Mittwoch, 14. Mai 2014

Boko Haram und die heimischen Salafisten - Sklaven sind voll geil

Die Sekte Boko Haram ist ja gerade in aller Munde und so mancher fragt sich sicher, was unsere heimischen Salafisten zu dem Thema sagen, weswegen wir unseren Blick nun gen Ahlu Sunnah.com wenden wollen, ist dort ja eine eigenartige Debatte im Gange, welche eine Schwester angestoßen hat, die das Treiben der Zuhälterbande mit ihrer Auslegung des Islam für nicht vereinbar hält:


       "Boko Haram ist haram

salam aleikum,
Boko Haram, ein Arm der Al-Kaida bekennt sich zu der Entführung von knapp 300 Schulmädchen. Diese Mädchen sollen jetzt auf dem Bazar verkauft werden. So möchte man einen islamischen Staat gründen, mit Zuhälterei und Versklavung und den Frieden auf die Welt bringen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-967637.html

Diese Schandtaten sind mit dem Islam nicht vereinbar. So meine Frage:
Welche Strafen stehen diesen Zuhältern nach der Scharia zu?
salam aleikum"

Wie? Sie schrieb generell vom Islam? Nun, ich gebe es zu, habe ja ich das mit der Auslegung hinzugefügt, wird sie ja nun belehrt und nicht nur die gutgläubige Dame wird wohl darüber erstaunt sein, antwortet ein User Namens "der Kurier"  ja zum Beispiel dies:


       "Boko Haram - Versklavung ist gerechtfertigt

Asalemu alaykum Zur zeit ist ziemlich viel aufruhr um Boko Haram aber Ist Das verhalten von Boko Haram eigentlich nicht völlig normal ? ich meine zu Zeit des Propheten war der handel mit sklaverei gang und gebe und erlaubt. Eure Sklaven sind eure Brüder. Gott hat sie unter euren Befehl gestellt. Wer nun die Oberhand über seinen Bruder hat, der soll von dem zu essen geben, was er selbst isst, und ihm Kleidung geben, die er selbst trägt. Tragt ihnen nicht auf, was ihre Kraft übersteigt. Und wenn ihr es doch tut, so helft ihnen! (Bukahri)"

Alles im grünen Bereich also, ist Sklavenhaltung ja voll in Mode und solange man diese nicht verhungern lässt, macht eine derartige Tat überhaupt nichts aus, was auch ein Abu Talha al-Albani so sieht:

"Boko Haram


Die Gruppe Boko Haram hat sich seit einiger zeit in Jamaah Ahlu Sunnah li Dawa wal Jihad (Gruppe der Sunniten für den Aufruf zum Islam und für den Jihad) umbenannt. Anführer der Gruppe ist Abu Bakr Shekau. Die Gruppe soll auch Kontakte zu den Mujahideen von AQIM, Ansar Dine, Ansaru und Al-Shabaab haben. Viele Kämpfer sollen Seite an Seite mit den Mujahideen in Mali mitgekämpft haben. Ihr Ziel ist die Einführung der Scharia und der Sturz der Nigerianischen Kuffr-Regierung.

Die Mujahideen sehen Vergeltungsangriffe auch gegen Zivilisten als erlaubt an. Die Medien verschweigen, dass die Nigerianischen Staatskräfte, Söldner und paramilitärischen Milizen auch muslimische Zivilisten hinrichten, masakrieren und grundlos verhaften.

Als Grund für diese Härte und den Terror gegen die Muslime im Norden als Vergeltung, wird immer Boko Haram genannt. Aber was ist mit den Tausenden Toten Muslimen im Norden Nigerias durch die Kreuzanbeter als es die Gruppe noch garnicht gab?

Allah azw sagt:

2:94

Der Schutzmonat ist für den Schutzmonat, und (für) die unantastbaren Dinge ist Wiedervergeltung. Wenn jemand gegen euch übertritt, dann geht (auch ihr) in gleichem Maß gegen ihn vor, wie er gegen euch übertreten hat. Und fürchtet Allah und wißt, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.

Ob ihr nun mit dem zufrieden seid oder nicht ob ihr es für halal oder haram ansieht oder nicht die Brüder sind aufgestanden um den Islam zum Siege zu führen!

