Mittwoch, 22. Januar 2014

Die Lebensfreude von Alt-Hürth und der Neid der Besitzlosen

http://www.welt.de/vermischtes/article124116567/Morddrohungen-nach-Karnevals-Foto-in-Moschee.html

Ja, Lebensfreude stößt natürlich sauer auf, vor allem bei denen, die keine haben:




Ja, in Alt Hürth lacht man gemeinsam und es gibt wohl kein besseres Zeichen für ein doch noch lebendes Multi-Kulti, verbinden hochgezogene Mundwinkel ja mehr als jede Beule auf dem leeren Schädel , weswegen ich den Verantwortlichen einen guten Rat mit auf den Weg geben möchte: Pfeifen Sie genüsslich auf die Kritiker, hat es die stolze Eiche ja nicht zu stören, wenn sich ein paar Wildsäue an ihr reiben, auch wenn diese noch so einen Scheinheiligenschein auf dem Versagerschädel blinken haben.

Wie? Sie möchten dazu nichts weiter sagen, möchten Sie die bellende Meute ja nicht noch mehr aufschrecken? Ok, das kann ich verstehen, weiß unsereins ja, zu was so mancher heißblütige Jungspund fähig ist, weswegen wir lieber das Wort an einen Günther Grünwald weiterreichen wollen, spricht der ja Wahrheit:

http://www.youtube.com/watch?v=GawLI6Sp3t8

„Es könnt' auf unserm blauen Planeten so viel lustiger sein, wenn nit jeder seinen saublöden Schmarrn so derartig ernst nehmen würd',“

Wir recht er doch hat.

Guten Abend

Kommentare:

  1. Und ich dachte bei den Muslimen ist immer Karneval. Besonders bei den Salafisten.

    AntwortenLöschen
  2. Lebensfreude und Lebenslust ist lt. Salafisten im Islam verboten. Das kommt erst nach dem Tod.
    Was den Karneval betrifft: die sehen zwar aus, als kämen sie aus einer Kappensitzung, aber das sind die irdischen Büßerhemden - richtige Klamotten gibt es auch erst im Paradies. (Trifft aber auch nur auf Salafisten, Wahabiten und Terroristen zu).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sogar die Ulknudel Abu Ibrahim betont in seinen kombinierten Fußball-meets-Grill-Predigten immer, dass es durchaus erlaubt ist, gemeinsam Spaß (kicken, futtern, hetzen) zu haben - solange man das Ziel nicht aus den Augen verliert. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  3. Hat der Express den Link im vorauseilenden Gehorsam gelöscht oder warum kann man den Link nicht mehr öffnen? MfG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe einen neuen Link eingefügt.

      Löschen
    2. Im neuen Link auf den "Welt"- Artikel ist folgendes zu lesen:

      "... Laut Moschee-Sprecher Rehan Gündogmus, 59, sei die Truppe allerdings danach noch einmal auf eigene Faust wieder gekommen und hätte erst dann die Fotos vor der Gebetsnische gemacht, die jetzt für Irritationen sorgen. "Das war eine Falle ..."

      Geschah also gegen den Willen der Moschee. Somit hat sich die Sachlage geklärt. So viel zur "Lebensfreude" und multikulturellen Träumereien, welche sich als Täuschung entpuppten.

      Löschen
    3. "Geschah also gegen den Willen der Moschee."

      Aber erst nachdem sie von deinesgleichen bedroht wurden. Wenn der Steinzeitmensch kommt, dann gehen manche lieber in Deckung.

      Löschen
    4. @ Georg E.:

      Ach, die Moscheeleitung soll bedroht worden sein ? Dann würde Deine Konstruktion stimmen.

      Löschen
    5. Deinesgleichen zerbomben Moscheen in Syrien, Schatz...

      Die ganze islamische Welt hat Angst vor der Salafistenbrut und das mit Recht!!! wer eure Lehren nicht haben will der wird abgeschlachtet? Soviel zu eurer Toleranz.

      Löschen
    6. A. 22. Januar 2014 22:42

      Das mit der Bedrohung wäre ja nichts neues: www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Staatsanwaltschaft-ermittelt-Salafisten-bedrohten-Gebetsverein

      Löschen
  4. http://www.express.de/koelner-karneval/huerther-muslime-freuen-sich-mit-trifolium--allah-f---ein-dreigestirn-gruesst-aus-der-moschee,4398498,25887606.html

    AntwortenLöschen
  5. Wegen der mittelalterlichen Gesamtausstattung der Salafis oder deren ständigen Kalauern?

    AntwortenLöschen
  6. statt zu kritiesieren helft wie diese Brüder http://www.youtube.com/watch?v=L52ENxd7x7E

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "Brüder" haben die Initiative "Medizin ohne Grenzen" genannt.
      Sie wollen wohl den Platz von "Médecins sans frontières" einnehmen, die erfolgreich aus Syrien vertrieben wurden (von wem?).
      Im September wurde ein Mitarbeiter von MSF getötet, mehrere Mitarbeiter sind entführt mit ungewissem Schicksal.

      Was? An den Brüdern soll ich mir ein Beispiel nehmen?

      Löschen
  7. Bei den Demokraten und "Salafistenkritikern" / Islamkritikern findet jeden Tag ein Kasperletheater statt. Auch wenn Günther Grünwald, der Komiker und Kabarettist ist, geht die heutige Vorstellung wieder in diese Richtung. Nur brauchen wir Muslime kein multikulturelles Affentheater. Deshalb haben die Narren nichts in einer Moschee verloren, was dazu noch den Islam zur Spaßreligion degradiert. Kommt ja auch niemand auf die Idee verkleidet mit einer SS- Uniform in einer Synagoge zu posern, um die Juden als ultratolerant darzustellen. Wäre gleichermaßen daneben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche "eigene Kultur" habt ihr Muslime eigentlich??? Selbst so einiges was ihr angeblich erfunden habt kommt von allen anderen Kulturen, also seit selbst ihr mehr als Multikulti.

      Löschen
    2. "Nur brauchen wir Muslime kein multikulturelles Affentheater."
      Aber wir Kafiris brauchenbes.

      Mer losse de Moschee en Kölle, denn do jehöt se hin.
      Wat sull die dann wuanders, dat hät doch keine Sinn
      Oder
      Georg geh mal zur Tür es hat gebimmelt
      Da steht ein Pierre auf dem Flur
      ein echter Pierre auf dem Flur
      jaja ein Pierre auf dem Flur
      das ist so niedlich.

      Und hier ein echter islamophober Text
      http://www.ploetschkoepp.de/liedtexte/#Allah,%20sei%20mir%20gn%C3%A4dig
      sollte man verbieten sowas.
      Singen wir doch lieber
      "Was kann der Mohammed dafür, daß er so schön ist? Was kann der Mohammed dafür, daß man ihn liebt?" Das ist deutsche Leidkultur vom Feinsten. In diesem Sinne.


      Löschen
    3. Narr Allah Marsch.

