Montag, 4. Februar 2013

Von Salafisten und dem kleinen Geist

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2010-01/ates-sexualitaet-islam

Wie? Taufrisch ist der Beitrag über Seyran Ates nicht? Mag sein, jedoch birgt er immer noch Wahrheit, außerdem hat man ihn auf der salafistischen Facebookplattform "Muslim-News" hervorgekramt, muss ja wiedermal die Rolle der Frau definiert werden, auf dass sie sofort wieder unterwürfig hinter dem Herd verschwinde:







Wissen Sie, was ich daran interessant finde? Es ist das Kollektiv und die Selbstgerechtigkeit, spricht hier ja jeder vom "Wir" und nicht vom "Ich", muss ja alles, was für einen selber gilt, auch für alle anderen gelten. Wenn Schahrazed sich die Jungfräulichkeit bis zur Ehe aufsparen will, dann sei ihr dies unbenommen und es geht auch niemanden etwas an, jedoch gilt dies auch fürs Gegenteil, heißts ja nicht umsonst leben und leben lassen. Genau aber da liegt das Problem, will man ja dem Gegenüber die eigene Lebenweise diktieren, was allerdings nicht als tiefer Glaube ausgelegt werden kann, sondern eher in einem minderen Selbstwertgefühl seine Ursachen hat, ist man ja nur klug, wenn die anderen sich einem anschließen, während man im Singular  unglücklich verzweifelt - viel kann nicht an der gewählten Wahrheit dran sein, würde einem sonst ja wurscht sein, was die anderen denken.

Wobei es vollkommen egal ist, ob das Thema Sex oder auch eine gemalte Kritik auf dem Empörungsplan steht - man regt sich auf, windet sich und betitelt "die anderen" als doof, wobei dem Winseln keine Grenzen gesetzt sind, sind Heulkrämpfe ja salafistischer Volkssport. Keiner darf sich verändern, kracht ja sonst die Ummah über den Haufen und der Islam röchelt nur mehr vor sich hin - ein Trugschluss, sinds ja gerade kleingeistige Egoisten, welche diese Religion gerade an den Abgrund treiben. Von Liebe, Frieden, Freiheit und Gleichheit ist immer weniger zu spüren, ists ja nur mehr blinder Gehorsam, der da gefordert wird und ich frage mich, wo da genau der Unterschied zu einer Diktatur liegt, kann ich ja keinen entdecken. Erklären Sie ihn mir doch, meine sehr geehrten Hosentaschenweisen von Muslim-News. Wo ist es, das wohlige Seelenheil? Wo hat es sich verkrochen? Oder besser: Wo haben Sie es weggesperrt? Und wenn sie schonmal beim Beantworten sind: Wer hat Ihnen das Recht gegeben, dass sie über andere Menschen bestimmen? Ich erwarte Ihre Antwort und zwar Suren- und Kopiertextfrei und in eigenen Worten. Ich bin gespannt. Ehrlich.

Guten Abend


Kommentare:

  1. "Islamisten wollen Merkel tot sehen-
    radikale Islamisten drohen in einem neuen Video mit Anschlägen in Deutschland!"



    Hier wird in Deutschland durch Moslems und dem Islam zu Morden an Deutschen- Staatsbürgern aufgerufen und der Zentralrat der Muslime, die Linkspartei und die Claudia Roth Partei, sprich die GRÜNEN, verstummen alle in einer großen Demutshaltung und halten ihren Mund. Daran kann man sehen dass diesen Parteien und dem Zentralrat der Muslime oder der DITIB und wie sie sich alle nennen mögen, nur die Abschaffung durch den Islam wichtig ist. Es sind die Feinde unter uns die das Land in den Abgrund führen wollen. Es sind die sogenannten Wölfe in ihren Schafspelzen, es sind die tabulosen Islamversteher, solange der/ihr Islam nicht kritisiert wird, es sind die Moscheen in denen die Anfeindungen gegen die Andersgläubigen toleriert wird, es sind allesamt Feinde unserer Gesellschaftsnorm, die es so zu behandeln gilt, wie sie es dulden das Andersgläubige durch den Islam und durch das Schweigen dieser Wölfe behandelt werden und man die Andersgläubigen beleidigt oder ihnen/uns mit dem Tot droht. Die Uhr tickt …

    Warum gibt es keinen Aufruf durch muslimische Organisationen oder den Zentralrat der Muslime, wo man seine Abneigung gegen diese religiösen Spinner des Islam bekunden könnte?

    Weil diesem Aufruf so gut wie keiner folgen würde und der Islam aber auch die in Deutschland lebenden Muslime ihr wahres Gesicht und ihre Gesinnung zeigen würden, die Gesinnung und den Zuspruch zu Salafisten, die in Deutschland zu Morden aufrufen und alles bis auf den Tot bekämpfen, was eine andere Ansicht und einen anderen Glauben beinhaltet.

    Der Islam entpuppt sich immer mehr als das größte Übel der heutigen Zeitrechnung und da muss mit aller Macht gegengesteuert werden, wenn man noch halbwegs über ein würdevolles Leben und über die Selbstständigkeit zur Auswahl des eigenen Glauben und den Mitbestimmungs- und Menschenrechten verfügen will.

    Der Islam und die Salafisten gehören zusammen, aber beides gehört nicht zu Deutschland und beides gehört nicht zu Europa, denn der Islam zeigt immer mehr sein wahres Gesicht und die Fratze seiner Anhänger, die davon sprechen alle Ungläubigen im Namen des Islam zu töten!

    Der Islam hat nichts mit einer friedlichen Religion zu tun, wenn radikale Muslime ihn Wort für Wort leben und zu Morden an Andersgläubige aufrufen. Die Unterstützer dieser Religion sind somit die Feinde einer Gesellschaft, die es wagt den Islam und seine Anhänger auch nur ansatzweise zu kritisieren und selbst wenn durch diese Religion zu Morden aufgerufen wird, wird sich bei den Muslimen keine Stimme über den Straßen als lautstarker Protest regen, von den grenzenlosen Islamverstehern ganz zu schweigen!

    Wenn der Islam eine friedliche Religion sein sollte, wieso benehmen sich dann immer mehr Muslime so, als hätten sie noch nie etwas von dieser angeblich so friedlichen Religion gehört und verhalten sich nicht danach?


    Diese Religion ist das Papier nicht wert auf dem sie geschrieben steht, wenn die Anhänger dieser Religion zum Schweigen verpflichtet werden, wenn im Namen dieser Religion unrechtes gesprochen und ausgeführt wird.

    AntwortenLöschen
  2. So prüde, wie sich diese "Rechtgläubigen" geben, grenzt es nahezu an ein Wunder, dass sich diese Gattung Mensch überhaupt fortpflanzt, wo doch alles so ekelerregend und sündig ist.
    Am besten finde ich in diesem Zusammenhang auch immer die Kommentare der weiblichen Kleingeister, in Bezug auf die Lobpreisung der eigenen Schamhaftigkeit.
    Das deren Ehemänner aber ihren Wahabi-Dödel ganz orthodox und "gottgefällig" noch zwischen drei weiteren weiblichen Beinpaaren platzieren dürfen ist aber vollkommen in Ordnung. Was für eine Heuchlerei! Aber der "Westen" ist ja sooooo... verdorben.
    Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass sie beim Sex nur Ekel empfinden!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  3. Ein Moslem hat nur ein Ziel, das Paradies, und der Koran gibt uns vor wie wir dahin kommen. Das ist das einfache Geheimnis. Wir können neunmal nicht selbst bestimmen in Dingen die Gott uns vorgegeben hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur blöd, dass es kein Paradies gibt und Torah, NT und Koran nur auf der unendlich großen Fantasie des menschlichen Geistes beruhen. ;((
      Finden Sie sich besser damit ab, dass Sie dereinst in das Dunkel zurückkehren werden, welches Sie vor Ihrer Geburt umgab und versuchen Sie lieber etwas sinnvolles aus Ihren paar Lebensjahren zu machen.

      Camillo Don

      Löschen