Mittwoch, 19. November 2014

Von des Vogels Geschwätz und dem Unwillen zu echten Lösungsansätzen

 https://www.youtube.com/watch?v=qAsXbHixygM

Mit den Vogel-Videos ist es wie mit den Pseudo-Realitätssendungen bei RTL2 - kennt man eine, dann kennt man sie alle, folgt ja auch der Pierre immer dem selben Muster, und so wird zuerst immer gespottet, dann die Medien der Lüge bezichtigt, danach ein Heiligenschein aufs kahle Haupt  geschustert, und  natürlich vor allem das eigene Ego gelobt, ist man ja die coolste Kuh (<---eigentlich Sau, aber das wäre ja Haram) auf Erden, während alle anderen doof wie Stroh sind.

Es wird zunehmend langweilig, ist der ursprüngliche Comedyeffekt ja mittlerweile restlich verschwunden, und einzig ein "nervig" lungert stattdessen im schummrigen Kellerlochlicht, wird der Sektenchef aus dem Rheinland ja auch noch im Jahre 2050  krächzen, wenn man das Übel nicht endlich an der Wurzel packt, so sind die Razzien der letzten Tage zwar durchaus ehrenwert, ändern werden sie auf längere Sicht jedoch nicht viel. Dafür bräuchte es eine andere Strategie, bei der auch eine Gesetzesänderung angedacht werden sollte, bereitet ja zum Beispiel das anstehende Islamgesetz in Österreich der Dawa-Bande echtes Kopfzerbrechen:

5) Jede Moschee muss ein positives Bekenntnis zum Staat und zur österreichischen Verfassung ablegen. (Säkularer Islam) DIE IDEE DES SÄKULAREN ISLAM IST KUFR; WELCHER EINEN AUS DER RELIGION AUSSCHLIESST; WER SICH DAZU BEKENNT IST EIN KAFIR
6) Jede Moschee, die sich nicht daran hält, wird zugesperrt. (Abwürgen der wahren Glaubenslehre.)
7) Ziel ist die muslimische Jugend säkular zu erziehen. ALSO ZU KUFFAR ZU ERZIEHEN; DAS IST IHR ZIEL!
8) Keine Moschee, kein Verein darf finanzielle Unterstützung aus dem Ausland annehmen. (Durch das Kappen ausländischer finanzieller Unterstützungen soll die allgemeine Dawa-Tätigkeit in Österreich so klein wie möglich gehalten werden.)
9) Keine Imame und keine Prediger dürfen mehr aus den islamischen Ländern kommen.
10) Dieses Gesetz gilt nur für die Muslime. Christen und andere Religionen dürfen weiterhin Geld aus dem Ausland beziehen und auch Prediger dürfen aus dem Ausland kommen. (Ein klarer gezielter Angriff auf den Islam.)
__________________________________________________

Geehrte Brüder und Schwestern. die Kuffar sind unsere Feinde, und werden immer unsere Feinde bleiben, denn sie sind die Feinde Allahs!
Allah befielt uns in Sura 3 Vers 118:
"O die ihr glaubt, nehmt keine Vertrauten außer von euch. Sie scheuen keine Mühe, euch zu verwirren, und möchten gern, dass ihr in Bedrängnis geratet. Schon wurde aus ihren Mündern Hass offenkundig, aber was ihre Brüste verborgen halten, ist (noch) schwerwiegender. Wir haben euch die Zeichen bereits klar gemacht, wenn ihr begreifen wollt."
___
*(Dies ist einer von vielen Beweisen, dass die Parteien ÖVP und SPÖ dem Islam feindlich gegenüberstehen, gegen den Islam hetzten und diesen mit aller Kraft bekämpfen möchten. - leider wählen einige Muslime diese Parteien trotzdem und stürzen sich somit mit ihren eigenen Händen ins verderben.)
Falls den Gesetzestext jemand lesen möchte: http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/ME/ME_00069/index.shtml

Nun mag so mancher anmerken, dass das  nicht perfekt ist, aber es ist immer noch besser als nix, jedoch befürchte ich, dass dies hierzulande - wie das folgende Beispiel aus Frankfurt zeigt - nicht machbar sein wird:

http://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Politik-10/Kontroverse-Diskussion-Wie-sinnvoll-sind-Verbote-22880.html

http://www.islamiq.de/2014/10/15/cdu-politiker-koran-soll-weg-von-den-strassen/

Der Pierre wird also auch in Zukunft herzhaft kalauern können, kann er sich ja auf die Yüksels und Jägers verlassen.

