Mittwoch, 27. November 2013

Die Vogelkrähe pickt der Nagiekrähe kein Auge aus

Heute habe ich schon eine Krähe gesehen. Sie flog durchs Internet und pickte allen ein Auge aus, jedoch ließ sie die Artgenossen natürlich in Ruhe, kannte der dunkelschwarze Vogel ja den alten Spruch zu seinem Hackverhalten und er wollte diesen nicht Lügen strafen, auf das alles Alte auch wahr bleibe:

"Ibrahim Abu Nagie: Sozialbetrug in Höhe von 53.000


Am 22.11.2013 veröffentlichte Petra Braun einen Artikel über Bild.de.
Kommentar Ibrahim Al Almani:
Die Behörden lassen sich immer wieder neue Dinge einfallen um den Fortschritt des Islams in Deutschland zu stoppen.



So hetzt man seit einiger Zeit gegen Ibrahim Abu Nagie, der wohl derzeit eines der wichtigsten Projekte unserer Zeit führt und bereits hunderttausende von Koranexemplaren mit Hilfe fleißiger Geschwister in Umlauf bringen konnte.

Petra Braun schreibt:
Köln – Er kämpft für einen islamischen Gottesstaat gegen westliche Werte – und kassierte vom verhassten System fleißig Stütze! Die Kölner Staatsanwaltschaft hält Ibrahim Abou-Nagie (49) für einen Sozialbetrüger.


Kommentar Ibrahim Al Almani: Gleich am Anfang versucht Petra den Leser die Richtung zu weisen und beeinflusst ihn mit den Worten:"kämpfen" in Verbindung mit:"Gottesstaat". Dann vermittelt sie, dass er gegen den Westen, also gegen alle Menschen ist, die in Deutschland leben.
Dann bringt Petra mit einer Mutmaßung den Leser zum Kochen, in dem sie aufzeigt, das die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen Sozialbetrug ermitteln würde.
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Ibrahim Abu Nagie jemals hier in Deutschland dazu aufgerufen hat, einen islamischen Staat zu gründen, das wäre auch völlig an der Realität vorbei. Wie solle man denn einen islamischen Staat in Deutschland gründen, wenn nicht mal ein Bundespräsident sagen kann:"Der Islam gehört zu Deutschland!" ohne aus den politischen Reihen gekickt zu werden. Das ist doch einfach nur lachhaft!
Er würde gegen die westlichen Werte kämpfen! Hier werden einfach nur Behauptungen aufgestellt, ohne darauf einzugehen, gegen welche Werte Ibrahim Abu Nagie kämpfen würde.
Ganz im Gegenteil, es gibt viele gute und wichtige Werte die der sogenannte Westen beherbergt, aber es gibt Dinge mit denen man nicht einverstanden sein muss, dies ist übrigens das Recht eines jeden Bürgers in Deutschland, das er Politische Standpunkte kritisiert und nicht mit denen einverstanden ist. Gilt das etwa nicht für Menschen aus anderen Ländern?
Jeder Muslim muss sich darüber im klaren Sein, dass man damit rechnen muss, dass sich die Behörden vielerlei Dinge einfallen lassen werden, um bestimmte Personen die als Träger der Dawah in Deutschland bekannt sind, zu bekämpfen und diffamieren.
Die bekanntesten Angriffsflächen in der Geschichte der Menschheit sind Frauen und Geld, so ist es kein Wunder das man genau zu diesen Waffen greift. Es ist naheliegend, dass man Abu Nagie krumme Dinge mit Geld vorwerfen würde, denn schließlich hat er gezwungener Maßen bei seinem Projekt mit Geld zu tun. (Direkt oder Indirekt)
Unser Ratschlag (Pierre Vogel-Team): Liebe Geschwister, liebe Leser, jeder Mensch ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen wurde und deshalb sollt sich niemand von solchen Berichterstattungen wie die von Petra beeinflussen lassen, Die BLÖD-Zeitung ist dafür bekannt, das sie auf sehr geringen Niveau arbeitet.
Selbst wenn herauskommen sollte, dass Ibrahim Abu Nagie Sozialhilfe bezogen hat, sagt das nichts über seine Seriosität im islamischen Sinne aus. Das bedeutet nicht, dass er sich jetzt alle Gelder unter den Nagel reißt. Ich kenne Ibrahim Abu Nagie bereits seit vielen Jahren und kann ihn als Mensch beschreiben, der sein Leben und sein Besitz für den Islam opfert. 
In solchen Artikeln wie den von Petra versucht man mit bestimmten Fakten die auch häufig wahr sind, den Leser emotional zu beeinflussen. Beispiel: Man spricht beispielsweise davon, das er einen fetten Mercedes fahren würde und bringt das mit Spendengelder zusammen. (Kann es etwa nicht möglich sein, dass er sich das Fahrzeug geliehen hat, oder vielleicht sogar geschenkt bekommen hat?)
Wie sollte man als Muslim auf solche Berichterstattungen reagieren? Wenn ich solche Aussagen lese, sollte ich zunächst einmal meinen Bruder kein Unrecht antun, in dem ich solche Behauptungen übernehme und daran glaube. Erstens kommen diese Nachrichten von unseren Islamfeinden und außerdem gibt es mit Sicherheit eine Erklärung dafür, das er dieses Auto fährt ohne Spendengelder dafür angerührt zu haben. Unser Prophet (s.a.w.s) lehrt uns, das wir 70 Ausreden für unseren Bruder finden sollen und nicht gleich wie Inspektor Watson kombinieren und beschuldigen.
Außerdem hat jeder die Möglichkeit Abu Nagie persönlich zu fragen, obwohl man nicht erwarten soll, dass er seine ganzen Lebensumstände erklärt, sondern ein einfaches:"Es wurde nicht von Spenden bezahlt!" dürfte ausreichend sein. 


