Freitag, 3. Januar 2014

Die Ratte im Jihadisten

Ich habe lange überlegt, ob ich das folgende Video hier einstelle, jedoch mehren sich auf diesem Blog in den letzten Tagen wieder die Oberlehrer, welche die Weisheit mit den Löffeln gefressen haben und manch einer erklärt sogar wie sich der Muslim zu verhalten hat, ist ihm ja vom Vogel Pierre auf die linke Arschbacke geschlabbert worden, weswegen er Andersdenkende abwerten und sie gönnerhaft zur Minderheit degradieren darf.

Nun bin ich ja Atheist, weswegen ich hier nicht die richtige Glaubensausübung anraten möchte, jedoch bin ich - man mag es nicht glauben - Mensch, weswegen es mir immerhin zusteht über den richtigen Umgang mit den Mitmenschen zu schreiben und ein Video anzuführen, das zeigt wie man es nicht macht, befindet man sich sonst ja auf der Stufe einer Seuche, die meiner Meinung kein Recht zum Dasein hat:

WARNUNG: Sollten Sie keinen guten Magen haben bzw einen sensiblen Charakter ihr Eigen nennen, dann klicken Sie bitte nicht auf den Film, wird Ihnen der Text ja schon reichen:

http://www.humanist-news.com/abartig-taliban-spielen-fussball-mit-abgetrennten-koepfen/

Wenn das die Vorbilder für die heimischen Jungspunde sind, dann steht Fürchterliches bevor, wächst diesen ja sicher bald ein haariger Pelz und die Mama stellt bald Chappy auf den Küchentisch, auf dass es dem konvertierten Abu-Bello munden möge. Ein Kinderzimmer ist auch nicht mehr vonnöten, wird man ja zur fiepsenden Verwandtschaft in die Kanalisation ziehen und sich gegenseitig die Flöhe aus dem Pelz knuspern - Klauen- und Arschritzenpflege inklusive.

Nein, meine lieben Voglianer-Mitleser, die gehören nicht zum Homo sapiens, sondern maximal zur Klasse Rattus norvegicus, wobei ich eher zum  Xenopsylla cheopis tendiere, sind die meisten Salafigroupies ja ebenso mickrig, außerdem leben sie ausschließlich vom Saft der anderen. Und was macht man mit solchen Schmarotzern? Man bekämpft sie, auf dass sie nicht noch mehr anstecken können. Nicht weil sie glauben. Auch nicht weil sie beten. Und schon gar nicht weil sie eine andere Hautfarbe haben, sondern einzig weil sie der Menschheit schaden, will ja keiner die Pest. Nein, auch die friedlichen Muslime nicht, sind die ja auch nur Menschen.

Guten Abend und einen schönen Samstag



Kommentare:

  1. Solche, wie im Video gezeigten Details blenden die Dschihadschönreder und -anwerber in ihren Videos leider immer aus, wenn sie gegen den Westen hetzen und dessen Streitkräfte regelmäßig und pauschalisierend mit dem Vorwurf der Leichenschändung in Verbindung zu bringen versuchen.
    In Afghanistan und dem Irak wurden verantwortliche Soldaten nach Bekanntwerden solcher Vorkommnisse und weltweiter "Empörung" bestraft, und es folgten öffentliche Entschuldigungen der Vorgesetzten.
    Wer sich wohl in diesem Fall bei den Hinterbliebenen und anderen entschuldigen wird bleibt der eigenen Fantasie überlassen.
    Doppelzüngige Heuchler und Schlechtmenschen sind natürlich immer nur die anderen. :(

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "In Afghanistan und dem Irak wurden verantwortliche Soldaten nach Bekanntwerden solcher Vorkommnisse und weltweiter "Empörung" bestraft, und es folgten öffentliche Entschuldigungen der Vorgesetzten."

      Schwachsinn bzw. es wurde sehr wenig bis gar nichts getan. Ein Tipp:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Taxi_zur_H%C3%B6lle

      Löschen
    2. Einen ähnlich makaberen Mist gibt es seit ein paar Tagen auch bei liveleak.com in einem Video aus Syrien zu sehen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @ 09:23

      Erst richtig lesen, dann schlussfolgern!
      Ich beziehe mich einzig und allein auf den Vorwurf der LEICHENSCHÄNDUNG und nicht der Folter.

      Auch ein Tipp:

      www.spiegel.de/politik/ausland/us-soldat-in-afghanistan-500-dollar-strafe-fuer-leichenschaendung-a-874247.html

      www.welt.de/politik/ausland/article13811885/Taliban-schwoeren-nach-Leichenschaendung-Rache.html

      www.ekd.de/aktuell_presse/news_2006_10_25_1_rv_leichenschaendung.html

      www.stern.de/politik/deutschland/bundeswehr-skandal-ermittlungen-gegen-zwei-totenschaender-574780.html

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Das mit dem Fußball mag ja eklig sein, aber 1) sind sie schon tot und von daher ist es nur eklig, nicht aber grausam (wie bspw. die Folter). 2) Weiß ich - aus sicherer Quelle - dass die Amis das auch während des Vietnam-Krieges getan haben... Und auch aus Afghanistan gibt es Berichte, wie scheußlich manche Amerikaner mit Leichen umgegangen sind...

    Zitat aus der Bergpredigt: „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“ (Matthäus 7,3 EU).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Weiß ich - aus sicherer Quelle - dass die Amis das auch während des Vietnam-Krieges getan haben... "

      Und das macht die obige Barbarei besser?

