diesem Buch:
      http://www.waschke.de/twaschke/diskussion/yahya/yahya.htm
      frank.g

      Löschen
    3. Harun Yahya alias Adnan Oktar?

      Nicht dein ernst... lies doch den Spinner selber.

      Löschen
    4. @ Anonym, 10:20

      Vertane Zeit! Evolution findet statt, hier und jetzt. Der beste Beweis am lebenden Objekt und somit auch für Menschen nachvollziehbar, die mit dem Verständnis von Zeit im erdgeschichtlichen Kontext so ihre Probleme haben, sind nachweisbare, evolutionäre Rudimente und Atavismen.
      Und wer behauptet, auch in wissenschaftlichen Kreisen, es würden in der Evolutionstheorie die "Übergangsformen" fehlen, der verschweigt zum einen, dass es Fossilien von solchen Arten gibt, zum anderen schnallt der/die es einfach nicht, dass jede Generation, sogar jedes Individuum eine Übergangsform darstellt.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @ frank.g:

      Ich hatte hier schon vor ungefähr einem halben Jahr auf Harun Yahya verwiesen. Dein Argumentationsmuster sowie das in Deinem Link ist aber fragwürdig. Typisch für atheistische Kuffar, die unbedingt ihre Evolutiontheorie verteidigen wollen. Keine richtigen Beweise, sondern nur alles so entsprechend formuliert bzw. gedreht, damit es der eigenen Meinung entspricht. Ein "Evolutionsgötze" eben. Nur Allah erschafft.

      @ Martina:

      Da Du eine Christin bist, wären christliche Kreationisten sind Deiner Meinung nach keine Spinner ? Die Christen glauben auch nicht an die Evolutionstheorie bzw. lehnen diese gleichermaßen energisch ab. Die Hälfte ihrer "Untersuchungen" hatten sie wohl von Harun Yahya übernommen. Der ist übrigens kein sogennanter "Salafist", sondern ein sehr demokratischer "Sufi". Was machen wir denn da ?

      @ Sleid:

      Es geht nicht nur um angebliche "Übergangsformen", auch wenn, was die sogn. "Übergangsformen" betrifft, es sich um eine Interpretationssache handelt, sondern um grundlegende Fehler. Ach, wenn Du meinst, daß die Evolution hier und jetzt stattfinden soll, dann springe doch ins Wasser. Vielleicht "wachsen" Dir dann Kiemen. Normalerweise soll nach Meinung der Atheisten immer Zeitspannen von mehreren Millionen Jahre dafür "verantwortlich" sein. Wohl so eine "Art Sündenbock", wenn man es nicht wissen kann, aber es angeblich "wissenschaftlich rechtfertigen" möchte. Ähnlich wie die Meinung der modernen Physiker, daß sich angeblich eine fünfte Raumdimension "zusammengerollt" in einer sehr kleinen Größenordnung von 10^-33 cm sich befinden soll (Stichwort: Sündenbock), nur damit die eigenen Theorien "stimmen".

      Löschen
    6. @ A.31. Januar 2014 01:05

      "Ich hatte hier schon vor ungefähr einem halben Jahr auf Harun Yahya verwiesen." Den darfst du doch gar nicht ernst nehmen, da "Sufi", also Kuffar.
      "Dein Argumentationsmuster sowie das in Deinem Link ist aber fragwürdig."
      Nun, Ich hatte meine Meinung kundgetan und die Person aus dem Link belegt seine Ausführungen. Ohne Belege also, mal wieder nur lauwarmen Mist von Dir.
      "Typisch für atheistische Kuffar, die unbedingt ihre Evolutiontheorie verteidigen wollen. Keine richtigen Beweise, sondern nur alles so entsprechend formuliert bzw. gedreht, damit es der eigenen Meinung entspricht. Ein "Evolutionsgötze" eben."
      Schubladen, Unterstellungen und versuchte Beleidigung.
      Das Äffchen sollte mal anfangen, Zielen zu üben . Dann trifft es vielleicht irgendwann auch mal.
      "Nur Allah erschafft." sprach der Fanboy.
      frank.g

      Löschen
    7. Hallo Abdullah,

      du scheinst sehr ignorant zu sein und willst dir gar nicht die Argumente von (echten) Wissenschaftlern zu Gemüte führen. Du traust dich auch sicher kein Werk wie Der blinde Uhrmacher zu lesen, weil es in dir nur Zweifel säen würde... richtig?

      Deiner Auffassung nach muss wohl gerade eine Verschwörung epochalen Ausmaßes stattfinden, denn alle Wissenschaftler (ausgenommen die religiös motivierten) sind von dieser Theorie vollends überzeugt. Alles passt perfekt zusammen und es gibt wirklich MASSENHAFT Beweise für die Evolution.

