Sonntag, 2. Februar 2014

Das Mordgeschenk der Zara Mumina Salaf

Der Valentinstag naht und so mancher leidgeprüfte Ehemann weiß wiedermal nicht, was er der holden Angetrauten vor die Füße legen soll, welkt der Blumenstrauß ja schnell und fürs schmucke Goldkettchen fehlen die Moneten. Ja, so muss sich auch der Salafifürst der Zara Mumina Salaf gefühlt haben, dachte er ja hin und er dachte auch her und er würde dies wohl auch noch heute tun, jedoch erleuchtete ihn der Herr mit einem Geistesblitz, woraufhin sein Spatzenhirn das passende Präsent endlich fand, schenkte er seiner Schleiereule ja einen Menschen, auf dass diese ihn lustvoll töten konnte:



(Hier noch eine weiterer Beiweis für die Lieblichkeit der Salafistenbraut: http://boxvogel.blogspot.de/2013/01/charakter-und-salafismus-vertragen-sich.html )

Wie? Ihnen graust gerade fürchterlich? Mir auch, vor allem wenn ich diese Typen an Nagies Koranstand herumlungern sehe, dient die Schmalzgirnsfassade ja nur dem Ausstoß von derartigem Menschenmüll, welchem man sämtliches Gewissen aus dem Hirn wäscht und dann zum Morden ins herbeionanierte Kalifat entsendet. Dort waten sie dann knöcheltief im Blut und sollten sie dem fremden Gedärm dann doch irgendwann überdrüssig werden, dann können sie ja immer noch nach Deutschland zurück, auf dass sie dort ungehindert ihr Werk vollenden mögen, diskutiert die Vernunft ja bis zum St.Nimmerleinstag und fummelt an einer Aussteigerprogrammillusion nach der anderen, während sich schon die 3. und 4.Generation der Schlächter gen Aleppo aufmacht. Es gibt zwar auch mahnende Stimmen,...

http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/48599/deutsche-paesse-fuer-terroristen-/index.html

http://www.ismail-tipi.de/inhalte/2/aktuelles/48669/salafistische-extremisten-sammelbecken-fuer-kriminelle/index.html

...aber die werden im medientauglichen Gutsprech nicht so gerne gezeigt, streichelt man ja lieber anstatt Nägel mit Köpfen ins Holz zu dreschen. Und so wird wohl auch eine Zara Mumina Salaf bei einer eventuellen Wiedereinreise mit einem Psychologen belohnt, wo ihr doch einzig eine nie mehr aufgehende Zellentür unter den grünen Kuffarbaum gelegt werden müsste. Und nein, ich habe keinen Funken Mitleid für all diesen Sektenkiller, gings ja jedem von uns schonmal schlecht und wir haben trotzdem den Straßenzug-Querulanten nicht mit einem irren Grinsen überfahren, wobei ich ihn auch nicht meiner Frau zum Hochzeitstag mit einer Schleife überreicht habe, steht die dann ja doch mehr auf Grünzeugs, auch wenn er aus Zeitmangel nur von der Tanke stammt, so kommt er doch mit einem tiefen Gefühl der Liebe. Der Hass hat da keinen Platz, aber das sehen Salafisten wohl anders. Gesindel eben. Und zwar unnötiges.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen fortschreitender Demenz des Posters gelöscht. Armer Kerl.

      Löschen
    2. Typisch Georg. Du solltest nicht von dir auf andere schließen.

      Löschen
    3. Hallo, oder wie der Salfist sagt "Allahjallajallamachmaandielala"

      Ich bemitleide alle Salafisten und wieso tu ich das?
      1. Sie leben einen Islam, den es gar nicht gibt.
      2. Sie sind daueraggro und intolerant.
      3. Sie sind in der Regel komplette Versager im Beruf und im Sozialleben.
      4. Sie sind so leer und armselig, das sie nur ihren verqueren Glauben haben.
      Ihr habt mein vollstes Mitleid!
      "Allahackbar, machmadatLichtaus!

