Mittwoch, 28. Mai 2014

Helfen Sie Mariam Jahia Ibrahim Ishak

Ich habe ja schon über das grauenhafte Schicksal der Mariam Jahia Ibrahim Ishak, die im Sudan wegen Abfall vom Glauben zum Tode verurteilt wurde, berichtet und nun gibt es Neuigkeiten, jedoch ist es nicht die Aufhebung des Unrechts, sondern die Geburt ihres zweites Kindes, was ihr einen Aufschub gewährt, darf sie es ja noch stillen, bevor sie über die Islamistenklinge zu hüpfen hat:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-zum-tode-verurteilte-christin-bringt-kind-zur-welt-a-972012.html

http://www.n-tv.de/politik/Todeskandidatin-bringt-Tochter-zur-Welt-article12912516.html

Ja,die Scharia ist schon etwas, was wir ganz toll brauchen, zumindest wenn man eine sadistische Ader hat, jedoch habe ich die nichtmal im Ansatz, weswegen ich den Herrn um einen riesigen Hintern ersuche, der diesen Müll unter einem ebenso riesigen Haufen begräbt. Und die Befürworter derartiger Strafen gleich mit, steigt der Durchschnitts-IQ der Weltbevölkerung danach ja monströs und die Erde wird wieder ein klein wenig besser.

So, meiner Wut habe ich kurz Luft gemacht, wir können uns also wieder dem Opfer der selbsternannten Gottesbeschützer zuwenden, habe ich für Sie ja ein paar Petitionen zusammengestellt, auch der auch Sie Ihrem Unmut Luft machen können:

http://www.change.org/en-GB/petitions/government-of-sudan-don-t-execute-mariam-yehya-ibrahim-for-being-christian-savemariam

http://www.thepetitionsite.com/takeaction/278/113/666/

https://secure.avaaz.org/de/petition/Umar_Hasan_Ahmad_alBaschir_President_of_the_Republic_of_the_Sudan_Release_of_Meriam_Yehya_Ibrahim_Ishag/?dCkEFgb

http://act.amnestyusa.org/ea-action/action?ea.client.id=1839&ea.campaign.id=28558&ea.tracking.id=MessagingCategory_PrisonersandPeopleatRisk~Country_Sudan~MessagingCategory_Women%27sRights~Region_Africa~MessagingCategory_DeathPenalty-international&Appeal%20Code=WPF14SUD1

Für die neuesten Infos zu dem Fall: https://www.facebook.com/freemiriam

Mancher wird jetzt zwar wieder anmerken, dass eine Unterschrift wahrscheinlich nicht viel bringt, jedoch hilft das Nichtstun noch viel weniger, bleibt die Welt ja dann so wie sie ist. Und das kann wirklich keiner wollen.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Oder mal den hier volker.kauder@bundestag.de kontaktieren. Hat er ja erst neulich im Parlament die weltweite Christenverfolgung durch Mohammedaner angeprangert.
    Jetzt könnte er mal beweisen, ob er sein Geld wert ist. ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Mohammedaner" wird er sicher nicht gesagt haben, du kleiner Provokateur. :)

      Löschen
    2. Hat er aber, du kleiner was auch immer...
      Wenn man will, kann man das auch nachlesen, ich habe es auf Phoenix gesehen.
      Er hat dann im Anschluß aber gleich die alte Leier angestimmt von wegen das hätte nichts mit der Religion zu tun, das wären Kriminelle und so weiter.

      Löschen
    3. Genau, für solche Unmenschen und Bestien ist die Bezeichnung "Mohammedaner" noch viel zu schmeichelhaft!

      Löschen
    4. @ Sleid:

      Volker Kauder prangert aber auch die Homosexuellen an:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Kauder#Gleichgeschlechtliche_Lebensgemeinschaften

      Löschen
    5. "... prangert aber auch die Homosexuellen an..."

      Schlimm, schlimm, schlimm. Ganz besonders die Dummheit.

      Löschen
    6. @ A.

      Nur vorab: Ich bin kein Fan von Herrn Kauder. Ich habe ihn nur aufgrund der o.g. Rede als potentielle "Anlaufstelle" für den tragischen Fall dieser Sudanesin erwähnt. Schließlich sollte sich gerade eine Partei, die das Wort "christlich" im Namen trägt, auch vorrangig um die Interessen von bekennenden Christen kümmern dürfen.
      Nun zu Herrn Kauder selbst: Auch wenn dieser sich für den Erhalt eines konservatives Familienbildes einsetzt, so verbietet er Lesben und Schwulen weder ihre sexuelle Orientierung, noch möchte er sie gesellschaftlich ächten, noch fordert er in irgendeiner Weise eine Art von Bestrafung für das Ausleben ihrer Neigungen. Mit dieser Haltung liegt er mindestens schon mal ein paar Lichtjahre vor den allermeisten konservativen Politikern islamischer Staaten.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. Den rechten Flügel der CDU möchte ich genauso wenig unterstützen wie die Salafisten!

      Löschen
    8. A.28. Mai 2014 06:32
      "...
      Volker Kauder prangert aber auch die Homosexuellen an:..."


      Nein, oh Du Großes A... , macht er nicht. Das ist mal wieder gelogen.
      (Was sagt Deine Religion zum Lügen? Erlaubt, wenn es dem Islam dient? Ach so!)

      Auch wenn mir die tatsächliche Einstellung des 'christlich-demokratischen' Großkotzes reichlich gegen den Strich geht, von "anprangern" ist da nichts zu lesen.

      Löschen
    9. Anonym28. Mai 2014 08:57
      "Den rechten Flügel der CDU möchte ich genauso wenig unterstützen wie die Salafisten!"

      Was ist daran "Unterstützung", der 'Truppe des wohlfeilen Gelabers' mal etwas Feuer unter'n Hintern zu machen?

      Löschen
    10. @ Sleid:

      Die Evangelikalen, zu denen offensichtlich Kauder gehört, würden auf jeden Fall die Homosexualiät verbieten. Lies Dir seine Zitate weiter unten durch.

      Nebenbei betrachten die Evangelikalen aus politisch- religiösen Gründen so ziemlich alles als "Christenverfolgung", wenn man ihnen widerspricht. Frage mal die evangelikalen Christen, warum sie nie eine Christenverfolgung im "Staat Israel" erkennen, obwohl dort die Christen absolut unbeliebt sind, bedrängt und sogar von den Juden grundlos beschimpft werden. Seltsamerweise halten die Christen dort sehr gerne die andere Wange noch hin. Na ja, schon merkwürdig wie eine weltweite Mehrheit von mehr als 2,26 Milliarden Christen immer so verfolgt werden kann. Deshalb sind die sogenannten "Christenverfolgungen" nichts anderes als Politik und ein Märchen.

      Außerdem hast Du das "C" im Namen der CDU sehr wörtlich genommen. Ein "K" wie kapitalistisch wäre viel passender.

      @ Anonym 28. Mai 2014 10:15

      Wenn das kein Anprangern ist ...:

      (Zitate)

      "Glaube nicht, dass sich Kinder wünschen, in einer homosexuellen Partnerschaft aufzuwachsen“.

      "Unter großem Beifall darauf hingewiesen, dass es für uns die Homo-Ehe nicht gibt.“

      ... was sollte das denn seitens von Kauder sonst sein ? Liebe und Nächstenliebe, weil er ja als evangelikaler Christ (=> christlicher Fundamentalust; analog zu uns sogenannten "Salafisten") die CDU unterwanderte ? Ich bin mit seiner Meinung völlig einverstanden, aber mit dem Unterschied, daß ich paradoxerweise nicht wie die Evangelikalen ständig mit Liebe, Nächstenliebe, Feindesliebe und die andere Wange hinzuhalte töne.

      Löschen
    11. @ A./Abdullah 12:18

      Dass das Thema Christenverfolgung in einigen muslimischen Ländern bald wie ein Märchen mit den Worten "Es waren einmal..." eingeleitet werden kann, trifft vollends zu. Sind dort im laufe der Jahre viele aufgrund ihres Glaubens getötet und noch sehr viel mehr vertrieben bzw. zur Flucht genötigt worden. Palästinenser hin, Rohingya her.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    12. A.28. Mai 2014 12:18
      "...
      @ Anonym 28. Mai 2014 10:15
      Wenn das kein Anprangern ist ...:"


      Nein, oh Großes A..., das ist kein 'Anprangern', sondern nur ein weiterer Beleg dafür, dass Du mit den Begrifflichkeiten der deutschen Sprache erhebliche Schwierigkeiten hast:

      http://de.wiktionary.org/wiki/anprangern

      "... was sollte das denn seitens von Kauder sonst sein ?"

      Er 'polemisiert' gegen
      a) Gleichstellung von Ehe und gleichgeschlechtlicher Partnerschaft und
      b) Adoptionsrecht für Homosexuelle,
      nicht einmal gegen Homosexuelle per se. (Obwohl er das vielleicht gerne machen würde, wenn er nicht wüsste, dass das politischem Harakiri gleichkäme.)
      Von 'anprangern' (s.o.) ist da nichts zu lesen.

      "... daß ich paradoxerweise nicht ... die andere Wange hinzuhalte töne."

      Du hast doch auch gar keine "Wange". Wie jedes Arschgesicht (jetzt weiß ich endlich, wofür das Große A... steht) ...

      http://i35.photobucket.com/albums/d184/der_ashitaka/_blog_arschgesicht.jpg

      ... bist Du nur im Besitz von 4 "Backen". Zwei oben, zwei unten.

      Löschen
    13. @ Anonym 29. Mai 2014 03:17

      Dein Kommentar ist ein Beleg dafür, daß gewisse Atheisten mit Wortbedeutungen noch größere Schwierigkeiten haben, indem u. a. sie sich diese zurechtrücken bzw. einseitig uminterpretieren und danach verharmlosend formulieren, selbst wenn sich andere Demokraten z. B. sogar gegen die eigenen homosexuellen Lieblinge aussprechen, aber im Falle eines gleichen Wortlautes seitens der verhassten "Salafisten" sich empören würden. Da anprangern soviel wie anklagen, denunzieren, bloßstellen und an den Pranger stellen bedeutet, steht dies nicht im Widerspruch zu den Äußerungen von Kauder. Daß er polemisiert, ist auch nicht falsch. Homosexuelle (politisch mit religiösen Hintergründen) an den Pranger zu stellen, ist gleichzeitig eine Polemik. Er gehört zu den evangelikalen Christen, die nichts anderes tun als Homosexuelle und die Homosexualität öffentlich anzuklagen (-> symbolisch an den Pranger zu stellen), weil sie Sünder bzw. es eine Sünde gem. der Bibel ist. Im religiösem Sinne richtg. Beschwere Dich in Bezug auf "... die andere Wange hinhalten ..." bei den Bibelübersetzern der Einheitsübersetzung. In der Lutherübersetzung steht tatsächlich "Backe". Die Evangelikalen wären sehr erfreut über Deine Art der Argumentation, solltest Du diese bezüglich Matthäus 5,39 ebenso rotzfrech ausführen, auch wenn Du zu dumm warst zu bemerken, daß das "A." eine Abkürzung für Abdullah ist.