Die Behörden versuchen mit in zuhilfe nahme der Medien bestimmte Personen zu diffamieren, um sie unglaubwürdig darzustellen. Das Ziel ist die Dawah Arbeit zu stoppen, da immer mehr Menschen den Islam annehmen. (Al Hamdu Li Lah)

Das schlimmste was du als Muslim jetzt machen kannst ist, das du Ibrahim Abu Nagie kritisierst oder daran glaubst was die Medien schreiben. 
Ich kann mich an alte Zeiten erinnern, als es darum ging nach Spenden zu rufen um gewisse Projekte ins Leben zu rufen, aber Ibrahim Abu Nagie wollte nie zulassen, das wir nach Spenden rufen, da es eine zu große Angriffsfläche sei. Diesen Standpunkt hat er viele Jahre vertreten, bis er das Projekt:"Lies" ins Leben gerufen hat. Jetzt hat sich seine Einschätzung als richtig erwiesen und das letzte was er jetzt braucht sind Geschwister die ihn im Rücken fallen.
Schau dir den ganzen Artikel an und teile uns deine Meinung mit!
Möge ALLAH uns alle festigen und uns vor den ungerechten und hinterhältigen Machenschaften der Behörden und Medien bewahren.AMIN "

(Quelle: PierreVogel.de) 

Nun ist die Ibrahim Al Alamani-Krähe aber nicht wirklich mit großer Treffsicherheit ausgestattet, lässt sie ja Raum für Spekulationen, so kann man den Satz...

"...Das bedeutet nicht, dass er sich jetzt alle Gelder unter den Nagel reißt....."

...ja auch so verstehen, dass der Nagie ein paar Kröten übriggelassen hat, warf er ja nur die guten ins Kröpfchen, während er die schlechten ins Ummahtöpfchen gepfriemelt hat - eins für den Ibrahim, eins für den Abou, eines für den Nagie, eins fürs Lesen, eins für den Ibrahim....

Kommen wir nun aber gleich zum nächsten Paradoxon, so schließt sich....


"Ich kenne Ibrahim Abu Nagie bereits seit vielen Jahren und kann ihn als Mensch beschreiben, der sein Leben und sein Besitz für den Islam opfert."

...und...


"Kann es etwa nicht möglich sein, dass er sich das Fahrzeug geliehen hat, oder vielleicht sogar geschenkt bekommen hat?"

....ja gegenseitig aus, kennt man ja oder eben nicht und würde man ersteres tun, dann würde man sich das Fragezeichen sparen, während man bei zweiterem wie der Rinderwahn ums offene Scheunentor streunen muss. Wobei es auch den Schluss zulässt, dass da eben doch Dreck am Predigerstecken pappt, müsste man die Groupies ja sonst nicht zu Strafarbeiten verdonnern,...



"Unser Prophet (s.a.w.s) lehrt uns, das wir 70 Ausreden für unseren Bruder finden sollen ..."

...können die meisten ja nichtmal bis 10 zählen und sie sind somit bis zum St.Nimmerleinstag beschäftigt.......falls ihnen nicht noch 60 Finger wachsen. Gott ist ja groß und hat sicher noch ein paar in seiner Schublade rumliegen.

