Donnerstag, 2. Oktober 2014

Das zweite Buch des Heinz Buschkowsky - Zeiten ändern uns

Können Sie sich noch an das erste Buch von Heinz Buschkowsky erinnern? Was gab es darum nicht Debatten - es wurde ver- und zerrissen, Islamophobiekeulen wurden geschwungen, und viele Kommentare musste ich lesen, in denen ihm offen Rassismus unterstellt wurde, wobei dies vor allem von Menschen kam, die den Schmöker gar nicht gelesen haben, gröllt man ja gerne mit, auch wenn man keinen blassen Schimmer hat.

2 Jahre sind nun seitdem vergangen, und ein neues Werk des SPD-Politikers  geht derzeit über den Ladentisch, weswegen ich natürlich sofort nach der dazugehörigen Empörung suchte, welche sich über ihn  - wie beim letztenMal - ergießen möge. Was aber sahen meine Augen? Nichts, sind die Kritiken ja durchaus wohlwollend,...

http://www.tagesspiegel.de/berlin/neues-buch-von-heinz-buschkowsky-wenn-der-islam-zum-integrationshindernis-wird/10776104.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/buch-die-andere-gesellschaft-buschkowsky-salafisten-wollen-uns-in-die-welt-vor-1400-jahren-zurueckbeamen_id_4175755.html

...und ich frage mich nun, was in den letzten Monaten geschehen ist, hält ja sogar der Augstein still, zumindest bis jetzt, wobei der ja vielleicht zu beschäftigt ist, erklärt er ja gerade dem Moslem von nebenan dessen Dasein aus der Sicht der einheimischen, weißen Leserschaft.

Wie? Die Salafisten und die IS sind daran schuld? Zu einem Teil mag dies sein, rüttelten Scharia-Polizei und islamistische Blutopern ja so manchen auf, aber ich denke, dass es vielmehr die vielen neuen (oder bis vor kurzem nicht wahrgenommenen) kritischen Stimmen waren, denen man keinen Rassismus unterstellen kann. Ein Hamed Abdel-Samad zum Beispiel,....

http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wien/stadtpolitik/665259_Es-gibt-keinen-moderaten-Islam.html

...oder auch ein Ahmad Mansour,...

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/09/ahmad-mansour-is-islamismus-berlin.html

.....und nun auch eine Sevil Yildirim:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/rollbergviertel-in-berlin-muslime-aus-neukoelln-im-visier-von-salafisten/10764738.html

Und es werden immer mehr, was all die Mannheimers und Stürzenbergers Lügen straft, ist das friedliche Miteinander eben doch geglückt, wenn auch nicht ohne Probleme, aber die gehören zu einem Zusammenwachsen wie der Löffel zur Nudelsuppe. Nein, zufrieden grinsend ausschlabbern darf man letztere natürlich nicht, aber man darf sie genausowenig ausschütten, müssen wir ja gemeinsam am verfeinern arbeiten, auf dass sie zum kulinarischen Genuss werden möge. Langsam geschieht dies und dies macht mir eine Hoffnung, die schon fast im Sarg von dannen getragen wurde, wird die Gesellschaft ja eben doch klüger und man krempelt zaghaft die Ärmel hoch. Noch knatternd im Getriebe, aber stetig. Und vor allem zusammen, denn anders geht es nicht. Und das ist auch richtig so.

Guten Tag


Kommentare:

  1. THATS IT!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-10/islamisten-ausreise-syrien-irak-islamischer-staat

    Nix Verschwörungstheorie- unsere Polizeibehörden haben beim Dschihad-Tourismus mitgemacht. Wen hat das BKA an der türkischen Grenze eigentlich ausgebildet?
    Und warum wurde eine Miliz unterstützt, die für jeden ersichtlich mit Al Kaida kooperierte?

    Seit 2011. Konnte man auch glasklar beobachten, wir wussten das alle, wir kannten doch sogar die Namen. Reda Seyam etwa....der dort an Geiselnahmen beteiligt sein soll (waren aber nur christliche, arme syrische Frauen und Kinder, also nichts wert).

