Montag, 13. Mai 2013

Pierre Vogel und die syrische Einseitigkeit



Schrecklich? Ja, und traurig obendrein, bringt sich ein Volk ja gegenseitig um, jedoch mag ich auch nach dem Vogelvideo keine Stellung beziehen und das auch nicht nach den drei Propagandajünglingen, die der Pierre da durch die Linse zieht. Für jede "Freiheitskämpfer"-Schilderung  gibts eine Gegenerzählung....

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/05/475117/un-beobachter-syrische-rebellen-setzen-c-waffen-ein/

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/giftgas-sarin-toedlicher-dauerstress-a-896753.html

.... und niemand von uns weiß, wer da die größeren Verbrechen begeht, so wird man sich ja meiner Meinung beim Morden nicht wirklich etwas schenken, können sich da Jihadisten und Assadanhänger wahrscheinlich die Hand geben und beide stehen wohl knöcheltief im Blut der leidenden Zivilbevölkerung, welche beiden Gruppen auch vollkommen wurscht ist, dient sie ja nur als menschliche Treppe für die Erhaltung bzw Erlangung der Macht  - wäre es anders, dann hätte man nämlich schon lange am Verhandlungstisch zusammengefunden.

Man will keine Einigung, sondern den Sieg und dafür nimmt man all die Toten lächelnd in Kauf und dies sieht man gerade bei den Salafisten sehr, sehr gut, so kommen gerade aus deren Mündern andauernd Durchhalteparolen und Sätze wie "Allah ist auf unserer Seite", wobei auch Bilder aus anderen Krisenregionen dieser Erde gerne für Aufhetzzwecke geklaut werden, soll ja gar kein Frieden einkehren, zumindest nicht ohne das imaginäre Kalifat. Nein, ich bin kein Freund eines Assad, ist der ja unbestreitbar ein Diktator, der sich an seinem Thron festgefressen hat, jedoch ist die Gegenseite noch mehr Kacke und ich hoffe, dass sich die westliche Welt deswegen auch in Zukunft nicht militärisch einmischt, gibt es dort ja kein einfaches Gut gegen Böse, sondern einzig einen Kampf gegen Finster und Ich-seh-mich-nicht.

Nun hätte ich da aber für den Pierre doch noch eine Aufgabe, tut er ja immer so lieblich und die Nächstenliebe tröpfelt ihm aus jeder Schweißpore, weswegen er sein Engagement den syrischen Flüchtlingsfrauen zukommen lassen könnte, kommen die ja gerade in Ägypten vom Regen in die Traufe:

http://www.sueddeutsche.de/politik/syrische-fluechtlinge-frau-als-ware-1.1635607

Was sagst Du Pierre? Ach ich verstehe, das sind ja nur Frauen, dafür lohnt sich kein Video. Entschuldigung, das habe ich doch glatt vergessen, jedoch solltest Du dann den schwülstigen Banner von Deiner Homepage nehmen,.....



....macht Dich der ja lächerlicher, als Du es ohnehin schon bist.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ach komm, es wissen doch alle das geheiligte Mujahidin-Kugeln keine unschuldigen Treffen und auch Mujahidin-Bomben, -Raketen und sonstiges Tötungsgerät trifft keine Zivilisten!! Und wenn doch dann waren es natürlich Assad-Anhänger. Oder zumindestens Shaytan-Diener. Ich habe aus "verlässlichen" Salafistischen Quellen gelesen dass der Böse immer der andere ist! Was bei dem einem das größte Verbrechen überhaupt ist, ist bei dem anderem eine gerechte Sache!? Leider haben viele der hieransässigen Möchte-gern-Gotteskrieger scheinabr überhaupt keine Vorstellung dass Krieg alles andere als ehrenhaft ist und schon gar kein Vergnügungspark für Pseudofromme. Jaja im Krieg stirbt die Wahrheit immer zuerst!

