Freitag, 21. Februar 2014

No Future in Mümmelmannsberg

http://www.mopo.de/nachrichten/muemmelmannsberg-auf-den-spuren-von-hamburgs-islamisten-,5067140,26241508.html

Ja, salafistisch hoppelt der Hase mittlerweile in Mümmelmannsberg, was zu wahren Jubelschreien aus dem Munde des molligen Natojacken-Bernhard führt, sieht er sich ja schon am Ziel angekommen und zwar dem Kalifat Hamburg:


Freudig postet er Filmchen aus Großbritannien, welche ihm wohl einen feuchten Fleck im Kaftan bescheren,...



http://www.youtube.com/watch?v=2YQ1FhVkqro&feature=youtu.be

....jedoch ist der Aufmarsch der übriggebliebenen Altjungfern dann doch mehr komisch denn angsteinflößend, gleicht die Zahl der knechtungswilligen Wutschwestern ja  einem Klassentreffen der Hinterholzener Dorfgrundschule von 1923.

Wie? Alles also eher harmlos? Mitnichten, so wird der Zustrom zu der Nagie-Sekte ja größer und auch die politische Ratlosigkeit nimmt mittlerweile monströse Ausmaße an, welche man mit aus den Fingern gesaugten Aussteigerprogrammen zu übertünchen versucht, meint man ja Hirntote mit Vernunft auf den rechten Weg bringen zu können, was mehr als bezweifelt werden kann. müsste man ja für einen Erfolg dieser Strategie vorher das Umfeld verändern, was man nicht kann. Oder auch nicht will, müsste man dafür ja ein echtes Konzept ausarbeiten - ein langfristiges, das der in den letzten Jahren immer mehr anwachsenden Verliererschicht wieder eine echte Perspektive eröffnet. So würde man den Salafisten (und auch den Neo-Nazis) mehr schaden, als mit jedem noch so coolen Plakat, haben erfolgreiche und somit auch zufriedene Menschen ja keine Zeit und Lust auf einen Schmuddel-Falk, und auch ein Vogel würde auf noch leereren Plätzen schwafeln, kann der sich ja nur Seelen klauen, die vorher ohnehin schon röchelnd am Boden lagen.

Passieren wird das aber nicht, ist man ja mit Wichtigerem beschäftigt. Mit der Rettung von Banken. Dem Abhören der Bürger. Und notfalls mit der Aufarbeitung eines Pädophilen-Skandals. Für die Bürger bleibt da keine Zeit mehr. Vor allem nicht für die, die keine Stimme haben. Außer der, der Extremisten.

Guten Tag 






Kommentare:

  1. Die Sache ist, dass diese Austeigerprogramme den Salafisten eine Alternative und einen Sinn im Leben geben wollen. Das Haken dabei ist, dass diese Salafisten schon einen Sinn im Leben gefunden haben, der derart verlockend für sie ist, dass sie dafür sogar sterben würden und Alternativen daher ablehnen dürften. Wer einmal im Salafismus drin ist, den kann man nicht durch neue und vermeintlich bessere Perspektiven davon weglocken. Sie sehen den Salafismus als "unumstößliche Wahrheit" an und genau an dieser Stelle muss man ansetzen.

    Ein Salafist beantwortete letztens die Frage, ob er die Religion für eine Millionen € aufgeben würde. Seine Antwort halte ich für absolut glaubwürdig: Für kein Geld der Welt.

    Und dann sollen Perspektiven den Hirngewaschenen von seinem Irrglauben abbringen können? Niemals.

    AntwortenLöschen
  2. "für kein Geld der Welt" XD XD XD
    wenn die Summe stimmt geht alles,man.
    In einem gebe ich dir jedoch recht. Wenn die Salatfister ihre orientierungslosen Jünger erstmal richtig schwindelig gesurrt haben,hilft auch kein Aussteigerproramm mehr. Diese Programme sollen ja greifen BEVOR der Verstand weggebetet ist.
    Aber was soll das sein? Unsere Politiker sind doch schon mit der harmlosen "Ich erkenne meine Schwester/meinen Bruder nicht mehr wieder"-Plakataktion vor den beleidigten Islam-Verbänden eingeknickt.
    Muß man sich mal vor Augen führen:
    Etliche Tonnen bereits gedruckter Plakate wurden wieder eingestampft.
    Ich denke von "denen da Oben" ist keine Unterstützung für uns zu erwarten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Diese Programme sollen ja greifen BEVOR der Verstand weggebetet ist."- das sind dann Präventionsprogramme und DIE gibt es auch!!!