      Es sind natürlich noch nicht alle Rätsel gelöst, aber man ist (in der Forschung) auf einen ausgezeichneten Weg dahin.

      PS: Harun Yahya, den du als Salafist eigentlich nicht mögen solltest, ist übrigens ein riesiger Schwindler. Seine billigen und manchmal auch raffinierten Tricks wurden oft genug widerlegt. So konnten alle seine Wundermärchen, wie auch die von seinem Klon Zakir Naik, bereits widerlegt werden.

      Löschen
    8. "Die Hälfte ihrer "Untersuchungen" hatten sie wohl von Harun Yahya übernommen."

      Naja, die islamischen Apologeten nehmen ihre Scheinargumente von den Christen und vice versa.

      Löschen
    9. Ich möchte mich jetzt doch mal beim A. entschuldigen. Natürlich hat er Recht mit der Lüge der Evolutionstheorie. Echt mal.

      -Stimmt. Kein Mensch hüpft in das Wasser und bekommt Kiemen!
      -Wie solls auch gehen mit Affen-->Menschen. Der Affe hat doch nicht über Nacht einen Menschen geboren, geht ja auch nicht.
      -Andersrum gehts auch nicht. Kein Fisch schwappt an Land und bekommt eine Lunge!
      -ein T-Rex kann nicht auf einen Baum steigen und sich Flügel wachsen lassen!
      -Und überhaupt und sowieso KANN Evolution gar nicht stattfinden, schließlich hats der Allah nicht erlaubt und in den Koran bzw. auf die Zunge vom Mohammed (s.w.) gekritzelt!
      -der Allah hat die ganzen Steine, welche aussehen wie Kochen von Tieren in der Erde verbuddelt, der will uns damit nur verarschen!


      Aber Moment. Hach, jetzt habe ichs!

      Der Abdullah ist einfach nur der Depp der Nation und hat sich den Vogel zu oft angesehen, der bezweifelt ja auch, dass aus einem Tisch ein Tischler entsteht. Und vielleicht kennt er ja auch den Darwin nicht (keine Bennenung im Koran) und die gleichnamigen Finken!

      Also Abdullah ernsthaft, du solltest noch viel mehr hier auf diesem Blog veröffentlichen. Damit wir uns noch mehr als bisher darüber lustig machen können.
      Im Ernst, viele Fragen der Theorie sind noch offen und nicht alles kann bisher beantwortet werden, aber Heilsmärchen und ein göttlicher Eingriff sind das allerletzte was man als Erklärung anführen kann. Obwohl, wenn ihr diesen Scheiß echt glaubt, dann ist mir auch bewußt, warum ihr Angst vor dem Dschinn auf dem Klo habt.

      Kann es sein, dass die Salafisten nur eine Satirereligion sind, die uns täglich zum Lachen bringen wollen, durch Erklärung ihrer eigenen Dummheit?

      Löschen
    10. Hallo Abdullah.

      Noch eine Sache:

      "Ähnlich wie die Meinung der modernen Physiker, daß sich angeblich eine fünfte Raumdimension "zusammengerollt" [...]"

      In der Bibel und im Koran wird sogar der Himmel wie eine "Schriftrolle" zusammengerollt.

      Daran glaubst du doch auch blind, mein Freund? Ist das realistischer? Physiker können ihre Theorien und Hypothesen wenigstens begründen.

      "fünfte Raumdimension"

      Sind unsichtbare Raumdimensionen etwa weniger realistisch als die unsichtbaren Himmel, von denen der Koran und die Bibel spricht?

      Löschen
    11. ‎كافر@
      @Kafr, A., Heinz
      Es ist doch wohl jedem mit rudimentären Mathematik-Kenntnissen bekannt, dass mathematisch-theoretisch x Dimensionen angenommen werden können.
      Einstein's Relativitätstheorie hat den drei sinnlich erfassbaren Raumdimensionen (Höhe, Breite, Tiefe) die 4. physikalische Dimension der Zeit hinzugefügt.
      Aus diesem Vorgang lässt sich durch Extrapolieren sehr wohl die Annahme einer weiteren Dimension, etwa Licht oder Energie, und weiterer Dimensionen begründen.

      Die Erkenntnis der Viel-Dimensionalität der physischen Realität ist mir als gläubigem Menschen ein Hinweis auf die Realität "höherer Dimensionen", welche dann auch ganz einfach mit dem Uralt-Begriff "Himmel" bezeichnet werden können.

      Löschen
    12. Zu Evolutionstheorie und Schöpfungsgeschichte
      Wie sag ich's meinem Kinde?

      Die Evolutionstheorie erklärt, WIE die Entwicklung des Lebens statt gefunden hat, besser haben könnte (denn sie ist nicht fertig abgeschlossen).

