Dienstag, 30. Juli 2013

Von Missionaren, Salafisten und dem Urknall

Es gibt Diskussionen, da kann ich beim besten Willen das Lachen nicht unterdrücken und genau zu diesen gehört die folgende, bei dem Ober-Legastheniker Sabri gegen missionierende Christen kämpft:



Na? Voll interessant, oder? Mich wurmt auch schon mein ganzes Leben die Frage ob nun der Jesus das Tanzbein geschwungen hat, oder ob er eine Spassbremse a la Nagie war - kein Auge kann ich deswegen den ganzen sonnigen Tag zumachen und  ich bringe zwischen den Mahlzeiten keinen einzigen Bissen runter, derartig gefesselt bin ich.

Ich bin wiedermal blasphemisch und sarkastisch obendrein? Sie haben recht, deswegen übergebe ich das Wort nun an Dieter Nuhr, welcher uns ein paar Fragen zu Gott beantwortet:

http://www.youtube.com/watch?v=lLDQPOovAaE

Jepp, das ist Weisheit und vor allem den Teil mit dem Urknall kann ich so unterschreiben. Vor allem nach dem obigen Geschwätz.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ohne Scheiß, die Salafisten, sollen sich doch am besten in die Berge Afghanistans begeben, da können sie unter sich leben, den ganzen Tag beten, bis der Koran qualmt und andere in Ruhe lassen.

    AntwortenLöschen
  2. Den Sabber-Sabri braucht man nicht zu sehen, man erkennt ihn gleich an seiner Salafistelstimme.
    Als fliegender Reporter hat er sich garantiert den falschen Job ausgesucht.

    AntwortenLöschen
  3. Heinz Hinkelmann30. Juli 2013 um 07:48

    Unterhalten sich drei Deppen, welcher imaginäre Freund im imaginären Himmel der Bessere ist.
    Wenn ein Kind erzählt, es hat Angst vor den Geistern im Schrank, dann tun wir aufgeklärten Erwachsenen dem Kind einen Gefallen und schauen nach, wohlwissend, dass nix im Schrank wohnt. Aber erwachsenen Männer streiten sich darüber dass es Gott, Himmel und Hölle, etc gibt? Zumal wie wir alle wissen, der Papst erst die Vorhölle abgeschaft hat.
    Wenn es Gott geben sollte, warum:

    -richtet er nicht selber,
    -zeigt er sich nicht mal,
    -braucht er Menschen die das Gottding beschützen,
    -läßt er Gläubige sterben welche auf Pilgerfahrt oder Hadsch sind,
    -ließ er die Weltkriege zu, er hätte doch dem Adolf -den Blitz beim Scheißen zukommen lassen können.
    -hat er Pierre Vogel erschaffen,
    -holt er Pierre Vogel nicht endlich zu sich,
    -hat er das Sabri mit keiner Stimme gesegnet,
    -erschafft er Alkohol und Drogen, wo diese doch ganz fürchterlich Haram sind
    -will der, dass wir nicht auf dem Bauch schlafen
    -läßt er andere Götter neben sich zu?
    Fragen über Fragen. Und die Antwort: weil Gottes Wege unbegreiflich sind. Na Danke.

    Also wenn ich den Personen im Video zuhöre, dann fällt mir spontan eine Einweisung in die Geschlossene ein.
    Uns wenn ich das Sabri höre denke ich immer der hat einen IQ von 3, wobei Schweine erst ab 6 grunzen.

    Und warum ist der Islam eigentlich die Wahrheit und wenn ja welche? Und wofür?
    Also wenn man(n) nicht wüßte, das der Koran Gottes Wort ist, könnte man(n) meinen ein Mann hat ihn geschrieben.

    Wenn ich jetzt Gott, Allah oder einem anderen nicht existierenden Wesen gelästert haben sollte, dann soll Er, Sie oder Es sich bei mir beschweren, kein Mensch.
    Mahlzeit

    Ungeehrt
    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottes Wege sind unergründlich.

