Freitag, 2. November 2012

Neuss wird immer mehr zu Salafistenland

Salafisten gibts ja mittlerweile wie Heuschrecken in Nordafrika, jedoch gibt es ein paar Orte, wo die Herrschaften besonders aktiv sind, so ist Ihnen ja sicherlich Mönchengladbach noch gut in Erinnerung, wo die Lau´schen Brüder immer noch ihre Runden ziehen. Nun wird diese Stadt aber nicht alleine heimgesucht, etabliert sich ja Neuss immer mehr als Mittelpunkt der Wahabitensekte, wurschtelt da ja gerade ein besonders giftiger Vertreter des Predigerclans - Abul Baraa:



Die Masjid Quba "Moschee" in der Dietrich-Bonhoeffer-Str. 2 ist der Hort des bekaftanten Übels, was jedoch nicht verundert, ist ja der Herr Innenminister Jäger zuständig, welcher ja bis jetzt nicht gerade mit einem Extremistenbekämpfungseifer aufgefallen ist, darf ja sogar der angebliche Osama-Leibwächter Sami A. lustig durch die Gegend radikalisieren:

http://www.rundschau-online.de/politik/nrw-innenminister-cdu-wirft-jaeger-untaetigkeit-bei-salafisten-vor,15184890,20721436.html

Zu recht tun sie das und man fragt sich echt, warum man den wichtigen Kampf gegen Rechts mit einer durchaus ehrenwerten Energie vorantreibt....

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-11/innenminister-nazis-waffen

.....jedoch auf dem anderem roten Auge mit Blindheit geschlagen ist. Nun könnte es ja sein, dass man im SPD-Lager seine Wähler nicht vergrämen will, postet ja so manche aufstrebende Politikerin sogar Lobeshymnen auf Abu Nagies Pinwand....

http://boxvogel.blogspot.com/2012/05/spd-grut-salafismus.html

.....jedoch sei angemerkt, dass es um eine Partei schon echt beschissen stehen muss, wenn man schon im Extremistenlager auf Stimmenfang gehen muss. Ich, welcher dem verachteten Anti-Radaubruder-Wahlvolk angehöre, finde dies schäbig und beschämend zu gleich und ich schätze mal, dass auch ein Willy Brandt seine Partei heute nicht mehr wiedererkennen würde, weshalb ich dringendst die Verhüllung seiner Protz-Statue mit einer Burka empfehle, passts ja besser zum Parteiprogramm, außerdem muss er seine Nachfolger dann auch nicht mehr sehen. Das hat er nämlich nicht verdient, so sagte er ja:

 "Wer Unrecht lange geschehen läßt, bahnt dem nächsten den Weg."

Früher war eben alles besser, auch und vor allem die SPD.

Guten Abend



Kommentare:

  1. Vielleicht sollte man tatsächlich mal die "Broken-Windows-Theorie" anwenden. Die Kriminalitätsrate hat sich dadurch in New York deutlich verringert.Allerdings würde man dann auch nur die Symptome bekämpfen und die Gefahr des Amtsmissbrauchs wäre größer, aber ein Optimum gibt es ohnehin nicht.

    Salima

    AntwortenLöschen
  2. Die Franzosen scheinen den Braten gerochen zu haben wenn sie anfangen Hassprediger aus ihrem Land auszuweisen:

    http://www.zeit.de/news/2012-10/31/religion-frankreich-schiebt-hassprediger-ab-31162203

    Nur scheinen die Politiker wie die von der SPD in Deutschland in der heutigen Zeit in ihrem tiefsten Schlaf zu liegen. Ich denke ehe die wach werden sind wir wieder in der Steinzeit angekommen und die Mitglieder der SPD tragen dann selber einen langen Bart und die Frauen dürfen dann aus Dank die Kostümierung der Vollverschleierung tragen müssen.

    Wenn mir vor Jahren jemand erzählt hätte dass sich die SPD so degradieren könnte, dann hätte ich gesagt: Die SPD? Niemals! Heute sage ich: Niemals mehr SPD wenn sie so untätig und unfähig weitermacht und nicht in der Lage ist ihre Scheuklappen abzulegen. Wer die Gefahr partout nicht erkennen will, der führt nichts Gutes im Schilde. Abgesehen davon können sich die GRÜNEN diesen Schuh der Gefährder auch anziehen, denn auch diese Partei ist durch ihre Unterlassung dem Volke zu dienen, eine Partei geworden welche dazu neigt dem Terror als Unterstützer helfend unter seine Arme zu greifen.


    Wollen diese Parteien ihre Augen nicht öffnen, oder können die nichts anders als Deutschland bei der Abschaffung voranzutreiben? Dann ist dazu nur noch zu sagen: Heute stirbt Deutschland und morgen kommt der Deckel drauf.

    AntwortenLöschen