Donnerstag, 18. Juli 2013

Von der mutigen Malala und den zitternden Taliban

http://www.spiegel.de/politik/ausland/taliban-kaempfer-adnan-rashid-zum-mordanschlag-auf-malala-yousafzai-a-911721.html

Für manche Mitmenschen wäre es wirklich besser, wenn sie einfach die Schnauze halten würden, und dies betrifft auch den Wüstbruder Adnan Rashid, welcher außer morden und beten (<--Reihenfolge austauschbar) in seinem Leben nichts zustande gebracht hat und einen Intelligenzquotienten einer Stechmücke aufweist, weswegen er ein eher mickriges Dasein als pakistanischer Wurzelsepp führt:

http://www.globalpost.com/photo/5701179/adnan-rashid-video-prison-escape

Im Gegenüber steht die 15jährige Malala Yousafzai, welche ihm und all den anderen Taliban-Mordbuben gerade eine Lektion in Sachen menschlicher Größe erteilt, und dafür braucht sie kein Gewehr und auch keinen Bombengürtel, sinds ja einzig ihre Worte, die die Zuhörer berühren, wohingegen den bärtigen Wuschel-Zwergbauern selbst der dauergeschüttelte Koran keine Sympathiepunkte mehr bringt. Sollte es nun einen Gott geben, dann weiß ich auch, mit wem er wandelt, wird er wohl eher wenig auf Kindermörder stehen, sondern eher auf der Seite des friedlichen Miteinanders, zumindest wenn er kein Sadist ist. Vor dieser Erkenntnis hat man Angst im Lager der Jihadisten und darum fummelt man auch einen offenen Brief zusammen, will man ja zeigen, dass man gar nicht sooooo böse wäre, wenn sich das mutige Mädchen doch endlich unterordnen würde und den Herrschaften nach dem verfilzten Schnabel redet.

Ich hoffe, sie tuts nicht. Und ich hoffe auch, dass sie den Friedensnobelpreis bekommt, ist ihr ja das gelungen, was Horden von Soldaten nicht geschafft haben: die Taliban zittern und ich kann das Zähneklappern förmlich hören. Gescheitert an einem eisenharten Mädchen. Das hat wahrlich einen Preis verdient. Und unser aller Hochachtung.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Wie entzückend es müssen mal wieder kleine Mädchen mit Sprechblasen dafür her halten das die Welt in Gut und Böse unterteilt werden kann.

    Ehrlich! Das ist so putzig!
    Hast du die kleine Fotomontage selbst gemacht!?
    Bravo!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Dunkeldumm: Du scheinst wirklich keine Ahnung zu haben, informiere dich am besten mal über Malala, dann kannst du weiterreden...

      Es gibt auch eine tolle Dokumentation über Malala und ihre Familie als sie noch im Swat-Tal gewohnt haben, wirklich sehr interessant müsst ihr mal googeln, ich glaube sie stammt von der New York Times...?

      So wie Malala und ihr Vater ist, so ist liebevoll ist auch der wahre Islam, nur leider wird er von extremistischen Spinnern immer weiter zurückgedrängt...

      Ich hoffe Malala bekommt den Friedensnobelpreis, denn sie hat ihn wirklich verdient (im Gegensatz zu den Kriegshetzern Obama und der EU...).

      Wenn es einen Gott geben sollte, so hat er gewollt dass Malala überlebt und somit wollte er auch verhindern, dass diese Islamofaschisten/Taliban mit dieser abartigen Tat gewinnen - wenn das kein Zeichen ist...aufwachen, Salanazis, ihr geht den falschen Weg!

      @Dunkeldoof nochmal: Dieses Bild musste Georg nicht bearbeiten. Es gibt im Internet schon mehrere davon, die von begeisterten Malala-Unterstützern angefertigt wurden, stell dir das mal vor, unglaublich ne?!?

      Idiot.

      Löschen
    2. Du willst es nicht verstehen oder? Der wahre Islam!?
      Hast du das im Fernsehen gesehen!?

      Ich habe mal paar unangenehme Fragen an dich:

      Wer hat Milliarden an Dollar in die Bewaffnung der Taliban gesteckt!?

      Wer hat einen Stellvertreterkrieg mit Russland in Afghanistan geführt und hat die Menschen danach sich selbst überlassen!?

      Und wer genau hat vor 2001 in die Bildung der Afghanischen Kinder investiert!?

      Es sind die selben die heute einen Stellvertreterkrieg mit Russland und Iran in Syrien führen. Und vor dem selben "Herren" bittet Malala in der UN ihr Recht auf Bildung!?