      Der D.

      Löschen
    4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    5. @Anonym2. Februar 2014 13:32

      Und nun auch noch Verbal-Inkontinenz. Es wird immer schlimmer.

      Löschen
    6. @Georg E.

      Fast hätte ich's vergessen: Wie willst du eigentlich hingerichtet werden? Galgen? Guillotine? Giftspritze? Steinigung? Vom Abgrund runtergeschubst? Elektrischer Stuhl? Schießkommando?...

      Löschen
    7. @Anonym2. Februar 2014 15:09

      Gut gemacht, Hofnarr. Hat er auch Spezereien mitgebracht?

      Löschen
    8. Uiuiui..., der Ton wird rauer, seitdem sich auch das islamistische Prekariat hier offen zu Wort meldet.

      Ich bin Leid

      Löschen
    9. Georg, ist doch allerliebst, wie er dich um Hilfe für sein schändliches Werk bittet? ;)

      Diese Dummbratzen können nicht mal bei ihren Mordfantasien da selbständig entscheiden; sie brauchen immer einen, der ihnen sagt, was sie machen sollen. Dümmer als Vogelkacke.

      Löschen
    10. @Georg E.

      Da du nicht wählen willst, wie du hingerichtet werden musst, muss ich für dich wählen. Also: Du wirst von der Loreley in die Tiefe geschubst.

      Löschen
    11. @Anonym3. Februar 2014 14:23

      Du musst froh sein, wenn Du Dir selber die Schuhbänder zubinden kannst.

      Löschen
    12. Vielleicht hat er Klettverschluss?^^

      Löschen
    13. "Vielleicht hat er Klettverschluss?^^"
      Nee, das macht Mutti für ihn. Der will doch nur spielen..
      frank.g

      Löschen
  2. Die "mahnende Stimme" von Ismail Tipi ist nichts anderes als Hetzgeschwätz, steht eher mit seiner eigene politische Karriere im Zusammenhang und das bei gleichzeitiger Unfähigkeit sich um die wirklichen sozialen Probleme (Armut, Arbeitslosigkeit usw.) in Hessen zu kümmern. Statttdessen lenkt der aus Steuergeldern finanzierte Ismail Tipi von diesen ab, indem er bei rund 90 % seiner Äußerungen gegen die sogenannten "Salafisten" giftet. Da es in ganz Deutschland (!) rund 5000 sogenannte "Salafisten" geben soll, sind diese von der Anzahl her z. B. den evangelikalen Christen (rund 1,3 Millionen) vergleichsweise zahlenmäßig unterlegen, um überhaupt zur "Gefahr für die Demokratie" zu werden (=> nicht mehrheitsfähig).

    Der geistreiche Titel "Salafistische Extremisten - Sammelbecken für Kriminelle" des gelinkten Artikels ist ein Thema für sich. Da stellt sich doch die Frage, wer denn die Probleme verursacht (!!!) hatte, daß Jugendliche kriminell geworden sind. Die sogenannten "Salafisten" oder doch eher die demokratische Gesellschaft bzw. die Demokraten ? Politiker wie er, die solche sozialen Probleme einmal lösen können, suchen dann die Schuld bei den sogenannten "Salafisten". Sein Artikel ist ein Witz. Was in dem Artikel auf seiner Webseite im allgemeinen steht, ist eine Ansammlung von Behauptungen, Verschwörungstheorien und Verdächtigungen ohne Beweise. Wo sind denn die Beweise dafür, daß durch die sogenannten "Salafisten" bei der Lies- Aktion (Zitat) "... auf der Straße oder via Internet belogen, radikalisiert und nach Syrien geschleust wurden ..." ? Keine Zeugen usw. ? Klarer Fall (= unglaubwürdig). Es geht seinerseits nur Politik ist bzw. indirekte Wahlwerbung für die CDU, d. h. wohl eine Radikalisierung der Demokraten, die Ismail Tipi betreibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Abdullah-Horsti, wir wissen es - es haben immer die anderen schuld.