      Löschen
    2. Heinz Hinkelmann31. Juli 2013 um 14:44

      Sag ich doch, Antwort von Deppen die an alte Männer im Himmel glauben.

      GLAUBE ist der WILLE
      nicht wissen zu wollen, was die Wahrheit ist !

      Heinz Hinkelmann

      Löschen
    3. Es gibt da schon gute, ja bessere theologische Antworten! Wenn du sie kennen willst, kannst du selbst Recherche betreiben und auch Fragen an Gläubige richten, Foren wären da eine Option. Deine ernst gemeinten Fragen wurden beispielsweise schon ziemlich oft beantwortet.

      Löschen
    4. @ Anonym 1.8. 00:20
      Wahrscheinlich hat es ihn nicht überzeugt.

      Löschen
  4. Witziger finde ich, dass der rasende Reporter nicht weiss, was "christlich-jüdische Kultur" bedeutet. Kein Wunder wenn man immer nur Religion im Kopf hat. Die jüdischen Mitbürger haben im Verlauf der Jahrhunderte genau wie die nichtjüdischen viel geleistet und zur Kultur beigetragen. Wissenschaftler, Künstler, Nobelpreisträger usw. Das könnten Salafisten in Mio. Jahren nicht leisten. Leistung ist sowieso ein Fremdwort, außer vielleicht Leistungsempfänger. Da ist nix mit Kultur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Video ist ne LACHNUMMER, genauso wie Sabris Intellekt, weiß er ja nicht mal was mit der christlich-jüdischen Kultur eigentlich gemeint ist...

      Noch schlimmer finde ich aber ihr Gespräch danach im Auto, wo sie sich - HOCHMÜTIG - über die zwei Christen lustig machen, so etwas würden ECHTE Muslime nie tun...

      Löschen
    2. Dass Sabri und auch unser Freund Abu nagie hier einen Erfolg vermelden wollen, euphorisch lachen, ist schon lächerlich. Strenggenommen ist alleine schon der Vorspann haram, Musik wird gespielt. Auch während des Beitrages wird Musik gespielt (Das schreckliche Lied "Ein Stern, der deinen Namen trägt"). Absolut haram im Sinne der Salafisten!
      Dass er die armen (vielleicht wirklich naiven) Christen "vorführen" will, dass ist ein Eigentor: Ob Jesus gesungen und getanzt hat ist dabei genauso irrelevant wie die Frage, ob Prophet Mohammed Lieder wie "Ein Stern..." gesungen hat. Und da er sich darüber lächerlich macht, dass beim Tode von Jesus Loblieder gesungen wurden, so sind auch ein Totengebet für Osama bin Laden oder "Dua" (Bittgebet) für muslimische Terroristen (in Mali, siehe Dawa-News zum Krieg in Mali) nicht nur lachhaft, eher ekelerregend (Auch bzw. vor allem für muslimische Mitbürger, die mit Sabri und Osama nix zu tun haben wollen).
      Insofern, Sabri, das Video ist eine Lachnummer! Aber leider auf Deine Kosten :)

      Löschen
    3. Auch wenn ich Broder so gut wie nie Recht gebe, halte ich es ebenso wie er für ausgesprochen hirnlos, von einer "jüdisch-christlichen Kultur" zu schwafeln...

      Ich zitiere hier nur mal aus einer Sekundärquelle:

      "so sagte der Publizist Henryk M. Broder, dass es “der Heuchelei ähnle, sich auf eine jüdisch-christliche Kultur zu besinnen, denn diese Kultur bestand bis zum 2.Weltkrieg nur darin, Juden zu verfolgen und zu ermorden”, worin ich ihm nur voll und ganz zustimmen kann, ausnahmsweise."

      Löschen
  5. Apropos Missionare: Die salafistischen Pseudo-Gutmenschen von Ansaar Düsseldorf bzw. Ansaar International sammeln nicht nur Geld für Nahrungsmittel, Medikamente und den Bau von Koranschulen wahabitischer Prägung. Nein!
    Wer möchte, darf sich jetzt auch finanziell an der züchtigen Bekleidung, quasi einer Niqab-Erstausstattung, für in Deutschland lebende Muslimas beteiligen und auf Allahs Wohlgefallen hoffen.
    Nachzulesen unter: www.ansaarduesseldorf/news/ (scrollt durch bis zu "Fall 15").

    Wahrscheinlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann dieser Verein zu einem ernst zu nehmenden Konkurrenten für Zalando wird. Ich selbst hätte auch ganz gerne noch ein paar kurze Hosen und Sandalen,...soll ich...? XD

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  6. Noch so eine Nachricht, welche jedes internetaffine Salafistenherz höher schlagen lasst: Es gibt jetzt eine Beta-Version einer islamkonformen Suchmaschine (hört auf den einfallsreichen Namen "Halalgoogling" - kein Scheiss!), welche die Selbstzensur im bösen, kuffarverseuchten WWW stark vereinfachen wird. Islamfeindliche Inhalte werden einfach herausgefiltert. Fragt sich nur, wer die Filterregeln festlegt (und was die Google-Anwälte zum quasi Markenklau zu sagen haben)? ;)

    www.focus.de/digital/internet/google/halal-google-die-lasterfreie-suchmaschine-fuer-muslime_aid_1053506.html

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder sollte sich die Filter auferlegen können, die er gerne möchte. Was hast du dagegen, wenn Gläubige diesen Filter anwenden? Es ist doch alleine deren eigene Entscheidung.

      Löschen
    2. @ Anonym, 02:12

      Die Macher schieben die Thematik der Verhinderung des Zugangs zu Online-Pornographie für Kinder und Jugendlichen in dem Vordergrund obwohl viele Suchmaschinen und jeder Internet-Browser die entsprechenden Sicherheitsfilter dafür bereits bereitstellt. Dieses Schutz-vor-Pornographie-Argument scheint für einen Nicht-Muslim ohnehin vordergründig, wenn im islamischen Kulturkreis gleichzeitig Sex zwischen kindlichen/jugendlichen Mädchen und erwachsenen Männern millionenfach auf der Tagesordnung steht.
      Die eigentliche Absicht liegt doch wohl vielmehr in der Verhinderung des Zugangs zu jedweder Art islamkritischer Inhalte, einer daraus resultierenden unreflektierten Sichtweise auf die eigene Religion. Nach welchen Kriterien wird durch "Halalgoogling" gefiltert? Sind es "nur" eventuell als beleidigend empfundene Karikaturen Mohammeds (und Ähnliches) oder bereits Diskussionen über die religiöse Pflicht zur Ganzkörperverhüllung von Frauen?
      Wer oder was legt diese Kriterien fest? Sind es religiöse Autoritäten der al-Azhar Universität oder irgendwelche Wald- und Wiesenprediger der Wahabiten-Sekte und deren Ablegern?

      Ich bin Sleid

      Löschen
  7. Abu Dunjaschaden1. August 2013 um 07:53

    Hab gerade gesehen, dass ich dieses Wochenende wieder mal Salafistenkonkurrenzprogramm habe. Das heißt jedes Jahr im Sommer baut irgendso eine Christusgemeinde (freie evangelische Kirche? Baptistengemeinde? weiß nicht.) ihr Missionszelt genau vor meiner Haustüre auf - also ein Wochenende Einladung zum Gottesdienst, Bibelverteilung, Kirchengesänge, obwohl man muss schon sagen, dass der Gesang harmonisch klingt, singen können sie - meistens die Frauen mit langen Röcken, Arme bedeckenden Blusen und Kopftüchern, manchmal singen auch die Männer mit.
    Ich stelle mir gerade vor, es wäre doch lustig, wenn die Salafis daneben ihren Lies-Stand aufbauen würden. Aus der einen Ecke trällern dann christliche Lieder, aus der anderen Koranrezitation und ich träller auch noch ein bisschen mit:
    Kuckuck, kuckuck, ia, ia
    Kuckuck, kuckuck, ia.
    Aber bis zu mir in die ostdeutsche Provinz zu den ollen Heiden sind die Salafis noch nicht gedrungen. Schade ;)

    AntwortenLöschen