Sonntag, 19. Oktober 2014

Ibrahim Abu Nagie und Erhan A. - lasset uns ein bisschen weinen

http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=34954&key=standard_document_53306861

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/frankfurt/article133242063/Woelfen-den-Schafspelz-entreissen.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/erhan-a-in-der-tuerkei-wettlauf-mit-der-zeit-so-lief-die-abschiebung-von-bayerns-salafist-a_id_4212012.html

Nein, einfach haben es die armen Kerle wirklich nicht, weswegen wir uns nun hier zusammengefunden haben, auf dass wir dem nun folgenden Jammern lauschen können, schwellen die Krokodilstränen ja mittlerweile zu einem großen Strom an:







Fürchterlich, oder? Hätte ich jetzt Zeit, dann würde ich den Herrschaften das bemützte Köpfchen tätscheln, jedoch steht mir gerade wichtigeres im Sinn, muss ich ja meinem Hamster einen flotten Pilzkopf föhnen. Oder lustige Bildchen auf meine Zehennägel malen. Vielleicht auch noch meine Papierschiffchensammlung auffüllen. Und auch die Blätter meines Ficus zählen. Wie? Und danach? Dann rechne ich die ideale Nadellänge meines zukünftigen Weihnachtsbaums aus. Und die ideale Krümmung der zu verspeisenden Lebkuchenherzen. Bleibt also keine Zeit für ein klein wenig Mitleid. Schade aber auch.

Guten Tag und einen schönen Sonntag


Kommentare:

  1. Vielleicht hilft ja ein Döschen Mitleid?







































    Och nö, eigentlich nicht. Schließlich ist ja jeder seines eigenes Schicksals (Listen)schmied. Habe den Eindruck Allah geht heute ob der Dummheit der Religionsnazis (und ehe hier wieder Klagen kommen, schließe ich die normalen Muslime aus) einen saufen. Prost!

    RAmen

    AntwortenLöschen
  2. Mal wollen die Politiker jede Ausreise mit allen Mitteln verhindern, so daß sogar entsprechend mit Ausweisdokumenten verfahren wird (Plan A). Mal schieben sie in einem so flotten Schnelldurchgang ab, daß der Betroffene nicht einmal genügend Zeit hat ordentliche Rechtsmittel gegen die Abschiebung einzulegen (Plan C). Kommt der Bruder dann wirklich zu ISIS, dann gibt es wieder Gejammere. Wohl der Plan D, der einen Übergang wieder zurück zum Plan A hat und ggf. zum Plan B, weil die Demokraten selber nicht wissen, was sie wollen.

    Hmmmm ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Abdullah, es ist eine Schande, dass Erhan, der sogar seine Eltern für Allah töten wollte, abgeschoben wurde und keine Rechtsmittel einlegen konnte. Die Supernanny hätte ihn bestimmt auf's Wuttreppchen geschickt und dann hätte er es auch eingesehen, dass er was Böses gesagt hat. Wie gut dass ihr Muslime eine klare Antwort auf solche Typen habt.

      Löschen
    2. Abdullah B.19. Oktober 2014 03:57

      Ich finde dieses ständige Hickhack unserer Politiker auch unverantwortlich Abdullah. Es wird Zeit dass sich unsere Politiker dazu entscheiden, den Salafisten die Hidschra durch einen Eilantrag zu ermöglichen, wo diesen Salafisten eine Wiedereinreise nach Deutschland unmöglich gemacht wird.

      Es wird höchste Zeit dass unsere Politiker den Salafisten durch diese Maßnahme die unterstützenden Hände reichen, damit sich diese unglücklichen Salafisten durch die Anwesenheit der Andersgläubigen mit ihren Gesetzen nicht mehr beleidigt fühlen können.

      Jedoch kann ich nicht verstehen Abdullah wieso du noch keine Hidschra gemacht hast, denn auch für dich müsste die Anwesenheit der Andersgläubigen mit ihre Lebensart die reinste Provokation darstellen.

      Weißt du was Abdullah? Wir können uns doch gemeinsam bemühen und uns dafür einsetzen, dass die Politiker auch dir und den anderen Salafisten eine Hidschra nach Mekka, jedoch ohne Rückreise nach Deutschland, ermöglichen, ich finde nämlich auch dass die Beleidigungen durch die Andersgläubigen mit ihrer bloßen Anwesenheit in euren Augen unbedingt ein abruptes Ende haben sollte.

