Montag, 10. Februar 2014

Ibrahim Al Almani verspottet den Holocaust

 http://www.youtube.com/watch?v=vmCpusudfBk


Tja, da steht man nun mit einem Säbelemblem auf der Anti-Denkerstirn und vergleicht seine Lage mit dem Holocaust - ein Irrwitz, der an Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten ist, brauchts ja nur noch eine Vogelkundgebung in Dachau und mir fällt endgültig das Frühstück aus dem Gesicht.  Wie? Er zeigt doch nur Anteilnahme? Dies würde er tun, wenn er sich nicht selber dauernd einen Judenstern auf die Nase pappen würde, benutzt er die Ermordeten ja nur für seine eigenen Zwecke, jedoch kann es natürlich auch sein, dass der Thomas einfach nur zu blöd ist, weswegen ich ihm einen wichtigen Unterschied aufzeigen möchte und dies so, dass selbst sein einfaches Gemüt ihn versteht.

So sehen die Opfer der braunen Brut aus:



Und so sehen die Opfer der Fettsucht aus:



Na, erkennen Sie die Fehler, die Bild A von Bild B unterscheiden? Wenn nicht, dann habe ich noch zwei Aufnahmen, auf dass sich die Abartigkeit des Göckeschen Gesülzes auch dem letzten erschließen möge.

So sehen echte Unterdrückte und Verfolgte aus:



Und so sehen Messerstecher aus:


Und jetzt, mein ungeehrter Vogel-Propagandaminister, schäm Dich und zwar bis dorthin, wo die Sonne niemals hinscheint. Und komm bitte aus diesem Loch nie wieder hervor, braucht die Menschheit ja keine Faschisten. Apropos Faschisten, habe ich da ja einen Link zu diesem Thema, welcher auf kindliche Art und Weise diese Strömung erklärt, auf dass es auch der dümmste LIES!-Recke verinnerlichen kann:

http://www.cpw-online.de/kids/faschismus.htm

"...Er ist in hohem Maße antidemokratisch..."

"... An der Spitze einer faschistischen Bewegung steht immer ein Führer..."

"... Der einzelne Mensch .... zählt nichts..."

".. .versucht, alle Bereiche des Staates und der Gesellschaft vollständig zu durchdringen..."

"....die Hervorhebung des eigenen Volkes als etwas ganz Besonderes,..."

"... immer auch eine hohe Gewaltbereitschaft..."
So, jetzt wissen es auch die letzten - die Salafisten sind die Schwarzhemden der heutigen Zeit. Und jetzt verzisch Dich von diesem Ort, so kann man die dort dahingemetzelten Menschen zwar leider nicht mehr lebendig machen, aber man kann immerhin ihr Andenken beschützen. Vor allem vor der billigen Provokation der Vogel-Nazis.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Der Thomas Göcke hat einen an der Waffel. Und zwar ganz gewaltig. Wie der Rest der Brut, sollte er dringend in die Psychiatrie eingeliefert werden, um dort sein Restdasein zu fristen. Selbst dann würde es ihm noch besser gehen, als den Opfern des Nationalsozialismus, die er hier verhöhnt.

    AntwortenLöschen
  2. Salafisten sind ganz kleine arme Wichte, die es im Leben zu nichts gebracht haben und so eine Riiiiiiiiiesenangst vor der bösen Hölle haben; wenn es eine gibt Jungs, dann kommt ihr sowieso dahin ;)
    Muß echt mies sein, wenn man dämlich ist, aber vielleicht sind die Salamis ja so dumm, das sie es selber gar nicht mehr merken. Würde viel erklären

    Der D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thomas Göcke will uns, die Islamkritiker, als Nazis verunglimpfen.
      Dies ist nur eine weitere Strategie, um sehr viele junge Menschen zum radikalen Islam zu bringen. Die Moslems sind die Opfer und die Ungläubigen die Nazis und Bösewichte!!!
      Herr Göcke, Ihre Strategie ist entlarvt!!!
      Der Besuch in Dachau war nur ein weiterer Prophagandaauftritt in Schlepptau zu Pierre Vogels Kundgebung in Mönchengladbach, die sehr sehr enttäuschend verlief!!!

      Löschen
    2. "Thomas Göcke will uns, die Islamkritiker, als Nazis verunglimpfen."

      Auch ich verstehe mich hin und wieder als Islamkritiker, aber meiner Meinung nach gibt es tatsächlich sehr viel braunes Geschmeiß unter uns... siehe PI und Konsorten.

      Löschen
    3. @ Anonym10. Februar 2014 08:20
      "... meiner Meinung nach gibt es tatsächlich sehr viel braunes Geschmeiß unter uns... "
      Einfach strukturierten Mitbürger sind empfänglich für einfach strukturierte Lösungsansätze. Auch führt ein ein als stark empfundener Input zu einer ebensolchen (hoffentlich erst mal nur) starken emotionalen Reaktion. Der Horizont verengt sich und Nebel zieht auf. Nach der Verletzung ist man versucht, dem zu folgen, was Überlegenheit, Geborgenheit oder Heilung verspricht. Dieser Mechanismus wird gerne benutzt von Menschen, die etwas vorhaben - sei es Ego-pflege, Kontoaufbesserung, Leitkultur, Politisches oder sonst was. Mitunter wird so ein Input auch Konstruiert. Hüben wie drüben.