      Löschen
    2. @ Georg

      Tja, bei so einigen "Rechtgeleiteten" zählen Vergehen der US-Amerikaner oder Juden aus Prinzip schon mal (mindestens) doppelt und dreifach. Dagegen kannst du noch so sachlich argumentieren. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht?“ (Matthäus 7,3 EU)
      Diese Aufforderung aus der Bergpredigt gilt für Jeden zuerst für sich selbst. Wir sollen zuerst selbstkritisch sein, bevor wir Andere kritisieren.

      Was Anonym3. Januar 2014 09:20 macht ist eine perfide Verdrehung: er benutzt das Jesus-Zitat um Kritik abzuwehren, mit dem Argument, dass Andere möglicherweise auch zu kritisieren sind.

      Halte Dich selbst an den Spruch! Such zuerst auf Deiner Seite zu kritisieren! Benutze nicht die Fehler der Anderen, um Dein eigenes schlechtes Handeln zu rechtfertigen.

      Niemand hat Leichenschändung und Folter auf Seiten der Amerikaner für gut geheißen. Sollen wir schweigen, wenn es die Taliban sind?

      Löschen
  3. Ich finde das ganz "fair" wie das Video vom Georg hier reingesetzt wurde bzw das vorher gewarnt wurde.Ich habe gerade den Link angeklickt und anschließend den Link zu liveleak.Als ich das Vorschaubild von dem Video gesehen habe (hab das Video nicht abgespielt) ist mir die Lust vom Kick Off schlagartig vergangen.Ganz im Ernst vor ein paar Jahren hätte ich dazu noch dinieren können, aber heute ist mir das einfach zu viel. (Hab mir das net angeschaut) Wollte noch kurz anmerken das bereits die Mayas mit Köpfen ihrer Feinde gepielt haben die Idee ist halt nicht neu.Lieber gut kopiert als schlecht neu erfunden ;-)

    http://suite101.de/article/das-ballspiel-zur-zeit-der-maya-a77684

    AntwortenLöschen
  4. Abu Dunjaschaden3. Januar 2014 um 12:11

    @ Anonym 3.Januar 9:20

    "Das mit dem Fußball mag ja eklig sein, aber 1) sind sie schon tot und von daher ist es nur eklig, nicht aber grausam (wie bspw. die Folter)."

    Das ist hier nicht nur eklig, sondern auch sehr menschenverachtend und unwürdig. Und es ist kein Deut besser als die Amis, die auf Leichen urinieren. Da können die sich ja auch hinstellen und sagen: "Die Leichen sind schon tot, die juckts nicht mehr."
    Ich bin der Meinung, dass wir im Irak und in Afghanistan nichts zu suchen hatten, und verurteile, was dort geschehen ist. Auch habe ich Verständnis dafür, dass man gegen die ungerechte Weltordnung aufbegehrt. Aber wenn ich solche Videos sehe oder auch das, was in Syrien an Verbrechen begangen wird, dann überzeugen mich die Talibanen oder die syrischen "Freiheitskämpfer" (ich frage mich, welche Freiheit die bringen wollen) absolut nicht. Im Gegenteil, so was schreckt mich einfach nur ab.
    Mit solchen Typen möchte ich ehrlich gar nichts zu tun haben, die ihren Gegnern einzeln die Gliedmaßen bei lebendigem Leibe abschneiden, zum Schluss den Kopf, die mit abgeschnittenen Köpfen "Tannenbäume" schmücken, die Menschen lebendig in Backöfen stecken und verbrennen. Es ist immer nur erschreckend, wie bestialisch doch Menschen sein können.
    Kriege entstehen durch unterschiedliche Interessen und die Menschen lassen sich immer wieder manipulieren und aufhetzen.
    "Mutter, wofür hast du deinen Jungen weggegeben? Für den Graben, Mutter, für den Graben!"
    Der verdammte Syrienkrieg wird uns auch 2014 weiterhin beschäftigen, (angesichts der Situation im Herbst 2012 hatten ja die Aufständischen schon auf ein baldiges Ende Assads und den bevorstehenden Sieg spekuliert, nun zieht sich der Krieg doch in die Länge und die Gefahr besteht weiterhin, dass er sich ausweitet.) Nichtsdestotrotz wünsche ich doch allen Blogbesuchern alles Gute für 2014 - vor allem Gesundheit und privates Glück, das denke ich, kann man immer gebrauchen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich halte den Vergleich von Menschen und real existierenden Tierrassen für nicht diskussionsfördernd.
    Ein Versuch der Ehrenrettung für die Ratten
    1. Weil sich diese Pseudoprimaten selbst Tiernamen aus dem oberen Teil der Nahrungskette geben.
    2. Weil Ratten nur in unserem Kulturkreis zu Unrecht nur mit negativen Attributen versehen werden. Ratten werden zu 100tausenden in Tierversuchen eingesetzt, um den Menschen das Leben zu erleichtern. Auch für die Kosmetika von Muslima und Muslimen. Auch für die Bartpflege.
    3. Ratten sind sehr anpassungsfähig, Vogelianer nicht.
    4. Ja, es gibt Parasiten, die Ratten befallen, aber selbst die sind nicht die Ursache für die Pest. Die Ursache ist ein Bakterium oder ein Virus, der Glaube im Besitz der Wahrheit zu sein.
    Mazel tov

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stimme dem Kommentar weitgehend zu, habe aber eine Anmerkung dazu:
      "Die Ursache ist ein Bakterium oder ein Virus, der Glaube im Besitz der Wahrheit zu sein."

