Mittwoch, 19. November 2014

Die Sehitlik Moschee zu Neukölln - vom Mut verlassen

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/11/fachtagung-radikalisierung-sehitlik-moschee.html

Ja, es sind große Worte, die da aus der Sehitlik-Moschee tönen, und vor allem der Satz,...

"Es sei wichtig zu zeigen,...., dass der Islam viele Weisen des frommen muslimischen Lebens zulässt. "

....klingt gar nicht so übel, jedoch riecht er nach dem Lesen der folgenden Artikel fürchterlich schnell müfflig, scheint ja der Schein wiedermal das Sein zu übertrumpfen:

http://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/moslems-und-schwule-wirrwarr-um-neuen-termin

http://www.islamiq.de/2014/11/15/meet2respect-berliner-sehitlik-moschee-sagt-schwulen-und-lesben-ab/

http://www.queer.de/detail.php?article_id=22705#kommentare

Wer dem Satz "wir sind alle gleich" ein "aber" nachstellt, der kann diesen gleich in die Tonne klopfen, und so bleibt ein bitterer Nachgeschmack, auch wenn der Moscheevorsitzende Ender Cetin - zumindest nach meiner Einschätzung - das ursprüngliche Angebot durchaus ernst gemeint hat.
Ja, er hätte viel verändern können, aber nun macht er leider genau das, was ebenso leider auch viele andere Muslime tun, beugt er sich ja der Wut der Konservativen, was wohl auch zum Teil seinem Arbeitgeber geschuldet ist,...

http://de.qantara.de/inhalt/muslime-in-deutschland-blockierte-integration

..., jedoch taugt dies nur Ansatzweise für eine Entschuldigung, muss man im Leben ja ab und an auch etwas riskieren, selbst wenn man dafür Unheil zu erwarten hat, verändern ja nur die Mutigen die Welt, während die Zaghaften vergessen werden. Schade, dass man dies in diesem Fall nicht verinnerlicht hat. Schade vor allem für den Islam.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Warum sollen den die Mosleme aufeinmal Schwule einalden das würde der Vatikan auch nicht machen(obwohl es dort selber viele Schwule gibt).
    Wir verändern doch ncihtusnere ganze Religion nur weil es euch nciht passt.
    Mir passt auch vieles nicht(zb. freier Alkoholhandel obwohl 100000 Tote jährlich) trotzdem ändert sich nichts.
    Also lasst uns unsere Meinung, ihr könnt eure haben und euch selber damit schaden.

    Warum legalisiert man nicht Gleich auch Kokain, Crystal Meth und Heroin achso ist ja nicht teil eurer Tradition wie Alk , ne Tradition wo jährlich Tausende dran zugrunde gehen sehr toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wir..."

      Drillinge? Multiple Persönlichkeitsstörung? Oder siehst Du nur doppelt?

      Löschen
    2. Den Vatikan als Staat kann jeder besuchen, egal welche sexuelle Orientierung er hat. Selbst zu Audienzen wird man eingeladen egal ob man schwul ist oder nicht.

      Löschen
    3. Weiss garnicht was du willst.

      „Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“
      – 16:67

      „Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“
      – 4:43

      Schwein ist auch erlaubt wenn jemand in Not ist.
      Wenn jemand Hunger hat ist er immer in Not.

      So what, Bürgerkriege abschaffen wär sinnvoller.

      Löschen
    4. "Warum legalisiert man nicht Gleich auch Kokain, Crystal Meth und Heroin achso ist ja nicht teil eurer Tradition wie Alk , ne Tradition wo jährlich Tausende dran zugrunde gehen sehr toll."

      Du hast den Anbau der Mohnpflanze in Afghanistan vergessen, wodurch Drogen hergestellt werden, die von dort Weltweit versendet werden, damit sich die "Gotteskrieger" dadurch bereichern und berauschen können.

      Löschen
    5. A, Drogen, gibts ja nicht.
      Aus https://syria360.wordpress.com/2014/11/14/horror-in-raqqa/

      3 syrische Gefangene verurteilt diesmal durch tottrampeln.
      "The judges sentenced them to death for being Alawite, while two of them were actually Sunni. They decided not to execute the sentence by shooting or decapitation, but instead invited the crowd to trample them.

