Sonntag, 20. Mai 2012

Salafismus - die Sekte der lebenden Toten

http://kurier.at/nachrichten/4496675-wenn-der-sohn-den-dschihad-will.php

Wieder eine auseinandergerissene Familie, wieder eine Mutter, die die Welt nicht mehr versteht und wieder einer, den ein Pierre Vogel auf den rechten Weg gebracht hat - schnurstracks in die libysche Wüste. Von dort gehts dann irgendwann in den Knast, oder gleich ins Paradies - je nach Gusto und Verblendung, Menschen dienen im Salafismus sowieso nur zum Ausrollen des blutroten Teppichs, auf dem dann eitle Prediger kamerageil stolzieren können, haben ja andere deren Wahnsinn mit Blut  bezahlt - schön ist es, wenn man ein europäischer Abu ist und so aus dem Vollen schöpfen kann.

Würde ich den voglianischen Leitspruch "nur ein toter Muslim, ist ein guter Muslim" benutzen, dann würde man mir mindestens Rassismus unterstellen, oder auch gleich die Uniform eines Obersturmbannführers andichten - bei einem Ex-Boxer, welcher sich als Orientale verkleidet, ist dies natürlich anders, schmeißt man dem ja noch das Unterhöschen auf die LKW-Bühne, so schön kommt ihm dieser Satz aus dem pelzigen Surenmund. Und dessen Ego ist schließlich auch das einzige, was gefüttert werden muss, ist sein Status ja mit dem der Beatles in den Roaring Sixties vergleichbar, fallen ja auch bei ihm die Anhänger in Ohnmacht, aus der sie jedoch nie wieder erwachen, marschieren sie dann ja als Zombies durch ihre Umgebung und versuchen soviele wie möglich mit ihrem Irrsinn zu infizieren.

Sie wollen auch mal wissen, wie sich das anfühlt? Kein Problem, ich habe da eine kleine Anleitung für Sie:



Vergessen Sie aber bitte nicht das Handy auszuschalten, sonst kanns mächtig ins Auge gehen und Sie werden womöglich gebissen. Und was dann passiert, das können Sie in obigen Zeitungsartikel gut nachlesen, fristen Sie ihr restliches kümmerliches Leben ja dann in der Wüste. Wenn Sie Glück haben.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Islamist ruft zu Mord an Pro-NRW-Aktivisten auf!Auch Journalisten sollen sterben. :

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106347220/Islamist-ruft-zu-Mord-an-Pro-NRW-Aktivisten-auf.html

    AntwortenLöschen
  2. ....und der Vogel soll am 09.06. eine "Kundgebung" in Köln geben....

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte auf eine relativ junge neue Sekte aufmerksam machen, dessen Prophet ein amerikanischer Physiker Bobby Henderson ist, es handelt sich um die Pastafari-Sekte, deren Schöpfergott ist das Spaghetti-Monster, das Spaghetti-Monster hat auch den Islam erschaffen indem das Spaghetti-Monster schwarze mit Tinte gefärbte Spaghettischrift erfand und dann diese neue Spaghetti-Schrift und die Aussagen des Spaghetti-Monsters in diesen Buch in Spaghetti-Schrift festgehalten wurde. Das geschah vor etwa 1300 Jahren. Aber das Spaghetti Monster erfindet sich immer wieder neu und findet immer wieder neue Kanäle welche die Wahrheiten des Spaghetti-Monsters verkünden.

    Ramen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Spaghetti-Monster etwas mit so finsteren Dingen wie Koran, Bibel oder Thora zu tun hat. Denn wenn eine Religion Friede und Liebe ist, dann ist es die Religion des Spaghetti-Monsters. Da kannst du jeden Pastafari fragen.

      Ich schätze mal, die großen Weltreligionen sind vorzeitig aus dem großen Pastasieb gefallen und haben sich in den Tiefen eines dunklen Gullies ihre düsteren Religionen zurechtgeschustert. Das würde auch die geistige Bruderschaft der Fundamentalisten in den jeweiligen Religionen erklären.

      Löschen