      Begriffe wie "Rechts", "Nazi" usw. sind, für mich, erstmal nur verkommene schwammige Worthülsen heutzutage, die viel zu gerne dazu benutzt werden um Meinungen, Anschauungen, Menschen auszugrenzen, pauschal zu diskreditieren und an den Pranger zu stellen. Mundtot zu machen.

      Die Dummheit ist der Feind. Meine Meinung.

      Hier wir alles mögliche gemacht, aber bestimmt nicht gehetzt.

      Nur meine Meinung.

      frank.g

      Löschen
    4. "Auch führt ein ein als stark empfundener Input zu einer ebensolchen (hoffentlich erst mal nur) starken emotionalen Reaktion."
      Es ist so. Deshalb ist es auch richtig, dass der Anonym10. Februar 2014 08:20 vor der Falle der ideologischen Hetze warnt.

      Löschen
  3. georg, bitte unterlasse deine - "hassophobe" - hetze (0:50).

    :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach dem heuchlerismus passt auch eine hassophobie :-)))))

      Löschen
    2. @ Martina Zucki 11. Februar 2014 02:20

      auch du hör bitte auf zu sticheln und nimm hin, dass der thomas gpunkt nun einmal die kelly bundy der schrecklich netten salafamilie ist.

      Löschen
    3. Und wie sieht es mit den Monsters und den Adams Family aus?^^

      Löschen
  4. Ich kann da keinen einzigen Spott erkennen, im Gegenteil. Islamkritik ist die heutige Form des Nazitums. Das ist eine unbestreitbare Tatsache. Tja Georg, getroffene Hunde bellen halt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym10. Februar 2014 07:44

      Du setzt Kritik am Islam bzw. an der faschistischen Ideologie der Salafisten mit "Nazitum" gleich? Geh mal zum Arzt. Das ist eine ganz schlimme Form von Realitätsverlust und gleuichzeitig eine Beleidigung aller Menschen, die durch die Nazis ums Leben kamen.
      Was wollt ihr Salafisten eigentlich? Nur weil der Rest der Republik nicht zum Islam konvertieren will, startet ihr eine Hasskampagne gegen alle "Kuffar", bezeichnet uns als Affen und Schweine und suggeriert euren gehirngewaschenen Glaubendeppenr, dass Männer, Frauen und Kinder in diesem Land versoffene Huren undHurenböcke sind, die neben Ficken, Saufen und Kiffen nur arme unschuldige Salafisten verfolgen, foltern und umbringen wollen. Geht’s noch?
      Dabei habt ihr hier mehr Religionsfreiheit als in jedem muslimischen Land, wo man euch wahrscheinlich schon per Scharia entsorgt hätte. Ihr könnt hier euren Glaubenswahnsinn ungestört ausleben und nur wenn ihr uns "Affen" und "Schweinen" zu sehr auf den Pelz rückt und unsere Kinder in euren Sumpf ziehen wollt, bekommt ihr Gegenwind zu spüren. Aber kapiert endlich: die Mehrheit der Menschen in diesem Land wollen eure bescheuerte Religionsauslegung nicht! Nicht mal die Muslime hier.

      Statt einfach dazu zu stehen, dass ihr euch von der Gesellschaft abspaltet und nichts mit Nicht-Salafisten zu tun haben wollt, heult ihr rum, dass ihr ausgegrenzt werdet. Wach mal auf, du Heulsuse. Sag mir, wo du es besser hättest als hier? Wo kannst du gemütlich von deiner sozialen Hängematte aus auf andere herabsehen und die Klappe so aufreißen wie hier? Sag schon, WO.
      So ein beschämendes, erbärmliches, heuchleriches Pack wie ihr Salafisten gibt es nicht noch einmal auf dieser Erde und es gibt viele Arschlöcher. Aber ich weiß was hinter eurer Missionierungsmission steht: ihr seid neidisch. Ihr habt kein Leben außerhalb eurer Beterei und seht tagtäglich glückliche Menschen, die sich umarmen dürfen, die sich küssen dürfen, die ins Kino und ins Konzert und ins Theater gehen dürfen, die sich den Arsch mit rechts und links abwischen dürfen, die essen dürfen, was ihnen schmeckt und anziehen dürfen, was ihnen gefällt und DAS ist es, was euch am meisten juckt. Ihr wollt, dass der Rest der Welt so erbärmlich lebt wie ihr.

      Löschen
    2. @Anonym10. Februar 2014 07:44
      Wo Du Recht hast, hast Du Recht: Getroffene Hunde bellen. Deshalb schreien ja auch die Salafisten an lautesten. Treffender wäre aber Deine Aussage gewesen, wenn Du im ersten Satz gesagt hättest: "Salafismus ist die heutige Form des Nazitums." Zum Beispiel wegen seiner Einteilung in muslimische Herrenmenschen und ungläubige Untermenschen. Wegen seiner Tagträume vom tausendjährigen Reich / Weltherrschaft des Islams. Wegen dem Wunsch, alle Juden auszurotten. Wegen der Beschränkung der Frau auf Kinder, Küche, Kirche. Wegen der Einteilung in rassefremde und völkische bzw. haram und halal Nahrung / Gedanken / Kunst / Musik / Verhalten. Wegen der Durchdringung des Alltags bis in kleinste private Angelegenheiten mit der Ideologie.