      Die biblische Schöpfungsgeschichte sagt etwas darüber aus, WARUM unsere Welt entstanden ist. Ihre einfache Antwort: Gott wollte es. Er sprach: "Es werde!" und es WURDE.
      Dass das ahistorisch und metaphorisch zu verstehen ist, dürfte doch wohl klar sein?

      Es WURDE wahrscheinlich - möglicherweise auf die Art und Weise, WIE die wissenschaftlichen Theorien es nahe legen.

      Löschen
    13. @ frank.g:

      Ich hatte keineswegs die sogenannten "Sufis" als Kuffar bezeichnet. Sie sind Leute der Bidah. Ausgerechnet Du schreibst was von "versuchte Beleidigung", obwohl Du es schon öfters selbst gemacht hattest. Was Du da an "Belegen" präsentierst, ist nun wirkich das Letzte. Mit Dir brauche ich nicht weiter zu diskutieren.

      @ Anonym 31. Januar 2014 06:44

      Natürlich gibt es "massenhaft" Beweise für die Evolution. Die atheistischen Wissenschaftler suchen nach Beweisen, um ihre Theorien zu bestätigen. Ansonsten gibt es keine Forschungsgelder. Das hat auch gar nichts mit Verschwörungstheorien zu tun. Was Du da so als Beweise verstehst, lässt sich auch wiederlegen bzw. es gibt genausoviele Gegenbeweise.

      @ Kafir [arabisch]:

      Um einiges klarzustellen: Was Allah im Koran offenbarte, muß nicht unbedingt immer bis ins letzte Detail begründet werden. Es handelt sich um Hinweise auf seine Schöpfung. Einfach daran zu glauben reicht vollkommen aus, wie es die Sahaber (r.a.) und die Salaf (r.a.) -im allgemeinen- es getan hatten. Der Koran ist kein wissenschaftliches Buch, sondern wie man in erster Linie als Muslim sein Leben auszurichten hat. Es nützt doch nicht viel, wenn man so ein Wissen in der Quantentheorie, Teilchenphysik und Kosmologie besitzt, aber ungläubig ist oder bleibt - Dann aber im Jenseits ewig in der Hölle bestraft werden wird, wenn man den Islam nicht annimmt, noch bevor man stirbt.

      Bei Deinem interessanten Vergleich solltest Du beachten, daß der Koran vor rund 1400 Jahren offenbart wurde, aber die moderne Wissenschaft (z. B. die Quantentheorie usw.) seit nicht einmal 100 Jahren existiert. Ich brauche nicht darauf hinzuweisen, wie weit der Stand der Wissenschaft vor rund 1400 Jahren im christlichen Europa gewesen war. Somit dürfte Dir selbst deutlich geworden sein, daß Du nichts anderes machst, als das heutige Wissen (und einige Theorien) auf die Vergangenheit (vor ca. 1400 Jahren) praktisch mit Deinem Vergleich rücküberträgst, dann ABER nur sehr einseitig auf "blind glauben" und der Annahme von realistischen Möglichkeiten bei mir beziehen willst. Vielmehr bestätigt doch die heutige Wissenschaft die Wahrheit, die Gott im Koran vor ca. 1400 Jahren offenbarte, obwohl damals (!) die Menschen so etwas nicht gewusst haben konnten. Ja, was meinst Du aber, woran Du selber so alles nur blind glaubst bzw. als real betrachtest ...

      Wo in der Bibel steht eigentlich, daß "der Himmel wie eine Schriftrolle" sei ? In Bezug auf den Koran beziehen sich die betreffenden Verse (=> Schriftrolle; Vergleich bzw. Analogie) aus der Sure 21 auf den jüngsten Tag bzw. "kurz" davor. Vor rund 1400 Jahren haben die Menschen wohl eben nicht verstehen können, daß es eine Raumkrümmung (<= naheliegende Interpretation) geben kann usw. Wahrscheinlich deshalb auch das Gleichnis mit der Schriftrolle und den Himmeln.

      @ ninjaT:

      Das Wort von Gott "Es werde" ist Deiner Meinung also nur "metaphorisch" zu verstehen und Du willst wirklich ein Christ sein ? Auch noch "ahistorisch", was nichts anderes als "geschichtslos" bedeutet, aber schreibst andererseits von "biblischer Schöpfungsgeschichte" ? Also wirklich. Du stellst als Christ im Endeffekt die Wissenschaft über Gott, nur um Dich höchstwahrscheinlich bei den Atheisten hier nicht zu outen. Vielleicht bist Du so etwas wie ein christlicher Atheist.

      Löschen
    14. Das bezieht sich aber nicht auf die Raumkrümmung oder das Paradies, sondern vielmehr auf das alte geozentrische Weltbild, in dem man noch glaubte, dass der Himmel etwas festes sei (Himmelsgewölbe), dass die Kollegen Elohim und Allah zusammenrollen und abziehen können, wie sie wollen. Aber natürlich beziehen Religionisten sowas eher auf die "Raumkrümmung".