Wie? Sie sind auch der Meinung, dass Verbote nicht viel bewirken? Alleine sicherlich nicht, weswegen eine sinnvolle Strategie vieles beinhalten muss. Eine Kindergartenpflicht zum Beispiel (der Seehofer sei für sein Betreuungsgeld übrigens verflucht), mehr Aufklärung in Schulen (wenn man dafür endlich Geld in die Hand nehmen würde, tun zu wenige Lehrer ja schon jetzt, was sie nur können) und viel mehr Programme, die so manchem Gescheiterten wieder die Tür zu einem erfolgreichen Leben öffnen. Ja, auch wir müssen uns mehr involvieren, muss es uns ja wieder interessieren wies dem Nachbarn geht, aber ohne Verbote wird dies alles nichts nützen. Genausowenig wie es umgekehrt nicht funktionieren wird. Die Verbindung machts, und daran sollte man endlich mal arbeiten. Und nicht die ewigselben Floskeln dreschen, ist man dann im Endeffekt ja auch nur ein Pierre. Auch wenn man in Wirklichkeit Turgut oder Ralf heißt.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Lobenswerter Ansatz. Von mir aus können sie das auch gerne auf alle anderen Religionsgemeinschaften ausdehnen, aber leider kann man der Unvernunft ja nicht mit Vernunft beikommen - deswegen wird's nicht fruchten (und in irgendeinem Wohnzimmer kann man dann weiter Gift und Galle predigen). Aber die Jungs aus dem Strassenbild zu verbannen ist der richtige Weg.

    Übrigens auch eine interessante Seite:
    http://isisstudygroup.com/

    AntwortenLöschen
  2. Aber: Wenn sie so jammern scheint das Gesetz ja im Kern ganz gut zu sein...haha

    AntwortenLöschen
  3. "Wie sinnvoll sind Verbote? "

    Wenn wir so zu denken beginnen, könnten wir sofort sämtliche Verbote in Frage stellen, denn es wird sich zu jedem mindestens eine Person finden, die gegen ein Verbot verstößt (sei es nun absichtlich oder nicht) und damit Gesetze übertritt.

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, die Ösis haben uns da offenbar einiges voraus, hoffentlich tritt der Entwurf auch genau so in Kraft. Ich glaube zwar nicht wirklich daran, dass das auch so in Deutschland umgesetzt wird, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntermaßen zuletzt.

    Wem so ein Gesetz nicht passt, der soll gefälligst seiner religiösen Pflicht nachkommen und Hidschra vom Dar al-Kufr ins Dar al-Islam unternehmen. Innerhalb unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung sollte nach den bisherigen Erfahrungen mit den Islamisten jedenfalls die Devise lauten: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder islamische Staat macht Vorgaben in der Imam-Ausbildung und bei dem, was in den Moscheen gepredigt werden darf.
      Deshalb ist es nur logisch, wenn das in demokratischen Staaten auch geschieht, natürlich im Sinn der hier vorherrschenden Werte. Dabei muss sachlich vorgegangen werden, denn es geht schließlich nicht darum, Muslime auszugrenzen,
      sondern darum, dem Islam als politisches und Rechts-System keinen politischen Einfluss zu gewähren (den er von der Anlage her beansprucht, der ihm aber in Deutschland nicht zusteht).
      Wird es möglich sein, einfach zu sagen: Wir wollen das nicht!
      und demokratisch legitimierte Entschlüsse zu fassen?

      Löschen
    2. ach ja, so wäre es richtig:
      dem Islam als politischeM ...

      Löschen
  5. Wenn man den Islam einschränken will, dann aber bitte auch Christentum und andere Religionen konsequent in ihrer Freiheit einschränken, bzw. nicht mehr vom Staat pushen, wie es hier und heute mit vielen Milliarden geschieht! Gleiches Recht für alle und jetzt hier nicht rumheulen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Töten Christen Menschen? Nicht, dass ich wüsste...

      Löschen
    2. Was ist mit dem Ku Klux Klan, was ist mit der Lord Resistance Army? http://en.wikipedia.org/wiki/Christian_terrorism Hier ist auch noch ein paar interessante Infos. Christen die im Namen des Glaubens Menschen töten, gibt es heute durchaus auch.

