Montag, 19. November 2012

Rat mal, wer zum Essen kommt

http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/1314126/Wir-Moslems-koennen-nicht-gleichzeitig-mit-euch-existieren

Können wir wirklich nicht friedlich zusammenleben? Sind wir unfähig unser Leben glücklich zu leben und dies nur, weil wir uns nach dem Dahinscheiden in unterschiedliche Richtungen begeben - der eine ins Paradies, der andere in den Himmel und ich zu den Würmern? Möglicherweise, jedoch gibt es vor allem hierzulande genug Beispiele, dass es doch funktionieren kann und zwar dann, wenn jeder einen kleinen Schritt auf sein Gegenüber zugeht und wenn man Zusammenwachsen lässt, was ohnehin zusammengehört - die Menschen.

Im großen Ganzen sind wir natürlich noch weit von einem Idealzustand entfernt, aber im Kleinen, im fast Versteckten, da klappt es und zwar immer dann, wenn man auf "die da oben" nicht hört - die Zahl der bikulturellen Ehen steigt und immer mehr Bülent Ceylans gehen aus diesen Beziehungen hervor. Muslim, Christ, Atheist, Ur-Deutscher, türkische Herkunft usw - all das spielt bei vielen keine Rolle mehr und immer mehr folgen  ihrem Herzen und nicht den verstaubten Ansichten irgendwelcher selbsternannter Spezialisten.

Und genau da kommen wir zum wahren Problem, wird derartiges ja von vielen nicht gerne gesehen, verwässert man ja so die angeblich einzige Wahrheit, man zerbröselt die Ummah und auch die arische Rasse - der Thron der fetten Scheichs wackelt genauso, wie der der Nachwuchs-Nationalsozialisten, liegt ja nur in der Reinheit die Macht. Gesprochen wird prinzipiell über und nicht mit diesen Paaren, werden ja kübelweise Vorurteile gesät und auch ausgekippt und manch einer bzw eine fühlt sich wie Sidney Portier in "Rat mal, wer zum Essen kommt",.....



..... nur eben nicht Schwarz, aber eben doch schief beäugt. Nein, nicht die Deutschen alleine bleiben gerne unter sich, sondern auch die Zuwanderer, ist ja nur ein altheimatlicher Familienzuwachs ein guter und ein Mehmet ist besser als ein Peter (und umgekehrt), weil.........weil..........naja, weil.........es ist eben so, auch wenn man nicht so ganz weiß warum.

Solange das nicht alltäglich wird, solange das Wort Deutsch mit einem "mit Mirgationshintergrund" behaftet wird, solange man auf einen Pierre Vogel mehr hört, als auf normale Menschen und solange man bei jedem Muslim an einen Frauenprügler und bei jedem Deutschen an ein Braunhemd denkt, solange werden wir wirklich nicht zusammen leben können. Aufgezwungen wurde uns dies zwar von einem Haufen Vollidioten mit Fusselbart und rechtslastigem Hirnschwurbeln, aber anscheinend sind wir unfähig uns gegen diese zu wehren, obwohl ein Aufbegehren doch so einfach wäre. Unterscheiden wir doch in Zukunft einfach zwischen Dummheit und Vernunft und schon klappts wunderbar. Für die Vernünftigen. Die anderen sollten wir einfach dorthin schicken, wo sie hingehören. Hinter den Mond gleich links.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Selbst hier in Deutschland gibt es offenbar Verrückte, die sich nichts stärker wünschen als dass der Islam hier oberstes Gesetz ist.
    "Der Islam ist die einzige Wahrheit und die Leute hier haben das zu erkennen" heißt es z.B. hier von einem scheinbar moderaten Konvertiten:
    http://www.youtube.com/watch?v=s1C5Jogoa6c&feature=share&list=UUPihUjTnANDkwuVfgRGDVYg
    Der Typ bezeichnet alles was nicht Moslem ist als Ungläubige und sich selbst offenbar nicht mehr als Deutscher sondern nur noch als Moslem in einem fremden Land. Dieser Typ ist absolut umprogrammiert.....

    AntwortenLöschen
  2. Sidney Poitier - die letzte lebende Hollywood-Legende:
    http://en.wikipedia.org/wiki/AFI's_100_Years...100_Stars

    AntwortenLöschen