      Löschen
    2. "Ich denke von "denen da Oben" ist keine Unterstützung für uns zu erwarten."
      Machen wir halt auf old lonesome cowboy .... :-))))

      Löschen
    3. Auge um Auge, Zahn um Zahn? Nein danke

      Löschen
  3. Unsere Volksvertreter haben in den letzten Jahren schon durch Untätigkeit "geglänzt", was das thema "islamischer Extremismus" angeht. Und das über alle Parteigrenzen hinweg! gelegentlich hat mal einer einen vorstoß gewagt, aber wirklich interessiert scheint die hiesige Politik am Salafismus nicht zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja,da ist ja noch Ismail Tipi.
      Obwohl er wohl eher der "Rufer in der Wüste" ist.
      Ich meine da seine permanenten Appelle auf seinem Fratzenbuch-Account. Ständig "..es muss was getan werden...wir müssen was tun...ich verstehe nicht,wie man so..."
      Allein nix geschied :(

      Löschen
    2. maris periti es geschieht sogar sehr viel, auch gegen die Salafisten wird viel unternommen. Das Problem ist, aber, dass man gegen radikale Moslems sachte angehen muss, da diese gerne zu Terroranschlägen neigen. Man macht nun mal mit viel Diplomatie was und nicht mit Angriffe wie die Nazis.

      Löschen
    3. [......Das Problem ist, aber, dass man gegen radikale Moslems sachte angehen muss, da diese gerne zu Terroranschlägen neigen.....]
      Hat ja schließlich 1945 auch gut geklappt, den Nationalsozialismus wegzubeten !
      Vielleicht wäre es das Vernünftigste, hin und wieder gegenzurechnen, wieviele Salafisten zwischenzeitlich aus dem Boden geschossen sind. S'wird Friehling, die Tulpen spriessen !

      Löschen
  4. das ist reine Propaganda ich habe sowas nie erlebt und ich war vor 3 Jahren noch mein Abi am nachmachen und habe viele Cousins die auch noch Schule sind obwohl ich aus NRW der angeblichen Hochburg der Salafisten komme das kommt mir voll PR mässig vor aber wenn es stimmen sollte das wäre ich echt überrascht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du merkst nicht, dass NRW die Hochburg der Salafisten ist weil du schon tief drinnen steckst, du arme Wurst. Und dank euch, vermehren sich auch die Rechtsradikalen.

      Löschen
    2. Givano, an welcher Schule warst du denn dein Abi am nachmachen? Die Schule sollte man sofort am schließen sein;)

      Löschen
    3. 4:45 egal wo er in der Schule war in NRW. Da macht man noch das leichteste Abi...

      Löschen
  5. yo, Abi nachmachen XD XD XD
    nix Interpunktion,tolle deutsch schreib...:D

    Ach so,versucht Abi nachzumachen. Hat nicht geklappt. War schon von vornherein zum Scheitern verurteilt wegen mangelnder Dingens...das da mit I...Ja,dann bitte ich um Entschuldigung.


    AntwortenLöschen
  6. " ...ich war vor 3 Jahren noch mein Abi am nachmachen..."
    An welcher Schule hast du denn mit 24 Jahren das Abi gemacht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ganz wäre das nicht ohne. Es gibt Sonderschulgänge bei denen man sehr wohl das Abi auch mit 30 machen kann, wenn man es unbedingt braucht. Das sind dann entweden Lehrgänge auf zweiten Bildungsweg oder auch Sonderlehrgänge für Spätaussiedler welche sich mit einem deutschen Abitur mehr erhoffen.

      Was für ein Abi aber so manche haben würde mich extrem interessieren, besonders wenn die Interpunktion nicht stimmt, aber auch wenn man "Ältern" schreibt anstatt Eltern.

      Übrigens wenn ich den von Dir zitierten Satz so richtig durchlese kommt mir die Frage entgegen, ob diese Person auch wirklich das Abi in der Tasche hat^^

      Löschen
    2. ...ob diese Person auch wirklich das Abi in der Tasche hat^^

      Vielleicht hat er die Tasche verloren oder wohl verlegt XD XD

      Löschen
    3. oder verwaschen bei 90° Kochwäsche. Kommt davon, wenn Aishe nix deutsch lesen kann auf Waschmaschin.

      Löschen
    4. Prinzipiell lässt sich das Abitur auch im Rahmen der Erwachsenenbildung an den Volkshochschulen oder privaten Trägern nachholen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    5. Bei Consul Weyer kann man auch das Abi kaufen !

      http://www.consulweyer.de/standard.htm

      Löschen
  7. "Aber was soll das sein? Unsere Politiker sind doch schon mit der harmlosen "Ich erkenne meine Schwester/meinen Bruder nicht mehr wieder"-Plakataktion vor den beleidigten Islam-Verbänden eingeknickt.
    Muß man sich mal vor Augen führen:
    Etliche Tonnen bereits gedruckter Plakate wurden wieder eingestampft."