    Gruß
    Gjallar

    AntwortenLöschen
  2. Solange diese "Ehen" unter islamischem Recht geschlossen werden, wird sich unser Piepmatz wohl kaum gedanklich mit der fehlenden Moral dieser Zustände auseinander setzten oder diese gar thematisieren. Denn islamisches Recht ist ja bekannter Maßen fehlerfrei und über jeden Zweifel erhaben. :((

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  3. Der Pierre mal wieder...ereifert sich über die westlichen Medien, die den Islam in ein schlechtes Bild rücken.
    Ich habe persönlich ein durchaus positives Bild vom Islam...Aber von den Salafisten ein erschreckend schlimmes. Wie? Durch die Medien? NEIN!!! Mein Bild von den Salafis habe ich ausschließlich von ihnen selbst. Auf Youtube geifern Vogel, Nagi, Krass, Lau etc.... so ekelhaft, dass ich keine Medien brauche. Ihr Weltbild ist KRANK, nicht dank der Bild-Zeitung, nein!!! Sie kommen in ihren eigenen Internetauftritten schon so dermaßen krank rüber, dass ich nur eins für sie empfinde: Verachtung. Was da so alles Haram ist, meine Güte: Musik (ich liebe guten Indierock), Photos von Lebewesen (die dürfen Photos ihrer liebsten nicht an die Wand hängen!!!), kosmetische Eingriffe (geht von Augenbrauenzupfen bis hin zu Tattoos und Schmuck am Kopftuch), Selbstbefridigung, Hosen, die bis zu den Schuhen gehen, den Bart abrasieren, auf dem Bauch schlafen etc....
    Ich brauche keine Medien um zu erkennen, dass diese Ideologie KRANK ist. Sie leisten gute Arbeit um mir zu zeigen, dass DIESER Islam einfach nur Grauenhaft ist. Zum Glück kenne ich andere Moslems, die mir zeigen, dass die Salafis einer fehlgeleiteten und extremen Sekte angehören...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kann man ein positives Bild haben von einer menschenfeindlichen Ideologie? Man siehe nur die Scharia!

      Löschen
    2. Die menschenfeindliche Ideologie ist sicher nicht bei den "normalen" Moslems zu Hause. Eine gläubige türkische Familie will wohl keine Scharia in Deutschland einführen.
      Das Problem sind die Extremisten! Gläubige Muslime, welche nicht radikalisiert sind, stellen auch keine Gefahr da. Insofern habe ich ein positives Bild vom "normalen" Islam, als dass diese Gläubigen ihre Religion Privat ausüben wollen, ohne Dawa etc. Dabei habe ich schon sehr viel und ganz oft eine tolle Gastfreundschaft erlebt, auch ohne dass missioniert wurde. Im Gegenteil, der christliche Glaube wurde von diesen Menschen geschätzt, da es viele Propheten im Islam gibt, die es auch in der Bibel gibt.
      Die Scharia wollen nur die Salafis und andere Splittergruppen. Selbst Mili Görüs sind vielen Türken zu extrem...Zu Recht.
      Meine Erfahrung in Bremen-Gröpelingen (Glaub mir, hier gibt es Islamisten, Salafisten und vor allem "normale" Muslime) ist, dass es auch sehr viele Menschen aus der Türkei und den arabischen Ländern gibt, die sich zwar Moslems nennen, dies jedoch nur im Herzen ausleben. Ich kenne viele, die sich zwar Muslime nennen, trotzdem Alkohol trinken etc...Und dies so begründen: Ich bin Moslem im Herzen. PUNKT. Ich weigere mich, Islamfeindliche Standpunkte positiv zu kommentieren, weil der Islam so vielschichtig ist und der Koran, genau wie die Bibel, wörtlich angewandt brutal erscheint. Christen und Moslems sind nicht so verschieden, die radikale Auslegung macht den Unterschied. Ein vernünftiger Moslem ist mir 1000 x lieber als ein radikaler Evangelikaner. Ich bin Atheist, weil ich diesem ganzen Religionskrams nicht glauben und ernstnehmen kann...Aber: Wer gläubig ist, ob Christ oder Moslem, der soll es tun. ABER BITTE NICHT IN RADIKALER UND/ODER MISSIONARISCHER FORM!!!!

