Dienstag, 27. Mai 2014

Rappernachschub fürs Salafistenheim

Bei den Salafisten ist man ja immer auf der Suche nach einem Prominenten, den man als Aushängeschild vor den Sektenstadl hängen kann, jedoch hüpft einem leider nur die vierte Wahl auf den Leim, musste man sich bis jetzt ja mit Piratendoubles und eher erfolglosen Rappern wie dem folgenden begnügen:

http://www.youtube.com/watch?v=1v6BEvYacTc

Ja, nachplappern kann er schon gut, der Sadiq, und dies mag für eine glorreiche Laufbahn im wahabitischen Sternenhimmel auch durchaus reichen, jedoch ist sein weltlicher Aufstieg eher schaumgebremst, was man auch an seiner besten Chartplatzierung erkennen kann, liegt die ja auf Platz 37...

http://de.wikipedia.org/wiki/SadiQ

..... und selbst die Hinteroberholzener Apfelweingurgler dürften da wohl mehr vorzuweisen haben, was bei der Qualität seiner Lieder auch mehr als nachvollziehbar ist:

http://www.youtube.com/watch?v=U110EpGMNLE

Ja, da schläft einem das Gesichtaaa ein, jea, je, je, Achi, jo. Nein, so wird das nichts mit dem bekannten Neuzugang, wird er dem Talent ja auch noch in 100 Jahren hinterherjodeln, weswegen ich nun nach einem passenden Ersatz gesucht habe und ich habe diesen auch gefunden, ist der folgende "Künstler" zwar auch nicht wirklich bekannt, aber seine Wortwahl passt hervorragend zu den Abus und Umms, deswegen Vorhang auf für Ferhat Ataman und seinem....seinem...ja , ich weiß es auch nicht, seinem eben:

http://www.youtube.com/watch?v=Bw40pbQs0Qo

Ok, an seinen Reimen sollte er noch arbeiten, aber die Richtung stimmt. Zumindest für die Salafis. Endlich einer, der dieselbe Sprache spricht. Allhamdullijo.

PS:: Mancher wird sich fragen, ob das letzte Video Satire ist und ich kann Ihnen dies leider nicht beantworten, habe ich mir ja auch andere "Musik" von ihm gegeben,.....

http://www.youtube.com/watch?v=BCmITLMGUq0

...aber auch danach war ich mir ehrlich nicht sicher.


Kommentare:

  1. Ich liebe undankbare Flüchtlingskinder,...aber sowas von. ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denen wird ja schon in der Heimat vermittelt, dass sie mit uns machen können was sie wollen. Und zwar in den öffentlichen Medien. Was willste mehr...

      Löschen
    2. Wem müssten sie denn dankbar sein? Frau Merkel? Den entsprechenden Gesetzen? DIR persönlich???

      Löschen
    3. Das Recht auf Asyl ist eines der internationalen Menschenrechte, die Deutschlands Vertreter irgendwann mal unterschrieben haben. Deutschland MUSS dieses Recht dem berechtigten Asylsuchenden gewähren (entscheidend ist da nicht dessen Umgangston oder "Dankbarkeit", sondern eine reelle Verfolgung, die ein ordentliches Verfahren feststellen muss!). Dies ist eine absolute Selbstverständlichkeit für ein Land wie dieses, das von sich selbst behauptet, es würde die Menschenrechte achten.

      Jetzt erwarte ich aber Dankbarkeit für die Nachhilfe...

      Löschen
    4. Aber wahrscheinlich bin ich nur zu wenig patridotisch, das ich deswegen keine Dankbarkeit und Ergebenheit erwarte.... oder bilde mir nicht ein, das ich selbst Deutschland wäre (wie Hitler einst in einer Rede).

      Löschen
    5. @ Anonym, 21:54/22:08/22:19

      21:54
      Alles tolle Vorschläge! Suche dir einfach aus, was dir am besten gefällt und gut ist. ;)

      22:08
      Wer stellt hier das Recht auf Asyl nach Artikel 16a GG in Frage? Versuche nicht mir etwas anzudichten!!