      Also packen wir es gemeinsam an Abdullah, damit wir zu einem befriedigenden Ergebnis kommen, womit Salafisten und Andersgläubige gut leben können, indem sie durch unsere Politiker endgültig voneinander getrennt werden

      Löschen
    3. Abdullah B.19. Oktober 2014 03:57
      Anonym19. Oktober 2014 14:53

      "weil die Demokraten selber nicht wissen, was sie wollen" --> Doch, sie wissen jetzt genau was sie wollen:
      Plan A: Deutsche Terroristen werden in Deutschland an der Ausreise gehindert.
      Immer noch Plan A: Türkische Terroristen (wie Erhan) werden in der Türkei an der Ausreise gehindert.
      Und immer noch Plan A: Befindet sich ein Terrorist in einem fremden Land (wie Erhan), wird er in sein Heimatland verbracht - sofern dies kein Krisengebiet ist - wobei dann immer noch Plan A gilt: Das Land verhindert die Ausreise.

      Ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder?

      Löschen
  3. Welche wehleidigen Heulsusen, welche Mimosen doch die Vertreter dieser "einzig wahren Religion" sind! Und diese wollen die ganze Welt beherrschen bzw. Krieg gegen die gesamte Menschheit führen?

    http://www.pcs-campus.de/wp-content/uploads/2013/05/krokodilstraenen.jpg

    Wäre die Lage in Syrien und im Irak nicht so bitterernst, würden bei mir jetzt auch die Tränen fließen, vor lauter Lachen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich brech gleich in Tränen aus ob der ständigen Heulerei der Salafisten, die es immer noch nicht begriffen haben, dass wir längst begriffen haben zu unterscheiden zwischen den vielen Muslimen die keine Lust auf Rückführungung ins Mittelalter durch Salafisten haben und beschränken Salafisten, lslamisten, Fundamentalisten, Wahabisten, die mit einer Penetranz und Aufdringlichkeit jedem ihren Irrsinn aufs Auge , bzw. ins Regal drücken wollen.

    Hoffentlich werden Erhan A. noch ganz ganz viele folgen.

    Darauf hoffe ich, darauf vertraue ich - und nein, im Gegensatz zu diesen beschränkten Salafisten wünsche ich denen nicht einen qualvollen grausamen Tod, sondern ein recht langes Leben mit rundum die Uhr Bildern im Kopf von abgeschlachteten Kindern, Menschen, vergewaltigten Frauen, gefolterten , gequälten Menschen.

    Bis zu ihrem letzten Atemzug sollen diese Bilder sie verfolgen.

    In Ewigkeit Amen

    AntwortenLöschen
  5. Das haben die Bayern gut gemacht und sollte Schule machen anstatt sich wie die anderen Bundesländer darüber aufzuregen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumal sich der Abgeschobene selbst nach außen hin ziemlich unbeeindruckt gibt. So kommentierte er am 17.10. bei den Tauhid-Spackos auf FB einen Post zu seinem Fall mit den Worten: "Bin gratis in Türkei und hab die mujahideen verteidigt was will man mehr"
      Ich frage mich nur, weshalb das Gesetz es zulässt, dass Typen wie er nach Ablauf von sieben Jahren wieder die Möglichkeit haben zurückzukehren?

      Ich bin Sleid

      Löschen
  6. In einem Kommentar der (un)wahren Religion wurde geschrieben, (siehe oben): "Die Politik macht mittlerweile auch gar kein Geheimnis mehr daraus das sie den Islam in seiner ursprünglichen Form weder akzeptiert, noch toleriert."

    Wieso sollte die Regierung auch einen Islam in seiner ursprünglichen Form akzeptieren oder tolerieren, wo die Menschen durch die Scharia verstümmelt und abgeschlachtet werden?

    Es gibt keinen Grund einen ursprünglichen Islam zu akzeptieren oder zu tolerieren, weil die dazugehörige Scharia ein unmenschliches Gesetz ist, wo die Menschen durch ein steinzeitliches und blutiges Ritual mangels fehlender Toleranz der Menschenwürde, gesteinigt werden.

    Aber es gibt viele Gründe diesen ursprünglichen Islam abzulehnen und ihm weder Akzeptanz noch Toleranz entgegenzubringen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ anonym 06:21 hrs
      Mate, look at the bright side. Sharia law is more than just the penal code. I might not agree with Sharia on court proceedings and family law - but I do the same with some laws in your country.

      Anyway, the largest Muslim nation Indonesia has not yet introduced the penal code of Sharia (accept for the province of Aceh). Malaysia has as well not introduced hudud. In consequence at least a quarter of all Muslims worldwide are not governed by the penal code of Sharia.

      Muslim scholars - NOT Abu N, PV, SL and all the illiterate Salafis in your country - agree that Sharia law is anyway only applicable for Muslims.

