Dienstag, 18. November 2014

Das weinerliche Jammern des Erhan A.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafist-erhan-a-klagt-gegen-abschiebung-in-die-tuerkei-a-1003448.html

Tja, wirklich konsequent war man noch nie im Salafistenlager, sollte er ja eigentlich frohlocken und jubilieren, muss er ja jetzt keine Ungläubigenluft mehr atmen, stattdessen ist das Jammern sein Begleiter, was wohl den Verwandten geschuldet ist, werden die eben nicht über einen zusätzlichen Esser ohne jegliches Einkommen die Hände vor Freude in die Höhe reißen.

Nein, fürs Dummschwätzen gibts nirgendwo etwas, außer eventuell in Deutschland, darf man dort ja sogar die fütternde Hand beißen, deswegen flugs zurück in die.....ich bringe es kaum über die Tastatur....echte Heimat, die man zwar vordergründig hasst, aber doch irgendwie lieb hat. Zugeben würde man dies niemals, möchte man ja weiterhin eine voll coole Sau bleiben,...



....jedoch klappt dies nur bei den dumpfen Facebook-Bubis, deren Brusthaar auch noch am spärlichen Keimen ist, während es für alle anderen maximal zum Lachkrampf reicht.

Nein, das war nix und wird auch nix mehr werden, jedoch bin ich mit einem guten Herz gesegnet, weswegen auch ich dem Erhan ein süßes Katzenbild zukommen lasse, passt dies ja wirklich hervorragend zu ihm:



Schönes Haar, Erhan. Wirklich.

Guten Abend

Kommentare:

  1. also jemanden Abschieben nur weil er ISIS mag ist aber auch seltsam.
    Ich meine wieviele Leute symphatisieren mit der PKK mit Israel mit der RAf oder eben mit der NPD.
    Die reine Symphatie ist kein Abschiebungsgrund finde ich.
    Auch wenn ich nicht verstehen kann warum man grade Symphatien mit diesen Gruppen hat .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym18. November 2014 09:08
      "also jemanden Abschieben nur weil er ISIS mag ist aber auch seltsam."

      Hmm, findest du es denn auch seltsam, dass jemand bekundet, selbst seine Familie abschlachten zu wollen, wenn die etwas gegen ISIS hätte?

      "Ich meine wieviele Leute symphatisieren mit der PKK mit Israel mit der RAf oder eben mit der NPD."

      Jo, schlimm, gell? Und wieviele von diesen PKK- / Israel- / RAF- oder eben NPD-Sympathisanten würden für die PKK, Israel, die RAF oder eben die NPD ihre Eltern umbringen wollen?

      "Die reine Symphatie ist kein Abschiebungsgrund finde ich."

      Stimmt! Dummheit auch nicht. Denn siehe: Du bist noch hier!

      "Auch wenn ich nicht verstehen kann warum man grade Symphatien mit diesen Gruppen hat ."

      Ich fürchte, dass das noch das allerwenigste ist, was du nicht verstehst.

      Löschen
    2. @ Anonym18. November 2014 09:08

      Du scheinst bei deiner Geburt auch unter Sauerstoffmangel gelitten zu haben. [....wieviele Leute symphatisieren mit der PKK mit Israel mit der RAf oder eben mit der NPD....]
      Israel mit der NPD, der RAF und der PKK gleichzusetzen ist deutlich daneben.

      Löschen
    3. Wenn uns schon im Ausland keiner freiwillig unsere bio-deutschen Neonazis, Stalinisten oder Intensivtäter abnehmen will, dann ist es doch nur recht und billig, sich derer zu entledigen, welcher man sich legal auch entledigen kann. Wird meiner Meinung nach leider viel zu selten praktiziert.

      Den Israel-Vergleich halte ich für ideologisch implizierten Unsinn.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. "Die reine Symphatie ist kein Abschiebungsgrund finde ich."
      Ist sie natürlich nicht, wenn es sich um deutsche Staatsbürger handelt.
      Wenn aber nicht, dann ist das eine Möglichkeit.
      Der deutsche Staat muss deutsche Staatsbürger schützen. Er ist nicht dazu verpflichtet, Nicht-Staatsbürger, die ihn ablehnen, zu beherbergen.
      Solche Abschiebungen werden und wurden überall auf der Welt praktiziert.

