Donnerstag, 22. Mai 2014

Salafisten bedrohen Jugendhäuser in Frankfurt

http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Salafisten-bedrohen-Jugendhaeuser;art675,865103

Weit haben wir es gebracht, muss man mittlerweile vor den Salafisten schon weichen und dies, wo doch immer angemerkt wurde, dass die Schwierigkeiten marginal sind, jedoch tauchen auch immer mehr Schulen auf, die ein immer größeres Problem mit der salafistischen Brachial-Dawa haben:

http://www.youtube.com/watch?v=BroRbkVOwx4

http://www.youtube.com/watch?v=sLW3DJhXrs8

http://www.youtube.com/watch?v=r5WVsSuSJyk

Die Liste wird immer länger und viele Schulen scheinen immer noch nicht den Ernst der Lage erkannt zu haben, wird im folgenden Video ja sogar im Lies-Shirt referiert:

http://www.youtube.com/watch?v=aZsMC8_CG90

(Sollten sie nähere Kenntnisse zu diesem Vortrag haben, dann ersuche ich Sie, sich bei mir zu melden)

Wie? Schön langsam bekommen aber zumindest mehr Menschen davon Kenntnis? Schon, nur sehe ich immer noch keinen Lösungsansatz am Horizont, hinkt man dank der vorausgegangenen Blindheit ja mächtig hinterher und ist gerade beim Hühnergackern im Schulhof angelangt, wollen manche ja immer noch nicht wahrhaben, was so gar nicht in die rosafarbene Weltsicht passt.

Nein, es sind nicht alle Menschen nett und genausowenig lieb - weder Deutsche, noch Zuwanderer, noch Christen, noch Muslime und auch Atheisten nicht. Und ja, es gibt furchtbar viele Idioten auf der Welt, welche man auch als solche behandeln sollte. Egal woher sie kommen. Und auch egal an was sie glauben. "Draußen" auf jeden Fall und erst recht wo die Jugend beisammen ist, kann ein fauler Apfel ja ganze Körbe vergiften. So wie vor 80 Jahren. Es ist dasselbe Spiel. Es ist derselbe Tanz.

Guten Abend








Kommentare:

  1. Gestern gab's im Bundestag eine aktuelle Stunde zur derzeitigen Lage in Nigeria unter dem Terror der Boko Haram. Positiv war, dass Herr Kauder mal ein paar sehr deutliche Worte zur Christenverfolgung durch Muslime sowohl in Afrika als auch in anderen Teilen der Welt gesprochen hat.
    So sehr man sich hierzulande auch mit den Problemen anderswo beschäftigen sollte, so sehr wäre es langsam einmal angebracht, sich vornehmlich mit der zunehmenden Radikalisierung junger Muslime in Deutschland zu beschäftigen, das gesellschaftliche Problem als solches zu erkennen und politisch dagegen zu steuern.
    Irgendwie werde ich aber das Gefühl nicht los, dass sich die Mehrheit unserer Mandatsträger des zunehmenden Ernstes der Lage erst bewusst wird, wenn's dann doch mal so richtig knallt.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "deutliche Worte zur Christenverfolgung durch Muslime sowohl in Afrika als auch in anderen Teilen der Welt gesprochen hat."

      Wo blieben denn eigentlich deine deutlichen Worte über das hier:

      http://www.tagesschau.de/wirtschaft/zentralafrika176.html

      ?

      Aber das findest du wahrscheinlich gerechtfertigt oder würdest es zumindest relativieren...

      Löschen
    2. To be very frank I do not like Mr. Kauder very much. Instead of only talking about Muslims persecuting Christians he should have mentioned Muslims persecuting Muslims (Iraq), Buddhist persecuting Muslims (Myanmar), Hindus persecuting Muslims (India), Christians persecuting Muslims (war in former
      Yugoslavia) or even Christians persecuting Christians (Ireland) and all of them persecuting atheists. I come more and more to the conclusion that religious conflicts are increasing. Interestingly enough whenever Christians participate the Christian Churches are always quick to announce that this has nothing to do with Christianity as it is a very peaceful religion (proven throughout it's history) and it is only politicians who misuse the religion. In the meantime the Evangelical mouthpiece Idea carries the headline:
      Boka Haram fuehrt "Krieg" gegen Christen.
      Anyway, yes - militant Islam is a huge problem for any society (even in Muslim countries). In my humble opinion a lot has to do with an inferiority or superiority complex with all its consequences,, missing education, missing exposure to different cultures, thoughts, explanations, reasoning, missing self-reflection of religious and political leaders as well as religious and political
      power thirst. I think the only long term solution is to engage these individuals (i.e. the political and religious leaders) in an intellectual discourse and at the same time enhance education levels. On the other hand I am not very optimistic. The reason being that in all former colonies that gained independence in the last century the colonialists worked together with a rather small number of families who were educated and worked for their masters. These families are nowadays still in power (no matter how many revolutions there have been in any given country) and they have continued to keep the masses suppressed and poorly educated. And I dare to add that any religion you name has to share this responsibility. Do not be fooled by the shinning skyscrapers in Dubai, Kuala Lumpur,
      Manila, ... Once you leave these great cities you will find poverty unimaginable - but trust in God as he will guide you one day to heaven.

      Löschen
    3. Versuchst du mich zu provozieren, 10:26?
      Vergiss es! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. Der Konflikt in Zentralafrika ist ein politischer Konflikt.

      Immerhin haben sich in Bangui christliche Bischöfe und muslimische Imame zusammen gesetzt, um zum Ende der Gewalttätigkeiten aufzurufen.

      http://www.tagesschau.de/ausland/zentralafrika146.html

      Löschen
    5. 10:26 ohne Rauch entsteht kein Feuer! Kein Christ käme auf die Idee Muslime zu verfolgen die friedlich sind. Aber schön bei anderen die Ursachen suchen, das könnt ihr gut ;-)

      Löschen
    6. Sicher^^ Schuld sind immer die anderen... @ 22.Mai.14 21:49

      Löschen
    7. 10:31 bist du vielleicht einer von diesen angeblichen Moslems die von angeblichen Christen verfolgt werden? ^^

      Löschen
    8. "Aber das findest du wahrscheinlich gerechtfertigt"
      Nein, ich finde es nicht gerechtfertigt, sondern schrecklich und schrecklich bedauerlich,
      dass Menschen in Krisensituationen im kommunitären Reflex immer wieder die monströsesten Gräueltaten an Mitgliedern anderer Gruppen begehen.