      Of course there is no question about the Sharia Penal Code which is stone age like all monotheistc religions. J6st have a look at your hard core Christians: abortion and right of self determination of women --》 BAD (in Malaysia no issue), homosexuals --》 BAD (in malaysia bad as well), sex before marriage --》 BAD (in Malaysia as well), Transvestites and Shemales --》 BAD (in Alaysia theey parade each night at Jalan Sultan Ismail, diseases and natural disaster --》 God's punishment as well in Malaysia, and the list goes o and on
      .
      Peace from Borneo

      Löschen
    2. We don't need your Sharia, we need DEMOCRACY!!!

      Löschen
    3. Ulf Ernst19. Oktober 2014 09:00

      I don't need the bright side of Shariah to know, if i know how her dark side looks like.

      Shariah kills, our laws don't!


      Löschen
  7. Nun, wahrscheinlich bekommt der kernige Herr Herrmann Schwierigkeiten mit Justitia und Amtskollegen, weshalb er auch so eilig vollendete Tatsachen geschaffen haben dürfte, möglicherweise missachtet er auch die Komplexität der globalen Welt ---
    trotzdem ist seine eindeutige Art sympathisch und sie könnte hilfreich sein, denn Jeder weiß gleich was Sache ist, und niemand kommt in Verwirrung,
    auch Salafisten nicht.

    Trotzdem wünsche ich dem Erhan (Zitat aus dem focus-Artikel):
    "Nach Angaben des Anwalts Sertsöz wurde sein Mandant nach der Landung in Ankara nach kurzer Befragung durch die Polizei seinen Familienangehörigen am Flughafen übergeben. Dass sein Klient von dort aus direkt in den Dschihad nach Syrien ziehen werde, wie angekündigt, hält der Kölner Jurist für ausgeschlossen. „Seine Familie wird ihm schon den Kopf zurechtrücken, der geht nicht nach Syien.“"

    Besonders Letzteres: dass seine Familie ihm den Kopf zurecht rücken wird.
    Mit Hilfe des Herrn Herrmann.
    Der keine Marionette von Israel ist, sondern höchstens der Bayern.
    Die Bayern halten nichts von Deinen Sprüchen, Erhan.
    Wenn man wo zu Gast ist, soll man sich nicht aufführen wie die Wildsau im Kartoffelacker.
    Alte Weisheit, meines Wissens nicht gegen Koran und Sunnah sondern auch dort so ähnlich vorhanden.

    AntwortenLöschen
  8. Das "mittlerweile" ist übertrieben und gehört zur Propaganda. Die Politik und die Politiker die den Ursprungsislam dulden würden, waren längst abgesetztund arbeitslos. Man will scheinbar suggeriern, es wäre mal anders gewesen. Genau wie die Befürchtung, man könne den Islam nicht mehr ganz ausleben. Das gab es doch noch nie, dass hier Hände abgehackt, oder Steinigungen wegen Ehebruch vorgenommen wurden Man will den ganz Dummen weismachen, das wäre hier irgendwie mal erlaubt gewesen. Oje, und die Bayern erst, die halten sich noch an das Sankt Floriansprinzip. "Heiliger Sankt Florian, verschon unser Haus zünd andre an." Ja, die besinnen sich noch auf alte Werte, und manchmal kann das sogar gut sein.

    AntwortenLöschen
  9. Warum sollten wir eine Glaubensrichtung des Islam tolerieren, der selbst die personifizierte Intoleranz ist?

    Da diese Ideologie absolut nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar ist, warum bekommen die immer noch keine Auftrittsverbote.

    Religionsfreiheit ist zwar Bestandteil unseres Grundgesetzes, aber nur solange keine Bedrohung von einer gefährlichen Ideologie ausgeht.

    und Salafisten sind eine Bedrohung.