      Löschen
    3. Der Islam beansprucht politische und rechtliche Gestaltung nach Vorgaben des 7.Jahrhunderts.
      Das Christentum ist zwar vielerorts eine unheilige Allianz mit den Herrschenden eingegangen, oder missbraucht worden zum Herrschen und Unterdrücken,
      in ihm angelegt ist aber die Trennung von staatlicher Macht und Religion, denn Jesus hat gesagt:
      Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
      Das Reich Gottes ist mitten unter Euch.

      Löschen
    4. "Wenn man den Islam einschränken will, dann aber bitte auch Christentum und andere Religionen konsequent in ihrer Freiheit einschränken, bzw. nicht mehr vom Staat pushen,..."

      Ja wenn man das im Land der Saudis und des IS oder der Al-Kadia im umgekehrten Sinne auch so umsetzen würde, dann könnte man über diese Idee nachdenken, aber sonst bleibt es ein äußerst dummer Gedanke um der AGB und des AGG gerecht zu werden.

      Solange hier der Koran ohne Folgen verteilt wird, wo man woanders für die Verteilung der Bibel am Strang endet, solange sollte auch hier die AGB und das AGG außer Kraft gesetzt werden, wenn du verstehst was ich damit ausdrücken möchte!

      Löschen
    5. Es geht nicht darum, den Islam einzuschränken. Aber hier hat man es mit gewissen islamistischen, subversiven Kräften tun, die unser Rechtssytem umgehen wollen und die Scharia einführen möchten. Diese darf man nun einmal nicht gewähren lassen.

      Bei den Kirchen sehe ich derzeit keinen Grund, etwas einzuschränken. Sollte sich aber herausstellen, dass eine Gruppierung innerhalb der Kirchen etwa für ein Verbot der Homosexualität oder die Wiedereinführung der Todesstrafe plädiert, bzw. antisemitische oder frauenfeindliche Äußerungen von sich gibt (wie etwa die Piusbrüder) werde ich mich genauso dagegen engagieren!

      " Gleiches Recht für alle und jetzt hier nicht rumheulen. "

      Herumheulen tun vor allem solche Typen wie Pierre Vogel, Sven Lau oder Sabri, sobald es um gleiches Recht für alle geht!

      gez.
      Mario Mondgötze

      Löschen
    6. @ Anonym 19. November 2014 06:00

      Es gibt Christen in den USA, die Abtreibungsärzte erschießen. In Afrika töten Christen einige Muslime und essen sie auf:

      http://www.welt.de/politik/ausland/article123894754/Muslim-von-Christen-Mob-getoetet-und-gegessen.html

      In Syrien unterstützen die ach so unschuldigen Christen das Assad- Regime und wundern sich dann, daß man sie nicht leiden kann ... und noch viele andere Beispiele.

      @ Anonym 19. November 2014 08:20

      Zitat:
      "... denn Jesus hat gesagt:
      Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
      Das Reich Gottes ist mitten unter Euch ..."

      Das hat Jesus eben nicht gesagt, sondern es sind nur Worte, welche ihm die Evangelienschreiber in den Mund legten. Insbesondere "Mein Reich ist nicht von dieser Welt" (Johannes 18,36) im Johannesevangelium, welches erst im Jahre 100 geschrieben wurde. Außerdem ist es das Christentum, welches politische und rechtliche "Gestaltung" beansprucht, d. h. seitdem die Christen sich eine Bibel zusammenstellten, welche wiederrum Jesus gar nicht kannte (Stichwort: Kirchenherrschaft). Sieht man auch heutzutage bei den Evangelikalen (in den USA und Deutschland), die im Gegensatz zu den sogenannten "Salafisten" politisch aktiv sind.

      Löschen
    7. als ob islamische Ärzte Abtreibungsärzte nicht umbringen würden, oder Frauen welche jungen Mädchen heimlich zur Abtreibung verhelfen. Aber schön auf andere Religionen schießen, anstatt vor der eigenen Tür zu kehren.

      Löschen
    8. Abdullah du sagst immer wieder "dies" hat Jesus nicht gesagt und "das" hat Jesus nicht gesagt. Woher weisst du das so genau? Warst du vor Ort als Jesus lebte?

