Dienstag, 8. Mai 2012

Sven Lau und die Menschenwürde



Entschuldigung, aber ich muss gerade leise lächeln, ist es ja sehr eigenartig - und verlogen - wenn jemand von der Unantastbarkeit der Menschenwürde sülzt und gleichzeitig Hände abhacken und Frauen steinigen möchte, kommt das doch einer Hyäne gleich, die ein Referat über Vegetarier hält.

Nun weiß ich ja nicht, in welchem hinteren Gebüsch die Kinderstube des weinerlichen Sven gelegen ist, jedoch sollte er es schonmal mitbekommen haben, dass man hierzulande alles und jeden kritisieren darf, selbst Beamte - einzig der Ton macht die Musik. Es auch nicht verboten einem Polizisten seine Meinung kundzutun, jedoch angemessen und ohne blitzenden Stahl, reagiert man darauf ja sonst nicht sonderlich nett - was jedoch nicht nur bei den Ordnungshütern so sein dürfte, mag ja keiner mit einem Stein einen zweiten Scheitel gezogen bekommen, schmückt der ja nicht wirklich. Und auch Mohammed ist davon nicht ausgenommen, so kann der ja von Muslimen geliebt und verehrt werden, was jedoch in einer freien Gesellschaft nicht von jedem geteilt werden muss, darf ihn so mancher ja auch für total unnützen Tand halten und dies auch - halt Dich fest Sven -  öffentlich sagen. Das muss natürlich wiederum nicht allen gefallen, aber so ist es nunmal mit der Toleranz, ist diese ja nicht eine Einbahnstraße in den Islam, sondern eine mehrspurige Autobahn mit Gegenverkehr, auf der auch Muslime ihres Weges gehen - auch, aber eben nicht alleing.

Nun bin ich ja mal ausnahmsweise mit dem Abu Dingens in einem Punkt einig, zeigt die Karikatur ja gar nicht den Propheten - wobei ich dann jedoch nicht verstehe, worüber man sich überhaupt aufregt - sondern einen Pierre Vogel, oder einen Ciftci, oder einen Deso Dogg (falls ich jemanden vergessen haben sollte, möge man mir das verzeihen, alle Salafisten-Abus haben bei mir dieselbe Minderwertigkeitsstufe - niemand muss also beleidigt sein), passt dann die Zeichnung ja hervorragend, eigentlich müsste man sie auf jede Litfaßsäule pappen, soviel Wahrheit steckt dann in ihr. Warum benennen wir sie hierzulande also nicht um, von Mohammed - zu Salafistenkarikatur? Wobei ich mich wetten trau, dass die Steine trotzdem fliegen, findet ein echter Voglianer ja immer einen Grund für ein bisschen Radau. Irrsinn schlägt nunmal gern.

Guten Abend



PS.: Lieber Sven, ich empfehle Dir dringend Deinen Spickzettel mit größeren Buchstaben zu bestücken, schließlich muss man Deine Leseschwäche ja nicht auf Anhieb erkennen. Die ist nämlich megapeinlich.

Kommentare:

  1. Hat der Lau in dem Video etwa Valium geschluckt?

    Ja Lau, c. a. 4 Millionen Muslime leben in Deutschland, aber das sind keine Salafisten oder geistig verwirrte, die auf die Taquiyya der Salafistenbrüder hereinfallen.

    Euer Versuch den Hass zwischen den Muslimen und den Christen zu bringen wird nicht aufgehen, denn eure Maskerade ist gefallen und eure wahren Gesichter haben uns gezeigt das ihr keine wahren Muslime seid, denn nicht jeder Muslim ist ein Salafist, aber jeder Salafist ist ein Muslim, und das ist der kleine Unterschied der diese Bedeutung groß werden lässt. Hier habt den ersten Stein geschmissen, denn Ihr habt Andersgläubige und sogar Muslime bedroht, Ihr habt auf Polizisten mit Stöcken eingeprügelt, sie mit Steinen beworfen und mit euren Messern schwer verletzt. Ihr habt den ersten Stein geschmissen der von Euch eine Welle der Gewalt ausgelöst hat, und mit diesem Vorwurf werdet Ihr jetzt leben müssen. Ihr habt den ersten Stein geworfen und damit gezeigt was Ihr von unserer Demokratie und den Menschen haltet, die zu dieser stehen.