      Löschen
    14. ... das "A." eine Abkürzung für Abdullah ist.

      Das "A." könnte aber auch für "Authist" stehen - in deinem Falle wäre es Islamauthismus

      Löschen
    15. A.30. Mai 2014 03:09
      "@ Anonym 29. Mai 2014 03:17
      Dein Kommentar ist ein Beleg dafür, daß gewisse Atheisten mit Wortbedeutungen noch größere Schwierigkeiten haben, ..."


      Nicht doch, Großes A..., das würde ja bedeuten, dass wir ggf. hinter einem Sammelsurium von Platitüden wie dem Kloran tatsächlich so etwas wie das ewig gültige Wort eines allmächtigen 'Creators of everything' vermuten würden. Und dann wären wir doch keine Atheisten mehr!

      "...Da anprangern soviel wie anklagen, denunzieren, bloßstellen und an den Pranger stellen bedeutet, ..."

      Oh, Du hast tatsächlich nachgeschaut. Glückwunsch! Jetzt musst Du nur noch nachlesen, welche Bedeutung 'anklagen', 'denunzieren', 'bloßstellen' oder 'an den Pranger stellen' haben, um festzustellen, dass diese Merkmale auf die Kauder-Zitate nicht zutreffen. Und mit ein (ganz klein-) wenig Textverständnis (ja, ja, ist wohl zuviel verlangt) würdest sogar Du erkennen können, dass die Objekte in Kauders Aussagen eben nicht die Homosexuellen sondern deren Adoptionsrecht, resp. deren Gleichstellung mit Eheleuten sind.

      "... In der Lutherübersetzung steht tatsächlich "Backe". ..."

      Jo, kluges Kerlchen der Mattin, gell? Der hat vor 500 Jahren schon so Typen wie Dich vorausgesehen.

      "... solltest Du diese bezüglich Matthäus 5,39 ..."

      Du meinst das hier: ...?

      ἐγὼ δὲ λέγω ὑμῖν μὴ ἀντιστῆναι τῷ πονηρῷ· ἀλλ’ ὅστις σε ῥαπίζει εἰς τὴν δεξιὰν σιαγόνα [σου], στρέψον αὐτῷ καὶ τὴν ἄλλην·

      Hmm, da steht 'σιαγόνα', würde ich wie Luther selig auch als Backe übersetzen. Bei Wange würde ich eher zu 'μάγουλό' tendieren. Womit wir mal wieder den Beweis hätten, dass die ganzen Hl. Schwarten für'n Arsch (oder halt für's Arschgesicht) sind, das gilt natürlich auch für Evangelikale. Aber ok, wussten wir schon.

      "... zu dumm warst zu bemerken, daß das "A." eine Abkürzung für Abdullah ist."

      Hmm, bist Du sicher? Eine Abkürzung: ...

      http://de.wiktionary.org/wiki/Abk%C3%BCrzung

      ... vielleicht im Sinne von 'Schleichweg'? Oder doch eher 'Initiale': ...

      http://de.wiktionary.org/wiki/Initiale

      ... ?

      btw.: Wollte uns der Lakai des "allmächtigen" Himmelsbosses nicht noch seinen Dienstvertrag zeigen (und erklären, warum ein Allmächtiger überhaupt Lakaien benötigt)?

      Löschen
    16. Ach A. steht für Abdullah und ich dachte, anhand seiner Einstellung, für das Ding am Enddarm mit ...loch.

      Löschen
    17. Aprop´s Autismus im Islam: im Islam gelten Autisten als Ungläubig... also kann man sich vorstellen, was für eine Strafe die erwartet. Da kann Big A doch froh sein mit seiner Behinderung in Deutschland leben zu dürfen

      *GRUNZ*

      Löschen
  2. Wenn sich die freiwillig zum Islam Konvertierten im Fall der Apostasie in Lebensgefahr bringen, kann einem das ja eigentlich völlig am Allerwertesten vorbei gehen. Sie sind es selbst schuld, falls sie diesen Schritt trotzdem wagen.

    Anders liegt der Fall, wenn jemand ungefragt als Muslim betrachtet wird, nur weil der Vater ein Muslim war. Der "praktizierte" Islam bereitet sich durch die Verfolgung von Apostaten selbst die größte Schande. Keine andere Religion bedroht ihre vom Glauben abgefallenen Mitglieder mit dem Tod und die überwiegende Mehrheit der Muslime in Deutschland dürfte auch keinen großen Wert dieses Gebots legen.

    Nur unsere allgemein bekannten SALAFISTEN (ich werde diese Bezeichnung ab jetzt offensiv verwenden) werden sich hinter dieses Gebot stellen und die Todesstrafe gegen Mariam Jahia Ibrahim Ishak als gottgewollt verteidigen.

    Deutlicher könnten die SALAFISTEN ihre Menschenverachtung gar nicht zum Ausdruck bringen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym28. Mai 2014 04:56

      Leider kann ich Dir im ersten Absatz nicht zustimmen. Ein Salafistenaussteiger, wie etwa der Deutsch-Ägypter Barino Barsoum, der vor etwa vier Jahren zur koptischen Kirche konvertierte, verdient ebenso unsere Solidarität:

      http://www.swr.de/report/schulen-des-terrors/-/id=233454/did=4584506/nid=233454/1088qxr/index.html

      http://www.schwaebische.de/home_artikel,-_arid,2806916.html

      @ Georg

      Herzlichen Dank für Dein großes Engagement zugunsten Meriam! Möge eine Flut von Unterschriften folgen!

      Löschen
    2. Also sind Menschen selber schuld, wenn sie sich manipulieren lassen? Soso...

      Löschen
    3. @Martina Zucki 28. Mai 2014 07:17: Natürlich sind sie das, zumindest diejenigen mit einem IQ über 60. Oder willst du all den Salafi-Konvertiten (und vllt. auch den Deutschen anno '33)einen Persilschein wg. Unbedarftheit ausstellen?

      Löschen
    4. Das Dumme ist, die Salafisten "leiten" sehr oft auch Unbeholfene auf dem "wahren" Weg. Siehe Krankenhäuser und Altersheime. Auf Intensivstationen haben sie schon Zugang erhalten zu sterbenden Patienten usw. G*tt sei Dank, hat man ihnen auf der Intensivstation der IV2 in Freiburg keinen Zutritt gewährleistet. DA haben die Ärzte noch so viel A... in der Hose nur Familienmitglieder hereinzulassen und selbst diese mussten sich legitimieren ;-)

      Löschen
    5. @ Martina
      As far as I can remember Protestant and catholic priests had at least the same rights - and some used it for the unholy business of talking dying individuals into changing their last will n favor of the church. The last time I was in a German hospital was back in 1979 when my grandmother died. We had to kick out the uninvited and unwanted Protestant priest.

      Löschen
    6. "We had to kick out the uninvited and unwanted Protestant priest."

      And I am sure, nobody punished you for this^^

      Löschen
  3. @Barino ist ein Lügner , kein Kölner hat ihn je in einer Moschee gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist Köln?

      Löschen
    2. Das könnte vielleicht daran liegen, dass der Gute schon seit ein paar Jahren in keine Moschee mehr geht, du Fuchs! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @ Anonym 28. Mai 2014 06:35

      Barino wird von der koptischen Kirche unterstützt, damit er Propaganda gegen den Islam macht, aber gleichzeitig das Christentum so harmlos wie möglich darstellt oder komplett davon ablenkt. Er ist so verlogen wie seine koptische Kirche, die es nötig hat "Marienerscheinungen" mit farbenfrohen LED- Lampen zu inszenieren, um die Koptenschäfchen bei der Stange zu halten, wie z. B. zuletzt im Dezember 2009 in Kairo:

      http://www.youtube.com/watch?v=brr7oYvUxQU

      Löschen
    4. und die Kopten sind die Lügner und nur die "praktizierenden" Muslime sind die einzigen die die Wahrheit sagen...*gähn*

      Löschen
    5. Wer einen Film zeigt, inszeniert keine Marienerscheinungen. Ihr inszeniert doch auch irgendwelche Horrormovies. Dann lieber eine Jungfrau die mir wenigstens den Frieden bringt und nicht ein ungepflegter Bart der mir mit der Hölle droht oder sagt das Juden an Erdbeben schuld sind.XDXDXD

      Löschen
    6. A. 28. Mai 2014 08:30

      "Barino wird von der koptischen Kirche unterstützt, damit er Propaganda gegen den Islam macht, aber gleichzeitig das Christentum so harmlos wie möglich darstellt oder komplett davon ablenkt."

      Und von wem wirst Du bezahlt Mr. @A, damit Du gegen das Christentum und andere Religionen hetzt und den Islam der wahhibitischen Altvorderen als eine angeblich harmlose Religion darstellst?

      Wenn ich deine Kommentare und Hetzereien lese, dann komme ich zu dem Entschluss dass dein Konto durch deine verlogene Propaganda sehr gefüllt sein muss!

      Löschen
    7. @ Anonym 28. Mai 2014 09:24

      Also ich sehe da keine Jungfrau. Der inzwischen verstobene koptische Papst, Schenuda III., sah aber ein Täubchen und interpretierte (auch wenn seine eigene Kirche den Light Show Fake inszenierte) dieses als die Jungfrau Maria. Abgesehen davon, daß sie, nachdem sie starb, sich keinen Meter aus ihrem Grab fortbewegte. Nur sind Tauben eigentlich die Ratten der Lüfte.

      Löschen
    8. @A.28. Mai 2014 11:51
      Deine Skepsis den Marienerscheinungen gegenüber ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Nun wende genau diese Skepsis auch mal gegenüber der Behauptung an, dass Dein Märchenbuch Koran vom Schöpfer des Universums geschrieben wurde. Die ist nämlich eine genauso lächerliche Fake-Show.

      Löschen
    9. Die einzige Ratte hier bist du selber, Großes A. Hast du schon mal von den Vögeln des Friedens gehört? Denk mal an den Olivenzweig, welcher Noah gebracht wurde. VON EINER TAUBE!!!

      Löschen
    10. @ Siegfried Schmidt:

      Genau der Koran ist keine Fake Show, weil in diesem nichts inszeniert wird. Dafür aber die Evolutionstheorie, daß alles durch "Zufall" entstanden sein soll.

      Löschen
    11. "...die Evolutionstheorie, daß alles durch "Zufall" entstanden sein soll."

      Wo hast du denn das mit dem Zufall her?
      Langsam wird es albern.

      Löschen
    12. A.29. Mai 2014 20:41
      "... die Evolutionstheorie, daß alles durch "Zufall" entstanden sein soll."