    AntwortenLöschen
  10. I cannot stand this Abu Nagie and all other Salafis any longer.
    Let me make one point very clear:
    They do not represent Muslims. They only represent one fundamentalist school of Islam with absolute disrespect to all other schools of Islam.
    With what right does someone lkke Abu Nagie -who does not even have a theological eduction - claim to speak for all Muslims - not to forget the Muslims which in his point of view are Muslims that have strayed?
    Abu Nagie - you are a hypocrit and a religious bigot. No one in a right sense of mind accepts your fraudulent interpretations of Islam. And rest assured the world is no longer stuck in the dark ages. Muslims worldwide and of all Islamic schools nowadays have access to all kind of sources.
    I simply love all newly converts to Salafism especially from Europe. Never lived in a Muslim country - but know all. You guys would never have a chance to enter the home of my mother in law. She is too clever not to realise your shite.
    Ok the following is very offensive but only for people who think that the Doc dfrom India is a scholar and not a fraud:
    Popular Muslim speaker Dr. Zakir Naik claims that Muhammad's name can be found in Song of Solomon 5:16, which reads:
    "His mouth is full of sweetness. And he is wholly desirable. This is my beloved and this is my friend, O daughters of Jerusalem.”
    According to Zakir Naik, since the Hebrew word translated as "wholly desirable" (machmadim) sounds like the Arabic name "Muhammad," the word should actually be translated as "Muhammad." Yet if we follow Naik's reasoning, we must conclude that since the Hebrew word for "mouse" is akbar, we should translate the Arabic sentence "Allahu Akbar" as "Allah is a mouse.
    Me - I am sick and tired that some uneducated and illiterate retards misuse the Holy Quran thus damaging the religion and all peaceful Muslims.
    Peace from Borneo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I suppose you've read your poor misused Holy Quran, Ulf Ernst. No, I'm not going to quote even one of the the several hundreds of surahs and hadiths which not only allow, but c a l l f o r persecuting or killing the kuffar wherever they're found. Whom are you trying to fool, mate?! Peace from Germany

      Löschen
  11. Abou Nagie, der Jammerlappen. Er und sein LIES-Scheiß sowie die tourende Vogel-Show haben sich selbst in die Position gebracht, in der sie sind. Leider ist ihr Leidensdruck noch nicht hoch genug, sonst hätten sie ihr Säckel schon gepackt und wären ins gelobte Scharia-Land gezogen.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  12. Der Jammervogel traut sich seid geraumer Zeit ja noch nicht mal mehr auf die Bühne, selbst aus Hamburg ist er getürmt. So wird das nichts mit der Scharia in Deutschland. Jammerlappendawa.

    AntwortenLöschen
  13. Bestimmt sind alle diese Salafisten in Wirklichkeit vom Mossad bezahlte Zionisten-Agenten, denn niemand hat es geschafft, in den letzten 20 Jahren dem Ansehen des Islam mehr zu schaden, als Pierre Vogel, Ibrahim Abou Nagie oder Sven Lau, wobei die letzten beiden ja schon diverse unfreiwillige Kontakte zur deutschen Justiz hatten.

    Fakt ist: Der Islam der Altvorderen ist absolut inkompatibel mit unserer Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung und daher auch unter keinen Umständen tolerierbar.

    Eigentlich hat Bayerns Innenminister Herrmann dem Erhan doch nur einen Gefallen getan, da er ihm geholfen hat, die Hidschra als seine religiöse Pflicht als "praktizierender" Moslem zu unternehmen. Welcher Art dann sein Dschihad sein wird, hängt ja dann nur von ihm persönlich ab.

    AntwortenLöschen
  14. "They are beating a dead horse" wuerd der Angelsachse sagen, verschwindend gering ist doch die Zahl der moderaten Muslime die sich von diesem wehleidigen Schwachsinn einlullen lassen. Par geistig minderbemittelte orientierungslose Postbubertierende mag dieses Gesabbel beeindrucken, aber das wars auch schon. Blinder Groessenwahn welcher demnaechst seine Grenzen aufgezeigt bekommen wird, bei ISIS scheinen die besten Tage auch schon vorbei zu sein und der innere Widderstand der Bevoelkerung welche sie "befreit" haben formiert sich auch schon langsam, the downfall is coming soon.

    AntwortenLöschen
  15. https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1475833319361000&id=100008030380989&refid=17
    Hier wird sich über eine Steinigung lustig gemacht. Ich kann mir dieses überhebliche Gegrinse nicht reinziehen.
    Viele Grüße von
    einem Fan von diesem Blog

    AntwortenLöschen
  16. Postpuberty ?!?!?!
    Another explanation reads as follows:
    Syed Farid said Isis is voyeuristic, especially in its attitude towards women, which hints at repressed sexuality.
    "The manifestation of this repressed sexuality results in strict rules and regulations being imposed by the sexually repressed individuals.
    "Repressed sexuality results in the perversion of desire, sex slaves, rape and murder. These are the crimes committed by those suffering from repressed sexuality."
    He said Isis wants to know what is going on in people's homes, ostensibly on grounds of morality but actually to satisfy repressed sexual desires.
    Syed Farid said there are three types of voyeurism. This includes real voyeurism, which uncovers sexual privacy such as adultery or close proximity.
    The second type is imaginative voyeurism, which he said could lead to real situations, but is more for the purpose of issuing fatwas, with people thinking about all kinds of situations regarding sexuality.
    "A fatwa was once issued saying it was permissible for a Muslim man to hide and peep at his fiancée having a shower as long as he has good intentions," he said, to loud laughter from the audience.
    The third type is "show and tell" voyeurism, where whatever the state finds out will be disseminated to the general population in lurid details.
    With no regards to the sexual retards.The laughing - but still murderous - stock of the world

    AntwortenLöschen
  17. Ich verstehe eine Sache nicht: der Typ sagt, er wäre nie straffällig geworden. Wieso hat man ihn dann abgeschoben? Und wenn es sich für einen "Moslem" in Deutschland schlecht lebt, warum ist er dann empört dass er "entführt" wurde? Wo hat man ihn denn gebracht, ins Takatuka-Land?