      So könnte man von deinem Mohammed auch sagen, dass er vieles nicht gesagt hat! Es ist immer wieder interessant zu sehen, wenn WIR etwas bezweifeln macht ihr Muslime eine Revolte draus und würdet uns am liebsten töten. Ihr, hingegen, bezweifelt unseren Glauben, unsere Religion, unsere Traditionen, sprecht aber immer wieder von Respekt uns gegenüber aber IHR SELBER respektiert uns nicht. Einfach nur widerlich, was ihr mit uns veranstaltet. Wehe wir sagen das Gleiche über euch

      Löschen
    9. @Abdullah
      Danke fürs Nachschlagen der Textstelle.
      Johannes war ein Jünger Jesu, also Augenzeuge.
      Du hast aber recht: wenn nach so langer Zeit etwas aufgeschrieben wird, dann ist die historische Genauigkeit nicht gesichert.
      Die Aussage ist aber stimmig, und zwar deshalb, weil es mit dem anderen Zitat aus dem Lukasevangelium und mit vielen anderen Textstellen zusammen passt.
      Und es gibt noch ein weiteres Kriterium dafür, ob die Aussage "Mein Reich ist nicht von dieser Welt" WAHR ist:
      Trägt die Aussage? Hält sie Stand? Bewährt sie sich in der Geschichte?
      Ich meine Ja.

      Diese Lehre führt nicht in die Sackgasse, so wie der Salafismus.

      Löschen
    10. @Abdullah B.
      "Es gibt Christen in den USA, die Abtreibungsärzte erschießen. In Afrika töten Christen einige Muslime und essen sie auf:

      http://www.welt.de/politik/ausland/article123894754/Muslim-von-Christen-Mob-getoetet-und-gegessen.html

      In Syrien unterstützen die ach so unschuldigen Christen das Assad- Regime und wundern sich dann, daß man sie nicht leiden kann ... und noch viele andere Beispiele."

      Hast du lange nach den tötenden Christen gesucht, allein an die
      ägyptische Revolutionszahlen von Muslimen gegen Mulime
      müssen die aber noch Viele essen.

      Syrien, welches meinst du, das das von den christlichen Iranern
      und orthodoxen Russen unterstützt wird ?

      Höre und sehe,
      hier ist der nächste Friedensbringergeneration:
      http://www.youtube.com/watch?v=UVOOKhBIAkI


      Löschen
  6. Wer nichts zu verbergen hat, der würde kaum so einen Alarm schlagen. Über was regen die sich auf? N und den Vogel kann man kaum ernst nehmen. Für ihn ist die Presse nur dann immer ehrlich, wenn sie nur über ie bösen bösen Kuffar berichten. Für mich ist der Vogel eine recht unwichtige Kasperle Figur, und lachen kann ich über den nicht mal, weil es auch immer nur der gleiche Abwasch von dem ist. Der sucht immer Aufmerksamkeit, wenn andere zu sehr in den Medien und Presse benannt werden -- hab schon seit Tagen auf die Quarktasche Vogel gewartet.Wusste ja, dass da wieder was von dem kommen würde

    AntwortenLöschen
  7. "Geehrte Brüder und Schwestern. die Kuffar sind unsere Feinde, und werden immer unsere Feinde bleiben, denn sie sind die Feinde Allahs!"

    Jungs (und Mädels) - ich hätte da eine Idee für euch. Fängt mit "I" an und hört mit "S" auf. Kann man ja bald nicht mehr mit ansehen wie ihr euch mit uns unsäglichen "Kuffar" und unseren Gesetzen rumquälen müsst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Geehrte Brüder und Schwestern. die Kuffar sind unsere Feinde, und werden immer unsere Feinde bleiben,..."

      Wenn man sich andere Einstellungen des Lebens und des Glaubens zum Feind erklärt, dann muss man sich nicht darüber wundern wenn einem selber keine Freundlichkeiten entgegen gebracht werden!

