Donnerstag, 18. April 2013

Das europäische Netzwerk der Salafisten

http://www.srf.ch/player/tv/10vor10/video/wir-wollen-die-weltherrschaft-der-muslime?id=238a153f-6f3f-45a1-b837-7db4a8a9ead3

Der bärtige Weltherrschaftsträumer ist Abu Waleed, welcher auch gute Beziehungen zu den deutschen Salafis pflegt...

http://www.youtube.com/watch?v=UWQfSat5jGk

...und er zeigt uns anschaulich das Netzwerk, welches diese wirrgeistigen Brüder über Europa gezogen haben, wird ja in einem Land toleriert, was in einem anderen verboten ist und die bekaftanten Mäuse feiern so lustig Kirtag, sind die Katzen ja nicht gewillt ihnen den Speck wegzunehmen. Und so vermehren sie sich fleißig, werfen eine Nachkommenschaft nach der anderen und tauschen diese auch unbemerkt aus, hatten wir ja vor Kurzem  Scharia-Besuch aus Belgien und zwar in Form eines Tarik Ibn Ali samt Harem:




Radikaltourismus von EU-Gnaden, wo man sich - wie sooft - nicht auf einen gemeinsamen Nenner einigen kann, will man ja zusammen sein und dann doch irgendwie nicht und spielt so vor allem Deppen in die Hände. Solange sich daran nichts ändert, solange wird der salafistische Hafer auch weiterhin stechen, wobei ich den ungläubig blickenden Wanderer im Vielweibervideo sehr bezeichnend fand, hat sich der wohl auch gefragt, ob ihn die Füße schon nach Riad getragen haben. Mir gehts ähnlich, jedoch sehne ich mich nach einer einsamen Insel, weitab von der Menschheit, ertrage ich derartiges ja nicht mehr und ich will weg von all denen, die meinen, dass Gott sie persönlich auf den Hintern geküsst hat. Und auch weit weg von denen, die dagegen nichts tun. Beide kotzen mich furchtbar an. Ehrlich.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Das Gesichtsbiotop Abu Waleed kommentiert ja gerne einmal eine Aktion oder ein Video von Millatu Ibrahim Deutschland. Er beglückwünscht dann meist zum "erfolgreichen" Widerstand gegen den Kuffar-Staat, schwingt Durchhalteparolen an die "politischen Gefangenen" und schwadroniert eben von der Weltherrschaft.

    Gerne würde ich Leute wie ihn und seinen Kumpel, die im kalten, regnerischen Europa täglich in Wüstenkluft herumlaufen und Dinge auf dem Kopf spazieren tragen, die unsereins zum Geschirrtrocknen verwenden, auslachen und rechts liegen lassen - aber dafür sind die mir dann doch zu sehr mit Zündeln am Pulverfass beschäftigt.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man einen Eiterpickel hat, dann drückt man ihn aus. Wenn man angegriffen wird, dann verteidigt man sich.

    Ist man jedoch kein Salafist, dann wird einem die Verteidigung durch die Korrektheit unserer Politik verboten, auch wenn die Islamisten unsere Werte und unsere Verfassungsorgane vernichten wollen!

    Wer regiert uns eigentlich in Deutschland, das wir es zulassen müssen dass wir durch die Islamisten abgeschafft und dadurch vernichtet werden?

    Hass und Hetze an deutschen Koran Schulen

    http://www.youtube.com/watch?v=IHtLBmGQnws&feature=player_embedded


    TV Mitschnitt_Scheich verrät wahre Agenda des Islams

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YA_lsYIEh3A


    Undercover Moschee - Deutsche Untertitel

    http://www.mrctv.org/videos/undercover-moschee-deutsche-untertitel


    Wer glaubt denn daran dass die Politiker noch in Deutschland oder Europa bleiben werden wenn es hier richtig zur Sache geht?

    Die werden sich alle verabschieden und sich das Spiel aus weiter und sicherer Entfernung ansehen und während sie damit beschäftigt sind ihre Geldbündel zu zählen, können wir dann nämlich zusehen wie wir den Karren wieder aus dem Mist ziehen können!

    Für mich ist die jetzige Politik soviel wert wie der Dreck unter meinen Schuhsohlen, denn sie sitzen untätig und unfähig an ihren Schreibtischen, um mit ihren Däumchen zu drehen.

    Hoffentlich kommt spätestens zum Wahltag auch des Wutbürgers Austeilung am Zahltag, durch eine ausgefüllte Quittung als Beleg für die, die uns den ganzen Schlamassel eingetrichtert haben.

    Ohne Hochachtung an die Unfähigkeit der deutschen Politik, durch

    Schnauze gestrichen voll

    AntwortenLöschen
  3. Der gute Herr sollte bei seinen feuchten Weltherrschaftsphantasien eines nicht vergessen: Es gitauch Radikale auf der Gegenseite die nur darauf warten eine Legitimation zur Gewalt zu erhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hooligans eines zweitklassigen Bundesligavereins reichen, um mit den ganzen religiösen Fanatikern in Deutschland fertig zu werden. ;-)

      Löschen
  4. * Info *

    Was ist das Ziel von Al Qaida?

    Der Heilige Krieg zwischen Christen, Buddhisten und Muslimen!

    Wie wollen sie es erreichen?

    Durch Anschläge (9/11;Boston) werden in der westlichen Welt Rassismus/Fremdenfeindlichkeit provoziert (die Tendenzen nehmen in der gesamten Welt zu).

    Dieser Rassismus/Fremdenfeindlichkeit (z.B. bei Christen gegenüber Muslimen) führt dazu, dass z.B. Muslime diskriminiert werden und als "Terroristen" angesehen wird.
    Eventuell kommt es auch zu Rassistischen Anschlägen gegen Muslimen.

    Die Reaktion der Muslime (wie man es bei Salafisten sieht) ist wiederrum die Abgrenzung gegenüber dem Westen und die Förderung des Gedanken: "Der Kuffar möchte uns ausrotten, lasst uns gegen den Kuffar kämpfen!" (zu sehen bei Facebook und Youtube in Kommentaren etc.: Anti-Demokratisches Verhalten, Hass auf Juden und den Westen etc.)

    Jeder Anschlag von Al Qaida hat also den Sinn,
    Rassismus zu schüren und Muslime den "Terrorismus" aufzusetzen, damit irgendwann ein Heiliger Krieg entsteht.

    Dieser Heilige Krieg wird dann entstehen, wenn das Gedankengut bei Muslimen fest implementiert wurde.
    Al Qaida spielt mit dem Feuer... Missverständnisse schüren den Hass und die Gewalt.
    Dabei ist der Islam doch willkommen, aber Al Qaida möchte diesen Frieden zwischen Muslimen und Christen z.B. nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Tunesische Salafisten stürmen Wohnheim für weibliche Studenten

    http://derstandard.at/1363708471409/Tunesische-Salafisten-stuermen-Wohnheim-fuer-weibliche-Studenten

    AntwortenLöschen