      Das ist bitter, das ist echt schwarzer Humor. Aber ich habe schon gemerkt das ist Dir anscheinend nicht geläufig.

      (ps: Und falls du es immer noch nicht kapierst, das mit dem Bild ist mir schon klar)



      Löschen
    3. Du magst ja damit recht haben, ich sehe das vor allem im Hinblick auf Syrien genauso wie du.

      Trotzdem will ich Malala nicht mit diesen Kriegshetzern in einen Topf werfen.

      Ich mag die kleine einfach und denke sie kann wirklich etwas gegen diese Extremisten bewirken.

      Deswegen mochte ich nicht wie du sie lächerlich gemacht hast, aber ich kenne jetzt ja die gründe dafür.

      Du hast dich angehört wie ein salafist, deswegen war ich etwas angepisst...

      Löschen
    4. "Trotzdem will ich Malala nicht mit diesen Kriegshetzern in einen Topf werfen."


      Nun Gift wird stetst mit der Unschuld eines Kindes serviert ansonsten würde es niemand zu sich nehmen oder?

      "Ich mag die kleine einfach und denke sie kann wirklich etwas gegen diese Extremisten bewirken."

      Wieso!? Kennst du das Kind persönlich!? Warum empfindest du so und wie weit geht diese Sympathie!?


      Du hast dich angehört wie ein Salafist..

      Auch wenn ich die dunkele Gabe hätte meine Stimme in den Verstand anderer Leute zu projizieren. Spreche ich noch lange nicht so schlecht Deutsch wie Pierre Vogel.

      Löschen
  2. es tut mir leid, leute, aber so allmählich geht mir der islam als ganzes auf den sack:

    http://www.youtube.com/watch?v=qzAubf-HEBI&feature=player_embedded

    http://www.bild.de/news/ausland/vergewaltigung/norwegerin-in-dubai-vergewaltigt-jetzt-wurde-sie-verurteilt-31397692.bild.html

    http://www.youtube.com/watch?v=mn5k_qSla5o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei allem Respekt, Shirk, das hat nix mit dem Islam zu tun. Klar, es waren in allen Fällen Muslime, aber es gibt auch Zuhälter christlicher Konfession, auch Vergewaltiger und Mörder! Mit einer Religion hat dies mMn nix zu tun, eher mit den Abgründen menschlicher Perversionen.
      Du prangerst deine Links völlig zu Recht an, keine Frage. Aber Rückschlüsse auf die Religion zu ziehen ist falsch. Oder meinst du, Christen sollten sich mit Anders Breivik identifizieren? Oder deutsche mit den Taten der NSU? Kranke und verbrecherische Elemente gibt es viele, unabhängig von Religionszugehörigkeiten!
      Der Islam (wohlgemerkt, der gelebte Islam der meisten Muslime hier in Deutschland!) hat sicher auch viele gute Seiten. Aber der Salafismus hat mMn. nicht EINE gute Seite. Siehe dieses Video von unserem geliebten Freund Pierre:

      http://www.youtube.com/watch?v=eeKqT11A0QE&feature=c4-overview&list=UUUA2wv8aKohNqTAtTDGV9wQ

      Er sagt: Ein guter Mensch ist nur, wer dem Koran und der Sunnah folgt, alles andere ist unwichtig. Wer mordet, im Sinne von Allah, ist ein guter Mensch (als Schlussfolgerung). Schlimm! Laut Pierre Vogel ist Mutter Theresa in der Hölle, wie krank ist das denn???
      Der Islam als Religion sollte nicht bekämpft werden, nur die kriminellen Elemente der radikalen Auslegung des Korans! Und eben die von dir verlinkten Kriminellen, klar. Aber die kommen aus allen Religionen und Konfessionen: Christen wie Muslime. Es gab in den 70er und 80er Jahren auch eine Menge deutscher Luden (Zuhälter und Dealer) in St. Pauli. Auch krank!

      Löschen
    2. Verstehe ich jetzt nicht, genauso verstehe ich nicht was Pierre Vogel mit Taliban Milizen zu tun haben soll. Was hat das Begehren nach Bildung eines jungen klugen muslimischen Mädchens mit Vergewaltigungen in Dubai und Prostitution in England zu tun?

      Ich frage mal ins Blaue hinein, "Was haben Muslime Dir ganz Persönlich angetan"!?

      Löschen
    3. @Dunkel:

      Hier ein Bericht über die dunklen Abartigkeiten im Namen des Islams:

      http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?111299-GB-Sexgang-zwingt-M%C3%A4dchen-zur-Prostitution&p=354505

      Der Islam ist eine Gefahr für Europa und die freie Meinungsäußerung.