      Löschen
    2. Mein "lieber" A.

      Hier mal ein Link, welcher die "Integrität" des Lies!-Projektes unterstreicht:

      http://www.youtube.com/watch?v=fhzwkESrGLw

      Zwei Terroristen, zwei hasserfüllte Kreaturen...Und das sind Deine Brüder, welche Du liebst??? Na dann gute Nacht, mein "lieber" A.....

      Löschen
    3. @A.2. Februar 2014 05:04
      Auf die Stimme der "ehrwürdigen" Schwester Zara Mumina Salaf gehst Du nicht ein?
      Wir müssen also annehmen, dass Du dem, was Zara, die nach Art der Salaf Gläubige, sagt, zustimmst.???

      Löschen
    4. @ Georg E.:

      Ach, nicht wahr ? Immer die sogenannten "Salafisten" ...

      @ Micha:

      Was hat das jetzt mit den angeblichen "Rekrutierungen" an den Lies- Ständen und den sonstigen Verdächtigungen von Ismail Tipi zu tun ?

      Du hast wohl ein Problem mit der Brüderlichkeit im Islam. Diese beiden Brüder sind für mich Millionen Mal besser als Ismail Tipi.

      Schaue Dir aber die evangelikalen Christen an:

      https://www.youtube.com/watch?v=bRAYQiVmijc&t=45s

      https://www.youtube.com/watch?v=KMFxhQziakE

      @ ninjaT:

      Wie soll ich denn darauf eingehen ? In Syrien herrscht nun mal Krieg. Bei den Demokraten ist es aber auch nicht anderes. So hatte sich z. B. die Bundeskanzlerin Angela Merkel sich ja auch darüber gefreut, daß Osama Bin Laden getötet wurde.

      Gehe Du doch mal auf die o. g. Videolinks ein. Da Du ein Christ sein willst, was meinst Du, was diese Christen "falsch" machen könnten oder auch nicht ?

      Löschen
    5. Das wäre nicht das erste braune Würstchen, das Abdullah hier in diesem Blog abdrückt. Die parlamentarische Demokratie mag er nicht (sowas hatten wir schonmal, von '33 bis '45 gabs kein Parlament). Aber er verwünscht auch noch die Homosexuellen: [....Die Homosexuellen können bei sich zuhause zwar machen, was sie wollen, aber dann ist Ende. Nur weil gewisse Demokraten so eine sexuelle Abnormität als "normal" betrachten wollen, weil sie neue Wählerschichten für sich gewinnen möchten, bedeutet es noch lange nicht, daß es jetzt das wahre ist.
      Da könnte man sich auch die Fragen stellen, in welche Richtung diese ohnehin schon schmutzige Gesellschaft gehen wird ? Wann würde es so weit kommen, bis die Ehe zwischen Mensch und Tier als normal angesehen werden könnte ?....] Tja, wann wird es soweit kommen, bis die Ehe zwischen Mensch und Tier als normal angesehen wird ? Das kann ich Dir genau sagen, lieber Abdullih. Wenn wir dir die parlamentarische Demokratie zu Füßen legen und die Hochzeit zwischen dir und deiner Lieblingsziege als Nationalfeiertag begehen !

      Löschen
    6. @A.2. Februar 2014 08:28

      Mein Freund Abdullah, schön langsam reichts mir mit Deinem inhaltslosen Rumgeschreibsel. Entweder Du schreibst jetzt irgendwas zum Thema ( also im obigen Fall zur Freude der Dumm-Umm über ihr Mordgeschenk), oder Du fliegst.

      Löschen
    7. Dass aber jemand erschossen wurde interessiert dieses Salafistending nicht. Was? Du verlogenes abartiges Etwas! Wann darf man dir endlich ins Gesicht spucken?

      Löschen
    8. @A.2. Februar 2014 08:28
      "Da Du ein Christ sein willst, was meinst Du, was diese Christen "falsch" machen könnten oder auch nicht ?"
      Ich kritisiere HIER den Salafismus, den ich für eine gefährliche Irrlehre halte.

