Freitag, 19. Juli 2013

Die Scharia ist voll gerecht

Die Scharia ist das gerechteste System der Welt! Wie? Das glauben Sie nicht? Nun, dann fragen Sie doch mal Marte Deborah Dalelv, kann die Ihnen das sicher auch total glücklich bestätigen:

http://www.krone.at/Welt/Vergewaltigte_Norwegerin_muss_in_Dubai_ins_Gefaengnis-Ausserehelicher_Sex-Story-369303

http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/norwegerin-in-dubai-vergewaltigt-jetzt-wurde-sie-verurteilt-31397692.bild.html

http://www.thelocal.no/20130718/norway-slams-dubai-jailing-of-rape-victim

Na? Sind Sie jetzt überzeugt? Nicht? Vielleicht ändert ein kleiner Blick gen Aleppo Ihre salafiphobe Meinung:

http://www.heute.de/Nach-Scherz-Todesurteil-f%C3%BCr-einen-14-J%C3%A4hrigen-28841814.html

Ich sehe Sie noch immer nicht jubelnd auf einem Bein durch die Gegend hoppeln, weswegen ich nun schwere Geschütze auffahre, auf dass sie vor der Lieblichkeit endlich ehrfürchtig in die Knie gehen mögen:

http://www.wz-newsline.de/home/panorama/frau-in-saudi-arabien-wegen-zauberei-verhaftet-1.167093

Zauberei und Hexerei gibts nicht? Derartiger Schmarrn sollte seit dem dunklen Mittelalter vorbei sein? Pfff, Sie sind ein Nazi, ein Rassist und islamophob obendrein! Schämen Sie sich! Und lesen Sie den Koran! Auf arabisch! Sowas aber auch!

Guten Abend



PS.: Sollte ein Salafi diesen Text lesen, dann sei ihm auf seinem geistlosen Weg eine Erklärung mitgegeben: Dem obigen Text liegt keine Konversion meinerseits zugrunde, weswegen Sie jetzt darüber auch keinen Takbir-Porno zusammenschustern müssen, sondern purer Sarkasmus. Anders ertrag ich Euer Hirnsausen nicht.



Kommentare:

  1. ganauso isses. die scharia ist das, was bei den christen einst der hexenhammer war. es geht darum, mitmenschen größtmöglich auf den sack (oder politisch korrekt: auf sack und titten) zu gehen. und das, geschätzter micha, HAT etwas mit dem islam zu tun. (wahrlich nicht mit allen moslems, aber eben mit dem islam als solches.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du verstehst das nur halt nicht... Es gibt tatsächlich mehrere "Islam"! Für den guten Micha ist das verständlicherweise nicht der Islam, weil er seinen persönlichen Islam mit Friede, Freude und Eierkuchen assoziiert (und seine Gelehrten dementsprechend auswählt). Für die Salafisten dürfte dies schon eher ihr PERSÖNLICHER Islam sein, weil sich das Urteil vermutlich auf der Sharia gründet (und IHRE Gelehrten das wahrscheinlich ähnlich sehen). Du kannst objektiv NICHT bestimmen, was denn der Islam ist, außer du PRÄFERIERST eine persönliche islamische Auffassung bzw. Ansicht, beispielsweise indem du den Islam der Islamisten für den "wahren Islam" hältst (willst du das wirklich?). Mit Micha hat dieser aber REIN GAR NICHTS zu tun, verstanden? Noch etwas einfacher: Das wäre ungefähr so, als würde ich Mutter Teresa die Ansichten der Westboro Baptist Church unterstellen. Das wäre aber doch überaus dumm und unfair, oder nicht? Das versteht ihr von Politically Incorrect aber nicht, weil für euch der "wahrste Islam" nun einmal der von Osama Bin Laden ist...

      Löschen
    2. @ Anonym 20. Juli 2013 00:38

      "Es gibt tatsächlich mehrere "Islam""

      selbst die nette ahmadiyya ist pro-scharia.

      "Das versteht ihr von Politically Incorrect aber nicht..."

      ich bin nicht von pi. dort gibt es neben wahrheit auch unsinn, bisweilen gefährlichen unsinn. hier habe ich in den artikeln noch keinen unsinn gefunden. deswegen poste ich hier und nicht dort.