      The crowd stomped the officers until their bodies were reduced to a pulp. "
      Da hat man sich gefragt, warum die Menge das tut.

      "In actual fact, the inhabitants of Rakka who took part in the killings, including minors, have been turned into addicts. For two years, the jihadists have been providing them with copies of the Koran and sweets, which are laced with Captagon powder (Fenetylline hydrochloride).
      This amphetamine, mixed with hashish, is the mainstay of the treatment dispensed by the jihadists.
      After two years, part of the population has became sufficiently intoxicated to actively participate in such a crime."

      Löschen
    6. Na ja, "Anonym 19. November 2014 08:15", durch eure Religion des Friedens gehen jährlich noch mehr Tausende drauf als durch alle Drogen der Welt zusammen. Klingt komisch, is aber so.

      Mfg Kreuzfahrerin Friedegunde

      Löschen
  2. @19. November 2014 08:15
    Also, erstmal diskutiert man Vatikan angestoßen durch eine Initiative des Papstes überraschend offen über Themen wie Homosexualität. Und natürlich gibt es zahlreiche konservative Bischöfe die eine Öffnung zu Homosexuellen ablehnen. Aber es wird zumindest diskutiert. Eine Entscheidung soll 2015 fallen. Und am wichtigsten: Selbst im Vatikanstaat sind Homosexuelle nicht mit dem Tode oder langen Haftstrafen bedroht, einzig nur wegen ihrer Veranlagung.

    In der islamischen Welt sehe ich allerdings überhaupt keine Diskussion von seiten der Imame, Sheikhs und anderer Gelehrter. Im Gegenteil: man verteufelt unisono Menschen mit homosexuellen Neigungen und bedroht sie offen mit dem Tode!!!

    Und spätestens da wird aus einer Meinung ein Verbrechen mein lieber Möchtegern-Muslim. Sagen sie mal, haben die Altvorderen aus den ersten drei Generationen eigentlich auch schon Mobiltelefone, Autos u.ä. gekannt? Warum ist der Gebrauch dieser technischen Geräte eigentlich nicht haram, während sonst doch alles Moderne als dekadent teuflisch angesehen wird? Immerhin wurden diese Geräte zum ganz großen Teil von Kuffar erfunden und gebaut...

    gez. Großer Kommentator

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Autos sind die Kamele von heute, AK47 ist die aktuelle Version von Pfeil und Bogen. Das funktioniert über Analogien.

      Ernstgemeinte Frage an Vogel-Fans:
      Warum ist Dr. Best nicht der Miswak von heute und was ist das damalige Analogon zu Sprengstoff?

      Action Jackson

      Löschen
    2. @Anonym19. November 2014 17:42
      "[...]
      Ernstgemeinte Frage an Vogel-Fans:
      Warum ist Dr. Best nicht der Miswak von heute und was ist das damalige Analogon zu Sprengstoff?
      Action Jackson"



      Nicht ganz ernstgemeinte Antworten von einem Nicht-Vogel-Fan:
      a) Der Miswak ist ein Multifunktions-Gerät. Er dient neben dem Zähneputzen mindestens noch zur Disziplinierung unbotmäßigen Weibsvolkes. Dabei könnte die eine oder andere Zahnbürste bei unsachgemäßem Gebrauch doch zu erheblichen Verletzungen führen.
      Ähnliches gilt für Zahnseide entsprechend, wie der schwatte Mustafa sicher bestätigen wird.

      b) Zur Beantwortung dieser Frage könnte ein kleines Experiment (bitte nur in Anwesenheit eines staatlich geprüften Feuerwerkers durchführen) hilfreich sein: Halte Dir beim Furzen ein brennendes Streichholz an den Hintern!
      Die für den Erfolg des Experimentes notwendigen chemischen Prozesse sollen übrigens bei Wiederkäuern besonders effektiv ablaufen. Ob das auch für die endlosen Wiederkäuer von heiligem Schmonzes gilt, ist noch nicht abschließend geklärt.
      >;D