      Für mich ist es ein grundlegender Bestandteil der Wahrheit, dass sie Anderen nicht aufgezwungen oder gar von ihnen eingefordert werden kann.

      Die Wahrheit, von der ich annehme, dass es sie - gleichwohl unvollkommen erkannt - gibt, setzt sich selbst durch, dadurch, dass sie bestehen bleibt.
      Ich vertrete die Wahrheit, soweit ich sie erkannt habe (oder meine erkannt zu haben), nicht um Andere herab zu setzen, sondern um meine Wahrheit zum Ausdruck zu bringen.

      Wenn das Gegenüber dasselbe macht, hilft das zu einer vertieften Erkenntnis der Wahrheit.

      Löschen
  6. Fußball ist unser Leben. Im Zweifel sogar mit abgetrennten Menschenköpfen. :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann trennt mal die Köpfe eurer eigenen Abus und spielt mit denen.

      Löschen
    2. @ Anonym 15:21

      Dann erkennst du dich im folgenden Millatu Ibrahim Video also wieder? Welcher dieser Vollpfosten bist du?

      www.youtube.com/watch?v=n5HP-r8bBEI

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Wer ist "unser"?"

      Türken. :-)

      Löschen
    4. Ich hab da sicher noch irgendwo eine Schuhschachtel rumliegen....

      Löschen
  7. Die Amis und Zionisten haben auch viel Freude kleine Kinder zu erschiessen. Oder die Amis im Irak von Hubschraubern aus in eine Menge von Zivilisten zu schiessen. Man denke noch an die Bilder aus dem Abu- Ghuraib- Foltergefängnis:

    http://www.oe24.at/welt/weltpolitik/Abu-Ghraib-Bilder-aerger-als-befuerchtet/539631

    Dann braucht man es den Taliban auch nicht übel zu nehmen, wie heiter sie mit den Köpfen aufdringlicher Demokraten und ihrer Verbündeten spielen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm, lass es raus, auf dass Euren Irrsinn jeder lesen kann.

      Löschen
    2. Vom demokratischen Irrsinn weltweit mal ganz zu schweigen. Schön vor der eigenen Tür fegen, Du Hassprediger.

      Löschen
    3. Und wie ist es mit den Afghanen, die ihre weiblichen Kinder nach der Geburt ersticken oder an die Wand knallen nur weil es keine Jungen sind? Frag mal Mediziner ohne Grenzen die in Afghanistan Hilfe leisten, die erleben so einiges... und nicht nur da, sondern auch in anderen islamischen Ländern. Lass gut sein, Anonymchen...

      Absichtlich hat noch kein Amerikaner Kinder erschossen. Ihr seid selber schuld wenn ihr so feige seid und euch und eure Waffen zwischen Zivilisten versteckt. Wundert euch nicht wegen Hausdurchsuchungen wenn ihr Frauen und Kinder als Schutzschilder braucht.

      Löschen
    4. Aha,...für so eine Meldung sind Typen wie dir dann ein ansonsten als "Zionistenblatt" gescholtenes Medium als Quelle der Erkenntnis und die freie Presse als Grundpfeiler der verhassten Demokratie gerade gut genug, ja?!
      Genau DAS bezeichnet man in unserem Kulturkreis als Heuchelei, respektive Falschheit, Verlogenheit, Pharisäertum, Doppelzüngigkeit, Bigotterie oder auch Hinterfotzigkeit. Suche dir das am besten auf dich und dein Spiegelbild zutreffende aus!

      Hinzu kommt deinerseits wohl noch Unkenntnis oder Ignoranz, denn aufgrund der Sunna des Propheten Mohammeds und direkter Anweisungen seiner Nachfolger (Kalifen), ist Leichenschändung innerhalb des islamischen Rechts absolut verboten.

      Aber hauptsache man (du) hat sich als Provokateur versucht. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. Der Zionismus gehört in Deutschland verboten und zionistische Aktivitäten unter Strafe gestellt. Das ist doch nicht zu viel verlangt. Ich werde den Zionismus jedenfalls nicht dulden.

      Löschen
    6. " Ich werde den Zionismus jedenfalls nicht dulden...."

      Jepp. Auch nicht die Illuminaten, die Bilderberger, die 7 Zwerge und die kleinen grünen Männchen. Und natürlich auch nicht die Intelligenz, ists ja wirklich blöd, wenn man da nur zuschauen darf, gelle?

      Löschen
    7. Zionistische Aktivitäten in Deutschland??? Wo denn??? In Deutschland wird Religion von Politik getrennt. Und wenn ein deutscher Jude z.B. im Bundestag sitzt dann DARF er auch. Genauso wie auch Muslime im Bundestag sitzen. Selbst Bilderberger und Illuminaten. Deutschland ist ein (noch) freies Land!

      Löschen
    8. Zionismus mit Religion gleichzusetzen oder zu verwechseln erachte ich als Armutszeugnis, das den Medien zu verdanken ist. Ja, ich gebe zu, die Medien sind schuld.

      Löschen
    9. Trotzdem gibt es in Deutschland in der Politik keine zionistische Aktiviten. Wer Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung als Zionistisch sieht der hat den Knall nicht gehört!!!

      Löschen
    10. Wer den Versuch der Zionisten auf die deutsche Politik nicht bemerken will, der hat den Knall nicht gehört. Schon mal von Möllemann gelesen? Jeder Staat auf diesem Planeten versucht mehr oder weniger geschickt Einfluss auf die Entscheidungen der Bundesregierung auszuüben. Aber wenn Deutsche dies tun ist das natürlich schlecht. Israelische Telko Unternehmen bespitzeln übrigens Deutschland und die USA schon seit den 90ern Comverse, Infosys.