      Löschen
    4. Wenn das ein satirischer Text sein soll: Lustig! :)
      Wenn es tatsächlich deine Meinung darstellt: Mein Beileid! :(

      Selbsternannte "Muslime" gieren doch nach dem Affentheather von Vogel, Nagie, Lau, Ben Abda und Konsorten.
      Und Karnevals-Narren mir SS-Uniformierten gleichzusetzen ist einfach dumm.
      Naja, Salafisten sind offenbar nicht die Hellsten und Ehrlichsten - im Gegenteil!
      Einzige Zustimmung findest du bei mir mit der Aussage, Islam sei keine Spaßreligion. Nein, der salafistische Islam ist eine Religion des Hasses und und der Gewalt.
      Da sind wir auf einer Linie!

      Löschen
    5. "Was kann der Mohammed dafür, daß er so schön ist?"

      made my day XD

      Löschen
  8. @A.22. Januar 2014 09:26

    Mit einer SS-Uniform in eine Synagoge zu marschieren entspäche wohl deiner minderen geistigen Verfassung und läßt sich wohl kaum vergleichen mit diesem harmlosen Karnevalsspaß, aber es zeigt wieder einmal, wie eng die geistlose Verwandschaft Deinesgleichen mit der der Nazis ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Gurki Tierchen:

      Bei einem Karneval tragen die Kuffar unterschiedliche Kostüme. Ebensogut daneben bzw. unpassend wäre auch eine Rotarmisten- Uniform in einer russisch- orthodoxen Kirche, die ebenfalls nicht gerade mit den positivsten Erinnerungen verbunden sein dürfte. Man denke noch an die Aktionen von "Pussy Riot" in Russland. Vom Standpunkt der Nichtchristen wäre dies ebenfalls "harmlos". Nur waren die Christen diesbezüglich ganz anderer Meinung. So ist es auch mit den "Späßen" in den Moscheen.

      Falls Du richtig lesen kannst, hatte ich geschrieben, daß es gleichermaßen daneben (!) wäre. Es war nur als vergleichendes Beispiel gemeint gewesen, welcher überhaupt nicht die angebliche "geistlose Verwandschaft mit den Nazis" deutlich machen kann, sondern auf das genaue Gegenteil verweist.

      Löschen
    2. Doch, deine geistlose Verwandschaft ist bei den Nazis anzusiedeln, da dir ansonsten von vorneherein nicht gleich eine so verfängliche Assoziation gekommen wäre. Und wenn du dich schon hier über Unpassendes ausläßt, dann solltest du Andersgläubige nicht als 'Kuffar' bezeichnen, in meiner Gegenwart kannst du dir diese Bezeichnung mit der nackten linken Hand in deinen Podex schieben, da ihr 'Altvorderen' nichteinmal in 1400 Jahren das Toilettenpapier erfunden habt. Desweiteren ist Putin keine Instanz der Christenheit. Hätte 'Pussy Riot' diese Aktion im Kölner Dom durchgeführt, wäre nichts passiert. Demnächst wird sich dein Freund P.Vogel den Fusselbart unter die Nase kleben und sich zum Reichskanzler wählen lassen (war nur Spass, es wird Karneval). Aber dessen Geschwätz liegt auf dem Niveau von 'Mein Kampf'.

      Löschen
    3. @ A.22. Januar 2014 10:15
      Mal eine Nachhilfe in Metaphern und Vergleichen: Wenn Du schon einen absurden Vergleich anstellen willst, dann sollte er auch kongruent sein:
      1) SS-Uniform in Synagoge = Skandal, weil die SS Millionen Juden umbrachte
      2) Rotarmist in orthodoxer Kirche = Skandal, weil Kommunisten zigausende Gläubige umbrachten
      3) Karnevalist in Moschee = Skandal, weil Jecken tausende Muslime umbrachten??? Möööp! Fail!

      Wenn ich absichtlich provozieren wollte, dann verkleide ich mich beim nächsten Moschee-Besuch als Salafist, Wahabite oder Mullah! Die haben nämlich in den letzten 30 Jahren mehr Muslime umgebracht als Briten, Amis und Franzosen zusammen in den letzten 200 Jahren.

      Löschen
    4. @ Gurki Tierchen:

      Wenn das so ist, dann ist Deine eigene geistige Verwandtschaft ebenfalls bei den Nazis anzusiedeln, da Du es zuerst als geistige Verwandtschaft erkannt haben willst bzw. ausgerechnet Du diese Assoziation gehabt hattest. Dich wundert es, warum ich es Dir auf einmal unterstelle ? Das ist Deine "Logik". Ihr Islamhasser seid witzig. Wollt nicht, daß man Euch mit der Nazikeule bedroht, aber selber nehmt Ihr kein Blatt vor dem Mund, wenn es um NS- Vergleiche mit den sogn. "Salafisten" / Muslimen geht.

      @ Siegfried Schmidt:

      In Bezug auf Massenmord stimmt Dein Vergleich und bei zu 3) wäre es dann unsinnig. Das hatte ich aber gar nicht behauptet. Auch Du kannst nicht richtig lesen. Ich hatte mich nur darauf bezogen, daß es unangemessen sei und gleichermaßen daneben. Es geht um Verkleidungen, was Du doch richtig erkannt haben dürftest.

      Löschen
    5. @ A.22. Januar 2014 21:58

      Du scheinst wohl schon im Wachkoma zu liegen ! Bekommst du eigentlich noch den chronologischen Ablauf der Dinge um dich herum noch mit ?

      Löschen
  9. An diesen Salafis kann der Mensch doch wirklich sehen wie krank diese verblendeten ewig gestrigen sind. Sie werden durch ihren eigenen Neid zerfressen und sind nicht in der Lage ihren Mitmenschen auch nur das Geringste zu gönnen. Da lobe ich mir doch lieber einen Amir Shafaghi, der für das Zusammleben der Kulturen mehr geleistet hat als alle Salafis zusammen.

    http://www.dw.de/amir-alaaf-bonner-karnevalsprinz-ist-moslem/a-5241487-1

    AntwortenLöschen
  10. Haben die Salafis denn jemals etwas positives zu irgendetwas beigetragen??? Soweit ich weiß sind sie geil auf Waffen und Gewalt, auf Hass und Ausgrenzung....

    Im Islam selber sind die Salafis in etwa so beliebt wie Durchfall auf der Hochzeitsfeier. Ein streng gläubiger Moslem eines Sufiordens sagte mir mal: "Pierre Vogel ist nicht der Islam, er ist ein Lügner!"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Micha:

      Kommst Du nicht aus Bremen ? In Bremen gibt es gar keinen Sermakant- Sufi- Orden.

      Löschen
    2. @ A

      :) Doch, den gibt es. Übrigens heißt er Semerkand...Es ist der Ebrar-Verein Bremen. Wer keine Ahnung hat, der sollte einfach mal....

      Löschen
    3. @ Micha:

      Semerkand Sufi Orden gibt es eben nicht unter diesem "Namen", aber den Ebrar- Verein Bremen schon. Es gibt haufenweise anderer Sufi- Sekten, die eine unterschiedliche Meinungspalette haben. Würden doch ihre Sheiks sofort die Macht über die eigenen Mitglieder verlieren, sollten sie Pierre Vogel Recht geben.

      Löschen
    4. @ A.

      Der Ebrar-Verein ist mittlerweile ein Semerkandorden. In den Fenstern ist das Semerkandlogo mit der Unterschrift "Semerkand Europe".