      Erstaunlich, diese Ähnlichkeiten zwischen Nazis und Salafisten, oder? Man könnte fast meinen, die Salafis haben sich beim großen Meister Adolf das eine oder andere abgeschaut.

      Löschen
    3. Die Einteilung von Haram und Halal ist nicht nur im Salafismus, sondern im Islam im allgemeinen üblich, woran sich Muslime zu halten haben. Wer das nicht will, braucht erst gar nicht Muslim zu werden. Selbst in anderen Religionen sind Erlaubtes und Verwehrtes nicht unüblich. Jedoch sowas mit der Ideologie der Nazis gleichzusetzen ist unerträglich und inakzeptabel.

      Löschen
    4. Der Nationalsozialismus war eine ATHEISTISCHE Ideologie. Also, immer schön den Ball flach halten.

      Löschen
    5. 16:19:

      ich hoffe, man weiss aber, was halal und haram bedeuten, oder??? Das erste bedeutet ERLAUBT und das zweite bedeutet NICHT ERLAUBT.

      "Wer das nicht will, braucht erst gar nicht Muslim zu werden."- der Satz ist sooowas von daneben.......

      Löschen
  5. OT:

    Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Evolutionstheorie falsch ist. Also hört auf, hier mit den Füßen zu stampfen und um jeden Preis die Evolutionstheorie zu verteidigen. Ihr könnt nichts mehr verbergen. Also, gibt auf. Auslachen könnt ihr euch selber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlaumeier, dann bring doch bitte ein paar wissenschaftliche Beweise, oder zumindest ein paar Verweise auf solche und erleuchte uns mit deinem Licht. Ich bin da ernsthaft an fundierten neuen Erkenntnissen interessiert. Würde sonst dein herumpoltern hier ja auf dich zurückfallen und dich aussehen lassen wie ein entfesseltes Rumpelstielzchen - und das wollen wir doch beide nicht. Erwartungsvoll,
      frank.g

      Löschen
    2. Ich warte die ganze Zeit darauf, dass aus dem Off die bekannte Titelmelodie der Sendung mit der Maus eingespielt wird, mir eine sonore Stimme den obigen Text vorliest und am Schluss den Hinweis gibt "...das war Klingonisch!". Ansonsten käme ich nämlich nur zu folgendem Schluss: So ein gequirlter Scheiss!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @ Anonym10. Februar 2014 08:17

      Ich denke ich gehe richtig in der Annahme, dass du keine Ahnung hast wie Wissenschaft arbeitet, du dir aber mit Sicherheit ein Video von Harun Yahya (oder einen der anderen Gehirnbremsen ) angeschaut hast und das übernommen hast. Um die Evolutionstheorie zu widerlegen muss sie schlüssig falsifiziert werden und das hat noch keiner geschafft. Sollte dem so sein möchte ich gerne eine wissenschaftliche Publikation aus nem wissenschftl. Peer-Review-Magazin sehen wo das veröffentlich wurde.

      Unde das kann ich dir versichern: Auch wenn viele religiös verbohrte das immer gerne auf ihre Fahnen schreiben, so hat das alles NICHTS mit wissenschaft zu tun sondern ist der lächerliche versuch sein Weltbild zu bestätigen.

      Gruß
      Gjallar

      Löschen
    4. Es gibt zahlreiche Bücher, in der die Evolutionstheorie wissenschaftlich widerlegt wird. Googeln kann schließlich jeder.

      Löschen
    5. @ Anonym10. Februar 2014 10:05
      Ergoogeln kann ich mir alles mögliche, auch so Sachen, das Unten das neue Oben ist. Versprochen waren aber wissenschaftliche Beweise, welche die Evolutionstheorie widerlegen, und die finde ich leider nicht alleine, sodaß ich auf Hilfe, oder aber zumindest Verweise angewiesen bin. Wenn du mich da auf den Weg bringen kannst, wäre das echt toll. Bitte laß mich nicht allein im Dunklen!
      frank.g

      Löschen
    6. @ Anonym10. Februar 2014 10:05

      Sowie jeder Google nutzen kann, so kann auch jeder ein Buch schreiben. Das ist aber nicht das Kriterium für wissenschaftliches Arbeiten.
      Aber du kannst mir dennoch eins Nennen.. ich bin gespannt, welcher Scharlatan und Faktenverdreher dahintersteckt.

      Ich empfehle dich daher wärmstens mal mit der Evolutionstheorie auseinanderzusetzen. Du wirst Bauklötzer staunen!

      Gruß
      Gjallar

      Löschen
    7. Ich bin wütend auf unsere Biologielehrer, wie sie uns damals auf der Schule mit der Evolutionstheorie verarscht haben, nachdem ich erfahren habe, wie falsch sie ist. Hätte ich das damals vorher gewusst, hätte ich Kontra gegeben.

      Löschen
    8. Typisch. Eine andere Reaktion von euch Atheisten hätte ich sowieso nicht erwartet.