      Erhan war sich seiner ungesicherten Lage vielleicht nicht bewusst , das muss -wenn- denen, die ihn interviewt haben zum Vorwurf gemacht werden: sie haben ihn wahrscheinlich nicht darauf aufmeksam gemacht.
      Müssen große Sprüche eines 22-Jährigen veröffentlicht werden? Fürsorge für den Interviewten war da nicht im Spiel, (Sensationsgeilheit oder Informationspflicht?)
      Andererseits ist ein 22-Jähriger, der öffentlich große Sprüche macht, ernst zu nehmen,
      und dann vielleicht auch alt genug, um die Konsequenzen seiner Sprüche zu ertragen.

      Mir tut er Leid, denn er hat/hatte seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland.
      Die Ober-Salafis haben es ihn nicht besser gelehrt.
      Noch ein Grund, den Salafismus abzulehnen.

      Löschen
    5. Ein Glück, dass er keinen deutschen Pass hat und daher abgeschoben werden konnte. Ich schmeiß ja auch das Klopapier in's Klo obwohl das noch nicht mal was dafür kann, dass es total verdreckt ist.

      LG Kreuzfahrerin Friedegunde

      Löschen
  2. Gibt es unter Deutschlands Rechtsanwälten und Strafverteidigern ein heimliches Kartell wenn es um die Verteidigung von Hardcore-Islamisten geht, oder warum ließt man diesbezüglich immer die selben paar Namen?
    Jetzt mischt also schon wieder der zwielichtige Michael Murat Sertsöz ( http://m.konstanz.ihk.de/recht_und_fair_play/handel_wettbewerb/Reinfo/995972/GWE.html ; www.kanzlei-thomas-meier.de/mms-wirtschaftskanzlei-koeln-mahnt-fuer-die-gwe ; http://rheinrecht.wordpress.com/2014/09/30/post-von-michael-sertsz ) mit, der ja derzeit auch Hasan Keskin bzgl. der Vorfälle in Solingen 2012 vertritt, von islamistischen Vereinigungen wie Ansarul Aseer empfohlen wird und sich auch gerne mal direkt der islamistischen Propagandamaschine zur Verfügung stellt: www.youtube.com/watch?v=glh8hd9eocI
    Es kann mir doch keiner erzählen, dass da nicht auch ein gewisses Maß an Sympathie für die Szene mitschwingt!

    Was den Jubel-Kalifatler angeht: hatte der nicht erst kürzlich im Netz verkündet, wie froh er über sein neues Leben in der Türkei sei? Und nun? Sehnt er sich doch wieder nach der Kuffar-Alimentierung, seit er gehört hat, dass man im Kalifat derzeit nur nach ausgebildeten Fachkräften, Bauern und Gebährmaschinen sucht? ;)

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Gibt es unter Deutschlands Rechtsanwälten und Strafverteidigern ein heimliches Kartell wenn es um die Verteidigung von Hardcore-Islamisten geht, oder warum ließt man diesbezüglich immer die selben paar Namen?"

      Das findest du auch bei anderen Radikalisten und in der organisierten Kriminalität. Da wollen sich die anderen Anwälte nicht die Finger dran schmutzig machen und auch Anwälte haben ideologische/politische Gesinnungen und mögen Geld. Das spricht sich dann rum. So ergeben sich gewisse Häufungen.

      Gab es schon bei der RAF. Manche dieser Anwälte haben dann selbst schon im Knast gesessen, sitzen jetzt im Bundestag, oder haben sogar die Seiten gewechselt, nur um extrem bleiben zu können.

      Löschen
    2. @Anonym18. November 2014 09:08
      "Gibt es unter Deutschlands Rechtsanwälten und Strafverteidigern ein heimliches Kartell wenn es um die Verteidigung von Hardcore-Islamisten geht, oder warum ließt man diesbezüglich immer die selben paar Namen?"