      Löschen
    3. @Anonym 20. Juli 2013 00:38
      >> Du verstehst das nur halt nicht... Es gibt tatsächlich mehrere "Islam"! [...]

      Ach, 'eigentlich' gibt es doch nur verschiedene "Repräsentanten" ein- und desselben Islam:

      http://www.atheistcartoons.com/wordpress/wp-content/uploads/2011/07/somethingdoesnt.jpg

      Und 'eigentlich' hat ja auch der Islam mit dem Islam rein gar nichts zu tun.
      >:o)

      Löschen
  2. dass alles hat mit islam nix zu tun..... Zentralverband der Muslime in Deutschland. Frage, liebe Muslime: mit was hat es was zu tun?? Oder noch besser, wo bleibt denn ein offenenes Gespräch unter Muslimen über diese Themen. Wo bleibt der Aufschrei der hiesigen Muslimfunktionäre über das Hinrichten eines 14-jährigen Jungs, wo bleibt eine fatwa gegen die Mörder?? Wo bleibt eine Distanzierung der hiesigen Muslime von dem schändlichen Verhalten der verantwortlichen Justiz in Dubai?? Oder habe ich da was falsch verstanden?? Opfer sind es nur, wenn es Muslime sind... ansonsten gilt, hat mit islam nix zu tun..., wobei wir wieder am anfang wären... L'Amazigh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, ich habe wir Muslime unterhalten uns schon über sowas...
      Resultat: Die Geschichte der Norwegerin ist sehr zweifelhaft. Folglich ist eine Beurteilung des Geschehens nicht möglich.

      Löschen
  3. Der Salifisten-Stinker Abdellatif zu der Frage, ob er ein Hassprediger sei: "Isch'asse niemand (...) Isch'ass die Kuffar, weil sie nischt Muslime sind. Das is' ganz normal (...)". Wer Lust und vor allem Zeit hat, sich sein neuestes dusseliges Geschwafel anzuhören, hier der Link:

    www.youtube.com/watch?v=7OTNCWi40FE

    Die o.g. Aussage und der Versuch diese zu relativieren gibt es ab Minute 10:15.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was man Salafisten garantiert nicht vorwerfen kann, ist, dass sie stinken würden. Denn Reinigung ist eine ganz wesentliche Sache im Leben eines strenggläubigen Muslims. Rituelle Reinigungen sind vorgeschrieben, relativ aufwendig und müssen ziemlich oft, das heißt bei oder nach vielen verschiedenen Angelegenheiten, verrichtet werden. Und wer außer die Salafisten hält sich denn wirklich - mit aller Ausführlichkeit - daran?

      Löschen
    2. Der Begriff "Stinker" sollte eigentlich nicht wortwörtlich verstanden werden. Aber wenn Sie mich schon so penibel auf die mehrmalige Gebetswaschung aufmerksam machen möchten: Zusammengerechnet kommen dabei bestenfalls 10 Prozent der Körperoberfläche mit dem erfrischenden und ggf. reinigendem Nass in Kontakt.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. @Anonym 20. Juli 2013 05:04
      >> [...] Zusammengerechnet kommen dabei bestenfalls 10 Prozent der Körperoberfläche mit dem erfrischenden und ggf. reinigendem Nass in Kontakt.
      Ich bin Sleid


      Na, sind ja auch halt nur rituelle Waschungen, Allach bewertet den guten Willen. Und da er weit weit weg ist, riecht er ja auch nichts.
      Diese symbolische Handlung mit den Standards moderner Körperhygiene zu vergleichen, ist schon etwas gemein. Man könnte ja auch noch darauf hinweisen, dass es zumindest vom logischen Standpunkt doch etwas merkwürdig anmutet, diese 'Reinigung' unmitelbar BEVOR man sich in den Dreck wirft durchzuführen, statt NACHHER, wenn´s vielleicht notwendig wäre.
      ;o)
      Auch sonstige 'Reinheitsgebote', z.B. dass man sich nicht mit derselben Hand den Arsch abwischt, mit der man, ungewaschener Weise, nachher in die Gemeinschaftsschüssel mit Couscous langt, mag ja für das 7. Jhdt. auf der arabischen Halbinsel fortschrittlich gewesen sein, das heutzutage als beispielhaft hinzustellen, wirkt allenfalls mitleiderregend.