      Ach Du Großes A...! Also, was ganz sicher KEIN Zufall ist, ist die empirische Erkenntnis, dass Glaube und Unwissenheit perfekt korrelieren. Man könnte auch sagen: Je größer das A... desto größer das Loch.
      Allerdings weiß der Kundige, dass auch 'Evolution' keineswegs ein 'zufälliger' Vorgang ist sondern weitestgehend bekannten Gesetzmäßigkeiten folgt. Das gilt sowohl für die kosmische, als auch für die chemische und auch für die biologische Evolution.
      Dass wir insbesonder über die letzten beiden, einen Vorgang, der über > 4.000.000.000 Jahre in einem Labor von > 5.000.000.000 km³ Volumen abgelaufen ist, noch nicht alle Details kennen, ist eigentlich nicht erstaunlich. Wenn DU jedoch nur 1% von dem gelernt hättest, WAS wir schon wissen, würdest Du sicher nich solch dumpfen Quatsch verzapfen. Und Deine Schöpfungs"geschichte" als das einordenen, was sie de facto ist: Ein nettes Geschichtchen halt.
      (Gleiches gilt natürlich für Deinen Guru, den abgebrochenen Innenarchitekten, Kleinkriminellen, Rassisten, Holocaustleugner, überführten Täuscher und Lügner mit Schizo-Diagnose 'Adonis Oktopussy' ... oder so ähnlich.)

      Löschen
    13. Zufall??? Seit wann glauben religiöse Menschen an Zufälle?

      Löschen
  4. Diese Christin hat zwei Jahre ihren Unglauben zu widerrufen, was in so einem Falle zu ihrer Freilassung führen würde. Selbst schuld, wenn sie es nicht macht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Islam ist Frieden! sagt der Soziopath.

      Löschen
    2. Nicht-islamisch = unglãubig = unwertes Leben?
      ... = faschistische Herrenmenschedenke!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. Ist dir nur das Leben einer Muslima etwas wert? Noch einer die "praktiziert"? Zwar habe ich dir des öfteren einige Ayate genannt, welche besagen, dass Im Nmen G*ttes alle Menschen gleich sind, aber die ignorierst du.

      Arme Seele, was dein "praktizierender" Glaube aus dir gemacht hat, A(bdullah)... musst du verbittert sein, aber "froh" im Namen deiner Obrigkeit. :-)))

      Löschen
    4. Nicht zuletzt würde es heissen, dass diese Frau dann gezwungen werden würde den Islam anzunehmen. Und wie heisst es so schön: "es gibt keinen Zwang im Glauben"??? Das zeigt mal wieder blendend wie du auch zu der verlogenen Bande deiner "Praktizierenden" gehörst. Es aber nicht zugeben willst ;-)

      Löschen
    5. Abdullah, wiederrufe du deinen Unglauben, anderfalls schneiden wir dir die E***chen weg!!! Wir sind aber großzügig und geben dir zwei Jahre Zeit. Selbst schuld, wenn du dann im Knabenchor mitsingen kannst! ;-)

      Kapierst du vielleicht jetzt, worum es geht?! Aber dazu fehlt dir leider sowohl an Empathie und als auch an Verstand!

      Löschen
    6. A. 28. Mai 2014 06:37

      "Diese Christin hat zwei Jahre ihren Unglauben zu widerrufen, was in so einem Falle zu ihrer Freilassung führen würde. Selbst schuld, wenn sie es nicht macht."

      Dein widerwärtiger Kommentar ist der eindeutige Beweis, dass die Sekte mit ihrer Auffassung von Religion, die Du hier verteidigst, eine Religion ist, die ohne Erpressungsversuche noch nicht einmal im Ansatz eine Daseinsberechtigung erhalten kann!

      Du hast wieder einmal mehr aufgezeigt wessen Geistes Kind Du bist und wie erbärmlich deine steinzeitliche Sekte denkt.

      Löschen
    7. @ Martina Zucki:

      Sie ist jetzt aber eine Christin und hat den Islam verlassen, so daß sie eben keine Muslima mehr sein kann. Sie ist zur Ungläubigen geworden. Da würde ich auch nicht anders nach Koran und Sunna urteilen, es sei denn, daß sie vorher wirklich keine Muslima gewesen war.

      Deine absurden Interpretationen und Verallgemeinerungen bei einigen Koranversen habe ich mit dem Tafsir längst widerlegt. Nach Konsens der Gelehrten sind Christen (und alle anderen Nichtmuslime) nun mal Kuffar. Wenn Du aber immer so einseitig alles verstehst, dann dürfte vergleichsweise folgender Bibelvers ebenso einseitig und allgemein gelten:

      "Samaria wird wüst werden; denn es ist seinem Gott ungehorsam. Sie sollen durchs Schwert fallen und ihre kleinen Kinder zerschmettert und ihre Schwangeren aufgeschlitzt werden."
      (Hosea 14,1)

      Wie soll sie denn gezwungen werden ? Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung. Beispielsweise kannst auch Du vergleichsweise die freie Wahl zwischen der Bezahlung einer Rechnung oder schwerwiegenden Konsequenzen haben. Oder meinst Du, daß es ein "Zwang" sei, wenn Du etwas im Rahmen eines Kaufvertrages kaufst, aber nicht bezahlen willst oder kannst ? Das ist das selbe Prinzip und entspricht den Gesetzen hierzulande. Die Scharia ist auch nichts anderes als ein Straf- und Zivilrecht.

      Löschen
    8. "Wie soll sie denn gezwungen werden ? Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung. "

      Besser kann man den Islam nicht preisen.

      Löschen
    9. Hey Abdillo, sei deinem Allah dankbar, daß Blödheit nicht weh tut! Denn sonst wärst du ein chronischer Schmerzpatient. .-)

      Denn wer schafft es sonst soviel haarsträubenden Unsinn zu schreiben? - Weiterer Kommentar erübrigt sich!

      Löschen
    10. @A.28. Mai 2014 11:45

      Du hast sie echt nicht alle ^^

      "Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung. " ^^

      "Beispielsweise kannst auch Du vergleichsweise die freie Wahl zwischen der Bezahlung einer Rechnung oder schwerwiegenden Konsequenzen haben."

      äh nö, ich hab letztens vergessen meine Telefonrechnung zu bezahlen. Die haben mir auch tatsächlich den Saft für zwei Tage abgedreht. Ich habs erst gemerkt als ich eine Pizza bestellen wollte. Konsequenz: Ich hab die Pizza am Handy bestellt. (Die Rechnung war schon viel früher bezahlt aber die Telecom ist halt auch nicht die schnellste).

      Das ist nicht das selbe Prinzip und entspricht keinem Gesetz hier, Du Irrer.

      Grinsekatze


      Löschen
    11. @A.

      Ihren Glauben widerrufen? Junge schau mal im Kalender nach. Wir haben 2014 nicht 714. Und geh zum Arzt denn du bist echt krank.

      Löschen
    12. @A

      Wie soll sie denn gezwungen werden ? Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung.

      Das ist Erpressung und hier eine Straftat. Betrifft viele Dinge im Islam und diese Argumentation ist mir da ehrlich kein bißchen fremd. Man hat ja z.B. auch die freie Wahl, sich für einen aufgezwungenen Ehepartner zu entscheiden oder das Zerwürfnis mit der Familie zu riskieren, ne?

      Beispielsweise kannst auch Du vergleichsweise die freie Wahl zwischen der Bezahlung einer Rechnung oder schwerwiegenden Konsequenzen haben. Oder meinst Du, daß es ein "Zwang" sei, wenn Du etwas im Rahmen eines Kaufvertrages kaufst, aber nicht bezahlen willst oder kannst ?

      Falscher Vergleich. Ich muss für nichts zahlen, was ich nicht bestellt habe.

      Löschen
    13. Es wäre eine freie Entscheidung wenn diese Frau als CHRISTIN in Ruhe gelassen werden würde. DAS nenne ich frei, und nicht wenn sie getötet wird, wenn sie nicht wieder Muslima wird. Einfach widerwärtig wie du denkst!!!!!

      Löschen
    14. @Christine, erst muss man nichts bezahlen für etwas was man nicht bestellt hat. Und, vor allem, wird man nicht umgebracht wenn man z.B. eine Stromrechnung nicht bezahlt hat ;-)

      aber A..... vergleicht mal wieder was er nicht kann. Ekelhaft!

      Löschen
    15. Bevor ich einer Drecksreligion wie dem Islam beitrete in dem nur gefolgtert, geschlagen und gemordet wird, sterbe ich lieber freiwillig als Christ. Ihr seid die größten Monster die der Satan erbracht hat! Die Bibel warnt uns schon vor euch, ihr Pharisäer!!!!!

      Ich werde für die Frau beten, damit sie, bis zu ihrem Tode, falls sie hingerichtet werden sollte, ein dem Umständen entsprechend leichtes Leben hat, mit Vertrauen in Jesus, der ihr schon einen Platz an seiner Seite zur Verfügung gestellt hat. Diese Frau hat das Paradies verdient und nicht selbsternannte Muslime die vom Glauben keine Ahnung haben. AMEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    16. Die Frau war doch niemals Muslim. Sie war schon immer Christin. Soviel zu Gleichberechtigung in Absurdistan. Ihr Vater war Muslim, den hat sie nicht gekannt, die Mutter war Christin. Automatisch wird sie zur Muslimin erklärt, obwohl sie eine christliche Mutter hat, die sie alleine erzieht. Das Opfer wurde gleich 2x betraft.Erstmal hundert Stockschläge, weil sie Ehebruch begang. Der Ehebruch wird deshalb begründet und geahndet, weil sie als Frau, die keine Muslimin war, aber als solche automatisch gilt, einen Christen geheiratet hat (nur muslimische Männer dürfen Christinen heiraten) und die Todesstrafe, weil sie vom Glauben (den sie nie hatte) abgefallen ist. Bescheuerter und menschenverachtender und natürlich frauenverachtender geht es nicht.Wäre sie ein Mann wäre die Strafe für Ehebruch weggefallen.

      Löschen
    17. "Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung". Klar doch! Wenn ich dir Vollpfosten die Pistole mit den Worten "Geld oder Leben" auf die Brust setze, dann rückst du den Schotter ja auch nicht unter Zwang heraus, sondern es ist deine freie Entscheidung. Reise doch endlich nach Syrien und lass dich dort in die Luft jagen, damit unsereinem dein krankes Gewäsch künftig erspart bleibt!

      Löschen
    18. Anonym29. Mai 2014 05:19:

      die Theorie an der Sache ist, gerade weil der Vater (irrelevant ob sie ihn kannte oder nicht) Moslem war. Also gilt laut Islam, dass die Kinder dann auch Muslime sind. Und genau darauf wird in der Regierung draufgepocht. Sch*** egal ob Merjem an Gott geglaubt hat oder nicht- sie war "Muslima" von Geburt aus. Also hat sie schon mal den ersten "Fehler" begangen, dass sie sich dem christlichen Glauben zugewendet und und der zweite "Fehler" war, dass sie einen Christen geheiratet hat...

      Soviel zum Thema, es gebe keine Freiheit.... Willkommen im Mittelalter.