      Löschen
  2. Was soll den so schlimm daran sein die rufen doch nur zur Rechtleitung auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bedrohen die Leiter der Heime... alles halb so schlimm :-)))

      Löschen
  3. Video 4: the guy seems to be from Switzerland. His speech is ok - any evangelical Christian would argue like that. It is not only a Muslim issue that these fundamentalists preach in schools. At least one school under the school trust of the Protestant Church Berlin - Brandenburg - Silesian Oberlausitz calls Young Life a partner of it's school. Young Life under the cover of English Camps or Basketball Camps tries to recruit minors who in turn are supposed to recruit friends for Young Life. EKD and the school foundation in Berlin refuse to answer questions relating to this partnership.
    My German son visits one of these schools, was raised an atheist until his mother became a re-born Christian and since than is indoctrinates by fundamentalist Christians. Sounds to me like Sharia Law. Father turns Muslim (from whatever) - kids become Muslim as well and in this case the
    mother cannot do anything about it.
    I only wait for the day they cut the foreskin of my son.
    German Evangelicals clearly state that a Christian can only marry another Christian who belongs to God, ie no Muslim, no Protestant, no Catholic, no Buddhist, no Sikh, no Hindu, no whatsoever acc. to some biblical verses. I go a step further - children cannot have contact with their father if they do not belong to God.
    That is the reality of religious freedom of religious organizations. They can spew their venom wherever they want without any consequences.
    Video 1,2 and 3 are totally unacceptable. However, they confirm my experiences in Malaysia. Intimidation, violence, suppression, holier than holy, physical threats against anyone who does not follow the one and only truth. In recent years it has become evident that criticising the ruling party its politics, its ministers Is considered an attack against Islam. That is the clear cut truth of a country that tries to promote itself as a moderate Muslim Nation abroad. Still a lot of Muslims in Malaysia are a peaceful lot, getting more and more educated, being open minded, learning from different cultures, discussing different ideas. What greater threat to
    fundamentalists!!!!

    AntwortenLöschen
  4. ich würde mal gerne wissen was die unter Radikalen Äußerungen verstehen.
    Glaubt mir auf fast jeder Schule machen sich fast 75 Prozent der Jungs über Homosexuelle lustig(denke ich aus eigener Erfahrung) haben die jetzt alle ein Rassismus Problem. Da amcht man aus ner Mücke nen Elefanten nur weil ein paar Leute ihre Religion ernst nehmen.
    Aber wie gesagt müsste erstmal wissen was die genau gesagt haben , bei Radikale Äußerungen ist der interpretationsraum groß .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Glaubt mir auf fast jeder Schule machen sich fast 75 Prozent der Jungs über Homosexuelle lustig"- jemals von "Schulen ohne Rassismus" gehört??? Mittlerweile gibt es dieses Projekt in ganz Deutschland und deine Zahl stimmt leider nicht

      "(denke ich aus eigener Erfahrung)"- aus eigener Erfahrung macht man sich nicht lustig über Homosexuelle. Man macht sich lustig über Homosexuelle, wenn man nicht aufgeklärt ist.

      Löschen
    2. Bei uns in der Schule gab es Leute, die offen homosexuell waren und quasi keine Probleme dadurch bekommen haben.

      Löschen
    3. G22. Mai 2014 10:21

      Och Dschij, jetzt baust Du aber ab. Komm, streng Dich mal ein bißchen an: ..

      http://www.extratipp.com/bilder/2014/03/29/3441282/2047975498-ec87e8e1-8a28-4fc4-b622-7d50f00e9804-1M4fACxN09.jpg

      Na los, wir gucken auch weg!

      Löschen
    4. "...nur weil ein paar Leute ihre Religion ernst nehmen."

      Alle Achtung! Da wirds wohl langsam Zeit für die so gerne angemahnte Eigeninitiative.

      "Glaubt mir auf fast jeder Schule machen sich fast 75 Prozent der Jungs über Homosexuelle lustig(denke ich aus eigener Erfahrung) haben die jetzt alle ein Rassismus Problem. "

      So was wie dich hätten wir drei mal die Woche während der großen Pause in den Müllcontainer verfrachtet. Wegen deiner Sprüche, nicht wegen deines guten Aussehens.

      Löschen
    5. Anonym22. Mai 2014 11:19
      "Bei uns in der Schule gab es Leute, die offen homosexuell waren und quasi keine Probleme dadurch bekommen haben."

      Nun, dann kannst Du Dir ja vorstellen, auf was für einer Art Schule das Dschij seine "Bildung" genossen hat.
      Wobei: Die Sozialisierung im Elternhaus spielt natürlich auch eine große Rolle

      Löschen
    6. Leute, welche ihre Religion wirklich ernst nehmen werden nicht gewalttätig gegenüber anders- oder Nichtgläubige. Rechtleitung macht man nicht, indem man Jugendhäuser bedroht, oder, wie in Italien Buchhandlungen zerstört nur weil keine Korane drinnen sind, oder indem man Buchladenbesitzer niederprügelt und lauthals Allahu Akbar durch die Gänge eines Geschäfts brüllt und alles niederwirft und zerstört was nicht islamisch ist

      http://www.barenakedislam.com/2014/05/20/italy-senegalese-muslim-destroys-public-library-and-attacks-staff-because-there-were-no-qurans-or-books-about-islam-on-the-shelves/

      Löschen
    7. Das Dschji hat bestimmt alle Schulen aus Deutschland abgeklappert um zu wissen wie es zugeht *gähn*

      Löschen
    8. Anonym22. Mai 2014 11:19

      In der Schule meiner Tochter gibt es auch Homosexuelle. Unter denen sind ein lesbisches Pärchen, von denen eine sogar Muslima ist *gg*. Alle nehmen das gelassen.

      Löschen
  5. Das hier ist ja wohl der größte Skandal.Die tanzenden Schlampen sind wieder frei nach dem Haramvideo.

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Iran-Taenzer-aus-Happy-Video-wieder-auf-freiem-Fuss-2195623.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Köpfe abschneiden, anstatt zu tanzen was?

      Na das ist mal ein Skandal wenn man ein Lied singt, in welchem von Freude die Rede ist. Na sowas...

      Löschen
  6. @Martina Zuckerman also ich denek ich war vor kürzerem noch in der Schule als du , und zwar auf einer Realschule dann Gesammtschule und dann Abendgymnasium und überall wurde sich über Schwule lustig gemacht egal ob Moslem , Christen oder Atheisten und das liegt nicht an der Bildung so ist nunmal die Realität und das obwohl die Medien die Homosexuellen als normal darstellen und sie überall zeigen.
    Ich sage ja man ist zu Schwulen toleranter als zu Moslemen das stimmt leider schon aber bei den Jugendlichen und Jungen (männlich) Erwachsenen ist das wirklich so , damit will ich nur sagen das wenn man wüsste was in Schulen abgeht ( alleine der Drogenkonsum ) würde man nicht so ein aufstand machen wegen ein paar "Salafisten" das ist wahrscheinlich eh wieder nur ne PR Strategie wie das mit dem Brief mit Gift oder das wo angeblich ein Salafist jemanden in Bonn die Zunge abgeschnitten hat das ist alles Hetze.
    Und selbst wenn ist doch schön das Mosleme die Warheit verkünden , zumindest für mich für euch vlt nicht hehe .
    Ihr werdet sehen alle Prozesse werden mit Freisrpuch oder kleinen Starfen enden und die Zahl der Salafisten wird bis 2018 auf 20000 geschätzt werden wobei es jetzt schon mehr sind meiner Meinung (kommt halt immer drauf an was man als Salafist zählt und ab wann man Salafist ist). Peace Out und Gute Nacht