      Löschen
    3. By the way: Ich trinke gerne Alkohol, schlafe auf dem Bauch (soweit ich es beurteilen kann ;) ) rauche (ja, es ist haram UND ungesund), und höre liebend gerne Musik. Wenn du mich also als Sympathiesanten der Salafis brandmarken willst: Dazu bin ich ungeeignet!!!
      Nochmals: Die Scharia will keiner. Die Gefahr, die von den Salafis ausgeht, stammt vielmehr von frustrierten losern, die wie Deso Dogg, alias Abu schlagmichtot, meinen, den Djihad falsch auszuleben. Für die meisten Muslime hat der Djihad NIX MIT TÖTEN ZU TUN!!!!

      Löschen
    4. Und wenn keiner die Scharia will, warum unternimmt keiner was dagegen in islamischen Ländern? Hör mir blos auf, irgendwo seid ihr alle gleich. Keiner will es gewesen sein, keiner mag es aber keiner tut was dagegen....... besonders die Muslime welche hier in Deutschland ihre Freiheiten HÄTTEN unternehmen nichts dagegen.

      So manche Diktaturen wurden erledigt durch Menschen die im Exil gelebt haben, warum machen Muslime das nicht auch? Nicht böse gemeint, aber die Aussagen kennen wir schon längst und wir haben sie einfach nur SATT!!! 99% der Muslime, egal ob moderat oder nichts, waschen sich die Hände in Unschuld... Solange ihr schweigt und nichts gegen die unterdrückten Moslems in ihren Heimatländern unternehmt weil es euch egal ist oder sonstwas, macht ihr euch mitschuldig. Ich höre leider viel zu oft dass es moderaten Muslimen egal ist wie es in ihren Ländern zugeht... immer die faule Ausrede: "wir können dagegen nichts unternehmen"? Doch! Könnt ihr, wenn ihr wolltet!

      Löschen
    5. In der Türkei herrscht NICHT die Scharia. Und Erdogan wird sich hüten, sie dort einzuführen. Gegen die AKP gehen jetzt schon regelmässig Menschen demonstrieren weil die Religion unter Erdogan gestärkt wurde.
      Natürlich gibt es die, die die Scharia wollen. Aber:
      Frag doch mal die Moslems in Deutschland, ob sie die Scharia einführen wollen. Eine riesige Mehrheit ist sicher dagegen. In Deutschland sind es eben die Radikalen, die Salafis, die Konvertitenloser die sich über das islamische Recht freuen würden.
      Und in den arabischen/islamischen Ländern sind auch sehr viele gegen die Scharia, z.B. in Ägypten, im Iran oder Tunesien.
      Ich schweige nicht, sage jedem der es hören will, was ich von der Scharia und den Salafis halte. Die Salafis sind Hinterwäldler die vor allem eines im Kopf haben: HASS! Ich verabscheue sie aus tiefstem Herzen und werde deswegen meinen türkischen Friseur, der die Salafis überhaupt nicht leiden kann, nicht in die gleiche Schublade stecken.
      Schau dir mal die ahmadyyamuslime an, sie lehnen Gewalt grundsätzlich ab und werden von den Salafis Kuffar genannt.