      Löschen
  3. Noch ein schönes Funstück von der Vogelschen Facebookseite:

    "[..] Der Koran gibt eine Andeutung für die Existenz von Schmerzrezeptoren in folgendem Vers:

    Diejenigen, die Unsere ayaats (Zeichen, Verse, Offenbarungen, Beweise, Belehrungen, etc.)
    ablehnen, werden Wir bald in ein Feuer werfen; Wann immer ihre Haut durchgeröstet ist,
    werden Wir sie durch frische Haut ersetzen, damit sie die Strafe schmecken:
    denn Allah ist wahrlich der Mächtige, der Weise.
    4:56

    Prof. Tagatat Tejasen, Vorsitzender des Instituts für Anatomie an der Chiang Mai Universität in Thailand, verwendete viel Zeit auf die Forschung von Schmerzrezeptoren. Anfänglich konnte er es nicht glauben, dass der Koran diese wissenschaftliche Tatsache vor 1400 Jahren erwähnte. Er verifizierte später die Übersetzung dieses Koranverses. Prof. Tejasen war so beeindruckt von der wissenschaftlichen Genauigkeit des Koran, dass er auf der achten medizinischen Konferenz in Riyadh, Saudi-Arabien, öffentlich erklärte:

    Es gibt keinen Gott außer Allah und Muhammad ist der Gesandte Allahs!"

    Die Stelle an der Ungläubige geröstet werden scheint aber vor lauter Verzückung über Allahs Allmacht der Wissenschaft 1000 Jahre vorraus zu sein keinem seltsam vorzukommen (hmm? Müsste Allah (gepriesen sei er von links und von rechts) nicht eigentlich der Wissenschaft so ungefähr "unendlich plus eins" vorraus sein, weil er den ganzen Kram ja eh erschaffen hat?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wohl reine Erfahrungswerte durch Beobachtung, bei einigen Schlachten wurde den Gefangenen ganz die Haut abgezogen,
      soll schlimmer sein als die Haut zu verletzen,
      weildann die Nerven etc. blankliegen.

      Löschen
    2. Ab einem gewissen Grad der Verbrennung (3. bis 4. - exakte Angaben bei wikipedia etc.) sind die Nervenenden komplett zerstört und man empfindet in der entsprechenden Hautpartie keinen Schmerz mehr. Nur logisch das ein Sadisten"Gott" wie Allah die Haut dann erneuern muss, damit der Gequälte weiterhin was von seiner Folter hat... krank.

      Und schon komisch, das die Koran"Wunder" erst als solche erkannt wurden, nachdem die westliche Wissenschaft die Grundlage dazu geschaffen hat.

      Warum gibts im Koran eigentlich kein Heilmittel gegen Krebs? Hätte ein "allmächtiger", "allwissender" Gott doch wunderbar verschlüsselt einbauen können...? Oh, lasst mich raten - das wird dann "gefunden" nachdem die "Kuffar"Wissenschaftler ein Heilmittel gefunden haben...

      Ihr kotzt mich so an, das ich keine Worte mehr dafür habe.

      Löschen
    3. Anonym20. November 2014 18:02
      "...
      Nur logisch das ein Sadisten"Gott" wie Allah die Haut dann erneuern muss, damit der Gequälte weiterhin was von seiner Folter hat... krank."


      Pffft, ... ein echter Sadisten"Gott" wäre wohl kaum auf die primitiven Foltermethoden des 7. Jahrhunderts angewiesen. Der würde die Schmerzen unter Umgehung der Nozizeptoren unmittelbar ins ZNS induzieren. Was soll da die Hampelei mit der dauernd neuen Haut? Pure Zeit- und Ressourcen-Verschwendung.

      Löschen
  4. Der Vatikan hat ja intern genauso wenig ein Problem mit Schwulen wie der IS offensichtlich eins mit Drogen hat - das Fussvolk dort scheint offensichtlich nur mit Captagon zu funktionieren (macht den Scheiss ja auch leichter erträglich und das Buch aller Bücher vermutlich auch verständlicher). Werden Amphetamine im Koran erwähnt und für gut befunden? (oder werden sie nicht erwähnt und ihr fragt einfach nicht mehr nach um keinen Ärger zu bekommen?)

