Mittwoch, 14. Mai 2014

Die Salafisten und das unwerte Leben

Heute zeigt uns das Sabri wiedermal, dass Salafisten Toleranz nur für sich einfordern und niemals für andere aufbringen können, scheißt man ja genüsslich auf ein Miteinander, gehört man ja zu der Herrenrasse und die darf nunmal entscheiden, was "wertes" und "unwertes" Leben ist:





https://www.facebook.com/photo.php?v=1433578993567728&set=vb.1430893007169660&type=2&theater

Tja, Abu Nagies Charmeoffensive ging da wohl ins Leere und selbst sein Lieblings-Speichellecker hält sich nicht daran, was nun entweder auf eine Lüge des Sektenchefs hinweist, oder aber auf die Unfähigkeit seinen Hühnerstall reinzuhalten. Beides ist nicht unbedingt schmeichelhaft, aber der Wahnsinn lässt sich nunmal nicht so einfach verstecken. Schön, dass dies nun wiedermal jeder sehen kann. Danke.

Guten Abend



Kommentare:

  1. Irgendwie finde ich gut das die ihren Hass so unverblümt herauströten...

    In der leisen Hoffnung, das irgendwann auch der allerletzte Realitätsverweigerer hier mal mitbekommt, womit wir es zu tun haben.

    Aber solange die immer nur die Heile-Welt Taqiya und "Islam ist Frieden" und sülz und bla zu sehen bekommen...

    Also Jungs und Mädels, schön weiterhassen das der Putz von der Wand fällt...umso schneller wird der Punkt erreicht sein, das ihr hier gegangen werdet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig! Dadurch schneiden sie sich ins eigene Fleisch ;-)

      Löschen
    2. Es gibt sogar normale Kuffar, die gleichermaßen solche Abartigkeiten ablehnen. Im Gegensatz zu solchen Kuffar sind wir sogenannten "Salafisten" in der Minderheit. Da gibt es beispielsweise evangelikale Christen (rund 1,3 Millionen hierzulande), die Homosexuelle und Transvestiten stärker ablehnen als alle anderen Menschen. Sich aber einseitig an den "Salafisten" aufzuhängen, wird den Rest derjenigen, die sexuelle Abnormität ablehnen, sicher nicht "toleranter" machen und das ist auch gut so.

      @ Martina Zucki:

      Eigentlich schießt Du Dir als Christin bei so einem Thema immer Eigentore. Betreibst also nichts anderes als "christliche Taqqia" und täuscht mit angeblicher Nächstenliebe. Aus der gesamten Bibel geht unmißverständlich hervor, daß Homosexuelle nicht zu tolerieren sind. Nicht einmal der ominöse Paulus war tolerant, indem er z. B. in seinem Brief an die Korinther schrieb:

      "Lehrt euch nicht auch die Natur, dass es für einen Mann eine Unehre ist, wenn er langes Haar trägt"
      (Neues Testament; 1. Korinther 11,14)

      Hatte Jesus (a.s.) lange Haare ? Da war doch was ...

      :-)

      Löschen
    3. @ A.:
      Es zählt nicht, was in irgendwelchen Märchenbüchern über Homosexualität steht, sondern das, was man als reifer aufgeklärter Mensch denkt.

      Fast alle Christen sind aufgeklärt genug, um die Bibel im geschichtlichen Kontext zu sehen; also als Produkt ihrer Entstehungszeit. Wenn du diese Erzeugnisse primitiver Agrarkulturen vor weit mehr als 1000 Jahren heutzutage noch wörtlich nimmst, dann ist das mehr als dumm. Von daher ist egal, was Paulus da zum Thema Homosexualität schrieb (Jedenfalls für die intelligenten, reflektieren Christen).

      Für die intoleranten, ideologisch verfahrenen Christen, die meinen gegen schwule hetzen zu müssen, hab ich dagegen genauso wenig übrig wie für Euch radikal-islamisten.