      Löschen
    19. Ja, so sehen es die Schariaidioten. Aber selbst wenn sie jetzt den Islam annehmen würde, würde sie ja immer noch bestraft. Viel nützen würde ihr das nicht. Sie ist dann mit einem Christen verheiratet, was für Frauen illegal ist, daher bleibt immer noch der Ehebruch und die 100 Stockschläge. Die muß man auch erst mal überleben.
      Anonym 5.19

      Löschen
    20. Martina Zucki29. Mai 2014 04:03
      Und, vor allem, wird man nicht umgebracht wenn man z.B. eine Stromrechnung nicht bezahlt hat ;-)

      Man kann sogar ungestraft selbst den Vertrag mit seinem Stromversorger kündigen und zu einem anderen wechseln.

      aber A..... vergleicht mal wieder was er nicht kann. Ekelhaft!
      es würde allenfalls der Vergleich mit einem Verein zutreffen. Aber wer dort austritt, spielt halt einfach nicht mehr mit und muss halt auf seine vorherigen Vorteile und Ansprüche verzichten. Und er darf auch ungestraft einem anderen Verein beitreten. Selbst die Kirche handhabt das fast so, aber die abweichenden Details sind ein anderes Thema..

      Und auch wenn ich von einem Kaufvertrag nicht mehr zurücktreten kann, darf ich den gekauften Artikel immer noch ungestraft in die Tonne kloppen.

      Es zieht kein einziger Vergleich vom grossen A.

      Löschen
    21. @ Anonym 29. Mai 2014 04:08

      Alle Christen sind Ungläubige, die ewig in der Hölle bestraft werden, sollten sie vor ihrem Tode den Islam nicht angenommen haben. Was diese Christin im Sudan betrifft, so ist es in ihrem eigenen Interesse den Islam wieder anzunehmen. Für was würde sie sterben ? Für ein halbnacktes Kadaver am Kreuz, welches nur in der Phantasie der Kuffar herumgeistert und ein absurdes, widersprüchliches und gefälschtes Buch (Bibel). Na ja, sollte sie den Islam nicht in den nächsten zwei Jahren wieder annehmen und dann rechtmäßig hingerichtet werden, so würde sie Gott in der Hölle nicht so streng bestrafen, als wenn sie noch z. B. 50 Jahre mit ihrem christlichen Unglauben weiter leben würde.

      Löschen
    22. @ A.29. Mai 2014 21:06

      • Besser mit Klugen in der Hölle als mit Narren im Paradies.
      (Bulgarisches Sprichwort)

      Löschen
    23. @A.29. Mai 2014 21:06

      "Für ein halbnacktes Kadaver am Kreuz..."

      Wie sprichst du eigentlich über deine Propheten? Außerdem heißt es immer noch "der Kadaver".

      Tobias M.

      Löschen
    24. "Wie sprichst du eigentlich über deine Propheten? "

      Hassprediger A. hat da so eine hausgemachte Religion am Start, voll authentisch und so...

      Löschen
    25. "Alle Christen sind Ungläubige, die ewig in der Hölle bestraft werden, sollten sie vor ihrem Tode den Islam nicht angenommen haben."

      Kommt Dir dieses wüste Wüten nicht unwürdig vor, A. ???
      Ist es das, was der Islam aus Dir gemacht hat?

      Löschen
    26. Genau, Christine... das war ja auch nur ein Beispiel von vielen :-)

      Tobias M: da sieht man, wie A... vom Islam/Koran Ahnung hat. Sogar im Koran hat Jesus einen höheren Stellungswert als Mohammed. Und ich kenne enorm viele Muslime die besagen, dass Jesus lebt, Mohammed aber tot ist. Was will man aber von einem Menschen mit (bi)polaren Störungen, der sein eigenes Buch nicht richtig kennt, welcher er lobt und preist, sagt, aber gerne, dass andere es nicht kennen würden. Traurig, diese Art "Moslem"

      Löschen
    27. " als wenn sie noch z. B. 50 Jahre mit ihrem christlichen Unglauben weiter leben würde."

      WAS würde diese Frau denn schlechtes tun, wenn sie mit, deiner Meinung nach, einem "christlichen Unglauben" noch 50 Jahre leben würde??? WEM würde sie schaden? NIEMANDEM! Die einzigen die der Welt zur Zeit schaden sind radikale Islamisten wie du!!!

      Es ist schon gut, dass du hier in Deutschland wohnst, hier kannst nicht so leicht eine Waffe in die Hand kriegen um alles zu killen was "ungläubig" ist du A-Schw..........

      Löschen
    28. Sure 3:55

      „ich werde dich (nunmehr) abberufen und zu mir (in den Himmel) erheben“

      Jesus ist auch laut Koran auferstanden. Latifa

      Löschen
  5. habe gerade auf arte abendland und morgenland geguckt , da wird berichtet wie friedlich es in den Hochzeiten des Islams war.
    Hilft um Vorurteile abzubauen, was heute einige machen , hat nichts mit dem Islam zutun. Christen und Mosleme hatten nebeneinander ohne Probleme Kirchen und Moscheen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Märchenstunde mit Givano.

      Löschen
    2. Und wenn sie nicht gestorben sind........ beten sie immer noch XDXDXDXDXD

      Löschen
    3. G28. Mai 2014 09:29
      "habe gerade auf arte abendland und morgenland geguckt , da wird berichtet wie friedlich es in den Hochzeiten des Islams war. "

      Da kannze ma wiedersehn, wie die Medien lügen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Pier Fogel hat Gans rechts!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    4. Stimme es zu: es WAR friedlich! Aber nur solange die Christen und Juden ihre Zölle an die Muslime zahlten. Diese mussten im osmanischen Reich Schutzgelder zahlen um in Ruhe gelassen zu werden. Ansonsten wurden sie versklavt. Mach dich mal mit der Weltgeschichte bekannt, schätzchen^^

      Löschen
    5. "Märchenstunde mit Givano."

      Nö, G berichtet ja nur. Also wenn überhaupt: "Märchenstunde mit Arte".

      Ob er die Wahrheit berichtet? Mit Google bzw. Youtube lässt sich entsprechende Sendung leicht finden...

      Löschen
    6. @ Anonym28. Mai 2014 12:54

      "Märchenstunde mit Givano."

      Er stellt es als real dar. Und fordert auf, es als real zu sehen. Jeder muß selbst entscheiden, was er für wahr erachtet. Alles andere wäre dumm. Das Arte das ausgestrahlt hat, ändert nichts. Anstatt eines verklärten Bildes à la 1001 Nacht in die Historie zählt das Hier und Jetzt. Träumen kann ich auch so.

      Löschen
    7. Abu Dunjaschaden28. Mai 2014 um 13:34

      @ Anonym 28.Mai 12:54

      Die von G. genannte Sendung "Abendland und Morgenland" lief auf Arte und ich habe sie selbst gesehen, allerdings schon vor einiger Zeit. Jetzt wurde sie wiederholt.
      Die Sendung war interessant und es wäre wirklich wünschenswert, wenn wir ein friedliches Miteinander finden könnten. Ich sehe einige vernünftige Stimmen wie z.B. Bruder Musa (der auf seiner FB-Seite die Brutalität von Isis auch anprangert) und selbst G., denke ich, ist an einem friedlichen Zusammenleben interessiert (seine Kommentare sind zwar häufig recht belustigend unterhaltsam).
      Aber mit Typen wie unserem großen A..... kannste einfach nich reden. Die sind und bleiben verblendet blöd.
      Und wenn er mit seinen ewigen Argumenten gegen Christentum und Bibel anfängt, dann geht das mir so am Arsch vorbei. Er sollte endlich mal begreifen, dass hier die meisten Atheisten sind.

      Löschen
    8. @ Martina Zucki:

      In der Demokratie heutzutage in Deutschland zahlen aber z. B. die Christen noch viel mehr Steuern. Rate mal, an wen die Christen noch Zölle zahlen müssen. Der deutsche Zoll ist auch friedlich, solange man nicht auffällig wird. Beim Finanzamt ist es auch nicht anders. Lassen u. a. die Christen (obwohl sie ja immer nur die "Opfer" sind) in Ruhe. Doch wehe, wenn z. B. die Christen nicht zahlen.

      Löschen
    9. @ Abu Dunjaschaden

      Abu Musa hat sich letztens den Bart gekürzt, um sich bewusst auch äußerlich von den Dogmatikern der Salafisten-Szene abzugrenzen. Dazu gibt's ein interessantes Video, mit einem nicht minder interessanten Kommentarbereich, wo er sich u.a. auch recht kritisch zu Sven Lau äußert, während die Unverbesserlichen der Szene gegen ihn wettern.

      www.youtube.com/watch?v=GzOgvPoqSPs

      Ich bin Sleid

      Löschen
    10. @ Martina @ G./Givano

      Nicht zu vergessen, die zusätzliche "Naturalsteuer" der Osmanen namens Knabenlese! Wurde diese aber natürlich nur bei den minderwertigen Christen angewandt. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    11. A.28. Mai 2014 17:08
      "...
      Doch wehe, wenn z. B. die Christen nicht zahlen."


      Oh Du Großes A..., das wäre ja schrecklich: Wo sollen dann die sozialen Transferleistungen (Wie nennt ihr die noch? Dschizya?) für die Rechtsgläubigen herkommen?
      Stell Dir die ganzen nackten, verhungernden Geschwister auf den Straßen vor. Grauslich!

      Löschen
    12. A.28. Mai 2014 17:08
      ...
      Doch wehe, wenn z. B. die Christen nicht zahlen.

      Ach Du Großes A..., das wäre ja schrecklich. Wo sollen dann die ganzen sozialen Transfer-Leistungen (Wie nennt Ihr die noch? Dschizya?) für die Rechtsgläubigen herkommen?
      Stell Dir nur die ganzen nackten, verhungernden, obdachlosen Geschwister in den Straßengräben vor. Grauslich!
      Und wie, zum Iblis, sollten die Brüder angesichts ihrer weltlichen Ohnmacht die fälligen Zahlungen gewaltsam durchsetzen? Oh Allah, das Ende aller Tage naht!
      (Nur gut, dass die Steuerbehörden der Dhimmis schon dafür sorgen, dass die Ungläubigen für uns sorgen, hähä...)

      Löschen
    13. Sleid, richtig! Die auch. Und ich will nicht vergessen die Steuern, welche europäische Staaten an die osmanischen Paschas richten mussten um zu verhindern von diesen belagert zu werden. Alles "Lügen" der Geschichte, welche von balkanischen Chronikern niedergeschrieben wurden, insbesondere von rumänischen wie Aron Pumnul, Ioan Neculce, oder Grigore Ureche. Ach ja, Dimitrie Cantemir war auch so einer, der nur "Lügen" niedergeschrieben hat. Haben sich ja alle gegen das ach so friedliche osmanische Reich beschwört und haben zu dessen Vernichtung beigetragen, sowie der pöööööse Westen Länder wie Yemen vernichtet. (durfte ich mir auf youtube letztens "anlesen")

      Diese bööööösen westlichen Mächte müssen ausgerottet werden und das wohlerhabene ach so tolle Kalifat muss wieder her. Trallalla :-)

      Löschen
    14. @A.28. Mai 2014 17:08

      Rate mal, an wen die Christen noch Zölle zahlen müssen. Der deutsche Zoll ist auch friedlich, solange man nicht auffällig wird. Beim Finanzamt ist es auch nicht anders.

      Danke für die Erläuterung. Ich werde zukünftig alle Forderungen nach Steuern zurückweisen. Mit dem Argument, dass ich ja keine Christin bin. Bin gleich morgen oben beim Chef, damit er sofort das Zahlen der Lohnsteuer einstellt.

