Montag, 11. Februar 2013

Die Gottesstrafe der Annette Schavan



Tja, so gehts einem, wenn man ein bisschen geschummelt hat, flattert ja nicht nur der Doktortitel davon - jeder Dummschwätzer dieser Erde gibt nun seinen Senf dazu ab und vor allem Endzeit-Fanatiker werden nun äußerst redselig, muss man auf jedes Thema aufspringen, schließlich hat man sonst ja nichts zu sagen. So auch der Dawa-News-Obergockel "Lawyers of the Truth", meint er ja, dass Gott himself der promovierenden Annette den Spickzettel untergejubelt hat und zwar als Strafe, wusste der Allwissende natürlich, dass das kecke Mädel zur Ministerin reift und dort dann Kopftücher in die Verbannung jagt. Und nun ist sie gestolpert und auf die intellektuelle Nase gefallen, was natürlich sofort zu einem Negativ-Wunder verklärt werden muss, ist der Mensch ja nicht für sich selbst verantwortlich und wird auf Fäden von seinem Schöpfer durch das Leben gehampelt - meint man zumindest im ziellos dahintreibenden Sektenboot.

Und doch könnte da was dran sein, spüre ja auch ich schon die Strafe, welche mir immer angedroht wird, so grummelt es in meinem Kopf und ich dachte schon, dass ich mich gestern zu sehr dem Karnevalsumtrunk hingegeben hätte, was sich jetzt als Fehleinschätzung entpuppt, hab ich ja nicht zuviel geschluckt, sondern wurde bestraft - mit feinstem Glenmorangie, schließlich muss man sich die Zurechtweisung des Herrn schon etwas kosten lassen. Gott.....Pardon.....Satan sei Dank hat mir der Teufel ein paar Kopfwehtabletten in die Hausapotheke gezaubert, kann ich ja so das göttliche Zeichen besiegen. Und weiter gegen die Salafisten spotten. Wunder sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Die nächste Forderung der Salamifisten wird sein, ein muselmanischer bundesdeutscher Bildungs- und Forschungsminister ohne
    Doktortitel,denn wo kein Titel vorhanden, kann man auch keinen entziehen, was wiederum als islamisches Wunder ausgelegt werden könnte. Dürfte nicht allzu schwer zu finden sein. Bei der Gelegenheit: Der zurücktretende Papst Benedikt promovierte 1953 zum Doktor der Theologie. Mal schaun, ob er auch die Copy- und Pastetaste benutzt hat (..aber die gabs damals noch nicht). Auf jedenfall: Nach nicht bestandener Prüfung muß natürlich ein muselmanischer Papst her, am Besten ohne Doktorwürde (dürfte im arabischen Raum nicht schwer zu finden sein). Und was die Kopftücher
    betrifft, die gibts in der katholischen Kirche schon lange, man muß es nur nicht übertreiben. Kostet den Steuerzahler auch eine Stange Geld, so ein Kopftuchstreit mit Bundesverwaltungs- und Verfassungsgericht und bei sovielen unnötigen Ausgaben sollte man sich überlegen, ob man
    Radikalislamisten mit Migrationshintergrund überhaupt noch per Sozialleistungen bei der Stange hält. Manchmal ist weniger mehr !

    AntwortenLöschen
  2. Als Nicht-Salafist bin ich auch von der göttlichen Ohrfeige und Gerechtigkeit überzeugt, was Frau Schavan widerfahren ist. Sie hat es verdient.

    AntwortenLöschen
  3. Nun ja, Allah ist schon ein merkwürdiger alter Kerl ....

    Da hat er im Mai bei der Demo in Bonn den Bruder Abu-Dingsda dazu animiert, auf Polizisten einzustechen und dann hat er den Bruder mit Verurteilung und Haft durch die bösen Kuffar erniedrigt.

    Oder der Bruder Abu Nagie ... erst lässt Allah ihn erfolgreich ein Unternehmen aufbauen und dann erniedrigt ihn Allah und schickt ihm die Steuerfahndung ins Haus. Aus der Traum und hin zu HartzIV und sogar hier ist Allah wieder mal ein listiger Stinker. Sagt dem Abu Nagie nicht, dass er Nebeneinkünfte anmelden muss und schwupps ist auch das wieder los. Zweimal erniedrigt von Allah!!!

    Jaja, der listige Listenschmieder Allah hat einen ganz schön schrägen Humor,

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
  4. Würde jeder nach seinen eigenen Traditionen hier in Deutschland leben, dann wäre dieses Land ein größeres Tohu Wabohu als es sowieso schon ist. Ich kenne genügend muslimische Lehrerinnen denen es nichts ausmacht unverschleiert zu unterrichten.

    AntwortenLöschen