      Löschen
    9. @Anonym10. Februar 2014 08:17

      Bevor du Intelligenzlegastheniker dich mit der Evolutionstheorie beschäftigst, solltest du erst einmal die Grundzüge der Rechtschreibung pauken. Immer schön einen Schritt nach dem Anderen, sonst strauchelst du, und dass schon bei diesen einfachen Wörtern. Also, gibt nicht auf zu lernen, dann kannst du iw auch mal mit den Grossen sprechen.

      Löschen
    10. @Anonym10. Februar 2014 10:05

      Du bist hier falsch! Der Treffpunkt der anonymen Märchenerzähler ist nicht auf dieser Site. Und googeln kann wohl nicht jeder, du bist der Chef derjenigen! Welche Schule hast du denn nicht besucht?

      Löschen
    11. @Anonym10. Februar 2014 11:22

      "Ich bin wütend auf unsere Biologielehrer, wie sie uns damals auf der Schule mit der Evolutionstheorie verarscht haben, nachdem ich erfahren habe, wie falsch sie ist. Hätte ich das damals vorher gewusst, hätte ich Kontra gegeben."

      Du unterstellst erstmal den Biologen ( und deinen Lehrern) dass sie dich vorsätzlich verarscht haben? Übertreibs nicht!

      Aber wenn du wirklich deinen Dampf ablassen willst dann diskutiere ich gern mit dir und werde dir mal die Grundsätze der Evolution und des wissenschaftlichen Arbeitens näher bringen. Ich denke wir können aus dir noch einen passablen Biologen machen.

      Gruß
      Gjallar

      Löschen
    12. @ 10. Februar 11:22 :

      Werfen wir doch mal einen schlauen Blick in den Koran:

      " ....wo er Euch doch in verschiedenen Phasen erschaffen hat" Sure 71:14

      Islam und Evolutionstheorie schließen sich also nicht gegenseitig aus-es gab lange vor Darwin bereits im 15. Jahrhundert islamische Historiker, die anerkannt haben, dass der Mensch sich vom Primaten weiterentwickelt hat!

      Salima

      Löschen
    13. Liest euch Reinhard Junkers und Siegfried Scherers Buch "Evolution - ein kritisches Lehrbuch" und Harun Yahyas "Der Evolutionsschwindel", wo die Evolutionstheorie bereits in ihren Grundlagen widerlegt und als pseudowissenschaftlicher Müll entlarvt wird. Auch wenn das euch Atheisten nicht passt.

      Löschen
    14. @ Anonym10. Februar 2014 14:31

      Schön, das du dich dazu durchringen konntest, deine Quellen zu nennen. Wie du wohl schon ahntest... sind das zwei Stimmen, die darauf bedacht sind die Sichtweise der alten Schriften zu erhalten als neuere Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte zuzulassen, wobei Scherer mittlerweile schon ein ganzes Stück zurückgerudert ist und er Evolution nie bestritten hat, sondern nur versucht hatte, sie mit der Schöpfung irgendwie "in Einklang" zu bringen. Und Yahya ist in etwa so seriös wie Erich v. Däniken - er schreibt halt das, was bei den Leuten ankommt, produziert aber lustigere Bilder als D. Die Erde dreht sich halt weiter, und mittlerweile auch um die Sonne. Es mag wahres über das Wesen der Menschen in den Büchern stehen - nur die Aussagen über die physikalische Beschaffenheit des Universums sind halt überholt. Beide Bücher sind aus der Religion heraus motiviert.
      frank.g

      Löschen
    15. Harun Yahya als Wissenschaftler zu erbringen ist einer der größten Griffe ins Klo die ich je gelesen habe....

      Nur so nebenbei: im Koran findest du so einige Andeutungen an die Evolutionstheorie und auch Anspielungen auf dem Urknall.

      „...Und Wir machten aus dem Wasser alles Lebendige..“- ist zum Beispiel ein Hinweis, dass das Leben aus dem Wasser entsprungen ist.

      Mit anderen Worten, die Menschen vermuteten schon immer dass da was war, konnten es nur mit eigenen Worten nur dementsprechend erklären wie weit ihre Bildung war. Heutzutage kann man das besser beweisen mit Hilfe der Technik die evolutioniert ist.

      Koran war nichts anderes als ein authentisches Buch seiner Zeiten.

      Was mich allerdings amüsiert: warum heisst es an vielen Stellen im Koran "Wir"? Nur als Beispiel:„Haben Wir nicht die Erde zu einem Lager gemacht und die Berge zu Pflöcken?“

      Sprechen da mehrere Götter auf einmal in Ich-Form? Dachte im Islam gibt es nur einen Gott XD

      Löschen
    16. Das ist Pluralis Majestatis.

      Löschen
    17. "Typisch. Eine andere Reaktion von euch Atheisten hätte ich sowieso nicht erwartet."

      Wer sagt, dass nur Atheisten so denken? Vielleicht hat sogar Gott die Evolution zugelassen, also? Ich kann mir (aus gläubiger Sicht gesehen) gut vorstellen, dass Gott so einiges gemacht hat und dass nun er, schlauer Fuchs wie er ist, es zulässt, dass wir seine Geheimnisse herausfinden :-)))))

      Anspielungen auf Urknall und Evolutionstheorien kann man aus allen "heiligen" Büchern herauslesen, wenn man will. Egal ob aus Bibel, Koran usw... hat alles mit Interpretation zu tun.

