Montag, 27. Oktober 2014

Treten Sie doch bitte zurück, Herr Jäger

Ich schrieb ja heute schon von unfähigen Poltikern, jedoch habe ich nur Ausnahmen namentlich genannt, weswegen wir diese Ungerechtigkeit nun beenden wollen und auch einen herausragenden Vertreter der "Ich-kann-nix-bin-aber-trotzdem-jemand"-Zunft entsprechend würdigen: Innenminister Ralf Jäger:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hooligans-gegen-salafisten-demo-in-koeln-eskaliert-a-999401.html

Man beachte bitte den Satz,....

"Es müsste vielmehr das Bundesverfassungsgericht überzeugt werden, dass hier das Recht auf Demonstration als Grundrecht einzuschränken wäre"

...welchen ich bei salafistischen Aufmärschen leider bis heute vermisse, weswegen NRW ja auch unter seiner Zuständigkeit zur Salafistenhochburg aufgestiegen ist:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/BRENNPUNKT/Ist-Nordrhein-Westfalen-eine-Salafisten-Hochburg-artikel8982113.php

Die einen Deppen werden gekuschelt, während den anderen Deppen die Einschränkung ihrer Grundrechte angedroht wird - man mag es mir verzeihen, aber ich frage mich nun wiedermal, was der Ralf eigentlich auf dem ihm zugewiesenen Posten verloren hat, würde sich ja sogar ein beinlahmer Ackergaul ob der zur Schau gestellten Einäugigkeit bis in den haarigen Hintern schämen.

Ganz tief hinein würde er dies tun, so hat der Herr Jäger dank seiner Tatenlosigkeit gegenüber Vogel und Konsorten den explosiven Hogesa-Zulauf ja erst möglich gemacht,....

http://www.welt.de/politik/deutschland/article116429574/Wie-Friedrich-radikale-Hassprediger-loswerden-will.html

.... und er braucht deswegen jetzt nicht den Verwunderten mimen, prangt auf dem umgekippten Polizeiwagen ja auch ganz dick sein Name. Nein, zu sehen ist er nicht wirklich, aber er ist da - dank Scharia-Polizei und Vogel-Moschee, die wohl nicht grundlos in "seinem" Bundesland stattfanden bzw stehen.

Nun kann ja nicht jeder alles können, jedoch sollte man sich dies auch eingestehen und die Konsequenzen daraus ziehen, was im Falle des Ralfs ein schnelles Aufstehen aus seinem politischen Amt bedeutet, hat er ja lang genug bewiesen, dass er dafür ungeeignet ist. Vielleicht machts der Nachfolger bzw die Nachfolgerin ja besser, was an sich nicht wirklich schwer ist, kann man einer Null ja nur schwerlich ein Minus vorstellen. Und vielleicht kehrt dann ja auch wieder Ruhe ein, deswegen ists einen Versuch wert. Pfiat Di, Ralf. Und komm bitte nicht wieder.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Michael, Alexander oder Horst, such dir endlich ein Hobby und verschone uns mit deiner entbehrlichen Meinung, du einfältiger Weißwurstzombie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Michael, Alexander oder Horst,..."

      Sehr geehrter großer Meister als Anrede reicht vollkommen.

      Löschen
    2. @ 09:16

      Du hast vergessen "bitte" zu schreiben! XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Hat Anonym um 9;16h Sie gemeint Herr E. ?

    Wenn ja, warum liest er hier, wenn Ihre Meinung ihn nicht interessiert? Gibts hier so was wie "LIES" Zwang mit Konvertierung zum Blog? -

    Ich hätte nichts dagegen einzuwenden, wenn Jäger seine Jacke nimmt und freiwillig geht.
    Erst die Sache mit den Flüchtlingsheimen - dann die eigenen Unfähigeit, Prediger mit kranker, gefährlicher Ideologie zu stoppen, und nun Alarm schlagen gegen demonstrierende Hooligans gegen Salafisten?

    Was hat Jäger geglaubt, wie lange wir Deutschen tatenlos zusehen, dass hier immer mehr junge Menschen in deren Fänge geraten?

    Bundes Innenministerium warnt vor den Koran Verteilerständen, weil die Salafisten gefährlich sind - ist aber unfähig diese Auftritte zu unterbinden?
    Wie blöd ist so was eigentlich.