      Löschen
  11. @Abdullah ja du hast recht aber die verstehen das heir nicht die verstehen nicht das Karneval nicht in ne Moschee gehört . Wollt ihr bei euch in der Kirche oder zuhause das Opferfest feiern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Givano Das Opferfest wird seit 1400 Jahren in einem 1400 Jahre andauerndem Bürgerkrieg auf den Schlachtfeldern des Islames gefeiert. Sinnlos geopfert werden Andersgläubige, Atheisten, Homosexuelle, Männer, Frauen und Kinder. In vielen Kirchen kann kein Opferfest gefeiert werden, da Salafisten, sofern diese ihre Filzbärte nicht abrasiert haben und im Kaftanröckchen angewatschelt kommen, der Zutritt zurecht von vorneherein verwehrt wird.

      Löschen
    2. Abu Dunjaschaden22. Januar 2014 um 14:00

      @ Givano

      Also wenn ich die Ziege nicht selbst schlachten oder dabei zugucken müsste, hätte ich sonst kein Problem, das Opferfest in friedicher Runde mitzufeiern. ;)
      Durch das Abschlachten in Syrien erhält das Fest leider einen makabren Beigeschmack, scheint man da ja tagtäglich sein eigenes "Opferfest" zu feiern, indem man seine Gegner viehischst köpft und schächtet.

      Löschen
    3. @Givano und den A.nderen

      Sie ist noch so jung und doch erwachsener als ihr beiden Vogeljünger je werdet:



      Der Sinn des Lebens ist Leben

      Löschen
    4. @ Givano:

      Tja, bei denen hier kann es nicht sein, was nicht sein darf.

      @ Gurki Tierchen:

      So schreibt ein Islamfeind wie Du, der keine Ahnung hat, was Opferfest überhaupt bedeutet. Bei Deinem g+ und YouTube Profil geht es Dir wohl nicht nur um die sogenannten "Salafisten", sondern bist im allgemeinen gegen den Islam. Du bist ein eindeutiger Islamhasser und Ausländerfeind. Vor allem sind Deine Abos aussagefähig, wie z. B. "Pax Europa", die eindeutig den neuen Rechten zuzuordnen sind, welche dem "PI- News" Umfeld gehören.

      Ein nettes Umfeld, welches Georg E. "angezogen" hatte. Scheint ja doch nicht nur um reine "Salafistenkritik" zu gehen.

      Löschen
    5. »... du bist ein eindeutiger Islamhasser und Ausländerfeind ...« ... schreibt der bekennende Judenhasser und Inländerfeind A.!

      Löschen
    6. "Du bist ein eindeutiger Islamhasser und Ausländerfeind."

      Schreibt geraaaade der Richtige, der alles hasst was nicht seinem Dogma entspricht: Juden, Christen, Muslime die nicht nach seiner Pfeife tanzen und und und...

      So manchen Typen scheinen wohl Spiegel verboten zu sein, damit sie drinnen nicht ihr wahres Ich erkennen. Ach nein, ich vergass: es ist "koranische Pflicht" alles zu hassen was nicht wie Mohammed lebt, was? Leiiiider lebte aber auch Mohammed mit Juden und Christen zusammen. Bestätigt sogar der Koran.

      Löschen
    7. Tja, Frau Zuckermann,

      was hat denn das eine mit dem anderen zu tun ? Ich mag zwar hassen, aber was tut Ihr Christen und Demokraten ? Dann seid Ihr doch auch nicht "besser".

      Außerdem hast Du wohl was falsch verstanden. Ich hasse nur die Kuffar, die den Islam oder die Muslime bekämpfen bzw. ebenfalls hassen. Außerdem ist es mit der Definition "Hass" so eine Sache. Es gibt Liebe für Allah und Hass für Allah. Hass kann aber auch als vollständige Abneigung definiert werden. Hat man Dir das nicht in deiner "Kirche" erzählt ?

      Ihr Christen müsst doch ebenfalls hassen und das nicht zu knapp:

      "Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein."

      (Lukas 14,26)

      Löschen
    8. Abdullah... wir trennen Kirche von Politik. Schon vergessen?

      Löschen
    9. @A.24. Januar 2014 06:41



      Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch


      ___Hass kann aber auch als vollständige Abneigung definiert werden.

      Ach nee, wußte ich gar nicht, danke oh erleuchteter A.

      Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch--->Kopf--->Tisch

      Löschen
    10. @ Martina

      Was hat Lukas 14,26 mit Politik zu tun ?

      Löschen
    11. @A.
      Lukas 14,26 hat auch nichts mit emotionalem Hass oder Ablehnung zu tun, sondern mit innerer Distanzierung, mit Détachement.

      Löschen
    12. Was hat Politik mit Lukas zu tun?

      Löschen
    13. @ A.22. Januar 2014 22:11

      Mein liebes Abdullahlein, wenn ich dich so nennen darf, kreative Beiträge nehme ich bei Google+ grundsätzlich von allen Seiten entgegen, ohne dabei zu berücksichtigen, daß dich das unendlich traurig macht.....Denn leider kann ich von dir keine Beiträge veröffentlichen, da ist leider nix kreatives dabei, Salafisten sind nie kreativ. Mit Nazis hab ich nix am Hut, wer mich kennt weiß das.
      Salafisten können nicht kreativ sein. Wenn man ein rohes Ei ausbläst, dann ist dasselbige danach hohl, selbst dann, wenn man dies nicht mit Luft, sondern mit Allah ausbläst. Halt einfach die Klappe und freu dich auf Ostern !

      Löschen
    14. Wir feiern doch unser eigenes Opferfest in unserer Kirche. Würde es euch passen, wenn wir unsere Feste in Moscheen feiern würde?

      also, bitte...

      Löschen
    15. @ ninjaT:

      Wie kannst Du das wissen mit Lukas 14,26 ? Da musst Du aber aufpassen, daß Du dadurch nicht in einen "Taqiyya"- Verdacht kommst. Tröste Dich. Wir Muslime dürfen uns das ständig anhören.

      Löschen
    16. @A.26. Januar 2014 20:56
      Ich weiß es, A., weil ich Christ bin und auch noch andere Stellen der Bibel kenne.
      Es muss in der Gesamtschau verstanden werden.

      Und ein taqiya-Verdacht dürfte wohl kaum in bezug auf die Auslegung einer Schrift- Stelle aufkommen, denn das steht ja da, sondern im Hinblick auf eine versteckte Absicht, die man nicht sehen kann.

      Löschen
  12. WAHHABI-VERSTÄNDNIS VON DER ENTWEIHUNG EINER MOSCHEE:

    Enthauptungsvideos in der Moschee - Kein Problem.
    Aber Karneval ? Gott behüte !

    Ganz nebenbei werden Muslime der herrschenden Lehrmeinungen als "Götzendiener" verleumdet. Ich hoffe, diese Wahhabis und Schiiten elimieren sich gegenseitig in Syrien und die Welt atmet auf.

    WAHHABISMUS (Saudi Wahhabien) & SHIITENTUM (Schiitische Republik Iran) = IRREGEGANGENE SEKTEN !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. immer die anderen sind die falschen Muslimen... was, bitte, soll an Schiiten so schlecht sein? Andere Länder, andere Sitten. Nicht jeder Schiite ist blutrünstig. Die meisten werden leider durch ihr System manipuliert.