    Selbst das sanfteste Lächeln lässt erkennen wenn dahinter der Satatan oder meinetwegen auch der Şeytan steckt.

    "Ein selbsternannter Prediger, der Hundert Kinder indoktriniert, ist gefährlicher als eine gelegte Bombe"

    Ihr Salafisten werdet uns mit eurem Heiligen Krieg drohen können, aber einschüchtern und besiegen werdet Ihr uns auch damit nicht!

    AntwortenLöschen
  2. Habe ich das richtig verstanden? Mohammed ist der Vater von Pipi Langstrumpf? Jetzt wird mir langsam alles klar!

    (BTW, Herr Lau. Es gibt nicht 3, sondern große Weltreligionen)

    AntwortenLöschen
  3. kann niveau, wenn es den tiefpunkt erreicht hat, weiter sinken? es kann:

    http://dawa-news.net/2012/05/08/gewaltausbruche-auf-demonstrationen/#more-19818

    AntwortenLöschen
  4. nicht mohammed, sondern sabri ist das siegel der propheten. wenn der normalmoslem 72 jungfrauen erwarten darf, was bekommt dan sabri erst für seinen nimmermüden einsatz?

    http://www.youtube.com/watch?v=aUVPGwXTCPI&feature=plcp

    http://www.youtube.com/watch?v=bQbWe6ZeRVs&feature=plcp

    meine fresse, der könnte den ganzen bundestag unter den tisch labern! schade eigentlich, dass er so ein troll ist...

    AntwortenLöschen
  5. Haha, Sabri wieder:-) Hätte ein interessantes Gespräch mit den Journalisten und Bürgern werden können, wenn er mehr als 3 Sekunden bei einem Thema bleiben könnte. Aber kaum ist man bei der "Salafisten"-Definition, springt er zu den Grünen und dem Inzest und herrscht einen übergewichtigen Mitbürger an, er solle gefälligst ins Fitness-Studio gehen. So wird das nix, deshalb wird er es wohl auch nicht zum Reporter bei Al Jazeera bringen, falls das sein heimlicher Wunsch ist.

    Reda Seyam hingegen hat das anscheinend geschafft und er kam mit seinem Al Jazeera - Presseausweis in Köln unerkannt an Beisicht ran:

    "Währenddessen halten Beisichts Anhänger dem bärtigen Journalisten, der angeblich für den arabischen Sender al-Dschasira arbeitet, die Mohammed-Karikaturen direkt vor die Nase. Hätten sie gewusst, wer der vermeintlich so harmlos wirkende Araber ist, wären sie sicherlich vorsichtiger geworden.

    Es handelt sich um keinen anderen als Reda Seyam. Der gebürtige Ägypter mit deutschem Pass galt als einer der Hintermänner des Attentats in Bali 2002, bei dem 202 Menschen, darunter auch zahlreiche Deutsche, ums Leben kamen. Seyam, Kriegsveteran im Bosnien-Krieg, soll in den 90er-Jahren seine Frau dazu gezwungen haben, den Hinrichtungen von Ungläubigen in Terrorlagern auf dem Balkan beizuwohnen....

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-25733/schwere-polizeipanne-bei-pro-nrw-kundgebung-mutmasslicher-drahtzieher-der-bali-anschlaege-trickst-polizei-aus-der-wolf-im-schafspelz-im-angesicht-seiner-erklaerten-feinden-_aid_749548.html

    AntwortenLöschen