      Löschen
    15. gröööööl, made my Day, Christine!!!

      So mancher Möchtegernmoslem sollte sich mal lieber mit dem Begriff "Zoll" in Verbindung setzen. Zoll bedeutet nicht nur im Ausland was bestellen, und hier bezahlen.

      Also mir fällt nichts mehr dazu ein. Kopfschüttelnd denke ich mir jetzt meinen Teil gegenüber Big A, welcher immer mehr beweist wie eingeschrenkt sein Allgemeinwissen ist :-)))

      http://de.wikipedia.org/wiki/Zoll_(Einheit)

      http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Ministerium/Geschaeftsbereich/Bundesfinanzakademie/Steuermuseum/Museumsfuehrer/08-das-mittelalterliche-und-fruehneuzeitliche-zollwesen.html

      http://de.wikipedia.org/wiki/Blutzoll

      Löschen
    16. @ Abu Dunjaschaden28. Mai 2014 13:34

      Sicherlich ist das friedliche Miteinander eines, wenn nicht gar das höchst Gut.

      Mag sein das Givano auch so empfindet, gleichzeitig ist, für ihn, der Koran Gottes Wort und Scharia soll herrschen.
      So hat dieses "friedliche Miteinander" zur Hochzeit des Islams ja doch so einige spezielle "Randbedingungen".

      Das bin ich nicht bereit zu ertragen (tolerieren). Da gebe ich nur ab an etwas, das ich nicht will - ohne etwas zurück zu bekommen, außer einem Dhimmi-Status.

      Löschen
    17. Steuern? @A
      "In der Demokratie heutzutage in Deutschland zahlen aber z. B. die Christen noch viel mehr Steuern."

      Sie bezahlen aber nicht mehr als Muslime, sondern gleich viel, denn die Steuergesetze gelten für Alle gleich
      (außer für ein paar Großkonzerne).

      Find ich gut, diese Gleichheit.

      Löschen
    18. Morgenland und Abendland @G
      Interessanter Film. Aber Historie.
      Natürlich hat der Islam seine Hochzeiten gehabt und gut funktionierenden Staaten hervor gebracht.
      Und wenn es Härten gab: die gab es im europäischen Mittelalter für bestimmte Klassen auch.

      Die Frage ist doch, ob so etwas als vergangen angesehen wird oder ob es, wie die Salafisten glauben, wieder geholt werden kann.
      Vergangenes kann nicht wieder geholt werden, und wer das versucht, sieht an der Wirklichkeit vorbei.

      Nach meiner Ansicht passt der Islam als politischer Impulsgeber zu einer traditionellen Gesellschaft, er passt nicht zu einer pluralistischen modernen Gesellschaft.

      Löschen
    19. @ Christine:
      Die Christen, die Zölle und Steuern zahlen, sind als ein Beispiel gemeint gewesen bzw. Vergleich. Natürlich müssen hierzulande alle bezahlen. Nur bezahlen die Christen (und Juden) in islamischen Ländern mit entsprechenden Dhimma Verträgen weniger. Das sind die feinen Unterschiede, auf die ich verwiesen hatte, die Du aber nicht erkannt hast.

      @ Martina Zucki:
      Steht in der Bibel, an welche Du glaubst, nichts negatives über die Zöllner ? Also in keinem anderen Buch wird so gegen den Zoll gegiftet wie im NT der Bibel.

      @ Anonym 29. Mai 2014 15:09

      "... die Steuergesetze gelten für Alle gleich (außer für ein paar Großkonzerne) ... Find ich gut, diese Gleichheit. ..."

      Was ? Das versteht Ihr Demokraten unter Gleichheit, obwohl es doch keine wirkliche ist ? Kein Wunder, daß Ihr Demokraten es nicht versteht, wenn Christen in islamischen Ländern dann weniger bezahlen. Daß aber alle Menschen in der Demokratie gleich sein sollen, ist eine unsinnige Behauptung. Keine andere Minderheit wird hierzulande bevorzugter behandelt als die Juden.

      Löschen
    20. Abu Dunjaschaden30. Mai 2014 um 03:07

      @ 29.Mai 10:15

      Die angesprochenen Punkte sehe ich in Bezug auf ein friedliches Miteinander auch kritisch.
      Wenn die eine Bevölkerungsschicht aufgrund ihres UNGLAUBENS als minderwertig angesehen wird und den Dhimmistatus zugesprochen bekommt, dann ist das ungerecht und führt zu Spannungen, die in Gewalt umschlagen können.
      Wir sehen es ja häufig in der Welt - Menschen, die jahrelang friedlich miteinander leben konnten, schlagen sich plötzlich die Köpfe ein. Es bedarf nur ein wenig, den Funken des Hasses zu schüren, damit sich empfundene Ungerechtigkeiten und Spannungen gewaltsam entladen - sei es nun in Afrika oder in der Ukraine oder sonst wo.
      Darüber hinaus finde ich es anmaßend, von sich selbst zu behaupten, man sei rechtgeleitet und vor allem dass man selbst dazu berufen und berechtigt sei, im Namen eines fiktiven Gottes anderen vorzuschreiben, wie sie ihr Leben
      gefälligst zu führen haben.
      Und der ganze Schariaquatsch - letztendlich bleibt auch die Scharia eine menschengemachte und von Menschen interpretierte Rechtsprechung. Es gibt keinen Beweis, dass ein fiktiver Gott das Recht genauso haben will und genauso umgesetzt sehen will. Es sind immer Menschen, die sich anmaßen, angeblich im Namen eines Gottes Recht zu sprechen.
      Und schließlich die, die am meisten nach der Scharia quaken, verhalten sich in meinen Augen nicht gerade gottgefällig. Also wenn ich z.B. die brutalen Syrien-Kämpfer sehe, die sich jetzt auch noch um der Macht Willen untereinander in die Haare kriegen, von sich aber behaupten, dass sie rechtgeleitet sind und anderen die angeblich von Gott gewollten Gesetze aufzwingen können, dann gute Nacht.
      Und selbst der Sachsenscheich Hassan Dabbagh samt seines Eheanhängsels ist nach seinem Fördergeldbetrug nicht das leuchtende Vorbild, was er wohl gerne wäre. Hackt er sich jetzt selbst die Hand ab?
      Aber nach Furkans Vortrag über das Kalifat und die Scharia ist fehlerhaftes Verhalten erlaubt, man darf sich nur nicht erwischen lassen. Also wennde Ehebruch begehst, Unzucht, Alkohol trinkst usw. , das ist nicht so schlimm - Du darfst es nur nicht in der Öffentlichkeit machen. Danke für den sehr aufklärenden Vortrag. ;)

      Löschen
    21. die Juden ? @A.
      "Keine andere Minderheit wird hierzulande bevorzugter behandelt als die Juden."
      Paranoia? Neid? Abwehr?

      Also, erst mal gelten die Steuergesetze für alle Bürger gleich, es gibt nicht für jede gesellschaftliche Gruppe ein eigenes Gesetz, und das finde ich gut
      (und wenn es ein paar Gleichere, vor allem Großkonzerne, gibt, dann soll das auf einem anderen Blog behandelt werden).

      Wie aber kommst Du jetzt auf die Juden?
      Da scheint es in Deinem Hirn eine direkte Linie vom Marmara- Beben, das angeblich von den Juden verursacht wurde, zur deutsche Steuergerechtigkeit zu geben.

      Das kommt mir irre vor, werter A.!

      Löschen
    22. @A
      @ Christine:
      Die Christen, die Zölle und Steuern zahlen, sind als ein Beispiel gemeint gewesen bzw. Vergleich. Natürlich müssen hierzulande alle bezahlen. Nur bezahlen die Christen (und Juden) in islamischen Ländern mit entsprechenden Dhimma Verträgen weniger. Das sind die feinen Unterschiede, auf die ich verwiesen hatte, die Du aber nicht erkannt hast.

      Lieber A., Du hast ausdrücklich von der deutschen Demokratie und dem deutschen Zoll geredet. Darf ich Dich daran erinnern? Also, Zitat A.
      "In der Demokratie heutzutage in Deutschland zahlen aber z. B. die Christen noch viel mehr Steuern. Rate mal, an wen die Christen noch Zölle zahlen müssen. Der deutsche Zoll ist auch friedlich, solange man nicht auffällig wird. Beim Finanzamt ist es auch nicht anders. Lassen u. a. die Christen (obwohl sie ja immer nur die "Opfer" sind) in Ruhe. Doch wehe, wenn z. B. die Christen nicht zahlen."

      Wars der große Al, der Dich da hat nicht klar und deutlich ausdrücken lassen oder das böse Kuffar-Android-Tablet?

      Übrigens:
      Alle Christen sind Ungläubige, die ewig in der Hölle bestraft werden, sollten sie vor ihrem Tode den Islam nicht angenommen haben. Was diese Christin im Sudan betrifft, so ist es in ihrem eigenen Interesse den Islam wieder anzunehmen.

      Um Euch hässlichen, fetten, zauselbärtigen Gestalten dann im Paradies beim Rudelbumsen zuzuschauen und unter Dauerkotzen zu leiden? So schlimm kann die Hölle gar nicht sein!

      Löschen
    23. Wie finanziert sich ein Kalifat? Die Antwort darauf gibt uns (nochmal) Furkan bin Abdullah: www.youtube.com/watch?v=ifuI_7X-Dww (ab Minute 19:00).

      Ich bin Sleid

      Löschen
    24. Bald habe ich das Gefühl, "Muslime" wie Abdullah arbeiten in Deutschland deswegen nicht, weil es laut Koran einem Moslem verboten ist Steuern zu zahlen. Aber diese einem Ungläubigen zu holen, ist erlaubt...

      ich schrei mich wech XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
  6. @Ichbinsleid guck mal das video von deinem Freund Pierre über Barino ob du ihn leiden kannst oder nicht aber seine Argumente sind nicht von der Hand zuweisen sei mal erlich
    http://www.youtube.com/watch?v=Zkw5Kp6xk04