      Löschen
    11. Was habt ihr eigentlich gegen den Zionismus? Geht es möglicherweise in Wirklichkeit nur darum, Israel von der Landkarte zu radieren? Dann bestünde ja sogar mal wieder Einigkeit mit den radikalen (und von den radikalen Sunniten so verhassten) Schiiten. Nur zu, have a try, wäre nicht das erste Mal in der Geschichte. Hat aber bisher noch keinen Erfolg gehabt. Ob es Allah in dieser Angelegenheit wohl an Willen fehlt, sein Volk zu vernichten ...?

      Löschen
    12. Israel wird sich selbst von der Landkarte radieren. Da braucht es keiner militärischen Aktionen von außen. Man muss Israel aus dem Nahen Osten hermetisch isolieren, mehr nicht. Wenn Israel will, versucht es mit Hilfe von Geheimdiensten jedes Land der Welt von innen zu destabilisieren, sei es durch Erzeugung sozialer Unruhen, sei es wirtschaftlich, sei es durch politische Krisen oder sei es sonst wie. Also dürfen andere Staaten auch mit Hilfe von Geheimdiensten und verdeckten Operationen auf die gleiche Weise Israel von innen destabilisieren, Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausspielen usw. Ja, das ist deren gutes Recht.

      Löschen
    13. Probier das doch einfach mal und scheitere so schön wie bisher noch immer ...

      Löschen
    14. @ Anonym 16:20

      Wer an eine "Möllemann-Verschwörung" glaubt (nicht einmal sein ehemals bester Freund Kubicki tut das!), der nimmt sicher auch die "Bielefeldverschwörung" für bare Münze. XD

      @ Anonym 06:12

      Erstens: Der Versuch einer Isolation Israels wurde von den arabischen Staaten ja bereits auf sportlicher Ebene versucht, mit dem Ergebnis, dass das asiatische Land u.a. Mitglied der UEFA ist. Bevor dahingehend weitere Schritte unternommen würden die auch greifen, ist Israel längst Vollmitglied der NATO und der EU.

      Zweitens: Selbst wenn deine Behauptung bzgl. der verdeckten und notwendigerweise erfolgreichen Einmischung Israels in die inneren Angelegenheiten anderer Länder zutreffen sollte, dann stellt sich mir andererseits die Frage, wie du andererseits die Arbeit von Milli Görüs bewertest oder die von Saudi-Arabien finanzierten Wahabi-Missionare betrachtest?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    15. Anonym5. Januar 2014 06:12

      "Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausspielen usw. Ja, das ist deren gutes Recht." ach machen die das wirklich? Ich dachte nur radikale Muslime machen sowas ^^

      Löschen
  8. Religion gewinnt, Bildung verliert - in den USA wird das naturwissenschaftliche Weltbild zurückgedrängt. Eine aktuelle Studie lässt den Hauptgrund erahnen: Die politische Rechte driftet in eine vormoderne Gedankenwelt ab.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/pew-studie-republikaner-in-usa-lehnen-wissenschaft-ab-a-941618.html

    AntwortenLöschen
  9. Ein Unrecht wird durch ein anderes Unrecht nicht gerechtfertigt! Auch nicht ausgeglichen, höchstens es geht direkt als Vergeltung an den Zuerst-Unrecht-Verübenden zurück, und auch das ist fraglich.
    Die Islamisten/Taliban/Salafisten treten mit dem Versprechen an, eine bessere Ordnung zu schaffen. Das ist eine Lüge. NinjaT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass es eine Lüge ist, sieht man schon da, wo sie herrschen, (selbst wenn das Fussball-Video ein fake sein sollte).
      Das islamistischen Konzept ergibt eben einfach eine totalitäre Ordnung. Besserwisser, die anderen zeigen, wo es lang geht. Die Unterdrückung Andersdenkender ist in dem Denken legitim, und Macht-Missbrauch vorprogrammiert.

      Wer nicht spurt oder intelligenter ist als die Vorgabe, oder auch nur gewissenhafter, wird aussortiert/bestraft/eliminiert.
      Beispiel: Der Amerikaner Omar Hammami, der jahrelang mit AlShabab in Somalia kämpfte, und ermordet wurde, weil er den Kurs des Scheichs kritisierte / nicht mehr unterstützen wollte.
      http://www.voanews.com/content/american-alshabab-disavows-militant-group-alqaida/1743983.html

      Löschen
  10. Zustimmung für Abu Dunjaschaden
    "Ich bin der Meinung, dass wir im Irak und in Afghanistan nichts zu suchen hatten, und verurteile, was dort geschehen ist. Auch habe ich Verständnis dafür, dass man gegen die ungerechte Weltordnung aufbegehrt. Aber wenn ich solche Videos sehe oder auch das, was in Syrien an Verbrechen begangen wird, dann überzeugen mich die Talibanen oder die syrischen "Freiheitskämpfer" (ich frage mich, welche Freiheit die bringen wollen) absolut nicht. Im Gegenteil, so was schreckt mich einfach nur ab."

    Das Problem ist, dass viele junge Muslime, dank der Indoktrinierung durch PV&Co in der dualistischen Weltsicht feststecken.
    Wie wenn man sich zwischen "Amerika" und "Islam" entscheiden müsste!
    Nein, es geht ganz gut, beiden gegenüber kritisch zu sein.