      Löschen
  13. Ich meine, das mit dem Foto vor der Gebetsnische war keine besonders gute Idee. Aber so schlimm auch wieder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein wenig zem-zem-Wasser, und schon ist es wieder gut

      Löschen
  14. Ganz nebenbei werden Muslime der herrschenden Lehrmeinungen als "Götzendiener" verleumdet. Ich hoffe, diese Wahhabis und Schiiten elimieren sich gegenseitig in Syrien und die Welt atmet auf.

    aso sie sollen sich gegenseitig eliminieren sehr sehr nett und sehr Menschlich Lebewesen den Tod zu wünschen .

    AntwortenLöschen
  15. @Gurki Tierchen oh man was du da schreibst Hammerhart okay nehmen wir mal deine verderhte Weltsicht an okay also wir sollen aus euren Kirchen draußen bleiben okay dann bleibt ihr mit eurem Karnevalsverein auch aus den Moschen draußen. Und jetzt nochwas wieviele Kirchen haben die "Salafisten" denn in Deutschland bisher geschändet mh und wenn du es Weltweit haben willst okay dann kann ich jetzt auch mit dutzenden Vebrechen der Christen Kommunisten Buddhisten Atheisten der letzten 1400 Jahre kommen aber halte selber nicht soviel von Abrechnen. Es geht darum das der Karneval sich durch die Dinge auszeichnet die im Islam (nicht bei den Salafisten) absolut verboten und verpönnt sind es ist so als wenn ich in ein Hindu Tempel gehe und dort ne Kuh schlachte naja ihr könnt dies nicht verstehen weil ihr es ja zum Teil nichtmal verstehen könnt das man an Gott glaubt. Ich muss hier ständig lesen sollen die Islamisten Salfisten alle sterben und man sollte Drohnen auf sie werfen aber wenn sich ein Moslem mal(was auch falsch ist) sich über nen toten Us oder Bundeswehr Soldat lustig macht sind sie übelst Menschen verrachtend ;okay nehme ich mal so hin aber dann sind viele hier es auch , wenn ihr sie so verrachtet dann übernimmt doch nicht ihre Vorgehensweise. Amis und Nato dürfen Drohnen werfen ,Mosleme nicht, Amis dürfen in Fremde Länder zb. Bin Laden töten( stellt euch mal vor ein Moslem geht nach Amerika und tötet Bush weil er sagt er ist Terrorist) ,Amis plus Verbündete dürfen in Moslemische Länder Demokratie einführer und Mosleme nichtmal Schariah erwähnen . Auch wenn ihr mir wieder widersprechen werdet kehrt vor eurer eigenen Haustür . 66.000 tote Zivilsiten seit 2003 im Irak durch die USA können kein Versehen sein. Das sind alle Machtpolitische spiele und nicht der Islam Schuld. Die taliban bekennen sich zu den meisten ihrer Anschläge die Usa versuchen sie zu vertuschen ( siehe wikileaks) stellt euch mal vor es käm alles geheimgehaltene raus dann würdet ihr sehen was wirklich abgeht. Ihr tut ja grade so als ob wir Mosleme alle Mordlüsterne Bestien sind ich zb. habe noch nie einen Christen usw beleidigt ausser er beleidigte mich vorher also.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Givano,
      die Fehler der Anderen haben noch nie die eigenen Fehler gut gemacht. Das ist ein Irrtum.
      Kritik und Selbstkritik gehören zusammen.
      Ich schreibe hier nicht, um eigene Fehler oder die irgendwelcher anderere Leute zu kaschieren, sondern weil ich den Salafismus für eine gefährliche Irrlehre halte.

      Danke übrigens für den Hinweis auf die Dokumentation vorgestern Nacht.
      Ich bin überzeugt davon: wenn der Islam Bestand hat, dann nur als "Kultur der Ambiguität". Das ist der Titel eines Buchs von Thomas Bauer. Er beschreibt, dass der Islam immer dann groß war, wenn viele verschiedene Auslegungen zugelassen wurden. Dass in manchen Epochen die Koran-Kommentatoren stolz darauf waren, möglichst viele Auslegungen eines Verses nebeneinander zu stellen.

      Wenn eine Strömung, wie derzeit der Salafismus, behauptet, nur sie allein hätte die "richtige" Auslegung, dann wird sie arrogant, und es gibt Streit und Krieg.
      Darüber freue ich mich nicht. Es ist aber eben eine Tatsache, dass Muslime sich gegenseitig umbringen.
      Ich möchte nicht, dass sie so weiter machen, und ich möchte auch nicht tatenlos zusehen, wie der Salafismus weiter junge Leute vergiftet.

      Löschen
    2. @ NinjaT

      Goldrichtig, was Du schreibst. Solange Salafisten im Irak Bomben vor schiitischen Moscheen zünden, kann man nur sagen: Salafisten sind Gift für den Islam. Salafis rücken den Islam in ein schlechtes Licht, sie spalten den Islam, SIE sind der Grund für Islamophobie!

      Löschen
    3. "Salafisten sind Gift für den Islam" - Quatsch, ist doch die gleiche Soße nur ein wenig anders abgeschmeckt - wohl bekommts!

      Löschen
    4. @Anonym23. Januar 2014 11:46
      Nur unverständige Ignoranten urteilen pauschal.

      Löschen
    5. @ Anonym 11:46

      NEIN!!!! Troll Dich weiter auf PI-News rum...Oder lerne mal anständige Muslime kennen. Und jetzt ab ins Körbchen...

      Löschen
    6. @ Micha:

      Was Du Kafir unter "anständige Muslime" verstehst, machen nichts anderes als "Taqiyya" (bewusst oder unbewusst) und Du bist darauf reingefallen. Das sind z. B. de Sufis, Schiiten und andere Sekten. Nur die sogenannten "Salafisten" machen keine "Taqiyya". Darum werden wir sogn. "Salafisten" immer angefeindet.

      Löschen
    7. A., Du und keine taqiya?
      Taqiya ist, wenn die wahren Absichten im Verborgenen gelassen und sozialverträgliche Absichten vorgetäuscht werden.

      Und deshalb hat das Lies!Projekt nur Korane verteilt - nicht etwa Werbung für das (angeblich) kommende Kalifat gemacht und somit Kämpfer rekrutiert.

      Löschen
    8. @ A.

      Nein, ihr werdet angefeindet weil Ihr im Internet Hass verbreitet. Wenn ich bei Youtube Abu Ibrahim, Usama al-gharib etc. eingebe, dann fliegt mir der Speichel aus dem Monitor entgegen.
      Ihr Salafisten seid widerwärtig, Eure "Werte" sind abartig ( Musik verboten, kein Schmuck, Augenbrauenzupfen verboten, Photos von Menschen verboten etc.). Ihr habt doch kaum noch Menschliches an euch. Ihr lebt kein Leben, Ihr erniedrigt Euch selber und glaubt auch noch, dass Ihr die Herrenmenschen seid. Wenn ich euch sehe in Euren Gewändern mit Euren Bärten mit Euren vollverschleierten Frauen, dann Frage ich mich: WAS, bitteschön, habt ihr pseudobeduinen jemals geleistet? Afghanisten? Schutt und Asche! Irak? Katastrophe!
      Allah sagte doch, wenn er sagt es soll sein, dann sei es. Er hat doch zu allem die Macht und ist allwissend, oder? Warum hilft er Euch nicht? Deine Dua für die Salafis in Mali hat damals ja auch nix gebracht, oder???