      Löschen
    9. @ A.

      Wieder mal hast Du Dich als Unmensch enttarnt. Deso Dogg und Usama al-Gharib sind also in Deinen Augen Helden...so,so...

      Was die Rekrutierung angeht: Terroristen und Djihadisten waren bzw. sind an der Lies!-Aktion beteiligt...Ich muss nur 1 und 1 zusammenzählen, so einfach ist das...

      Löschen
    10. @ Georg E.:

      Als ob ich so große Angst davor haben würde, daß ich hier fliegen würde. Dein Thema ist doch der sogenannte "Salafismus". Unabhängig davon, hatte ich mich doch auf das Thema bezogen, indem ich mich an Deinem Artikel orientiert auf die Meinung von Ismail Tipi ein Kommentar geschrieben hatte.

      @ Anonym 2. Februar 2014 11:19

      Da der sogenannte "Salafismus" im Zusammenhang mit Koran und Sunna steht, Du aber diesen als "Irrlehre" bezeichnest, sollte Du fähig sein Beweise zu bringen sowie entsprechende begründen, was Deinerseits nicht der Fall ist. Christliche Argumente würden damit nicht zu tun haben, es sei denn, Du akzeptierst dann, daß die Christen Kuffar sind, wie Gott es im Koran verweist.

      @ Micha:

      Dann bin ich Deiner Meinung eben ein "Unmensch". Stört mich nicht. Wenn es Brüder gibt, die nach Syrien gingen und vorher sich an der Lies- Aktion beteiligten, bedeutet es noch lange nicht, daß die Lies- Aktion dafür verantwortlich ist bzw. für deren angebliche "Rekrutierung". So etwas bezeichnet man als weit hergeholter Verdacht oder sogar aufgrund der mangelhaften Beweislage als falsche Schlußfolgerung. Nach Deiner fragwürdigen "Logik" wäre es dann ungefähr dasselbe, wenn z. B. ich bei der Deutschen Bank arbeiten würde und danach nach Syrien gehe, es dann "erscheinen" würde, daß die Deutsche Bank mich "rekrutiert" hätte. Klingt doch blödsinnig oder ? Genau das entspricht aber genau den Verdächtigungen, die es vergleichsweise in Bezug auf angebliche "Rekrutierungen" seitens der Lies- Aktion gibt.

      Löschen
    11. Abdullah, macht es Spaß nach jedem Wort zu planken? (d.h. zwei mal die Leertaste drücken, falls du das aus dem Koran nicht entnehmen kannst). Was willst du uns damit beweisen?

      Löschen
    12. "wie Gott es im Koran verweist."
      Wirklich, tut er das?
      Vielleicht meinst Du es nur?
      Und wenn Du Dich irrst?
      A.,A.!

      Löschen
    13. Gott erweist im Koran NICHTS dergleichen, was Abdullah von sich schwafelt. Das sind einzig und alleine seine schmutzigen Interpretationen, welche unter Umständen ihm diejenige beigebracht haben welche ihm die Gehirnwäsche verpasst haben.

      Man könnte endlich anfangen zu reflektieren, aber wer nicht will der hat schon *oberkotz*

      Löschen
    14. @ ninjaT
      @ Anonym 4. Februar 2014 06:04

      Wirklich nicht ? Ich wiederhole nur, was Allah im Koran offenbarte. Dann lesen wir mal folgende Suren:

      "O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurer Religion und sagt gegen Allah [Gott] nur die Wahrheit aus! al-Masih 'Isa [der Messias Jesus], der Sohn Maryams, ist nur Allahs Gesandter und Sein Wort, das Er Maryam [Maria] entbot, und Geist von Ihm. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten und sagt nicht "Drei". Hört auf (damit), das ist besser für euch! Allah ist nur ein Einziger Gott. Preis sei Ihm (, und Erhaben ist Er darüber), daß Er ein Kind haben sollte! Ihm gehört (alles), was in den Himmeln und was auf der Erde ist, und Allah genügt als Sachwalter."
      (Sure 4,171)

      Sagen die Christen nicht "Trinität" (=> "Dreifaltigkeit" / Dreieinigkeit") ? Ja, besonders die Katholiken und Kopten. Also ungläubig (= Kuffar) nach dem o. g. Koranvers.

