Montag, 3. Februar 2014

Salafisten lassen auf Facebook die Köpfe rollen

Viel Eltern wissen ja nicht, was ihr Nachwuchs so in den Untiefen des Internets treibt, fürchtet man ja maximal einen entdeckten Schmuddelfilm, fühlt sich aber bei der Benutzung einer sozialen Plattform wie Facebook auf der sicheren Seite, unterhält man sich dort ja nur lieb, weswegen auch nicht viel passieren kann. All diese Träumer möchte ich nun aus dem weltfremden Schlaf reißen, zeige ich Ihnen ja jetzt, was Ihre Sprösslinge dort serviert bekommen und ich ersuche Sie, einen Kübel bereit zu stellen, könnte Ihnen ja das Mittagmahl aus dem Gesicht fallen:


Hier der Link dazu, welchem ich eine Warnung hinzufüge, ist er ja nicht für zarte Gemüter geeignet:

https://www.facebook.com/pages/Muslimischer-Blogspot/649862188397611?hc_location=timeline

Und nun kommen wir zu den Jubelschreien, welche dem baumelnden Haupt entgegenschallen:




So siehts auf dem Zuckerbergschen Spielplatz aus, interessiert man sich dort zwar für eine halb-entblößte Mumu und einen angedeuteten Pimpel, lässt jedoch freiliegende Halsschlagadern als freie Meinungsäußerung durchgehen, selbst wenn sie bejubelt werden. Ja, man muss eben Prioritäten setzen und seien wir uns mal ehrlich, hat ein wohlgeformter Killer-Mops ja schon Millionen Menschen in den Tod gestürzt, weswegen man dagegen drastisch vorgehen muss - ein abgeschlagener Schädel ist dagegen total harmlos. Meint zumindest der Mark. Der Mark, der sich sogar seinen ehelichen Beischlaf vertraglich zusichern lässt. Im Dunkeln, schließlich darf man im Hellen nur morden.

Guten Abend



Kommentare:

  1. Die Seite ist inzwischen von FB gelöscht worden. Was allerdings nichts heißt, werden die Anhänger des "edlen" Mord-und-Totschlag-Packs ja wieder aus einem anderen Rattenloch rauskriechen.

    Aber wie tief dieses Gesindel gesunken ist und wie weit sie vom Begriff "Menschlichkeit" entfernt sind, sieht man an den Kommentaren. Diese Soziopathen gehören in die Geschlossene und zwar lebenslänglich ohne die Möglichkeit, wieder auf die Menschheit losgelassen zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist die Seite weg. Habe ich ja genug zu Allah gebetet und mir gewünscht, dass die Seite gelöscht wird. Und siehe da:

      Status Das Video wurde entfernt
      Details Wir haben das von dir wegen glaubhafter Gewaltandrohung gemeldete Video geprüft. Da es gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt, haben wir es entfernt. Danke für deinen Bericht. Wir teilen Muslimischer Blogspot mit, dass sein/ihr Video entfernt wurde, aber nicht, wer es gemeldet hat. Facebook gibt niemals bekannt, wer etwas meldet.


      Gut obs jetzt der Al war oder die Meldung von mir an Facebook, man weiss es nicht. Egal, geholfen hat es ja.
      :-)))

      Löschen
    2. Vielleicht ließen sich solche Seiten viel schneller löschen, wenn man dort im Kommentarbereich Porno-Seiten verlinken würde, und gleich nach deren Veröffentlichung eine Meldung an die Facebook-"Sittenwächter" hinterher schickt. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Noch besser geht es, wenn ihr nicht die Melden-Funktion benutzt, sondern über Hilfe und "melde ein Problem". Dort kann man genau erklären und ist nicht auf diese vorgefertigten Antworten angewießen. Auch kann man Links zu entsprechenden Seiten oder Sceenshots mitschicken.

      Was ich noch nicht gemacht habe, aber mal austesten will: Auf Herrn Zuckerbergs FB Seite Links zu entsprechenden Dingen posten. Der hat ja keine Ahnung, was aus seinem Baby geworden ist.

      Löschen
  2. Da sag ich doch nur Schalala Allah hast n Raki da!
    Mal ehrlich, wie bescheuert seid ihr Salamis eigentlich? Ihr werdet NIE etwas erreichen, macht euch doch nichts vor. Ihr mit eurem Steinzeitglauben und eurer unsäglichen Dummheit! Die vernünftigen Muslime werden euch schon ausrotten mit Stumpf und Stil, was wollt ihr Hirnis denn? Eine patriarchische Gesellschaft in der, halt Stop, ihr seid ja eh zu dämlich, um zu wissen was patriarchisch ist. Wollt ihr eine Gesellschaft, in der die bigotten Männer rumvögeln auf Seytan komm raus, während die Frauen gar nix dürfen? Mann, mal ehrlich, solche Frauen findet ihr nur noch auf den entlegensten Dörfern ihr geistig zurückgebliebenen Pseudogläubigen. Ihr habt KEINE Religion, sondern seid einfach verblödete, chauvinistische Schwachköpfe. Ich weiß, zu viele Fremdwörter schlagt sie nach ihr Spastis!
    Der D.