      In der Bibel steht das identisch oder ähnlich wie im Koran:

      http://bibel-online.net/buch/luther_1912/jesaja/34/

      Und jetzt noch was an alle Gläubigen Spinner (sorry), die glauben, dass mit den Dimensionen die Himmel gemeint sein könnten. Liest(!), in Namen eures Hirns, was überhaupt Dimensionen sind:

      https://www.google.de/search?q=dimensionen+site%3Ascienceblogs.de&rlz=1C1CHNY_deDE366&oq=dimensionen+site%3Ascienceblogs.de&aqs=chrome..69i57.15626j0j7&sourceid=chrome&espv=210&es_sm=122&ie=UTF-8

      Viel Erfolg beim Verständnis.

      Ich verabschiede mich aus dem Reich der irrigen Spekulationen und wünsche euch noch einen schönen Tag. Ich habe nichts gegen euch persönlich, ihr scheint sehr nette Menschen zu sein. Dieser Thread ist für mich jedoch tot wie Gott (der grundsätzlich nur in bestimmten Gehirnregionen von Gläubigen existiert und auf den man durchaus gut verzichten kann).

      Löschen
    15. Kurzer Nachtrag noch:

      Die Evolutionstheorie ist unter Wissenschaftlern eine Tatsache, ein Fakt.

      Ausschließlich die abrahamitischen Religionen haben "Gegenkonzepte" entwickelt, die allerdings reichlich lächerlich sind:

      http://www.youtube.com/watch?v=vbOakkoWgOI

      Löschen
    16. @ Kafir [arabisch]:

      In Bezug darauf, daß mit den Dimensionen die Himmel gemeint sein könnten, solltest Du erstmal Dein eigenes Hirn einschalten, WIE und WAS damit gemeint ist. Die vierdimensionale Raumzeit (drei Raumdimensionen und eine Zeitdimension) ist ein gängiges Standardmodell der Kosmologie, welches von allen Wissenschaftlern vertreten wird. Sogar Albert Einstein stelle sich das Universum -von der Raumform her- als Kugel vor, d. h. mit dem Unterschied, daß es mit dann um drei Raumdimensionen handelt, welche in einen Raum mit vier Raumdimensionen "eingebettet" ist. Eine solche Raumform hat nun mal eine Raumkrümmung. Ohne eine vierte Raumdimension sind unsere drei Raumdimensionen wohlgemerkt sinnlos, weil ein dreidimensionales Universum von sich aus nicht einfach ohne Kausalzusammenhängen existieren könnte. Das ist neutral betrachtet. Das Flachheitsproblem (wie auf der Erdoberfläche) wird nach Ansicht moderner Kosmologen wohl durch die Expansion des Universums begründet, was sich an der Mirkowellenhintergrundstrahlung (als Überbleibsel des sogenannten "Urknalls") erkennen lässt.

      Die Expansion des Universums hatte Allah im Koran offenbart, noch lange bevor die Wissenschaftler (z. B. Hubble) diese entdeckten:

      " Und den Himmel haben Wir mit Kraft aufgebaut, und Wir weiten (ihn) wahrlich (noch) aus."
      (Sure 51,47)

      Wie kannst Du überhaupt wissen, worauf es sich also der Koranvers und der Bibelvers des AT beziehen bzw. wie diese wirklich gemeint sind ? Es spricht nichts dagegen, daß die zweidimensionale Analogie einer Schriftrolle, wenn diese zusammengerollt wird, prinzipiell der o. g. Raumkrümmung (oder sogar der Raumform) entspricht. Himmel bedeutet eben Raum. Dieses Prinzip wird auch in der Kosmologie als Veranschaulichung der Raumkrümmung (im kleineren Rahmen als das gesamte Universum) verwendet, wie z. B. bei supermassiven schwarzen Löchern (Siehe: Raum- Zeit- Gitternetzmodell). Eine weitere Interpretation wäre, daß es sich um den Raum der Himmel der Erde (=> Atmosphärenschichten) handeln könnte, was ebenfalls kein Widerspruch darstellt, da diese ebenfalls auf drei Raumdimensionen und eine Zeitdimensionen zurückzuführen sind. Wenn dies nicht der Fall wäre, dann dürftest Du locker den Flug von Frankfurt nach Singapur in "Nullzeit" schaffen.

      Du bist ein lustiger Atheist, der sogar die Meinung von atheistischen Wissenschaftlern in Frage stellt, nur damit das AT der Bibel und der Koran keine Gültigkeit haben..