Klappen dürfte dies wohl ohnehin nicht, scheinen ja immer mehr Menschen mitzubekommen, dass sie einem geldgeilen Verein aufgesessen sind, und man biegt wohl gerade wieder eine Sure zurecht, auf dass das blöde Fußvolk nicht die falschen Fragen stellt:

 "Das schlimmste was du als Muslim jetzt machen kannst ist, das du Ibrahim Abu Nagie kritisierst..."

Nun bin ich ja kein Voglianer, weswegen ich auch eine Frage ins Sektenheim werfen kann und dies mache ich hiermit: Woher, mein schweigender Ibrahim, ist denn der Mercedes? Wer zahlt die Unterkunft? Und wer füllt Dein Bäuchlein und auch das der Anverwandten? Ich erwarte freudig eine Sabrische Videoblutoper, macht er die ja sonst auch zu jedem Schmarrn. Wie? Nein, Ausreden suche ich nicht, halte ich mich ja an die Worte von...nein, nicht Gott, sondern meinem Opa, sprach der ja immer: "Echte Männer stehen zu ihren Taten - Ausreden sind nur für Weicheier". Mal sehen, zu welcher Kategorie der Scheckkarten-Max-Mustermann gehört. Ich bin gespannt.

Guten Tag

PS.: Watson war übrigens Doktor, der Inspektor war Lestrade - dies könnte man wissen, wenn man denn wirklich lesen würde. Oder könnte.



Kommentare:

  1. Ja, ja, eine Krähe wäscht die andere ...

    AntwortenLöschen
  2. Wie ich schon oft genug erwähnte: die Salafisten sind an Naivität und Dummheit nicht zu stoppen. Und DEM geben sie Geld? Sehen die nicht, dass der nur den "Brüdern" und "Schwestern" auf der Tasche lebt?

    Und wenn wir schon dabei sind: wer schenkt jemandem einen flotten Schlitten???


    HERR LASS HIRN REGNEN!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym27. November 2013 02:07

      ___HERR LASS HIRN REGNEN!!!

      Ich glaube das macht er auch. Aber die Schirme, die riesengroßen Schirme... Da wird es auch für den AL nicht einfach die Dummbratzen zu treffen.

      RAmen

      Löschen
    2. LIES!
      Sure 90, 4-7:
      Wahrlich, Wir erschufen den Menschen zum Kummer.
      Glaubt er etwa, dass niemand etwas gegen ihn vermag?
      Er spricht: "Ich habe Gut in Menge vertan."
      Glaubt er etwa, dass ihn niemand sieht?

      Löschen
  3. Es dauert bestimmt nicht mehr lang, und über den Vogel gibt es ähnliches Informatives zu berichten.
    Auch Al Capone hat man erst wegen Steuerhinterziehung einlochen können. :-D

    AntwortenLöschen
  4. ___So hetzt man seit einiger Zeit gegen Ibrahim Abu Nagie, der wohl derzeit eines der wichtigsten Projekte unserer Zeit führt

    Na na wer wird den gleich übertreiben. "Wichtigstes Projekt unserer Zeit". Pff.

    ___Die bekanntesten Angriffsflächen in der Geschichte der Menschheit sind Frauen und Geld,

    Ach, gugge da. Frauen. Sind alle böse. Diese elendigen Satansherbergegeberinnen. Und die sind auch immer Schuld. Da kommt mir doch die Frage: Wenns der Rheinlandmohammed weiß und der "mutmaßliche" Sozialbetrüger auch, warum erkannte das der Allah nicht schon lange? Und macht es wie bei einigen Quallen. Kein Women, kein Gschrei. Wäre doch so einfach. Und wenns der superduber Himmelsherrscher will, dass der Islam siegt, warum braucht der benzfahrende Aushilfskalif dann Kohle? Gehts denn nicht ohne, nur so mit Glaube und Gebeten und himmlischer Unterstützung?

    ___Ich kenne Ibrahim Abu Nagie bereits seit vielen Jahren und kann ihn als Mensch beschreiben, der sein Leben und sein Besitz für den Islam opfert.

    Ja das gehört jetzt nicht hier her aber der Vergleich passt iw.
    Ich könnte mir vorstellen, dass diesen Satz auch der Göbbels zum Hitler gesagt hätte, wären die beiden in Nürnberg vorm Gerichtshof gestanden. Nur halt mit Nationalsozialismus. Reine Spekulation. Will ich ja nicht mit der BLÖD-Zeitung verglichen werden.