      22:19
      Entweder das, oder dir wurden im Rahmen deiner Sozialisation einfach gewisse Grundwerte nicht vermittelt. Schade!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    6. @Anonym27. Mai 2014 22:08

      "Asylrecht
      In Artikel 14 beschreibt die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte das poli­tis­che Asyl­recht. Sie gewährt dieses Recht allerd­ings nur sehr eingeschränkt, näm­lich als Recht des Men­schen, es in anderen Län­dern zu suchen. Dage­gen verpflichtet Art. 14 keinen Staat, poli­tisch Ver­fol­gten auch tat­säch­lich Asyl zu gewähren. Damit spricht Artikel 14 das Asyl­recht nur in der Form an, in der die Staaten bereit sind es zu gewähren.
      "

      So du Rechtswissenschaftler. Dröseln wir das Ganze mal auf:

      Du schreibst Menschenrecht.

      Was denn nun? Sind menschengemachte Gesetze jetzt doch verpflichtend, auch für "praktizierende Salafisten". Die wollen doch immer das Gottesgesetz, oder irre ich da jetzt? Ach so, du suchst dir also das aus, was dir gerade in den Kram passt. So läuft das aber nicht. UNSER Land, UNSERE Gesetze.

      Warte, hier ists beschrieben:

      "
      Artikel 14

      (1) Jeder hat das Recht, in anderen Län­dern vor Ver­fol­gung Asyl zu suchen und zu genießen.

      (2) Dieses Recht kann nicht in Anspruch genom­men wer­den im Falle einer Strafver­fol­gung, die tat­säch­lich auf Grund von Ver­brechen nicht­poli­tis­cher Art oder auf Grund von Hand­lun­gen erfolgt, die gegen die Ziele und Grund­sätze der Vere­in­ten Natio­nen verstoßen.
      "

      __Dies ist eine absolute Selbstverständlichkeit für ein Land wie dieses, das von sich selbst behauptet, es würde die Menschenrechte achten.

      Und wieder. MENSCHENRECHT! Nicht Gottesrecht! Und ja, die Menschenrechte werden hier auch geachtet. Nur korrelieren die mit der Vorstellung von euch Religioten, die der Meinung sind sich hier zu benehmen wie die Axt im Walde, bzw. der Salafist auf der Gasse.

      Und ein Recht, welches sich die Bundesrepublik nimmt, ist nun auch das 'Recht auf Strafverfolgung'.

      Wenn du gegen geltende Gesetze hier in Deutschland verstoßen willst, kannst du das ja machen, musst aber auch im Nachhinein die Konsequenzen tragen.

      Ihr könnt euch nicht immer nur die Gesetze aussuchen, welche gerade für euch zum Vorteil gereichen! Wenn Deutschland, dann das ganze Deutschland. Und das bedeutet nun mal auch Demokratie und keine Scharia. Du hast ja die ganze Zeit von Menschenrechten geschwafelt! Und wäre die Demokratie GOTTES Recht, dann würden solche Vollpfosten wie der Lau und Vogel und Nagi und deren Wasserträger längst bei ihrem "Schöpfer" vor der Türe um Einlass betteln.

      __Jetzt erwarte ich aber Dankbarkeit für die Nachhilfe...

      Nö! Was du erwarten kannst ist grenzenloses Gelächter ob diesem ganzen Schwachsinn den du da oben verzapft hast!

      Und bei Verstößen gegen unsere menschengemachten Gesetze eben auch der Knast. So wie den Lau. Oder den Falk.

      Schade, dass der Georg keine Rubrik „dümmster Salafist“ ins Leben gerufen hat. DU ständest ganz, ganz weit an der Spitze!

      Dankbarkeit? Beim durchlesen von deinem Artikel habe ich mich so am ZamZamwässerchen verschluckt, dass sogar der Dschinn reisaus genommen hat, weil er Angst vor meinem bösen Blick hatte. Und er jetzt heimlich besprochenes Schwarzkümmelöl säuft!

      Löschen
    7. Es ist einfach nur moralisch vertretbar, dass man jemandem dankt für was er für einen tut. Es ist NIEMAND verpflichtet gutes zu tun, also kann man auch wenigstens ein Danke sagen!

      Löschen
    8. Wenn Deutschland Menschenrechte missachtet, dann weiss ich nicht mehr weiter. Geht doch alle in eure Scharia Länder, wenn dort eure Rechte geachtet werden. Und tschüss!

      Löschen
    9. @ Anonym, 21:54/22:08/22:19
      In Deutschland gehört Dankbarkeit für eine geleistete Hilfestellung zu den Basics des guten Benehmens.
      Bist Du mit Absicht Rüpel oder leitest Du gutes Benehmen etwa vom Ehrdenken ab?

