Donnerstag, 20. Februar 2014

Herr, lass es bitte Hirn regnen

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36098&key=standard_document_50897449

http://www.echo-online.de/region/darmstadt/Khan-Prozess-Abgekartetes-Spiel-im-Rodgauer-Wald;art1231,4756441


Nein, wirklich wichtig ist die Kahn-Nagi-Geschichte nicht und doch möchte ich ein paar Worte dazu schreiben, frage ich mich ja gerade ob wir Deutschland schön langsam überdachen und ein Psychiatrieschild an die Tür nageln sollten, wird der Irrsinn ja immer ausufernder und ein zu langer Aufenthalt an der womöglich verseuchten Luft löst mittlerweile einen irreparablen cerebralen Schaden aus, deshalb auf zu neuen Ufern, lässt sich ja eventuell ein neuer Kontinent entdecken, wo man ohne religiösem Geschwafel friedich dem Greisenalter entgegenmümmeln kann.

Ja, es wäre schon verlockend, das Dasein ohne Spinner, die einem täglich ihren Gott bzw Nicht-Gott unter die Nase semmeln. Ein Leben ohne "meiner hat den größeren Schniedelwutz". Ein Spaziergang ohne bunte LIES-Flyer, die man ohnehin nur ungelesen in die Mülltonne stopft. Nachrichten ohne untalentierte Schriftsteller, die über einen Propheten schreiben, nur damit über sie geschrieben wird, und auch ohne ebenso talentfreie Boxer, die ihr Ego zwecks Hirnonanie in jeder Stadt zum Lüften auf den Marktplatz hängen. Keine Suren, Verse und Gebete mehr. Keine verstörenden Betbeulen und auch keine mahnend dreinblickenden Wachtürme mehr. Keine Stämme, die ihre Kinder prügeln, und auch keine Ordensträger, die sich güldene Wasserhähne in den Beichtstuhl legen lassen. Keine Debatten über etwas, was man nicht weiß und auch nie wissen wird, zumindest solange man unter den Lebenden weilt. Lieben, wen man will und nicht muss. Tanzen, wenn die Beine jucken, und dies selbst am Karfreitag. Futtern, nach was einem dürstet, selbst wenn jemand annodazumal sich ein Loch in den Magen hungerte. Küssen immer und überall, auch wenn es übrigebliebenen Umms und neidischen Abus nicht passt. Keine Führer, die sich zum Hüter der Moral hochschwingen, selber aber bis ins Mark verdorben sind. Und Kinder, die die Welt selber entdecken können - ohne Gefasel von göttlichen Geboten und den dazugehörigen Traditionen.

Wie? Das ist unmöglich? Ich weiß, hätten wir ja so schon das Paradies auf Erden und keiner würde mehr eins nach dem Sterben brauchen. So bleibt uns leider nur die Hölle und zwar eine geschwätzige und laute, wobei ich inbrünstig hoffe, dass danach nichts mehr kommt, reichen ja 80 Durchschnittsjahre mit all den Deppen. Länger ertrag ichs ehrlich nicht.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Immer diese Listenschmiede...

    Ein mißlungener Versuch des viralen Marketing. Vielleicht sollte auch Kahn ins Altenheim mit Sicherheitsdienst, am Ende erschießt er gar noch jemanden - Alleinunterhalter zu Tanz-Tee sind dort gern gesehen.

    frank.g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Islamkritik von Nagi und Khan trifft vielleicht doch das Objekt ....
      Ja, die Listenschmiede.

      Löschen
  2. Die Menschheit musste mit diesen Typen und deren Hirngespenstern immer fertig werden, wir sind da gewiss keine Ausnahme. Und es wäre doch auch ein kleiner Verlust, wenn man von diesen antiken Typen nur noch in Geschichtsbüchern erfahren würde. Ich finde dies alles sehr interessant.

    AntwortenLöschen
  3. ISIS sieht Zawahiri als Ungläubigen:

    http://www.youtube.com/watch?v=2tSEOvwqTEg

    Krass, oder? Die radikalsten aller jihadistischen Salafisten sind sich uneinig wie nie und hassen sich anscheinend sogar. Sogar der Nachfolger von Bin Laden, der ein großer Held für Jihadisten ist, wird nun als ungläubig angesehen.

    AntwortenLöschen
  4. http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/11/freie-syrische-armee-sprengt-moschee-in.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon 2012 gab es also hinterhältigen Verdrehungen im syrischen Bürgerkrieg.
      Bestimmt finden sich dazu auch neuere Beispiele.

      Löschen
    2. Im Krieg gibt es immer hinterhältige Verdrehungen, egal wo. Und gerade in Syrien wird das von Salafisten glänzend ausgenützt, aber auch von anderen radikal-islamischen Gruppierungen.

      Löschen
  5. http://lautschriften.wordpress.com/2013/11/06/eilmeldung-flughafen-munchen-pazifist-gekopft/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind bei der Aktion vielleicht Dir die Vorderzähne ausgeschlagen worden?

      Löschen