      Löschen
  4. Apropos Zauberei: Die kompetenten Wissenschaftler von Tauhid präsentieren der deutschen Öffentlichkeit zum ersten mal die Ergebnisse ihrer langjährigen Anti-Zauber-Forschung. Das Verblüffende: Alles, was es braucht ist ein Bindfaden, Papier und Stift, eine Nadel, eine Murmel, Weihrauch, ein Kännchen "Koran-Wasser" (bitte gesalzen!) und am Ende noch ein Feuerzeug!!! XD

    www.youtube.com/watch?v=AUHz90ut9Qc

    Hokuspokus ist o.k., aber die Dreifaltigkeit ist Spinnefax, gell!?

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  5. Kleine Anmerkung: Die BLÖD-Zeitung würde ich als Quelle weglassen.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, anonym 20.Juli 2013 4:59, das Weglassen der Bild-Zeitung als Quelle macht die Sache trotzdem nicht besser.

    Diese Art von "Zwischenfällen" gibt es in Dubai öfter. Vor ein paar Jahren wurde ein 15-Jähriger Franzose in Dubai vergewaltigt. Statt die drei Peininger, wovon einer HIV Positiv war zu verhaften, warf man dem Jungen vor, den "Straftatbestand" der Homosexualität verwirklicht zu haben.

    Eines der größten Probleme der Muslime und ich spreche da in erster Linie erfahrungsgemäß die arabischen Muslime an,sind nicht in der Lage sich selbst Schuld einzugestehen. Warum auch? Als Kind wird man auch ganz anders konditioniert.

    In o.g. Fall der jungen Norwegerin wird es aber vermutlich darauf hinauslaufen,dass ein Verfahren gegen sie eingestellt wird. Al Maktum ist zwar größenwahnsinnig, so wie einige seiner Landsleute, aber er ist auch ein sehr cleverer Geschäftsmann und eigentlich kein Unsymphat.Außerdem ist es er selbst dem Alkohol nicht abgeneigt...
    Dubai ist zu sehr vom Westen abhängig , er wird sich auf einen Deal einlassen müssen, zumal zwar die Rechtsprechung in Dubai auf der Scharia basiert aber nicht 1:1 umgesetzt wird.
    Im Nachbaremirat Sharjah hingegen könnte eine Anzeige wegen Vergewaltigung noch fatalere Folgen haben, da dort uneingeschränkt die Scharia angewendet wird. Interessanterweise gibt es aber auch in diesem Emirat die Möglichkeit zollfrei und günstig Alkohol zu kaufen-man darf nur nicht drüber sprechen :-)


    Das mit der Zauberei ist auch so eine Sache....ich habe selbst mal vor Jahren ein Amulett aus Leder von einer Tante geschenkt bekommen, die sich wohl selbst als eine Art Sahira/Hexe betrachtet hat.Darin war ein "Bittgebet" eingenäht, um mich vor dem "bösen Blick" der anderen zu schützen.
    Ich sollte mir das Kette umhängen und möglichst nicht ablegen. Gott sei Dank war ich damals schon eitel und habe das Ding in die nächste Tonne gekloppt ;-)

    Salima

    AntwortenLöschen
  7. Warum sollte man die Geschichte der Norwegerin glauben?
    Das Gericht hat gute Gründe ihre Geschichte anzuzweifeln.
    Es handelt sich um die Zeugenaussage einer Betrunkenen.
    Viel wahrscheinlicher ist das sie sich betrunken hat, um ihre Hemmungsschwelle runter zu bringen und mitten im Geschlechtsverkehr wohl Opfer eines Stimmungsumschwung wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tamer, mit Verlaub gesagt: du bist ein Arschloch.

      Clarimonde

      Löschen
    2. @ Tamer

      Aufgrund Deiner exakten Beschreibung des wahrscheinlichen Tathergangs könnte man fast meinen, es sei Dir sowas schon mal passiert?!