      "Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah [Gott] ist al-Masih [Messias; Jesus], der Sohn Maryams [Maria]", wo doch al-Masih (selbst) gesagt hat: "O Kinder Isra'ils, dient Allah, meinem Herrn und eurem Herrn!" Wer Allah (etwas) beigesellt, dem verbietet fürwahr Allah das Paradies, und dessen Zufluchtsort wird das (Höllen)feuer sein. Die Ungerechten werden keine Helfer haben. Fürwahr, ungläubig sind diejenigen, die sagen: "Gewiß, Allah ist einer von dreien." Es gibt aber keinen Gott außer dem Einen Einzigen. Wenn sie mit dem, was sie sagen, nicht aufhören, so wird denjenigen von ihnen, die ungläubig sind, ganz gewiß schmerzhafte Strafe widerfahren. Wenden sie sich denn nicht in Reue zu Allah und bitten Ihn um Vergebung? Allah ist All vergebend und Barmherzig."
      (Sure 5,72-74)

      Sagen die Christen nicht, daß Jesus gleich "Gott" sein soll ? Behaupten die Christen nicht ebenfalls, daß es den sogenannten "Vater" und sogenannten "Sohn" geben soll ? Das machen die Christen. Auch nach diesen genannten Koranversen sind die Christen Ungläubige (= Kuffar), die in die Hölle kommen werden. Da könnt Ihr interpretieren, was Ihr wollt. Diese Koranverse sind eindeutig. Es gibt auch Hadithe des Propheten Mohammed (s.a.w.s.), die eindeutig aussagen, daß die Christen (und Juden) Kuffar sind.

      Löschen
    15. A. , es gibt auch Muslime und muslimische Gelehrte, die das anders sehen, basierend zB auf Sure 5,69. Das weißt Du bestimmt auch.

      Nun bin ich nicht Muslim, und darf das Ganze auch von außen betrachten:
      Warum stehen die Passagen, die du erwähnst, im Koran?
      Der muslimische Gemeinde sollen Unterscheidungsmerkmale an die Hand gegeben werden, um sich von Juden und Christen abzugrenzen - und gleichzeitig ihnen gegenüber aufgewertet zu werden.
      Zudem war Mohammed darauf bedacht, dass auch Juden und Christen den Islam annehmen. Deshalb finden schon frühzeitig Geschichten der jüdischen Tradition im Koran Erwähnung, etwas später auch Geschichten der christlichen Tradition.

      Teilweise ist es gelungen, Juden und Christen zu vereinnahmen, auch deshalb, weil es unter den christlichen Stämmen der arabischen Halbinsel Häresien gab, zB dass Gott, Maria und Jesus die Heilige Familie seien. Ich darf aber annehmen, dass DU weißt, dass Christen die Gottessohnschaft Jesu nicht biologisch verstehen?

      Es gibt grundsätzliche Unterschiede zwischen Islam und Christentum. Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte. Lies doch mal Sure3, 59-64. Sie gibt -wahrscheinlich- die Antwort Mohammeds an eine christliche Delegation aus Najran im Jemen wider.

      Im Übrigen ist es mir wurscht, wenn Du mich als Kafr bezeichnest.
      Ich weiß natürlich, dass damit eine Abwertung meiner Person einhergeht. Deshalb wirst Du es verstehen, wenn ich dafür arbeite, dass Deine Ansicht keinen Einfluss bekommt und denunziert wird. Denn sie verletzt die Menschenwürde.