    AntwortenLöschen
  3. Kann man diese Sachen auch betrachten, wenn man nicht
    beim Fressenbuch angemeldet ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurde mittlerweile gelöscht. Ich habs zwar gesichert, möchte es aber nur ungern einstellen, weil man sich den Inhalt ohnehin vorstellen kann: Der rechte Typ schlägt dem Knieenden den Kopf ab und lässt ihn dabei sogar noch leiden.

      Löschen
    2. Ich meinte, ob man sich generell die Sachen beim
      Fressenbuch ansehen kann, ohne da angemeldet zu sein.

      Tschau,
      Sina

      Löschen
    3. @Sina
      Es kommt darauf an, ob derjenige, der die Seite betreibt, es frei zugänglich reinstellt.
      Die Seite Muslimischer Blogspot ist offensichtlich eine Propaganda-Seite.

      Löschen
  4. Was will man von diesen Pseudogläubigen erwarten? Das Witzige daran ist, das Allah solche Leute niemals in Paradies lassen wird, weil er solche Vollidioten selber verabscheut. Findet euch damit ab ihr Salamis, ihr landet alle in der HÖLLE!

    Der D.

    AntwortenLöschen
  5. Gehen wir nur einen kurzen Moment davon aus, dass die Beschreibung der Wahrheit entspricht:

    'Hier wird gezeigt, wie ein Bruder einen assadistischen Kommandanten, der an das Morden von unschuldigen Zivilisten mitverantwortlich war, einen Kopf kürzer gemacht wird.'

    Gesetzt den Fall sie trifft zu: Dann könnte auch ich irgendwie kein Mitleid entwickeln. Entschuldigung, ich habe nur gegenwärtig die unzähligen Bomben im Auge, die täglich auf dicht besiedelte Stadtviertel fallen.....oder die 11000 Folter-Todes-Opfer aus den Gefängnissen.

    So manche eine Größe der Nazis wurde nach den Nürnberger Prozessen erhangen. Das finden wir ja hoffentlich alle richtig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym3. Februar 2014 08:57
      Es gibt da das "Problem der Legitimität".
      (ich setze es in Anführungsstriche, weil dieses Problem Gegenstand langer philosophischer Abhandlungen ist)

      Die Größen der Nazis wurden angehört und von einem Gericht verurteilt.
      Das war bei dem gezeigten Kommandanten der Syrischen Armee offensichtlich nicht der Fall.
      Zudem wird sein Tod als Spektakel inszeniert.

      Wie würdest Du jemanden nennen, der so vorgeht?

      Brutale Schlächter.

      Löschen
    2. Abu Dunjaschaden3. Februar 2014 um 10:34

      Ob Assad wirklich so schlimm ist wie er dargestellt wird, kann ich schlecht beurteilen. In den Interviews wirkte er auf mich vernünftig.
      Fakt ist, dass dieser Krieg von außen geschürt wird mit ausländischen Kämpfern und mit ausländischem Geld und sicher sind auch inländische Aufständische, Oppositionelle darin eingebunden. Diese Kräfte haben den KRIEG BEGONNEN.
      Auf welcher Seite die Mehrheit Syriens steht, weiß ich nicht.
      Fakt ist auch, dass man die ganze Kriegsberichterstattung mit Vorsicht betrachten muss, denn im Nachhinein hat sich doch manches als ein Fake-Video herausgestellt. Wer sind die 11.000 Opfer wirklich? Wie war das noch mal mit dem Giftgasangriff?
      Siehe dazu ausführlichere Ausführungen auf:
      Urs1798 blog
      apxwn blog
      nocheinparteibuch.

      Friede uns allen

      Abu Dunjaschaden

      Löschen
    3. Anonym3. Februar 2014 08:57:
      Entschuldigung, aber wenn du kein Mitleid empfindest bei Videos, in denen Menschen bei lebendigem Leib der Kopf abschnitten wird, fehlt es dir offenbar an Menschlichkeit!
      Und wenn du solche Barbarei sogar mit ungesicherten Zahlen und Verweisen auf Nazis zu rechtfertigen versuchst, fehlt es dir auch an Verstand!