      Löschen
    4. "Es gibt sogar normale Kuffar, die gleichermaßen solche Abartigkeiten ablehnen."

      "Da gibt es beispielsweise evangelikale Christen (rund 1,3 Millionen hierzulande), die Homosexuelle und Transvestiten stärker ablehnen als alle anderen Menschen."

      Bla bla..."aber die anderen"...bla bla..."aber die anderen"...bla bla...

      Stück Brot dabei?

      Ne wie auch immer...macht bitte GENAU SO weiter. Dann passt das schon. Leider seid ihr zu doof um das zu merken. Und das ist auch gut so.

      Und fürs Protokoll: die Bibel interessiert mich genauso wenig wie euer Koran. Also können mich die evangelikalen Christen auchmal gern haben.

      Löschen
    5. @A.14. Mai 2014 10:18

      Werter A. schreib doch einfach bla, bla, bla.

      Das sagt 1. genau so viel aus, als wenn du sinnfrei Buchstaben aneinanderreihst.
      Und 2. machst du dann keine Rächdscheipfähler.

      __Aus der gesamten Bibel geht unmißverständlich hervor...

      Ja und aus den Märchenbüchern der Gebr. Grimm geht hervor, dass Hexen zu verbrennen sind. Und? Was haben beide Märchenbücher mit der Realität zu tun?

      __Da gibt es beispielsweise evangelikale Christen...

      Hm, da gibt es beispielsweise doofe Islamisten/Salafisten (also eigentlich alle).

      __Hatte Jesus (a.s.) lange Haare ? Da war doch was ...

      Da streiten sich selber die Bibelforscher darüber. Die langen Haare (Definition dafür fehlt definitiv in der Bibel) entstammen auch aus dem Smaragdbild, welches wiederum auf den Publius Lentullus, seines Zeichens Prokurator, zurückführt. Und ob Paulus den Lattenjupp je gesehen hatte, ist bis heute auch umstritten.

      Außerdem sind es Märchen, völlig irrelevant. Aber wenn du schon vom Koran keine Ahnung hast, dann fange nicht auch noch mit der Bibel an. Du machst dich echt immer lächerlicher.

      Löschen
    6. Herrlich :-))))

      Made my day, all of you!

      Löschen
    7. verehrter Herr A. für was das auch immer stehen mag. wollen wir mal das thema christen durchgehen und ihre einstellung zur homosexalität. fangen wir mit den lutheranern an, immerhin mit rund 20 Millionen 5mal so zahlreich wie die muslime hierzulande: dort gibt es sogar schwule priester und huch, sogar welche, die verheiratet sind miteinander. also relaxt. nächster schritt: katholische kirche: wir alle haben die aussage des aktuellen papstes noch im kopf, der sagte: " wer bin ich, das ich solche menschen verurteilen würde??" klingt auch nicht nach wirklichem schwulenhass. blieben die evangelikalen, wie z.b. die bibeltreuen und zeugen jehovas. ich kenne einige davon und ich kann dir sagen, niemand von denen hat einen persönlichen hass auf homosexuelle. als christ hat man nämlich die einstellung, das jeder mensch ein kind gottes ist. für sich selber kommt es nicht infrage, aber hass?? und würden sie das tun, wären sie ausserhalb der hier geltenden verfassung. und ich kenne keinen evangelikalen, der sich als ausserhalb der verfassung sieht. und da ist der grosse unterschied zu euch salafisten: die evangelikalen erkennen die verfassung nicht nur nicht an, sondern wollen sie auch nicht ändern, wenn sie in der mehrheit wären. wie euer vorzeigeimam dabbagh aus leipzig. denn das er bei einer islamischen mehrheit gerne die scharia einführen würde, hat er ja bei der sendung bei maischberger zugeben müssen. und was das für schwule heisst, kann man sich vorstellen. ich habe gehört, das sabri sammelt schon steine. nur könnte es sein, das manche davon dafür benutzt werden, diesen kastraten selber ins eingebildete paradies zu schicken. da würde sogar ich sagen: bismillah L'Amazigh

      Löschen
    8. L'Amazigh: so ist es!!!