      Löschen
    18. Hihi, mal ganz off topic aber in Bezug auf die Evolutionstheorie:

      Vor ein paar Wochen war ein ehemaliger Teilnehmer einer meiner Kurse bei mir zu Besuch und erklärte mir, er sei jetzt auch Atheist und habe dem Islam den Rücken gekehrt und ich sei schuld daran.
      "Hä???" Ich hatte niemanden bekehrt! Doch er erzählte mir, dass ihm das Biotop-Projekt mit den Kaulquappen, die sich zu Fröschen entwickelten und die Libellenlarve, die ich in eine Libelle verwandelte nicht mehr aus dem Kopf gegangen wären. Das wäre der Anschubser zum selbständigen Denken gewesen und dafür wollte er nochmal danke sage. Jetzt 10 Jahre später studiert er Biologie ;)

      Löschen
    19. Nach Ansicht des polnischen Raumfahrers Ion Tichy hat sich die Menschheit aus ein paar Esslöffeln verkleckerter Gulaschsuppe entwickelt. Übrigens, Vogel & Consorten sind eine Seitenlinie !

      Löschen
    20. @Martina
      "Ich kann mir (aus gläubiger Sicht gesehen) gut vorstellen, dass Gott so einiges gemacht hat und dass nun er, schlauer Fuchs wie er ist, es zulässt, dass wir seine Geheimnisse herausfinden :-)))))"

      Genau so haben es gläubige Wissenschaftler wie zB Einstein angesehen: dem Schöpfer auf die Spur kommen.

      Dieses: Entweder Du glaubst an den Koran (oder auch die Bibel)
      oder Du glaubst an die Evolutionstheorie
      ist doch allenfalls ein Zeichen von erbärmlich plattem Denken.
      Ein Denken, dem es völlig an Tiefe mangelt.

      Löschen
  6. Schade..am Anfang dachte man wirklich kurzzeitig, dass es sich um echte Betroffenheit handeln könnte.
    Aber nein, im Prinzip geht es nicht um die Opfer der Holocaust sondern einzig allein nur wieder um die Muslime und den Islam.
    Alles andere geht den Salafisten doch sonstwo vorbei.
    Eins sollten wir aus unserer Geschichte gelernt haben:
    Leute die von einer "Herren(rasse)/(religion) faseln und damit die Weltherrschaft anstreben, sind eine Gefahr für jede friedliche Gesellschaft.
    Für Hitler war es die deutsche Rasse, für die Salafisten ist es der Islam..und alle die dem nicht entprechen dürfen ruhig beschimpft werden(oder kommen eh in die Hölle)
    Ich sehe da erschreckend viele Gemeinsamkeiten, Herr Al Almani...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder werden (wurden) umgehend ...
      frank.g

      Löschen
  7. An den Schreiber des Artikels kann man nur sagen, dass er das Video nicht verstanden hat. Denn der Weg zu so vielen Toten und die Bereitschaft kleine Kinder zu töten entstand nach Jahrelanger Medienpropaganda. So wie es auch heute gegen die Muslime angewandt wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @done pierwszy10. Februar 2014 12:51


      Also ihr solltet mal einen Gang runterschalten und etwas relativieren. Ihr seit schon so in dem Modus "die Bösen Medien" das ihr nur noch einseitig schaut... in 90% der Tagespresse steht halt gar nix über Muslime oder Salafisten! Und welche Medien wirklich Propaganda machen, dass solltest du mal näher Untersuchen. Lies dir Bitte mal einen Artikel auf einer salafistischen Medienplattform durch und stelle gegenüber mit Artikeln aus der deutschen Presse ( Ja PI News sind Idioten^^ , die zählen nicht). Da überschlägt sich die Polemik der Salafisten und macht Purzelbäume. Da wird wirklich ein Feindbild und ein Opferbild stilisiert was die gläubigen Schäfchen brav fressen. Aber wirklich Differenziert ist das nicht.

      Du kannst dir auch gerne mal andere Gruppierungen anschauen, zum Beispiel ist es "in" gegen die "ethnische" Minderheit der Hartz 4 Empfänger in den Medien zu "hetzen". Steht uns jetzt ein Holocaust an den Hartz 4ern bevor? Ich denke nicht. Aber es ist natürlich schon was tolles sich so als "lonesome - wulf" zu sehen , als Kämpfertyp der scheinbar allen Widrigkeiten strotzt. Aber sorry Jungs.. da lebt ihr leider in eurer Fantasiewelt!

      Ihr seid ebend nicht so wichtig wie ihr es gerne hättet!

      gruß
      Gjallar

      Löschen
    2. Dachau sollte uns Mahnung sein, wohin Hetze und Hassschürerei führen kann. Lasst uns also anfangen, uns gegenseitig zu achten und respektvoll miteinander umzugehen!
      Diese Aufforderung geht an alle!
      Ich möchte keine Hexenjagd auf Muslime, noch möchte ich, dass Alawiten in Syrien abgeschlachtet werden oder wir als minderwertige Affen und Schweine betitelt werden.

      Druschba - Freundschaft! ;)


      Löschen
    3. "Ihr seid ebend nicht so wichtig wie ihr es gerne hättet!"