      Als ein voreingenommer, dummer, hasserfüllter und gewalltgeiler Trottel bist du ein willkommener Salafisten-Kandidat!

      Löschen
    4. Die Hetze von Nagie bis Vogel trägt deutlich Früchte;
      Salafistische Hassprediger trichtern geistlosen Opfern ein, es sei Allah Wille und "edel", andere Menschen zu töten.
      Und die kaputten Salafi-Zombies fahren voll drauf ab...

      Wie sollen wir im zivilisierten Europa zukünftig mit solch kranken Freaks umgehen?!

      Löschen
    5. @Abu Dunjaschaden3. Februar 2014 10:34
      Zustimmung.
      Fakt ist, dass die Aufständischen irgendwie bewaffnet wurden. Aus Sympathie für sie? Und war das klug?
      Es soll Lybier geben, die sich Ghaddafi, und Iraker, die sich Saddam Hussein zurückwünschen.
      Das ist nicht zynisch gesagt, nur sarkastisch.

      Löschen
  6. Dazu sage ich nur: ekelhaft, abartig, bescheuert, abstößend und... etc

    AntwortenLöschen
  7. Köpfen ist gut. Man ist sofort tot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schonmal mit einem Geköpften drüber geschwätzt?

      Löschen
    2. @Anonym3. Februar 2014 12:57

      Nanu, haben die heute in der Irrenanstalt die Tore geöffnet, oder warst du nur mal etwas schneller als dein Pfleger? Oder dürfen sich heute die Psychpathen und ganz Doofen mal an der Tastatur versuchen?

      Ich würde ja jetzt sagen: Hirn ist auch gut, da wird man schlauer und menschlicher, aber bei dir könnte der Al auch Hirn in der Größe des Jupiters werfen, treffen würde der dich nicht!

      Arschloch wollte ich dich erst nennen, aber bevor der Georg es löscht lasse ich das lieber. Trotzdem...

      Löschen
    3. "Schonmal mit einem Geköpften drüber geschwätzt?"

      Nö, sowas habe ich auch nicht nötig.

      Löschen
    4. Jaja, anderen Menschen den Kopf abzuschlagen ist "gut", nicht wahr?

      Wir könnten hier ja mal die salafistischen Maßstäbe ansetzen und jeden islamischen Konvertiten die Rübe abhauen.

      Ich fände das krank! Aber wenn die Salafisten keine Heuchler sind, müsste den Perverslingen auch dabei einer abgehen!

      Löschen
    5. @Anonym3. Februar 2014 14:10

      Das ist einer der dümmsten Antworten, die ich hier je freigegeben habe. Gratulation!

      Löschen
    6. "Das ist einer der dümmsten Antworten, die ich hier je freigegeben habe. Gratulation!"

      Das wolltest du ja auch, also hast du sie auch gekriegt. Gib dich damit zufrieden und meckere nicht.

      Löschen
    7. @ Anonym, 12:57

      Man ist eben nicht sogort tot, du degeneriertes Menschlein!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. @ Anonym3. Februar 2014 15:11

      Wer wann meckert, du kleiner anmaßder Wicht, hast du doch gar nicht zu entscheiden. So wie du nie etwas zu entscheiden hast, sondern immer nur Befehlen gehorchst ... und das obwohl du gerne mal mit den Großen spielen würdest. Und nun mach dich ab ins Körbchen, Hündchen, und warte drauf, dass dir wieder einer sagt "mach Männchen".

      Löschen
  8. S-A-L-A-F-I-S sind keine Muslime!

    S-A-L-A-F-I-S können niemals Muslime sein!

    S-A-L-A-F-I-S sind Shirk!

    AntwortenLöschen
  9. Wo ist eigentlich der sonst so redselige "A."?
    Da er ja stets von der Friedfertigkeit des Salafismus zu überzeugen versucht, wüsste ich gern mal, was er er sagt, wenn er der "Friedfertigkeit" seine Brüder ausgesetzt ist.

    Also lieber "A.": Versetehen wir Kuffar es mal wieder falsch, dass deine Brüder brutale Gewalt für Allah rechtfertigen oder hast du vielleicht doch keine Ahnung, welch kranke Umtriebe unter deinesgleichen die Runde machen?
    Würde mich echt interessieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubst Du, daß ich nichts anderes zu tun habe, als immer hier in diesem Blog rumzuhängen, um Kommentare zu schreiben ?