      Löschen
    4. @ micha

      mein unmut richtet sich gegen gewisse, mit meinen lebensanschaulichen prinzipien unvereinbaren auswüchse im islam. diese sind ebenso vielfältig und menschenvarachtend. und - allerwichtigstens: die haben tatsächlich etwas mit dem islam zu tun. (genauso wie die hexenverfolgung etwas mit dem christentum zu tun hatte.)

      bsp. zwangsprostitution: täter moslems, opfer nichtmoslems. grund: überlegenheitsanspruch des islam und verachtung alles nichtislamischen. einfach ausgedrückt: einem deutschen luden wäre es piepegal, mädchen welcher konfession er einfängt. die muslimische unterteilung in rein und unrein hingegen schließt in diesem fall muslimische opfer aus.

      bsp. haft für vergewaltigung - äh - für vergewaltigt-werden (!): gelebte scharia, staatlich sanktioniert. eigentlich darf die dame froh sein, dass es ohne stockschläge ausgeht!

      bsp. "textbooks" (3. video): die arroganz des universalanspruchs des islams. sollte eigentlich selbsterklärend sein. dazu offener judenhass.

      zuweilen finde ich, wir haben es nicht besser verdient. warum? weil wir die idioten sind:

      http://www.nordschleswiger.dk/SEEEMS/19708.asp?artid=57208

      Löschen
  3. Meinen größten Respekt an Malala!!! Vielleicht, so hoffe ich, kann dieses Mädchen die Welt verändern! Dieses Mädchen kann vielleicht einen Dialog herbeiführen! Für einen humanen Islam und für ein Miteinander der Religionen! Malala kann vielleicht auch die Taliban schwächen, Inshallah! Damit die Menschen, auch in Afgfhanistan, dem Irak oder Marokko und Ägypten, endlich in Frieden zusammenleben können! Leute wie Pierre Vogel sind nur Spalter, sie wollen keinen Frieden, sie wollen nur einen Keil zwischen die Menschen treiben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist ein "humaner" Islam, was soll das sein!? Bitte Micha beschreibe doch einmal wie die du den Islam siehst!?

      Bist du eigentlich selber Moslem!?

      Löschen
    2. @Dunkel 18. Juli 2013 14:49
      >> Was ist ein "humaner" Islam, was soll das sein!? [...]

      Ich vermute, so etwas ähnliches wie "schwulenfreundlicher Katholizismus": Bei einzelnen Gläubigen durchaus anzutreffen, aber mit allen theologischen Lehrmeinungen völlig inkompatibel!
      >;o)

      Löschen
    3. ein "humaner Islam"? Nun, wenn ein Moslem seinen Glauben privat auslebt, ohne andere öffentlich zu diskriminieren. Wenn jemand an Allah glaubt, aber andersgläubige nicht drangsaliert oder abwertend behandelt. Humane Moslems sind die, die nicht gegen Homosexualität, andere Religionen, Biertrinker, Musikhörer etc.... das Wort ergreifen sondern ihre religion privat ausleben. Es gibt von dieser Gruppe der Muslime sehr viele! Und wer gegen den Islam als "ganzes" wettert, der ist nicht besser wie Antisemiten, Salafisten etc... Wer von einzelnen auf eine ganze Gruppe schließt, der hat nicht nur ein problem mit Toleranz!

      Löschen
    4. @ Nair
      "Bei einzelnen Gläubigen durchaus anzutreffen, aber mit allen theologischen Lehrmeinungen völlig inkompatibel!
      >;o)"

      Und genau diese einzelnen (die in der Gesamtheit gesehen schon eine große Anzahl gläubiger Muslime ausmacht), gilt es zu schützen! Diese, wie du sie nennst "einzelnen" sind keine kleine Minderheit im Islam. Sie sind die, die vor allem das menschliche des Islams hervorheben. Ich kenne sehr viele Moslems die der Meinung sind, "der Islam ist im Herz", die gute Taten begehen und sich nicht nur auf Koran und Sunnah stützen. Gerade bei der Koraninterpretation ist einiges zu beachten: Die Übersetzungen sind sehr unterschiedlich und lassen deswegen sehr viel Raum für sehr verschiedene Interpreatationen. So steht im Koran sogar, dass Menschen, die Rauschtrank brauen, verstand haben (Sure 16, Vers 67). Das passt nicht zum Alkoholverbot im Islam und zeigt auch, wie widersprüchlich manche Aussagen im Koran sind und daher auch von "Gelehrten" missbraucht werden können.