      WOW! Was bist duuuuu wichtig... *gähn*

      Mal darüber gehört, dass ein Moslem bescheiden sein muss? Steht im Koran, oder Bukhari kann dir das auch bestätigen^^

      Löschen
    4. Hallo Anonym,
      ich weiß nicht welche Medien du liest aber ich lese jeden Tag mehrere Artikel auf Welt-Online gegen den Islam, jeden Tag auf Spiegel-Online, jeden dritten Tag auf Zeit Online.....
      Auf Spiegeltv kommen die unverschämtesten Unterstellungen und Lügen.
      Ich gebe dir mal den Rat die Kommentare auf Welt Online oder Rp Online zu lesen wenn es um Islam geht. Da bekomme ich das kotzen und differenzierte Kommentare werden dann geblockt.
      Ein Hartz 4 Empfänger ist ja kein Mensch mit einem bestimmten Hintergrund und mit bestimmten Weltansichten. Hartz 4 Empfänger können aus allen möglichen Sozialschichten, Religionen, Kulturen ... enstehen.

      Löschen
    5. @ done pierwszy, 09:35

      1. Schön, dass du die Nachrichtenlage verfolgst, aber was sagen ein paar Artikel täglich schon aus, wenn sich gleichzeitig 500 weitere Beiträge mit völlig anderen Themen befassen?

      2. Wenn man nur online gezielt nach Berichterstattungen zum Thema Islam sucht, dann ist ja wohl klar, dass man größtenteils auch nur solche findet. Wenn du weniger selektiv vorgehen würdest, dann wäre das Ergebnis wohl ein anderes.
      Zur Abwechslung könntest du ja mal nach Artikeln suchen, welche in irgendeiner Weise die Verfehlungen der Kirchen anprangern - wetten, dass du dazu täglich auch genug findest!

      3. Kannst du beweisen, dass von Spiegel TV nur "unverschämte Unterstellungen und Lügen" verbreitet werden? Kennst du die absolute Wahrheit? Wer definiert diese?

      Ich bin gespannt,... und Sleid

      Löschen
    6. @ done pierwszy11. Februar 2014 09:35

      Ich weiss ja nicht, wass für dich ein Tag bedeutet ( für mich 24h) aber ich sehe da nicht pro tag einen "Islamhetz!"-Artikel. Nicht mal jeden Tag nen Artikel der irgendwas mit dem Islam zu tun hat, egal in welche Richtung er geht.

      Gruß
      Gjallar

      Löschen
    7. Es ist immer interessant zu sehen, wie besonders fundamentale Muslime immer DIE Artikel in den Medien suchen die gegen sie sprechen. Warum sucht ihr nicht mal Artikel heraus die FÜR euch sprechen??? Ist es interessanter für euch "Futter" zu funden damit ihr gegen uns hetzt? Denn so schaut es mir langsam aus...

      Löschen
  8. "An den Schreiber des Artikels kann man nur sagen, dass er das Video nicht verstanden hat. Denn der Weg zu so vielen Toten und die Bereitschaft kleine Kinder zu töten entstand nach Jahrelanger Medienpropaganda. So wie es auch heute gegen die Muslime angewandt wird."

    Doch. Georg hat das Video sehr gut verstanden.
    Bevor die Nazis Medienpropaganda machen konnten. gab es großes "Wir-sind-Opfer-Geschrei", Dolchstosslegende, "eigentlich sind wir ein großes Volk", "wir sind überlegen" und ähnliches Gerede von Seiten der Nazis, genau wie bei den Salafisten heutzutage.

    In Syrien werden jetzt schon Menschen, die nicht-Islam-konforme Meinungen äußern, von Djihadisten hingerichtet.
    Unter diesen Djihadisten sind auch Zöglinge des Großen Pierre.

    Hat der also Angst, dass ihm in Deutschland das passieren könnte, was der Salafismus, den er vertritt, anderswo schon praktiziert an Leuten wie uns?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,
      du vertauschst Ursache und Wirkung. Denn bevor die "Islamisten" nach Syrien kamen, wurden Massenhaft demonstrierende Muslime wegen ihrer Meinung niedergeschossen. Das selbe wie in Ägypten.

      Löschen
    2. @ done pierwszy

      Seine Meinung frei äußern zu können, ist DER Grundpfeiler einer der/einer Demokratie. Der allergrößte Teil der nach Syrien eingesickerten Dschihadisten lehnt die Demokratie aus religiöser Verblendung in jeglicher Form aber strikt ab.
      Und jetzt kommst du und möchtest uns hier einen Bären vom guten Islamisten aufbinden, der vor Ort demokratische Grundwerte und die Menschenrechte verteidigt?
      Ich würde gerne lachen, wenn die Realität nicht so traurig wäre!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. und was machen nun die deutschen Dschihadisten in Syrien?

      Löschen
    4. @done pierwszy11. Februar 2014 12:51
      "wurden Massenhaft demonstrierende Muslime wegen ihrer Meinung niedergeschossen. Das selbe wie in Ägypten."
      Du nennst sie Muslime, und damit meinst du Islamisten.
      Es stimmt aber nicht, was Du schreibst.