      Keiner von uns weiss exakt was passiert ist, weil wir nicht persönlich anwesend waren. Es geht auch weniger darum, dass sie vergewaltigt wurde oder nicht, sondern, dass sie bestraft werden soll wohingegen ihr Peininger im Zusammenhang mit einer möglichen Strafandrohung nicht erwähnt wird.

      Ich möchte damit einfach nur eine schizophrene Mentalität kritisieren, in derer selbst so viele huren, saufen und Drogen konsumieren, selbst aber nicht dazu in der Lage sind sich selbst und das was sie tun zu hinterfragen. Solange das nicht passiert kann ich die Glaubwürdigkeit des dort gelebten Islams nicht ernst nehmen.

      @ Clarimonde

      Das nenne ich mal eine klare Ansage :-)

      Salima

      Löschen
    3. @Anonym 21. Juli 2013 08:13
      >> Tamer, mit Verlaub gesagt: du bist ein Arschloch.
      Clarimonde


      +1
      (Aber das "mit Verlaub" hättest Du Dir sparen können, da gehört höchsten "mit größter Selbstverständlichkeit" hin!)

      Löschen
    4. @Anonym 21. Juli 2013 09:24
      >> @ Tamer
      Aufgrund Deiner exakten Beschreibung des wahrscheinlichen Tathergangs könnte man fast meinen, es sei Dir sowas schon mal passiert?! [...]


      Hmmm, ... meinst Du jetzt aktiv oder passiv? Also, 'aktiv' kann ich mir bei dem Kleinen eigentlich nicht vorstellen, aber 'passiv' würde ja bedeuten, dass Tammylein säuft? Uiuiui!
      >;o)

      Löschen
    5. Abu Dunjaschaden21. Juli 2013 um 11:44

      Ja, Tammylein scheint Fachexperte zu sein.
      Und ich kanns schon fühlen, wie es ihn in allen Fasern seines Körpers juckt, die Scharia ausführen zu können, unser kleiner Sadist, nicht wahr?

      Löschen
    6. @ Nair,

      Nun ja, nichts gegen einen edlen Tropfen einzuwenden, aber die Auswirkungen die Tamer beschreibt, die bei zu viel Alkoholgenuss eintreten können, scheinen ja aus einem Kennermund zu stammen, was mir natürlich zu denken gibt...tja...so ist das mit dem Alkohol, zu viel davon ist schädlich, genau wie Religion :-D..." denn es ist ein Brauch von Alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör, doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, dass er auch welchen kriegt :-D

      Salima

      Löschen
    7. @Anonym 21. Juli 2013 12:03
      >> @ Nair,
      Nun ja, nichts gegen einen edlen Tropfen einzuwenden, aber die Auswirkungen die Tamer beschreibt, die bei zu viel Alkoholgenuss eintreten können, scheinen ja aus einem Kennermund zu stammen, was mir natürlich zu denken gibt...


      Bei Tammy und Konsorten gibt so einiges zu denken, und nichts davon ist für ein eigentlich selbstbewusstes Exemplar der Spezies homo sapiens sonderlich erfreulich. >;-(

      >> ...tja...so ist das mit dem Alkohol, zu viel davon ist schädlich, genau wie Religion :-D...

      Wobei der Zustand, den zuviel Alkohol hervorruft, nur temporär ist und als Warnung meist mit erheblichen körperlichen Malaisen ausklingt, während die Schädigung durch übermäßigen Religionsgenuss chronisch bis permanent verläuft und die damit einhergehende geistige Indisposition vom Befallenen i.d.R. nicht einmal bemerkt wird. Gefährlich! ;o)

      >> ..." denn es ist ein Brauch von Alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör, doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, dass er auch welchen kriegt :-D
      Salima


      Da ist dem seligen Wilhelm und dem unbekannten Autor der Ergänzung aus meiner Sicht (obwohl es für mich nicht unbedingt Likör sein muss, so´n schottisches Lebenswässerchen konveniert mit eher) vollumfänglich zuzustimmen.
      Aber sollten sich die Apologeten wortgetreuer Exegese und früharabischer Lebensweise in dieser Hinsicht nicht eher an ein anderes Bonmot aus gleicher Quelle halten: ...