      Löschen
  8. Die Ösi-Dawa verlangt akzeptiert zu werden, ist aber selbst nicht in der Lage das reformierte Islamgesetz in Österreich anzuerkennen. Dann sollen sie doch zum islamischen Staat auswandern, der eigens für solche akzeptanzlosen Gestalten gemacht wurde, wo für sie andere Religionen keine Rolle spielen. Und dass sich die Ösi-Dawa mit ihrem Wehklagen in die innere Angelegenheit von Österreich einzumischen versucht, das ist doch genau das was sie den Kuffar immer als Vorwurf entgegenbringt, wenn von dort etwas gegen den Islam geäußert wird, von wo er sich wie so oft nicht von seiner besten Seite zeigt.

    Europa wird in Zukunft nicht mehr mit Salafisten zusammenleben können, mit gemäßigten Muslimen, die den europäischen Sinn verstanden haben und akzeptieren, ist das auch dann ohne Weiteres kein Problem.

    AntwortenLöschen
  9. Also ist es nicht viel schlimmer was Israel wieder macht , jemand aus einer Familie macht ein Verbrechen und die ganze Familie wird in Sippenhaft genommen. Würden die Salafisten sowas machen wäre das Geschrei wieder groß
    Und zum obrigen Video Pierre hat recht und ob ihr es warhaben wollt oder nicht die Medien Lügen echt war mal auf nem Fussballtunier der "Salafisten" dann hieß es später in den Medien dort wurde rekrutiert obwohl wir ausser Fussball nichts gemacht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und Du bist jetzt dabei?

      Löschen
    2. Ich dachte, ihr braucht Totenköpfe zum Fußball spielen... dazu gab es auch schon Zeitungsartikel ;-)

      Löschen
    3. Was macht Israel? Etwa Gläubige beim Gebet in der Moschee umbringen? Salafisten bringen reihenweise ganze Familien im Kalifat um, weil sie nicht dem richtigen Gauben angehören oder einfach, weil irgendeinem geistesgestörten Dschihadisten danach ist. Militärisch orientierte Salafisten sind alle miteinander Verbrecher gegen die Menschlichkeit. Hätte Abou Nagie auf dem Fußballturnier darauf verzichtet, seine Propaganda von Himmel und Hölle zu verbreiten, könnte man ihm ja vielleicht noch gute Absichten unterstellen. Aber ihm geht es einzig und allein darum, seine Machtbasis unter den Versagern zu vergrößern.

      Löschen
    4. "Also ist es nicht viel schlimmer was Israel wieder macht , jemand aus einer Familie macht ein Verbrechen und die ganze Familie wird in Sippenhaft genommen. Würden die Salafisten sowas machen wäre das Geschrei wieder groß"

      Das ist doch garnichts, als eineige eines irakischen Stammes gegen die IS kämpften wurde gleich das ganze Stamm
      hingerichtet, am die 1000 Leute.

      Andere wollen gleich ganz Israel ins Meer schubsen,
      das ists aber die waffenstarrende Führung, nicht die Masse,
      die sind ganz ok werden aber als Manövriermasse gehalten.
      In Gaza gabs auch schon sonnige Zeiten miteinander bis diese unseelige Hamas geputscht hat.
      Steht viel im Koran über Wissen erwerben, kann mir einer
      eins Staelle zeigen , woe steht das man das auch anwenden soll ?
      Vielleicht haperts daran.

      Löschen
    5. cairn: gerne! Ich habe hier was für dich!

      http://quranverstehen.blogspot.de/2011/02/den-quran-verstehen.html

      Löschen
  10. @Töten Christen Menschen? Nicht, dass ich wüsste...
    soll das ein Witz sein natürlich töten Christen Menschen .
    Alleine die USA beruft sich aufs Christen tum und ich glaube in dem Land geschehen die meisten Morde.

    Es gibt sogar Christlich e Gruppen die in Afrika so wie Boko Haram Morden .
    Und selbst der KKK beruft sich aufs Christentum

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tun Christen das im Namen ihres Glaubens? Nein!
      In Amerika geschehen die meisten Morde? Stimmt auch nicht. Das Land mit den meisten Mordfällen ist Honduras. Amerika ist nicht einmal unter den ersten zwanzig Ländern. Die Statistik kannst du hier sehen:

      http://de.statista.com/statistik/daten/studie/3214/umfrage/ranking-der-20-laender-mit-den-meisten-mordfaellen-pro-100000-einwohner/

      Ausserdem, selbst diese Länder töten nicht für ihren Glauben, wie du das behauptest.

      Was den Ku Klux Klan anbetrifft: ein wahrer Christ tötet nicht. Ein wahrer Moslem, hindessen schon... er "muss" ja seinen Glauben beschützen.