      Ich war auch überrascht, als ich nach einer extrem kirchlichen Gemeinde zu den Charismatikern kam und wunderte mich was da "kreucht und fleucht", nämlich, dass da tätowierte Leute rumliefen, Männer mit Ohrringe, Frauen mit gefärbten Haaren, manche junge Mädchen auch aus der Punkerszene etc. Ich fragte dann den Prediger, wieso das hier so ist, sagte er selber, weil man einen Glauben im Herzen hat und beruhte sich auf Markus 10 ;-)

      Löschen
  2. Homophobie ist heilbar!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toleranz ist auch heilbar.

      Löschen
    2. "A.14. Mai 2014 10:18

      Toleranz ist auch heilbar."

      Schönes Eigentor, der doch sowas gerne für seine "Religion" gerne hätte. frank.g

      Löschen
    3. @ A.: Wenn Toleranz heilbar ist, können wir ja alle hier eingewanderten Salafisten abschieben. ;-)

      Löschen
    4. @A.14. Mai 2014 10:18

      __Toleranz ist auch heilbar.

      Häh? Was ist das für eine bescheuerte Aussage? Ähm, als deine Chef Hirn verteilte, wo genau hast du dich da so clever versteckt?

      Löschen
    5. @ A. 14. Mai 2014 10:18
      "Toleranz ist auch heilbar."

      Abdullah, ich glaube, du bist nicht mehr heilbar und gehörst in die Klapse!
      Und was die Toleranz betrifft: Zu euch selbst ernannten "praktiziiieee(h)renden Muslimen" bringen wir sicher keine Toleranz auf, höchstens kleines bisschen Mitleid! ;-)

      Ich muss dir jedoch ausnahmsweise einmal zustimmen: Die "Toleranz" einiger Gutmenschen und Politiker gegenüber euch Zombie-Islamisten ist vollkommen unangebracht und untragbar. Ich hoffe, dass es hier einmal zu einer "Heilung" kommt!
      Denn wie sagte schon Kurt Tucholsky: "Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein"!

      Löschen
    6. "Toleranz ist auch heilbar."

      Wenn mich nochmal jemand fragt, warum ich finde, das der Islam in der westlichen Welt nichts zu suchen hat, zeige ich ihm/ihr diesen Kommentar.

      Kurz und schmerzlos. Danke.

      Löschen
    7. "Toleranz ist auch heilbar."

      Dann fang schon mal bei Dir an, damit und schlag diese Heilung auch deinen Brüdern vor^^

      Löschen
    8. Abdullah ist nicht heilbar, wie sein Kommentar beweist. Ach Abdullah-Schatz, wann wirst du endlich anfangen, dein Resthirn zu benutzen. Selbst im Koran steht, dass sich Muslime Wissen aneignen sollen - leider stand für die ganz Doofen nicht explizit dabei, dass sie das Wissen auch nutzen sollen.

      Löschen
    9. @clarimonde215. Mai 2014 01:14

      Um es mal mit Maliks Worten zu formulieren:

      lol lol lol lo lol lol lol lol lol lol lol lol lol lo lol lol lol lol lol lol

      Löschen
    10. Nicht verstanden ? War wohl nicht idiotensicher genug. Mein Kommentar, daß "Toleranz heilbar wäre", war NUR auf das Kommentar von dem einen Anonym bezogen, welches inzwischen zum Standard gehört so einen Spruch abzulassen. Leider gibt es einige Dummdemokraten hier, die mein Kommentar verallgemeinert hatten, obwohl ersichtlich ist, daß es speziell nur auf Homosexuelle bezogen war. Andere Menschen haben damit doch gar nichts zu tun. Aber ausgerechnet Ihr Kuffar- Demokraten müsst überhaupt etwas von "Toleranz" schreiben. Toleriert Ihr z. B. die sogenannten "Salafisten" nicht im geringsten, was als das eigentliche Eigentor zu bezeichnen wäre. Zwar behauptet Ihr immer wieder gerne, daß Ihr tolerant sein wollt, aber Eure Toleranzdefinition hat andererseits erhebliche Einschränkungen: Ihr toleriert meist nur das, was Euch Politik und Medien vorgeben.