    Maris Periti. danke, dass Du uns an diese "Sternstunde" der Zusammenarbeit von Islamverbänden und Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erinnerst.

    Dazu gibt es noch jede Menge offene Fragen:
    - Wie konnte das BAMF die Aktion ohne verbriefte Zustimmung der Islamverbände starten? Hat es Schweigen als Zustimmung gewertet?
    - Fanden die Islamverbände die Plakataktion wirklich beleidigend? Gab es andere Gründe, sie trotz Vereinbarung nachträglich abzulehnen?
    - Spielte Koran Sure 5, 51-52 bei der späten Ablehnung eine Rolle? Welche?

    AntwortenLöschen
  8. ihr seit ja echt mal lustig . Als ob ich nicht weiß ,dass es nicht Ältern sondern Eltern heißt .Ich habe zuschnell geschrieben und mich vertippt.
    Ja aber was wollt ihr hören ,wenn ich sage das ich nur gute Erfahrungen mit den angeblichen Salafisten gemacht habe und das sogar viele Nichtmoslemische Freunde mir immer sagen , das sie froh sind das die und die Person sich so positiv verändert hat dann müsste ich doch Lügen wenn ich euch einfach zustimmen würde obwohl es gegen sämtliche Erfahrungen spricht die ich gemacht habe. Keiner möchte irgendwem die Köpfe abschneiden , jedoch wird nichtmal im Ansatz daran gedacht das auch den Moslemen Ungerechtigkeiten angetan werden sowie auch den Christen in einigen Moslemischen Ländern(beides inakzeptabel, von der Menschlichkeit und der Religion aus verboten). Jedoch zu sagen alle die Pierre Vogel mögen (der übrigens auch Vorträge über Themen hat wo alle Mosleme zustimmen würden zumindest alle Sunniten) haben nen Rad ab ist auch schon unverschämt.
    Das in letzter Zeit viel über Syrien ,Jihad usw gesprochen wird ist halt ein Phänomen dieser Zeit jedoch beschränkt sich der Islam nicht auf diese Themen .Der Islam ist viel komplexer als er Zurzeit dargestellt wird , da momentan halt hauptsächlich Politik und Kriege im Vordegrund stehen als die anderen Aspekte des Islams.( Wenn jetzt einige sagen ja die Salafis spielen diese Themen aber in den Vordergrund , dann kann ich nur sagen ja vlt. tuhen es einige aber nicht alle tuhen es mit schlechter Absicht, dehn alle die ich kenne machen sich wirklich riesige Sorgen um die Syrische Bevölkerung).Und wie ich es schon oft gesagt habe es gibt keinen Krieg ohne Kriegsverbrechen auf beiden Seiten wenn ich mich täuschen sollte beweißt mir das Gegenteil.

    Und das Abi habe ich mit 24 an nem Abendgymnasium nachgemacht weil ich erstmal die Handelsschule und anschließend eine Ausbildung gemacht habe . Ja wenn man jung ist dann trifft man halt manchmal falsche Entscheidungen die man jedoch später revidieren kann zumindest in diesem Land und das ist auch ein Grund warum ich Deutschland mag(können sich auch einige Länder ne Scheibe von Abschneiden).
    Ich persöhnlich mag auch keinen Unglauben das stimmt jedoch mag ich dafür viele Eigenschaften die man dehn Deutschen nachsagt (obwohl ich mir heute nichtmehr sicher bin ob es noch ein Großteil ist) wie fleiß und Zielstrebigkeit . Deutschland hat sich nach dem zweiten Weltkrieg in kurzer Zeit zu einer starken Wirtschaftsmacht entwickelt auch das finde ich super.
    Lange rede kurzer Sinn (eh altes Thema keiner ließt es wahrscheinlich) ja ich teile viele Ansichten der ich nenne sie mal wie ihr "Salafisten"( in Warheit Gläubige Mosleme zumindest Zum Großteil) jedoch heißt es nicht das ich alles gutheiße was einige fabrizieren .

    Ich habe es wieder getan , ich wollte nichtmehr posten aber manchmal hab ich bock zu schreiben und da ich gerade keinen ROMAN verfasse dachte ich , ich lasse hier mal meine Interlektuellen Höchstleistungen raus . Wenn mir nur einer Recht gibt bin ich froh wenn nicht freut es mich wenn ich die Andersdenkenden zum Lachen bringen kann , zum weinen wäre auch nicht schlecht.

    Alles Lob Gebührt Allah , dem Herrn der Welten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aus dem Fachabi ist jetzt also ein Abitur geworden, so so.
      Weinen sollten nur deine Eltern, der Rest ist vergnügt.

      Löschen