      Es könnte natürlich auch daran liegen, dass die Personaldecke bei Leuten die sowohl die nötige Intelligenz aufbringen, ein Jurastudium bis zum zweiten Staatsexamen durchzustehen als auch gleichzeitig ...

      "[...]
      Es kann mir doch keiner erzählen, dass da nicht auch ein gewisses Maß an Sympathie für die Szene mitschwingt!"


      ... Sympathie für eine Idioten-Ideologie aufbringen, ausgesprochen dünn ist.
      Andererseits ist es auch ganz gut, dass da wenigsten ein paar sind. Schließlich hat im Rechtsstaat jeder ein Anrecht auf die bestmögliche Vertretung vor Gericht. Und wenn ich mir vorstelle, ich würde dazu verknackt, als Pflichtverteidiger solchen Typen die bestmögliche Verteidigung angedeihen lassen zu müssen, wird mir etwas übel.
      &-(

      Löschen
    3. @ Anonym 11:19

      Ja, Mahler, Rieger, Ströbele oder Schilly waren bzw. sind ja bekannte Beispiele dafür.
      Im Gegensatz zu diesen vertritt Anwalt Sertsöz Mandanten, die laut ihrer Ideologie seinen eigenen Berufstand verteufeln und in letzter Konsequenz auch gänzlich abschaffen würden. Nun gut. Seine Entscheidung.
      Wer sich im Anschluss an eine Verhandlung dann aber noch bereitwillig vor den Propagandakarren spannen lässt, und das von einer Gruppierung, die auch einen Mörder wie Arid Uka zu einem "politischen Gefangenen" stilisiert, und wer zu vielen befremdlich religiösen Aussagen seines Mandanten zustimmend nickt, der ist in meinen Augen nicht ganz "koscher".

      Ich bin Sleid

      Löschen
    4. ich wollte ja nur mal gesagt haben....
      dass das nichts Neues ist.
      Im übrigen schließe ich mich Ihnen vollständig an. Weil wir ja nämlich schon gesehen haben, dass Anwälte nicht unbedingt an Recht und Gesetz gebunden sein müssen.
      Ich begrüße es daher sehr, wenn Sie hier Namen publizieren.

      Es wäre doch schade drum, wenn "Mahler, Rieger, Ströbele oder Schily" dem historischen Vergessen anheim gefallen wären....

      Löschen
  3. Off-Topic, aber passsend zum Jammern:
    https://www.facebook.com/video.php?v=364394087018963&set=vb.338010906323948&type=3&theater
    Vorsicht! Nichts für empfindliche Ohren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber die Kommentare dazu sind doch spannend :-)
      *dankefürdiewarnung*

      Löschen
  4. Natürlich liegt kein Abschiebungsgrund vor, denn die Hürde dazu ist sehr hoch angesiedelt. In der Praxis ist es fast unmöglich, selbst verurteilte Schwerverbrecher abzuschieben, und wenn, dann dauert es Jahre, bis die letzte Instanz erreicht wurde. Und dann auch immer unter dem Vorbehalt der Wiedereinreise nach gewisser Zeit und anderen Voraussetzungen.

    Wenn man das in der Praxis erlebt, erzeugt es schon eine gewisse Genugtuung, wenn die Lederhosen mal pragmatisch auf den Tisch hauen und jemanden rausschmeissen, der den Bogen überspannt hat.

    Es war ja mal gut gedacht, einen Schutz vor übereilter und übertriebener Ausweisung herzustellen, aber mittlerweile ist das Ganze zu einer Farce verkommen, s.o.

    Gesetze so zu gestalten, dass sie der Lebenswirklichkeit entsprechen und gerecht sind, ist schwierig. Je mehr man sie ausformuliert, um Gerechtigkeit zu bewahren, desto mehr werden die Gesetze ausgenutzt und gehen am eigentlichen Zweck vorbei.

    Ich denke, dass die meisten Deutschen froh darüber sind, dass es mal den richtigen getroffen hat, genauso wie wir uns aufregen, wenn es die falschen trifft.