      Löschen
    17. Ich bin der Meinung, und dies aus vielerlei Gründen, dass der Koran und die Bibel das geozentrische Weltbild vertreten (das ist für mich mehr als nur offensichtlich). Aber man kann sich ja alles zurechtbiegen, sodass auch diese antiken Bücher in die Neuzeit passen.

      Außerdem weiß ich natürlich, dass es 3 Raumdimensionen und eine Zeitdimension gibt (bzw. Raumzeit). Das weiß glaube ich wirklich jeder. Aber danke für die Erinnerung.

      Mit den Dimensionen meinte ich allerdings die "zusätzlichen Raumdimensionen", von der die Stringtheoretiker ausgehen. Das hättest du in Erfahrung bringen können, wenn du in meinem google-Link die Ergebnisse durchstöbert hättest. Und diese zusätzlichen Raumdimensionen mit Himmeln gleichzusetzen...nunja, jedem das Seine...

      Du nanntest oben eine "fünfte Dimension", nur deswegen war ich der Meinung, dass du nicht von den 3 uns bekannten Raumdimensionen sprichst. Von einer "fünften Dimension" labern übrigens gerne die Esoteriker. Vielleicht solltest du dich eher mit der Stringtheorie befassen, für die eine "fünfte Dimension" nun wirklich nichts besonderes ist.

      Weiterhin wird auch in der Bibel von der Ausbreitung des Himmels gesprochen. Einen Link könnte ich nachreichen. Dass damit allerdings die Expansion des Universums gemeint sei, glaube ich hingegen nicht (und habe dafür meine Gründe).

      Löschen
    18. [...Sogar Albert Einstein stelle sich das Universum -von der Raumform her- als Kugel vor...] Firlefanz !
      [...Eine solche Raumform hat nun mal eine Raumkrümmung....] Mumpitz !
      [....Ohne eine vierte Raumdimension sind unsere drei Raumdimensionen wohlgemerkt sinnlos, weil ein dreidimensionales Universum von sich aus nicht einfach ohne Kausalzusammenhängen existieren könnte. Das ist neutral betrachtet. Das Flachheitsproblem (wie auf der Erdoberfläche) wird nach Ansicht moderner Kosmologen wohl durch die Expansion des Universums begründet...] Es liegt am Flachheitsproblem. Dies ist aber ein mentales Problem !

      [ .....Die Expansion des Universums hatte Allah im Koran offenbart, noch lange bevor die Wissenschaftler (z. B. Hubble) diese entdeckten:
      " Und den Himmel haben Wir mit Kraft aufgebaut, und Wir weiten (ihn) wahrlich (noch) aus."
      (Sure 51,47)... ] Flachheitsproblem !

      [...dann dürftest Du locker den Flug von Frankfurt nach Singapur in "Nullzeit" schaffen...] Wasser ist nass !

      Es ist das Flachheitsproblem ! ;-)



      Löschen
    19. @A.1. Februar 2014 12:16

      ___Vielmehr bestätigt doch die heutige Wissenschaft die Wahrheit, die Gott im Koran vor ca. 1400 Jahren offenbarte,___

      Richtig Abdull. Wie jedem bekannt sein dürfte beginnen alle wissenschaftlichen Abhandlungen mit: Allah ist groß und hats gewusst, damals schon und wir bestätigen es hier und jetzt. Deshalb haben die alten Salaf ja schon vor hunderten vor Jahren hochkomplizierte invasive Gehirnoperationen durchgeführt, sind schon im Flugzeug nach Amerika geflogen und waren schon im Jahr 666 auf dem Mond. Das Handy wurde ebenfalls um das Jahr 666 im Orient gebaut und die Grundlage von Microsoft (wird im Koran nur arabisch, rückwärts und als Markow-Algorithmus dargestellt) datiert ebenfalls auf das Jahr 666. Auch beschäftigte sich Allah bereits mit dem hochkomplizierten und dadurch heute noch nicht technisch realisierbaren Warp-Antrieb. Die Baupläne legte Allah im Koran dar, durch die (ungefähre) Übersetzung ist sie aber bis heute nicht restlos entschlüsselt.

      Wie können wir nur so blind sein und die geistigen Ergüsse des Herrn Allah erst nach und nach realisieren. (Wobei sich die Frage ergibt, warum Wissenschaftler heute etwas nachweisen, was eigentlich doch seit Äonen im Koran festgelegt worden ist. Man könnte ja den Koran einfach richtig lesen und alle jemals werdenden Erfindungen sind ab sofort erfunden) Die westlichen Affenundschweinekuffarwissenschaftler sind aber auch zu blöd, man sollte dir Abdull den Nobelpreis verleihen, könnte der doofe Westen ja mrd. an Forschungsgeldern sparen, wenn man nur mal in den Koran schauen würde. Die kompliziertesten Sachen sind manchmal so einfach.
      Ach warum kommen wir da nur nicht darauf? Mussten erst warten bis sich der Earl of Heaven bequemte Abdull auf die Erde zu senden um uns die Wahrheit zu zeigen.