    AntwortenLöschen
  18. Man kann dem neuesten Statement von Mohamed Mahmoud entnehmen:

    http://millatul-hunafa.com/threads/11-Levante?p=3974&viewfull=1#post3974

    ...dass er sich im IS aufhält!

    Nein, Abschieben ist also in jedem Fall falsch. Auf europäischen Boden werden/wurden so gut wie nie Anschläge und andere Kriegereien verübt, aber in Syrien/Irak eben dauernd. Die armen Leute da unten mögen von den hiesigen (größtenteils DEUTSCHEN) Salafis bloß verschont werden!

    AntwortenLöschen
  19. Ich kann den anderen nur zustimmen, denn die laue Vogelbrut mitsamt dem Nager Abu haben diese Ablehnung produziert, respektive generiert.
    Der Bier Vogel scheint sich in der Tat gar nicht mehr öffentlich zu zeigen. Und am lautesten mußte ich über die Äußerung lachen, daß der ursprüngliche Islam hier nicht toleriert wird. Wie???? Natürlich nicht, denn das würde ja wohl dem gesamten StGB zuwider laufen. Angriffskriege, Mordaufrufe, Morde, Pädophilie usw. sind hier GsD ja absolut verboten.
    Und die Sharia können die mitsamt ihren LIES-Projekt-Koranen in die nächste Müllverbrennung fahren.
    Vielleicht kapieren jetzt auch die letzten Steinzeitler, daß wir ihr "Überlegensheitsgefühl" nur belächeln, präziser gesagt, uns vor Lachen kaum noch einkriegen.

    Aluisklappbar

    AntwortenLöschen
  20. Erstaunlich, dass man sich bei der "wahren" Religion über gewalttätige Übergriffe von Kurden Jesiden und Schiiten auf "Muslime" (wobei Salafisten gemeint sein dürften, denn auch die Mehrzahl der Kurden sowie Schiiten sind Muslime) wundert:
    Wissen die Salafisten der "wahren" Religion nicht, dass ihre Brüder von IS gerade dabei sind, Kurden Jesiden und Schiiten abzuschlachten?
    Solange den Salafisten in Deutschland nicht dasselbe geschieht (und nein: das wollen wir nicht, und wir werden es verhindern),
    stände es ihnen besser an,
    ihre Überheblichkeit abzulegen,
    und sich von IS zu distanzieren
    als sich in unbegründetem Selbstmitleid zu ergehen
    und sich über berechtigte Wut der Kurden Jesiden und Schiiten zu beklagen.

    AntwortenLöschen
  21. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  22. Warum, wenn ich fragen darf. Man kann es sich ja mal durchlesen und sich seine eigene Meinung dazu bilden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Salafistenpropaganda. Schon gar nicht vom Quasimodo.

      Löschen
    2. @Abu Dunjaschaden Sind die Zeiten so schlecht dass man die Sektenpropaganda schon hier anbringen muss, wohlwissend dass es hier nix zum Grasen gibt? Unfuckinreal!!!

      Löschen
    3. @ Bin Unner Dideke
      Mein erwählter Name ist irreführend.
      Ich empfehle Dir daher, meine anderen Kommentare anzusehen, bevor Du mich voreilig ins Salafistenlager steckst.
      Ich dachte, hier sind genügend Leute, die einen Text kritisch durchlesen und beurteilen können. Aber vielleicht habe ich mich da einfach geirrt.

      Löschen
    4. Wenn ich das durchlasse, dann muss ich demnächst auch Links zur Kübelbiene zulassen. Wäre davor allerdings noch ein kritischer Kommentar gestanden, dann hätt ich ein Äuglein geschlossen, aber als Analyse möchte ich den Schmarrn hier nicht stehen haben.

      Löschen
    5. ok, ok, Georg.

      Löschen
    6. Quasimodo?
      Kübelbiene??

      Ich bin Sleid (und verwirrt)

      Löschen
    7. Qaasim Illi und Kybeline. Ich steh auf Kosenamen.