Bzgl der Entführung der Mädchen:

Der Prophet alaihi salam verteilte den Besitz, die Frauen und die Kinder der Banu Quraiza unter den Muslimen. Er legte fest, welche Anteile an der Beute jeweils den Reitern und den Unberittenen zustanden, und behielt selbst ein Fünftel ein. Die gefangenen Frauen und Kinder aus dem Fünftel schickte er mit dem Helfer Sa'd ibn Zaid in den Nadjd und tauschte sie gegen Pferde und Waffen ein. Eine der gefangenen Frauen, Raihana bint 'Amr, behielt der Prophet für sich selbst. Sie blieb in seinem Besitz, bis er starb."
http://www.ahlu-sunnah.com/threads/56300-Boko-Haram-ist-haram

Ist das nicht lieblich? Und so menschenfreundlich, zudem weiß ich jetzt auch, warum man Frauen als Diamanten betitelt, kann man diese ja auch gut gegen das Pferd des Nachbardeppen tauschen. Oder gegen den rostigen Säbel des Abu Geilspechts. Ja, sie sind eben der Friede in Person, unsere Salafisten, allerdings nur wenn sie Korane verteilen, verkriechen sie sich danach ja wieder auf der Halde, wo sie hergekommen sind. Schade nur, dass sie nicht ganz dortbleiben, braucht diesen Müll ja wirklich keiner.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Die müssten sich umbenennen in Boko Halal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist halal an denen???

      Löschen
    2. Der Anführer ist offensichtlich ein Kat-Konsument.

      Löschen
    3. Koma-Saufen ist haram ?; Kat-Kauen ist ... ???
      Westliche Bildung ist haram ????; Mädchen-Entführen ist ... ????

      Denken ist ... ???

      Löschen
  2. Zwar nicht zum Thema, aber musste es irgendwo posten:

    (gefunden auf einer Plattform, schön gesagt "gutefrage.de"

    Also erst mal einen hallo Quwatsch mit soße was redet ir ich trage seit meiner jugend einen kopftuch und fühle mich wohl sehr wohl nch was ich sparr dadurch kein geldwärnd ihr in den orsay oderpimkie oder in den c&a rennt bestellen r unsere abaya aus versciedenen ländern noch dazu kommt das wir tolle männer zuhaue habenfürdie wir uns nur zu gerne hübsc machen mit den verschideten sachen die auch tief in die tasche gehen wärend ihr morgens mit kopfschmerzen und nochden biet der disco in de3n ohren hat haben wir in dieser zeit schicke kleider an lachen von herzen mit unsere familie freunde und vor allen mit unseren kinern und mänern und drausen bedecken wir uns so das numein man meine reiz kennt ;D naja schlagt den Quran auf und dan könnt ihr diesen them weiter besprechen den wir fauen mache es für uns und net weil ir unterdrückt wird plötzen also bye

    Link dazu: http://www.gutefrage.net/nutzer/stolzemuslima/antworten/neue/2

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abu Dunjaschaden14. Mai 2014 um 03:08

      "...noch dazu kommt das wir tolle männer zuhaue haben..."
      Das muss ja ne lustige Klopperei sein. ;D

      Löschen
    2. Ach du Scheiße, der Text von dieser Terrorbraut produziert bei mir ganz großes Kopfkino. Bis man dieses Geschreibsel von ihr verstanden hat, da hat man locker und barfuß die Welt im Rückwärtsgang mit verbundenen Augen dreimal umrundet.

      Diese stolze Muslima kann doch nun wirklich nicht mehr ganz dicht sein, die hat doch beim Beten hundertprozentig auf einem Nagelbett gekniet.

      Löschen
  3. "Boko Haram und die heimischen Salafisten - Sklaven sind voll geil"

    Wer das Halten von Sklaven verharmlost, verschönt, verteidigt oder ausführt, der ist ein Verbrecher!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wer das Halten von Sklaven verharmlost, verschönt, verteidigt oder ausführt, der ist ein Verbrecher!"

      Nö, das heißt "praktizierender Muslim". Klauen ist ein Pflichtgebet. Die ganzen Suren über die Beute! Von BigMo ist überliefert, das er auf die Frage, warum er das Gebet ausfallen ließ, er sagte, das das Meucheln auf dem Schlachtfeld sein Gebet wäre. Noch Fragen? Islam ist Frieden! Nur nich für dich.