      Löschen
    20. Das mit den Atmosphärenschichten ist schon deswegen Humbug oder sehr unwahrscheinlich, weil es im untersten Himmel laut Koran und anderen antiken Büchern Sterne (oder Leuchtschmuck) geben soll. Aber in diesem Vers mit dem Zusammenrollen wird der Himmel diesmal im Singular genannt, was darauf hinweist, dass damit kein spezieller der koranischen 7 Himmelsphären gemeint ist, sondern eher der komplette (also mit sämtlichen Himmelsköpern).

      Löschen
    21. Hallo Abdullah,

      "Wie kannst Du überhaupt wissen, worauf es sich also der Koranvers und der Bibelvers des AT beziehen bzw. wie diese wirklich gemeint sind "

      Das weiß ich deswegen, weil der Koran und die Bibel antike Bücher sind, die demnach nur antike Vorstellungen beinhalten können. Der edle Koran, der für die Muslime von unnachahmlicher (sprachlicher) Schönheit ist, ist in einer Zeit entstanden, in der man eben noch keine modernen Weltvorstellungen haben konnte. Ich verübel das dem Koran und seinen Autoren jedoch keineswegs.

      Ich bin übrigens ein großer Fan des Koran und halte es wie Goethe:

      "Ob der Koran von Ewigkeit sei?
      Darnach frag’ ich nicht! ...
      Daß er das Buch der Bücher sei
      Glaub’ ich aus Mosleminen-Pflicht."

      Goethe stellt an anderer Stelle auch fest:

      „so oft wir auch daran gehen, immer von neuem anwidert, dann aber anzieht, in Erstaunen setzt und am Ende Verehrung abnötigt“

      Auch teile ich die Meinung von Friedrich Rückert:

      „Wol eine Zauberkraft muß seyn in dem, woran / Bezaubert
      eine Welt so hängt wie am Koran.“

      Löschen
    22. .....man solte dann aber auch den Rest zitieren, ansonsten gäbe es zuviele Herrschaften, die meinen, Goethe hätte im West-Östlichen Divan soetwas wie Sympathien gegenüber dem Islam entwickelt.

      Ob der Koran von Ewigkeit sei?
      Darnach frag’ ich nicht! ...
      Daß er das Buch der Bücher sei
      Glaub’ ich aus Mosleminen-Pflicht.
      Dass aber der Wein von Ewigkeit sei,
      Daran zweifl’ ich nicht;
      Oder dass er vor den Engeln geschaffen sei,
      Ist vielleicht auch kein Gedicht.
      Der Trinkende, wie es auch immer sei,
      Blickt Gott frischer ins Angesicht.

      DER TRINKENDE BLICKT GOTT FRISCHER INS ANGESICHT... (...als der Koranbesoffene)

      Der vorherige Vers:
      Sitz’ ich allein,
      Wo kann ich besser seyn?
      Meinen Wein
      Trink’ ich allein,
      Niemand setzt mir Schranken,
      Ich hab’ so meine eigne Gedanken.
      So weit bracht’ es Muley, der Dieb,
      Daſs er trunken schöne Lettern schrieb.

      Löschen
    23. @ Kafir [arabisch]:

      Was das angeblich "geozentrische Weltbild" beim Koran betrifft, so ist es Interpretationsssache. Kann also mißverstanden werden, wenn man nicht genau wissen kann, wie was wirklich gemeint ist. Der Koran ist eine Offenbarung von Gott. Wenn man natürlich ungläubig ist, dann betrachtet man den Koran einfach nur als "antikes Buch" mit angeblich enthaltenen "antiken Vorstellungen", obwohl die antiken Vorstellungen damals den Koran widersprochen hatten.

      Mit der Bibel ist es so eine Sache, da diese in mehreren Sprachen (Alt- Hebräisch, Griechisch, Aramäisch, Latein) verfasst wurde, als gesamtes Buch von Gott gar nicht offenbart wurde und verfälscht bzw. verändert wurde. Deshalb ist es mit dem Wahrheitsgehalt problematisch.

      Die Superstringtheorie war erstmal gar nicht das Thema. Es gibt Versionen dieser Theorie, die sogar noch bis zu 26 Dimensionen ausgehen, nur um die Naturkräfte zu erklären bzw. als vereinheitlichte Form zu beschreiben (bei den Anfangsbedinungen des Universums). Geht also im Endeffekt in die Richtung, um eine Art "Weltformel" zu haben. Inwiefern das also jetzt mit dem analogen Vergleich von Schriftrollen zusammenrollen und den Himmeln in Verbindung steht, kann man wieder spekulieren, wie man will. Dimensionen können auch mißverstanden werden.