    Aber die Frauen verhüllen und Männer händchenhalten lassen ist ja auch gar nicht schwul, oder? haha

    AntwortenLöschen
  5. Im Koran steht absolut nichts von Homosexualität .
    Wurde auch früher nie drüber gerichtet.

    "Nach Aussage des Islamwissenschaftlers Thomas Bauer ist der Islam mehr als tausend Jahre lang tolerant mit homosexuellen Menschen umgegangen. Bauer betont, dass sich in der arabisch-islamischen Kulturgeschichte zwischen 800 und 1800 „keine Spur von Homophobie“ feststellen lasse.[1] Aus der islamischen Literatur sind zahlreiche homoerotische Gedichte überliefert. .....Vor dem Jahr 1979 sei in tausend Jahren kein Fall im islamischen Nahen Osten und Nordafrika bekannt, in dem ein Mann aufgrund von einvernehmlichem Sex mit einem anderen Mann strafrechtlich angeklagt worden sei." wiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 19. November 2014 10:47

      Zitat:
      "... Im Koran steht absolut nichts von Homosexualität .
      Wurde auch früher nie drüber gerichtet ..."

      Stimmt nicht. Lies z. B. die Geschichte von Lot (a.s.) im Koran und wie Allah diese Leute bestrafte, die Homosexualität praktizierten:

      "Laßt ihr euch etwa mit Männern unter den Weltenbewohnern ein und laßt, was euer Herr für euch an Gattinnen erschaffen hat, stehen? Aber nein! Ihr seid Leute, die Übertretungen begehen."
      (Sure 26,165-166)

      Der Prophet Lot (a.s.) lebte noch lange Zeit vor dem Propheten Jesus (a.s.). Nur weil Thomas Bauer nicht feststellen konnte, daß Homosexuelle bestraft wurden, bedeutet es nicht, daß im Koran der eine Gott keine Strafe fordert. Solche Übertretungen (= Sünden) stehen unter Strafe.

      Nach Koran (und Sunna) sind Homosexuelle eindeutig zu bestrafen, weil die Grundlage der Anwendbarkeit der Sunna der Koran ist:

      "Wer dem Gesandten gehorcht, der gehorcht Allah, und wer sich abkehrt, - so haben Wir dich nicht als Hüter über sie entsandt."
      (Sure 4,80)

      ... und Sure 3,132 / Sure 8,24 / 3,32 ... so daß folgender Hadith greift:

      "Muhammad ibn ‘Amr as-Sawwâq berichtete uns: ‘Abdal‘azîz ibn Muhammad berichtete uns von ‘Amr ibn Abî ‘Amr von ‘Ikrima von Ibn ‘Abbâs, der sagte: Der Gesandte Gottes sagte: „Wenn ihr einen findet, der das tut, was das Volk Lots getan hat, so tötet den Tuenden und den, mit dem es getan wird.”
      (Überliefert in: Al-Tirmidhi (#1456), Abu Dawud (#4462), ibn Mājah (#2561)]

      Löschen
    2. Jetzt stellt sich dem ungebildeten nichtswürdigen Kuffarwurm die Frage, warum das Allbarmherzigste Superalleswisserwesen solche widerwärtigen Homoknechte überhaupt erschafft.
      Weil er Freude daran hat, Menschen leiden zu sehen?
      Weil er unfähig ist nur "normale" Menschen zu erschaffen?
      Die wahrscheinlichste Erklärung ist sehr naheliegend.
      Danke Abt Ulla für das grandiose Exempel von muslimischer Nächstenliebe.
      Robert

      Löschen
    3. Abdullah B. wie würdest du überleben können, wenn du im Koran nicht mehr nachlesen könntest, was darin geschrieben steht?

      Könntest du ohne den Koran zu zitieren, überhaupt überlebensfähig sein?