      Löschen
    6. Ich mag die türkische Regierung nicht, sie sind mir zu islamisch-konservativ. Trotzdem glaube ich, dass die aus vollem Herzen sakkulären Türken, die Scharia ablehnen. Kemal Atatürk wird von vielen bewundert und verehrt.
      Ich habe mal einen sehr klugen Satz gehört/gelesen (weiß es nicht mehr): Extremismus bekämpft man nicht mit Extremismus, man bekämpft ihn mit Rationalismus. Und wer rational denkt, der weiß, dass die Salafis im Islam nix zu suchen haben, in unserer Gesellschaft nix zu suchen haben. Die Salafis sind eine Sekte für Loser aus Deutschland und Dumme und fehlgeleitete Idioten aus arabischen Ländern. Trotzdem muss ich eine Lanze für "normale" Muslime brechen: Die haben mit den Salafis nix zu schaffen, schon alleine weil deren kulturelle Sozialisation dem Wesen des Salafismus widerspricht: Siehe Musik, Bauchtanz oder der moderne, modischen, Verziehung ihrer Kopftücher.
      Ein PI-News-Mensch, wie du es vielleicht bist, wird meine positive Einstellung zum "normalen" Islam nicht ändern. Nicht der Islam ist der Grund für viele Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern, nein, es ist der radikale Islam. Und den lehne ich sowas von ab, wahrscheinlich mehr wie DU. Mit Usama al Gharib können die machen was sie wollen. Am liebsten wäre mir: Psychiatrie auf Lebenszeit. Das hätte dieser Idiot mehr als verdient....

      Löschen
    7. " Trotzdem glaube ich, dass die aus vollem Herzen sakkulären Türken, die Scharia ablehnen."

      Richtig, so lehnen laut einer Umfrage 88 Prozent der Türken die Scharia ab:

      http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/05/474828/internationale-studie-die-meisten-muslime-wollen-die-scharia/

      Löschen
    8. Danke Georg!!! Ich schätze diesen blog sehr, weil er eben nicht islamfeindlich ist, im Gegenteil. Ihre Beiträge zu #mydhijad, wo "normale" Muslime friedlich und mit Musik gezeigt haben dass sie friedlich sind, haben mir sehr gefallen. Toller blog, der sich gegen die richtet, die Unheil bringen wollen: Die radikalen, die Salafis und meinetwegen auch gegen die Extremisten von Milli Görüs, die viele Türken die ich kenne aufgrund ihrer frauenfeindlichen Ansichten, komplett ablehnen. Zum teil sogar entschuldigend: "Ich gehe in deren Moschee um zu beten, aber mit ihrer Politik will ich nix zu tun haben."

      Löschen
    9. Umsonst lehnt man verbal etwas ab, wenn man sich nicht zusammentut und etwas dagegen unternimmt. Von Worten alleine ist noch niemand satt geworden!!!

      Löschen
    10. "Ein PI-News-Mensch, wie du es vielleicht bist,"

      Warum glaubt ihr immer, dass nur PI-News-Menschen das so sehen? Ich z.B. lesen keine PI-News, und sehe das genauso, dass von muslimischer Seite zu wenig getan wird. Ich lebte 20 Jahre lang in einer Diktatur, doch meine, im Exil lebenden Landsleute haben etwas im Gange gesetzt, damit die Diktatur aus meinem Geburtsland verschwindet. Warum machen Muslime das nicht auch?

      Löschen
    11. Den PI-News-Menschvergleich habe ich deswegen gezogen:

      "Wie kann man ein positives Bild haben von einer menschenfeindlichen Ideologie? Man siehe nur die Scharia!"

      Hier wird der Islam als solches als menschenfeindliche Ideologie beschrieben. Ich habe lediglich geschrieben, dass ich vom "normalen Islam ein positives Bild habe". Ich habe micht ganz klar gegen Extremisten und Salafidreck ausgesprochen. Und wenn Anonym den kompletten Islam als menschenfeindliche Ideologie bezeichnet, dann muss ich dem widersprechen.
      Ich muss dir allerdings auch Recht geben. Ich sehe heute tatsächlich deutlich mehr komplett verschleierte Frauen hier als vor ein paar Jahren noch. Und natürlich würde auch ich mir wünschen, dass die modernen/moderaten Muslime endlich einmal die Stimme erheben.