    Lass Erhan mal jammern. Ihm wurde die Hartz-IV-Sänfte unter dem Arsch weggerissen, auf dass er einmal Lebenswirklichkeit in einem muslimischen Staat erleben darf. Selbst im "IS" müsste er "arbeiten", Massaker veranstalten unter eigener Lebensgefahr, damit ihm eine Leibrente gezahlt wird. Will er dies verweigern, müsste er eine anderweitige Qualifikation mitbringen, die er nicht hat.

    Nur in Deutschland kann er als Arbeitgeber "Allah" angeben, überall sonst würde er verhungern. Ein starkes Motiv seinerseits, die Wiedereinreise zu erzwingen. Ein starkes Motiv meinerseits, ihn draußen zu halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 18. November 2014 11:12
      Deiner Meinung nach liegt also kein Abschiebegrund vor?
      Lies doch mal im Aufenthaltsgesetz nach. Zum Beispiel § 54 Nr. 5, Nr. 5a und Nr. 5b oder § 55 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 8a und Nr. 8b.
      Also meiner Meinung nach hat sich der Junge seine Ausweisung mehr als redlich verdient.

      Nur mal so

      Löschen
  5. Die GRÜNEN werden Erhan A. bei der Einreise nach Deutschland behilflich sein, da können wir uns noch so auf dem Kopf stellen.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Gruene-bezweifeln-dass-Abschiebung-von-Salafist-Erhan-A-rechtmaessig-war-id31744922.html

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/abschiebung-salafisten-nachspiel-bayerischen-landtag-4175103.html

    Sollte dieser Terroristenfreund vorzeitig nach Deutschland zurückkehren, dann sollte man schon wissen bei welcher Partei man sich dafür "bedanken" kann!

    Ich hoffe dass das dann ein Nachspiel für die GRÜNEN haben wird, wo sie sich nie wieder von erholen werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte es besser gefunden man hätte diesen im Allgäu sozialisierten Maulhelden hier im Lande sanktioniert, statt darauf zu vertrauen, dass die Türkei das schon irgendwie regeln wird. Die regelt nämlich in der Hinsicht am liebsten gar nix. Man denke da nur an diesen Mohamed Mahmoud, der jetzt in Syrien sein Kopf-ab Fotoalbum verschönert.

      Wahrscheinlich muss man den Typen am Ende dann doch wieder aufnehmen und die ganze Aktion wird zur totalen Farce.

      Action Jackson

      Löschen
    2. "Die regelt nämlich in der Hinsicht am liebsten gar nix."
      Die Freilassung Mohamed Mahmouds war wohl ein Beitrag zur Freilassung der türkischen Geiseln in Mossul.
      Das hat die Türkei geregelt.
      Mein Hemd ist mir näher als meine Jacke.
      I

      Löschen
  6. @GurkiTierchen ja Salafisten mit IS gleichzusetzten ist auch deutlich daneben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das ist derselbe Müll ! Aber Gott-sei-Dank ist der radikale Islam medikamentös behandelbar. Brachst a Spritz'n ?

      Löschen
    2. Anonym18. November 2014 13:20

      "@GurkiTierchen ja Salafisten mit IS gleichzusetzten ist auch deutlich daneben"

      Und wieso? Ich sehe in der Substanz der Salafisten und des IS nur den Unterschied in ihrer Betitelung- ansonsten benehmen sie sich wie ein und dieselbe Bruderschaft aus der Hölle.

      Löschen
    3. @ "Salafisten mit IS gleichzusetzten ist auch deutlich daneben"

      Nein, es ist nicht so weit hergeholt, weil sich die IS-Mitglieder erst über die diversen Islamistenorganisationen zuvor radikalisierten. Weiters stehen diese Organisationen mit dem IS in Verbindung, ähnlich wie die NSU sicherlich auch mit der NPD in Verbindung stand.

      gez.
      Mario Mondgötze

      Löschen
  7. Warum wird man hier eigentlich immer beleidigt wenn man eine andere Meinung hat als ihr.Ich dachte wir leben in einer Demokratie und man muss Meinungen von anderen akzeptieren.
    Anscheinend denkt ihr aber das ihr die Weisheit mit Löffeln gefressen habt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym18. November 2014 13:21