      In Syrien herrscht Krieg. Die Truppen des Verbrechers Assad sind vergleichsweise auch nicht sonderlich sanftmütig. Außerdem werden (als historischer Vergleich) in den Geschichtsbüchern die Widerstandskämpfer (=> Partisanen, Resistance usw.) nicht als "Terroristen" bezeichnet, die während des zweiten Weltkrieges gegen die Nazis kämpften, obwohl sie brutal gewesen waren und sogar Anschläge verübten. Diese waren damals so ziemlich alles andere als unschuldig, werden aber heutzutage trotzdem als Helden dargestellt. In Bezug auf das Assad- Regime verhält sich auch nicht anderes, wie z. B. nach damaligen Verhältnissen die deutsche Besatzung in Frankreich, d. h. wohlgemerkt vom "prinzipiellen Verhältnis" her. Deshalb sollte man auch nicht so einseitig die Sachlage in Syrien betrachten bzw. beurteilen, indem nur die sogn. "Salafisten" immer die "Bösewichter" sind. Anderes Beispiel als Vergleich: Die Demokraten haben ebenfalls mit Guantanamo, Abu-Ghuraib usw. deutlich gemacht, daß sie keine Unschuldigen sind. Im Gegensatz zur Folter, ist Köpfen sehr human. Um deren brutale Gewalt aufzulisten, würde wohl viele Gigabyte Speicherplatz benötigen. Also schön vor der eigenen demokratischen Tür kehren.

      Ich bin für das Köpfen (im Falle von Strafvollstreckung), da es die humanste Form ist Todesurteile zu vollstrecken. Auf jeden Fall geht es schneller als die Art von Vollstreckungen in den USA mit Giftspritze, Gaskammer, elektrischer Stuhl.

      Tja, friedlich sind die sogenannten "Salafisten" nur dann, wenn sie in Ruhe gelassen werden, was ja selbstverständlich sein dürfte. Wenn der Islam aber bekämpft wird, dann haben wir Muslime das Recht uns zu verteidigen. Das gilt im Zusammehang mit Angriffen der demokratischen Kuffar genauso wie auch im Falle von Angriffen seitens der alawitischen Unterdrücker in Syrien.

      Löschen
    2. "Wo ist eigentlich der sonst so redselige "A."?"

      Und er kam wie gerufen :-))))))))

      Und bringt mal wieder seine Drohgebärden mit...

      Löschen
    3. Ach Abdullachen, was hast du denn wichtiges zu tun, außer 5 Mal am Tag den Kopf auf den Boden schlagen und bei kniffeligen Kommentaren deine Geistesbrüderchen zu fragen, was du antworten sollst.
      Köpfen ist eine der perversesten Arten der Hinrichtung und es war keine Strafvollstreckung, sondern Mord. Einer Strafvollstreckung geht immer eine Gerichtsverhandlung und ein Urteil eines anerkannten Gerichts voraus.
      Dass du aber mit den Mördern sympathisierst, war mir schon klar. Das gleicht doch bei dir den sexuellen Frust aus.

      Löschen
    4. Bestimmt haben die "Resistance" und die Partisanen Menschen getötet im Widerstandskampf.
      Aber haben sie sie "hingerichtet" und dabei "Gott ist groß" gerufen, und das Ganze zur Ergötzung, ja Er-GÖTZ-ung, der Unterstützer gefilmt und gezeigt???

      Damit wissen wir (einmal mehr), wie der GÖTZE des Salafismus aussieht : die Lust an der brutalen Herrschaft.

      Löschen
    5. Abu Dunjaschaden4. Februar 2014 um 09:50

      " Tja friedlich sind die "sogenannten" Salafisten nur dann, wenn sie in Ruhe gelassen werden."
      Und noch einmal Abdullah:
      Wer hat die Unruhe in Syrien gestiftet, wer hat den Krieg begonnen und will einem ganzen Land sein Kalifat aufzwingen? Wer zieht folternd und mordend durchs Land und haut sich (wie bescheuert) auch noch gegenseitig die Rübe vom Kopf unter idiotischem "Allahuakbar"- Geschrei?
      Mit den Partisanen haben diese so gut wie gar nichts zu tun.
      Partisanen waren meist Patrioten, die für ihr Land gekämpft haben und dieses von ausländischen Besatzern befreien wollten.

      Löschen
    6. @ clarimonde:

      Eine dumme Behauptung von Dir, wenn ich mit angeblichen "Mördern" sympathisiere, dann es ein Ausgleich meines "sexuellen Frustes" sein soll. So ein Schwachsinn oder hast Du vielleicht perverse Hintergedanken ? Aber das musst ausgerechnet Du schreiben, obwohl Du doch diejenige bist, die sich immer über die sogenannten "Salafisten" empört und erst recht in Bezug auf die Scharia. Eher basiert Deine Islamkritik auf sexuelle Frustration / Probleme, da es diese mit Deinen Emotionen zusammenhängt. Schließlich hattest Du Dich doch mal vor einiger Zeit in dem einem Perserblog emotionell ausgeheult.