    AntwortenLöschen
  11. Ok - for democrats worldwide just check the latest news on:
    Malaysiakini
    Malaysian Insider
    Free Malaysia Today
    For the benefit of the black and white religious individuals you might wish to read
    Utusam
    The Star
    New Strait Times
    And get used to the fact that my Muslim family respects any other religion - ooopppssss Atheists seem to be rather tolerant - be assured I am fully aware of fundamentalist Christians - and we will keep on celebrating Deepavali, Chinese new year, Xmas, and any other religious holiday with our non - Muslim friends.
    In simple words: we believe in kindness and do not believe in segregation / hate.

    AntwortenLöschen
  12. Nicht vergessen, dass auch nicht wenige unter den hiesigen bloginventarischen Islamhassern ihr ganz eigenes Bild vom Islam und den Muslimen hegen und pflegen. Dabei takfirieren sie dann jeden quasi, der diesem idealisierten Bild nicht 100%ig entspricht, oder aber sie beschuldigen ihn geist- und hirnlos der "Taqqiyah", während sie diesen theologischen Terminus - sofern überhaupt - nur äußerst rudimentär und in einer völlig falschen Bedeutungsweise verinnerlicht haben! Wieso dürften Nichtislamhasser dann nicht ebenfalls ihr individuelles Bild vom Islam haben und jene, die beispielshalber nicht den großen Hauptströmungen des Islam' folgen und überdies Hand in Hand mit den Islamphoben gemeinsame Sache machen, schlicht unter den irregangenen Sektenmitgliedern verorten? Und verfährt derjenige, der diese ärmliche Klitsche hier betreibt, die mich in gewisser Weise an eine schmuddelige Bahnhofstoilette erinnert, mit seinen "Wahabbiten" und dem "Zentralrat" nicht recht ähnlich?

    Wie die Faust aufs Auge passt auch an dieser Stelle obig zitierter Bibelvers.

    *Ich lerne nun weiter Arabisch. Bewerkstelligt in Eurem Leben doch auch mal etwas Vernünftiges!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "....derjenige, der diese ärmliche Klitsche hier betreibt, die mich in gewisser Weise an eine schmuddelige Bahnhofstoilette erinnert, ..."

      Den Euro bitte in das Körbchen werfen. Danke.

      Löschen
    2. @ Anonym 11:33

      Es gibt soviele vernünftige Muslime. Hier mal was für Dich:

      https://www.youtube.com/watch?v=z3Nq0NzRrfE

      Löschen
    3. @ Anonym 11:33

      Link von Micha unbedingt anschauen!

      Nicht zum Dschihad gehen, denn es könnte so ausgehen:
      http://www.voanews.com/content/american-alshabab-disavows-militant-group-alqaida/1743983.html

      Löschen
    4. Eine Fremdsprache wie beispielsweise das Arabische zu lernen ist ja an sich schon sinnvoll, wenn man dieses Wissens dazu verwendet, nützliche Dinge zu verstehen. Das (Auswendig-)Lernen von religiösen Texten gehört dazu jedoch nicht wirklich dazu. Vor allem dann nicht, wenn die persönliche Grundeinstellung antimodernistisch ist und alles, was dem Koran widerspricht, als unwahr abgelehnt wird.

      Und dann ist das Gelernte halt noch immer nichts Vernünftiges, das man beispielsweise produktiv zum Erwerb des Lebensunterhaltes nutzen könnte. Daher gebe ich weiterhin den Rat: Lernt, lernt solange ihr dazu die Möglichkeit habt. Und lernt vor allen Dingen Inhalte, die auch nachweisbar und sinnvoll sind und nicht einfach nur - von welcher Religion auch immer - behauptet werden.

      Oder warum verzichtet ihr doch so Gläubigen nicht auf die Dienste eines gut ausgebildeten (Kuffar-)Arztes und vertraut einfach nur dem Schöpfer und nehmt im Krankheitsfall lediglich Zamzam-Wasser zu euch?

      Ist euer propargiertes Gottvertrauen in Wahrheit etwa doch nur geheuchelt?

      Wenn das Allah wüsste ...

      Löschen
  13. @ Anonym 11:33
    "Nicht vergessen, dass auch nicht wenige unter den hiesigen bloginventarischen Islamhassern ihr ganz eigenes Bild vom Islam und den Muslimen hegen und pflegen."

    Muslime sind ganz sicher nicht die schlechteren Menschen und genauso zu respektieren, wie alle Anderen.

    Beim Islam gibt es auf meiner Seite aber doch ein paar Fragen. Zum Beispiel, ob er die Abstumpfung der Gläubigen fördert.
    Die Frage drängt sich durch das präsentierte Video auf. Aber auch zB dadurch, dass islamische Länder durchweg durch Repression gekennzeichnet sind.

    Ich anerkenne, dass im Islam die kollektiven Werte geschätzt werden, stelle aber fest, dass das nur innerhalb der eigenen Gruppe gilt.
    Insofern verstehe ich es auch, dass Du Deine Gruppe, die Muslime verteidigst.

    Das geht aber bei mir durch die offene Tür ins Leere.
    Ich schreibe nicht gegen Muslime, sondern gegen den Salafismus.
    Er ist schädlich, weil er sich selbst absolut setzt. Schädlich für die Muslime und für die ganze Gesellschaft.
    Schädlich auch für seine Anhänger.

    In der puristischen Ausrichtung gleicht er einer Sekte, in der djihadistischen ist er eine Terrororganisation.
    Ich darf doch wohl gegen Sekten und Terrororganisationen sein?