      Löschen
    2. Islam ist Frieden!"

      Ich würde es ja glauben, wenn nicht jeden Tag Gegeteiliges über den Islam berichtet wird. Der Islam ist Frieden? Ist schwer vorstellbar!

      Löschen
    3. Apropos "klauen" heißt bei Salafis "Beute machen" und ist, wenn ein wie auch immer an seinen Job geratener Kalif dazu aufruft, völlig legal und anscheinend auch eine wesentliche Einnahmequelle in einem Kalifatstaat. Gut, dass der bekennende Falk- und Kaplan-Fan "Furkan bin Abdullah" uns seine Version vom Rosaroten Gottesstaat erklärt:

      www.youtube.com/watch?v=ifuI_7X-Dww (18:54 - Steuern eintreiben ist gut - Schutzgeld erpressen und "Beute machen" ist besser!)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Anonym14. Mai 2014 15:29
      "Apropos "klauen" heißt bei Salafis "Beute machen" und ist, wenn ein wie auch immer an seinen Job geratener Kalif dazu aufruft, völlig legal ..."

      Solange es gegen die westlichen Kuffar geht, ist es auch ohne Aufruf legal. Strittig ist, wie bei allen Gaunern, nur die Aufteilung der Beute:

      "Aus den vorherigen Aussagen unserer frühen Gelehrten, lässt sich das Folgende ableiten:

      • All unsere Gelehrten sind sich einig, dass es erlaubt ist, den Besitz der Ungläubigen in Dār al-Harb wegzunehmen, sei es mit Gewalt oder durch Mittel des Diebstahls und der Unterschlagung.

      • Unsere Gelehrten sind sich uneinig darin, wie der Besitz, welcher durch Diebstahl oder Unterschlagung enteignet wurde, aufzuteilen ist. Die Mehrheit ist der Ansicht, dass es Ghanīma ist. So soll ein Fünftel davon an den Amīr (Anführer) gezahlt werden, damit er dies für den Jihad ausgibt. Auf der anderen Seite, sind die Hanafīs der Ansicht, dass es eine Einnahmequelle ist, welche gänzlich demjenigen gehört, der sie erbeutet. Letztlich gibt es noch eine Minderheitenansicht, dass es sich um Fay’ handelt und daher nach dem Ermessen des Amīrs aufgeteilt werden soll."


      Quelle:
      http://de.scribd.com/doc/138485100/Die-Regelung-Beziuglich-Des-Enteignens-Des-Besitzes-in-Dar-Al-Harb

      Löschen
    5. @ Anonym, 02:49

      Danke, netter Verweis von dir! ;)
      So wie es der Furkan im Video darstellt, ist das "Beutemachen" im Kalifatstaat eine, wenn nicht DIE wichtigste Quelle der Staatsfinanzierung, was letztendlich und notwendigerweise zu dem Zwang führt, permanent Kriege gegen Ungläubige führen zu müssen.
      Wie man das mit der Behauptung "Der Islamische Staat (...) ist ein Aufruf zum Frieden" (siehe Minute 05:10) in Einklang bringen soll, bleibt mir ein Rätsel.
      Der Furkan wird doch nicht etwa lügen? ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. Anonym15. Mai 2014 13:19
      "@ Anonym, 02:49
      Danke, netter Verweis von dir! ;)"


      Bitte sehr. :D
      Falls Du an mehr 'Klartext' von al-Awlaki und anderen 'großen Gelehrten' der Ummah interessiert bist, schau Dich vertrauensvoll und in Erwartung eines wohligen Gruselns, aber auch ausgestattet mit reichlich Papiertaschentücher für die Lachtränen, hier um:

      http://ghurabamed.jimdo.com/texte-b%C3%BCcher/shaykh-anwar-al-awlaqi/

      Da findet man alleine zu al-Awlki u.a. so Titel wie:
      "Methode zur Wiedererrichtung der Khilafah"
      "44 Wege um den Jihad zu unterstützen"
      "Allahs Vorbereitung auf dem Sieg"
      "Beweis dass Jihad bewaffneter Kampf bedeutet"
      "Anschläge auf die Bevölkerung in Daarul Harb"

      "So wie es der Furkan im Video darstellt, ist das "Beutemachen" im Kalifatstaat eine, wenn nicht DIE wichtigste Quelle der Staatsfinanzierung, was letztendlich und notwendigerweise zu dem Zwang führt, permanent Kriege gegen Ungläubige führen zu müssen."