      Löschen
    4. Ach der Abdullah mit dem durchge-x-ten Fisch-Symbol ist wieder da. Herzlich willkommen zurück im virtuellen Soddom und Gomorrha, zumindest muss Ihnen doch Georgs Blog zu vorkommen, oder? Sorry für den "Insider". Für alle nicht bibelfesten: Die Geschichte aus der hebräischen Bibel mit dem Lot spielt nämlich in genau diesen lasterhaftigen Städten, dessen Bewohner im Koran als das Volk des Lots bezeichnet werden.

      Tja und da haben wir den Salat, ist doch der Koran das Wort Allahs himself. Da kann der arme Abullah eben nicht anders, als zu töten. Ich danke für diese Erleuchtung. Deswegen habe ich jetzt aber auch zwei Fragen an den Abu Abdullah:

      1. Wie ist denn eine lesbische Beziehung zu richten? Denn sowohl Koran, als auch - die aus Ihrer Sicht wahrscheinlich minderwertige "Originalquelle" - die hebräische Bibel, sprechen ausdrücklich von Männern die Männer verlangen. Hat der werte Allah trotz seiner Allwissenheit die Frauen vergessen? Oder etwa absichtlich nicht erwähnt? Was sagt der gemeine Altvorderen-Verehrer dazu? Und kommen Sie mir bitte nicht mit Sure 4,15, das ist zu billig.

      2. Und wenn der von Ihnen genannte Hadith nun für alle Homosexuellen greift, würden Sie heute auch noch auf eine Bestrafung mit dem Tode für diese - in ihren Augen - Unzucht sein? Jetzt mal ehrlich, schließlich könnte hier im Netz auch ein Rechtgeleiteter mitlesen, da dürfen sie nicht lügen...wenn Sie denn ein Löwe sein wollen.

      Jaja, es stimmt schon, Islam bedeutet für unseren Bruder Abdullah nicht immer und für jeden "Frieden" auf Erden.

      gez. Großer Kommentator

      Löschen
    5. Die Lot-Geschichte ist nur eine Begründung für ein Homosexualitätsverbot wenn man davon ausgeht, dass Engel männlich sind (was ich nicht für erwiesen halte). Man könnte daraus auch ein Vergewaltigungsverbot rauslesen, dann hätte z.B. mindestens der IS ein grosses Problem (ob deren Rechnungen mit Allah (gepriesen sei er mit und ohne Hose) allerdings überhaupt so aufgehen wie sich das vorstellen sei mal dahingestelllt). Das Lot seine eigenen Kinder zum Sex anbietet ist für unseren Kulturkreis aber auch eher verstörend.

      Aber auf so einer unklaren Quellenlage (was haben die Sodomiter eigentlich wirklich schlimmes gemacht?) überhaupt Verbote auszusprechen ist wirklich ....naja...dämlich?

      Löschen
    6. Eine Freundin von mir hatte sich mal auf gayromeo eingeloggt und als schwul ausgegeben um zu schauen was da rumkreucht und fleucht. Und siehe da, es waren extrem viele Häckelmützchen angemeldet, welche noch die "Frechheit" hatten in ihren Profilen zu schreiben wie sehr sie den Islam und Allah lieben. Als sie dann einen fragte warum er das täte, weil das gegen den Koran ist schwul zu sein, sagte dieser er pfeiffe auf dem Koran, wenn er fi***en will, dann tut er es!.

      Was die Homosexualität auch in der Bibel bzw Koran anbetrifft,ist schon merkwürdig: die Homosexualität zwischen Männern wird als abstößend empfunden, sie wird aber nirgends direkt verboten! Nur die "gesunden" Hadithe verbieten diese. (Wohlbemerkt, die Haditheschreiber waren selber Kriegsverbrecher und schreiben aus eigener "marzialer" Erfahrung, wenn ich das so sagen darf) Zur weiblichen Homosexualität wird so gut wie nichts gesagt.