      Ich kenne sehr viele gute Muslime, und sie alle warnen vor Euch hirnrissigen Sektenanhängern.

      Löschen
    9. @ Abdullah

      "(...) du Kafir (...)" sprach der Steinanbeter.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. @ NinjaT

      Taqiyya macht Pierre Vogel ständig. Er distanziert sich öffentlich vom Terrorismus. Auf der anderen Seite will er dann ein Totengebet für Bin Laden abhalten. Oder er erklärt Terroranschläge als Akte der Selbstverteidigung.

      Löschen
    11. @ ninjaT:

      Was sollte mit Taqiyya zusammenhängen, wenn einfach nur der Koran verteilt wird ? Aufgrund der Anfeindung durch unfähige Politiker und gewinnorientierte Medien, ist es sehr unwahrscheinlich, daß die sogenannten "Salafisten" überhaupt Taqiyya betreiben. Du bist doch Christ oder ? Schau aber mal in die Bibel, d. h. ins AT. Wenn Du etwas anderes behauptest, indem Du das Gesetz einfach "weginterpretierst, d. h. sogar wider besseres Wissen bezogen auf das NT, dann machst Du "christliche Taqiyya". Eigentlich betreiben das die Christen schon die ganze Zeit oder wie sonst wäre z. B. während der Christianisierung Europas die Übernahme heidnischer Feiertrage ins Christentum zu erklären, als eben durch eine "Taqiyya"- Strategie, damit sich die Heiden (schon damals) mit ihren götzendienerischen Vorstellungen mit dem Christentum identifizieren konnten ?

      @ Micha:

      Um es nochmals klarzustellen, gibt es kein ausdrückliches Verbot z. B. für das Augenbrauenzupfen. Alkohol ist vergleichsweise ausdrücklich verboten. Frauen zwar ihre Augenbrauen zupfen, aber der Prophet (s.a.w.s.) sagte in einem Hadith, daß solche Frauen von Allah verflucht sind. Es ist ihr eigener Nachteil.

      Was Leistung betrifft, so ist Eure Demokratie bis jetzt nicht einmal ansatzweise in der Lage gewesen auch nur ein einziges Problem vollständig zu lösen. Stattdessen werden soziale Probleme einfach verschleiert bzw. verschoben. Dieses politische System ist im Endeffekt nutzlos. Bemerkenswert ist noch zu erwähnen, daß das demokratische Grundgesetz nach dem Ende des zweiten Weltkrieges auf Druck der westlichen Siegermächte, die wohlgemerkt selber Kriegsverbrecher waren, gefordert wurde, um u. a. die BRD bündniskompatibel gegen den damaligen Ostblock zu machen. Das deutsche Volk wurde nie demokratisch gefragt, ob dieses überhaupt das Grundgesetz in der Form haben wollte. Schon verdächtig, daß es andererseits zwischen Deutschland und den USA immer noch keinen Friedensvertrag gibt, sondern nur ein Waffenstillstandsabkommen von 1945. Von der "Menschlichkeit" seitens der Demokraten mal ganz zu schweigen. Wer hat bitteschön Afghanisten und den Irak bombadiert und besetzt ? Wer tönt scheinheilig etwas von "Menschenrechten" und hält diese selbst nicht ein ? Das ist der ach so liebenswerte demokratische Westen. Deutschland beteiligt sich an den Kriegen der USA, obwohl Deutschland keinen Friedensvertrag mit den USA hat. Man möchte meinen, daß Deutschland eher nur Soldaten als Kanonenfutter schicken würde. Was die "Menschlichkeit" betrifft, was auch immer das sein mag, so steht diese auf jeden Fall nicht über dem Koran und Sunna.

      Tja, warum Allah nicht hilft, ist so eine Sache. Das selbe könnte man aber auch die Juden fragen, wo Gott denn war, als die Nazis einen Holocaust gemacht hatten oder bei den Christen. Das ist immer so ein Problem, wenn der Mensch einige Beobachtungen macht, die er nicht versteht oder (richtig) wissen kann, welche Pläne Allah aber wirklich verfolgt bzw. welches Endergebnis von Allah beabsichtigt wird.

      @ Sleid:

      Steinanbeter ?

      Löschen
    12. Abdullah missbraucht die Taquiya aufs gröbste. Doch so verblendet wie er ist merkt er es nicht einmal mehr. Naja irgendwann kriegt jeder seine Rechnung.

      Wie wäre es mit Hidschra nach Syrien, oder bist du e8in Feigling? Machst wohl die Hose voll wenn du nur eine Kanone siehst? Macht nix, dafür gibt es Halal-Hosen, da sieht man deine Exkremente nicht

      Löschen
    13. @ Abdullah

      Jipp! Abgesehen davon, dass du dein letztes "du Kafir" einmal mehr in beleidigender Absicht vorgetragen hast, steht auch immer noch deine haltlose und verächtlich gemeinte Behauptung im Raum, insbesondere Hindus würden Kühe ANBETEN. Wenn dem so wäre: nun gut, dann wäre die Bezeichnung "Kuhanbeter" auch vertretbar! Dass es sich dabei aber lediglich um Ehrerbietung gegenüber etwas "Heiligem" handelt OHNE, dass etwas wie eine Gottheit angebetet wird, interessiert dich offenbar nicht die Bohne, wenn es darum geht, anderen Menschen/Kulturen/Religionen eine Minderwertigkeit anzudichten. :(
      Wie ich es dir, obwohl du es abgestritten hast, anhand unterschiedlicher Quellen zeigen konnte (Blogeintrag vom 16.01.), gibt es auch im Islam eine solche Verehrung von (wenn auch wenigen) Dingen. Leider bist du darauf nicht mehr eingegangen, weshalb ich dir diesbezüglich Doppelmoral vorwerfe und dich total verallgemeinernd und gleichermaßen als "Steinanbeter" bezeichne. Nicht mehr, nicht weniger.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    14. @ Anonym 24. Januar 2014 07:05

      Wie mache ich den Taqiyya und wie soll ich diese "mißbrauchen" können ? Erzähle mal.

      Ich bin aber wirklich überrascht, daß ein Islamhasser wie Du auf einmal als derjenige entpuppt, der versucht für Syrien ganz offen zu "rekrutieren" bzw. Werbung zu machen. Das sollen doch angeblich die sogenannten "Salafisten" machen, wie es in letzter Zeit mir versucht hatten die "Salafistenkritiker" / Islamkritiker zu "beweisen". Na, Du lieferst jetzt mit Deinem offenen Anwerbeversuch aber einen ganz anderen Beweis und zwar das genaue Gegenteil in den Medien.