      Löschen
    11. @A.15. Mai 2014 11:59

      Wat? Junge wenn du schreibst das man Toleranz heilen kann gehst du davon aus, dass ebendiese so etwas wie eine Krankheit ist, also was schlechtes. Wenn du dann die Toleranz "heilst", hast du keine Toleranz mehr! Wie dämlich bist du eigentlich?

      __War wohl nicht idiotensicher genug.

      Falsch formuliert. Es war einfach zu blöd. Ich kann meinen Intellekt zwar schon manchmal runterschrauben, aber so tief um dich zu erreichen, dass geht dann doch nicht.
      Frei nach Mario Barth: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

      LIES! demnächst deine Kommis!!!!eins11

      Löschen
    12. Heinz, es war nicht der Barth der das gesagt hat, es war "nur" der Nuhr! ;-)

      Grüezi

      Löschen
    13. A.15. Mai 2014 11:59
      "Nicht verstanden ?"

      Ach Du großes A..., natürlich war uns Deine Intention bewußt. Euer Problem ist nur, dass bei Euch Intention und erreichter Effekt wegen der notorischen Verkennung der Realität meist sehr stark divergieren.

      "War wohl nicht idiotensicher genug."

      Dafür war es sicher genug von einem Idioten, ist doch auch was.

      "Mein Kommentar, ..."

      Ja, ja, ist uns und war uns alles klar, s.o., Intention und Effekt und so. Dass WIR dieser durchsichtigen Taktik nicht folgen, hätte jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein müssen, und dass DU Deine 'raffinierten Beweggründe' hier nochmal umständlich zu erklären versuchst, ist nur ein weiterer Beweis für Deine limitierten Geistesgaben und Deine Realitätsferne. Und ändert nichts an der Tatsache, dass Du Dir mit der "heilbaren Toleranz" selbst ins Knie geschossen hast. Glaub mir, wenn hier der letzte Toleranzbesoffene 'geheilt' ist, bedeutet das für Euch ziemliches Un'heil'!

      "Leider gibt es einige Dummdemokraten hier, ..."

      Das ist nicht abzustreiten. Wie in den meisten Gruppen gibt es auch unter Demokraten einige Dumme (z.B. solche, die der z.Zt. mit Abstand intolerantesten Ideologie Toleranz entgegenbringen). Eine der wenigen Ausnahmen bildet die Gruppe der Religioten: Bei denen gibt es NUR Dumme. Schon erstaunlich: Rein statistisch gesehen müsste sich unter den hunderttausenden relgiösen Spinnern zumindest hin und wieder ein Kluger finden. Aber na gut, der bleibt ja dann auch nicht länger unter den Gottesnarren.

      "...Toleriert Ihr z. B. die sogenannten "Salafisten" nicht im geringsten, was als das eigentliche Eigentor zu bezeichnen wäre."

      Wir werden den Teufel tun und eine Ideologie tolerieren, deren erklärtes Ziel die Abschaffung der Toleranz ist. DAS wäre ein Eigentor.

      "... aber Eure Toleranzdefinition hat andererseits erhebliche Einschränkungen: Ihr toleriert meist nur das, was Euch Politik und Medien vorgeben."

      Nee, großes A... , wir tolerieren alles was selbst tolerant ist. Und zwar aus seinem Selbstverständnis heraus tolerant, und nicht, weil ihm aufgrund seiner Machtlosigkeit nichts anderes übrig bleibt. Gemäß der Erkenntnis des genialen Karl Popper:
      "Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz."

      Löschen
    14. war NUR auf das Kommentar von dem einen Anonym bezogen, welches inzwischen zum Standard gehört so einen Spruch abzulassen.

      DER Kommentar heisst das, mein liebstes A

      und Standardkommentare kennen wir von euch genug. Warum sollten wir also nicht auch einEN Standardkommentar abgeben?

      Löschen
    15. " Ihr toleriert meist nur das, was Euch Politik und Medien vorgeben"

      machst du nicht das gleiche, Abdullah? die Scharia und all dein Schwachsinn wurde dir vorgegeben von wem auch immer und den tolerierst du.

      Aber schön mit dem Finger auf andere zeigen, nicht wahr?

      Löschen
  3. Tom Neuwirth wollte mit seiner Kunstfigur Conchita Wurst provozieren und einige Salafisten sind dem voll auf den Leim gegangen. Mehr nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Womit hat er denn provoziert??? Verlangen nach Toleranz ist keine Provokation, sondern eine Notwendigkeit in der heutigen Zeit. Wo Intoleranz geführt hat im Laufe der Jahrhunderte, wissen wir allzu gut und DAS darf sich nicht mehr wiederholen.

      Löschen
  4. Je mehr die Islamisten uns hassen, umso größer wird unser Widerstand gegen sie, der die Salafisten mit ihrem Extremismus weltweit zu Fall bringen wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lass mich raten: Wer Islamist ist und wer nicht, bestimmst auch noch du.

      Ich kenne jedenfalls keinen Islamverband in Deutschland, der nie als als "Islamist" bezeichnet wurde.

      Löschen
    2. Anonym14. Mai 2014 08:52

      Ich kenne jedenfalls keinen Salafisten weltweit, der dem extremen Islamismus abgeneigt ist!

      Löschen
    3. Nun, Pierre Vogel ist auch Salafist. Aber er lehnt Gewalt und Terrorismus ab. Ja, sowas gibt es auch. Hättest das wohl nicht geglaubt.

      Löschen
    4. @ Anonym14. Mai 2014 11:15

      Na, du machst ja aus dem Vogel schon einen zweiten Gandhi. - Natürlich distanziert er sich öffentlich von der Gewalt und vom Terror, allein aus taktischen Gründen, sonst könnte er mehrere Jahre schwedischen Gardinen verbringen. Glaubwürdig klingt das alles jedoch nicht!

      Bei uns in Österreich gibt es eine politische Partei (FPÖ), welche sich schon seit Jahrzehnten vom Nationalsozialismus distanziert! Warum wohl?

      Löschen
    5. @Anonym14. Mai 2014 14:19

      Wie, jetzt willst du auch noch Hellseher sein oder was...

      Löschen
    6. Die dummen Kuffar haben die Fähigkeit nicht nur die Zeilem der Salafistenpropaganda zu lesen, sondern auch zwischen den Zeilen, und bei den Liebespredigten die Zwischentöne herauszuhören und nicht nur das oberflächliche Gezwitscher. Deswegen nennt man ihre Schwadronierer ja auch Liebesprediger, weil man merkt wieviel Güte, Liebe, Frieden und Freundlichkeit von ihnen ausgeht.

      Löschen
    7. Pierre Vogel lehnt Gewalt und Terrorismus ab??? Das glaubst du doch selber nicht!!! Ein Mann der der Kanzlerin droht ist ja auch sowas friedliches, näch?

      http://www.swr.de/blog/terrorismus/2014/02/25/salafisten-experte-sven-lau-hat-sich-durchaus-radikalisiert/

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/razzia-gegen-terrorismus-islamist-vogel-droht-kanzlerin-merkel-a-734587.html

      http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/lehrer-des-terrors-in-bonn-id4282843.html

      Löschen
  5. Das sind Menschen, denen das eigene Leben auf Erden nicht viel wert ist und dann erwartet man von ihnen, dass ihnen andere Menschen was wert sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sabri ist ja auch ein Zwidder.

      Seine hohe Fistelstimme ist ein Zeichen, dass er zu 50% weiblich ist. Er sollte mal Frauenkleider ausprobieren. Das stände Ihm ziemlich gut. Als Name schlage ich Sabri Zwidder vor.

      Eine neue Karriere als Moslemtranse steht nichts mehr im Wege!!!

      Löschen
    2. Naja ob er ein Zwitter ist, weiss ich nicht. Ich habe ihm nicht zwischen die Beine geschaut und möchte das auch nicht unbedingt tun :-)))

      Was die Stimme anbetrifft: ich tippe eher auf eine Missbildung der Stimmbänder^^

      Löschen
  6. http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-gewalt-in-solingen-und-bonn-radikales-salafisten-netzwerk-dawaffm-bleibt-verboten_id_3844732.html

    AntwortenLöschen
  7. Die Zirkuslöwen der Salafi-Ummah brüllen mal wieder und zeigen damit, dass sie auch nur kleinkarierte Spießer sind, so wie die ewig gestrigen Nazis und die fundamentalistischen Christen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt nun mal davon, wenn man nicht die Anerkennung kriegt die man erwartet. So manche kommen nach Deutschland, weil sie sich den goldenen Westen erhoffen, was nicht der Fall ist. Und somit entstehen dann solche Gebärden.

      Löschen
  8. Weist das Management auf eine Anzeige gegen Sabri ben Abda hin!

    Die bietet nicht nur Aussicht auf PR, sondern könnte sogar wirklich Ben Abda in den Knast bringen, da er vorbestraft ist.

    http://conchitawurst.com/about/contact/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sabri steht schon mit einem Bein im Knast...

      Löschen
  9. Wieso ist diese Unterschicht des Islam, damit sind die Vertreter des Salafismus gemeint, nur so plemplem?

    Diese Abart führt sich auf wie die Axt im Wald, verlangt aber gleichzeitig mit Samthandschuhen berührt zu werden.

    Glauben diese Hinterwäldler etwa das sie durch ihre abartigen Unverschämtheiten einen Sonderstatus in der Allgemeinheit genießen dürften?

    Diese Teufelssekte hat durch ihren Status keine Sonderbehandlung verdient, es sei denn sie dient dazu den Verstand dieser Widerlinge auf Null zu setzen und von da an neu zu kalibrieren.

    AntwortenLöschen
  10. Was hätte das wohl für einen Aufstand in Deutschland und in der Presse gegeben wenn dieser Überfall von Rechtsradikalen auf einen Israeli verübt worden wäre?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kreuzberg-blog/kreuzberg-antisemitische-attacke-drei-tatverdaechtige-festgenommen/9889692.html

    Aber so wie es aussieht, wird auch für diese Täter mal wieder ein Sonderbonus in Aussicht gestellt, der von keinem hinterfragt werden darf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch falsch, wenn man Juden gegenüber Aufstände von deutscher Seite macht, die Rechtsradikalen dann gleich eingebuchtet werden. Aber judenfeindliche Demonstrationen von seiten der Muslime werden leider erlaubt. Warum sollten judenfeindliche Muslime nicht auch eingebuchtet werden??? WER hat hier also einen Sonderbonus? Ihr selber und ihr seid die ersten die jammern.

      Löschen
  11. akzeptiert mal das für Gläubige Menschen Bibel oder Koran eben keine Märchenbücher sind .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym15. Mai 2014 06:42

      __akzeptiert mal das für Gläubige Menschen Bibel oder Koran eben keine Märchenbücher sind !

      Aber das machen wir doch! Trotzdem sind es Märchenbücher, geschrieben in grauer Vorzeit von Menschen für Menschen. Akzeptier mal, dass das für aufgeklärte Menschen so ist.

      Löschen
    2. Und ihr lernt endlich zu akzeptieren, dass man in den heutigen Zeiten Bibel und Koran nicht mehr auslegen kann wie vor 1400 Jahren!

      Löschen