      @ Anonym 4. Februar 2014 01:52

      Sie hatten tatsächlich hingerichtet, d. h. erschossen. Gott ist groß hatten sie nicht gerufen, aber wo liegt ansonsten der Unterschied wegen Brutalität, Hinrichtungen, Anschlägen usw. ? Es gibt nur den Unterschied, daß diese Leute als Helden dargestellt werden. Somit kann man es auch nicht übel nehmen, daß die Widerstandskämpfer in Syrien, die in erster Linie Muslime sind, gleichermaßen als Helden angesehen werden.

      Löschen
    7. @ Abdullah

      Köpfen ist nicht gleich Köpfen! Was ein saudischer Scharfrichter veranstaltet ist Lichtjahre vom Kopf-Abschneiden eines Dschihadisten in Afghanistan, Pakistan, Irak oder Syrien entfernt. Letzteres ist pures Abschlachten unter möglichst großen Qualen für das Opfer.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Abu Dunjaschaden4. Februar 2014 um 11:50

      Ach und noch eins, Abdullah.
      In einem Punkt muss ich Assad leider Recht geben. Revolutionen setzen Ideen und Lösungsansätze voraus. Dies kann ich bei den Aufständischen nicht erkennen. Was wollen sie denn Gutes für Syrien und die Menschen dort bringen?
      Mit solchen Menschen wie eine Zara Mumina Salaf, die in primitivstem Ton ihr Morden dokumentiert, will man die Leute überzeugen? Nee, danke, sag ich da nur.

      Löschen
    9. "Köpfen ist eine der perversesten Arten der Hinrichtung"

      Nein, da irrst du dich. Köpfen ist einer der humansten und vernünftigsten Arten der Hinrichtung, da der Delinquent in einer Sekunde tot ist. Zack - und im nächsten Moment sieht sich der Delinquent davonschweben und wie er in einen Tunnel mit hellem Licht am Ende gezogen wird, von wo er nicht mehr zurückkommen wird.

      Löschen
    10. Also DANKE, lieber "A.";
      Du findest also es also gut, andere Menschen umzubringen - für Allah, oder?
      Bitte sei dir darüner im Klaren, dass wir modernen Menschen soclhe primitive Mordlust für KEINEN "Gott" gutheißen und uns im Sinne der Menschlichkeit dagegen stellen!
      Das ist keine Islamfeindlichkeit, das ist Vernunft gegen Barbarei - die wohl leider in DEINEM Islam tief verankert ist!

      Löschen
    11. @ Anonym, 12:52

      Selbst wenn diese Art des Tötens "fachgerecht" durchgeführt wird, kannst du davon ausgehen, dass, abhängig von biochemischen Faktoren, das Gehirn noch bis zu 10 Sekunden voll aktiv und bei Bewusstsein ist. Von wegen "zack - Licht aus".
      Wenn Allah eine schnelle, schmerzlose Methode bevorzugen würde, hätte er einem chinesischem Mohammed das Hinrichten durch Sprengen offenbaren müssen.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    12. 12:52 hast du das mal durchgemacht, und hat man dir den Kopf wieder angenäht, dass du das so gut weisst?

      Löschen
    13. @ Abdullah, mein ganz ganz doofer:

      Aber natürlich, frag mal einen Psychologen. Du bist sexuell so frustriert, weil du deinen natürlichen Sexualtrieb nicht ausleben darfst. Um diesen Frust loszuwerden, reagierst du mit Gewalt. Weil du aber hier in Deutschland bist und nicht mit dem Messer jeden Kuffar köpfen darfst, geilst du dich an diesen Videos auf. Das ist für dich Sex-Ersatz.


      Ich habe dir schon wiederholt erklärt (obwohl es dich nichts angeht), dass ich ein sehr befriedigendes Sexualleben habe, das ich nicht irgendeiner reigiösen Ideologie opfere.
      Dass du Emotionen als etwas Schlechtes siehst, passt in dein pathologisches Profil. Denn würdest du Gefühle zulassen, könntest du ja Mitleid mit den Opfern deiner Religion empfinden und sogar mal ins Grübeln kommen, ob das alles richtig ist. Deshalb wurden dir ja während deiner Gehirnwaschung alle menschlichen Gefühle ausgetrieben, so dass du nur noch eine willige Hülle in den Händen der Islamisten bist.
      Ich kenne einen guten Psychoanalytiker. Wenn du dich irgendwann aus deinem geistigen Gefängnis befreien willst, dann gebe ich dir gerne seine Adresse.

