Freitag, 31. Oktober 2014

Pierre Vogel bittet zum Tanz

Nichts, meine sehr geehrten Lesern, tut Salafisten so weh wie der Humor, wollen sie ja ernst genommen werden, und sie bedenken deswegen auch gerne jeden, der ihnen mit einem Lachen begegnet, mit wüsten Beschimpfungen, ....



...weswegen ich auf der Suche nach dem so wichtigen Spott auch immer tiefer graben muss, traut sich ja kaum einer der Bande humoristisch eine vor den Latz zu knallen. Auch diesmal musste ich lange suchen, aber ich wurde schlussendlich doch fündig, sehen wir ja nun den Vogel Pierre beim Tanz, wobei vor allem die Musikauswahl gut gelungen ist:

https://www.youtube.com/watch?v=6XPtuftHbBU

Es würde viel mehr solcher Videos brauchen, die ich hier auch gerne bewerben würde, schließlich sind die Salafisten unterm Strich alle Lachnummern. Es ist an der Zeit, dass man ihnen dieses vor Augen führt.

Guten Abend und einen schönen Samstag


Kommentare:

  1. http://www.youtube.com/watch?v=_nMH6W69qCI

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön doof! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  2. Wenn Jemand von muslimreport als Kafir bezeichnet wird, dann ist das wohl als Kompliment zu sehen.
    Ist es nicht schöner, einem Menschen beizuspringen, so wie es Kaya Yanar für Dieter Nuhr tut,
    als Menschen einzuschüchtern, so wie es der muslimreport Betreiber Sabri ben Abda gerne macht?

    AntwortenLöschen
  3. Nuhr hat es gut gemacht, und Kaya Yanar ebenso.

    Na, wer sich von Dummdummgeschoss Sabri Ben Abda einschüchtern lässt, selbst schuld.
    Ich halte den für eine Lachnummer.
    wieso läuft der eigentlich noch frei rum, nach seinem Erpresserschreiben an die BRD ?

    AntwortenLöschen
  4. http://daserste.ndr.de/extra3/sendungen/Hooligans-vs-Salafisten-Ein-bisschen-Hass-muss-sein,extra8408.html

    AntwortenLöschen
  5. Hier auch nochmal auf YouTube

    https://www.youtube.com/watch?v=_nMH6W69qCI

    AntwortenLöschen
  6. Ja, da gibt es wohl ein Problem, wenn man sich Comments vorher nicht durchliest... : (

    AntwortenLöschen
  7. Es funktioniert aber auch ohne musikalische Untermalung ganz hervorragend - Pierre Piepmatz persifliert sich und die Seinen gröbst selbst:

    www.youtube.com/watch?v=hXKA8gl0TQ8 ("Pierre Vogel sagt: Wir sind keine Salafisten oder Wahabis") XD

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  8. www.youtube.com/watch?v=Leqz5UflUDE

    Oje, jetzt wird gleich IsNoGud Vogel eine Fatwa gegen Goscinny aussprechen !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Martina

      Ich würde sogar sagen, die Realität hat die Fiktion schon längst überholt. Einen so schrägen Vogel wie den Sabri-No-Gud hätte sich auch ein Goscinny nicht ausmalen können. "Ich will Baghdadi werden anstelle von Baghdadi !" :-)

      Löschen
  9. Ja, und? Du bist das atheistische Gegenstück zu Pierre Vogel!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit wann definiert Georg seine Persönlichkeit zu 99,9% über seinen Nicht-Glauben?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. Ein Gegenstück muss nicht immer schlecht sein, oder???

      Löschen
  10. http://www.focus.de/politik/deutschland/spenden-fuer-bodyguards-salafist-pierre-vogel-fuerchtet-sich-vor-den-hooligans_id_4243312.html

    Zwar off topic, aber Vögelchen hat Angst vor Hooligans und bettelt um Spenden zu seinem Schutz :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich frage mich jedoch, warum er sich fürchtet. Hat er etwa kein Gottvertrauen zu seinem allmächtigen Allah, der ihn doch beschützen sollte? Oder hat er etwa Angst vor dem Tod, glaubt er vielleicht gar nicht an das Paradies, die 72 Jungfrauen und die Flüsse aus Milch und Honig, die er seinen Anhängern versprochen hat?

      Eigentlich müßte er doch in seinen Glauben gefestigt sein und jedwede Zweifel und Ängste dürften erst gar nicht entstehen. Aber vielleicht kann mir ein Rechtgeleiteter diesen Widerspruch erklären? ;-)

      Löschen
    2. Wie jetzt? Der scharrt echt Bodyguards um sich? Ich dachte immer der will als Märtyrer ins Paradies einkehren.

      Ach so, 50.000 Euro sollen pro Auftritt durch Spenden zusammem kommen. Dafür kann man auch gerne aufs Paradies verzichten.
      Pierre, eins muss man dir lassen, du bist ein ganz g€riss€n€r Hund- das Paradies muss dann eben solange warten, bis der Spendenmarathon durch das Zeitliche seinen Reiz verloren hat!

      Löschen
    3. Was Allah wohl dazu sagen wird dass den Löwen der Ummah der Mut verlassen hat? Da denkste dass der Pierre Vogel ein mutiger Löwe wäre, und dann denkste, das kann doch nicht wahr sein dass dieser Löwe so schnell zu einem harmlosen Kätzchen werden kann. Da wird selbst der lauteste Löwe lahmfromm, wenn ihm der Arsch auf Grundeis geht. Aber für die Spendengelder kann man auch als Schmusekatze ganz gerne seine Zähnchen verlieren wenn man mit dem Zählen des Geldes, anstatt mit der inneren Einkehr beschäftigt ist.

      Löschen
    4. Es gibt zwei mögliche Motive:
      - Dem Pierre geht der A.... auf Grundeis.
      - Er macht eine weitere Opferschauübung.

      Es können nun alte Weisheiten angebracht werden, z.B.: Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
      Wenn also Pierre Vogel statt Opfergetöns etwas Selbstkritik üben würde?
      Dann müsste er sich vor den eigenen Anhängern bzw. ehemaligen Anhängern schützen lassen, die er selbst auf den Weg der Radikalisierung gebracht hat, und die ihn inzwischen als Weichei ansehen.

      Der Salafismus führt in die Sackgasse.
      >>> Aussteigerprogramm benutzen!

      Löschen
    5. "Ach so, 50.000 Euro sollen pro Auftritt durch Spenden zusammem kommen."

      Vogels einziger Gott scheint der "Mammon" zu sein. Nur ihm, und nicht Allah, dient er! Er ist ein elender, widerlicher Heuchler und Lügner!

      Löschen
    6. Hier wird auch schlagartig klar, welch feiges Subjekt dieser Vogel ist! Aber seine fehlgeleiteten jungen Menschen sollen für den IS in den Krieg und damit in den sicheren Tod geschickt werden.

      Da tun sich doch Parallelen zum "Größten Feldherr aller Zeiten" auf!

      Löschen
  11. Jetzt hat sich unser Pierre auch noch als "Discomuslim" geoutet, gerade solche Muslime, die er doch so sehr verachtet! ;-)

    Vielleicht ist das der Grund, warum seine Anhänger so gerne "diskotieren" (oder "discotieren")? Aber ist das nicht eigentlich schon alleine wegen der Lautstärke der falsche Ort? ;-)

    AntwortenLöschen