Sonntag, 11. Mai 2014

Einen schönen Muttertag wünscht der Georg

Heute ist ja Muttertag, erkennbar daran, dass die Kleinen den ganzen Tag schon "unaufällig" durchs Haus wuseln und sich ebensolch "unauffällige" Blicke zuwerfen, während der Duft von schon leicht angekokelten Kuchen durchs Haus zieht und der Papa als Verschwörungskomplize missbraucht wird. Ja, es ist ein schöner Tag, der genauso sein sollte, und ich wünsche hiermit allen Mamas dieser Welt einen glücklichen Sonntag im Kreise ihrer Familie, jedoch möchte ich auch ein Wort an diejenigen richten, denen der heutige Tag durch machtgeile Sektierer vergällt wurde:

http://investigativ.welt.de/2014/04/19/wir-sehen-uns-im-paradies/

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/syrien/3612783/wenn-kinder-zu-gotteskriegern-werden.story

Meine Gedanken sind bei Ihnen, wünsche ich ja auch Ihnen von ganzem Herzen, dass zumindest der nächste Muttertag wieder schön wird, auch wenn Sie am Folgemontag die Küche einer Generalsanierung unterziehen müssen und der Garten einem gerupften Huhn gleicht. Hauptsache die Liebsten sind zusammen, ist das ja das Wichtigste. So, das wars, werde ich ja soeben in die Küche zum verbrennenden Schnitzel gezischelt. Mahlzeit!

Einen schönen Muttertag wünscht Ihnen der Georg.



Kommentare:

  1. Danke Georg &

    lasse wie immer nichts anbrennen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist jetzt wahrscheinliche eine sehr unpopuläre Meinung aber - warum wird so krampfhaft versucht diese Arschgeigen an der Ausreise zu hindern? Wir können froh um jeden sein der hier freiwillig abhaut. Was tun die denn hier anderes als uns auf der Tasche zu liegen, dreiste Forderungen zu stellen und uns auf den Sack zu gehen...? Eben - nichts.

    Einzigste Bedingung: Entzug der (europäischen) Staatsbürgerschaft und lebenslanges Wiedereinreiseverbot.

    Und wenn man die am hierbleiben zwingt werden die nur noch frustrierter und bekommen noch mehr Hass auf uns "Scheiss-Kuffar"...vielleicht irgendwann so frustriert, das sie HIER vor lauter Freude "in die Luft gehen"...was soll das?

    Wer in Syrien als Mehrtürer sterben möchte - tschüss und auf nimmerwiedersehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einfach geht das nicht. Deutschland ist immernoch ein Rechtsstaat und kann einem nicht den Pass wegnehmen.
      Und der Rechtsstaat ist doch eben das, was die Salafisten hier abschaffen wollen. Wenn wir zu solchen Mitteln greifen, haben wir schon verloren.

      Löschen
    2. Eure Herzen bestehen nur aus Hass!!! Das was ihr den Muslimen vorwerft habt ihr selbst in euren Herzen. Sie halten euch einen Spiegel vor. Aber euer Hass und die Gier nach materiellen Dingen läßt eine Selbsterkenntnis nicht zu. Das wäre der erste Schritt zur Besserung. Macht ruhig weiter so, letztlich schadet ihr euch nur selbst und ihr merkt es nicht einmal.

      Löschen
    3. "So einfach geht das nicht. Deutschland ist immernoch ein Rechtsstaat und kann einem nicht den Pass wegnehmen."

      Ich habe nicht nur von Deutschland gesprochen sondern von Europa im Allgemeinen. Und soweit ich weiss ist es SEHR WOHL möglich Staatsbürgern, die sich fremden Kampftruppen anschliessen (beispielsweise der Fremdenlegion), die Staatsbürgerschafft zu entziehen.

      Ok, und wenn nicht den Pass wegnehmen, dann wenigstens das lebenslange Wiedereinreiseverbot - DAS kann ein Rechtsstaat sehr wohl in begründeten Fällen. Und ich würde sagen, sich Terrorgruppen mit Verbindung zu Al Quaida und wie die ganzen anderen Arschgeigen heissen, anzuschliessen ist ein SEHR begründeter Fall.

      ***

      "Eure Herzen bestehen nur aus Hass!!!"

      Ach legt doch mal bitte eine andere Platte auf langsam...ehrlich.

      Da wollen Deine Brüder und Schwestern nach Syrien - ich sage: lasst sie gehen, ist auch wieder falsch...?! Was denn nun...

      Ich frag mich ganz ehrlich sowieso was ihr hier wollt - ihr hasst unsere Kultur, wir sind hier sowieso alles Nazi-Kartoffel-Kuffar mit Herzen die nur aus Hass bestehen und die euch von morgens bis abends nur diskrimieren. *kopfschüttel*

      Also bitte mal EINEN vernünftigen Grund was ihr hier wollt - AUSSER unser Geld und uns mit eurer scheiss Dawa auf den Sack zu gehen.

      Na? Ich höre.

      Löschen
    4. Ich merke sehr wohl, wann ich mir schade und wann nicht. Die einzigen die nix mehr merken sind Fanatiker, welche im Namen ihrer Religionen auf alles verzichten, UNWISSEND, dass sie eigentlich UNS (!!!) auf der Tasche liegen!!!

      Von wegen, Fanatiker gieren nach nix. Im Gegenteil.....

      Löschen
    5. Für Kämpfer die In Krisengebieten waren,muß es ein Lebenslanges Wiedereinreiseverbot geben.notfalls mit Gesetzes-
      änderung. Nestor

      Löschen
    6. Dasselbe sollte auch für die Bundeswehrkämpfer in Afghanistan gelten.

      Löschen
  3. Voltaire sagte schon, daß er keine Helden möge, da diese zuviel Lärm in der Welt machen.
    Wie wahr, wie wahr.

    AntwortenLöschen
  4. Habe gerade erfahren, Nagie hat sich in meiner Gegend abgesetzt... hoffe, er rekrutiert nicht Leute aus unserer Gemeinde. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was, der platziert sich günstig, um schnell in die Schweiz entspringen zu können, sollte ihm hier doch ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung drohen.

      Löschen
    2. Ernsthaft? Ist Köln ihn endlich los? Oder ist er bei euch nur zu Besuch? Bitte mehr!

      Löschen
    3. Allzu viel weiss ich noch nicht. Ich kann mich erst am Wochenende schlau(er) machen, aber dann berichte ich. Versprochen!!!

      Löschen
  5. http://www.spiegel.de/politik/ausland/folter-amnesty-bericht-ueber-graeueltaten-weltweit-a-968992.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr einseitig.......

      Löschen
    2. Wenn wir schon dabei sind:

      http://lebeninjerusalem.blogspot.de/2011/06/amnesty-international-und-sein.html

      https://www.youtube.com/watch?v=GOcwP30SdYg

      http://www.theoblog.de/afghanistan-mit-folter-zuruck-zum-islam/11204/

      Löschen