      Das meinte ich aber auch gar nicht, was irgendwelche Esotheriker behaupten. Ich hatte nur geschrieben, daß es Wissenschaftler gibt, die der Meinung sind, daß es eine fünfte Raumdimension gibt, die zusammengerollt sei. Dies bezieht sich aber nur auf eine Plankische Größenordnung, d. h. bei 10^-33 cm. Dies würde bei dem Vergleich mit das Zusammenrollen von Schriftrollen eigentlich gar nichts zu tun haben, auch wenn die Raum- Zeit- Struktur von der Topographie her in dieser Größenordnung "chaotisch" sein soll und mit der Raumkrümmung in Verbindung zu bringen wäre.

      Löschen
    24. Goethe, Johann Wolfgang von: West-östlicher Divan. Stuttgart, 1819. #495
      Diese, dem Ali anhängend, der, erst vom Caliphate verdrängt und als er endlich dazu gelangte, bald ermordet wurde, können in manchem Sinne als die unterdrückte mahomedanische Religionspartey angesehen werden; ihr Haſs wendet sich daher hauptsächlich gegen die Sunniten, welche die zwischen Mahomed und Ali eingeschobenen Caliphen mit zählen und verehren.

      Löschen
    25. ....und was sagt Konfusius dazu ? Konfusius sagt: "...wenn ich morgends Brötchen holen möchte, gehe ich zum Metzger. Wenn ich meinen Kamin kehren lassen möchte, rufe ich beim Bäcker an. Und wenn ich mir die Raumzeitkrümmung, die Relativitätstheorie und die Stringtheorie erklären lassen möchte, dann wende ich mich an den großen Pantoffelphilosophen A., alias Abdulla (YouTube-Kanal Hassprediger A.)."

      Löschen
    26. @Abdullah,

      Stringtheoretiker gehen davon aus, dass diese zusätzlichen Raumdimensionen (nicht bloß eine fünfte) aufgerollt sind. Sie sind der Meinung, dass diese Dimensionen in unserem Universum unfassbar klein sein müssen, wie du richtig feststellst, sonst könnten wir Menschen sie ja wahrnehmen (in der Regel gehen sie übrigens von nur 10 Raumdimensionen aus (M-Theorie,- die bei weitem beliebteste Theorie) und einer Zeitdimension, also 11 Dimensionen insgesamt).

      Natürlich, man kann den Koran für jede erdenkliche Zeit passend auslegen, sodass er mit dem jeweiligen Stand der Wissenschaft kompatibel ist. Das wollte ich ihm auch gar nicht absprechen. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass der Koran in seiner Sprache reichlich "blumig" und nicht selten ungenau ist.

      "Mit der Bibel ist es so eine Sache, da diese in mehreren Sprachen (Alt- Hebräisch, Griechisch, Aramäisch, Latein) verfasst wurde, als gesamtes Buch von Gott gar nicht offenbart wurde und verfälscht bzw. verändert wurde. Deshalb ist es mit dem Wahrheitsgehalt problematisch."

      Ja, all das sagen manche auch über den Koran. Aber lassen wir das.

      @Gurki,

      Goethe schrieb und sprach ungewöhnlich oft über den Koran. Eine Diskussion darüber würde hier allerdings zu weit führen.

      Löschen
    27. @A.
      1. "Du stellst als Christ im Endeffekt die Wissenschaft über Gott"
      Ganz und gar nicht.
      Die Bibel gibt eine Antwort auf das "warum?" der Schöpfung, indem sie eine Geschichte, einen Mythos, präsentiert. Wir wissen, dass sich in alten babylonischen Schriften schon Fragmente dieser Geschichte finden. Es handelt sich also, zumindest würde ich es so nennen, um altes Menschheitswissen.
      Diese Geschichte erkenne ich als "wahr", aber nicht in dem Sinn, dass ihr Inhalt als historische oder naturwissenschaftliche Fakten anzusehen wären.
      Beispiel: Gen.1, 27 Gott schuf den Menschen nach seinem Bild.
      Ich halte dafür, dass sich daraus ein Menschenbild ergibt, das Bestand hat, das wahr ist.
      Die Wahrheit ist ahistorisch, sie ist überzeitlich.

      Wenn die Wissenschaft Theorien bereit stellt, WIE das Universum und das Leben auf dem Planet Erde entstanden sind/sein könnten und WIE sie sich entwickelt haben, dann ist das für mich im Sinn dieses Menschenbildes.
      Gott hat den Menschen neugierig, kreativ, vernünftig, nach seinem Bild eben, geschaffen.