    Dass Hooligans, auch wenn es in Köln nicht so friedlich verlaufen ist wie in Essen oder Dortmund, wurden genau dadurch erst aktiv, weil die Politik weiter schläft.
    Vielleicht wird sie aber dann wach, wenn es einen aus ihren eigenen Reihen trifft, und sein Kopf neben seinem Körper liegt.

    Aufrufe zum Abschlachten von Kurden und Yeziden hier in Deutschland waren doch öffentlich bei Vogel zu lesen von seinen Anhängern.
    Die Medaille hat immer zwei Seiten, die Vorgaben gibt die Salafisten Szene - die Politik unfähig und dann wird ausgerechnet von einem Politiker gejammert was das Zeug hergibt.

    Wen schützen die hier eigentich in unserem Land - die Salafisten die gewaltbereiten oder die Bürger, die jungen Menschen die von den Predigern angelockt werden -

    Hinzu kommt, jede einzelne Stadt kann selbst entscheiden, ob die Koran Verteilung in der Stadt erfolgen darf.
    und ich verstehe viele Stadtverwaltungen leider nicht mehr!!

    Was tut man nicht alles für ein paar Euro Standgeld - dass man diesen Bastarden weiter die Möglichkeit gibt, jjunge Menschen zu verführen, zu vergiften?

    Und von so nem "Horst" da oben gar nicht irritieren lassen. Weitermachen Herr E. :-) - mir schwant ja übles, dem haben Sie sicher derbe auf die Salafistischen Füßchen getreten?

    Ich will, dass Erhat Tako oder Tako, auch egal - alle seine Glaubensbrüder anzeigt, die mich als Nazi beschimpfen, als Hurensohn. Da bestehe ich drauf!!!

    AntwortenLöschen
  3. Der Jäger scheint mir so ein richtiger Freund der Salafisten zu sein. Der bekommt nix auf die Reihe und dann beschwert man sich darüber das es in Köln gerummelt hat. Übrigens, bei jedem Aufmarsch von den Linken wird mehr zerstört und die Salanazis wollen Deutschland in so einen Gottesstaat umwandeln wo die Brutalität wie bei den Linken keine Grenzen mehr kennt.

    Wenn der Jäger vor Jahren dafür gesorgt hätte dass sich diese Salanazis in NRW nicht so wohl fühlen würden und wenn er ihre Auftritte rechtzeitig unterbundenen hätte, dann hätte der gestrige Aufmarsch von den Hools in Köln gar nicht stattgefunden.

    Dieser Innenminister ist und bleibt eine absolute Fehlbesetzung. Er und die ganzen Laberköppe aus den Reihen der Gutmenschenfraktion, die können sich die gestrigen Rangeleien gerne auf ihre Kappe schreiben. Das mit gestern war ja auch nicht der erste Kotau den sich dieser Innenminister erlaubt hat, der vornehmlich die Salanazis in Watte packt.

    http://www.wz-newsline.de/lokales/moenchengladbach/jaeger-haelt-sich-verbot-von-salafisten-verein-offen-1.617547

    http://bundespresseportal.de/nordrhein-westfalen/item/11328-salafisten-

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym27. Oktober 2014 09:16

    __such dir endlich ein Hobby
    Hm. Hat er doch. LIES!t du doch gerade.

    __und verschone uns
    Wenn dann bitte MICH, also Dich. Ich lese es gerne! Und DU sprichst nicht für mich.

    __mit deiner entbehrlichen Meinung
    Warum liest du das dann? Keine Hobbys?

    __du einfältiger Weißwurstzombie.
    Hä?

    Da hat der Abu, Abdullah, Mohammett wohl Demokratie falsch verstanden.
    Nur zur Info. Du musst das nicht lesen. Es sei denn einer zwingt dich dazu. Aber dann kannst du den ja verklagen! Geil was. Ansonsten:

    ---------------------------------------------------------------------------------------> AUSGANG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lies mir mal von einer Muslima sagen, dass ein Moslem nie in Ich-Form reden darf, das wäre dann Egoismus. Ein Moslem muss immer für alle sprechen,LOL ;-)

      Löschen
  5. @Georg E.27. Oktober 2014 09:36

    Sehr geehrter großer Meister als Anrede reicht vollkommen.

    Kann ich nicht einfach bei Georg bleiben?

    AntwortenLöschen
  6. Ralf Jäger ist auch nicht schlechter oder besser als die anderen 16 Innenminister bzw. -senatoren. Viel entscheidender ist, keinen Unterschied mehr zwischen Religion und Politik zu machen, wodurch sämtliche Religionen ihre Schutzwürdigkeit gegenüber Kritik oder gar Blasphemie verlieren würden.

    AntwortenLöschen
  7. Off topic, aber trotzdem interessant:

    Erol Selmani hat sämtliche Hinweise auf die von ihm gestartete Online-Petition zur Abschaffung des Begriffs "Salafist" von seinem Facebook-Auftritt entfernt. Woran das wohl liegen mag? Glaubt er etwa selbst nicht mehr an den Erfolg?

    AntwortenLöschen
  8. 460 radikalisierte Deutsche die auf Seiten der IS kämpfen, sind 460 Deutsche junge Menschen zuviel, die in den sicheren Tod geschickt werden. Und ich werde auch das Gefühl nicht los, dass die da unter Drogen gesetzt werden - um diese Taten überhaupt bei klarem Verstand ausführen können. - Über die Blödheit von Erol Selmani braucht man gar nicht mehr nachzudenken - und was unsere Politiker betrifft - selbst bei den öffentlichen Aufrufen in den Chroniken der Prediger, hier in Deutschland Gruppen zu bilden, sich mit allem zu bewaffnen, was da ist, Macheten, Messer, Baseballschlägern, Frauen und Kinder zwar in Ruhe zu lassen, aber Kurden und Yeziden abzuschlachten, aufzuschlitzen - das macht immer noch nicht wach? - Und dann rumjammern: die bösen gewaltereiten Hooligans? - Mich wundert hier das alles gar nicht mehr!! Und hätte Herr Jäger,und auch Polizei und Presse korrekt berichtet, dann wäre auch bekannt gegeben worden, dass in den Seitenstrassen Teilnehmer der Gegendemo standen,und es kamen Rufe:" Nazis raus!" - bis dahin waren die Hooligans ruhig. Und erst durch solche Rufe der angeblich so ruhigen Gegendemo wurden die Hooligans angestachelt, provoziert . Das soll keiine Rechtfertigung für die Aktkion der Hooligans sein , nur eine Erklärung . Es fing schon an mit der Berichterstattung zu Dortmund. Ich bin dagewesen, obwohl ich kein Fan von Fußball oder sonst was war. Es war alles mehr als ruhig in Dortmund, und trotzdem stand in jeder Zeitung: die "gewaltbereiten " Hooligans. - Die Berichterstattungen waren alle durch die Bank mehr als negativ und waren zu keiner Zeit für den Tag in Dortmund gerecht.! - Und dann wundert sich so eine Presse, dass Hooligans denen gegenüber auch negativ eingestellt sind, speziell Dortmund und Essen betreffend? - Ich frag mich langsam, wer hier in Deutschland geschützt wird - Salafisten , oder wir?Und Köln war wohl erst der Auftakt. - Wahrscheinlich werden Politiker erst wach, wenn der eigene Kopf neben dem Körper liegt - nur dann dürfen sie seelig und ruhig weiter schlafen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "460 radikalisierte Deutsche die auf Seiten der IS kämpfen, sind 460 Deutsche junge Menschen zuviel, die in den sicheren Tod geschickt werden."

      Och warum? Früher nannte man das "natürliche Auslese". Solange die beim IS bleiben - win/win für alle.

      Löschen
    2. "Solange die beim IS bleiben - win/win für alle". Außer vllt. für die "Kuffar", die dort von denen einen Kopf kürzer gemacht werden, du Pfeife.

      Löschen
    3. "Ich frag mich langsam, wer hier in Deutschland geschützt wird - Salafisten , oder wir?"
      Ich möchte darauf hinweisen, dass es Aufgabe der Polizei ist, ALLE Bürger zu schützen.
      Es wird nicht selektiert.

      Löschen
  9. Der ganze Aktionismus nach den Krawallen in Köln scheint mir, so notwendig ein Einschreiten gegen rechte Faschisten und notorische Prügler auch ist, dafür da zu sein, die Außenwirkung und Reputation Deutschlands zu schützen, damit mal wieder bloß keiner auf die Idee kommt eine Verbindung zwischen dem Dritten Reich und der Bundesrepublik herbei zu spinnen und ausländische Investoren abgeschreckt werden.

    Gleichzeitig ist der Staat bzw.sind einzelne Ministerien und Behörden mit der derzeitigen Entwicklung beim islamisch-religiösen Extremismus/Faschismus und Terrorismus absolut überfordert. Jetzt auf einmal wird nicht mehr von "nur" vor 400 bis 500 Syrien-Söldnern gesprochen, sondern bereits von 1.800(!).

    www.zeit.de/politik/ausland/2014-10/salafisten-pkk-islamischer-staat-deutschland

    Darf ich jetzt, nachdem uns unser oberster Verfassungsschützer Herr Maaßen bis zum Jahresende 7.000 Salafisten in Deutschland prophezeit, doch auch eher von 25.000 Tausend ausgehen? Und sind diese dann bereits Teil der 42.000 Tausend organisierten Islamisten oder kommen die noch oben drauf?

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  10. Die Hooligans sind ebensolche Vollpfosten wie die Salafaschisten, mit dem Unterschied, dass sie freundlicherweise vorwiegend Angehörigen der eigenen peergroup die Glatze blau hauen. Traurig, dass es solcher Hirnamputierten bedarf, um hierzulande Präsenz gegen den Islamismus zu zeigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Damya28. Oktober 2014 10:41
      "Die Hooligans sind ebensolche Vollpfosten wie die Salafaschisten, mit dem Unterschied, dass sie freundlicherweise vorwiegend Angehörigen der eigenen peergroup die Glatze blau hauen."

      [!] Darüber hinaus habe ich von denen noch kein Programm zum Umbau unserer Republik in einen Fußballrandale-Staat gelesen, für das Verteilen ihrer jeweiligen Vereinssatzung oder des Fußball-Regelwerks in Fußgängerzonen sind sie auch nicht bekannt, Kriege gegen Anhänger anderer Sportarten stehen bis heute noch ebenso aus wie Rekrutierungen für Brasilianische Fußballkriege, ihre pyrotechnischen Einlagen beschränken sich auf Böller und Bengalos statt auf Quassam-Raketen und Werfergranaten, alkoholfreie Getränke sind zwar verpönt aber absolut nicht verboten, und obwohl die meisten ausgesprochene Machos sind, dürfen ihre weiblichen Pendants ihren Kleidungsstil völlig frei und selbständig wählen.
      Last but not least kommt der Terminus technicus "köpfen" zwar auch in ihrem Soziolekt vor, hat da aber dem Vernehmen nach eine völlig harmlose Bedeutung!
      ;-D

      "Traurig, dass es solcher Hirnamputierten bedarf, um hierzulande Präsenz gegen den Islamismus zu zeigen."

      Wenn die größte Angst von 95% meiner Genossinen und Genossen (von den 'Bürgerinnen' und 'Bürgern' ganz abgesehen) ist, jemand könne mit dem Finger auf sie zeigen und "islamophob" schreien, ist es nur folgerichtig, dass irgendwelche Spacken diese Lücke in der Verteidigung des (zumindest noch halbwegs) säkularen Rechtsstaates besetzen. Glückwunsch, Genossen!

      Löschen
  11. @Anonym28. Oktober 2014 12:35: Gewiss. Ich sagte ja nicht, die Hooligans seien ebenso gefährlich wie die Salafisten, aber ebenso blöd sind sie allemal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Damya29. Oktober 2014 11:21
      "... aber ebenso blöd sind sie allemal."

      Ich wollte Dir da auch garnicht widersprechen (daher begann mein Kommentar mit einem fetten Ausrufzeichen), sondern nur bekräftigen und ergänzen.
      Und mal ehrlich: Wie langweilig wäre diese Welt, wenn es die Blöden nicht gäbe? Wo würden wir z.B. unsere Politiker hernehmen?
      ;->
      (Wenn Blödheit nur nicht so oft mit Gewalttätigkeit und/oder Raffgier einherginge, vom Dunning-Kruger-Effekt ganz abgesehen, der grassiert hier ja auch. ;-D)

      Löschen