      Löschen
  3. Die Eroberung Europas durch die Muslim-Bruderschaft

    Erst Deutschland, dann Europa

    http://www.meforum.org/758/die-eroberung-europas-durch-die-muslim

    AntwortenLöschen
  4. A.2. Februar 2014 05:04
    "Da stellt sich doch die Frage, wer denn die Probleme verursacht (!!!) hatte, daß Jugendliche kriminell geworden sind."
    Das fängt wohl in den Familien an, wo einem Verhaltensweisen vorgelebt werden - oder auch nicht. Und ja, zuviele Freiheiten können einen auch schon mal überfordern, wenn man orientierungslos durch die Gegend irrt.
    Das ist das teuflische an der Demokratie, man ist auch mal selber Schuld - geht ja gar nicht.
    "Politiker wie er, die solche sozialen Probleme einmal lösen können..."
    Probleme lösen auf die Schnelle klappt nur in einer Diktatur, in einer Demokratie steht die lästige Meinungs- und Mehrheitsbildung davor.
    "Es geht seinerseits nur Politik ist bzw. indirekte Wahlwerbung für die CDU, d. h. wohl eine Radikalisierung der Demokraten, die Ismail Tipi betreibt."
    Genau deswegen hat der listenreiche Ismail Tipi sich nen Lies!-Rucksack besorgt und nem Bedürftigen in Syrien aufgeschwatzt, das Ganze auf Video aufgenommen und unter falschen Namen ins Internet gestellt.Nur damit es hier Demokraten radikalisiert. Das ganze auch noch mit den von Dir erarbeiteten Steuergeldern bezahlt. Du solltest Dich bei Ihm beschweren: i.tipi@ltg.hessen.de
    frank.g

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abu Dunjaschaden2. Februar 2014 um 10:32

      @ Abdullah

      Man macht sichs wirklich einfach, wenn man die Schuld für Kriminalität nur in der Demokratie sieht.
      Es wachsen viele mit Problemen und in bescheidenen Verhältnissen auf, d.h. aber nicht, dass sie deswegen alle auf die schiefe Bahn geraten.
      Entscheidend ist, welche Normen und Werte in der Familie weitergegeben und welche Verhaltensweisen vorgelebt werden. Und da sollte man doch auch bei sich selbst anfangen.
      Was wird aus dem ungeborenen Kind der Zara Mumina Salaf mal werden? Wird es stolz sein, ein Mörderkind zu sein?

      Löschen
    2. Die Salafisten befinden sich in Syrien mit dem Anspruch, eine bessere Gesellschaft aufzubauen.
      Meinen sie, dass dies in der Haltung der Zara Mumina Salaf geschehen kann?

      Löschen
  5. Dass Soldaten töten und hin und wieder auch selbst getötet werden, nennt man wohl Berufsrisiko.

    Das eigentliche Problem an der Sache ist, dass Salafisten den Gottesstaat anstreben und alle Nichtsalafisten darin furchtbar unterdrücken werden. Das liegt an der salafistischen Auslegung des Korans und insbesondere an den Hadithen.

    Leider haben die Salafisten in Syrien gute Chancen auf eine Machtposition, wenn sie diesen blutigen Krieg gewinnen sollten, weil die übrigen demokratischen Kräfte der Opposition bereits enorm geschwächt sind.

    Den Salafismus kann man meines Wissens nach nur erfolgreich bekämpfen, in dem man den Salafisten deutlich macht, wie unglaubwürdig dieses Hadith(un)wesen eigentlich ist, sodass sie daran den Glauben verlieren... Denn niemand der die Hadithe ablehnt, würde in den Jihad gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach meiner Ansicht ist der Salafismus eine Irrlehre.
      Er vereinnahmt den Gottesbegriff, indem er vorgibt im alleinigen Besitz der göttlichen "Wahrheit" zu sein.
      Diese "Wahrheit" verpflichtet ihn, das "göttliche Gesetz" einzusetzen, bzw, auszuzüben.
      Mit dem Versprechen des Siegs des Islam verführt er gutgläubige junge Menschen, Mitarbeiter (ansaar) der Bewegung zu werden.