      Löschen
    28. @Kafr
      Ich meine ganz und gar nicht, dass viele Dimensionen mit Himmel gleichzusetzen seien.
      Sondern ich habe geschrieben, dass sie mir Hinweis darauf sind.
      Damit meine ich zuerst das ganz gewöhnliche Staunen an der Natur. Zum Zweiten wollte ich damit zum Ausdruck bringen, was hier von einem anderen User als die notwendige "Bescheidenheit" der Wissenschaft bezeichnet wurde.

      Deshalb lass mich Dir die Frage stellen:
      Wie hältst Du es mit dem NICHTWISSEN?

      Löschen
    29. "Wir wissen, dass sich in alten babylonischen Schriften schon Fragmente dieser Geschichte finden."

      Das ist aber jetzt schon ein wenig untertrieben, nicht so bescheiden... Unglaublich vieles wurde von den Religionen Abrahams einfach aus älteren Kulturen in deren eigene Schriften "übertragen". Wobei ich damit nicht andeuten will, dass einfach "dreist" kopiert oder geklaut worden wäre. Nein, wie diese Weltreligionen entstanden sind, ist schon ein wenig komplexer. Es gibt hervorragende Literatur darüber. Jedenfalls war kein Jahwe, Elohim oder Allah daran beteiligt.

      "Wie hältst Du es mit dem NICHTWISSEN?"

      Könntest du diese Frage bitte präzisieren?

      "Gott hat den Menschen neugierig, kreativ, vernünftig, nach seinem Bild eben, geschaffen."

      Gibt es für deinen "Gott" denn irgendwelche Beweise?

      Löschen
    30. ___Vielmehr bestätigt doch die heutige Wissenschaft die Wahrheit, die Gott im Koran vor ca. 1400 Jahren offenbarte,___

      hmm??? So manches wurde schon VOR dem Koran bestätigt: siehe Helenismus, Ägyptische Antike, Mayas, Inkas oder sogar die nordischen Kulte (Kelten, Iren usw) . Alles Völker die schon VOR dem Koran existieren.

      Was wieder mal beweist, der Koran ist nichts anderes als eine Enzyklopedie der damaligen Zeiten- ausserdem ist der Koran NICHT 1400 Jahre alt. Aber was will man einem indoktrinierten Moslem beweisen, der sich nicht bilden lassen will. Dabei ist gerade im Koran die Bildung eines der höchsten Gebote ;-)

      Nun denn...

      Löschen
    31. @Kafr‎2. Februar 2014 11:35

      "Gibt es für deinen "Gott" denn irgendwelche Beweise?"
      Es gibt keinen Gottesbeweis.
      Daraus die Nicht-Existenz Gottes abzuleiten, wäre aber wisseschaftlich unredlich. Denn es würde bedeuten, dass etwas erst existieren kann, wenn seine Existenz bewiesen wird.
      Es ist nicht rationaler, nicht zu glauben als zu glauben, und zu glauben, dass es rationaler sei, nicht zu glauben als zu glauben ist irrational.


      Auf der hier vorangegangenen Seite ...
      http://boxvogel.blogspot.com/2014/01/salafisten-in-schongau-dawa-vor-der.html

      ... hatte ich mit Heinz einen Austausch darüber.

      "Wie hältst Du es mit dem NICHTWISSEN?"
      Könntest du diese Frage bitte präzisieren?

      Meine Antwort auf die Frage:
      Wir müssen das Nichtwissen zulassen.

      Das wusste auch schon Sokrates.

      Löschen
    32. @ A.1. Februar 2014 12:16
      Deine Aussage:

      "Ich hatte keineswegs die sogenannten "Sufis" als Kuffar bezeichnet."

      Und Deine Aussage vom 29. Januar 2014 16:57:

      "Irgendwelche sinnlosen Schreine der "Sufis" zu zerstören, handelt es sich ebenfalls nicht um eine Störung gottesdienstlicher Handlungen. Sollten das aber tatsächlich gottesdienstliche Handlungen sein, dann wäre es der Beweis dafür, daß die sogenannten "Sufis" den Schirk begehen, was eine Tat der Kuffar darstellt."

      Ich wußte doch, daß da was war. Ein Eigentor! Weiter so -
      Avanti Dilletanti!
      frank.g

      Löschen
  14. Salima, DAS sowieso!!! Nichts Neues :-)))))))))

    AntwortenLöschen
  15. Welcome to the Bible Belt.
    Stupidity rules.
    Reason - pop pass netter not!

    AntwortenLöschen
  16. @ A.1. Februar 2014 12:16
    "Was Du da an "Belegen" präsentierst, ist nun wirkich das Letzte. "

    Wieso?

    frank.g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gute Frage *gg*

      Wobei, gerade Abdullah's "Belege" das Allerletzte sind. Man kann ALLES gegenargumentieren was er von sich gibt. Und, vor allem, mit Gegenbeweisen ;-)

      Löschen