      Löschen
    15. @ ninjaT23. Januar 2014 13:56
      @ Micha23. Januar 2014 14:09
      Na ja, voll auf den Leim gegangen. Oder habt IHR auf einmal die Ultimative Wahrheit?
      frank.g

      Löschen
    16. @frank g.
      Die ultimative Wahrheit hat wahrscheinlich keinen Unterhaltungswert.
      herzlich NinjaT

      Löschen
    17. @ Frank.g

      Nein! Aber zumindestnehme ich dies auch nicht für mich in Anspruch ;)

      Löschen
    18. Givano22. Januar 2014 17:17

      Aber liebstes Givanolein, Herzallerliebst, warum ereiferst Du Dich so, warum bekleckerst Du mich hier in aller Öffentlichkeit mit Deinen Tränchen ? Ich hab mit der USA nichts zu tun und ob nun hier und da Drohnen herumschwirren oder nicht geht mir, mit Verlaub gesagt, am Arsch vorbei, da ich noch etwas anderes im Leben zutun habe, ausser hier den Kindergärtner für verwahrloste Salafistenbengel abzugeben ! Capice ?

      Löschen
  16. Guten Tag,

    Karneval soll Lebensfreude sein?
    Sich Verkleiden und Saufen soll Glück sein?

    Nein, das ist eher ein Verstand abstellen damit man versucht mit allen Mitteln nicht zu sehen wie elendig man dahinlebt ohne Sinn....

    Hauptsache Feiern, Saufen, Grölen und alles ins Lächerliche ziehen (wie auch alles in diesem Blog) als Flucht vor einem sinnlosen Leben ohne Halt .

    Ein Leben ohne künstliche Lustigmacher kann nur demjenigen missfallen der sie braucht.
    Der es sonst nicht schafft glücklich zu sein.

    So ein Signal von Kapitulation braucht ein Gotteshaus nun wirklich nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym23. Januar 2014 00:35:
      Sweetie, geht doch zum Lachen in den Keller. Wir leben in einem Land, in dem du nichts mitmachen musst, wozu du keine Lust hast. Aber bitte lass die anderen so leben, wie sie wollen. Außerdem scheinst du dich ja gut auszukennen. Ich jedenfalls habe praktisch noch nie bei einer Karnevalsveranstaltung Alkohol getrunken. Und was ist an Verkleidung so verdammenswert?
      Schließlich seid ihr Salafisten die, die das ganze Jahr über Karneval haben mit euren Nachthemden, Häkelmützen und Hijabs - das sind nämlich hier Faschingskostüme.

      Löschen
    2. Touristen strömen in Massen in die berühmten und weniger berühmten Kirchen und machen Fotos, auch vorm Altar. Es gibt keine besonderen Bekleidungsvorschriften. Man darf nur nichts zerstören und auch nicht den Gottesdienst stören, wenn grade einer stattfindet. Außerhalb der Gottesdienstzeiten ist das aber kein Problem. Splitterfasernackt geht natürlich auch nicht, was aber auch in der Öffentlichkeit nicht erlaubt wäre. Hier war ja keiner nackig oder hat was kapuut gemacht. Bis denne. Die Karawane zieht weiter, der Sultan hat Durst.

      Löschen
    3. Merkwürdig... es soll Menschen geben die Karneval feiern und nicht nur dabei saufen und grölen

      Wenn wir dabei sind: grölen tun Salafisten auch, und sich verkleiden: Häckelmützchen und weißes Nachthemd, das habt ihr mit den Fasnacht feiernden zusammen. Die Hemdklunkis oder auch Hemdglunker.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Hemdglunker

      Ich LIEBE unsere Bräuche!!! Wenigstens schüren wir damit keinen Hass. Nicht einmal zwischen unseresgleichen. Hingegen ihr Muslime schürt in euren eigenen Kreisen Hass, Angst und Schrecken. Findet ihr das cool? Und nun kommt mir nicht damit "das machen Muslime nicht" denn wenn denn wirklich so ist dann seid genau IHR keine die ihr einen so auf wahren Moslem tut ;-)

      Danke, für die Aufmerksamkeit. DAS musste ich loswerden.

      Ciao belli, Machiavelli

      Löschen
    4. "Hingegen ihr Muslime schürt in euren eigenen Kreisen Hass, Angst und Schrecken"

      Du hast von muslimischen Bräuchen so gut wie keine Ahnung, geschweige denn dass du Muslime kennst, außer aus der Boulevardpresse oder in Gestalt pöbelnder Halbstarker in Bus und Bahn.

      Löschen
    5. Du hast Recht. Ich kenne Muslime die keinen Hass schüren und wunderbare Bräuche haben. Was man von Salafisten nicht behaupten kann.

      Na? Zufrieden mit der Antwort, du "perfekter, friedvoller Sala... äääh "Muslim"?

      Löschen
  17. @Heinz Hinkelmann22. Januar 2014 15:19

    Ein sehr schönes Video, Heinz. Danke.

    http://www.youtube.com/watch?v=DoxqZWvt7g8

    AntwortenLöschen
  18. So lange man sich nicht so kleidet, als wenn man in die Disco gehen würde oder es Hochsommer wäre, ist es grundsätzlich in Ordnung, eine Moschee zu betreten. Ein Karnevalskostüm ist da jedenfalls unangebracht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Süleyman der Prächtige eine Moschee betrat, hat sich seine Staffage wahrscheinlich kaum vom Fummel des Karnevalsprinzen unterschieden. Wo genau liegt also der Unterschied?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Und was macht man im Hochsommer?
      frank.g

      Löschen
    3. Was für ein dümmlicher Vergleich, das mit Sultan Süleyman.

      Löschen
    4. Süleyman war auch sooowas von ein Unschuldslamm... ich gähne mal ne Runde.

      Löschen
  19. yo jetzt könnt ihr die Opposition in Ukraine die jetrzt mit Gewalt vorgen kritisieren udn als Terroristen bezeichnen achja stimmt sind ja keine Mosleme sondern Salachristen. Ne Spass bei Seite ich habe hier vor einigen Wochen gesagt das Syrien Waffen aus Deutschland und USA bekommt und bekam und wurde dafür als Märchenerzähler abgetan nun heute könnt ihr dies in euren eigenen Nachrichten lesen. Wir Mosleme wissen manche Dinge schon weit bevor es hier in den Nachrichten kommt und es wird uns nie geglaubt und sich über uns lustig gemacht bis die Realität auch hier ans Licht kommt.
    Aber zurück zum Thema Karneval gehört nicht in eine Moschee das ist einfach so , gerne können andersgläubige in eine moschee kommen aber man sollte zumindest Respekt zeigen ich gehe ya auch nicht mit ner Pappnase in eine Synagoge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "jetzt könnt ihr die Opposition in Ukraine die jetrzt mit Gewalt vorgen kritisieren.."

      Der Vergleich hinkt wie ein lahmender Ackergaul. Die Menschen in der Ukraine kämpfen GEGEN eine aufkeimende Diktatur, während die Salafis FÜR eine Diktatur herumgröllen.

      Löschen
    2. Laut den Meldungen könnte es sich bei den aufgetauchten Waffen um Material aus geplünderten Armeebeständen handeln, die bereits 35 Jahre alt sind. Deren Lieferung an Syrien war der Bundesregierung bekannt. Es ist wohl kaum anzunehmen, dass panzerbrechende Waffen für einen eventuell in der Zukunft stattfindenden Bürgerkrieg beschafft wurden, als viel mehr für einen Krieg mit Israel.
      Zählen nach deiner Definition eingeschleuste deutsche Dschihadisten eigentlich auch als gelieferte Waffen?