      Löschen
    7. @Abdullah B. aka "The Brain of Koran und anderer Märchenbücher" 19. November 2014 14:51

      "Muhammad ibn ‘Amr as-Sawwâq berichtete uns: ‘Abdal‘azîz ibn Muhammad berichtete uns von ‘Amr ibn Abî ‘Amr von ‘Ikrima von Ibn ‘Abbâs, der sagte:

      Nennt man auch stille Post. Nettes Kindergartenspiel. Also der berichtete, dass der berichtete, dass der berichtete. Na dann muss es ja stimmen! Der Großonkel meiner Cousine 3. Grades, welcher einen Schwager hat der einen Freund hat, dessen Frau neulich bei der Nachbarin war sagt so was auch immer. Weil er es von einem Schwippschwager dessen Tochter deren Freund gehört hat. Natürlich. Alles total authentisch.

      Du bemerkst in deinem Gotteswahn (mußte ich jetzt mal bei Dawkins klauen) schon, dass alle denkenden Menschen hier sich köstlich über dein Geschwafel amüsieren? Nein? Du hältst das was du schreibst für einen Beweis? Oje, so schlimm steht es um dich! Deine Beweise aus der Bibel, dem Koran, der Sunna und anderer Märchen kannst du dir gemütlich dahin schieben, wo sich "praktizierende" Muslime mit einer ungeraden Anzahl von Steinen säubern. Nur so zur Erinnerung was einen Beweis in etwa ausmacht: __die Darlegung der Richtigkeit oder der Unrichtigkeit einer Aussage oder eines Urteils mittels empirischer oder logischer Methoden

      Und das was du da sülzt ist weder empirisch noch logisch. Sondern einfach nur Käse.

      Löschen
  6. Homophobes Pack, diese Salafisten. Zugegeben: Homophobie ist auch unter konservativen Christen weit verbreitet, aber immerhin wird kein Schwuler und keine Lesbe mit dem Tode bedroht durch die Christen. Intoleranz ist jedenfalls ein Markenzeichen des salafistischen Islams und deshalb hat er bei uns nicht zu suchen. Wem das nicht passt, soll gefälligst sofort Hidschra unternehmen oder als nachgewiesener Kafir schweigen, bis er in die Hölle kommt.

    AntwortenLöschen
  7. Wenn ich so einige Kommentare der Muslime sehe, dann suchen die sich immer die Suren raus, die grad so passen und andere werden schön geredet. Wenn die doch so gegen Drogen sind, warum wird dann Mohn in Massen angebaut und fettes Geld mit gemacht? Ich sehe grad mehr Menschen durch Muslimische Hand sterben, als durch Alkohol . - Und wenn ich mir das letzte Video ansehe von den 16 Männern die wie am Fließband abgeschlachtet wurden, wenn ich die Gesichter der Tätern ansehe, die sehen nicht wie Sieger oder Helden aus, sondern eher als wenn die jede Menge Drogen intus haben!! iIch habe das Video ausenander genommen, jedes einzelne Bild dieses brutalen Videos, was ich in voller Länge gesehen habe . Wenn man das Leben Mohammeds ganz genau betrachtet, den Koran ganz genau betrachtet, soll mir hier kein Muslim mehr erzählen, alles Friede Freude, Eierkuchen. - Mohammed würde man heute als Terroristen bezeichnen, und wegen Pädophilie vor Gericht zerren. Viele Musliime verdrängen liebend gerne das Gesamtbild Mohammed. Aber wenn man sich mit seiner Religion , seinem Gründer auseiandern setzt, dann gehört auch diese Seite Mohammeds dazu - die ganzen Kriege, die Sklavinnen, die er als Sexobjekt behandelte, und auch er hat alles niedergemetzelt, was nicht für ihn war, Als sein Onkel starb, der sein Gönner war, hat man ihn aus seinem eigenen Ort vertrieben. Wenn man weiss, dass die Suren alle auf losen Blättern irgendwann mal aufgeschrieben wurden, nicht mal von ihm selbst,, und erst 20 Jahre nach seinem Tod diese ganzen Blätter zusammen gesucht wurden und daraus ein Buch entstand. 'Einige Aussagen von Aisha in den Hadithen, die lesen sich schon ein wenig makaber. Da wurde bis ins kleinste Detail von ihr erzählt, wenn sie ihre Menstruation hatte, Mohammed sich einer anderen Frau zuwandte aus dem Grund, dass sie weinte - in einer anderen, sie ihre Menstruation hatte, und Mohammed in "ihrem Schoß lag" und er den Koran zitierte (den es zu der Zeit noch gar nicht gab), da kommen mir persönlich so meine eigenen Gedanken. Wenn man Sexsüchtig ist, stimmt, dann heult man auch wenn der Mann nicht ins Bett gekrochen kommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. IS verteilt erwiesenermassen Captagon (Speed) an seine Kämpfer. Die scheinen auch ziemlich süchtig zu sein und verhalten sich auch wie wirklich runtergewirtschaftete Speedfreaks. Interessanterweise waren Amphetaminprodukte auch bei den Nazis recht beliebt und was im Drogencocktail der US-Army alles rumschwimmt weiss auch niemand. Also einerseits militärisch normal das Zeug zu schlucken aber andererseits eben weit von einem reinen, drogenfreien Leben ohne Sünde entfernt. Aber darum geht es ja auch nicht. Religion so wie sie der IS praktiziert ist eben ein reines Power-Game und wer dass nicht durchschaut wird eben irgendwie zu Recht auch von einer amerikanischen Bombe zerfetzt.