      Löschen
  4. Warum hat das kind eigentlich ein kopftuch auf, wenn der islam angeblich so schlimm sein soll ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 18. Juli 2013 22:01
      >> Warum hat das kind eigentlich ein kopftuch auf, ...

      Nicht täuschen lassen! Das Ding hat `ne Stahleinlage.
      >:p

      >> ... wenn der islam angeblich so schlimm sein soll ?

      Ich fürchte, hier haben Sie etwas falsch verstanden: "Schlimm" ist nicht "der Islam" per se, sondern speziell die Ausprägung desselben, die es für richtig hält, kleinen Mädchen in den Kopf zu schießen.
      Würden Sie dem zustimmen, oder gehören Sie zu ebendieser Fraktion?

      Löschen
  5. Die Mädchen in ihrem Alter hier in unseren Breiten haben oft null Bock auf Schule und gehen lieber shoppen oder hängen rum. Klar, schließlich haben Mama und Papa ja Geld. In Pakistan hingegen ist Bildung der Weg aus der Armut schlechthin. Wenn unsere Jugend mal eine Scheibe abschneiden würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 10:23

      Thats it!!! Malala hat sicher weit mehr Lebenserfahrung als verwöhnte Mädchen hierzulande!

      Löschen
    2. @Micha und wenn nicht das, dann zumindest mehr als du vorzuweisen hast. Man muss schon echt besoffen sein um Pakistan mit Deutschland zu vergleichen.

      Frauen haben kaum Rechte in Pakistan ob sie nun gebildet sind oder nicht, ob sie Muslim sind oder nicht. Und Kinder sind nur das was ihre Eltern ihnen vorleben.

      Wenn es dir nicht passt dann kannst du ja mit Anonym 10:23 ein Tandem mieten und in das Land der Dattelpalmen migrieren. Bitte vergiss dabei nicht deinen Deutschen Pass an der Grenze abzugeben damit wir auch das wehleidige Thema für alle Zeit beenden können.

      Und damit es dir nicht langweilig wird und ein fröhliches Lied auf den Lippen hast. Hab ich für dich ein
      Song von der Grünen/ Bündnis 90 Migration Greatest Hits CD ausgesucht.









      Löschen
    3. Sicher kann man Deutschland nicht mit Pakistan vergleichen. Und das tue ich auch nicht! Aber genau darin liegt die Wahrheit: Das Leid, das Menschen, vor allem Mädchen und Frauen in Pakistan erleiden müssen, macht sie ungleich härter als deutsche! Das ist weder ein Vorwurf noch irgendein Angriff: Es ist Tatsache. Wer als weibliches Mitglied der pakistanischen Gesellschaft lebt, der kann sicher Geschichten erzählen, bei denen uns nur die Luft wegbleibt. Etwas anderes habe ich nicht gemeint! Man muss einen Riesenrespekt vor Mädchen und Frauen in stark religiös geprägten Ländern haben! Wie du nun drauf kommst, dass ich das gutheiße? Keine Ahnung! Gerade weil Frauen in Pakistan, Irak, Iran, Ägypten etc... kaum rechte haben, mehr durchmachen als Mädchen und Frauen bei uns in D-Land, gerade deshalb zolle ich ihnen Respekt.

      Und wer einen "Künstler" wie Mo-Do postet, dem fehlt es gänzlich am guten Geschmack! By the way: Ich bin kein Fan der GRÜNEN noch irgendeiner anderen Partei.

      Löschen
    4. @ Anonym 17:09: Schade nur, dass wenn man auf Kritik antwortet, keine Reaktin bekommt! Dein Post war dumm, aber eine Reaktion deinerseits ist nicht erfolgt! Warum? Hast du gemerkt, dass dein Post DUMM war?? Ich antworte jedem, auch auf Nachfrage! Aber dein dummer Kommentar wird wohl, wie so vieles, in den (un)weiten des Internets verloren gehen!
      Ich habe es hier schon oft erlebt: Jemand mag meine Posts nicht und schreibt was dazu. soweit, sogut. Aber wenn ich nachfrage, dann kommt nix mehr! Ich stehe zu meiner Meinung (PRO Islam, CONTRA Salafismus), aber warum seid Ihr so feige??? Auch Nair, warum nur Ignoranz? Kritisieren könnt ihr, aber einen Dialog meidet ihr Dummköpfe, sorry, aber das musste mal niedergeschrieben werden. Liebe Grüße an alle :)

      Löschen