    AntwortenLöschen
  14. "(...) oder aber sie beschuldigen ihn geist- und hirnlos der "Taqqiyah" (...)"

    Mmmh,...wollen doch mal sehen, was ein waschechter Muslim wie Ismail Tipi davon hält: "(...) Tipi erinnerte daran, dass es nichts neues sei, dass ein Hassprediger sich der Taqiyya* bediene und nach außen besonnener aufträte. Das diene allerdings nur der Täuschung der deutschen Öffentlichkeit, erklärte Ismail Tipi in Wiesbaden. Der Abgeordnete, der aus der Türkei stammt, mahnt zur Wachsamkeit. „Wir dürfen diese Hassprediger unter uns nicht hinnehmen. Wir müssen sie mit rechtsstaatlichen Mitteln bekämpfen und letztlich schnellstmöglich ausweisen“ (...)"

    http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/47710/unverstaendnis-ueber-salafistenkongress-in-berlin/index.html

    Ebenfalls lesenswert:

    http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/47699/entzug-der-staatsbuergerschaft-grossbritannien-macht-es-vor-/index.html

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder, der islamische Gesellschaften kennt, weiß auch, dass es dort viel Verstellung, taqqiyya eben, gibt.
      Verstellung findet man jedoch auch anderswo.

      Löschen
  15. Neues Kanonfutter im Pupswitze-Alter für den Wahn vom globalen Jihad (es darf geweint oder gekotzt werden!):

    http://www.liveleak.com/view?i=80f_1388760195

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  16. @ Micha

    Für die Kuffar ist alles vernünftig, was im Islam falsch gemacht wird.

    Aber: Sind das dann vernünftige Christen:

    https://www.youtube.com/watch?v=0fxepdDbSYI&t=2m19s

    JA oder NEIN ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein.
      Es sind überhaupt keine Christen.
      Sag ich, NinjaT.

      Löschen
    2. DAS stimmt!!! Christen sind sie nicht...

      Löschen
  17. Wieder ein Beweis für die Überlegenheit des Islam
    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/175856#.Usj4_LSuqfu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, ich lese daraus, dass an den Vergewaltigungsvorwürfen der sogenannten "Rebellen" etwas dran ist.

      Ich halte zwar trotzdem rein gar nichts vom Dschihad, der Diktator und seine Armee sind aber mindestens ebenso abscheulich.

      Löschen
  18. Wie soll man den folgenden Satz verstehen: "Wieder ein Beweis für die Überlegenheit des Islam"? Ist Ihnen noch nicht aufgefallen dass sich der Islam auch überall dort bekämpt wo hauptsächlich Muslime sind? Selbst wenn es nur noch Muslime auf der Welt geben würde, dann würden sie nie zur Ruhe kommen, weil sie sich immer untereinander bekriegen würden. Das war so, das ist so und wird immer so sein, solange es fundamentale Muslime gibt, die nicht von ihrer extremistischen Absicht abrücken. Also das mit der Überlegenheit des Islam würde ich an Ihrer Stelle noch einmal überdenken, denn so wird er sich eher selber zerstören und die Salafisten sind bei dieser Zerstörung des Islam nicht untätig bzw. nicht unschuldig wenn es mit dem Islam früher oder später zu Ende geht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Streit der Muslime untereinander hat gleich nach dem Tod Mohammeds angefangen.
      Zuerst ging es darum, wer Kalif wird, dann um das Erbe.
      Der erste Kalif Abu Bakr verweigerte Mohammeds Tochter Fatima das Erbe, dass ihr vom Vater versprochen worden war. Begründung: Mohammed habe gesagt, dass ein Prophet nichts vererbe - als Begründung für seine Bevorzugung bei der Verteilung der Beute aus den Kriegszügen.
      Es kann auf der wikipedia Seite über Fatima nachgelesen werden.
      http://en.wikipedia.org/wiki/Fatimah
      (die englische Seite berichtet die Geschichte ausführlicher als die deutsche)

      Löschen
    2. @ Anonym 06:51

      Als wenn es innerhalb des Christentums nicht ebenfalls blutigste Auseinandersetzungen mit Millionen Opfern gegeben hätte, nur weil eine Strömung ihren Absolutheitsanspruch mit allen Mitteln durchsetzen wollte. Als da waren der Albigenserkreuzzug, die Bauernkriege, die Hugenottenkriege, der Dreißigjährige Krieg, der Staatsterror namens Inquisition u.a. Konflikte.
      Es hat viele Jahrhunderte gedauert, die christlichen Fundamentalisten in ihre Schranken zu weisen und sie zu einer machtpolitisch unbedeutenden Randerscheinung zu degradieren, wobei es letztendlich natürlich von Vorteil ist, dass man sich in puncto Anwendung und Rechtfertigung von Gewalt, anders als im Islam, nicht auf seinen Religionsstifter bzw. das Vorbild Jesus Christus berufen kann.
      Prinzipiell ist aber nichts unmöglich - auch nicht innerhalb des Islam.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Prinzipiell ist aber nichts unmöglich - auch nicht innerhalb des Islam."
      So ist es. Dazu sei noch an die bei Muslimen beliebte Formel der "richtigen Mitte" erinnert, die zu Verhältnismäßigkeit und Mäßigung mahnt. NinjaT

      Löschen
    4. Würde der Islam wirklich so überlegen sein würden sich die Menschen nicht gegenseitig intrigieren und bekämpfen.