    ___Unser Prophet (s.a.w.s) lehrt uns, das wir 70 Ausreden für unseren Bruder finden sollen

    Gelten diese Ausreden denn auch für Verliebte in Pakistan? Für die Frau (aber die ist ja sowieso Schuld) die wegen Vergewaltigung (also islamisch richtig wäre hier, glaube ich Ehebruch) gesteinigt werden soll? Oder nur für den Geldfischer des Islam himself? Und wieso erlaubt Gott denn Ausreden? Ich dachte man soll immer die Wahrheit sagen? Naja, was weiß denn ich schon?

    ___sondern ein einfaches:"Es wurde nicht von Spenden bezahlt!" dürfte ausreichend sein.

    Genau! Selbst US Präsis umgingen so die Wahrheit.
    “Now, I have to go back to work on my State of the Union speech. And I worked on it until pretty late last night. But I want to say one thing to the American people. I want you to listen to me. I’m going to say this again. I did not have sexual relations with that woman, Miss Lewinsky. I never told anybody to lie, not a single time; never. These allegations are false. And I need to go back to work for the American people. Thank you.”

    Eben. Reicht das doch aus, verdammt noch mal. Und schließlich sagts der oberste Arschgeküsste des Islam. Wer wird denn da nachfragen?

    ___Das schlimmste was du als Muslim jetzt machen kannst ist, das du Ibrahim Abu Nagie kritisierst oder daran glaubst was die Medien schreiben.

    Na wem kommen denn solche Gedanken? Den Abu zu kritisieren. Das ist ja schon Apostasie. Und der Pierre würde gerne, wenn er dürfte. Frei nach dem Lied: Ein Stein, der deinen Namen trägt...

    Damit es auch der letzte Vollhorst begreift, meine ich mit Islam und allen anderen Begriffen, welche sich auf ebendiese Religion beziehen, natürlich den einzig wahren rheinisch/sozialen Islam der Führer Vogel und Nagie.

    Bierelujah und RAmen

    ES wird kommen, wenn ES es will.

    AntwortenLöschen
  5. Ibrahim AlAlmani unterbietet mit Nonchalance das sehr niedrige Niveau der Bildzeitung.

    AntwortenLöschen
  6. Mir ist nicht ganz klar, wieso der ständig von Spendengeldern faselt, wo es doch um Sozialhilfebetrug geht.

    AntwortenLöschen
  7. "seriös im islamischen Sinne"....das ist das Beste, was ich in letzter Zeit gelesen habe

    AntwortenLöschen
  8. Anonym27. November 2013 07:56 -->Mir ist nicht ganz klar, wieso der ständig von Spendengeldern faselt, wo es doch um Sozialhilfebetrug geht.<--

    Es geht in der Anzeige gegen Abou Nagie um Sozialhilfebetrug UND Spendenveruntreuung. Dass Pierre Vogel aber nur über die Spenden redet, hat einen einfachen Grund: Brüder zu bestehlen ist eine Schweinerei und selbstverständlich auch im Islam jeder Lesart verboten. Daher muss dieser Vorwurf aus der Welt geschafft werden. Das betrügerische Abgreifen von Sozialhilfe schadet dagegen nur den Kuffar-Untermenschen. Und das ist kein Verbrechen, sondern "seriös im islamischen Sinne". Und damit nicht der Rede wert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daumen hoch für diese Analyse.

      Löschen
  9. Abu Dollar Euro Yen28. November 2013 um 00:32

    Haha. Es ist kein Geheimnis:

    Sven Lau und seine Kaspermantelheinis haben damals in Moenchengladbach eine Moschee kaufen wollen, angeblich. Dies hatte man dann mit einer grossen Spendenuhr auf deren Seite verbunden. Es sollten 100.000 Euro zusammenkommen um die tolle Moschee (Fabrikgebaeude) zu kaufen. In dem Video war auch der angebliche Verkaeufer anwesend Man bekam angeblich ca. 50.000 Euro zusammen. Die Moschee wurde natuerlich nicht gekauft. Sven Lau zuendelte dann da auch noch rum als es kurz vorm Brechen war. Natuerlich war dies alles eine grosse Verschwoerung um den Bruedern die Moschee nicht zu geben. Dies hat alles der Staat angeleihert und die Buergeriniative damals, die gegen den Kram war. Der arme Bruder Lau wurde als Taeter angeschwaerzt. Dann liess man das ganz langsam im Sand verlaufen. Das Geld ging angeblich in die Dawa Arbeit. Diese Dawa Arbeit waren in schwarz/weiss gedruckte Zettel, paar selbstkopierte CDs, die aber nicht mal rausgetan wurden, sie dienten nur zum Vorzeigen, wo angeblich die Spenden hinwanderten. Die Hochglanzbroschueren kommen unentgeldlich aus Saudi-Arabien, das kann jeder Idiot hinten nachlesen, sehen toll aus, aber kosten die selbsternannten Wohltaetigen keinen Cent.