      Löschen
    2. "Es gibt sogar Christlich e Gruppen die in Afrika so wie Boko Haram Morden ."

      Beweise?

      "Und selbst der KKK beruft sich aufs Christentum"

      Nur einige wenige Hinterwäldler-Kirchen in den USA haben Probleme damit, sich vom KKK zu distanzieren

      Löschen
  11. Was erwartet ihr den von Pierre Vogel soll er irgendwas zugeben was wahrscheinlich nicht stimmt.
    Wenn das Christen wären ständ dort doch auch nicht Salachristen plündern Kirschen.
    Ihr wollt einfach glauben das alles war ist , aber das meiste ist gelogen .
    In Epress standen soviele Lügen ebenso wi e in der Bild zb. Ufo gesichtet u.s.w. warum glaubt ihr den sowas nicht aber alles in Zusammenhang mit Salafistenw ird direkt geglaubt . Aber ich bin mir sicher wenn dort stände Salafisten doch nicht so schlimm würdet ihr es hingegen wieder nicht glauben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, wenn sie denn nur die Kirschen plündern würden, würde kein Hahn danach krähen.

      Clarimonde

      Löschen
    2. ich habe als Kind auch Kirschen geklaut. *gg*

      Löschen
    3. Eher glaube ich an Ufos als an friedliche Salafisten...

      Löschen
    4. :-) Die Kirschbäume kann man aber erst wieder im nächsten Sommer plündern ;-)

      Löschen
    5. Die nationalen Salafisten haben gerade in letzter Zeit ihre Glaubhaftigkeit durch die vielen Lügen derart untergraben, dass getrost jedem Bild-Artikel mehr Glauben geschenkt werden kann. Wenn sich einer dieser muslimischen Diebe freiwillig zur Hand-Amputation melden udn dankbar seine von der Scharia bestimmte Strafe akzeptieren würde, könnte ich ihn vielleicht doch noch als glaubhaft einstufen.

      Löschen
    6. @Anonym19. November 2014 08:00

      Was erwartet ihr den von Pierre Vogel__

      Nix. Jedenfalls nix anständiges.

      Wenn das Christen wären ständ dort doch auch nicht Salachristen plündern Kirschen.

      Was ist ein Salachrist?
      Wirfst da ein bisschen was durcheinander. Salafya hat wohl etwas mit Islam zu tun. Christen eher weniger. Wobei, ist alles Religion, alles abrahamitischer Abstammung. So what?

      Ihr wollt einfach glauben das alles war ist__. Wahr ist. Bitte! Danke.

      In Epress standen soviele Lügen ebenso wi e in der Bild zb. Ufo gesichtet

      Uijuijui. Nun wird es aber bei dir verworren. UFO's gibt es natürlich. Der Abkürzung nach nix anderes als ein unbekanntes Flugobjekt. Gibt es öfter. Was du meinst ist ein ausserirdisches Flugobjekt. Googelst du: Lesch und Weltuntergang, warte ich helfe dir. Aber Vorsicht. Da geht es um Wissenschaft. Sollte für dich iw. harramdideldu sein.

      Aber ich bin mir sicher wenn dort stände Salafisten doch nicht so schlimm würdet ihr es hingegen wieder nicht glauben.

      Tja, wird dort aber nicht stehen. Steht ja auch nichts von fliegenden Pferden. Oder Geistern die einem in die Eier beisen, wenn du auf dem Klo richtung Mekka scheißt.

      Ein Tipp: Weniger Koran, mehr Bildung. Wird schwer für dich. .Aber du schaffst das schon

      Löschen
    7. Ja, Pierre Vogel hat glaubhaft in seinem Video versichert,
      das er bei Boko Haram anhand von Kleidung ,Sprache etc.
      nicht sicher sein kann ob die überhaupt irgendwas mit Islam
      und sei es der falsche zu tun haben.

      Löschen
    8. 13:39 du glaubst allen ernstes, eine Kleidung beweist eine Religion???

      Löschen
    9. Ja wenn es denn so verkauft wird, Kopftuch , Burka,...

      Gottseidank sind die Männer noch nicht in der Diskussion,
      die müssen nach Koran nur vom Nabel ab verhüllt sein,
      möflicherweise fangen die auch noch an mit freiem
      Oberkörper rumzulaufen.