      Löschen
    3. @ Georg E.:

      Ist in der Ukraine keine Demokratie ? Was meinst Du, was geschehen würde, wenn es hierzulande solche Proteste geben würde ?

      Löschen
    4. http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/ukraine_demokratie_mit_hindernissen/785544

      Löschen
  20. @Georg ja aus deiner Sicht vlt. Assad ist ein schlimmerer Diktatur als der Ukrainische . Und in erster Linie muss er weg ,würden in der Ukraine Mosleme kämpfen würdet ihr wieder mit Al kaida undso kommen oh man
    Wenn viele Menschen die scharia haben wollen dann habt ihr das hier zu akzeptieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Givano,
      ich glaube nicht, dass die Syrer die Scharia wollen. Sie werden nicht gefragt, und wenn doch, dann von bewaffneten Truppen. Gilt das?

      Löschen
    2. Und wenn die Enkel dieser Menschen dann vielleicht aber doch keine Sharia mehr haben wollen? Welche friedlichen Möglichkeiten zum Systemwechsel hätten die dann noch??

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Deniz Feneri hat eine syrische Flüchtlingin interviewt. "Wir wollen Freiheit, nach 40 Jahren Unterdrückung." sagte sie. Dem ist nichts hinzuzufügen.

      Löschen
  21. Givano23. Januar 2014 12:13

    "...oh man Wenn viele Menschen die scharia haben wollen dann habt ihr das hier zu akzeptieren."

    Yes Givano, it can be, aber bis dahin werden euch noch sehr viele Steine entgegen fliegen, die ihr gedacht habt gegen uns zu werfen! ;-) Und danach wird man weiter sehen! :)

    AntwortenLöschen
  22. Givano23. Januar 2014 12:13

    "Wenn viele Menschen die scharia haben wollen dann habt ihr das hier zu akzeptieren."

    Wenn immer mehr Menschen die wahren Hintergründe der Scharia erfahren, dann habt ihr die daraus resultierende Wahrheit zu akzeptieren, ob ihr wollt, oder nicht! Alles benötigt seine Zeit bis dass die Masse begreift dass sie durch eine lautstarke Minderheit zum Narren gehalten wird, aber wehe wenn die Begriffsstutzigkeit zu den Akten gelegt wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn viele Menschen die scharia haben wollen dann habt ihr das hier zu akzeptieren."

      Die Mehrheit der Menschen will hier KEINE Scharia haben! Darauf kommt es an in einer Demokratie. Zwischen "Viele" und "Mehrheit" gibt es einen gewaltigen Unterschied!!!!!

      Löschen
    2. Noch nie was von der heiligen Dreifaltigkeit der Demokratie gehört. Informiere dich mal wieviel Prozent gebraucht werden um die Staatsform zu ändern. Des Rätsels Lösung findest du unter den Begriffen, Legislative, Exekutive und Judikative. Man hat Fallen konzeptiert, dass einzelne Spinner wie ein gewisser A.H od. auch andere Spinnergruppen nie wieder eine bestehene Demokratie stürzen können.

      Löschen
    3. Genau. Die Macht braucht Kontrolle. Und die Verfassung soll gewährleisten, dass die Kontrolle nicht umgangen werden kann.

      Löschen
    4. @ Martina

      Was wäre, wenn die Mehrheit keine Demokratie mehr haben will ? Könnte diese Mehrheit diese auch "abwählen" ?

      Löschen
    5. Ich bn nicht Martina, aber wenn du besser in der Schule aufgepaßt hättest, wüsstest du es. Gesetzte der Verfassung können mit 2/3 Mehrheit geändert werden. Allerdings reicht die Bundesregierung dafür nicht aus. Auch die Länder müssen mit 2§ Mehrheit zustimmen. Für die Staatsform, also die Demokratie gilt das nicht. Die Demokratie unterliegt der Ewigkeitsklausel und kann nicht geändert werden. Wer damit nicht einverstanden ist, kann jederzeit in ein Land seiner Wahl mit bestehender Diktatur ausreisen. Die Demokratie läßt jeden ja jeden ausreisen, der sie nicht will. Deshalb ist es ja eine Demokratie.

      Löschen
    6. Was wäre, wenn die Mehrheit keine Demokratie mehr haben will ?

      Es gibt keine Mehrheit, die die Religionsdiktatur der Salafisten/Wahabiten/Terroristen statt der Demokratie haben will. Nicht mal in muslimischen Ländern gäbe es für Religionsdiktatur eine Mehrheit (s. z.B. Ägypten)

      Aber du hast es immer noch nicht kapiert: in einer Demokratie kannst du deinen Wahnsinn ausleben, solange du nicht die Rechte anderer ankratzt (also nix steinigen oder so). Du darfst hier deinen Schmoranz verbreiten, in Nachthemd und Häkelmütze beten und dir mit Holzstäbchen die Zähne putzen und und und ...
      Während in einer Religionsdiktatur nicht mal nach eigenem Wunsch geschissen werden darf - aber es gibt Steinigungen, Abdullah, Steinigungen ... na, geht dir bei dem Gedanken einer ab?

      Löschen
    7. @ clarimonde:

      Ich hatte geschrieben: "was wäre wenn". Das ist eine Möglichkeit (und auch eine Frage). Du nimmst, was eine angebliche Einführung der Scharia in Deutschland betrifft, ebenfalls nur eine Möglichkeit an, für die es gleichermaßen (!) keine Mehrheit gibt. Bei der Gelegenheit übertreibst Du maßlos bzw. hast Panik davor. Die Steinigung ist nur ein kleiner Teil der Scharia und zwar eine Strafe. Du mußt z. B. nicht die Ehe brechen. Dann wirst Du auch nicht gesteinigt. Anstatt aber auf meine Frage einzugehen, weichst Du mit Vergleichen aus.

      Löschen
    8. Dich hat es einen feuchten Dreck zu interessieren, weswegen sich Eheleute scheiden lassen. Es ist ihr Problem also hat das niemanden zu interessieren!!! Ich werde definitiv nicht mein Leben mit einem Mann versauen oder mit einer Frau, welche mir das Leben zur Hölle machen. Sowas ist gewiss nicht Gott gewollt.

      Der größte Arsch in diesem Land ist und bleibt der Denunziant...

      und der der nichts zu tun hat als sich ins Leben anderer einzumischen -.-

      Löschen
  23. @Ninja es wollen nicht alle Die Scharia aber sagen wir mal wenn 35 Prozent sie wollen 35 Prozent eine Demokratie und 30 Prozent ne Mischung aus beiden was ist den dann zutun? Müssen wir dann aufdruck des Westens die 35 Prozent die sie wollen Ignorieren? Das keiner sie will ist gelogen ich komme auch aus einem Moslemischen Land und es sind schon weit mehr als 20 prozent die sie mehr oder weniger wollen in meinem Land.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Givano,
      es ist so wie Du sagst. In allen arabischen Ländern hast Du die Spaltung zwischen Liberalen und Islamisten.