      Löschen
    2. um nicht zu vergessen, Mohammed hat 800 Juden, also einen ganzen Familienstamm abschlachten lassen um eine Frau zu heiraten... von wegen, er habe Juden respektiert und blabla...

      Löschen
    3. "um nicht zu vergessen, Mohammed hat 800 Juden, also einen ganzen Familienstamm abschlachten lassen um eine Frau zu heiraten"

      Das ist eine infame LÜGE!

      Löschen
    4. Ibn Saad lässt blendend grüßen! Viele Hadithe beinhalten peinliche Momente aus dem Leben Mohammeds. Zu eurem eigenen Nachteil, weil ihr nur die rosarote Welt für euch selber sehen wollt. Mohammed war alles andere als ein Engel. Und ja! DAS wurde auch festgehalten und nicht nur seine ach so tollen Taten.

      Löschen
  8. Das mögen zwar hier harte Worte für einen Muslime sein - aber das Leben ist nun mal kein Wunschkonzert - das einzig wirkliche Problem was Muslime haben , sie können grundsätzlich nicht mit Kritik umgehen, hinterfragen auch nichts bei ihrem Koran und dem Islam , glauben alles ganz bedingungslos - und wenn es auch der größte Humbug ist. Sie dürfen weder den Koran kritisieren, den Islam nicht kritisieren und das wird ihnen von kleinauf eingehämmert. Und darin liegt das Grundproblem!! - Und wenn die Muslime nicht weiter wissen, eben weil sie selbst nicht kritisch sind, keine Kritik vertragen, fangen sie entweder mit der Katholischen Kirche an, oder es folgt das Argument, man hasse den Islam - und wenns ganz zu arg wird, ist man mindestens Nazi. - Von mir aus soll jeder glauben was er will - ist seine Privatsache. Aber man wird hier täglich belästigt mit dem Problem der Muslime, es werden einem Korane um die Ohren "gehauen" - und täglich wird einem das Gejammer der Muslime vorgesetzt, die sich als arme Opfer sehen - weil die ISIS ja keine Muslime sind, nichts mit dem Islam zu tun haben, die Salafisten keine Muslime sind,und auch nichts mit dem Islam zu tun haben - Jammern auf unterstem Niveau - Kritiker als Kuffar beschimpfen - aber noch was "liebe" Muslime, wo ist eigentlich euer Engagement gegen ISIS und Salafisten? Mein Glaube wird nicht nicht mißbraucht von einer Terrorgruppe , sondern eurer! Es gehen Menschen auf die Straße und demonstrieren gg. diese auferstandene Hölle, gegen die Fratzen des Teufel da in Syrien. Es gehen Menschen auf die Straße , die gegen die Salafisten - den Menschenfischern, den Dealern für die ISIS auf die Straße, nur wo seid ihr?????? Was hindert euch daran, sich diesen Demos anzuschliessen? Ist es Angst? Bequemlichkeit? Feigheit? - Nicht andere machen euren Glauben mies, sondern ihr selbst sorgt dafür mit eurem Gejammer und nichts tun. .- Ich habe fertig! Amen!