      Vereinzelt passiert dass, wie hier von Khola Hübsch:

      http://www.youtube.com/watch?v=LzChcrj1npI

      Löschen
    12. Vielleicht sollte man mal die Hintergründe erforschen wie der Islam entstanden ist, aber das darf man ja nicht. So einiges wird im Islam seit 1400 Jahren praktiziert, von dem im Koran nicht die Rede steht, aber man darf ja die muslimische Welt nicht belehren. Genauso wie die katholische Welt an Sachen festhält die in der Bibel auch nicht erwähnt werden. Das beste Beispiel: die fünf Säulen werden im Koran NIRGENDS wortwörtlich erwähnt, die haben sich die Muslime nach dem Tod Mohammeds wieder aus dem Naphtalin herausgegraben und benützen sie als "Tradition". Selbst die Essensgewohnheiten usw.

      Soviel zum ach sooo wahren und tollen Islam. Warum darf man keine Ausgrabungen an islamischen Stätten machen? Habt ihr Muslime Angst, dass eine Jahrtausendfälschung ans Licht kommen würde die bezeigt wie falsch IHR eigentlich liegt?

      ALLE monotheistischen Religionen haben ihren Ursprung im Heidentum. Ja, auch der Islam!!! Bisschen Religionswissenschaften zu studieren würde keinem von euch schaden.

      Löschen
  4. Mord und Totschlag unter Arabern in Australien wegen Syrien:

    http://www.youtube.com/watch?v=Qtt0ZbCUFEM

    AntwortenLöschen
  5. Meine Sharia wäre:

    Der Kampf gegen den Welthunger. Das Ziel: alle Menschen haben ein Recht auf Nahrung.

    Das ist wahre Sharia!!!!! Wahrscheinlich hätte gegen diese Sharia niemand etwas und plötzlich ist dieses Wort sehr viel Positiver

    AntwortenLöschen
  6. Syrien war Jahrzente vor dem Krieg bereits infiltriert von staatlichen Geheimdiensten, ideologischen Geheimdiensten, geheimen Geheimdiensten, privaten Geheimdiensten, oppositionellen Geheimdiensten, usw. Nach meiner Information sogar das Land mit den meisten Geheimdiensten, warum wohl?
    Na weil vorher schon keiner keinem vertraut hat und das Land gespalten war in Gruppen wie Aleviten, Shiiten, Sunniten, Christen, Juden, Drusen, jeder abgekapselt von Jedem, kein aufeinander zugehen. Optimale Voraussetzung für ein Chaos, dass man von außen anzetteln kann, für jeden mit derselben Prämisse, aufgrund vom Mißvertrauen auch Abstand zu nehmen. Baschar al Assad hat mit diesem Krieg nichts, aber absolut nichts zu tun. Wer liefert eigentlich die Waffen an die sog. Freiheitskämpfer, um diesen Krieg in Gang zu halten ??
    Der erste Blick ist nicht immer der Wahre......

    AntwortenLöschen
  7. Assad tut das wozu er gedrängt wird und das worin keine Alternative besteht, er setzt das Militär ein, um das Ziel, die Regierung zu stürzen, zu verhindern und das Zepter irgendwelchen Schergen zu übergeben. Die Freiheitskämpfer sind doch zu über 80% bezahlte Söldner aus Petrodollars. Das ist kein friedlicher Protest, das ist perfide. Die Minderheiten, insbesondere die Christen, Juden, Drusen, Aleviten haben sich unter Assad sicher gefühlt. Und das spricht nun mal auch für Assad. Syrien ist ein Vielvölkerstaat, sie haben Jahrzehnte prima als Nachbarn zusammengelebt und jetzt will man uns durch die Medien erzählen, Assads Soldaten vernichten alles, was nicht schnell genug aus der Schußlinie ist ? So ein Bild glaubt auch nur einer, der für Propagandaheimsuche Vorbedingungen erüllt! Naiv, Meinungslos, Doof und einfältig

    AntwortenLöschen