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ G./Givano

      O.k., habe mir das Video angeschaut. Zunächst einmal fällt auf, dass "mein Freund Pierre" wieder einmal nicht in der Lage war, eine Fragestellung anzugehen ohne den Versuch zu unternehmen ihm "unbequeme" Personen von vorn herein der Lächerlichkeit preiszugeben - in diesem Fall durch seine gewollten Ballerina-Versprecher. Naja,...er ist und bleibt halt ein intellektuell ungeschulter Quereinsteiger.
      Nach seinem Verständnis, ist die ganze Geschichte von Barino erstunken und erlogen, lediglich von den deutschen Medien inszeniert um dem Islam zu schaden. Der angebliche Beweis: Niemand von den Zuhörern im Raum scheint Barino persönlich zu kennen oder hat diesen in einer Moschee vor Ort gesehen, einschließlich Pierre selbst. Dass dieser ebenfalls lügen könnte, kommt einem Vogel-Jünger natürlich nicht in den Sinn!
      Um die Rechtmäßigkeit der Vorwürfe gegenüber Barino besser einordnen zu können, sollte man sich auch den ersten Film mit und über ihn einmal anschauen! Hier der Link dazu: http://archive.org/details/KoranImKopf .
      Barino agiert dort nicht allein im luftleeren Raum, sondern hielt sich u.a. in der Abubakr Moschee in Köln auf, zusammen mit anderen Gläubigen, welche er nach meiner Interpretation der Bilder nicht erst seit ein paar Stunden kannte. Auch der ältere Imam, der dort mit Barino sprach, ist war (ist) dort aktiv (siehe http://abubakr-moschee.de/videos/tafsir-surah-4-an-nisa-riyad-us-salihiin/ ). Und was ist mit seinem offensichtlichen Spiritus rector Khalid Azaitar? Wenn der ein Schauspieler sein soll, der nur seinen redaktionell erarbeiteten Text in den angemieteten Räumlichkeiten der Moschee (oder später in der U-Bahn) und im Beisein von Statisten heruntergerattert haben soll, dann verdient der dafür den Oscar! Viel plausibler ist für mich, dass es ihn wirklich gab/gibt und Barino heute eine Persona non grata innerhalb der radikalislamistischen Szene ist.
      Dass von den ganzen Milchgesichtern im Vogelpublikum niemand einen Ex-Salafisten Barino persönlich kennt, weil dieser schon Jahre zuvor die Szene verlassen hat, als die meisten von denen sich noch hauptsächlich mit Bauklötzen oder Playmobil beschäftigten, wundert mich nicht. ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Anonym28. Mai 2014 16:07
      "@ G./Givano
      ...
      Ich bin Sleid"


      Sollen wir wetten, dass Du vom Häufchenkacker Dschij (mal wieder) keine Antwort bekommst, die auf Deine Argumente und Belege eingeht?
      ;D
      - - - - -

      Hi, Dschih, braaav! Hast Du ein feines braunes Häufchen gemacht. Schon abgeputzt: ...

      http://t2.ftcdn.net/jpg/00/33/52/91/400_F_33529160_6MZxBHLozcYdmBCQj3uwzvQw5OhtAAp6.jpg

      ... oder wieder alles in den Kaftan geschmiert?

      Löschen
    3. Strategisch lügen @G
      Wer lügt von den beiden, Pierre oder Barino?
      Wenn ich Videos von Barino und das entsprechende Video von Pierre anschaue, dann sage ich, dass es Pierre ist, der lügt.

      Es mag Dich schockieren, wenn ich das einfach so über einen frommen Mann und praktizierenden Muslim sage, ohne es beweisen zu können.
      Aber ich will ja auch nicht zu einem Gericht gehen mit dieser Aussage.
      Meine Lebenserfahrung sagt mir (und ich werde nicht hinter meine Lebenserfahrung zurück gehen!), dass der Gesichtsausdruck von Pierre so ist wie bei Jemandem, der versucht, zu manipulieren bzw. strategisch zu lügen.

      In seiner Art sich auszudrücken, spiegelt sich der Wunsch, bei den Zuhörern Zustimmung zu erhalten, den Aussteiger zu diffamieren und die Zuhörer auf seine Kosten zu unterhalten.
      Vielleicht kennt er Barino nicht, hat ihn wirklich nie gesehen. Bestimmt aber dreht er alle Fakten so, dass sie in seine Strategie passen.

      Denn die Wahrheit ist wohl, dass ein Ausstieg aus dem Islam Pierre in seiner Dawa-Arbeit stört. Deshalb wird der Aussteiger Barino lächerlich gemacht, der Ausstieg heruntergespielt, alles abgeleugnet. Es sollen nicht noch mehr auf dieselbe Idee kommen.

      Schau Dir das Gesicht von Pierre genau an!

      Löschen
    4. Anonym29. Mai 2014 16:23
      "...
      Schau Dir das Gesicht von Pierre genau an!"


      Das wird nichts nützen. Selbst wenn Givano 'vorurteilslos' darangehen würde (so er überhaupt reagiert): Die Summe aller 'anekdotischen Evidenzen' (das, was Du Deine Lebenserfahrung nennst, hinter die Du nicht zurückgehen willst) ist bei Dir eine völlig andere als bei Givano. Von den auf der jeweiligen Sozialisation basierenden unterschiedlichen Assoziationen zu einem spezifischen Habitus mal ganz abgesehen.

      Löschen
    5. "nichts nützen"?@Anonym30. Mai 2014 06:15
      Warum defätistisch vor der Zeit?
      Ich stimme Dir zwar zu, dass nicht einfach vom Gesichtsausdruck (und "anekdotischen Evidenzen") auf Lügen geschlossen werden kann,
      und dass, wenn man es tut, das Bewusstsein des eigenen Nichtwissens (die kritische Distanz zum eigenen Urteil) vorhanden sein sollte,
      (das habe ich hoffentlich auch zum Ausdruck gebracht).

      Aber ich gehe nun mal davon aus, dass Pierre Vogel in dem Fall strategisch lügt, das ist meine persönliche Einschätzung.
      Pierres Habitus entspricht wohl auch dem eines Redners, der den kommunitären Konsens sucht, was im Islam gängig ist.
      Aber auch Muslime (das weiß ich) können Propaganda von Wahrheit unterscheiden (diszernieren).

      Mag sein, dass Discernement auch intuitiv ist, begründen kann ich es nur mit Beobachtung und Erfahrung.
      Also fordere ich zur Beobachtung auf!
      (Und das reicht mir. Ich brauche keine Reaktion darauf.)

      Löschen
    6. Anonym30. Mai 2014 08:17
      "...
      (Und das reicht mir. Ich brauche keine Reaktion darauf.)"


      Kriegst Du auch nicht! ;-Þ

      Löschen
    7. "Reaktion"
      Eigentlich meinte ich die Reaktion des Users G, deren Ausbleiben Du öfters moniert hast ("so er überhaupt reagiert").
      Natürlich kann er reagieren (und Du auch), aber er muss es nicht.

      Löschen
    8. Anonym31. Mai 2014 02:26
      "Reaktion"
      ...
      Natürlich kann er reagieren (und Du auch), ..."


      Danke, aber: Nein.
      Du weißt schon, 'Starke Reziprozität' ... und so.

      Löschen
  7. ein Christ sagt doch das Conchita Wurt an der Flutkatastrophe in Serbien Schuld ist , nicht die Muslime.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das gibt es auch^^

      Idioten, alle Religioten.

      Löschen
  8. I have to listen and read all the time that especially Muslim interest groups complain about rising anti us I'm racism here in Malaysia, in Europe, Russia, China, South and North America.
    Here an advise from a brother in Malaysia. Maybe you guys should stop your silence and your implicit support of Muslim racism against your own brothers and in this case your sister. Just accept that she has made a decision in her mind or heart and stand up against a punishment that can
    only be described as inhumane, sadistic and stone age. Read your own
    Quran and you will find enough information that such punishment is anti-
    Islamic. I accuse the muslim supporters of such punishment and those
    who stay silent of religious racism. I do not think Allah will forgive you.
    Peace from Borneo

    AntwortenLöschen
  9. @A. Soweit ich es verstanden habe, hat sich Meriams Vater (Muslim) aus dem Staub gemacht und ihre Mutter (Christin) Meriam christlich erzogen. Nach muslimischer Lesart wird sowieso jeder als Muslim geboren und jeder Christ der konvertiert ist eigentlich ein Revertit. Folgt man dieser "Logik" ist jeder !=Muslim ein Ungläubiger, der die Todesstrafe verdient hat. Manchmal frage ich mich angesichts der Blogeinträge solcher Vollhonks, ob der Tod wirklich eine Strafe ist.
    "Er ist so verlogen wie seine koptische Kirche, die es nötig hat "Marienerscheinungen" mit farbenfrohen LED- Lampen zu inszenieren, um die Koptenschäfchen bei der Stange zu halten,"
    An dieser Stelle sollte man auch die "Wunder des Koran" und anderen islamischen Hokuspokus erwähnen.
    Immerhin ist die Aufforderung zwischen Tod oder Islam zu wählen eine ehrliche Aussage für die man A. loben muss.
    Möge A. deine nächste Halal-Mahlzeit in der von A. perfekt kreationierten Luft/Speiseröhre rechtleiten. Mahlzeit
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, erst wenn man freiwillig den Islam annimmt und danach wieder davon abfällt, gilt das als Apostasie, soweit ich weiß.

      Dass ein jedes Kind eine Fitrah (natürliche Veranlagung) besitzt, somit als Muslim gilt und sich später für eine andere Religion freiwillig entscheiden sollte, hat damit jedoch nichts zu tun.

      Wenn es denn also wahr sein sollte, dass sie christlich aufwuchs und nie freiwillig Muslima wurde, weiß ich jetzt auch nicht, weshalb sie belangt werden sollte oder überhaupt als Apostatin gilt.

      Löschen
    2. Folgt man dieser "Logik" ist jeder !=Muslim ein Ungläubiger, der die Todesstrafe verdient hat.

      Dann ist aber niemand mehr da, der den Hochwohlgeborenen den Arsch nachträgt und sie aushält. Und Android-Tablets und iPhones für sie herstellt, weil sie das selbst nie auf die Reihe bekommen würden.

      Löschen
    3. @ Christine:

      Außer dumme Sprüche hast Du nichts drauf. Für uns wird gar nichts hergestellt in dem Sinne, sondern für den Weltmarkt. Wir Muslime kaufen uns vielleicht mal solche Geräte, d. h. wir bezahlen dafür. Deutschland hat in diesem Bereich der High Tech Industrie eine eher untergeordnete Bedeutung. Firmen wie AMD, Intel, nVidia usw. sind nicht einmal europäische Firmen. Ohne Rohstoffe, welche sich die Europäer kaufen, wäre aber die industrielle Entwicklung wiederrum unmöglich. Nicht schwer zu erraten, woher das Erdöl als Rohstoff importiert wird. Erdöl ist auch der Rohstoff für Kerosin, welches wohl der entscheidene Faktor für das Wachstum z. B. in der Luftfahrt- und Schiffahrtsbranche ist (Die Containerschiffe, die aus Fernost mit all den technischen Geräten nach Europa kommen segeln bestimmt nicht). Ohne das Erdöl der Araber wären also wiederrum Tablets, Smartphones usw. nicht in den Läden. Plastik [Für Gehäuse und andere Bauteile aus dem Rohstoff Erdöl] fiel wohl auch nicht vom Himmel.

      Löschen
    4. " Ohne das Erdöl der Araber wären also wiederrum Tablets, Smartphones usw. nicht in den Läden. Plastik [Für Gehäuse und andere Bauteile aus dem Rohstoff Erdöl] fiel wohl auch nicht vom Himmel."

      Gäbe es das Öl nicht, würde man andere organische Rohstoffe für die gleichen Produkte nutzen.
      Praktischerweise lassen sich Araber gerne kaufen. Jene, welche das nicht mit sich machen ließen - wie beispielsweise Ghaddafi, werden umgehend entsorgt - beispielsweise mittels "arabischem Frühling". Ihr "Islamisten" merkt gar nicht, wie sehr ihr die Marionetten eurer "Feinde" seid.