      Natürlich. Wenn man mangels eigener Produktivität nicht einmal die eigene Bevölkerung 'am Kacken halten' kann, bleibt nicht viel anderes übrig. Um so bitterer, wenn man, ebenfalls wegen fehlender eigener Produktivität und Kreativität, irgendwann nicht einmal mehr die Machtmittel besitzt, aussichtsreich Krieg zu führen.

      "Wie man das mit der Behauptung "Der Islamische Staat (...) ist ein Aufruf zum Frieden" (siehe Minute 05:10) in Einklang bringen soll, bleibt mir ein Rätsel.
      Der Furkan wird doch nicht etwa lügen? ;)
      Ich bin Sleid"


      Ich befürchte, der ist sogar zu dumm zum Lügen, ansonsten müsste er das offensichtliche Paradoxon erkennen: Wenn das ausdrückliche Endziel das weltweite Kalifat ist, wen beutet man nach dem Erreichen dieses Ziels aus?
      &-)
      Ich fürchte, spätestens zwei Generationen nach Installation einer solchen Herrschaft würden wir wieder Kameldung als primäre Energiequelle nutzen, unsere Nachrichten in Tontafeln ritzen und als fortschrittlichste medizinische Therapie den Aderlass einsetzen. Vorwärts in die Steinzeit.
      ;D

      Löschen
    7. @ Anonym, 01:30

      Ich würde den ganzen Hardcore-Abus und -Umms echt gerne ihren kleinen Experimentier-Gottesstaat gönnen (schon deswegen, um mich an ihrem Scheitern zu erfreuen), wenn da nicht so ein tief sitzendes Mistrauen gegenüber ihren Bekundungen zur Friedfertigkeit in mir grummeln würde. ;)

      Bei Awlakis gesammelten Werken vermisse ich irgendwie eine Abhandlung über Themen wie "Blondes Gift" und "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". ;)

      www.welt.de/politik/ausland/article113561796/Diesem-Daenen-haette-al-Qaida-nicht-vertrauen-sollen.html

      Ich bin Sleid

      Löschen
    8. Anonym16. Mai 2014 03:13
      "@ Anonym, 01:30
      Ich würde den ganzen Hardcore-Abus und -Umms echt gerne ihren kleinen Experimentier-Gottesstaat gönnen ..."


      Mach nur kein' Mist. Wir waren und doch einig, dass der nur durch Beutezüge überleben kann. Von daher ...

      "... (schon deswegen, um mich an ihrem Scheitern zu erfreuen),"

      ... könnte dieses "Scheitern" wohl nur ein militärisches sein. Kann ich drauf verzichten.

      "... wenn da nicht so ein tief sitzendes Mistrauen ..."

      Schön sitzen lassen, das Misstrauen. Und immer gut gießen und pflegen. Das ist (nicht nur für das Misstrauen) überlebenswichtig.

      "... gegenüber ihren Bekundungen zur Friedfertigkeit in mir grummeln würde. ;)"

      Frieden gäbe es dann, wie wir wissen, erst im weltweiten Kalifat. Womit wir wieder am Anfang (also am Ende der Zivilisation) wären.

      "Bei Awlakis gesammelten Werken vermisse ich irgendwie eine Abhandlung über Themen wie "Blondes Gift" und "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser". ;)
      www.welt.de/politik/ausland/article113561796/Diesem-Daenen-haette-al-Qaida-nicht-vertrauen-sollen.html
      Ich bin Sleid"


      War vielleicht als "Unvollendete" noch nicht reif zu Veröffentlichung? Oder ist post mortem bei Dschahannam-Press erschienen, deren Druckwerke bekommt man hier ja so schlecht.
      #-)

      Löschen
  4. Wer steckt hinter Boko Haram? Richtig, Al-Kaida. Wer steckt hinter Al-Kaida? Richtig, CIA. Wer steckt hinter CIA? Also.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer steckt hinter "Anonym14. Mai 2014 08:04"? Richtig, ein belämmerter Verschwörungstheoretiker.

