Samstag, 2. Februar 2013

Das Wunder vom Gottesei

Wunder, meine Damen und Herren, geschehen immer wieder und vor allem im Islamismus gibts davon eine riesige Menge, wickelt sich ja sogar das Schuhband in arabischen Lettern und so mancher Regenwurm windet sich in surenden Kurven dem Ersaufen entgegen. Das allerdings, was jetzt kommt, ist selbst mir neu und ich habe ehrlich schon viel von dem Hurra-Schmarrn gelesen, jedoch kringelt sich Gottes Name hier an einer Stelle, wo man es so gar nicht vermuten würde:



Auf dem linken, oder dem rechten, das ist hier die Frage, welche ich eigentlich gar nicht beantwortet haben möchte, brennen sich dann ja Bilder in meinem Kopf ein, die ich nie wieder los werde, jedoch würde unsereins schon gerne wissen, ob der obige Hodenstreichler dies auch in der ortsansässigen Keller-Moschee herumgezeigt hat, gab das ja sicherlich viele glückliche Freudenrufe....und auch ein paar lüsterne. Und noch eins, so werden die meisten Wunder ja in Spiritus konserviert, weswegen auch so manche Tomate der flüssigen Ewigkeit entgegenmodert - ist das mit dem heiligen Ei auch so geschehen und verändert sich deswegen nun die Lage des angebeteten Gemächts in der Sunnahhose?

Egal, ich brauche keine Antwort, nur weiß ich jetzt mit letzter Sicherheit, dass der salafistische Glaube nichts für mich ist, will ich ja nicht, dass da in meinen unteren Körperregionen  rumgekritzelt wird, selbst wenn man mir die nächsten Lottozahlen draufschmiert - die wollen ihre Ruhe, zumindest vor wunderwütigen Graffitikünstlern. Wie? Totale Ruhe? Nein, das nicht, aber darüber kann ich hier nicht schreiben, außerdem gehts niemanden etwas an, jedoch möchte ich soviel sagen: ein Bleistift spielt dabei keine Rolle, auch wenn er noch so göttlich ist.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Umm Duadachschaden2. Februar 2013 um 06:45

    Das war jetzt wirklich der Brüller des Tages und wird es wohl auch in der nächsten Zeit sein.

    Was ist das für ein armer allah, der sich auf Speisen und Tieren verewigt sehen will, aber als
    Höhepunkt auf einem männlichen Hoden.
    Und dies soll ein "fenomen" (Phänomen) sein.
    Meine Güte, was soll in Zukunft aus Deutschland werden, mit solchen Schwachsinnigen, bei denen sich alles um ihre Genitalien dreht, von morgens bis zum nächsten morgen.

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja eine Absurdität der besonderen Art, daß radikale Islamisten in Timbuktu jahrhundertealte unersetzliche Schriften in Flammen aufgehen lassen, während uns zur Zeit ein Abu 'Ey ganz ehrlich' seine bekritzelten Eier entgegenstreckt ! Sind die auch vierhundert Jahre alt, oder anders gefragt : Wie oft stand der Name 'Allahs' in den erhaltenswerten Schriftstücken geschrieben, die von den Terroristen in Mali zu Asche verwandelt wurden ?
    Aber unsere milchgesichtigen Dschijhadisten knallen uns bei jedwelcher Gelegenheit eine eventuelle Kulturvernichtung durch die Kreuzfahrer des zwölften Jahrhunderts an den Kopf. Ich hoffe für die Zukunft, daß wir noch genügend Therapieplätze und Gummizellen bereithalten können !

    AntwortenLöschen
  3. Achja, diese Wunder. Dattelkerne aus Mekka sollen angeblich auch das Wort Allah darstellen. Habe zwei hier, von einer Frau die gepilgert ist...nix da, absoluter Schwachsinn.
    Es gibt KEINEN EINZIGEN BEWEIS dafür, dass der Koran das Wort Gottes ist. Alle angeblichen Beweise wurden entweder wiederlegt oder als Quatsch entlarvt. Sei es die Embryonentheorie (Die Jahrhunderte vorher schon die Mediziner Ganes und Hippokrates aufgeschrieben haben), dass Berge Pfeiler wären (Naturwissenschaftler lachen nur darüber), oder dass es eine Grenze zwischen Meeren gibt (haltlos und falsch) etc. etc...wer möchte, dem kann ich links dazustellen, die das unterstreichen...
    Meine frage ist: Glauben diese Idioten wirklich, was sie sagen? Ich habe den Eindruck, dass sie selber überzeugt sind von ihrem Palaver. Oder steckt was anderes dahinter? Geld? Macht?
    Ich für meinen Teil bin froh, dass ich nicht ins Paradies komme. Nach Meinung der Salafisten schaffen es eh nur rund 0,001% dorthin, denn fast jeder Moslem sündigt, nach deren Auslegung, täglich und ständig. Warum ich froh bin? Nun, im Paradies laufen sich Pierre Vogel, Abou Nagie, Sven Lau, Abu Dujana etc... über den Weg. Und mit denen bis in alle ewigkeiten zusammenleben zu müssen, das muss ich nicht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Buch ist ein Werk irgendeines Gottes. Das waren nur Menschen mit besonderer Begabung etwas nieder zu schreiben. Und diese Menschen waren nun mal in den Augen der "Normalos" mit anderen Augen gesehen, also hatten sie "göttliche" Fähigkeiten. Hätten Werke wie Ilias und Odyssee oder Faust keinen namentlichen Verfasser würde man von ihnen auch sagen sie wären von Gott geschrieben. *ggg

      Löschen
    2. Abu Dunjaschaden3. Februar 2013 um 15:25

      Selbst die Mutaziliten sahen den Koran nur als erschaffen und zeitlich begrenzt an, für die Menschen einer bestimmten Zeit unter bestimmten Umständen geschaffen. Dies ermöglichte auch eine kritische Auseinandersetzung mit dem Buch.
      Und sie stellten die Vernunft in den Mittelpunkt. Der Mensch hat selbst Handlungsfreiheit und seine Taten sind der Bewertungsmaßstab.

      Löschen
  4. Guter Kommentar, hehe! Vollkommen beknackt die Jungs! Erst einen auf dicken Jihadisten mit Bomben, Tod und Teufel machen und dann Pippi in den Augen von wegen Hölle und so! Falls es die gibt, landet Ihrt definitiv dort! Soviel steht fest!

    Ich für meinen Teil bin lieber dort, wo all diejenigen sind, die Positives für die Menschheit geschaffen haben, auch wenn es nur die ewige Ruhe ist!

    AntwortenLöschen
  5. Der Name Allahs soll ja auch schon auf einem Schwein erschienen sein. Was von den Berufsempörten sofort als Hoax betitelt wurde. Na klar...

    AntwortenLöschen
  6. Auf seinen Eiern steht Allah? *LOL*
    Wahrscheinlich hat er sie in der Moschee vorgezeigt und alle haben sich vor seinem Gemächt auf den Boden geworfen und AllahAnDerNacktbar gebrüllt. Ich gönne diesen Leuten ihr bisschen Spaß, weil sie sonst ja nichts zu lachen haben.

    Ich schätze mal, diese bedauernswerten Kreaturen haben irgendwie ein brachliegendes Neandertal-Gen reaktiviert, das sie nun in ihrer Entwicklung hindert...

    Dr. Clarimonde - der gerade das Wort "Göttin" auf der linken Pobacke erschienen ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bitte... nichts gegen die Neandertaler. Sie waren die ersten die ein metaphsisches Denken entwickelten und ihre Toten begruben. Ausserdem stellte man bei ihnen als erstes ein soziales Verhalten fest. ;-)

      Löschen