      Löschen
    5. "Wenn es denn also wahr sein sollte, dass sie christlich aufwuchs und nie freiwillig Muslima wurde, weiß ich jetzt auch nicht, weshalb sie belangt werden sollte oder überhaupt als Apostatin gilt."

      Es muss einen versteckten strategischen Grund geben, warum dieser Prozess angezettelt wurde.
      Was weiß ich ... Die korrupte politische Klasse will der eigenen unzufriedenen Bevölkerung, die ihr (der pol.Klasse) unislamisches Verhalten vorwirft, Super-Islamität (strikte Anwendung der Scharia!)vorspielen, indem sie ein absurdes Opferritual vorführt.

      Die Kosten, das Leben der jungen Frau, ihr Leid und das ihrer Familie, sind für die schlauen Strategen der politischen Klasse vernachlässigbar.

      Und Dummköpfe (pardon, manchmal ist diese Bezeichnung kein Schimpfwort sondern einfach angemessen) wie unser A
      werden die Strategen und Lügner, die (sprichwörtlich!) über Leichen gehen, um ihr eigenes Volk zu betrügen und zu täuschen, um es einzuschüchtern und bei der Stange zu halten,

      diese Dummköpfe werden das auch noch verteidigen und rechtfertigen.

      Löschen
    6. Und wenn ihr euer Öl nicht an die Amerikaner verkauft hättet würdet ihr bis heute nicht wissen, was man damit anfangen kann. Also würden wir zwar keine Handys et co haben (die vorwiegend IHR für eure Gebärden benützt, ihr hinterfotzigen Idioten) und IHR würdet weiterhin am Hungertuch nagen und es gebe keine Bauklötze auf der arabischen Halbinsel und keine Gelder zur finanzierung von Terroristen welteit.

      Allah sucks!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    7. @ Christine:

      Außer dumme Sprüche hast Du nichts drauf

      Ausser dummen Ausflüchten und falschen Behauptungen hast Du nichts drauf.

      Für uns wird gar nichts hergestellt in dem Sinne, sondern für den Weltmarkt.

      Natürlich werden die Sachen für den Weltmarkt hergestellt. Ändert aber auch nichts an der Sache, dass Ihr ausser Kameldung nichts produzieren könnt.

      Deutschland hat in diesem Bereich der High Tech Industrie eine eher untergeordnete Bedeutung.

      Islamische Länder haben im Bereich der High Tech Industrie überhaupt keine Bedeutung.

      Firmen wie AMD, Intel, nVidia usw. sind nicht einmal europäische Firmen.

      Es sind wohl kaum islamische Firmen, denn mit einer Bauanleitung aus dem Koran ist man nicht wirklich konkurrenzfähig.

      Nicht schwer zu erraten, woher das Erdöl als Rohstoff importiert wird.

      Doch! Deswegen hab ich gleich mal nachgeschaut:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Erd%C3%B6l/Tabellen_und_Grafiken#Die_drei_f.C3.BChrenden_F.C3.B6rderl.C3.A4nder

      Ich seh hier nicht nur Saudi-Arabien.

      Ohne das Erdöl der Araber wären also wiederrum Tablets, Smartphones usw. nicht in den Läden.

      Siehe oben. Ich glaube kaum, dass man explizit arabisches Erdöl für die Produktion von Technikkram benötigt. Ausserdem kann Saudi-Arabien sein Öl nicht mal ohne die Hilfe der Ungläubigen fördern. Ihr seid nicht die besten Menschen der Welt, sondern die grössten Vollversager!




      Löschen
    8. "diese Dummköpfe werden das auch noch verteidigen und rechtfertigen"

      Da mir bei dem Satz einen Grammatikfehler unterlaufen ist, nochmals:

      Unsere Salafisten rechtfertigen eine Massnahme (Todesstrafe), die mit der Scharia begründet wird, die aber in Wirklichkeit ein Winkelzug der Mächtigen darstellt.
      Sie rechtfertigen ein System, die Scharia, das solche Winkelzüge zulässt und das die Willkür der Herrschenden nicht bremst sondern fördert.
      Sie unterstützen damit das schmutzige Spiel dieser Mächtigen.

      Es ist ihnen offensichtlich gleichgültig, wenn dadurch Menschen - einer jungen Frau, ihren kleinen Kindern, ihrer Familie - zu Unrecht schlimmes Leid zugefügt wird.

      Natürlich könnten unsere Salafisten an diesem tragischen Beispiel ein glaubwürdigeres Konzept der Scharia (Weg zur Quelle) aufstellen, wenn sie jetzt auf die Eigenschaften Gottes, der der Barmherzige ist, zurück gehen würden.
      Aber ob sie diesen Schritt gehen können, der sie in die Nähe von Professor Khorchide (und anderer, weniger medienpräsenten Islamtheologen) rücken würde?
      Es ist leider wahrscheinlich, dass ihnen dazu sowohl der Mut als auch die Intelligenz fehlt.

      Löschen
  10. Und hier ein Beispiel dafür wenn die Vollhonks Geld und Macht haben.
    http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/saudi-arabia-declares-all-atheists-are-terrorists-in-new-law-to-crack-down-on-political-dissidents-9228389.html
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
  11. @ Ibn Slam Pottery:

    Ich habe gar keine Ahnung, ob sie vorher auch wirklich eine Muslimin war oder nicht. Genausowenig wissen es die Medien, weil diese wohl kaum an ihrem Prozeß teilgenommen und Akteneinsicht gehabt hatten. Stattdessen wurde nur ein Fall aufgeschnappt. Ebensogut könnten die Medien die Vermutung äußern, auch wenn sie damit den Dogmen der eigenen Demokratie ein Eigentor schießen würden, daß diese Christin vielleicht mit einer gewissen kriminellen Energie sich absichtlich schwängern lassen hatte, um mit so einer [späteren] Mitleidsmasche bzw. Strategie ihre Hinrichtung hinauszuzögern, daß dann genügend Zeit bleibe, damit sich der scheinheilige demokratische Westen, welcher als selbsternannter und mindestens genauso aufdringlicher Moralapostel am liebsten dem gesamten Universum das eigene paradox- utopische Wertesystem aufdrängen würde, sich mal wieder aus politischen Gründen über die "Anderen" empörend aufbläht, aber selbst unfähig ist zuerst vor der eigenen Tür zu kehren.

    Ich hatte auf inszenierte Light Shows der koptischen Kirche verwiesen und Du willst davon ablenken, indem Du auf einmal auf Muslime verweist. Bei den Wundern des Koran brachten sich Menschen nicht ein, die dazu noch die jeweils aktuelle Bühnen- und Veranstaltungstechnik verwendeten. Daß Du von der koptischen Kirche ablenkst, gibt nur über Deine Einseitigkeit und Ignoranz Auskunft.

    Außerdem hatte ich nicht "aufgefordert" zwischen Tod und Islam zu wählen, sondern es wäre die freie Entscheidung dieser Christin, d. h. für den Fall, daß sie früher eine Muslimin gewesen war. Im Vergleich gibt es auch hierzulande die Wahl zwischen einer Geldstrafe.oder Haftstrafe. Auch gem. der Bibel hast Du Wahlmöglichkeiten oder im Rahmen des Grundgesetzes eine Religionsfreiheit. Eine Wahl zu haben bedeutet nicht "müssen", sondern "können", was aber wiederrum nicht bedeutet, daß eine entsprechende Entscheidung keine Konsequenzen hat. Keine Wirkung ohne Ursache. Ansonsten müsstest Du in erster Linie also das eigene Rechtsystem kritisieren. Nur mit dem Unterschied, daß es bei Gesetzen in anderen Ländern es härtere Richtlinien gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ich habe gar keine Ahnung, ob sie vorher auch wirklich eine Muslimin war oder nicht."

      wenn dem so ist, wieso verlangst du von ihr, dass sie zum ursprünglichen Glauben zurückkehrt um nicht getötet zu werden??? Merkst du eigentlich, wie verlogen du selber bist du mieses A?^^

      Löschen
    2. "Außerdem hatte ich nicht "aufgefordert" zwischen Tod und Islam zu wählen"

      dooooch, das hast du: "Wie soll sie denn gezwungen werden ? Sie hat nur die Wahl zwischen den Islam wieder anzunehmen oder in zwei Jahren hingerichtet zu werden. Das ist doch kein Zwang, sondern ihre freie Entscheidung. "

      Alzheimer?

      Löschen
    3. "Alzheimer?"

      Rechtgeleitet.

      Löschen
    4. So eine zynische, menschenverachtende und zugleich idiotische Ideologie! Man kann gar nicht soviel in sich hinein stopfen, als man kotzen möchte! Hoffentlich lesen auch die Gutmenschen der Islamapologetik in diesem Blog mit.

      So gesehen ist es mir lieber, gemeinsam mit den Nobelpreisträgern in die Hölle zu kommen als mit Pierre Vogel, Abou Nagie und dem großen A. in ihr vertrotteltes Paradies!

      Löschen
    5. @A
      " Im Vergleich gibt es auch hierzulande die Wahl zwischen einer Geldstrafe.oder Haftstrafe."
      1) Nicht nur weil jemand dafür dass jemand seine Religion wechselt
      2) Nicht die Todesstrafe
      3) Drittens ist hier niemand so idiotisch abzustreiten dass wenn wir Haftstrafen oder Geldstrafen auf etwas aussetzen wir das nicht tun um die Leute im Rahmen unser Möglichkeiten zu zwingen es nicht zu tun.
      Menschen für etwa zu bestrafen und dann zu behaupten man würde keinen Zwang ausüben ist dumm.
      Im Fall der Todesstrafe hirnverbrannt dämlich.
      Wenn "tu was ich dir sage oder ich bring dich um" kein zwang ist...welche Menschenmögliche Handlung soll dann zwang sein?

      2) Und noch mal: Was würdest du von Menschen halten die jemanden der zum Islam konvertiert ist vor die Wahl stellen "schwör dem Islam ab oder wir töten dich"
      Würdest du dann auch behaupten dass die keinen Zwang ausüben?

      J.

      Löschen
    6. konvertiert? @A
      A, Du scheinst mir doch konvertiert zu sein!
      Und bei Dir war es erlaubt, dagegen hast Du nichts gehabt.
      Aber, nachdem Du den Schritt der Konversion getan hast, soll dasselbe bei Anderen in der anderen Richtung nicht mehr gehen. ???

      Was ist mit Dir geschehen, A.?
      Wie hat sich Dein Denken so verengt?

      Löschen
    7. "schwör dem Islam ab oder wir töten dich"

      Das nennt man dann wohl Freiheit. Es gibt keinen Zwang im Glauben. Für genau diesen Fall ist Taqiyya vorgesehen.

      Löschen
    8. Taqqiya
      "Für genau diesen Fall ist Taqiyya vorgesehen."
      Ehrlich, ich persönlich hätte kein Problem damit, wenn die junge Frau Taqqiya anwenden (und formal zum Islam übertreten) würde,
      schließlich ist der Zwang und die Lebensgefahr offensichtlich.
      Es ist anscheinend ihre Entscheidung, das nicht zu tun, und sie hat dafür meine ganze Hochachtung.

      Die Nicht-Taqqiya scheint Dich, A., zu irritieren.?

      Löschen
    9. "Alzheimer?"