      Das hier ist aber eine Unterstellung von Dir:
      "Müssen wir dann aufdruck des Westens die 35 Prozent die sie wollen Ignorieren?" Sieh Dir Ägypten an. Nicht der Westen hat die Muslimbrüder abgesetzt, sondern die eigene Armee, und zwar sehr wahrscheinlich von Saudi-Arabien unterstützt.
      Mir persönlich macht die Entwicklung in Tunesien am meisten Hoffnung. Dort haben sich Islamisten und Liberale an einen Tisch gesetzt um eine Verfassung zu erarbeiten und sie dann gemeinsam im Parlament zu verabschieden (ist noch nicht ganz durch).

      In Syrien gibt es die zwei Strömungen auch, mit sicher einem sehr großen Bevölkerungsanteil, der den Islamismus ablehnt.
      Mögen die Erklärungen der Anführer des ISIS noch so aufrichtig klingen, die Du auf den Seiten der Mujahedin lesen kannst, es ist Propaganda. Sie beanspruchen es, ihre Vorstellungen den Leuten aufzuzwingen, da sie dort kämpfen. Viele der Djihadisten sind Ausländer, viele Tschetschenen.

      Glaubst Du, dass es in dem Land, aus dem Du kommst, akzeptiert würde, wenn Ausländer ihre Vorstellungen durchsetzen wollen, auch wenn es "Muslime" sind und die Vorstellungen "islamisch"?

      Also, ich bin mir ziemlich sicher, dass die Mehrheit der Syrer ein Kalifat ablehnt. Das ist es aber, worauf die Djihadisten hinarbeiten.

      Ich persönlich denke, dass es ernst genommen werden muss, wenn die Menschen in den islamischen Ländern den Islamismus wollen.
      Das habe ich früher schon hier vertreten. Obwohl ich rein gar nichts vom politischen Islam halte.

      Wie gesagt: Tunesien stimmt mich hoffnungsvoll, in Syrien aber brennt es, und es ist nicht abzusehen, wann der Brand gelöscht werden kann.

      Falls Du französisch lesen kannst (da steht etwas Anderes über die Gruppen der ISIS als auf den fb-Seiten der mujahira) :
      http://fr.news.yahoo.com/syrie-pr%C3%A8s-1-400-morts-20-jours-combats-192821099.html

      Löschen
  24. tja das ist alles nicht so leicht ich zb finde das in einer Scharia Frauen nicht zum Kopftuh gezwungen werden dürfen weil dies eine Sache zwischen ihr und Allah ist und auch dumm zb. mit dem Autofahren in Saudi Arabien dagegen Alkohol und Drogen zu verbieten finde ich richtig weil es so im Koran steht deswegen sage ich ja die Umsetzung ist nicht leicht aber auf dieser welt ist vieles nicht leicht. Ausserdem muss natürlich akzeptiert werden das andere Menschen andere Religionen haben so sagt Allah ja im Koran ich habe viele verschiedene Völker erschaffen sodass sie sich einander kennen lernen und voneinander lernen. Ich weiß das viele Länder wie der Iran und Saudi Arabien die Scharia nur für ihre eigenen belänge vorgaukeln so blind bin ich auch nicht trotzdem halte ich sie für richtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und trotzdem haben die meisten Drogen welche in Europa im Umlauf sind ihren Ursprung in islamischen Ländern. Gerade Kokain kommt viel aus Saudi-Arabien. Warum wohl???

      Junge, wenn dir die Saudis so gut gefallen warum ziehst du nicht hin? Wohl Angst, dass selbst die Wahabiten Schnauze voll von euch radikalen Trotteln haben?

      Löschen
    2. "ich habe viele verschiedene Völker erschaffen sodass sie sich einander kennen lernen und voneinander lernen."

      warum wollt ihr dann nichts von uns lernen und drängt uns euren Mist auf?

      Löschen
    3. @Anonym23. Januar 2014 23:45

      "warum wollt ihr dann nichts von uns lernen"
      Warum wollen wir nichts von ihnen lernen?
      Warum wollen wir nichts von einander lernen?

      Löschen
    4. Menschen die ihre Religion möglichst authentisch leben möchten, können das in einer Demokratie in weiten Bereichen tun.
      Anders herum betrachtet, können Menschen, die möglichst frei von religiösem Einfluss und Zwängen unbehelligt leben möchten, das in einer Theokratie eben weitestgehend nicht tun (in einem sunnitischen Kalifatstaat salafistischer Prägung schon garnicht!).

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. @ Martina:

      Wo erkennst Du im folgenden Artikel bei der Karte Saudi- Arabien ?

      http://www.welt.de/wissenschaft/article120579040/Weltweiter-Kampf-gegen-Drogen-vor-dem-Scheitern.html

      Seit wann ist das östliche Südamerika islamisch ? Das ist christlich geprägt. Du machst doch nicht etwa "christliche Taqiyya" ?

      Löschen
    6. @ Martina Zucki

      Das Klima der Arabischen Halbinsel ist der Aufzucht von Kokapflanzen nicht gerade zuträglich. Man kann den Saudis ja viel vorwerfen, aber bestimmt nicht, dass Kokain ernten und verticken. Oder verwechselst du das mit Kath aus dem Jemen (wird aber auch importiert)?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. @ Sleid:

      Als ob Kath als "die meisten Drogen, welche in Europa im Umlauf sind" überhaupt erwähnenswert wäre. Wenn überhaupt, dann ist Hasch (z. B. aus Holland, weil das Zeug dort "legal" verkauft wird) am weitesten in Europa verbreitet.

      Löschen
    8. @ Abdullah

      Gut, ich hätte mich vielleicht klarer ausdrücken können...
      Meine letzten beiden Sätze beziehen sich auf Martinas Aussage "Gerade Kokain kommt viel aus Saudi Arabien.". Kath ist dort zwar ebenfalls illegal, ist aber relativ leicht erhältlich, weil es aus dem benachbarten Jemen ins Land geschmuggelt wird.
      Auf das, was in Europa wann, wie, wo, in welchen Mengen an den Kunden gebracht wird bin ich garnicht eingegangen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    9. Und du weisst mal wieder alles besser, Abdullah...

      http://drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/illegale-drogen/heroin-und-andere-drogen/situation-in-deutschland.html

      Und die meisten Heroine und Opiate kommen leider aus dem zentral- oder kleinasiatischen Raum.

      Zitat Katalog zur Ausstellung "Rausch und Realität" des VAE e.V:

      Anbau
      Traditionell liegen die bedeutendsten Anbaugebiete für Cannabis in Afrika (Marokko, Südafrika, Nigeria, Ghana, Senegal), im Mittleren und Nahen Osten (Türkei, Libanon, Afghanistan, Pakistan, Saudi-Arabien) sowie in Süd- und Südostasien (Thailand, Nepal, Indien, Kambodscha). In den letzten Jahren gewinnt der Cannabisanbau in europäischen Ländern zunehmend an Bedeutung. Mittlerweile gilt Albanien als größter Cannabisproduzent in Europa.

      Informationen kann man sich von da herholen:

      Verein für Arbeits- und Erziehungshilfe/ Fachstelle Prävention
      Frankenallee 157-159
      60326 Frankfurt am Main

      Tel. 069 97383930 Fax 069 97383938

      Löschen
    10. @ Sleid:

      Oder mit anderen Worten: Du hast Dir nicht genug Mühe gegeben, daß Drogen mit islamischen Ländern in Verbindung gebracht werden können.

      Löschen