      Löschen
  19. @ 5.Januar 2014 06:51

    Ich kann da nur zustimmen.
    Es hatte mich mal interessiert, mich näher mit dem Islam zu beschäftigen, um einfach mehr Verständnis zu erhalten, aber wenn man sich die innermuslimischen Spannungen anschaut, die letztendlich auch kriegerisch ausgetragen werden - ist dies einfach unerträglich.
    Und wenn man sich all die Scheichs und Gelehrten anschaut, wie sie darüber debattieren, welcher Hadith nun wie zu bewerten und wie der Koran im Einzelnen auszulegen ist und welcher Gelehrtenmeinung man folgen sollte etc. - Da kann man wirklich nur zu der Meinung kommen:
    Lasst mich doch in Ruhe mit eurem ganzen Scheiß!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Und wenn man sich all die Scheichs und Gelehrten anschaut, wie sie darüber debattieren, welcher Hadith nun wie zu bewerten und wie der Koran im Einzelnen auszulegen ist und welcher Gelehrtenmeinung man folgen sollte etc. - Da kann man wirklich nur zu der Meinung kommen:
      Lasst mich doch in Ruhe mit eurem ganzen Scheiß!!!"

      Und wenn man sich all die Juristen und Rechtswissenschaftler anschaut, wie sie darüber debattieren, welches Gesetz nun wie zu bewerten und wie das GG, BGB etc. im Einzelnen auszulegen ist und welcher Rechtsauslegung man folgen sollte etc. - Da kann man wirklich nur zu der Meinung kommen:
      Lasst mich doch in Ruhe mit eurem ganzen juristischen Scheiß!!!

      Da bin ich echt froh, das Fach gewechselt zu haben!

      Löschen
    2. @Anonym5. Januar 2014 11:49
      Also, wenn für Dich islamische Religion und Rechtslehre austauschbar sind, dann bin ich froh, nicht Muslim zu sein. Rechtssätze werden übrigens zu Recht sorgfältig abgewogen.
      Religion sollte aber über Rechtssätze hinaus gehen. NinjaT.

      Löschen
    3. Unser System hat sicher viele Schwächen. Nehmen wir das Landgericht Köln: Erst geben sie Daten von Nutzern weiter, weil diese sich ein paar Schmuddelfilmchen angeschaut haben, dann scheuen sie den Prozeß gegen Abu Nagie, weil da zuviel Trubel entstehen könnte LOL

      Aber auch wenn ich an unserem politischem, exekutivem und judikativem System sehr, sehr viel auszusetzen habe, bin ich doch froh, nicht unter der Scharia leiden zu müssen:

      http://www.dw.de/rebellen-ohne-r%C3%BCckhalt/a-17342398

      DAS ist die Wahrheit über Salafisten! Sie wollen mit Gewalt alle andersgläubigen bekehren und ein Kalifat ausrufen! Aber, ihr Salafis, seid euch sicher: In Europa wird dies nie passieren :)

      Löschen
  20. Abu Dunjaschaden5. Januar 2014 um 13:56

    Genau:
    Lasst mich doch in Ruhe mit eurem ganzen (religiösen) und (juristischen) Scheiß!!!

    Übrigens noch was zum Schmunzeln, habs gefunden auf
    http://echt-sinnlos.npage.de/sinnlose-gesetze-aus-deutschland.html

    "In Deutschland ist es verboten, mit einer Pappnase, einem FALSCHEN Bart oder einem bemalten Gesicht an einer öffentlichen Versammlung und Aufzügen teilzunehmen. Ein Verstoß gegen dieses Vermummungsverbot kann Sie für 12 Monate ins Gefängnis bringen oder Sie eine Geldstrafe kosten." ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vermummung war doch sicher als Stichwort gemeint!

      Löschen
    2. Abu Dunjaschaden6. Januar 2014 um 15:17

      Ehrlich gesagt, hatte ich nur die Pappnase mit dem falschen Bart im Blick.
      Man muss nicht alles ernst nehmen, oder? ;)

      Löschen
  21. Warum, bitteschön, ist der Islam überlegen? Es ist eine Religion. Punkt. Aus. Sowohl die Juden und die Christen als auch die Muslime sind einander weder über- noch unterlegen. Jeder soll doch glauben (oder eben nicht!!!), woran er will und seine Mitmenschen in Ruhe lassen. Noch vor garnicht so langer Zeit hatten (bis auf Neonazis) kein problem mit den hier lebenden Muslimen. Und dann kamen die Salafisten, die der Religion Islam soviel Schaden zugefügt haben. Ich kenne viele gute und nette Muslime, welchen keinen Hass in sich tragen. Aber durch die Salafisten hat der Islam große Teile der Gesellschafft gegen sich. Herzlichen Dank, ihr Salafisten. Eure Sekte treibt einen Keil zwischen Christen, Juden, Atheisten etc. und Muslimen. Ihr verbreitet Zwietracht und widert die allermeisten nur an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geschieht durch den Absolutheitsanspruch, den sie für den Islam reklamieren.
      Wenn es Wahrheit gibt, dann müsste sie doch wohl aus sich heraus überzeugen?
      (... Bestand haben, und nicht wie die Rezepte der Salafisten in die Sackgasse führen.?)

      Nicht nach Art der Salafisten, die durch Angstmacherei überzeugen wollen: Du musst daran glauben, sonst gibt es die HÖÖÖllle ..... .Das ist doch primitiv.
      (Woher wissen sie das? Geht es um Bundesgenossen? Wollen sie einschüchtern und dann manipulieren? Warum sollte ihre Erkenntnis/die des Koran? tiefer gehen als die anderer Menschen/anderer Offenbarungen?....)

      Die Vereinnahmung des Gottesbegriffs ist eine Anmassung.
      Sie gefährdet die Religionsfreiheit.
      Wir wehren uns zu Recht dagegen.

      Löschen
    2. Radikale Islamisten sind keine von Allah auserwählten, sie sind die Missgeburt des Satans!

      Löschen
    3. Sie haben sich verführen lassen von einer Lehre, die ihnen vorgaukelt, dass sie, wenn sie sie befolgen, besser seien als der Rest der Welt und und die Garantie fürs Paradies hätten.

      Handelt es sich um einen kollektiven Wahn?
      Oder gibt es im Hintergrund ein paar Schlaue, die gerne Macht haben, die gerne Andere manipulieren, die gerne Unfrieden stiften, die ihren Spass dabei haben?

      Löschen
    4. 7:48 ebenso sind radikale Christen auch. In beiden Büchern steht geschrieben, dass Menschen kommen werden und im Namen der Religion predigen, aber Naive eher in die Irre führen. Bibel und Koran warnen vor solchen Menschen

      Löschen
    5. Interessanterweise spiel(t)en sowohl bei der Invasion des Irak im Jahr 2003 durch die US wie auch beim Djihad in Syrien Endzeit-Prophetien (oder -Phantasien?) eine große Rolle.
      Die Prophetien über ein von Syrien (sham) ausgehendes islamisches Weltreich sind sicher eine mächtigere Motivation für Djihadisten in Syrien zu kämpfen und dort auszuhalten als die nach außen vorgebrachten Gründe der Hilfe für die arme syrische Zivilbevölkerung und derer Verteidigung gegen das brutale diktatorische Regime.

      Dem ähnlich die 2002/2003 von der Bush - Administration vorgebrachte Domino-Theorie zur Legitimierung der Irak-Invasion. Man ging davon aus, dass sich die Bevölkerung vom "guten Willen" der Invasoren und Befreier vom diktatorischen Regime überzeugen ließe, und dass unter den Vorgaben der US ein demokratischer und friedlicher Mittlerer Osten aufgebaut würde. Vor evangelikalem Publikum wurde durchaus auf Passagen der Offenbarung angespielt (Offb.19,11ff).

      George W. als Adjutant des wiederkommenden Christus!
      Die Salafisten als diejenigen, die den Willen Allah's einsetzen!
      Durch KRIEG!
      Megalomanie und Verblendung sind anscheinend menschliche Grundübel.

      Im Matthäus-Evangelium steht, was mir als ein gesunder Standpunkt erscheint:
      7Wehe der Welt mit ihrer Verführung! Es muss zwar Verführung geben; doch wehe dem Menschen, der sie verschuldet.

      Nach Prophetien können wir unser Leben nicht ausrichten, und es ist vollkommen unsinnig (weil megalomanisch), zu meinen, dass wir sie uns zunutze machen könnten.
      Wir müssen unser Handeln auf Verantwortung aufbauen.

      Diejenigen, die meinen, sie könnten sich Prophetien zunutze machen, sind Narren.
      Diejenigen, die sich Prophetien zunutze machen, um im Namen Gottes, im Namen Allahs Kriege zu führen, Menschen zum Krieg zu verführen, Menschen zu verblenden, Menschen zu terrorisieren, werden zur Rechenschaft gezogen werden.

      Hoffentlich lesen das ein paar Angesprochene.

      Löschen
  22. Pierre Vogel ,....gescheiterter Boxer , welcher wohl doch mehr Schaden genommen hat als man äusserlich sieht ,...der aber nun seine Aggression über seine geistige , jetzt fanatische Denkweise ( mit angeblicher Hölle und anderen Phantasien) in's Volk streut und so Andere in die Terror-Szene (Salafisten) reinbringt.
    Allein das Umfeld seiner "Auftritte" ist nur von Agggression und Versklavungs - bzw. Unterdrückungs-Absichten mit Hilfe von Drohungen , geprägt .
    Gott-sei-Dank gibt es immer mehr Menschen (auch und grerade im muslimischen Bereich) welche den 300 - 500-jährigen Rückschritt in Kultur ( = Versklavung und Überwachung durch 5-malig täglich Gehorsams-Test usw. ) ... inzwischen schneller aufholen und "das Menschliche" immer mehr in den Vordergrund stellen , anstatt des fast 1400 -jährigen Dauerkrieg untereinander von Shiiten , Sunniten ...usw. ,dazu noch Salafisten und gewalttätigen , radikalen und egoistisch fanatischen Taliban ,...immer mehr ablehnen.
    1. der Mensch
    2. die Gesellschaft
    3. das gemeinsame Leben (miteinander ohne Gewalt)
    erst dann kommt die Religion (ein von Menschen erfundenes Machtsystem aus Zeiten schon vor Erfindung der Schrift )....
    ..was "jedem Menschen" immer freigestellt werden muss und "ohne Gewalt" oder äusserliche Beeinflussung wie Gewalt-verherrlichende "Missionierung" a'la Pierre Vogel , stattfinden muss.

    wenn bei uns keine Reformation durch Martin Luther vor ca. 500 Jahren und der "30-jährige Krieg" stattgefunden hätten ,...dann wären mit Inquisition , Exorzismus , Hexen-Verfolgung und -Verbrennung die Katholiken noch heute auf dem fast gleichen rückständigen Kulturstand wie leider heute noch überwiegend und oft die Volksverslavung im Islam

    AntwortenLöschen