      Kannst Du mir erklären, wie man jemanden, der sich Anonym im Internet bewegt, beleidigen kann? Und wenn Du dich schon beleidigt fühlst, wieso verallgemeinerst Du dann das Wort der Beleidigung, anstatt genau die Person/en daraufhin anzuschreiben? So macht Dein Post keinen Sinn, denn als Anonym haben wir gar kein Recht uns beleidigt zu fühlen, ja wir könnten dieses Recht sogar vor keinem Gericht geltend machen wenn es darauf in einem Rechtsstreit ankommen würde. Das ist der Nachteil wenn wir uns anonym im Netz bewegen, wir müssen es ohne Konsequenzen hinnehmen dass man uns beleidigen könnte, wir dürfen aber keinen beleidigen, der sich nicht anonym im Internet bewegt. Ja ja, so ist das Leben, auch wir Anonymen können nicht alles einfordern was uns recht ist, da müssen wir durch.

      Ach so, noch etwas, man kann die Meinung der Anderen in einer Demokratie akzeptieren, man muss sie aber nicht einfach so hinnehmen, aber man kann sie sich zumindest anhören, wenn man Lust und Laune hat!

      Habe ich Deine Weisheit jetzt mit meinen Löffeln gefressen Herr/Frau Anonym? Dann wirst Du dass wohl oder übel akzeptieren müssen, schließlich leben wir hier in einer Demokratie!

      Löschen
    2. 13:21 hat jemand Arschloch zu dir gesagt in diesem Blog? Nein? Dann hat man dich auch nicht beleidgt. Auch ein Moslem sollte Kritik ertragen dürfen!

      Löschen
    3. "Warum wird man hier eigentlich immer beleidigt wenn man eine andere Meinung hat als ihr.Ich dachte wir leben in einer Demokratie und man muss Meinungen von anderen akzeptieren."

      Demokratie ist keine Einbahnstrasse, Meinungen dürfen auch kritisiert und korrigiert werden.
      Wie soll man sonst was lernen was
      einem vorher evtl.unbekannt war ?

      Meinungen sind keine Tatsachen.

      Löschen
  8. Ich fande die Hetzrede von Stürzenberger viel schlimmer als alles was Pierre Vogel bisher gesagt hat.
    Bin mir sicher viele von diesen Leuten würden am liebsten alle Mosleme verbrennen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Bin mir sicher viele von diesen Leuten würden am liebsten alle Mosleme verbrennen."

      Achja...ihr gefallt euch in der ewigen Opferrolle, nicht wahr...heul heul.

      Und ihr würdet am liebsten alle Juden und sonstige "Ungläubige" verbrennen, nicht wahr? Rhetorische Frage, kannst dir die Antwort sparen.

      Armseliges Heuchlerpack.

      Löschen
    2. [...Bin mir sicher viele von diesen Leuten würden am liebsten alle Mosleme verbrennen....] Das hättest du wohl gerne, damit du dir deine kleinen Opferprivilegien zusammenbasteln kannst, du Opfer. Übrigens, das schlimmste, was der Herr Stürzenberger öffentlich vorträgt sind Zitate aus dem Koran.

      Löschen
    3. "Ich fande die Hetzrede von Stürzenberger viel schlimmer als alles was Pierre Vogel bisher gesagt hat."

      Hä? Verstehe ich nicht! Wie Gurki Tierchen schon schrieb, Stürzenberger zitiert den Koran.

      Ah, jetzt hab ich das erst verstanden, Stürzenberger zitiert den Koran in der gleichen Weise wie der Koran durch Pierre Vogel zitiert wird. Das ergibt selbstredend einen völlig neuen Sinn und macht beide durch ihr penetrantes Auftreten zu aggressiven Hasspredigern, den einen weniger, den anderen mehr.

      Was ich mich sonst noch frage, kann man eigentlich zu einem strenggläubigen Muslim werden wenn man nicht beschnitten ist? Also ich meine das so, dass wenn ich beim Pierre Vogel telefonisch zum Islam konvertiere, dann muss ich doch nur das Glaubensbekenntnis aufsagen und werde dadurch zu einem Moslem und dabei spielt es dann keine Rolle ob ich beschnitten bin oder nicht, aber im Gegenzug wird im Islam immer so ein großes Tamtam um die Beschneidung gemacht.