      Das Gute - dieser Satz steht fest -
      Ist stets das Böse, was man läßt!

      ...???
      O;-)

      Löschen
    8. @ Nair,

      "Wobei der Zustand, den zuviel Alkohol hervorruft, nur temporär ist und als Warnung meist mit erheblichen körperlichen Malaisen ausklingt, während die Schädigung durch übermäßigen Religionsgenuss chronisch bis permanent verläuft und die damit einhergehende geistige Indisposition vom Befallenen i.d.R. nicht einmal bemerkt wird. Gefährlich! ;o)"

      Gefährlich ja, weil dieser gelebte Fanatismus den Geist schwächt und das Herz verhärten lässt ...

      "Da ist dem seligen Wilhelm und dem unbekannten Autor der Ergänzung aus meiner Sicht (obwohl es für mich nicht unbedingt Likör sein muss, so´n schottisches Lebenswässerchen konveniert mit eher) vollumfänglich zuzustimmen. "

      Ich würde wohl auch eher einen trockenen, roten Grand Cru bevorzugen als einen Likör, wobei ich letzteres auch nehmen würde, wenn ich in einem islamischen Land auf Dauer leben müsste.

      " Das Gute - dieser Satz steht fest -
      Ist stets das Böse, was man läßt!"

      ...weil in den Händen des Bößen auch das Gute böse wird.


      Ei ja! – da bin ich wirklich froh!

      Denn, Gott sei Dank! Ich bin nicht so!!«

      Salima :-)



      Löschen
    9. Anonym22. Juli 2013 09:22
      >> @ Nair,
      [...]
      Gefährlich ja, weil dieser gelebte Fanatismus den Geist schwächt und das Herz verhärten lässt ...


      Und vor allem, weil sich der Kranke, wie bei vielen psychischen Störungen völlig (und womöglich gar als einziger) gesund wähnt. Einsicht in die Notwendigkeit einer Therapie ist so nicht zu erlangen!

      >> [...] Ich würde wohl auch eher einen trockenen, roten Grand Cru bevorzugen als einen Likör, wobei ich letzteres auch nehmen würde, wenn ich in einem islamischen Land auf Dauer leben müsste.

      Jo, da war doch was mit den Essgewohnheiten des Teufels in Notsituationen?
      ;o) Und: Manches lässt sich halt wirklich nur im Suff ertragen.

      >> ...weil in den Händen des Bößen auch das Gute böse wird.

      Und sie es um´s Verrecken nicht lassen können, alles, aber auch wirklich alles mit ihren Wxgriffeln anzutatschen.

      >> [...]
      Ei ja! – da bin ich wirklich froh!

      Denn, Gott sei Dank! Ich bin nicht so!!«

      Salima :-)


      Womit sich Onkel Nolte in Selbstgerechtigkeit mit den Salatis trifft. Und da wir gerade bei Willem selig und "Wahrheitbesitzern" sind:

      Rechthaber
      Seine Meinung ist die rechte,
      Wenn er spricht, müßt ihr verstummen,
      Sonst erklärt er euch für Schlechte
      Oder nennt euch gar die Dummen.

      Leider sind dergleichen Strolche
      Keine seltene Erscheinung.
      Wer nicht taub, der meidet solche
      Ritter von der eignen Meinung.

      Als ob er mit prophetischer Gabe vor über 100 Jahren die Salatis schon vorausgesehen hätte. (War da vielleicht ein Herr Gabriel Archangelos im Spiel?)
      >:D

      Löschen
    10. @Tamer: Sieh mal Tamer das mit der betrunkenen Frau hast du falsch verstanden. Sie hat da paar Fotos auf Facebook und Twitter die zeigen das die junge Frau gerne feiert.

      Das hat der Gegnerische Anwalt ausgenutzt und so seinem Mandanten das Leben gerettet. Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Dinge in der Scharia. Und es ist eine Frage Geldes und des Einflusses.

      Also du würdest unter den selben Umständen dein Leben verlieren.

      Löschen