      Löschen
    14. @ Sleid:

      Die westlich- demokratischen Besatzer im Irak und Afghanistan foltern und das nicht zu knapp. Beschwere Dich in erster Linie über diese Demokraten, die ständig etwas von "Menschenrechten", "Gleichheit" und "Freiheit" schwätzen, aber diese selber nicht einmal einhalten.

      @ Anonym 4. Februar 2014 14:53

      Es gibt zwischen rechtmäßigen Hinrichtungen und dem Mord nun mal Unterschiede. Das Töten ohne gesetzliche Grundlage ist Mord. Da nach Koran und Sunna (=> Scharia) die Todesstrafe für Verbrechen nun mal vorgesehen ist, kann es sich nicht um Mord handeln, da es gesetzliche Grundlagen sind, die schon seit Jahrhunderten existieren. Da es ja auch in den USA die Todesstrafe im Gesetz gibt, wäre dies ebenfalls kein Mord in dem Sinne. Strafe ohne Gesetz ist im Islam unmöglich wie auch in der Demokratie hierzulande. Nebenbei erwähnt hat die Hessische Landesverfassung immer noch die Todesstrafe als Artikel, aber da Bundesrecht das Landesrecht bricht, ist die Todesstrafe hierzulande abgeschafft. Na ja ...

      @ clarimonde:

      Gehe mal selber zum Seelenklempner. Das hast Du nötig, weil Du u. a. in Deinem Blog bei "über mich" nur Unsinn stehen hast. Daß Du angeblich ein "brfriedigendes Sexualleben" haben sollst, kann hier niemand überprüfen. Vielleicht bist Du doch diejenige, die als Trotzreaktion bezüglich irgendwelchen Töten ihre eigenen Mord- und Gewaltphantasien insofern unterdrückt, indem Du Dich dann ständig als besonders "human" darstellen willst. Einige Deiner Kommentare hier würden sogar dafür sprechen, wie z. B. bezüglich des Brudesr Falk, bei dem Du selbst geschrieben hattest, daß Du am liebsten ihn mit einem Baseballschläger bearbeiten würdest, was wirklich in Deinem Fall für eine entsprechende unterdrückte Wut, Hass, Zorn, Gewalt- und Mordphantasien hindeutet, nicht wahr ? So ein Pech aber auch.

      Löschen
    15. "Wuff", Abdullah, "wuff" - wie immer bellt der betroffene Hund ;)

      Apropos der "Unsinn" im Bereich "über mich" meines Blogs ist nicht unsinniger wie die Fantasien des alten Mohammed. Du glaubst blind, was man dem alten Wüstenknaben Jahre nach seinem Tod in den Mund gelegt hat, obwohl es haarsträubender Unsinn ist tz tz tz.

      Jetzt geh wieder schön ins Körbchen.

      Löschen
    16. @A.
      "Somit kann man es auch nicht übel nehmen, daß die Widerstandskämpfer in Syrien, die in erster Linie Muslime sind, gleichermaßen als Helden angesehen werden."

      Der Bürgerkrieg in Syrien hat mit einem Aufstand angefangen, der dann in einen bewaffneten Konflikt übergegangen ist.
      Die islamistischen Dschihadisten sind größtenteils erst später dazu gekommen. Sie wollen sich den Konflikt zu Nutze machen, um ein islamisches Kalifat einzusetzen.
      Sie wollen vom Krieg profitieren.
      Sie sind Parasiten des Krieges, nicht Helden.

      Löschen
    17. @ clarimonde

      Vielleicht bist Du selbst getroffen, weil Du "bellst". Wie getroffen Du aber wegen der sogenannten "Salafisten" bist, brauche ich gar nicht zu erwähnen. Dein "über mich" lässt sich sehr leicht widerlegen: Allah schickte nur männliche Propheten (a.s.) und Mohammed (s.a.w..s) war der letzte aller Propheten von Allah. Logischerweise erzählst Du dann nur Unsinn bei "über Dich". Da Du es ja jetzt sogar zugibst, daß es nicht stimmt, stellst Du es offensichtlich in Frage, was Dein "über mich" unglaubwürdig macht. Dies ist aber noch lange kein Beweis dafür, daß es bei dem Propheten Mohammed (s.a.w.s.) ebenfalls der Fall ist. Er kann keine Aussage machen, da er nicht mehr lebt. Du hast Dir einfach religiöse Elemente zusammengenommen (Stichwort: "Göttin") und dann so verdreht. Auch die von Dir verwendeten Zitate passen gar nicht zu Deiner angeblichen "Begegnung". Was aber den Propheten Mohammed (s.a.w.s.) betrifft, so kennst Du ja nicht einmal den Koran und die gesamte Sunna, um überhaupt etwas beurteilen zu können. Somit hast Du Dir selbst ein Eigentor geschossen. Sei ehrlich: Du warst doch bestimmt in der Nacht zum 22. Mai 2011 auf dem Klo und hattest nur in den Spiegel geschaut.

      @ Anonym 5. Februar 2014 08:07

      Nachträglich lässt sich aber ebenfalls auslegen, da während des zweiten Weltkrieges die meisten Widerstandskämpfer Kommunisten waren, sie letztenndes eine kommunistische Dikatur als Ziel haben wollten, als sie gegen die Nazis kämpften. Müssten demzufolge also den Widerstand gegen die Nazis zwecks eigener politischen Interessen ausgenutzt haben bzw. wollten vom Krieg gegen die Nazis damals profitieren. Somit wären die Partisanen usw. ebenfalls keine Helden.

      Löschen
    18. @ Abdullah, 03:28

      Halte mal schön den Ball flach, komme nicht vom Hundertsten ins Tausendste und unterstelle mir vor allem nicht schon wieder Dinge, die ich weder geschrieben, noch auf die ich mich bezogen habe. Folter ist Folter und Abmurksen ist Abmurksen!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. aber warum findet ihr das so schockierend Assad tötet täglich dutzende Menschen . Wenn ne Drohne auf nen Taliban geworfen wird regt ihr euch doch auch nicht so auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du meinst die Frage nicht wirklich ernst, warum uns das Filmen einer brutale Ermordung von wehrlosen Personen mit einhergehendem Todeskampf auch zum x-ten Mal schockiert, oder?
      Nun, es kann anscheinend nicht jeder emotional so verroht sein, wie du und deines gleichen!

      P.S.: Man kann Drohnen NICHT "werfen" (außer King Kong, Godzilla & Co.)!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Niemand ruft dazu "Allahu Akbar"

      Löschen
    3. Anonym 3. Februar 2014 14:32

      Dass diese vermummten Verbrecher so etwas tun, schockiert mich nicht; die Tat an sich schon. Allerdings finde ich es viel schockierender, dass es Leute wie dich gibt, die eine solche Hinrichtung für legitim halten. Menschen, die einen Funken Anstand (Ehre) im Leib haben, würde so etwas nicht tun.

      Löschen
    4. Es stimmt, dass Assad auch tötet.
      Er könnte von den Salafis noch lernen, wie das Töten zelebriert wird.

      Arme Syrer.

      Löschen
    5. "Niemand ruft dazu "Allahu Akbar""

      Na und? Das macht es nicht besser.

      Löschen
    6. "Niemand ruft dazu "Allahu Akbar""

      Hast du es gesehen? Und ist dir dabei nicht schlecht geworden? Dann bist du genauso krank wie der Schlächter...

      Löschen
  11. Zuckerberg löscht die Accounts, mit denen FB kein Geld verdient, also Fake-Accounts. Dafür sammelt sich immer mehr salafistischer und neonazistischer Klarnamendreck an. Vielleicht merkt man irgendwann in hundert Jahren bei FB, daß die Attraktivität einer Werbeplattform auch von deren Inhalten abhängt.
    Was obiges Kopfabgehacke anbelangt, so kann man sagen, daß sich die Geschichte immer wieder wiederholt.
    "Aus der Geschichte können wir lernen, das noch nie aus der Geschichte gelernt wurde."

    Demnächst in diesem Kino: Abu Robespierre und Abu Marat !

    AntwortenLöschen
  12. Ein "Edler Bruder" ???

    Die sollten lieber barbarisch reden und schreiben dort in Brutalistan.

    Auf deutsch heißt es "EDEL, sei der Mensch, HILFREICH und GUT." (Goethe)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "Bruder" ist so edel wie Rotze auf dem Gehsteig.

      Löschen
  13. @Ich bins Leid ich denke damit meint anonym wenn selbiges zb. mit "deso dogg" passieren würde würden einige hier schreiben geschieht im Recht aber Assads Armee sind meiner Meinung nach die schlimmsten Verbrecher .Natürlich mag ich mir so videos auch nicht gerne anschauen aber die gibts überall von Drogenkartellen Sowjetunien usw in allen Ländern das machts zwar nicht besser zeigt aber das es für einen Krieg leider üblich ist und hier nicht auf Salafisten bezogen werden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/al-qaida-zerfleischt-sich-gegenseitig-in-syrien-34530214.bild.html

      DAS sind alles Dschihadisten! Und die islamischen Terroristen rufen zu DIESER Art Dschihad aus, genauso auch die Mehrheit der Salafisten. Oder was glaubst du, wieso sie Al Qaida Logos auf deren Hoodies haben? Nur so aus Spaß?????