      Löschen
    8. Ahhhhh...! ;)

      Ich bin Sleid

      Löschen
  23. Traue nur keiner unhinterfragt der Salafistenpropaganda! Erinnert sich noch jemand an das Bild des schimpfenden orthodoxen Juden auf der Facebook-Seite von Abou Nagie? Hier ist jetzt die wahre Geschichte, die dahinter steht:
    http://tapferimnirgendwo.com/2014/10/19/was-sehen-sie/

    AntwortenLöschen
  24. Wissen wohl die wenigsten, dass Adolf Hitler ein glühender Verehrer dieser Ideologie war, und in in Islamisch regierten Ländern wie Pakistand z.B. Hitler wie ein Held verehrt wird, in Klassenzimmern sein Bild steht. Und warum er für die ein Held ist brauch man wohl kaum einem erklären. - Jawollja, alles wirklich völlig harmlos!!

    AntwortenLöschen
  25. Hier das Interview, welches wohl maßgeblich zur Abschiebung beigetragen hat:
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42259/Ich-glaub-das-steht-irgendwo-im-Koran

    Und noch ein Monitor-Beitrag über Erhan Aydeniz:
    http://www.youtube.com/watch?v=u97Jc9EO4tY

    Und noch ein beknacktes Video von ihm zum Thema Jesiden:
    http://www.youtube.com/watch?v=Pc2NkU4kcOU"
    "Leute ihr seid sooo arm..."
    "Ich hab bewusst jetzt ne Shahada-Mütze und nen Shahada-Pulli ohne auf Isis-Style..."

    Ich fasse mal zusammen: Der Typ lebt seit dem zweiten Lebensjahr im Allgäu und hat bayrischen Akzent. Er hat Abi und ein Studium der Wirschaftsinformatik begonnen, dieses jedoch wieder abgebrochen. Nun ist ein großer IS-Fan(atiker). Sein Versuch über die Türkei in die entsprechneden Gebiete zu gelangen misslang.

    Auf mich wirkt der Typ bis jetzt jedenfalls ziemlich lächerlich und eher wie ein kleiner Rotzlöffel, der unbedingt provozieren und gefährlich wirken will. Ich kaufe ihm nicht ab, dass er tatsächlich bereit ist seine eigenen Eltern zu töten, wenn diese sich gegen IS stellen würden. Gäbe es keinen Salafismus, wäre er sicher bei irgendwelchen anderen Extremisten gelandet, vermutlich will er einfach nur Aufmerksamkeit. Ob er an der Dschihad-Teilnahme wirklich gehindert wurde, oder ob er nicht vielmehr selber Muffensausen bekam, scheint mir nicht endgültig geklärt. Jetzt waren wir aber so freundlich und haben ihm durch die Abschiebung die Entscheidung erleichtert. Um nicht sein Gesicht zu verlieren müsste er jetzt eigentlich ernst machen und versuchen es "allen zu zeigen". Durchdacht erscheint mir die ganze Aktion jedenfalls nicht. Das ist für den Bayrischen CSU-Innenminister aber auch kein relevantes Kriterium, ging es ihm ja wahrscheinlich eher darum "Stärke" zu zeigen um nicht noch weiter von der AFD an die Wand gedrückt zu werden. Meine Hoffnungen, dass die Türkei nun willens oder in der Lage ist Erhan A wirksam davon abzuhalten sich IS anzuschliessen, hält sich jedenfalls in Grenzen. Somit ist das Problem keinesfalls aus der Welt, es ist lediglich woanders und womöglich noch verschärft. Und eine Frage sollte man sich auch stellen: Kann man bei einem Typen mit der oben beschriebenen Sozialisation wirklich davon sprechen, dass das allein das Problem der Türkei ist und dass Deutschland damit absolut nicht zu tun hat?

    Falls er dort nun wirklich zum gefährlichen Terroristen mutieren sollte, dann wird Deutschland seinem Ruf als führende Exportnation auch in dieser Kategorie gerecht. Auf von ihm begangene Gewaltakte an Zivilisten würden dann natürlich Beileids- und Solidaritätsbekundungen von unseren höchstkompetenten Ministern von der Leyen und de Maizière folgen. In diesem Fall sei schon mal an das folgende Zitat von Thomas der Maizière erinnert: "Der Export von Terror aus Deutschland ist unerträglich und muss unterbunden werden. Wir wollen nicht dass aus Deutschland der Tod in den Irak gebracht wird."

    Na dann Prost!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es würde mich nicht wundern, wenn von ihm aus seiner Prä-Salafistenzeit auch irgendein Video herumgeistert, in welchem er sich als Kemptens gefährlichster Gagsta-Rapper versucht hat...und ausgelacht wurde! XD

      Ich bin Sleid

      Löschen
  26. @Anonym20. Oktober 2014 12:18

    "Durchdacht erscheint mir die ganze Aktion jedenfalls nicht."

    Was wäre denn durchdacht?
    Noch'n Sozialheini und polizeiliche Überwachung?

    "Meine Hoffnungen, dass die Türkei nun willens oder in der Lage ist Erhan A wirksam davon abzuhalten sich IS anzuschliessen, hält sich jedenfalls in Grenzen."
    "Kann man bei einem Typen mit der oben beschriebenen Sozialisation wirklich davon sprechen, dass das allein das Problem der Türkei ist und dass Deutschland damit absolut nicht zu tun hat?"

    Äh... also was jetzt? Du hältst die Türkei für unfähig/unwillig aber trotzdem ist mal wieder sicherheitshalber die Gesellschaft schuld?
    Fazit: Wir müssen jeden Deppen hier behalten, denn entweder sind wir selber schuld oder wir machen uns schuldig weil sich andere nicht darum kümmern. ^^
    AUA

    Grinsekatze


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich gehe mal davon aus, dass er mit 2 Jahren noch kein Salafist war. Auch seine Eltern (die er im Zweifel wegen ihrem Unglauben angeblich ja sogar töten würde) scheinen mir nicht für seine Radikalisierung verantwortlich zu sein. Man muss also feststellen, dass sein Werdegang samt Salafismus sich komplett hier abgespielt hat und ein deutsches Phänomen ist, ob es einem passt oder nicht. Wer daran schuld ist, spielt dabei erstmal gar keine Rolle. Zur Zeitbombe hat er sich jedenfalls hier entwickelt, doch darum darf sich jetzt die Türkei kümmern. Übrigens: Wenn Abschiebung die Lösung ist, verraten Sie das bitte nicht dem Rest der Welt. Sonst schickt Syrien, Irak, Pakistan usw die dort herumstreunenden deutschen Dschihadisten nachher auch noch zurück in ihr Heimatland.

      Sicher, jeder Erwachsene ist selbst verantwortlich und einen gewissen Anteil an Spinnern und Radikalen wird es immer geben. Dennoch wäre es durchaus mal "durchdacht", sich zu fragen, was gerade junge Westler denn so sehr an dieser Ideologie fasziniert. Wenn man bedenkt, dass da über 3000 Europärer im Irak/Syrien mitmischen, das ist schon eine Hausnummer. Und das ist ja nur die Spitze des Sympathisanteneisbergs, der mittlerweile wahrscheinlich in die 100.000+ geht. Dieser Schimmelpilz hat anscheinend einen Nährboden auf dem er gedeiht. Selbst wenn man IS und den Salafismus beseitigt, können andere Pilze darauf wachsen. Ein Vielzahl von Faktoren spielen vermutlich eine Rolle, wie z. B.:
      - Laissé-faire des Staates
      - Islam
      - Klare Orientierung
      - Gemeinschaftsgefühl
      - Soziale Kontakte
      - Anerkennung
      - Abenteuerlust
      - Gruppenzwang
      - Männlichkeitsgefühl
      - Überlegenheitsgefühl
      - Machtfantasie
      - Mordlust
      Manches davon ist harmlos bis wünschenswert und fehlt heutzutage z. T. in unserer Gesellschaft. Wenn man EINZIG auf Härte setzt und versäumt ein paar der Punkte aufzugreifen und wiederzubeleben, dann prophezeie ich mal, dass wir noch sehr viel Ärger mit solchen oder ähnlichen Bewegungen kriegen werden.

      Löschen
    2. Sehr guter Beitrag, Anonym20. Oktober 2014 18:58.
      Es gibt in jedem Fall Gründe, auch gesellschaftliche, und die müssen kritisch beleuchtet werden.
      Natürlich hat Deutschland junge Männer wie Erhan A. auszuhalten,
      trotzdem finde ich den Warnschuss des Herrn Herrmann irgendwie sympathisch --
      es ist so schwierig an diese jungen Verblendeten heranzukommen, und es wäre so zu wünschen, dass er ins Denken kommt ....

      Löschen
    3. @Anonym21. Oktober 2014 08:47
      "...
      Natürlich hat Deutschland junge Männer wie Erhan A. auszuhalten, ..."


      Deutschland hält derzeit problemlos dutzende, wenn nicht hunderte solcher Typen wie den guten Erhan aus. Und solange es deutsche Staatsbürger sind, haben wir nicht nur die Pflicht, sondern, mit entsprechender Anwendung, ggf. Modifizierung der bestehenden Gesetze, auch die Möglichkeit, die Spinner hier im Lande zu halten. (Woran ja zur Zeit mit Hochdruck gearbeitet wird.)
      Was bei den Jihadis mit fremder Staatsbürgerschaft immer vergessen wird: Es gibt überhaupt keine gesetzliche Handhabe (solange sie nicht straffällig werden), selbige an der Ausreise in ihre jeweiligen Heimatländer zu hindern. Stell Dir den Rabatz vor, deutsche Behörden würden einem immerhin unbescholtenen Türken verwehren, in die Türkei zu reisen: Erdokhan persönlich würde uns den Krieg erklären.
      ;-)
      Insofern war die Abschiebung nur die Vorwegnahme eines eh nicht zu verhindernden Vorgangs!

      "... trotzdem finde ich den Warnschuss des Herrn Herrmann irgendwie sympathisch -- "

      Ja, dieser 'Warnschuss-Effekt' wird auch immer gerne vergessen. Viele Möchtegern-Missionare werden sich in Zukunft wohl deutlich zurückhalten. Und wenn 100 dumme Jungs weniger vom Salafismus angefixt werden, werden sicherlich auch 10 'Gotteskrieger' weniger in den Jihad ziehen: Der Saldo ist rundum positiv!

      Löschen
    4. @ Anonym20. Oktober 2014 18:58

      "Man muss also feststellen, dass sein Werdegang samt Salafismus sich komplett hier abgespielt hat und ein deutsches Phänomen ist, ob es einem passt oder nicht. "

      Nein, den Schuh zieh ich mir garantiert nicht an. Warum soll das ein deutsches Phänomen sein? Das gleiche spielt sich doch weltweit ab.

      "Sonst schickt Syrien, Irak, Pakistan usw die dort herumstreunenden deutschen Dschihadisten nachher auch noch zurück in ihr Heimatland."

      Der eine oder andere kommt ja überraschenderweise sogar freiwillig zurück. Und stellt dann eben hier ein Sicherheitsrisiko dar.

      "Dieser Schimmelpilz hat anscheinend einen Nährboden auf dem er gedeiht. Selbst wenn man IS und den Salafismus beseitigt, können andere Pilze darauf wachsen."

      Wenn ich Schimmel sehe, würde ich direkt mit der Chemiekeule draufhauen; ich fange bestimmt nicht an, dem Pilz gut zu zureden, in der Hoffnung dass ab morgen Gänseblümchen aus der Wand wachsen.

      "jeder Erwachsene ist selbst verantwortlich und einen gewissen Anteil an Spinnern und Radikalen wird es immer geben" und die verstehen eben nichts anderes als "Härte". Ich bin die Böse-böse-Gesellschaft-Leier echt so leid.....

      Grinsekatze

      Löschen
    5. Wenn eine Wohnung verschimmelt ist, bringt die Chemiekeule oft nicht viel. Nach kurzer Zeit ist der Schimmel wieder da. Stattdessen muss man das Feuchtigkeitsproblem lösen.

      Also ich seh den Gegensatz nicht. Der Einzelne und eben auch gesellschaftliche Fehlentwicklungen tragen zum Problem bei. "Böse" ist die Gesellschaft deswegen nicht, aber manches entwickelt sich in meinen Augen zunehmend in eine bedenkliche Richtung. Man braucht doch nur mal hinhören, was diese Herrschaften sagen, was sie von unserer Gesellschaft weg und zum Salafismus hinbewegt hat. Manch einer fragt sich z. B. berechtigerweise:
      "Wofür lebe ich?", "Woran soll ich mich orientieren?", "Wonach soll ich streben?", "Was ist meine Aufgabe in der Gesellschaft?"
      Der Salafismus gibt vermeintlich klare Antworten auf diese Fragen.

      Was sind unsere?

      Löschen
    6. @Anonym21. Oktober 2014 14:35

      "Wenn eine Wohnung verschimmelt ist, bringt die Chemiekeule oft nicht viel. Nach kurzer Zeit ist der Schimmel wieder da. Stattdessen muss man das Feuchtigkeitsproblem lösen."

      Sicher, trotzdem muss der Schimmel erstmal weg. (Ich hab übrigens nicht mit dem dämlichen "Vergleich" angefangen).

      ""Böse" ist die Gesellschaft deswegen nicht, aber manches entwickelt sich in meinen Augen zunehmend in eine bedenkliche Richtung."

      Was denn bitte? Es ging uns nie so gut wie jetzt.


      "Der Salafismus gibt vermeintlich klare Antworten auf diese Fragen."

      Der Salafismus gibt gar keine Antworten, nur nicht zeitgemäße, menschenunwürdige Vorschriften. Wer auf sowas reinfällt der ist auch sonst nicht "angekommen".

      Grinsekatze

      Löschen