      Löschen
    2. Ach geh und erzähl deine Verschwörungstheorien jemand anderem.

      Depp........

      Löschen
    3. Das sind keine Verschwörungstheorien, sondern FAKTEN! Wenn ihr das nicht glauben wollt, dann ist das euer Problem.

      Löschen
    4. Anonym14. Mai 2014 08:04

      Und wer steckt hinter der CIA? Richtig, es ist Allah!

      Denn er ist es doch letztendlich, dem man das alles zu verdanken hat, weil er der Allmächtige ist, der alles durch seine Absicht in die jeweiligen Bahnen lenkt!

      Oder will das jemand abstreiten?

      Löschen
    5. Möge Allah die CIA bestrafen.

      Löschen
    6. "Das sind keine Verschwörungstheorien, sondern FAKTEN! Wenn ihr das nicht glauben wollt..."

      Das schone an Fakten ist ja, daß man sie nicht glauben braucht, da es für Alle nachvollziehbare, überprüfbare Belege gibt. Und da Du gerade mit dem belegen deiner "Fakten" nichts zu schaffen hast, brauchst Du dich auch nicht zu wundern, wenn dein neuer Name "Depp" ist. Selbst schuld! Möge Allah Deine Irreleitung rechtleiten und Deinem Geplapper den Hahn abdrehen. Amin.
      frank.g

      Löschen
    7. "Möge Allah die CIA bestrafen."

      Allah bestraft doch nicht das was er selbst erschaffen hat!

      Löschen
    8. Und hinter der CIA steckt die Judäische Volksfront
      https://www.youtube.com/watch?v=yRO0XcevFOs
      gefickt eingeschädelt!

      Löschen
    9. 9:58 wie es ausschaut bist du schon bestraft genug :-))))))))))))))))))

      Löschen
  5. Boko Domäne die haben aber auch alles. (Macht,Sklaven, Waffen usw.)

    AntwortenLöschen
  6. Stellungnahme der Religionsgemeinschaft Zentralrat der Muslime in Deutschland zu Boko Haram:

    http://www.islam.de/23607

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jo, der 1786. Aufguss des Teebeutels Aiman "hat nix mit dem Islam zu tun" Mazyek. Hat irgendwer was anderes erwartet?
      Inzwischen ist sogar das Teewasser gehaltvoller als die lauwarme Brühe die uns die Islam-Funktionäre vorsetzen.

      Löschen
    2. Und gerade weil DAS seine Stellungsnahme ist sollte er was gegen solche Idioten unternehmen. Nur zu sagen, dass sowas niht mit dem Islam zu tun habe nützt nichts. DAS wäre der erste Anhaltspunkt weswegen der Zentralrat etwas unternähmen sollte. Nämlich WEIL sowas mit dem Islam nichts zu tun hat!!!

      Löschen
    3. Martina Zucki16. Mai 2014 02:49
      "Und gerade weil DAS seine Stellungsnahme ist sollte er was gegen solche Idioten unternehmen."

      Macht er aber nicht. Genausowenig wie alle anderen Verbände und deren Funktionäre.
      Wohl z.B. gegen die theologischen Positionen eines Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, die einen wirklich friedlichen Islam proklamieren sollten, da hatte man ruckzuck ein Gutachten hingeschmiert. Seltsam, gell?
      Von daher sind solche Lippenbekenntnisse ...

      "Nur zu sagen, dass sowas niht mit dem Islam zu tun habe nützt nichts."

      ... nicht nur unnütz, sondern schlicht unglaubwürdig und nicht den Platz auf der Festplatte wert, den sie belegen. Fast könnte vermuten, dass die Herrschaften ganz genau wissen, ...

      "... Nämlich WEIL sowas mit dem Islam nichts zu tun hat!!!"

      dass "sowas" SEHR WOHL mit dem Islam zu tun hat.


      P.S.: Ich warte immer noch auf Deine Bezeichnung für einen gewissen Konrad Lorenz, wenn Nazi-Ideologe nicht zutreffen sollte.
      Oder ist Dir die Frage immer noch zu unbestimmt?