      Löschen
    10. In Deutschland gibt es Politiker und besserwissende "Insider", die würden Dank der Menschenrechte sogar soweit gehen und die Meute von Boko Haram in Absurdistan mit offenen Armen empfangen.

      Wenn's dann durch die neuen Mitbewohner knallt oder ihr Dank durch ihren Hass verbreitet wird, dann schweigen die Befühworter dieser Aufnahme wieder wie die Lämmer!

      Pfui Teufel, wenn's in Täuschland auch noch Idioten gibt, die ihm auch noch die ganze Hand reichen!

      Ironie? Im Leben nicht!

      Löschen
  2. Salafisten verbieten und einbuchten, wer hier nach Deutschland kommt und sich nicht benimmt, direkt abschieben. Speziell von Flüchtlingen erwarte ich mehr Dankbarkeit.

    Der D.

    AntwortenLöschen
  3. Von seinen neuen Freunden dürften seine Eltern nicht begeistert sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beziehst du dich auf Ferhat und dessen "Freunde" XTC, LSD & Crystal Meth? XD XD XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
  4. Wie jetzt? Da sitzten diese Drecksschlampenmuslime bei Mc Donalds? Bei Mc Donalds? Das ist doch der Islamfeind Nummero Uno! Will der fette Pierre jetzt den Feind schädigen, indem er Mc Donalds pleitefrisst?

    Und dann hat der Sad IQ0 noch nicht mal nen Bart, der Drecksdiscomuslim? Was sagt denn da der Chef in the Sky? Dann kackt der bestimmt nicht mal Korankonform! Und singt keine Nasheeds. Obwohls der Bodenpersonalvorstand Pierre es doch verboten hat.
    Guggst du

    Und der Ferhat Mahatma sollte sich vielleicht umbenennen. So in Ferhatsienichtmehralleamkronleuchterundsolltedringentsindieklapseeingeliefertwerden.

    Und wenn die Pulizisten der Naziangela Merkel erstmal sehen wieviele Muskeln der Ferhat hat (der nennt das Schwabbelspiel am Oberärmchen doch nicht Muskel), dann haben die bestimmt Angst vor dem Nahkampf mit dem Salafistenchucknorris und schicken ihre 9mm Schlaftabletten vor. Quasi als Willkommensgeschenk vom Allah, vorab.

    Ich hoffe für die Muslime dieser Welt, dass es diesen Allah nicht gibt. Macht der sich mit dem weiterlebenlassen der Salafisteln ja echt zum Honk. Zum Vollhonk.
    Wenn ich der Al wäre, hätte ich längst dem Pierre einen Blitz geschickt.
    Beim scheißen. Mit dem Arsch entgegen Mekka und einem Allahverzeihmirdengestank. Und den Nagie, Lau, Krass, Falk und wie die anderen Niedervoltdenker sich nennen, würde ich Durchfall schenken, damit sie in EIN Scheißhaus passen. Die Scheiße muss ja nicht überall umherspritzen.

    Und wenn man denkt, es geht nicht dümmer, kriecht iwo ein Salafi aus seinem Erdloch und sagt sich: Doch ich schaffe das.

    AntwortenLöschen
  5. Although they are no musicians a short information from Malaysia. Our own Malay rights group Perkasa makes its inroads to Europe.

    http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/we-are-going-to-london-to-fight-liberalism-says-perkasas-ibrahim-ali

    Enjoy - as we had and still have the pleasure - the Malaysian version of the KKK. Btw: they like to work with our own ISMA another version of the KKK from Malaysia spreading racial and religious hatred. Still no one knows for sure how finances them. Or could it be just another vehicle to wash illicitly gained assets and money since our nation is ranked third place in the world for the outflow of illicit money - being an oil producing nation with no real health service and a lot of poverty. I remember Singapore after leaving Malaysia was a much poorer nation state who did no even have its own natural water supply. Than again - keep people poor and uneducated and you get a bunch of stern supporters.
    They not only disapprove of pluralism and liberalism. They dislike as well secularism and human rights. As a result democracy is shite, and the supremacy of our ruling party UMNO = Malays = Islam must be preserved. The few poor lost Malay (not Malaysian) souls in Europe need religious support and enlightment. Every decent Islamist knows- all Western media continuously lie - ok the opposition internet newspapers in Malaysia as well.
    I wonder - will they try to recruit some Europeans or other non-Malays to prove a point?
    I wonder - some of your own home-grown Islamists might soon arrive in Malaysia. So be happy and why not - there is always the need for another failed nation state, where racial and religious bigots destroy the social fabric of a society. Malaysia Boleh.
    I think it is time to consider a move. Australia and New Zealand seem to be rather nice place.
    What do I say. PERKASA just makes a move to promote our economy: Malay Ramli halal burgers and Malay sausages, Malay bacon, Samuri satay, highly modern and safe Proton cars, our way of running companies, running an election purely based on political arguments, ...
    Peace from Borneo - at least you will better understand how an Islamic apartheid nation state works. OMG - as a Muslim I am not allowed to say it not even at home. Go Perkasa Go !