      Rechtgeleitet.

      eher SCHLECHTgeleitet!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    10. "Das nennt man dann wohl Freiheit. Es gibt keinen Zwang im Glauben."

      Nein das nennt man nicht Freiheit. Und das was sie da machen ist genau das was man in der deutschen Sprache Zwang nennen.

      " Für genau diesen Fall ist Taqiyya vorgesehen."
      Ja. Die Betreffenden müssen nur Lügen.
      Tolle Gesellschaft die Ehrliche Menschen mit dem Tod bestraft und Lügern laufen lässt.

      Man fragt sich wieviel wirklich an den Islam glauben und wieviele es nur behaupten damit die Barbaren sie sonst umbringen.

      J

      Löschen
  12. Lieber A.
    "Ebensogut könnten die Medien [Sheytan] .... mit einer gewissen kriminellen Energie sich absichtlich schwängern lassen hatte, um .... [bla bla bla]" Ein ziemlich langes Konstrukt für "Ist mir scheißegal, Scharia sagt Apostatin also Rübe ab." Ich hatte die Informationen aus einer der Petitionen. Merimas Fehler war, dass sie einen muslimischen Mann geheiratet hat. Also ist sie aus Liebe zum Islam konvertiert. Freiwillig? Nach meinem Wissen ist eine solche Konversion unwirksam. Fazit für hier lebende Menschen: Lasst die Finger von der Sekte!
    "Daß Du von der koptischen Kirche ablenkst, gibt nur über Deine Einseitigkeit und Ignoranz Auskunft." +" aber selbst unfähig ist zuerst vor der eigenen Tür zu kehren."
    Ich habe in einemThread gelesen, dass diese Installationen mehr der Abschreckung gegen den abergläubischen islamistischen Mob, die koptische Kirchen überfallen, dienen sollte. Maryam ist auch im Islam eine starke Figur.
    Wunder des Koran oder Buccaillismus: Als der saudische König erkannte, dass die Religion gegenüber den Naturissenschaften an Glaubwürdigkei verlor, beauftragte er seinen Leibarzt M.B, naturwissenschaftliche Erkenntnisse im Koran und der Bibel aufzuzeigen, um die göttliche Herkunft zu belegen. Ein Propagandafeldzug begann.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Maurice_Bucaille
    Viele werden diese HarunYahya oder WareReligion Videos kennen.
    Ich muss mal eben vor der eigenen Haustüre kehren.
    Ibn Slam Pottery

    AntwortenLöschen
  13. Das Blöde ist, dass man bei diesen Leuten nicht hoffen kann, dass eine Petition das Herz erweicht, sondern dass man davon ausgehen muss, dass sie im Ehrdenken aus Prinzip nicht vor Petitionen einknicken werden.

    Es muss ein Mächtiger gefunden werden, der sich für die arme Frau einsetzt, oder ein mächtiger Grund, der diejenigen, die das Ganze aus welchem Grund auch immer angezettelt haben, überzeugt, davon abzulassen.

    AntwortenLöschen
  14. Sie hätte es wissen müssen. Das Ihr Menschen im Westen über andere Gesetzgebung urteilt wundert mich nicht. Arrogantes Gesindel! In jedem Land sollten die dort geltenden Gesetze respektiert werden. Steht auf Ehebruch die Todesstrafe, dann ist das eben so. Und hört auf rumzuheulen. Die Amerikaner und weitere christliche Staaten wenden die Todesstrafe noch Heute an. Andere Länder, andere Sitten. Eure demokratischen Werte sind schön und gut, interessieren aber kein Schwein im Ausland. Was die Demokratiebringer in den verschiedensten Ländern an Leid gebracht haben, sehen wir überall.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Ehebruch"?
      Weswegen ist die Frau nun verurteilt?
      Ehebruch oder Apostasie?

      "Eure demokratischen Werte sind schön und gut"
      Ja, sie sind natürlich schön und gut, und sie sind auch der Grund warum Du reden darfst, und nicht wegen aufwieglerischem Reden ins Nirvana beförderst wirst.

      Leider scheinst Du so verroht und verdummt, dass Du wahrscheinlich nicht mehr in der Lage bist, das anzuerkennen.

      Löschen
    2. "Arrogantes Gesindel!"

      Glaubst du etwa, verallgemeinernde Beleidigungen brächten dich hier weiter?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @ Anonym 30. Mai 2014 04:33

      Die Demokraten stellen sich auch über ihre eigenen Gesetze. So hatte Angela Merkel, als sie den Karikaturisten Kurt Westergaard fast wie einen Staatsgast empfangen hatte und ihn mit einem Medienpreis auszeichnete, die Pressefreiheit über den Artikel 1 des Grundgesetzes gestellt. Fragt sich, ob sie gleichermaßen einen Karikaturisten ehren würde, wenn dieser ebenso hetzerische und beleidigende Karikaturen von Anne Frank veröffentlichen würde.

      Löschen
    4. "Was die Demokratiebringer in den verschiedensten Ländern an Leid gebracht haben, sehen wir überall."

      Oh ja! Hier zum Beispiel, wo du einfach so daherplappern darfst.
      Wenn wir Gesindel sind, was bist du?

      Löschen
    5. Lieber A.30. Mai 2014 05:52,
      Karikaturen, und erst die Botschaft, die sie beinhalten, sind viel zu kompliziert für deinereiner, als daß sie verstanden werden könnten. Deshalb gilt für euch das Bilderverbot.

      In der Karikatur von Westergaard ging es übrigens um Menschen wie dich.

      Löschen
    6. Die Merkel hat den Westergaard geehrt, weil er vvo dem Recht der Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht hat. Er wurde ja wegen seiner Meinung mit dem Tod bedroht. Hätte er dasselbe von Anne Frank gemacht, hätte er keine Morddrohungen bekommen. Von wem denn? Der Mohammed, der Mohammed, der hat ein kleines Kind im Bett. Eins, zwei, drei und du bist frei. Das war ein Abzählvers in meiner Kinderzeit. Es gab noch ähnliche, auf Mohamed bezogene, aber heutzutage würden schon kleine Kinder mit dem Tode bedroht werden, wegen harmloser Abzählreime. Man ist ja so tolerant, und macht die Mohammed-Witze nur noch im Keller. Waren das noch Zeiten als man herzhaft in jeder Straßenbahn, an jedem Arbeitsplatz lauthals über die vielen Mohammed-Witze lachen konnte. Heute muß man sich umdrehen, ob nicht irgendwo ein Bärtiger mit Machete in der Nähe ist..

      Löschen
    7. In Amerika steht die Todesstrafe für Ehebruch? wow...

      Löschen
    8. "beleidigende Karikaturen"
      Hast Du schon mal bemerkt, dass Karikaturisten sich vorzugsweise über mächtige öffentliche Personen lustig machen? Subtile Kritik der Mächtigen, das ist das Wesen der Presse-Karikatur.
      Helmut Kohl (man mag von ihm halten was man will) hat das cool gesehen: ihm war jede Abbildung seiner Person, positiv oder negativ recht.

      Was dagegen gäbe es an einem Mädchen, das keine Macht hatte, (außer dem Schreiben) und das verfolgt und umgebracht wurde, subtil zu kritisieren.?
      Ich nehme zwar an, dass Du hier ein vorgefertigtes Argument (siehe angebliche Bevorzugung der Juden) vorbringst,
      der Umstand aber, dass Du ein dummes Argument übernommen hast, zeigt einmal mehr den Zustand deines Geistes, der anscheinend zu keinem eigenen Urteil mehr fähig ist. Leider.

      Löschen
    9. Naja... mit "kein Zwang im Glauben" meinen Gläubige, egal ob Muslime, als auch Christen eigentlich etwas ganz anderes. Ich will nun erwähnen, dass auch fundamentale Christen sich "frei" fühlen, nachdem sie ihre Taufe vollzogen haben.

      Doch was genau bedeutet diese Freiheit, eigentlich?

      Ganz einfach: sie machen sich um nichts mehr Sorgen, sie glauben dass G*tt/Allah alle Entscheidungen für sie trifft, wenn sie was bedrückt heisst es G*tt/Allah alleine weiss wieso das so ist, und "ich als Mensch" darf und kann und werde G*tt/Allah nicht ins Handwerk pfuschen. Schlicht und einfach gesagt: wenn G*tt/Allah mir was auf dem silbernen Tablett herabsendet, dann war es sein Wille. Biblisch gesehen "DEIN Wille geschehe" und nicht MEIN Wille. Also, geht es mir nicht so wie ich mir was wünsche, dann muss ich nicht traurig sein. Es ist G*ttes/Allahs Wille so zu sein wie es ist, und nicht wie ich es mir gewünscht habe. Wenn ich Pech hatte ist es weil G*tt/Allah mich liebt, der Erhabene hat einen anderen Plan... bla bla bla..... und wenn ich am Heulen bin, dann heisst es G*tt/Allah liebt mich zu sehr und ich muss ihm vertrauen und beten, und beten, und nooooch mehrrrrrrr beten......... nun ja...

      Also gehe ich wie ein Zombie durch die Welt, alles Gute kommt von Oben. Oder auch nicht. Dann ist es G*ttes Wille..........

      schnarch..........

      Löschen
  15. Arroganter Heuchler, unternimm gefälligst Hidschra und lieg uns nicht länger auf der Tasche, du islamistischer Schmarotzer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollte er das tun? Ein "Moslem" darf einem anderen Moslem nicht auf der Tasche liegen. Es ist islamisch verboten. Er darf nur von einem Ungläubigen Steuern und Gelder nehmen. Dementsprechend hocken sie hier und kassieren unsere Kohle. Die glauben echt, es wäre unsere Pflicht sie zu unterhalten. Ohne scheiss...............

      Löschen
  16. An A.:

    Wenn ein Muslim oder Muslimin gesteinigt wird von den Christen, dann wirst du bestimmt auf die Barrikaden gehen und die Verwörung der westlichen Welt gegen den Islam ausrufen. Als nächstes erklärst du den totalen Krieg an alle Ungläuge und den Tod des Kuffar als rechtmäßig!!!

    Du bist ein Heuchler und Lügner im Namen des Islams und kennst deine Religion gar nicht. Gehe mal zu Pierre Vogel und Abu Nagie als Nachhilfeschüler, damit du endlich richtig den radikalen Islam kennenlernst, der für andere Religionen nichts übrig hat. Vielleicht gehen dir dann die Augen auf!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Laut A (bdullah-wenn überhaupt und nicht eher was anderes^^) wird da keine Christin gesteinigt, sondern eine abtrünige Muslima. Weisste doch: der Mensch wird als Moslem geboren und wechselt seine Religion weil "Sheytan" ihm befiehlt und blabla

      Löschen
  17. http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-christin-soll-nach-todesurteil-freigelassen-werden-a-972702.html

    AntwortenLöschen
  18. Es scheint Hoffnung zu geben:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-christin-soll-nach-todesurteil-freigelassen-werden-a-972702.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Internationale Protestmaßnahmen zeigen, dass sie doch noch etwas bewirken können!

      ***Danke an alle Teilnehmer der Unterschriftenaktionen!***

      Löschen