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/conchita-wurst-und-der-zorn-der.html?showComment=1400113930998#c4319690409582521462

      Löschen
    4. Das meine ich auch. Man soll nicht nur was sagen, man soll auch was tun ;-)

      Was Konrad Lorenz anbetrifft, habe versucht mit der Frage bzw mit deinen Aussagen klar zu kommen, aber vergeblich (mea culpa). Für die Person empfinde ich nichts pro und nichts kontra, also weiss ich persönlich nicht wo ich ihn genau einstufen soll... sorry... es gibt nun mal Persönlichkeiten, für die ich überhaupt nichts empfinde,

      Abgesehen davon: so einige Persönlichkeiten aus der Nazizeit haben sich durch Arschkriecherei et co berühmt gemacht, es sind Berühmtheiten von dessen Nutzen wir auch jetzt mehr oder weniger profitieren. Bei vielen weltberühmten Künstlern das gleiche. Und um nicht zu vergessen, viele wurden gezwungen ein Nazi zu werden, oder spielten auf Seiten Hitlers nur im eigenem Interesse. Was weiss ich...

      Löschen
    5. Martina Zucki16. Mai 2014 11:38
      "Das meine ich auch. Man soll nicht nur was sagen, man soll auch was tun ;-)"

      Es ist vor allem bezeichnend, WO unsere ach so grundgesetztreuen Islamverbände etwas TUN und wo sie nur warme Luft ablassen. Bei Korchide haben sie einen wahnsinns Aufstand gemacht, einschließlich theologischem Gutachten und pipapo. Bei den Salafis oder im aktuellen Fall Boko Haram, beschränken sie sich auf: "Ach ja, das sind die Bösen, die haben aber mit dem Islam nix zu tun."
      Ich finde das ausgesprochen entlarvend: Wahrscheinlich sehen sie so langsam einige ihrer Felle davonschwimmen. Zeit wär's!

      "Was Konrad Lorenz anbetrifft, ..."

      Ok, lassen wir das Thema. Ich war nur ein wenig stinkig, dass Du mich mit Deinem ...
      "Ist man gleich ein Nazi, wenn man einen Nobelpreis kriegt?"
      ... von der Seite angemacht hast, nachdem ich den Rassenwahn von Lorenz mit Zitaten belegt hatte.
      Lorenz war ein lupenreiner NS-Ideologe und hat sich zumindest bis 1988, kurz vor seinem Tod, von seinen Auslassungen während der NS-Zeit nicht wirklich distanziert. Den brauchte keiner zu zwingen, Nazi zu werden!

      Löschen
    6. Vielleicht haben die Nazis sein Können nur "missbraucht"? ich weiss es nicht, kann hier wirklich nichts dazu beitragen... hmm

      Aber ich überleg mal gerade, ob nicht die meisten Nobelpreisträger in der Nazi-Zeit Hand in Hand mit der "Obrigkeit" waren...

      Ich komme, wie gesagt quasi auch aus einer Diktatur. Ich war aber nie ein A...kriecher des Regimes in dem ich lebte. Ich konnte es einfach nicht sein, was bei mir ziemlich dazu führte, dass ich nicht gefördert wurde wie A...kriecher der RKP ;-)

      Löschen
  7. Wer heute (2015 n Chr,) immerfort die Abhängigkeit und Sklaverei wie im Islam , oft noch heute , wie der verherrlicht (z.B. das zerstörte Boxerhirn Pierre Vogel usw. )!..."predigt"
    der muss doch irgendwie "falsch gepolt sein.!
    Wenn wir im freien Teil der Welt den 300 - 500 jährigen Vorteil der Kulturförderung nicht hätten (Martin Luther und dann der 30jährige Krieg , dann würden auch wir noch wie in der Sklaverei wie in Arabien usw.
    leben. Wer heute noch wie diese Hassprediger um Pierre Vogel usw. die Sklaverei für ein "reines Machtsystem" verherrlichen......wie ja alle Religionen von Menschen vor ca. 8 -10 Tsd Jahren erfunden und seitdem nur um Steuern des immer größer werdenden Volkes dienten ,...
    ...der hat immer noch nicht begriffen was das Leben auf dieser Welt mit Frieden und Freiheit bedeutet ...als Fernziel und gegen sämtliche Versklaven.

    AntwortenLöschen