      Löschen
    2. Givano,
      es ehrt Dich, dass du die gute Seite des Islam sehen möchtest, die, die eine Orientierung bietet.

      Im Salafismus steht aber die politische Seite im Vordergrund. Die Salafisten sehen es sogar als göttlichen Auftrag an, den islamischen Staat, das Kalifat, zu verwirklichen.
      Obwohl es eigentlich nie ein nach dem Idealbild funktionierendes Kalifat gegeben hat. Denn gleich nach dem Tod Mohammeds gab es Streit, aus dem dann auch die Schia entstanden ist.

      Vernünftige Muslime haben eventuell das Kalifat als Idee im Hinterkopf, sie orientieren ihr politisches Handeln aber an der Realität, und verwirklichen an islamischen Konzepten das Naheliegende, was vielleicht das Wesentliche ist: ehrliche Arbeit, Güte, Barmherzigkeit, Großzügigkeit.

      Salafisten wollen das Kalifat "mit aller Gewalt", im Sinn des Wortes, verwirklichen, und dabei bleiben ehrliche Arbeit, Güte, Barmherzigkeit und Großzügigkeit auf der Strecke.

      Der Islam ist doch auch eine Religion des Ausgleichs, in der es gilt "die richtige Mitte" zu finden.
      Daran halten sich die Salafisten nicht.

      Löschen
  14. @Ninja danke ich weiß du meinst es gut aber ich habe eine andere Meinung dazu weil ich viele der Menschen die als Salafisten bezeichnet werden seit ihrer Kindheit kenne und dies anders sehe .Aber es ging mir jetzt um das Video und bei einem Krieg sind halt Verbrechen auf beiden Seiten üblich es gibt glaub ich keinen fairen Krieg wo nicht Leute der anderen Seite hingerichtet werden , dies ist schrecklich aber nunmal nicht zu ändern die "Islamisten" die Amerikaner die Russen die Engländer alle haben in ihren Kriegen solche Verbrechen begangen .Ich wollte nur sagen das dies leider in Kriegen so üblich ist ich meine die USA bringen auch ihre Feinde ohne Gerichtsverhandlung um so ist es halt nunmal leider und Kriege gab es schon seit es die Menschheit gab und dies wird sich wohl auch nicht ändern. Ich könnte jetzt solche hinrichtungsvideos von Atheisten,Christen usw zeigen viele alleine gibts auf liveleaks aber ich komme nciht auf die Idee das dann allen in die Schuhe zu schieben.

    AntwortenLöschen
  15. @Givano, mach die Augen auf:
    "aber ich komme nicht auf die Idee das dann allen in die Schuhe zu schieben." Sie, die Djihadisten haben das Video selbst zum Bejubeln ins Netz gestellt. Sie finden es gut, sie wollen den Beifall, sie wollen das gute Beispiel zeigen oder abschrecken oder ...
    Auf jeden Fall finden sie es nicht anstössig.

    Ja, natürlich ist zu hoffen, dass die Mehrheit derer, die jetzt als Salafisten bezeichnet werden, im Lauf der Zeit "die Kurve kriegt" und zu einer realistischen Sicht kommt.
    Wie aber werden sich diejenigen entwickeln, die sich schon zum Djihad verabschiedet haben? Ich befürchte, dass sie sich als "Elite" sehen und am Ende glauben, dass ihnen alles erlaubt ist. Schliesslich ist dort ja niemand der ihnen widerspricht, und sie tragen Waffen.

    Du siehst sie vielleicht als legitime Kriegspartei.
    Ich meine, dass salafistische Djihadisten vor allem für das Projekt islamischer Staat / Kalifat kämpfen, und dass sie den Aufstand gegen Assad als Einstieg dafür benutzt haben.
    Der Widerstand gegen Assad muss möglichst bald in Verhandlungen geregelt werden. Ausländische djihadistische Gruppen sehe ich nicht als legitime Kriegspartei, sie verlängern nur den Krieg.

    Manche, die in Syrien kämpfen, glauben an Prophezeiungen über ein kommendes Kalifat. Die Methoden, die sie uns da zeigen in ihren Videos, gäben da schon mal eine kleine Ahnung, wie wir uns das vorstellen könnten ....
    Ich glaube ja, dass die Djihadisten dort einen sinnlosen Tod sterben werden. Ihr Kampf ist also nicht nur Untat, sondern auch Unsinn.

    AntwortenLöschen