      Der Aufstand in Syrien war genauso wie der in Ägypten erstmal ein politischer Aufstand gegen das diktatorische Regime im Rahmen des "arabischen Frühling".
      Die Islamisten sind in dieser politischen Bewegung mitgeschwommen, ohne ursächlich dafür verantwortlich zu sein. In Syrien sind durch die Bewaffnung des Aufstands und die nachfolgende schwere Repression durch das Regime schnell viele Djihadisten ins Land gekommen, was dann als "Hilfe" für die Aufständischen bezeichnet wurde.

      In Wirklichkeit sind sie "Parasiten des Kriegs", die dort mit dem Ziel kämpfen, ein islamisches Kalifat zu errichten.
      Die deutschen/westlichen Djihadisten werden rekrutiert, indem ihnen vorgegaukelt wird, dass sie sich durch den Kampf für den Islam, "auf dem (angeblichen) Weg Allah's", einen Vorzugsplatz im Paradies ergattern würden.

      Das ist nicht nur Unsinn sondern auch Betrug an jungen Menschen. Du wirst mir erlauben, dagegen zu arbeiten!

      Löschen
  9. beim Thema Syrien seht ihr jetzt nur die Aleviten als Opfer ist euch entgangen das Assad gezielt Sunniten umbringen lässt jetzt werden ihr mal nicht einseitig. Die "Islamisten" kamen als Antwort auf Assad nach Syrien und die Zahl der Toten die assad und seine Bande auf dem Gewissen hat ist bei weiten größer als andersherum damit möchte ich aber keinen Mord usw gutheißen jeder Moslem sollte wissen das wenn er auch nur einen Unschuldigen tötet alles gute was er gemacht hat praktisch umsonst war ,denn dies ist so als hätte er die ganze menschheit getötet ich möchte aber auch sagen das es ein unterscheid ist ob man im Kampf gegen die syrische Armee jemanden tötet oder einen unschuldigen Zivilsiten tötet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und was machen Salafisten GEZIELT in Syrien? Schiitische Moscheen in die Luft jagen und Christen töten!!!!!

      Löschen
    2. @ Givano

      Einmal abgesehen davon, dass sich die immer wieder gerne nur halb zitierte Sure (5;32) einzig und allein auf "die Kinder Israels", also Juden, bezieht, interpretieren die in Syrien kämpfenden Salafisten Koran und Sunna sicher ganz anders als du. Wetten, dass sie dort mindestens genauso viele "gute" Argumente zum Abschlachten und Morden finden, wie du im gleichen Atemzug dagegen hältst! Ob sie für ihre Taten am Ende an irgendeinem Ort wie der Hölle landen weiß niemand - das irdische Töten wird davon aber auch in Zukunft in keiner Weise beeinflusst.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Hey, Givano!

      Wenn Du ein so toller und guter Muslim bist und Dich um die Menschen in Syrien sorgst, wieso fliegst nicht hin und kämpfst für den Frieden? Allah braucht (auch) dich.

      Löschen
  10. ja aber das mit Syrien ist so eine Sache , ich meine da ist Krieg da sind halt auch genug Leute die auch "Salafisten" gerne abschlachten(also nur davon zu sprechen das diese Aleviten abschlachten ist einseitig) . Da kann man jetzt nicht allen die da hinreisen sagen sie sind Mörder und wollen Christen abschlachten ich meine es sind ja auch einige Syrier dorthin gereist und obwohl ihr sie als "Salafisten" bezeichnet würdet wollen sie dort nur helfen(so wie es sicher auch Deutsche tuhen würden würde in Germany diese Situation herrschen). Das es auch Leute gibt die schlechte Absichten haben ist ja klar die gibts überall .Aber nichts tun ist auch keine Lösung deswegen und wer unschuldige aufgrund ner Sure tötet der ist entweder Analphabet oder verrückt den ein Moslem darf im Krieg nichtmal Frauen und Kinder sowie Priester usw töten aber natürlich wenn Assads Leute angreifen müssen sie sich ja wehren so ist das halt im Krieg . Ich hab zu dem Thema auch nichts mehr zu sagen das alles ne totale Katastrophe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wurde ein Krieg erklärt von einem Staat zum anderen? Habe ich da was verpaßt? Oder wurden Söldner ausgeschickt, um zu destabilisieren, damit die Endsender dann "helfend" ihre Wunschvorstellungen realisieren können? Und sind die sogenannten "Salafisten", welche von den hier ansässigen Verführern dorthin gelotst werden, um im "heiligen Land" das Kalifat zu errichten wegen ihrer landgewinnenden Maßnahmen wie zum Beispiel ihren Gefechten gegen einheimische Kurden nicht eben doch Mörder? Ist das helfen???
      "wer unschuldige aufgrund ner Sure tötet der ist entweder Analphabet oder verrückt den ein Moslem darf im Krieg nichtmal Frauen und Kinder sowie Priester usw töten"
      Es wird immer gesagt, das diese Verhalten "unislamisch" wäre, gleichzeitig werden diese Taten mit der Religion legitimiert. Für mich völlig unglaubwürdig, nein, lächerlich. das wird wie ein Mantra vor sich hergetragen. Das sind nicht alles Analphabeten oder Verrückte sondern erklärte praktizierende Gläubige welche meinen, dem Beispiel des Propheten zu folgen. ISIS vs.FSA vs. Al Nursa vs. ... vs ... vs. ... vs. Helfen in Not (hör bloß auf) vs. Grünhelme. Das hat doch kaum noch was mit Assad zu tun. Du kennst doch bestimmt die Frontberichterstattung auf Ahlu-Sunnah.com.
      In dem Punkt bin ich aber mit dir einer Meinung, es ist ne totale Katastrophe.
      frank.g

      Löschen
    2. "Es wird immer gesagt, das diese Verhalten "unislamisch" wäre, gleichzeitig werden diese Taten mit der Religion legitimiert."

      http://www.muslima-aktiv.de/wp/wordpress/die-ewigen-opfer/

      Diese Stimme verdient es, verbreitet und gehört zu werden.