      Dass es sich dabei um Selbstüberhöhung bzw Überhöhung der eigenen Gruppe und Anmassung handelt, und dass das Ergebnis eines solchen Ansinnens ein totalitärer Staat sein würde, liegt auf der Hand.

      Ich halte es für angebracht, den Salafismus mit allen gegebenen Mitteln zu bekämpfen.

      Löschen
    2. "Dass Soldaten töten und hin und wieder auch selbst getötet werden, nennt man wohl Berufsrisiko."

      Und wie nennt man es, wenn eine junge Frau, die gerade schwanger geworden ist, in Jubelstürme über den (grausam vollzogenen) Tod eines feindlichen Soldaten, der doch auch der Sohn einer Mutter ist, ausbricht?
      Bezeichnend, dass sie selbst sich "gläubig nach Art der Salaf" nennt.
      Ein widerlicher Un-Mensch ist sie.

      Löschen
    3. "Und wie nennt man es, wenn eine junge Frau, die gerade schwanger geworden ist, in Jubelstürme über den (grausam vollzogenen) Tod eines feindlichen Soldaten, der doch auch der Sohn einer Mutter ist, ausbricht?"

      Gehirngewaschen.

      Löschen
  6. Was für eine ekelhafte Gestalt diese Person ist und sich auch noch darauf freut weil sie schwanger ist!!! Mir geht gerade die Galle hoch was die so schreibt. Lebt die etwa in Syrien? Möge Allah dafür sorgen, dass sie ihre Schwangerschaft verliert und nie wieder Kinder in die Welt setzen kann. Sowas verdient nicht sich zu vermehren. Schon gar nicht im Islam. Latifa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, das ist nur eine in Deutschland lebende großmäulige Dame die sonst nichts zu melden hat. Mir sehen diese Screenshots eher als bewusste Provokation aus um zu sehen wie wir reagieren.

      Ich will nur hoffen, jemand sammelt diese screens und schickt sie an den Verfassungsschutz, damit solche Kreaturen beobachtet werden!!!

      Solche schüren nicht nur den Hass in den eigenen Gruppierungen sondern auch den Rechtsradikalismus in unserem Land.

      Löschen
    2. @Martina Zucki2. Februar 2014 22:57

      Ich denke, das ist nur eine in Deutschland lebende großmäulige Dame die sonst nichts zu melden hat

      So eine wie die "Ideale Muslima" ;)

      Löschen
    3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    4. eine von den vielen "idealen" Muslimas. Wie gut, dass ich keine bin ^^

      Löschen
  7. Das sich diese Unterweltler aus dem satanischen Inferno auch gerne als kämpfende Löwen bezeichnen, das ist ja mittlerweile auch der kleinsten Miezekatze bekannt.

    Da geht der Kampfeswille sogar so weit daß man sich gegenseitig zerfleischt um sein Territorium zu erweitern. Anhand dieser Selbstzerfleischung kann man sehen wie gut diese dummen Möchtegern Löwen bei Allah angesehen sind, denn es ist sein Wille daß sich diese Löwen der Hölle gegenseitig zu Grunde richten.

    Und wieviele von diesen Satansjüngern werden wohl das Paradies erreichen wenn sie im gegenseitigen Kampf durch ihren gesäten Hass ihr eintöniges Leben verlieren? Ich glaube daß Allah sie alle vor der verschlossenen Türe des Paradieses stehen lässt und sie dahin schickt, wo sie durch einen Gehörnten mit seinem Dreizack in der Hand empfangen werden.

    Die Verdammnis haben sich diese Löwen selbst zuzuschreiben, ihr unendlicher Aufenthalt in der Hölle wird alleine durch Allah bestimmt, und dieses Schicksal dürfte diesen blutrünstigen Bestien gewiss sein, im Namen Allahs!

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-01/syrien-isil-al-kaida

    AntwortenLöschen
  8. Man kann nur hoffen das Assads Schergen dieses Pack in die Haende kriegt! Und falls Sie doch zurück kommen sollte werden die Sicherheitsbehörden schon auf dieses Gesindel warten!