    AntwortenLöschen
  6. Die Salafisten reden gegen Rapper und Rapmusik und trotzdem distanziert sich kein Rapper von ihnen , wisst ihr auch warum weil die meisten moslemischen Jugendlichen wissen das es keine Salafisten gibt.
    Und erfolglos sind ja Bushido, Farid oder auch Sadiq nicht gerade.
    Aber ich fände es auch besser wenn sie auf das rappen verzichten würden , da es teilweise schlechten einfluss auf die Jugendlichen haben kann.

    AntwortenLöschen
  7. Beim Asi-Türken Pirincci fand man solches Verhalten noch voll witzig, - ging ja schließlich gegen die gehassten Ausländer aus dem Morgenland. Bei diesem Asi-Pöbel-Türken hier, ist Selbiges aber nur noch niveaulos und abartig,- geht ja gegen Deutsche.

    Doppelmoral...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hättest du besser hingehört, wüsstest du, dass der vermeintliche Türke und Taliban-Fanboy ausgerechnet afghanische Wurzeln hat.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Zu deiner Beruhigung: den Pirinci mag ich persönlich auch nicht.

      Löschen
    3. Pirincci ist Deutscher.

      Löschen
    4. Du meinst Deutschtürke ;-)

      Löschen
  8. " wisst ihr auch warum weil die meisten moslemischen Jugendlichen wissen das es keine Salafisten gibt."

    ach was........ in Moscheen wird sogar von Salafisten gewarnt, Schätzchen. In Algerien, Tunesien und Marokko wissen schon die Kinder WER die Salafisten sind und wessen Organisationen sie wirklich angehören. Kollegen von mir, ursprünglich aus Tunesien stammend, haben Salafisten zwei Familienmitglieder abgeschlachtet, ein Mädchen welches studieren, bzw nicht verschleiert zur Uni gehen wollte und dessen Bruder weil er sie vor deren Belästigungen beschützen wollte. Familie selber bestätigt dass es Salafisten waren. Nordafrika steigt die Angst vor dem Salafismus. Lass gut sein und erzähl deine Märchen anderen Leuten.

    AntwortenLöschen
  9. ist klar ich war ja noch nie in einer Moschee , es wird nur gewarnt aufgrund des Druckes vom Staat , früher saßen "Salafisten" und andere normal nebeneinander und keiner hatte ein Problem.
    Mach mal bei Moslemischen Jugendlichen ne Umfrage dann wirste sehen dsas ich recht habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst ja auch in allen Moscheen in Deutschland, was?

      Würden Moscheen die Salafisten akzeptieren, würden sich diese nicht extra eine Gebetstube erbauen wollen. Wenn du wüsstest in wieviele Moscheen Salafisten Hausverbot haben, würdest du leiser sein ;-)

      Löschen
    2. "es wird nur gewarnt aufgrund des Druckes vom Staat , früher saßen "Salafisten" und andere normal nebeneinander und keiner hatte ein Problem."
      wirklich nur auf Druck des Staats?
      Oder haben die Salafisten in Salafistenmanier die Monopolstellung bei der Auslegung von Koran und Sunna beansprucht?

      Ich weiß, dass die meisten Moscheen die Salafisten lange als jugendliche Spinner angesehen und dabei gehofft haben, dass sie irgendwann vernünftiger werden
      (nämlich einsehen, dass es verschiedene Auslegungen gibt, dass die Welt sich nicht nach den eigenen Vorstellungen neu ordnen lässt, auch wenn man sich auf Allah beruft, sondern dass jeder erst mal für sich und sein Verhalten verantwortlich ist).

      Jedoch lassen sich die Salafisten nichts sagen, sie respektieren normale Muslime nicht.
      Obwohl sie in der Regel jünger sind, verachten sie ältere und erfahrenere Muslime (und stellen sich damit gegen Tradition und Religion) und sprechen manchmal sogar den Takfir auf sie.
      Alles, weil sie angeblich im alleinigen Besitz der Wahrheit sind (das Salafisten-Gehirn hat die exclusive Fähigkeit, die richtige Auslegung zu erkennen, Ironie).

      Wie soll das zusammen gehen?
      Natürlich wollen normale Moscheen am Ende mit solchen Störenfrieden (die den Frieden stören) nichts zu tun haben.

      Löschen
    3. http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/hausverbot-fuer-hassprediger-erteilt-article1013929.html

      http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/muslime-an-mittelstrasse-hausverbot-fuer-salafisten-aid-1.2718765

      http://www.bt24.de/aktuelles/region/item/25455/gebiet/bayreuth/vorwurf_des_verfassungsschutzes_an_taqwa_moschee_8211_imam_8222wir_vertreten_einfach_den_koran8220

      http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1430884/Berliner-Moschee-erteilt-Hasspredigern-Hausverbot.html

      Löschen
  10. nein haben sie nicht nur bestimmte Prediger haben Hausvebrot aber das auch nur weil sie vom Staat dazu gedrängt werden.
    Vor 5 Jahren gab es keine Trennung zwischen Salafisten und "normalen Moslemen" aber vlt ist das in deiner Stadt tatsächlich so das kann ich nicht beurteilen.
    Aber woher will eine Moschee wissen wer Salafist ist und wer nicht zb. in Mekka sind alle wie "Salafisten" gekleidet .
    Ich persöhnlich mache keinen unterschied bei den Sunniten weil wir bis auf ein paar Meinungsverschiedenheit die gleiche Religion haben ,dieses distanzieren mache ich daher bei fast keinem.
    Haha stell mir grad vor son Türsteher vor der Moschee sagt zu einem Kommst hier nicht rein heute nur für Diskomosleme.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist blöd!

      Löschen
    2. Glaubst du allen ernstes, dass moderate Muslime alle Diskomuslime wären??? Hast du ein beschränktes Weltbild...

      Löschen
    3. Vor 5 Jahren gab es den Syrien-Krieg und Massendschihadismus auch noch nicht.
      Aber angefangen hatte es schon. Auch damals gab es schon Moscheen, die bestimmte Prediger nicht hereingelassen haben.
      In muslimischen Ländern werden die Moscheen viel strenger kontrolliert.

      Löschen
    4. Anonym29. Mai 2014 17:13
      "...
      Aber angefangen hatte es schon..."


      Da war's schon mitten drin und die ersten islamistischen Rattennester schon wieder verboten und ausgräuchert, siehe Multi Kulturhaus Ulm e.V. ; VR-Nr. 1646 beim Amtsgericht Ulm, eingetragen am 17.10.1996, vom bayrischen Innenminister am 28. 12. 2005 Vereinsverbot und Schließung der Pestbeule, gelöscht am 13.09.2007:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Multikulturhaus

      In der Vergangenheit warmes Nest für so illustre Brüder wie:
      Khaled al-Masri
      Reda Seyam
      Mamdouh Mahmud Salim, Osama bin Ladens Finanzchef
      Mohammed Atta, einer der Todespiloten von New York
      Said Bahaji Cheflogistiker der Terroranschläge am 11. September 2001
      Fritz Gelowicz

      Allerdings ging man damals noch nicht so aggressiv und in aller Öffentlichkeit auf Dummenfang. Das wäre der richtige Zeitpunkt gewesen, jede Distel die den Kopf aus dem Dreck steckt, sofort auszureißen, dann wäre der Spuk längst vorbei. Die naiven und verständnisvollen Einfaltspinsel, die damals gemauert haben, sollte man heute nach Syrien schicken, um die von den Rattenfängern mit jenseitigen Versprechungen geköderten Gören wieder zurückzuholen. Könnte eine lehrreiche und desillusionierende Erfahrung sein.

      Löschen
  11. nein glaube ich nicht aber ich glaube auch nicht den Quatsch was ihr über Salafisten schreibt , bei uns helfen sogar nicht Mosleme den angeblich Salafistischen Hilfsorganisationen weil sie nicht so ein einseitiges Bild haben wie ihr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...bei uns helfen..."

      Wo ist das, bitte?

      Löschen
    2. "...bei uns helfen..."

      Wo ist das, bitte?

      Würde mich auch blendend interessieren. In unserer Moschee wird sogar davor gewarnt. Wir haben auch sowas wie eine schwarze Liste, wo nicht gespendet werden soll ;)

      Löschen