      Löschen
  11. @ Givano

    "...ich meine da ist Krieg..."
    Aber muss denn dieser Krieg sein? Warum ist denn in Syrien Krieg? Wer hat denn dort Unruhe gestiftet und ein ganzes Land in einen schrecklichen Bürgerkrieg verwickelt? Ging es den Leuten wirklich so dreckig unter Assad? Bis zu einem gewissen Grad konnte man dort ja auch seine Religion ausleben und nach Äußerungen von Syrern hat man unabhängig von der religiösen Ausrichtung friedlich zusammen gelebt.
    Aber dazu gehört eine gewisse Toleranz und die hat man nicht, wenn man für sich allein beansprucht, die Wahrheit zu haben allen anderen seine angeblich von Allah so gewollte Lebensweise aufzwingen will. Und wenn ich solche Vorträge höre, wie vom Bruder Baraa, dass Frauen gefälligst zu Hause innerhalb ihrer 4 Wände hocken sollen, dann frag ich mich doch, in welcher Zeitschiene er stecken geblieben ist.

    Noch nebenbei paar Beispiele für Wörter mit Dehnungs - h, aber das Wort tuhen gibt es nicht, höchstens tun und tun sollte man möglichst vermeiden:
    Gudruns Truthuhn tut gut ruhn, gut ruhn tut Gudruns Truthuhn.
    Deckel zu und Ruhe, der Kopf fiel in die Truhe. (Fiel mir zum schauerlichen Bechstein-Märchen "Der Wacholderbaum" ein.)

    Dona nobis pacem

    Abu Dunjaschaden

    AntwortenLöschen
  12. "Warum ist denn in Syrien Krieg?"
    Der Auslöser war wohl der Aufstand gegen das diktatorische Regime, der als Teil des "arabischen Frühlings" angesehen werden kann.
    Die Aufständischen hatten sich nach der jahrzehntelangen Diktatur der Baath-Partei / des Assad-Clans Verbesserungen erhofft.
    Warum waren sie so schnell bewaffnet?
    Warum konnten sie hoffen, den Aufstand zum Sieg zu führen?
    Es gibt zwar auch syrische islamistische Gruppen, ausländische Djihadisten kamen aber erst später dazu als "Parasiten des Krieges".
    Ihre Motivation nährt sich vom Mythos des islamischen Weltreichs, sie wollen ein von Syrien ausgehendes Kalifat errichten.
    Die Motivation der Financiers wird sich in konkreteren geo-strategischen Interessen befinden.

    Die islamistische Idee ist nicht nur Un-Sinn, ohne Sinn, sie verlängert auch den Krieg in Syrien.
    Der Krieg muss am Verhandlungstisch beendet werden, wo sonst.
    Es sind schon genug Leute gestorben, und sterben täglich weiter, solange er nicht beendet ist.

    AntwortenLöschen
  13. Ich kann die Aufregung nicht verstehen, ich sehe einen jungen Mann der in Trauer dort steht und seine Angst äußert das sich sowas mal wiederholen könnte. Hier wird sich ganz schön was zusammen interpretiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Propaga willst du nicht erkannt haben?
      Sorry,...das glaub' ich dir nicht.

      ich bin Sleid

      Löschen
    2. @ Anonym12. Februar 2014 02:24
      Genau!
      Ein Friedensreligionsvertreter-Manager der besorgt ist um den Gesellschaftszusammenhalt. Eine mahnende Stimme, der wir alle Beachtung wenn nicht gar Bewunderung entgegenbringen sollten!
      Allein seine Vita sollte alle Zweifler verstummen lassen. Machte er seine ersten zaghaften Gehversuche auf dem Feld der Caritas in der OK, wo er half, daß dringend benötigte Medikamente ihren Abnehmer fanden, und war er sich auch nicht zu schade, hilflosen jungen Frauen über die Strasse zu helfen und dafür zu sorgen, daß sie ein warmes Zimmer im Lauf - äh - Frauenhaus beziehen konnten. Oh, ihr von Blindheit geschlagenen Zweifler, was braucht es denn noch, damit ihr erkennt! Jesus ist da!

      frank.g

      Löschen
    3. @ Anonym12. Februar 2014 02:24

      Ist Er der Herr mit den Spezereien ?

      Löschen
    4. @ Anonym12. Februar 2014 02:24

      "ich sehe einen jungen Mann" ??? ich nicht ....

      Löschen
  14. @ Anonym, 10:18

    Die heutigen 40er sind die neuen 30er! ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen