Montag, 10. Februar 2014

Die ideale Muslima 3.0 - Einladung zum Rudelbums

Die "ideale Muslima" ist wieder zurück, allerdings frage mich mich immer mehr, ob bei ihr nicht zwei Anhängsel zwischen den Stelzen schaukeln, drängt es ihr/ihm ja nach der Erfüllung eines alten Männertraums und sie/er sucht nun eine neue Zusatz-Bettgespielin:



Nein, dafür gibt es nicht nur Zustimmung, ist das Weibsvolk ja noch nicht so dumm wie es die Fusselbärte gerne hätten:



Falls also einem hier mitlesenden Samenüberdrückler nach einem flotten Dreier dürstet, dann sparen Sie sich in Zukunft einfach den Swingerclub-Eintritt und konvertieren Sie, verlangt dies lüsterne Treiben ja dann ein Gott von Ihnen und Ihre Frau muss sich dem fügen, ist sie ja sonst eine Kafira auf dem Weg in die Hölle, und diesem grausigen Schicksal wird sie sich wohl nicht aussetzen wollen. Nur eines sollte man dann doch überdenken, sollte man das "ideale" ja rausstreichen und durch "geile" ersetzen, gebietet dies ja die Ehrlichkeit und diese wird ja auch im Islam gefordert. Im obigen Fall wäre sogar ein "der notgeile Möchtegernhengst" noch passender, aber soviel Selbstreflexion ist dann wohl doch zuviel, schließlich ist man ein Mann und der darf alles. Ja, auch lügen. Vor allem bei den Voglianern.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Lieber zwei Ehefrauen als wie in Europa üblich eine Ehefrau und eine Maitresse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym10. Februar 2014 08:09

      Die Mätresse hat seit dem späten 18. Jahrhundert ausgedient. Oder meintest du eine "Geliebte". Sicherlich gibt es die auch, aber dass ist nicht üblich. Mir gehen eure ewigen Verleumdungen und Unterstellungen gewaltig auf den Keks. Wer seid ihr eigentlich, dass ihr über Menschen urteilt, die ihr gar nicht kennt, nicht kennen wollt. Menschen, die ihr verächtlich Affen und Schweine nennt, ohne auch nur eine Ahnung von diesen Menschen zu haben? Schöner Glaube, den ihr da habt.

      Aber mal ganz ehrlich, wer von euch Flitzpipen kann sich denn zwei Ehefrauen leisten? Da die Mehrehe hier verboten ist, ist die 2. Frau in Deutschland lediglich die Geliebte und wird von ihrem "Gatten" in einer eigenen Wohnung "geparkt", wo sie sich um die Kinder kümmern muss. Da sie offiziell nicht verheiratet ist, geht sie zum Amt und lässt sich und die kinder von den Kuffar aushalten, während der "Gatte" große Reden über die Mätressen in Europa schwingt.
      Ich weiß nicht, ob euer große Mo das so vorgesehen hat: eine Frau offiziell und die andere vom Kuffar-Staat finanziert?

      Löschen
    2. Getroffene Hunde bellen ;)

      Der D.

      Löschen
    3. Ach Clari, wenn bei diesen Menschen Intellekt vorhanden wäre, dann würden sie ja selber darauf kommen, wie dämlich und inkonsequent sie sind. Leben von den Ungläubigen und wenn sie Probleme haben, dann müssen die Kuffar ihnen helfen, weil sie selber zu blöde sind. Sieht man immer dann, wenn mal wieder ein Erdbeben war in irgendeiner islamischen Gottesdiktatur. Selber was auf die Beine stellen, können sie ja kaum.
      Insofern kann ich diese armseligen Insekten namens Salafisten nur bedingt ernst nehmen. Ich würde sie ja Hunde nennen, aber ich liebe Hunde, und will die Hunde nicht beleidigen.

      Der D.

      Löschen
    4. @ clarimonde

      Dito! Dieses undifferenzierte Geschreibsel der "Brüder" nervt extremst. Wenigstens fordert mir deine Reaktion darauf noch das ein oder andere Grinsen ab. ;)
      You made my day!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. Wer die "Homoehe" und Sex vor der Ehe verteidigt, der sollte sich über heterosexuelle Bigamie sich nicht aufregen.

      Löschen
    6. @Anonym10. Februar 2014 11:14

      __der sollte sich über heterosexuelle Bigamie sich nicht aufregen.

      Und wer sich hier sich mit schreibt, der sollte sich mit dich sich der Rechtschreipung auskennen. Sich dich ich verstehendend? Und wennes dich sich hier nicht sich dich gefällt, kannst sich dich du auch gehend. Tschau! Ä, Ciao.

      Löschen
    7. Und glaubst du allen ernstes, dass ein Mann der mehrere Ehefrauen hat anderen nicht nachhgeifert? Ein Hurenbock bleibt ein Hurenbock egal wieviele Frauen er hat!!!

      Löschen
    8. @ Anonym 10. Februar 2014 11:14

      Du kannst meinetwegen mit 10 Frauen vögeln, aber nenne sie nicht deine Ehefrauen, weil du rein rechtlich nur eine haben darfst. Die anderen sind eben nur "Geliebte" mehr nicht. Und dann sorge im islamischen Sinne für deine Frau und deine Geliebte und alle Kinder - du, nicht der Staat mit Sozialhilfe, Wohnung und Unterhaltsvorschusskasse für die Kinder.

      Löschen
  2. Macht die das immer noch? Das süße Bildchen hab ich schon vor ein paar Monaten gesehen. Scheint ja nicht so den Anklang zu finden, oder man braucht dauernd Nachschub für die lukrative Zweitverwertung.
    frank.g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Zweitverwertung liegst du wohl richtig, entspringt der Aufruf ja eigentlich aus dem Grafikprogramm vom Ösi Abu Z(auselbart).

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Es ist ja nicht so, dass ich für die Mehrehe bin, aber für sexuelle Selbstbestimmung. Wenn eine " ideale Muslima" sich darin befriedigt sieht einen Kerl mit mehreren Frauen zu teilen, dann sei es ihr gegönnt.
      Dann soll aber die Mehrehe für beide Geschlechter gelten!

      Eine normal funktionierende Frau, die in emotionaler Freiheit lebt, macht sowas nicht mit.

      Salima

      Löschen
    3. Salima, im Prinzip gebe ich dir recht und es ist mir auch egal, wie jemand seine Sexualität auslebt.
      Doch so, wie die Realität aussieht, ist es nicht hinnehmbar. Ich weiß nicht, ob die Frauen das verdrängen oder ob sie hinters Licht geführt werden, doch sie sind Zweit-, Dritt- oder gar Viertfrau in Deutschland nicht rechtlich verheiratet. Sie sind also die klassische "Geliebte", die keinerlei Rechte hat (Unterhalt, Rentenausgleich, etc.).
      Doch damit nicht genug und ich habe das oft in meiner Zeit als Sozialarbeiterin erlebt.
      Da kommt eine vollverschleierte Muslima zum Amt, sagt dass zu ihren 1. und 2. unehelichen Kind nun ein 3. dazukommt und sie wieder den Vater nicht kennt. Sie erhält eine Wohnung, Geld zum Lebensunterhalt und die Unterhaltsvorschusskasse finanziert die Kinder.
      Selbst die kleinste Nachfrage in Bezug auf Vollverschleierung und uneheliche Kinder vom unbekannten Vater ist verboten, obwohl doch die Frau durch ihre Verschleierung dafür steht, dass sie Eigentum eines Mannes ist.

      Das kann aber nicht sein, das sollte nicht sein und in meinen Augen ist das auch nicht das, was der Islam unter Mehrehe versteht. Oder.

      Das ist die Kultur und das Islamverständnis von dummen Konvertiten und Bildungsverweigerern aus muslimischen Parallelgesellschaften.

      Löschen
    4. @ Clari,

      Natürlich hast Du Recht und man sollte seine freie sexuelle Selbstbestimmung nur insoweit ausüben, dass es nicht zu Lasten Anderer geht. Leider hat das Personenstandsgesetz von 2009 Mehrehen in seiner Erneuerung begünstigt.
      Natürlich sind Zweit-,Dritt-, oder Viertfrauen nichts anderes als klassische Geliebte, mit dem Islam hat dieses Treiben schon lange nichts mehr zu tun.
      Und "chapeau", ich könnte niemals als Sozialarbeiterin arbeiten, das würde ich nicht durchstehen ;-).

      Salima

      Löschen
    5. @ Salima: ich habe den Job 2010 gekündigt. Ich konnte es nicht mehr durchstehen.

      Löschen
  3. Meine Güte haben die ein Rad ab, am liebsten würden Salami-Männekes durcheinander vögeln wie die Bonobos, wobei mich auch nicht wundern würde, wenn es darunter auch mal gleichgeschlechtlichen Verkehr der hirnverbrannten Möchtegernmänner gibt. Man munkelt ja, daß sowas nicht die Ausnahme ist in muslimischen Ländern. Naja, irgendwo einleuchtend, Tochter entehrt, entweder Heirat oder Rübe runter, da vergeht einem schon die Lust auf einen One Night Stand im Morgenland.
    Der geistigen Reife nach befinden sich die meisten Salamis wohl immer noch irgendwo zwischen ungläubigem Staunen über die Erfindung des Rades und dem Smartphone (welches die bösen Kuffar erfunden haben, oh Schreck!).
    Naja, in dem Sinne Allauh Captain Ackbar

    Der D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wären sie wie Bonobos, dann hätten sie immerhin eine friedliche Vollzeitbeschäftigung und wären weg von der Straße, nicht in der Moschee und erst recht nicht in Syrien.
      Make love, not religion! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  4. Die Salafisten drehen durch und attackieren sich nun gegenseitig.

    Man lese sich die letzten Seiten durch:

    http://www.ahlu-sunnah.com/threads/45721-Syrien-Ahrar-al-Sham/page146

    Mit dieser Zwietracht werden die niemals einen Gottesstaat auf syrischen Boden errichten können.

    AntwortenLöschen
  5. "Mit dieser Zwietracht werden die niemals einen Gottesstaat auf syrischen Boden errichten können."
    Das mit dem Gottesstaat ist an sich schon eine irrige Idee.

    Auch das Haus Ibn Saud wollte eine Scharia-Herrschaft errichten.
    Die Djihadisten lehnen deren Islamismus ab, denken aber nicht soweit, dass sie logischerweise in derselben Korruption enden würden.
    Herrschaft ist halt verführerisch.
    Ein genügend selbsteingenommener Mensch, wird schnell dabei sein, seine eigene Willkür als "Wille Gottes" zu deklarieren.
    Der Rest ist Auslegungssache.

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie ist mir diese "ideale" Muslima nicht koscher. Ich kann wetten die schreibt das alles nur um zu provozieren, mehr nicht. Die will vielleicht nur wissen wie "Andersgläubige" auf ihren Müll reagieren. Ob die in Wirklichkeit das alles macht, was sie anderen vorschlägt bezweifle ich.

    Die hat sie nicht mehr alle.....

    AntwortenLöschen
  7. Die Zeiten sind vorbei, als ein Mann vier Ehefrauen oder mehr brauchte. Der Sinn der Sache entstand, weil viele Männer in Kriegen ums Leben kamen und somit die Frauen herrenlos und unbeholfen waren. Was heutzutage nicht mehr der Fall ist. Heute darf sich selbst eine Frau im Islam emanzipieren wenn sie das richtig anstellt. Und sie darf auch arbeiten, egal ob sie Kopftuch trägt oder auch nicht. Latifa

    AntwortenLöschen
  8. Just look at normal decent Muslim families that have some basich education. My wife has 4 sisters and 3 brothers. None of them experiences a second wife - and rest assured my sisters in law would know what to tell to their husbands if they would ever come up with such idea.
    Uuuhhhh by the way: I know quite a few Muslims (not in my family) who have a girlfriend. And we are always happy to welcome Saudis in our hotel bars, bars, ..... to support our prostitutes from all over the world incl. Malaysian ladies and drink alcohol as if there is no tomorrow.

    AntwortenLöschen
  9. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/hochzeit-mit-zwoelfjaehriger-zwei-maenner-in-australien-angeklagt-a-952806.html

    AntwortenLöschen
  10. "Irgendwie ist mir diese "ideale" Muslima nicht koscher. ... Ob die in Wirklichkeit das alles macht, was sie anderen vorschlägt bezweifle ich."
    Martina Zucki, da kann ich dir nur zustimmen.
    Wenigstens kann die "ideale Muslima" hier ein paar gute Ratschläge lesen.
    Denn ihre eigenen Ratschläge, seine sie nun provokativ oder ernsthaft gemeint, sind für den Müll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martina Zucki12. Februar 2014 23:50

      Zwar gibt sie bisher keinen Anlass, das zu hoffen, aber warum sollte ich nicht trotzdem wünschen, dass sie tut, was ihr gut tut ...

      Löschen