    @Anonym ach hättet ihr das glaub ich aber kaum den wie du weißt Moslems halten zusammen und ganz im ernst ich sehe selten Leute die sich überhaupt trauen würden uns anzupacken , außer du bist Klitschko und deine Kollegen Leute wie Mike Tyson dann kann das sogar stimmen was du sagst. Darüber hinaus aber kann ich mit so Gewalttätern wie dir nichts anfangen und dann sagen Salafisten sind Gewaltbereit hast du schonmal in Germany einen Salafisten gesehen der Menschen in Mülltonnen steckt tja die Atheisten wieder mit ihren Hasspredigern , und Rattenfängern .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schatz... ich bin jeden Tag in der Schule. Noch Fragen?

      Löschen
    2. Moslems halten zusammen??????????? Sicher doch!

      Schiiten, Sunniten, Alewiten usw haben sich aber sowas von lieb untereinander. Und die Umma ist sooowas von unzerstritten.

      Noch einer der seine Pillchen braucht? XDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
    3. Dass man was wissenschaftlich belegen kann hat mit Hass und Rattenfängern nix zu tun. Sowas nennt sich Aufklärung!

      Löschen
    4. "...ganz im ernst ich sehe selten Leute die sich überhaupt trauen würden uns anzupacken". Warum wohl? Weil ihr feigen Bettnässer euch nur im Rudel traut, die Kuffar zu provozieren.

      Löschen
    5. "... im ernst ich sehe selten Leute die sich überhaupt trauen würden uns anzupacken , außer..."

      Genau so reden Opfer sich schön.

      Löschen
    6. Damya so ist es..... alleine sind sie die frommen Lämmer, doch im Rudel sind sie "stark"

      Löschen
    7. Natürlich halten Moslems zueinander. In der Umma herrscht eine Bombenstimmung XDXDXDXDXDXDXDXDXD

      Löschen
  7. @Anonym nur mal so für dich als Nachtrag , ich habe Fachhochschulreife meine Mutter ist Sozialarbeiterin und mein Vater Architekt.
    Und viele von meinen Freunden die angeblich Perspektivlosen "Salafisten" haben einen ähnlichen oder sogar besseren Abschluss also geht schön Gerd Wilders Clips gucken und träumt weiter von ner Islamfreien Zukunft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trotzdem hat deine Sozialisation offensichtlich nicht ausgereicht, dich nach deinem allabendlichen Blick zum Firmament und den dabei aufkommenden Philosophischen Fragen, vor den orthodoxen Rattenfängern zu immunisieren! :(

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Und mein Vater ist der Kaiser von China. Wenn du magst, gebe ich ihm einen Auftrag er soll eine Moschee in China bauen für die Uiguren.

      Löschen
    3. G22. Mai 2014 14:03
      "@Anonym nur mal so für dich als Nachtrag , ich habe Fachhochschulreife ..."

      Ja, ja, wissen wir doch schon. Aber selbst wenn's stimmen sollte: Wir wissen allerdings auch, dass sogar von den Vollabi-Abgängern 70% nicht studierfähig sind. Du wärest also nur der wandelnde Beleg, dass und warum das so ist!

      "... meine Mutter ist Sozialarbeiterin und mein Vater Architekt."

      Die Ärmsten! Und was haben sie so Böses angestellt, dass Allah sie mit einem so feigen und verlogenen Sprössling wie Dir geschlagen hat?

      "Und viele von meinen Freunden die angeblich Perspektivlosen "Salafisten" haben einen ähnlichen oder sogar besseren Abschluss..."

      Jo, und ich möchte wetten, die haben sogar 'nen Adelstitel:

      http://de.toonpool.com/user/1098/files/muenchhausen_in_der_apotheke_1468759.jpg

      "also geht schön Gerd Wilders Clips gucken ..."

      Ne, nicht mein Typ und ausserdem zu alt. Vielleicht wenn er 20 Jahre jünger und kein Politiker wäre.

      "... und träumt weiter von ner Islamfreien Zukunft."

      Ach, träumen ist wohl zuviel gesagt, die könnte ganz schön eintönig werden. Naja, dafür vielleicht friedlicher.

      Löschen
    4. "... und träumt weiter von ner Islamfreien Zukunft."

      wir träumen nicht, wir tun auch was dagegen! Religion und Politik BLEIBEN in unserem Staat getrennt! BASTA!!!!!!!!!!!

      Löschen
  8. Das einzige was die Salafisten hier am Leben erhält, ist doch der Krieg in Syrien. Ohne den hätten sie kein Propagandainstrument mehr und die Luft wäre schon längst raus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Leute, sie wollen den Krieg,
      denn sie glauben an des Islams Sieg.
      Baschar mordet, liefert ihnen den Grund,
      sie nennen es nun "Hilfe" und "Verteidigung".

      Baschar wird fallen, wenn die Unterstützung für ihn aufhört.
      Danach kann eine Koalition der Nationalen Einheit das Land wieder neu ordnen.

      Löschen
  9. Und wie kommentieren die Alles-und-jeden-Hasser von Tauhid die Vorfälle in Frankfurt?

    Zitat: "Ja gut so macht die zu kommen noch mehr Jugendliche in die Moscheen so Allah will.
    Ich kann nur von meiner Erfahrung mit solchen Clubs reden von Kiffenden Sozialarbeitern Drogenhandel usw."

    https://www.facebook.com/pages/Tauhid-Germany-2/1449241178639256

    Außerdem zeigt uns deren Rädelsführer Hasan Keskin einmal mehr wie bekloppt und zugleich verbohrt er ist. So schreibt er: "(...) Ich habe des öfteren Fragen bekommen bezüglich dem Tragen von Camouflage (Militärmuster) Jacken bzw. Shirts. Vallahi wir sind stolz darauf und fürchten den Tadel des Tadelnden nicht.
    Möge Allah swt. uns zu jenen machen, die ein Dorn im Auge der Tawagheet sind und möge Er uns nicht zu denjenigen gehören lassen, die nach dem Wohlgefallen der Kuffar streben.
    Wir stehen hinter jedem Bruder, der diese Art von Kleidung trägt und schämen uns nicht dafür.
    Die Dawah läuft in vollen Zügen und weder wir noch irgend ein anderer, sondern einzig und allein Allah swt. leitet recht, wen Er will. (...)" Es folgen natürlich die üblichen Rechtfertigungssuren. Tststs...

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  10. "Ich sage ja man ist zu Schwulen toleranter als zu Moslemen"
    Das mag vielleicht damit zusammenhängen, dass Schwule nicht in Menschenmengen explodieren, auch wenn sie noch so schwul sind.

    AntwortenLöschen
  11. Ok, lasst sie mal ruhig die Grenzen austesten, im Knast findet sich noch immer die eine oder andere Zelle. Bei Terrorismus (und dazu ist die Bedrohung von Sozialarbeitern in Jugendheimen durch Salafisten zweifellos zu zählen) hört der Spaß auf.

    Wenn denn dann wieder mal einer der stolzen Achis den Weg ins Gefängnis antreten muss, ist das Gebrüll dann natürlich groß. Wenn dann aber der Verdacht besteht, man können selbst etwas damit zu tun haben, folgt garantiert schnell die Distanzierung, damit einem nicht das gleiche Schicksal ereilt.

    Das Strafrecht gilt für alle Straftäter, unabhängig von Geschlecht, Religion oder sexueller Ausrichtung. Also lieber einmal einen Sven Lau in Untersuchungshaft stecken, auch wenn sich nachher rausstellen sollte, dass seine Missetaten nicht für eine Verurteilung reichen (das nennt man gemeinhin ergebnisoffene Überprüfung).

    Die Sympathie-Werte der aggressiven Dawah-Fraktion halten sich verständlicherweise in Grenzen, da das von ihnen vorgestellte Lebensmodell in etwa so attraktiv ist, wie ein Hundehaufen auf der Straße. Dass sich trotzdem genug Gestörte finden, die unter diesen Umständen den Islam annehmen, sollte nicht verwundern. Schließlich gibt es ja auch andere Fehlgeleitete, die sich Rechts- oder Linksextremisten anschließen. Und selbst den Zeugen Jehovas scheint es ab und zu gelingen, neue Gemeindemitglieder zu gewinnen.

    Ach ja, und wenn denn jemand von den neu konvertierten Dawah-Jüngern keine Lust mehr auf die "einzig wahre Religion" haben sollte, tut er gut daran, das möglichst nicht öffentlich zu äußern, wenn er sich als Apostat nicht in unmittelbare Lebensgefahr bringen will ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 23. Mai 2014 01:44: Ich wette, keiner der Krawallbrüder wird einen Knast von innen sehen. Allenfalls bekommt das Gesocks ein paar Sozialstunden auf Bewährung aufgebrummt. Hätte nie gedacht, dass ich dereinst solche "populistischen" Statements absondern würde, aber mittlerweile hat die Realität noch manch anderen sog. "Gutmenschen" eingeholt.

      Löschen
    2. Damya, "wir" haben unlängst versucht einen in den Knast zu stecken wegen Vergewaltigung. Der Typ hat aber nur 4 Monate gekriegt- immer hin...

      Der Freiburger Imam setzte sich vehement für ihn ein und sagte er wüsste nicht, was in dem hineingefahren ist, er sei ein beispielhafter Moslem, er käme 3 mal am Tag zum Beten in die Moschee...

      jetzt werde ich auch populistisch...

      Löschen
    3. @Anonym 25. Mai 2014 01:12: Ich gehöre eigentlich zu den - neudeutsch - "linksgrün Versifften", aber irgendwie wird mir die AfD immer sympathischer...

      Löschen
    4. Damya26. Mai 2014 07:49
      "... aber irgendwie wird mir die AfD immer sympathischer..."

      Liegt vielleicht daran, dass Dir 'gewisse Gruppierungen' auf der Gegenseite (wir hatten's schon mal) immer unsympathischer werden?

      Löschen
    5. Hmmm, jetzt, wo du's sagst, sehe ich da schon einen Zusammenhang...

      Löschen
  12. Wehret den Anfängen!!!

    Wann verschärft die Politik endlich die Gesetze gegen radikale Richtungen jediglicher Art!!! Deutschland braucht keine Scharia sowie radikale Islamisten!!! Aufklärung in Schulen muss Pflicht werden!!! Kinder und Jugendliche sind stark gefährdet, weil sie sehr beeinflussbar sind, wenn andere selbstbewusst auftreten. Die Politik muss endlich etwas tun!!!

    AntwortenLöschen
  13. haha warum bin ich Feige und Verlogen sag mal bitte @Anonym ?
    Und was hat dich bisher ausgezeichent ausser das du im Inet große Töne spuckst ich bin nicht Feige ich habe nur Angst vor Allah aber ich gebe zu ich mache zu viele Fehler im praktizieren aber ich habe ja auch nie behauptet das ich der frommste Moslem bin denn davon bin ich weit entfernt und es geht auch nicht um mich denn mich kannst du ruhig beleidigen es geht um den Islam darauf lass ich nichts kommen und zwar weil durch allah Leben und Atmen wir alle und ihr beleidigt diejenigen die dies kapiert haben .
    Ich wette mit dir ich bin bereit mit jedem in Nrw sachlich zu diskutieren und das kann ich besser als dies schriftlich Kundzutun.
    PS : Dass ich kaum Punkte und Kommas gesetz habe weiß ich selber @Die Rechtschreibfreaks
    Es ist ein bisschen wie in nem Horrorfilm die Leute die an nix glauben werden meist bestraft . Am besten sind die Leute "ich glaube nur was ich sehe und ohne Beweiß glaub ich nix " leider jedoch kann man nicht alles anhand von Wissenschaft erklären aber das wollt oder könnt ihr nicht verstehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...weil durch allah Leben und Atmen wir alle..."

      Bitte nicht verallgemeinern.

      Löschen
    2. Ich habe eine tolle Bildung genossen, habe eine gute Familie mit einem tollen Zusammenhalt, einen Job mit regelmäßigen Einkommen, meine Kinder gehen in die Schule und wollen studieren und werden es auch schaffen, da sie gut lernen, und zwar ungezwungen.

      WAS, BITTE, ist daran Strafe?????????????????

      Löschen
    3. Ich für meinen Teil lebe und atme durch Speise- und Luftröhre, du Troll.

      Löschen
    4. ---Anonym24. Mai 2014 03:17

      "...weil durch allah Leben und Atmen wir alle..."

      Bitte nicht verallgemeinern. ---

      Wenn Gott Gott sein soll, dann muss es ja wohl so sein.
      Wer nicht an Gott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren.

      Ohne Strafandrohung.
      Da halt ich nichts von.

      Löschen
    5. G23. Mai 2014 23:17
      "haha warum bin ich Feige und Verlogen sag mal bitte @Anonym ?"

      Warum stellst Du immer die gleichen, schon x-mal beantworteten Fragen? Zu Deiner Verlogenheit habe ich mich hier: ...

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/die-alltaglichen-drohungen-der.html?showComment=1399655910797#c5359298494998284869

      ... umfangreich ausgelassen. Da hast Du Dich wieder mal verpisst. (Lies! auch die dort folgende Diskussion mit Deinem spinnerten Möchtegern-Verteidiger, der sich auch schnell verkrümelt hat.)
      Vier weitere Beispiele Deiner Feigheit (von -zig zwischen April 2013 bis Mai 2014), Dich einer mit Fakten untermauerten Diskussion zu stellen, habe ich Dir hier: ...

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/sturzenberger-vs-clemens-hamza-oder.html?showComment=1400769106713#c6734592640505034888

      ... genannt. Deine Reaktion darauf: ...

      "@Anonym du bist mir einfach zu crazy , ich weiß nicht ob du Drogen nimmst oder von Natur so bist ...."

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/sturzenberger-vs-clemens-hamza-oder.html?showComment=1400913486401#c5805493516937432947

      ... und ein Link zu einem 1½ Std. (!) langen Video des bekloppten und verfassungsfeindlichen Abdul Adhim. Dass Du 'ne Meise hast, war mir ja schon klar, dass es eine ganze Meisen-Kolonie ist, hast Du damit bewiesen.
      (Und: Ja, dass Dir der Volley-Return Deiner eigenen Nazi-Keule nicht schmeckt, kann ich schon verstehen. Tipp: Lass sie in Zukunft einfach stecken, dann kommt sie auch nicht zurück!)

      P.S.: Lass die Erwähnung der Wissenschaften ebenfalls besser sein. Da Du weder von deren Inhalten noch auch nur von ihrer Arbeitsweise den blassesten Schimmer hast, könnte sonst aus der Richtung auch noch 'ne Klatsche kommen.

      Löschen
    6. Anonym24. Mai 2014 08:51

      "Wer nicht an Gott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."

      Kein Problem, nur wieso tolerierst Du dann meine Aussage nicht? Haben Gläubige mehr Anspruch auf Toleranz? Für all das woran sie glauben. Und darf ich meinen Glauben und die daraus resultierenden Normen mir Unbekannten überstülpen? Leuchtet mir nicht ein, und daher bitte ich um Aufklärung, da ich ansonsten dieses einseitige Ansinnen mit dem Wunsch nach Dominanz assoziiere.

      Löschen
    7. Anonym24. Mai 2014 08:51

      "Wenn Gott Gott sein soll, dann muss es ja wohl so sein."

      Wenn Gott sein soll, dann ist er in Deinem Kopf. Lass ihn einfach drin, da ist er gut aufgehoben.

      "Wer nicht an Gott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."

      Wer an Gott glaubt möge bitte soviel Toleranz aufbringen, andere damit nicht zu belästigen! Oder andernfalls mit den Folgen leben. Kein Atheist hat sich jemals über einen "Creator of everything" lustig gemacht, den nicht zuvor ein Theist postuliert hätte, ohne dafür auch nur den geringsten Beleg zu liefern.
      Bitte nicht Actio und Reactio verwechseln.

      "Ohne Strafandrohung.
      Da halt ich nichts von."


      Kann ich verstehen: Wer wird schon gerne ausgelacht. Wer Sanktionen androht, ohne sie durchsetzen zu können, macht sich lächerlich.

      Löschen
    8. "Wer an Gott glaubt möge bitte soviel Toleranz aufbringen, andere damit nicht zu belästigen! Oder andernfalls mit den Folgen leben."

      Wer sagt das? Der Blog-Gott?
      Wahrscheinlicher: Die Blog-Göttin.

      Löschen
    9. ok ok ok.... metaphorisch gesehen, oder halt religiös gesehen, in diesem Fall, atmen die Gläubigen durch Gott. Was ist aber mit den Atheisten? Irgendwie müssen die doch auch durch irgendwas atmen?
      Abgesehen davon: Atmung ist ein mechanischer, angeborener und vor allem unwillkürlicher Prozess zur Selbsterhaltung der Art. DAS hat mit Gott nichts zu tun Master Dschij

      Löschen
    10. Martina Zucki25. Mai 2014 01:15
      "...
      Abgesehen davon: Atmung ist ein mechanischer, angeborener und vor allem unwillkürlicher Prozess ..."


      Womit wir den 99 Namen Allahs den hundertsten hinzufügen können: "Der größte Blasebalg"!
      Vielleicht kann's ein Kundiger in Arabisch übersetzen.
      &D
      Btw: Gibt's irgendwo 'nen Preis für das volle Hundert abzustauben?

      Löschen
    11. Anonym24. Mai 2014 16:14
      ""Wer an Gott glaubt möge bitte soviel Toleranz aufbringen, andere damit nicht zu belästigen! Oder andernfalls mit den Folgen leben."

      Wer sagt das?"


      Nun, jemand der ohne nähere Begründung aufgefordert wurde: ...

      "Wer nicht an Gott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."

      ... ein vorhergehendes idiotisches Statement: ...

      ""...weil durch allah Leben und Atmen wir alle...""

      ... über einen himmlischen Respirator doch bitte zu tolerieren. Wobei ich vermute, dass die Forderung, wie üblich, von jemandem kommt, der selber an einem speziellen virtuellen "Beatmungsgerät" hängt, bei dem der Atemluft messbare Mengen an Lachgas und Anästhetika zugemischt werden.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Narkoseger%C3%A4t
      "Das Narkosegerät ... übernimmt während einer Operation die Atemfunktion (Beatmung), da bei einer Allgemeinanästhesie (Narkose) der eigene Atemantrieb häufig aufgehoben ist ..."

      Wobei diese spezielle Form der Narkose wohl nicht nur den 'eigenen Atemantrieb', sondern auch den eigenen Denkantrieb lahmlegt.

      " Der Blog-Gott?
      Wahrscheinlicher: Die Blog-Göttin."


      Beim Sexus liegst Du schon ganz richtig, nur bei der Kategorie hapert's noch: Ich bin offensichtlich mächtiger als jeder Sky-Daddy und jede Sky-Mommy: Ich kann hier z.B. meiner Meinung aus eigener Kraft Ausdruck verleihen. Das hat von den Wahngebilden der Religioten noch keiner geschafft!

      Löschen
    12. D... frag mal Gott, Allah, Jahwe, und wie die alle zusammen heissen. LOL

      Löschen
    13. "Wer sagt das? Der Blog-Gott?"
      Pass bloß auf! Als Ungläubiger landest du in der Bloghölle, dem Recycle Bin und wirst mit ewigem Vergessen bestraft. Deshalb:

      "Wer nicht an BlogGott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."

      Löschen
    14. Zur Kenntnis genommen
      "Wer nicht an BlogGott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."
      Der Blog-Gott-ungläubige Blog-User ist sich der Sanktionsmöglichkeiten der höheren Blog-Mächte bewusst
      und schweigt deshalb jetzt.

      Löschen
    15. Anonym25. Mai 2014 13:33
      "...
      Der Blog-Gott-ungläubige Blog-User ist sich der Sanktionsmöglichkeiten der höheren Blog-Mächte bewusst
      und schweigt deshalb jetzt."


      Da der Blog-Gott-ungläubige Blog-User hier schon länger kommentiert, wird er wissen, dass Sanktionen des hier herrschenden "Blog-Gottes" ausgesprochen selten und wenn, dann nur in Extremfällen vorkommen.
      Das Schweigen des Blog-Gott-ungläubige Blog-Users dürfte also einen anderen und wesentlich profaneren Grund als Blog-Gottesfurcht haben: Zur Neige gehender Vorrat an Argumenten (wie schon häufiger) und/oder Anästhetikum.
      (Wobei letzteres zwar wünschenswerter wäre, gleichwohl unwahrscheinlicher ist.)

      Löschen
    16. keine Sanktionen?
      das weiß ich an diesem Blog wirklich zu schätzen! Danke.
      @Anonym25. Mai 2014 15:36
      "Zur Neige gehender Vorrat an Argumenten"?
      Gut, wenn Du mich aufforderst zu reden:

      Der Mensch zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, "Gott" zu reflektieren. Wie sonst wäre die Existenz von religiösem Denken unter den Menschen zu erklären? (Tiere haben wahrscheinlich keine Religionen.)
      Der Gottesbegriff gehört zur Menschheit, und niemand muss Gott belegen, um von ihm sprechen zu dürfen.

      Es gibt Menschen, die an Gott glauben, und Menschen, die nicht an Gott glauben.
      Wenn ich an Gott glaube, dann gehe ich natürlich davon aus, dass alle Menschen auf diesem Grund und aus diesem Grund leben, was der obige User so ausgedrückt hat:
      "...weil durch allah Leben und Atmen wir alle...".
      Er hat diese Äußerung aus seinem Gott-Glauben heraus gemacht, für ihn gilt das so, und für mich auch.
      Bitte, wenn du Dich über so einen Satz lustig machen möchtest -- er ist nicht falsch, denn er entspricht dem Begriff selbst eines Schöpfergotts, ob einer dran glaubt oder nicht.
      Wenn es Gott nicht gibt, dann wäre der Satz, auf einen fiktiven Gott bezogen, immer noch richtig.
      Das wollte ich mit dem Satz ausdrücken: Wenn Gott Gott ist, dann muss es so sein.

      Wie aber sollte ich damit Nicht-Gott-Gläubigen, Dir, meinen Glauben oder irgendwelche daraus resultierenden Normen aufzwingen? Warum die rhetorische Frage:
      "Und darf ich meinen Glauben und die daraus resultierenden Normen mir Unbekannten überstülpen?"
      (Antwort: Unsinniges Verständnis von Glauben, der anscheinend mit Machtausübung verwechselt wird.)

      Kann es sein, werte Anonym25. Mai 2014 15:36, dass ein unverarbeitetes Kindheitstrauma deine Reaktion bestimmt?
      Psychoanalytisch gesprochen eine Übertragung/Projektion :
      eine Bezugsperson Deiner Kindheit hat Dich mit religiös begründeten Normen traktiert (Religion für schwarze Pädagogik missbraucht),
      und nun denkst Du, dass jeder, der von Gott spricht, dasselbe vorhat, und fährst gleich mal die Hörner aus. ???

      Löschen
    17. Anonym27. Mai 2014 01:58
      "@Anonym25. Mai 2014 15:36
      ...
      Gut, wenn Du mich aufforderst zu reden:"


      Nein, das war keine Aufforderung, sondern nur die Bezweifelung Deiner Begründung für das angekündigte 'Schweigen'. Andererseits würde ich Dich natürlich niemals auffordern, die Klappe zu halten: ...

      "Wer nicht an Gott glaubt, mag doch bitte so viel Toleranz aufbringen, dieses Statement zu tolerieren."

      ... wenn Du meinen Unglauben nicht teilst.

      "Der Mensch zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, "Gott" zu reflektieren."

      Ich dachte, der sei unsichtbar? ;-Þ

      "Wie sonst wäre die Existenz von religiösem Denken unter den Menschen zu erklären?"

      Och, da gibt es von Seiten der Evolutionsbiologen und Neurologen schon recht plausible Konzepte, die das als evolutionäres Abfallprodukt der Komplexität des Gehirns zuschreiben. Einiges an empirischen Befunden ist auch schon verfügbar. Vielleicht schaust Du mal in die Texte, die ich hier ...

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/das-marchen-vom-agyptischen-aids.html?showComment=1400776293725#c9222668780495421593

      ... verlinkt habe.
      Unstrittig ist sicher, dass es ohne Gehirn kein religiöses Denken gibt und dass Hirntraumata nachweislich religiöses Denken verändern.

      "(Tiere haben wahrscheinlich keine Religionen.)"

      Na, zumindest bei höheren Wirbeltieren (ohne die Gattung Homo) sind sich die Ethologen wohl nicht ganz einig. Hängt sicher auch von der jeweiligen Definition des Begriffes ab. Transzendente Vorstellungen wie Tod und Sterben scheinen ihnen jedenfalls nicht fremd zu sein:

      http://www.spektrum.de/alias/emotionen/wenn-schimpansen-trauer-tragen/1030194

      Wenn sie keine explizite 'Religion' haben, dann deshalb, weil ihnen niemand im Kleinkindalter eine aufbindet (ich traue mir durchaus zu, 'nem jungen Bonobo eine elementare Gottesvorstellung anzudressieren).

      "Der Gottesbegriff gehört zur Menschheit, ..."

      Natürlich, sie hat ihn ja erfunden, ...

      "... und niemand muss Gott belegen, um von ihm sprechen zu dürfen."

      ... und niemand muss einen unbelegten Gott widerlegen, um sich über ihn lustig machen zu dürfen.

      "Es gibt Menschen, die an Gott glauben, und Menschen, die nicht an Gott glauben."

      Genau!

      "Wenn ich an Gott glaube, ..."

      ... dann hast Du zunächst einmal die freie Auswahl zwischen einigen tausend, und wenn Dir das nicht reicht, erfindest Du Dir einen neuen. DEIN 'Schöpfer'-Gott ist da nur ein mikroskopischer Ausschnitt aus dem gesamten Spektrum.

      "Bitte, wenn du Dich über so einen Satz lustig machen möchtest ..."

      ... werde ich nicht um Deine Erlaubnis nachsuchen und mir das typisch religiotische Einfordern von Toleranz verbitten (s.o.)!

      "Wenn es Gott nicht gibt, ..."

      Natürlich gibt es ihn, sogar physisch: Als Neuronenverbindungen in Deinem Kopf. Sobald Du (oder wer auch immer) ihn rauslässt, sieht jedes nichtindoktrinierte Kind, dass er nackig ist, wie der bekannte Kaiser. Und lacht!
      Das wollte ich mit dem Satz ausdrücken:
      "Wer an Gott glaubt möge bitte soviel Toleranz aufbringen, andere damit nicht zu belästigen! Oder andernfalls mit den Folgen leben."
      Niemand, außer vielleicht einem andressierten oder meinetwegen auch angeborenen Missionierungs-Bedürfnis, zwingt Dich (oder wen auch immer), Deinen nackten Kaiser öffentlich vorzuführen.

      "...die rhetorische Frage: ..."

      War nicht von mir.

      "Kann es sein, werte Anonym25. Mai 2014 15:36 ..."

      Kann es sein, werte Anonym27. Mai 2014 01:58, dass Du gerade versuchst, Dich in Küchenpsychologie zu promovieren?
      Na gut., hier eine reverse Diagnose, die in Übereinstimmung mit Occam's Razor weniger Spekulation benötigt:
      Dass eine Bezugsperson Deiner Kindheit Dich mit Gottesvorstellungen traktiert hat, in die Du, psychoanalytisch gesprochen, Deine normale kindliche Neugier sublimiert hast?

      Löschen
    18. "Kann es sein, werte Anonym25. Mai 2014 15:36, dass ein
      unverarbeitetes Kindheitstrauma deine Reaktion bestimmt?"

      Putzig! Möge die Küchenfee mit ihm und sein Spargel sautiert sein.

      Löschen
    19. "weniger Spekulation"?
      @Anonym27. Mai 2014 08:09
      Wieviel Spekulation in meiner Frage/Annahme war kann ich nicht beurteilen, aber dass es weniger war, als in Deiner Retourkutsche, das schon.
      Die Frage sollte Dich eigentlich nur zum Nachdenken über eine irrationale Reaktion anregen,
      aber wenn es Dir genügt, Dich bei den Schlauen zu wähnen ...

      Löschen
    20. "Die Frage sollte Dich eigentlich nur zum Nachdenken über eine irrationale Reaktion anregen,
      aber wenn es Dir genügt, Dich bei den Schlauen zu wähnen ..."

      Es sind immer die gleichen Muster derer sich die Rechtgeleiteten bedienen, wenn ihnen die Argumente ausgehen und nur noch der Glaube bleibt.

      "Wieviel Spekulation in meiner Frage/Annahme war kann ich nicht beurteilen, aber dass es weniger war, als in Deiner Retourkutsche, das schon."

      Armselig. Mein Verdacht bzgl. Dominanz wurde nicht entkräftet.

      Löschen
    21. "Dominanz"? Ja, seltsam, ich habe den Verdacht ebenso ...

      Löschen
    22. Anonym27. Mai 2014 16:28
      ""weniger Spekulation"?
      @Anonym27. Mai 2014 08:09
      Wieviel Spekulation in meiner Frage/Annahme war kann ich nicht beurteilen, aber dass es weniger war, als in Deiner Retourkutsche, das schon."


      Nun ja, Fehlbeurteilungen sind bekanntermaßen in bestimmten Kreisen eher die Regel als die Ausnahme. Aber das lässt sich doch testen:

      Deine Spekulationen:

      - Kindheitstrauma
      - unverarbeitet
      - Bezugsperson in Kindheit
      - traktiert mit religiös begründeten Normen
      - Normen als Instrument 'schwarzer Pädagogik'
      - meine Gedanken: was hat der andere vor
      - meine Handlung: Hörner ausfahren


      Meine Spekulationen:

      - Bezugsperson in Kindheit
      - traktiert mit Gottesvorstellungen
      - dahinein kindliche Neugier sublimiert

      Nun bilden wir die beiden Summen. Damit es nicht zu leicht wird, habe ich die einzelnen Punkte absichtlich nicht nummeriert. Na, .... naaa ...?
      Wenn wir dann noch, so Pi x Daumen, annehmen, jede unbelegte Annahme verdoppele die Unwahrscheinlichkeit einer Hypothese, liege ich mit 8 : 128 hoffnungslos zurück. Glückwunsch!
      (Und da haben wir die Komplexität der einzelnen Spekulationen noch garnicht berücksichtigt.)

      "Die Frage sollte Dich eigentlich nur zum Nachdenken über eine irrationale Reaktion anregen, ..."

      Vielleicht hättest Du zuvor die Irrationalität meiner Reaktion belegen sollen (nein, eine Behauptung ist KEIN Beleg, und nein, das 'GEFÜHL', das DU bei meiner Reaktion hast, ist ebenfalls KEIN Beleg). Möglicherweise hätte mich DAS zum Nachdenken angeregt. So hat's halt nur zu 'ner 'Retourkutsche' gelangt.
      Was Du allerdings richtig erkannt hast: Es war tatsächlich eine REaktion. Auch NACHDENKENswert, gell?

      "...aber wenn es Dir genügt, Dich bei den Schlauen zu wähnen ..."

      Nein, nein, die Schlaue bist Du: Immerhin hast Du es geschafft, mir aus einem 4.000 Zeichen Text einen 400 Zeichen Absatz "um die Ohren zu hauen". Oder so ...
      Ausspreche Anerkennung.

      Löschen
  14. schöner Vortrag! Ich habe das gerade mit Freude gelesen.
    http://www.frei-denken.ch/de/wp-content/uploads/2010/05/gottideeneuro.pdf

    Frage mich, wieso es als Beleg für die Nichtexistenz Gottes hingestellt wird. Die Autorin mag zwar Atheistin sein, verlässt aber in ihrer Darstellung nicht den Rahmen der wissenschaftlichen Redlichkeit,
    ganz in Gegensatz zu der Bloguserin / den Bloguserinnen, die sich auf sie berufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym28. Mai 2014 02:09
      "...
      Frage mich, wieso es als Beleg für die Nichtexistenz Gottes hingestellt wird. ..."


      WO genau und durch WEN wäre das geschehen? Der Kontext in dem das Vortrags-Transkript hier verlinkt wurde, war der hier:

      "
      ....."Wie sonst wäre die Existenz von religiösem Denken unter den Menschen zu erklären?"

      ..Och, da gibt es von Seiten der Evolutionsbiologen und Neurologen schon recht plausible Konzepte, die das als evolutionäres Abfallprodukt der Komplexität des Gehirns zuschreiben."


      Hvm. Es geht um nicht mehr als um die Zusammenhänge zwischen religiösem Denken und neuronaler Aktivität. Aber vielleicht haben wir hier einen Zusammenhang zwischen religiösem Denken und der Unfähigkeit zu 'verstehendem Lesen' entdeckt. Ich hätte da schon die eine oder andere These, wo der liegen könnte.

      "ganz in Gegensatz zu der Bloguserin / den Bloguserinnen, die sich auf sie berufen."

      Ich kann mich langsam des Eindrucks nicht mehr erwehren, dass hier ein(e) Bloguser_in / verschiedene Bloguser_innen den Rahmen der schlichten menschlichen Redlichkeit verlassen, ohne den Rahmen der wissenschaftlichen Redlichkeit je betreten zu haben.

      Btw.: NIEMAND muss die Nichtexistenz Gottes belegen. Die Belegpflicht liegt bei dem, der die Existenz behauptet!

      Löschen
  15. "...den Rahmen der wissenschaftlichen Redlichkeit..."

    Was soll denn das sein? Denke, du verwechselst das mit deinem Wohlfühlquotienten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wohlfühlquotient"? immerhin: ein schönes Wort
      Trotzdem möchte ich um etwas weniger Unterstellungen bitten.

      Die Autorin spricht, wissenschaftlich redlich, von einer Hypothese. Damit wird in der Wissenschaft gemeinhin eine Behauptung bezeichnet, zu der man meint, einige Anhaltspunkte gefunden zu haben (nix Handfestes).
      Sie zeigt viele interessante Ansätze auf. Die Aussage, auf die Du Dich wohl stützt (wobei im Gesamttext gut differenziert und Vieles offen gelassen wird) ist die, dass Vernunft, Wille und Spiritualität Produkte des Hirns sind (S13).
      Nun wird jeder wissenschaftlich denkende Mensch gerne zugeben, dass sich diese Phänomene im Gehirn neuronal manifestieren, der Beleg aber, dass sie seine Produkte sind, bleibt ungewiss.
      Wir könnten zB auch sagen: Schönheit ist ein Produkt des Gehirns, weil es sich in neuronalen Aktivitäten äußert, wenn wir etwas schön finden. Damit ist aber sicher nicht alles über das Phänomen Schönheit gesagt.

      Wenn Du nun suggerierst, dass damit ein Beleg für die Richtigkeit Deiner Ansicht und somit eine Rechtfertigung für Deine Haltung gegenüber Gottgläubigen (Draufhauen) gegeben sei, dann suggeriert das mir, dass Du die Blog-User hier ins Bockshorn jagen und für dumm verkaufen willst.

      Noch ein schönes Zitat aus der Konklusion des Vortrags zur Gott-Idee der Neurologin Maja Strasser (S13/14):

      Siehst Du den Mond dort stehen
      er ist nur halb zu sehen
      und ist doch rund und schön.
      So sind wohl manche Sachen
      die wir getrost belachen
      weil unsere Augen sie nicht seh'n.
      Matthias Claudius

      "Gerade die Neurowissenschaften erinnern uns an die Grenzen der Erkenntnisfähigkeit." Maja Strasser

      Löschen
    2. @ Anonym28. Mai 2014 09:13

      Betreff: "Wohlfühlquotient"

      "Die Autorin spricht, wissenschaftlich redlich, von einer Hypothese. "

      Mein Fehler.
      Wäre der Text (Anonym28. Mai 2014 02:09) statt:

      "...den Rahmen der wissenschaftlichen Redlichkeit..."

      beispielsweise:

      "...den Rahmen der redlichen Wissenschaft..."

      gewesen, wäre das Verständnis, für mich, einfacher, daß es nicht um die Redlichkeit, sondern um die Wissenschaft ging.

      Aber auch:

      "Trotzdem möchte ich um etwas weniger Unterstellungen bitten." ... "(Draufhauen)" ... "...die Blog-User hier ins Bockshorn jagen und für dumm verkaufen willst."

      Hm... meiner Meinung nach eine gewagte These für meine drei Zeilen Text. Da spricht der Autor mehr über sich, und, der Dominanz-Eindruck verdichtet sich.

      Nebenbei: Wenn man schon meint, den Hang des Menschen zum Transzendenten erkannt zu haben, wieso sollte man sich dann von einer Religion dabei einengen lassen? Das, finde ich, verschandelt die Schönheit.

      Löschen
    3. "drei Zeilen"
      Ich korrigiere, dass der Vorwurf (nun zugegeben: Anwurf) sich ganz eindeutig nicht nur auf die drei Zeilen bezieht, sondern auf mehrere Kommentare, also viele Zeilen, sowie insbesondere auf die Art und Weise, wie der Vortrag der Frau Strasser eingesetzt wurde.

      Dann auf Schönheit, unverschandelt!

      Löschen
    4. Anonym28. Mai 2014 09:13
      "...
      weil unsere Augen sie nicht seh'n.
      Matthias Claudius
      "Gerade die Neurowissenschaften erinnern uns an die Grenzen der Erkenntnisfähigkeit." Maja Strasser"


      Finde ich ausgesprochen interessant, dass jemand, der sich zuvor darauf beruft, die Autorin würde 'den Rahmen der wissenschaftlichen Redlichkeit' nicht verlassen, ausgerechnet dort zitiert, wo die gute Frau Strasser genau diesen Rahmen eindeutig verlässt und ins romantisch-esoterische abgleitet.
      a) Nein, ein 250 Jahre altes Abendliedchen eines Pastorensohns, so anrührend es auch sein mag, hat absolut nichts mit 'Erkenntisfähigkeit' zu tun.
      b) 'Erkenntisfähigkeit' (oder gar deren Grenzen) ist mitnichten ein naturwissenschaftliches, sondern ein verschwurbeltes philisophisch-/ esoterisches Konzept, gerne von 'Geistesgrößen' in die Debatte eingeführt, wenn sie an ihre ganz persönlichen Grenzen stießen.
      WAS recht gut definiert ist, sind die derzeitigen Grenzen unserer Erkenntnis(!), aber diese schieben wir jeden Tag ein Stückchen hinaus. Ob, und wenn ja, an welchem Punkt wir da eine 'Grenze' erreichen, ist völlig offen.
      (Ich hatte übrigens schon bei der ursprünglichen Verlinkung darauf hingewiesen, dass der Vortrag keineswegs den aktuellen Stand des Wissens widerspiegelt. Vier Jahre sind auf hochaktiven Gebieten der Wissenschaft ein Äon.)

      Löschen
    5. Anonym29. Mai 2014 03:35
      "...
      sowie insbesondere auf die Art und Weise, wie der Vortrag der Frau Strasser eingesetzt wurde."


      Wie wurde er denn eingesetzt?
      Ich kann mich nur an eine nachgewiesen unwahre Unterstellung bzgl. meiner Intention erinnern:

      http://boxvogel.blogspot.com/2014/05/salafisten-bedrohen-jugendhauser-in.html?showComment=1401295762851#c5473960634953680851

      Wollen wir jetzt vielleicht wieder in den 'Rahmen der menschlichen Redlichkeit' zurückkehren? Falls nicht, bin ich aber auch gerne bereit, zum Prinzip der 'Starken Reziprozität' zu wechseln.

      Löschen
  16. Ich lehne den Salafismus ab, und ich möchte gerne, dass er bekämpft und denunziert wird. Der Salafismus suggeriert seinen Anhängern, dass sie besser seien als der Rest der Welt.
    Ich glaube nicht, dass der Salafismus in einer Haltung, die zur reflexartigen Grundlage hat, dass man selbst schlauer als der Rest der Welt sei, wirksam bekämpft werden kann.
    Deshalb habe ich mich eingemischt.
    Beg your pardon.

    AntwortenLöschen