    AntwortenLöschen
  9. Wie war das bei Boukhary?
    Es gibt keine den Männern schädlichere Versuchung als die Frauen?.
    Offensichtlich hatte er Frauen wie Zara Mumina Salaf im Sinn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Es gibt keine den Männern schädlichere Versuchung als die Frauen"

      So war es, so ist es heute noch, und so wird es auch sein, solange es noch Frauen gibt, die nichts anderes im Sinn haben als Intrigen zu spinnen. Die Intrige einer Frau ist gefährlicher als die Gewalttätigkeit von 100 Männern.

      Löschen
    2. @ Anonym4. Februar 2014 07:49
      ""Es gibt keine den Männern schädlichere Versuchung als die Frauen"
      So war es, so ist es heute noch, und so wird es auch sein, solange es noch Frauen gibt, die nichts anderes im Sinn haben als Intrigen zu spinnen. Die Intrige einer Frau ist gefährlicher als die Gewalttätigkeit von 100 Männern."

      Rede mal mit deiner Mutter über Deine Ängste, vielleicht versteht die Dich.
      frank.g

      Löschen
    3. @ Anonym, 07:49

      Dann wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass du zur Bestätigung deiner kruden These die notwendigen 101 Situationen erleben darfst! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Ich habe schon oft erlebt, dass Männer wegen einer Frau ohne deren eigenes zutun aneinander geraten sind. Das bestätigt schon alles.

      Löschen
    5. @Anonym4. Februar 2014 12:45,
      @Anonym4. Februar 2014 07:49,

      ihr dürft eure homosexuelle Neigung auch nicht unterdrücken.
      In unserem wunderschönen Land und unserer Demokratie dürft ihr das auch, wir sind ja nicht in Saudi Arabien.

      Ihr seid gar nicht schwul?

      Och, dann würde ich an eurer Stelle mal einen guten Psychologen aufsuchen und mit ihm über euren Frauenkomplex reden, bei der Gelegenheit würden ich mit ihm auch über eure Einstellung zur Religion schwätzen, scheint da ja euer wahres Problem zu liegen. Und vielleicht solltet ihr mal eine Frau sehen als das was sie ist, ein selbstbestimmendes, eigenständiges, menschliches Wesen. Und nicht euer Acker auf welchen man rumfuhrwerken kann wie einem gerade ist.

      Löschen
    6. @ Anonym, 12:45

      Erstens klingt das für mich eher nach männlichem Testosteron und weniger nach weiblicher Intrige, und zweitens könnte das u.U. auch ganz stark an deinem sozialem Umfeld liegen, denn was du da schilderst erwarte ich bestenfalls vom RTL2-Klientel. Aus eigener Erfahrung kann ich deine einseitigen Anklagen gegenüber Frauen definitiv nicht bestätigen. Vielleicht bist in deisem Fall ja du es, der hier versucht eine Intrige zu spinnen!? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. @Heinz Hinkelmann

      Strohmann-Argument. Kein Kommentar.


      @Ich bin Sleid

      Den Spieß umdrehen, das ist für dich bezeichnend. Typisch.

      Löschen
    8. @ Anonym, 03:00

      Was bleibt mir bei einem wie dir, der über 3,5 Mrd. Frauen auf diesem Planeten bezüglich ihres Charakters über einen Kamm scheren möchte auch anderes übrig? ;)
      Jetzt lamentiere bloß nicht herum!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. @Anonym5. Februar 2014 03:00

    Strohmann? Wo? Argument? Frage!

    ___Kein Kommentar.

    Du mußt dich doch nicht dafür schämen schwul zu sein, alles ganz Normal. Gut die "Brüder" lieben dich dann anders (ne, warte, bei euch war das Aufhängen). Und kommentieren sollst du es auch nicht. Nur akzeptieren, geht dann ja vieles leichter.

    AntwortenLöschen