      Wenn die auch noch aufgefordert werden ihre religöse Kleidung
      abzulegen wirds ganz finster.

      Löschen
  12. Der Express Artikel ist unverschämt.
    Warum sind unter den Bildern von den Kirchenplünderungen Bilder von Sven Lau und co. damit wird suggeriert das sie damit was zutun haben. Egal ob ISIS ,Boko Haram , Diebstähle usw. überall werden Pierre und co. mit in Verbindung gebracht .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...überall werden Pierre und co. mit in Verbindung gebracht ."

      Gewöhne dich daran, denn alle friedlichen Teilnehmer der HoGeSa-Demonstranten wurden mit den zahlreich unterlegenen Teilnehmern der HoGeSa unter einen Hut gesteckt, die wie Pierre Vogel und co. auf Krawall aus waren, bzw. es bis heute immer noch sind.

      Löschen
    2. Ja sicher werden sie damit in Verbindung gebracht. Oder haben sie nicht die ganzen Spenden gesammelt bzw. zu Spenden aufgerufen? Haben sie jemals hinterfragt, woher das Geld stammte? Haben sie die Diebstähle verurteilt? Natürlich nicht, weil sie nämlich selbst die Ansicht vertreten, dass man die Kuffar verarschen, betrügen und sogar töten darf, denn unschuldig wären sie nur dann, wenn sie den Islam annähmen.

      Löschen
    3. Wenn man sich als Neu-Muslim-dazugekommener als deutscher Muslim darstellt, so wie sich die Altvorderen darstellen, wieso lässt man dann nicht seine Hose herunter, um den Beweis zu erbringen dass man wirklich zu den Altvorderen durch die Beschneidung gehört?

      Fehlt die Beweiskraft in der Hose um der Vorderung der Tradition gerecht zu werden?

      Schaun mer mal!

      Löschen
  13. Durchaus amüsant diese "Medienanalysen" von Pierre Vogel. Man muss aber schon zugestehen dass viele Zeitungen - wohlwollend formuliert - ziemlich ungenau berichten. Das Ziel dahinter ist den Salafisten zu schaden. Wenn dabei aber blühender Unsinn verbreitet wird, fragt man sich als Leser schon inwieweit man solchen Blättern generell noch vertrauen kann. Udo Ulfkotte hat ja diesbezüglich gerade ein wohl recht lesenswertes Buch rausgebracht.

    Aber eigentlich darf sich Pierre Vogel auch nicht beschweren. Die Medien bewegen sich im legalen Rahmen um ihre Agenda zu pushen bis sich eine neue Mehrheit bildet, die den Druck auf den Gegner so groß werden lässt, dass sich etwas verändert. Ich denke diese Strategie dürfte ihm SEHR bekannt vorkommen.

    Der Gesetzesentwurf (im Orginaltext, nicht in der Propagandavariante von "Da war Österreich") erscheint mir als vernüntige Mischung aus Kontrolle und Entgegenkommen.

    Action Jackson

    AntwortenLöschen
  14. Besser sie fordern langsames qualvolles Sterben von schwerstkranken, bestialisch Leidenden.

    Oder stürzen ins Elend in dem sie hilflosen Frauen der dritten Welt
    nichts über Verhütung vermitteln sond ern die kommenden Kinder
    HIV-positiv oder nicht, gleich mit ins Elend stürzen.
    Personal das das nicht hinnimmt wird gefeuert.

    AntwortenLöschen
  15. Zitat:
    "... denn Jesus hat gesagt:
    Mein Reich ist nicht von dieser Welt.
    Das Reich Gottes ist mitten unter Euch ..."

    Das hat Jesus eben nicht gesagt, sondern es sind nur Worte, welche ihm die Evangelienschreiber in den Mund legten. Insbesondere "Mein Reich ist nicht von dieser Welt" (Johannes 18,36) im Johannesevangelium, welches erst im Jahre 100 geschrieben wurde."

    Soso, jetzt entscheidet jeder von der Strasse was Jesus wirklich gesagt hat,
    kann man so wieso nicht wisse, hat ja nie was aufgeschrieben,
    Evangelien sind genauso grausam wie Hadhite,
    einer kennt einen, der einen kennt, der was gehört haben will......

    AntwortenLöschen