    "Grundgedanke dabei sei der "Schutz unserer Bevölkerung" gewesen, sagte der Leiter der Abteilung polizeilicher Staatsschutz und Terrorismusbekämpfung des LKA, Ludwig Schierghofer, dem WDR-Magazin Monitor. "

    Was für eine direkte Lüge.
    Die Zahl der Gewaltbereiten Salafisten hat sich in der Zeit mehr als verdoppelt.

    Die Medien haben bis vor ein paar Monaten NICHT über diese Reisegruppen gesprochen, obwohl sie es wussten. ZEIT, SPIEGEL, WELT und Co.- haben auch keine entsprechenden Kommentare in ihren Foren zugelassen.

    Aber JETZT groß einen auf Panik machen, "IS", die Teufelsbande.
    Dahinter steckt glasklare politisches Kalkül, das ist wie NSU, aber für jeden ersichtlich.

    Sauerei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein großer Unterschied, ob man einige verrückte Gewalttäter ausreisen lässt, oder - wie man bei Dir zwischen den Zeilen erkennen kann - die deutschen Behörden quasi IS und die Salafisten aufgebaut haben. Verschwörungstheoretiker-Mist also.

      Löschen
    2. S-Siggi- Gewalt gegen Nicht-Deutsche ist nicht so verachtenswert wie Gewalt gegen Deutsche, nicht wahr?

      Riecht nach Gesinnungsmoral, bei Dir und bei gewissen deutschen Behörden.
      Für die einen sind es "nur Kuffar", für die anderen sind es "nur Nicht-Deutsche"

      Löschen
    3. Anonym2. Oktober 2014 07:56
      Ungerechtigkeit bleibt Ungerechtigkeit, egal von wem sie verübt wurde, ob sie vor 1000 Jahren, heute oder in 1000 Jahren verübt wird.

      Dein plumper Red Herring funktioniert nicht. Egal, wie sehr Du auch die Realität verdrehen willst: Schuldig bleiben die Typen, die mit "Allahu Akbar"-Geschrei die armen Syrer und Iraker aufschlitzen und die hierzulande von den Lügnern der "Wahren Religion" dazu angestachelt wurden.

      Löschen
    4. Anonym2. Oktober 2014 07:56
      Übrigens: Offensichtlich bist Du auch meiner Meinung, dass muselmanische Extremisten eindeutig eine Gefahr für ihre Mitmenschen hier und anderenorts darstellen. Sonst würdest Du ja nicht herumheulen, dass deutsche Behörden so fahrlässig waren und sie ausreisen ließen.

      Das ist jetzt allerdings sehr verwunderlich. Denn aus der Richtung von Deinesgleichen wird sonst immer nur herumgeschrien, muslimischen Extremismus / Dschihadisten / Salafisten gäbe es gar nicht, das ist nur Hetze und alles nur eine Erfindung rechtsradikaler Kuffar und Medien, um den Islam schlecht zu machen. Und wenn dann doch Ausreiseverbote verhängt werden, ist das Herumgejaule in der deutschen Umma groß, weil ja die bösen Kuffar-Behörden friedliche, unbescholtene Muslime daran hindern, ihren syrischen Brüdern und Schwestern Babynahrung zu bringen.

      Das ist billigste Heuchelei.

      Löschen
  2. OT: Saudische Gelehrte sehen Hadsch-Selfies mit Sorge:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/ein-selfie-fuer-allah-sittenwaechter-sehen-hadsch-trend-mit-sorge-2941854.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie geil ist dat denn??? Darüber hat sich meine Freundin (Muslima^^) scheckig gelacht. Danke für den Link :-)))

      Löschen
  3. Belgien: Prozeßbeginn gegen Islamisten-Gruppe “Sharia4Belgium”

    http://zuerst.de/2014/09/30/belgien-prozessbeginn-gegen-islamisten-gruppe-sharia4belgium/

    "Bayern will Salafist aus Kempten abschieben"

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-will-salafisten-erhan-a-aus-kempten-abschieben-a-995249.html

    AntwortenLöschen