    AntwortenLöschen
  9. Dieser freundliche salafistische Legastheniker meint,
    "Popoficken is nich gut, wenn es ein Pierre Vogel tut."
    Die Freunde der mesopotamischen Mythen sind jedoch kreativ, wenn es ums Berauschen geht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kathstrauch
    Ibn Slam Priem

    AntwortenLöschen
  10. "Weil er unfähig ist nur "normale" Menschen zu erschaffen?"

    Hallo Robert, du bist ja ein echter Gutmensch. Ich nämlich hätte das "nur" glatt weggelassen. *blush*

    LG Kreuzfahrerin Friedegunde

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss sagen, dass ich keinen Sinn darin sehe, Religionen reformieren zu wollen. Also sehe ich auch keinen Sinn darin, Homosexuelle zwecks Annäherung in Moscheen oder Kirchen zu sehen. Die "Heiligen Bücher" sind nun mal geschrieben, und wer daran glaubt, dass darin Gottes Wort unumstößlich verkündet wird, der kann allenfalls einen Waffenstillstand mit Schwulen, Hexen und Fremdgehern akzeptieren, aber seine Einstellung bleibt davon unberührt. Er wird sich sogar als schlechter Gläubiger fühlen, weil er ja nicht nach dem Wort Gottes agiert.

    Wir haben unsere Zivilisation ja auch nicht durch eine Reformation der Kirche hinbekommen, sondern durch die Aufklärung, die Eindämmung der Macht der Kirchen und die Stärkung der Vernunft und des Humanismus.

    Ich kann nicht begreifen, warum Schwule (Geschiedene, Frauen usw.usf.) so scharf sind auf den Segen der Kirche, sich stattdessen nicht einfach abwenden. Erklärbar ist dies nur durch die Gehirnwäsche von Kindesbeinen an, die tiefe psychologische Spuren hinterläßt. Dies auch zum Verständnis der Moslems, bei denen ist es genauso, wahrscheinlich noch krasser.

    Ich plädiere für Entreligionifizierung. Wir brauchen keine Religionen und keinen strafenden Gott, um uns zivilisiert zu benehmen, keine Bücher, die das eigene Nachdenken ersetzen, sondern wir haben unseren Humanismus, der nachweislich wesentlich förderlicher für die Welt ist.

    AntwortenLöschen
  12. ""Laßt ihr euch etwa mit Männern unter den Weltenbewohnern ein und laßt, was euer Herr für euch an Gattinnen erschaffen hat, stehen? Aber nein! Ihr seid Leute, die Übertretungen begehen."
    (Sure 26,165-166)

    Wo bitte steht da was von Homosexualität ?
    Da gings um ganz andere Sachen, mal die Gechichte von Lot selber lesen.
    Wenn man "einlassen" unbedingt so sehen will, was seht dann da
    "Aber nein" also.
    Übrigens ist Verkehr zwischen Männern noch lange keine Homosexualität,
    was ist dann mit den Bi- Genossen ?
    Warum ist die islamische Geschicht voll von Lustknaben, homoerotischen Gedichten etc. (Harun al Raschid, der größte Kalif) ?
    W<arum sind die ägyptische Jungendlichen so auf Jungen fixiert, das sie vienen Berichten
    nach in der Hochzeitsnacht öfter mal falsch landen weil es auch keine
    Aufklärung gibt ?
    Nackte Not wo sogar Selbstbefriedigung verboten ist.
    Dakann man nichts mit Sunna rückwärts konstruiern, weil nicht im Koran steht.
    Das du so eine Zirkelschluss nicht erkennst lässt tief blicken.
    Wenn man seinen Kopf noch im 7/8 Jh. stecken hat wundert mich aber garnichts

    AntwortenLöschen