      Ist der Pierre Vogel überhaupt beschnitten, oder ist dieses Bohei im Islam um die Beschneidung in Wirklichkeit nur eine bedeutungslose Luftpumpe, von der sich die Neu-Konvertierten Muslime ausschließen können?

      Wäre das nicht Selbstbetrug im Zeichen der eigenen Religion? Ich ahne Böses!

      Löschen
    4. @ Anonym18. November 2014 13:24

      "... würden am liebsten alle Mosleme verbrennen."

      Ich glaube, du würdest dir am liebsten einen "Punkt Godwin" abholen? Aber gerne:

      http://rue89.nouvelobs.com/sites/news/files/assets/image/2010/05/1905_PointGodWin_inside.jpg

      gez.
      Mario Mondgötze


      Löschen
    5. Zeigt mal wieder, wie wenig "Muslime" ihren Koran selber kennen. Zeigt man ihnen das Übel aus dem Koran, dann heisst es, das stünde nicht drinnen.

      Ich hatte einmal die "Ehre" ein schiitisches Zitat einem Sunniten vorzulegen und der meinte nur "Mashallah, welch wahre Worte". Als ich ihm dann sagte, das habe ein Schiite geschrieben wurde er stumm :-)))

      Löschen
  9. also warum kann man NPD,ISIS ,PKK und RAf bnicht vergleichen zumindest haben alle im Namen ihrer Sache Mrode begangen.
    Am schlimmsten finde ich auf Nationaler Ebene von dehnen die NPD und andere Rechte, weil sie in Deutschland die größte Gefahr darstellen(alleine Dönermorde usw.).
    Aber ihr wollt sichjer hören Salafisten sind die schlimmsten ist aber nicht so und ihr solltet mal lernen andere Meinungen zu akzeptieren wenn ihr doch so sehr auf Demokratie steht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zunächst mal ermordest du die deutsche Rechtschreibung mit deinem Gefasel. Wie kann man eigentlich den Koran lesen, wenn man keinen Bezug zur Sprache hat ? Weißt du was ? Jetzt schreibste den Text oben nochmal in korrektem Deutsch, dann kriegste zur Belohnung 'ne Antwort.

      Löschen
    2. Anonym18. November 2014 13:30

      Wenn Du von uns Akzeptanz einforderst, dann solltest Du vorher an deiner Rechtschreibung feilen, damit Du von uns das nötige Verständnis einklagen kannst, denn sonst wirst Du durch deinen überhastet geschriebenen Kommentar nicht verstanden werden können, denn wenn Du schon von anderen unterschwellig verlangst dass man sich an gewisse Spielregeln zu halten halt, dann solltest Du auch dazu in der Lage sein die selbige einzuhalten.

      Löschen
    3. PKK mit ISIS vergleichen??? Ich sehe keinen Grund dazu!

      Löschen
  10. Die Salafisten unterscheiden sich ideologisch nicht vom IS, denn dieser verkörpert zu fast 100 % ihr Weltbild. Der einzige Negativpunkt, weswegen sich einige Salafisten nicht so ganz daccord mit dem IS geben, ist doch einzig und allein, das schöne süße Leben unter den Kuffar, wo sie das Maul aufreißen können so oft es ihnen beliebt, ohne fürchten zu müssen, Konsequenzen zu tragen. Im IS Kalifat könnte das den Kopf kosten.

    Ja, ja. In so einer "scheiß" Demokratie zu leben, mit Religionsfreiheit, Redefreiheit und Narrenfreiheit hat schon seine Vorzüge - vor allem dann, wenn man auch noch für seinen religiösen Wahn unter einer Art Naturschutz steht.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant ist auch zu sehen, dass die Salafisten und die IS Truppen den Juden genau das vorwerfen, was SIE SELBER eigentlich mit den Kurden tun...

      Löschen
  11. In Bayern werden durchschnittlich zehn Islamisten pro Jahr dauerhaft ausgewiesen: www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Zahl-der-Salafisten-in-Bayern-steigt-an-id32048322.html

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen