Dienstag, 5. November 2013

Das Wissen des Karim Abu Ridwan Lakhal

Furchtbar still ists um den Bonner Rat der Muslime geworden, verkommt der Sturm ja.....

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/themen/islamistenhochburg-bonn/Irritationen-um-neuen-Sprecher-Karim-Lakhal-article1164276.html

....zu einem lauen Lüftchen und fast befürchte ich, dass wieder unter den Tisch gekehrt wird, weswegen wir den Grund der Aufregung namens Karim Abu Ridwan Lakhal wieder ins Gedächtnis rufen wollen, auf dass die Bonner Politik und auch die Anwohner ihn nicht vergessen mögen. Ausgewählt habe ich dafür einen kleinen Beitrag zum Schmunzeln, sieht man an diesem ja wie man die Menschen verunsichern will und man macht dafür auch nicht vor dubiosen Meldungen halt, ist Unterhaltung ja vollkommen Haram und sie muss deshalb mit einem Aidsspritzen-Grusel ausgetrieben werden:




Ja, als mich meine Frau damals zum cineastischen Untergang der Titanic zerrte, da saß ich auch auf Nadeln, konnte ich das Absaufen des Kutters ja kaum erwarten und ich erwog schon das Vortäuschen eines Herzinfarkts, jedoch wusste ich nicht, in welcher Gefahr ich mich in Wirklichkeit befand, könnte ich ja auf meinem Tod gehockt sein - hinterlegt von einem bösen Buben, der auch noch mitteilungsbedürftig war und mir gnädig eine Nachricht hinterließ, auch wenn ich die Notiz nicht gesehen habe, gucke ich ja selten auf meinen Arsch.

Wie? Ob das wahr ist? Mein Leiden bei Celine Dions Gefasel schon, die Worte des Karim jedoch nicht, ist er ja seinem Grundproblem aufgesessen, glaubt er ja alles und hinterfragt nichts, was einem in der Zeit der Hoaxes schnell zum Gespött seines Umfelds machen kann:

http://www.mimikama.at/allgemein/hoax-hiv-infektion-im-kino-in-der-disco-und-anders-wo/

Nein, bei McDonalds steckt auch keine gebackene Maus im Haram-Burger und Stanley Kubrick hat auch nicht die Mondlandung gedreht. Aber wer zu viel glaubt, der glaubt eben auch das, weiß er ja nichts und dieses himmelschreiende Ungleichgewicht macht sich eben irgendwann bemerkbar. Ich jedoch werds mir trotzdem merken, klappts ja vielleicht beim nächsten Schmalzfilm als Ausrede.....wenn meine Gattin der Demenz anheimfällt, werde ich ja sonst wohl nur einen Lacher ernten. So wie der Karim auch.

Guten Abend




Kommentare:

  1. Schade... wenn ich auf das Bild gehe sehe ich nur schwarz :-(

    AntwortenLöschen
  2. Da hat sich doch vor 10 Jahren in Lausanne dasselbe ereignet:
    http://www.sagen.at/texte/gegenwart/oesterreich/kaernten/hiv_newsletter.html

    Wenn der Karim noch weitere Nachrichten verbreiten will, wird er hier fündig:
    http://www.urbanelegenden.de/

    AntwortenLöschen
  3. Lol. Ist das die deutsche Version der Südamerika-Story wo der ahnungslose Tourist in einer Badewanne aufwacht und einen Zettel findet auf dem steht "Bewegen Sie sich nicht. Ihnen wurde eine Niere entfernt. Zu Ihrer Linken finden Sie ein Mobiltelefon. Nochmal, bewegen Sie sich nicht, rufen Sie nur den Notruf".
    Wie fürsorglich von der Organmafia :)

    Gut, dass ich Karim Abu Ridwan Lakhal nicht auf whatsapp habe. wäre dann einer mehr der mich mit Nachrichten zumüllt dass demnächst 1 cent für jeden verschickten Buchstaben anfällt. Ausser ich mache mich ebenfalls zum Deppen und schicke die Nachricht an 235 Freunde. Besser innerhalb von 10 Minuten. Oder so. :)

    Grinsekatze

    AntwortenLöschen
  4. Eselalarm kommt.
    Weiss jemand wo die ganzen radikalen Salafisten mal abgehangen haben und was in der Nadel war, dass deren Gehirnzellen zerstört hat? Wo haben die sich rumgetrieben und welches Gift geht direkt vom Hintern ins Gehirn. Vllt. findet man ein Gegengift und kann den einen oder anderen noch retten. Fragn über Fragen.

    AntwortenLöschen
  5. @ Georg

    Auh wenn ich mich jetzt zum Schnulzendepp mache: Ich find den Film "Titanic" wirklich gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Micha geht aber auch immer gegen den Strich :-) Aber mir gefiel Titanic eigentlich auch. Kate Winslet ist schon ne Gute ;-)

      Löschen
    2. @ Siegfried Schmidt

      Ist mir fast peinlich...Aber ich musste wienen ;)

      Löschen
  6. Haha! :D
    Es ist mindestens zehn Jahre her, dass ich eine Email bekam, die mir diesen Unsinn zugetragen hat.

    Man sollte den Salafisten mal irgendwelche dümmlichen Ketten-Mails schicken - die Spinner rasten bestimmt vollkommen aus!

    AntwortenLöschen
  7. http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/hivdisco.shtml

    Dumme Salafisten!

    AntwortenLöschen
  8. Ohne direkten Bezug:

    Kategorie "Komisches":
    Bei den Tauhid-Spackos hält die Apartheid jetzt auch offiziell Einzug, indem man ellenlange Verbote für das virtuelle Aufeinandertreffen von Umms und Abus aufstellt und extra eine Zuchtperle für die Probleme des Weibsvolkes gewinnen konnte.

    Kategorie "Mein Gesicht gehört mir allein":
    Sehr aufschlussreich finde ich auch das Gruppenbild (Eintrag am 2. Nov.) vom letzten Dawa-Stand in Frankfurt a.M., auf dem sich so einige der anwesenden Popelfingerindieluftstrecker ganz bewusst für die Kamera vermummen. Das lässt ja tief blicken.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  9. Der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) sagte in einem Hadith, daß wer ein Volk nachmacht (bzw. nachahmt), dann Einer von ihnen sei [Überliefert bei: Abu Dawud, Ahmad]. In Discos, Kinos, Kneipen und dergleichen zu gehen ist somit im islamischen Sinne nicht erlaubt. Als Muslim sollte man Allah fürchten, aber keine absichtlich verseuchten Spritzen an sich, unabhängig davon, ob solche Meldungen der Wahrheit entsprechen oder nicht. Muslime haben in solchen unreinen Orten eh nichts zu suchen, es sei denn, daß nur Dawah gemacht wird und nichts anderes. Die eigentliche Krankheit, die man sich als Muslim viel schneller einfangen könnte, ist eine in der westlich- demokratische Gesellschaft, weil diese schmutzig, verdorben und ungläubig ist. So eine hochansteckende Krankheit nennt sich übrigens: "Den Neigungen der Kuffar zu folgen". Nur der Glauben sowie das Verhalten nach Koran und Sunna sind für einen Muslim maßgebend und verbindlich bzw. die oberste Priorität im Leben. Auch die Teilnahme bzw. Mitwirkung an den Feiertagen der Kuffar, wie z. B. Weihnachten, Ostern, Silvester usw., ist einem Muslim gem. des o. g. Hadith nicht erlaubt. Dies bekräftigt noch eine andere Überlieferung und zwar hatte der Prophetengefährte Umar (r. a.) gesagt: "„Meidet die Feinde Allahs während ihrer Festtage" [Überliefert bei: Al- Baihaqi].

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsche dir gute Besserung!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. @A.5. November 2013 22:54

      wieviele Stangen Dynamit müßte man in Ihrem Kopf hochjagen um den ganzen Staub los zu werden.
      ___So eine hochansteckende Krankheit nennt sich übrigens: "Den Neigungen der Kuffar zu folgen".
      Was bitte schön machen Sie dann hier? Wie dämlich muss man sein, um in ein Land zu gehen, welches einem nicht gefällt? Hat der Al die Erde nicht groß genug gemacht?
      ___Auch die Teilnahme bzw. Mitwirkung an den Feiertagen der Kuffar, wie z. B. Weihnachten, Ostern, Silvester usw., ist einem Muslim gem. des o. g. Hadith nicht erlaubt.
      Sie sollten mal weniger auf Hadithe hören sondern auf Ihr Herz. Das was Sie hier veranstalten ist Indoktrination in Reinkultur. Und Doppelmoral in Perfektion. Deso Dogge: Rapper, Clemens Abu Hamster: Rapper beide als Heros of the Deppen von Ihnen gefeiert.
      Mal lesen was ein Muslim, (davon schließe ich Sie aus) zu Weihnachten sagt:
      ___Muslime und Christen dürfen nicht vergessen, dass sie beide Heilige Nächte in ihrem jeweiligen Glauben haben und entsprechend auch ihren Respekt und ihre guten Wünsche im jeweiligen religiösen Verständnis entgegenbringen sollten. Es zeigt, welche Zeichen Gott für Christen und Muslime (und selbstverständlich auch Menschen anderer Religionen), und wie verpflichtend dieses Zeichen ist im Blick auf den Frieden. Der Heilige Qur’an wie auch das Neue Testament nennen Jesus (Isa a.s.) als ein Zeichen der Barmherzigkeit und des Friedens Gottes. Somit können nicht nur Christen, sondern auch Muslime an Weihnachten bzw. an Heiligabend der Geburt Jesu gedenken, und zu Wohltätern und Friedensstiftern werden.

      Haben Sie sich in Ihrem Zustand der religiösen Umnachtung jemals Gedanken darüber gemacht, warum man diese Religionen auch die abrahamitischen Religionen nennt? Muss wohl mit dem Ab bzw. Ihrem Ib zusammenhängen. Eine Gemeinsamkeit sticht da hervor ISRAELITEN. Thora und Koran. Ihre Religion ist nicht besser und schlechter als andere. Nur Ihre Auslegung dazu ist krank. Sie tun mir leid. Ehrlich!

      Sind Sie sicher, das A, Ihr Nick ist? Passen würde auch U.V. oder U.P. für Voigt und Pastör. Die gleiche Idiotie, nur andere Namen.

      Heinz Hinkelmann

      Löschen
    3. A.5. November 2013 22:54

      Der kluge Lord Tyrion Lannister (s.a.w.s) sagte im Lied von Eis und Feuer: "Ein Verstand braucht Bücher, so wie ein Schwert den Schleifstein."

      Sie, mein Lieber, haben anscheinend noch kein einziges Buch mit gescheitem Inhalt gelesen. Da Sie offensichtlich Ihr Denken an Ihre Romanfigur Mohammed abgegeben haben, muss ich dies kurze Zeit für Sie übernehmen:

      Eine Neigung der Kuffar ist, tolerant zu sein. Dass Sie und Ihre Brüder dieser Kuffar-Neigung nicht folgen, zeigen Sie ja gerade. Doch Sie ziehen Vorteile aus dieser schmutzigen, verdorbenen, ungläubigen Neigung und folgen ihr somit passiv. Und wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.
      Bitten Sie also einen guten gläubigen Freund, sie regelmäßig zu verprügeln oder einzusperren, nur weil sie praktizierender Muslim sind.

      Um Ihr Seelenheil willen schmeissen Sie bitte sofort Ihren Kuffar-Computer, Ihren Kuffar-Fernseher, Ihr Kuffar-Smartphone weg, wenn Sie diese Dinge NUR für die Dawah benutzen und zu nichts anderem. Also Privatgespräche nur persönlich führen, keinesfalls per Telefon oder Mail. Schließlich folgen sie damit den "Neigungen" der Kuffar, miteinander zu kommunizieren. Und wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Überhaupt, verzichten Sie auf jedwede Schriftkommunikation, die nicht Dawah ist. Schrift ist eine Erfindung alter Götzendiener. Wenn Sie in die Stadt gehen, dann bitte nur mit verbundenen Augen. Werbung, Fahrpläne, Verpackungen oder boxvogel-Blogartikel zu lesen oder sich Notizen zu machen, ist eine Neigung der Kuffar und ebenfalls keine Dawah. Und wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Wir Kuffar neigen dazu, uns auf Deutsch verständlich zu machen. Dinge des alltäglichen Bedarfs zu regeln ist aber keine Dawah. Bestellen Sie Ihre Brötchen also künftig auf arabisch oder in Zeichensprache. Denn wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Hören Sie auch auf, egal in welcher Sprache, über irgendwas anderes zu reden, dass nicht Dawah ist. Freie Rede ist auch eine Erfindung und eine lästerliche Neigung der Kuffar. Und wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Bitte scheissen und pissen Sie in den Wüstensand. Denn diese Tätigkeiten sind keine Dawah. Die Erfindung und Benutzung von fliessend Wasser, Kanalisationen und Strom sind eine Neigung der Kuffar und diese sollten Sie nicht nachahmen. Denn wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Putzen Sie Ihre Zähne mit einem Stock und wenn Sie krank sind, trinken Sie Stutenmilch mit Kamelpisse, wie es der Prophet empfiehlt. Keinesfalls sollten Sie auf Erfindungen von Ungläubigen zurückgreifen und wie die Kuffar zum Arzt gehen. Denn wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Auf Reisen (z.B. zur Hadsch oder dem nächsten "Friedenskongress) benutzen Sie dann auch bitte die eigenen Füße oder ein Kamel, denn das Reisen per Flugzeug, Auto oder Bahn ist auch eine schmutzige Erfindung und Neigung der Kuffar. Und wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Wenn Sie in der verdorbenen Kuffar-Gesellschaft nur leben dürfen, wenn Sie Dawah machen, dann muss ich wohl davon ausgehen, das Sie auch nicht arbeiten. Denn dies ist auch eine Neigung der Kuffar und zudem dürfen ja nicht die Feinde Allahs mit Ihrer Arbeitskraft unterstützen. Schmeissen Sie konsequenterweise auch das dreckige Geld dem dreckigen Kuffar-Sozialamt vor die Füße, wenn die Ihnen wieder so dreiste verführerische Kuffar-Geschenke machen. Denn wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen.

      Löschen
    4. Abdullah ist wieder dabei, irgendwelche Texte, die für Nicht-Religionsextremisten absolut irrelevant sind, per copy & paste unters Volk zu jubeln. Stoisch, wie ein Staubsaugervertreter, wiederholt er das gleiche immer wieder und lässt ein "nein Danke, ich brauch den Scheiß nicht" einfach nicht gelten.

      Aber so isser. In seinem Wahn kennt er nichts und wenn er schon nicht die Kuffar erdolchen oder in die Luft sprengen kann, dann will er sie wenigstens mit den hohlen Worten seines "Propheten" zu Tode langweilen. ;)

      Küsschen, Abdullah und mach dich mal locker.

      Löschen
    5. @ A, warum leben Sie nicht in einem Land wo die Scharia gilt???? Salima

      Löschen
    6. Gute Frage, Salima.
      Doch wie alle unsere Maulhelden der Ummah wählt auch Abdullah lieber das Land in dem Milch und Honig fließen, anstatt dorhin zu gehen, wo Blut und Tränen der Alltag sind.

      Das ist so wie Mittelalterrollenspieler, die die positiven Aspekte einer Epoche glorifizieren, sich als Ritter oder Burgfräulein, Prinz und Prinzessin sehen und die schrecklichen Dinge einfach ausblenden. Die hätten auch nicht in Kälte, Dreck und Armut leben wollen, immer in Gefahr den Kopf zu verlieren, wenn dem Herrscher ein Furz quer lag.

      Löschen
    7. @ Heinz Hinkelmann,
      der Kommentar gefällt mir.
      Eine interreligiöse Lektüre von Weihnachten findet sich auch in :
      Karl-Josef Kuschel, Weihnachten und der Koran (Herder 2008).
      K-J Kuschel präsentiert eine Exegese der Geburtsgeschichte Jesu im Koran (Sure 3 und Sure 19).
      Für Salafisten ist das Buch ein rotes Tuch. Warum wohl ?
      Fragen über Fragen

      Löschen
    8. A.5. November 2013 22:54

      "Der Prophet Mohammed (s.a.w.s.) sagte in einem Hadith, daß wer ein Volk nachmacht (bzw. nachahmt), dann Einer von ihnen sei [Überliefert bei: Abu Dawud, Ahmad]. In Discos, Kinos, Kneipen und dergleichen zu gehen ist somit im islamischen Sinne nicht erlaubt."

      Zur Zeit von Ihrem Mohammed gab es noch keine Discos oder Kinos und somit ist die Überlieferung von Ihrem Abu Dawud, Ahmad auch eine Fälschung.

      PS: Gibt es Zeugen die dabei waren als Ihr Mohammed diesen Mist in seine Hadithe verzapft hat? Wohl kaum!

      Löschen
    9. Die haben in Wirklichkeit ALLE Angst vor der Scharia. Sonst wären sie schon weg aus Deutschland XD

      Löschen
    10. Mohammed hat keine Hadithe geschrieben. Das waren seine Nachfolger und Komparsen.

      Löschen
    11. 22.54. Eselalarm kommt. Ich würde mal gern einen Muslim kennen, der sein Weihnachtsgeld dem Cheffe freiweillig zurück gibt. Bisher noch nichts davon gehört. Man sollte es doch den Kuffars heimzahlen, wenn man ihre Sitten nicht nachmachen will. Alah ist doch der Besserwisser aber nur wenns Allahs Narren paßt.

      Löschen
  10. sind Kettenmails nicht verboten?

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym5. November 2013 13:03

    Eselalarm kommt.
    Weiss jemand wo die ganzen radikalen Salafisten mal abgehangen haben und was in der Nadel war, dass deren Gehirnzellen zerstört hat? Wo haben die sich rumgetrieben und welches Gift geht direkt vom Hintern ins Gehirn. Vllt. findet man ein Gegengift und kann den einen oder anderen noch retten. Fragn über Fragen.

    Ich bin sicher, der Typ benutzt die Droge Kloran. Wirkt ähnlich wie Engelsstaub,

    Aus Wixipedia:
    Kloran (Abkürzung von "Klo-Ran-An-Die-Pissrinne-Er-Ist-Kürzer-Als-Du-Glaubst"), in der Drogenszene auch als Devil Dust (Teufelsstaub), Jungfrauenlob, Pädogras, Allah Akbar, Salafiwurzel oder Peace Pill bekannt, ist ein missbräuchlich als Religionsdroge genutztes Dissoziativum. Die Firma Mohammed & Gabriel entwickelte es 630-666 ursprünglich in ihrem Höhlenlabor als Himmelsstoff der Klasse der Paradoxia, seine Vermarktung wurde auf Grund eines günstigen Kleines-Hirn+Ungebildet-Sein-Verhältnisses rasch, besonders im Orient zum Erfolgsschlager. Aber, insbesonders nach Langzeitgebrauch besteht die Gefahr einer psychischen Abhängigkeit. Physisch fördert es wildwuchernden Bartwuchs (Gesichtsmatraze), aber auch eine Miniaturisierung der männlichen Geschlechtsorgane. Im nunmehr 1400 Jahre dauernden Massenversuch schädigt es ausserdem das Hirngewebe irrebarabel. Kennzeichen der dem Drogenwahn verfallenen sind aggressive Mordlust, permanentes Beleidigsein und ein manisches Ehrgefühl.
    Kloran unterliegt leider nicht dem Betäubungsmittelgesetz und wird in Deutschland und Europa massiv unters Volk gejubelt.

    Also äusserste Vorsicht!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kloran ist die "Bibel" des Ku Klux Klan.

      Also, Doppelvorsicht! Und DAS ist bewiesen und kein Dreck wie dein "Wixipedia" den du postest. Pfui!

      Löschen
    2. Esalalarm kommt. Ich habe die Dawa-Arschbrause in Verdacht.

      Löschen
    3. 6. November 2013 02:40,

      sowas wird hier freigeschaltet ?!

      Administrator und Autor, mögen euch die sündigen Hände abfaulen. Und die Augen erblinden.

      Löschen
    4. Wenn ich Deinen Schmarrn lese, dann bete ich manchmal um eine göttliche Sekundenblindheit.

      Löschen
  12. Screenshoot gemacht, IP-Adressen gesichert !

    Viel spaß bei deiner Anklage, du Bloggoebbels, das dürfte das Ende für dein rassistisches Hass- und Hetzblog sein.

    Dann hast du ja mehr Zeit fürs Pfandflaschensammeln.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Screenshoot gemacht, IP-Adressen gesichert !"

      Übertreibs nicht, sollest Du ja froh sein, wenn Du allein zum Kühlschrank findest.

      Löschen
    2. @Georg E.7. November 2013 14:43

      Ach, der ruhelose Ankläger der geistig Armen ist auch noch da?

      Schade

      Heinz Hinkelmann

      Löschen
  13. @ Anonym 14:36

    Mal wieder ein Opfer, den die Realität nicht eingeholt hat! Geh spielen!

    AntwortenLöschen