    Bruder Vogel stellte sich natuerlich vor Bruder Lau, obwohl das etwas schwierig war. Allerdings kam ihm zu Gute, das andere Brueder dieser Sekte nicht sehr schlau sind. Ausserdem soll man gegenueber Bruedern immer vom Besten ausgehen, so reimte man sich in den Kreisen daraufhin nichts zusammen, was ein jeder Idiot sehen konnte. Die Jungs leben von den Spendenkonten.

    Vogel wurde nicht in die Schweiz gelassen, an sich kein Problem, nur postete er daraufhin ein Video des nicht sehr erfolgreichen Grenzuebertritts, 3 neueste SUVs des Typs Mercedes, angeblich alles Geschenke eines oder mehrerer Brueder. Diese bezahlten angeblich auch das Benzin. Es waere nicht nett und "unislamisch" die Geschenke auszuschlagen, diesen diese doch der Dawa-Arbeit. Man vermutete damals intern, dass sie aus Saudi-Arabien finanziert wurden. Die Wahrheit liegt dazwischen.

    Nagie hat damals wirklich von den dauernden Spendenaufrufen abgeraten. Er hielt seine Brueder wohl fuer schlauer, konnte s.o. jeder Idiot sehen was da abging, dachte er und hatte er als sehr faehiger Sozialbetrueger immerhin einige Erfahrungen mit dem Verschleiern solcher Vorgaenge.

    Nun faelt wieder jedem Idiot auf, wie sich bestimmte Leute bereichern. Lau macht Reisen um die Welt, angeblich alles Geschenke. Selbst dem absoluten Volldeppen duerfte nun auffallen, das er Spenden kassiert, aber damit nichts anstellt.

    Nagie wurde Hartz 4 gestrichen und er bekam kleinere Probleme in finanzieller Hinsicht. Somit wurde das Lies Projekt angeleihert, es wurden angeblich Millionen Korane gedruckt. Das ganze hat Bruder Hamza in Saudi-Arabien angeleihert. Eine Mitwirkung bestreitet er, wie so oft. Die Korane kann jeder gratis abholen, sind sie Gastgeschenke in Saudi-Arabien, die werden dort massenhaft gedruckt, neben den Hochglanzheftchen, die man in jeder Salafistenmoschee (auch ohne Spendengelder finanziert) zu Hauf bekommt.

    Somit war wieder Geld ueber, das man verbraten konnte.

    Natuerlich ist dies alles eine riesen Verschwoerung und ich habe kein Wissen ueber die Gutmuetigkeit der Brueder und den Rest denke ich mir aus.

    Nur ein Idiot sieht nicht was dort passiert. Uebrigens handelt es sich um alles andere als Kleingeld. Es scheint eben viele Doofe in Deutschland zu geben, die immer schoen spenden. Frauen tun sich hier besonders hervor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke AbuDollarEuroYen für Klartext.
      Aber : "Natuerlich ist dies alles eine riesen Verschwoerung und ich habe kein Wissen ueber die Gutmuetigkeit der Brueder und den Rest denke ich mir aus."
      Ein paar von ihnen sind wahrscheinlich echt verblendet.
      Die sind so gut-meinend, dass sie meinen, dafür müsste ihnen Alles erlaubt sein.

      Löschen
    2. Ursprünglich sollten die Korane doch in Deutschland gedruckt werden. Da gab es doch eine Druckerei, welche auf öffentlichen Druck hin den Vertrag mit Abou Nagie hat platzen lassen. Demzufolge müssen doch anfangs auch Gelder geflossen sein.

      Löschen
  10. "Selbst dem absoluten Volldeppen duerfte nun auffallen, das er Spenden kassiert, aber damit nichts anstellt."
    Ein Teil der Spenden dürfte doch an die "edlen" Muhajirin/Mujahedin gehen, die dann ihrerseits für das "Wohl des syrischen Volkes" arbeiten.

    AntwortenLöschen