Montag, 8. Juli 2013

Von europäischen Salafis und muslimischen Menschenrechtlern

http://www.welt.de/print/wams/article117793113/Wie-kann-man-die-Freiheit-nicht-schaetzen.html#disqus_thread

Ja, das frage ich mich auch und ich denke, dass es mehr die Angst vor dem Versagen ist, welche so manchen in die Hände von Sekten treibt, sind ja einige mit einer selbstverantwortlichen Willensentscheidung derartig überfordert, dass man sich an einen Ort flüchtet, wo eine übermenschliche Macht das Leben ordnet, ist das ja nicht anstrengend und das Hirn kann zufrieden dahindösen.

Nun sei´s, wie´s sei, werden zu dem Thema ja Sektenforscher und Psychologen mehr sagen können, jedoch möchte ich den obigen Artikel zu etwas anderem benutzen, zeigt er ja das Dilemma, in dem auch die Gesellschaft hierzulande steckt, tut man sich ja mächtig schwer mit dem Islam an sich und jegliche Religionsdebatte führt unweigerlich zu einer Zuwandererdiskussion -  eine Herkunft aus einem islamischen Land reicht und schon wird derjenige mit einem schiefen Blick bedacht. Ein Kacem El Ghazzali also müsste nach dieser Denkweise argwöhnisch beäugt werden und ein Nicolas Blancho wäre aus dem Schneider und doch ist es genau umgekehrt, haben die meisten Salafis das deutsche Kinderzimmer ja so gut wie nie verlassen und ihr Geburtsname ist nicht selten Peter bzw Susi, auch wenn man dies mit einem angeklebten Abu bzw Umm gerne vergessen machen würde.

Wie? Eine Ausnahme? Die Regel sieht anders aus? Gehen Sie doch mal auf die Straße und fragen sie die alteingesessenen Muslime zum Thema Salafi, werden Sie ja ob der Antworten mächtig überrascht sein, so wird die überwiegende Mehrheit diese Radaubrüder ja mit einem "Deppen" bedenken und ein paar unaussprechliche Flüche werden sich dem noch anschließen. Haben Sie dies überstanden, dann befragen Sie die Ur-Deutschen zu dem Thema und auch da werden Sie sich erstaunt den Kopf kratzen, kommt da ja zumeist ein Vortrag über Meinungsfreiheit und Minderheitenschutz, welchem noch ein rethorischer Ausflug in unsere fürchterliche Vergangenheit folgt. Die hiesige Welt steht bei den Voglianern Kopf, ist sie ja zutiefst Deutsch und dies ist auch bei den Köpfen dieser heiligen Bruderschaft gut zu sehen, so heißen die ja Pierre und Sven und sollte doch eine orientalischer Name auftauchen, dann hat der Besitzer seine angehimmelte Heimat schon mit dem Großvater verlassen, kennt er die staubige Wüste ja zumeist nur von verkitschten Kamel-Ansichtskarten. Eine Handvoll geistig verwirrte Traumaflüchtlinge komplettieren das marode Bild der "wahren Religion" noch und fertig ist die Art von Glauben, die uns allen am Hintern geht und sehr gut war dies ja auch bei der letzten Islamistensendung der Anne Will zu sehen, hat man ja eine vollverschleierte Emmentaler-Konvertitin für die radikalen Auswüchse in den Stuhl lümmeln müssen.

Und was lernen wir daraus? Leider nicht viel, würden wir sonst ja die pickeligen Kaftanbuben und BDU (Bund Deutscher Umms)-Mädels endlich als das erkennen, was sie sind: urdeutsche Nazis, die mangels NPD-Ortsgruppe statt den Springerstiefeln die Häkelmütze übergestreift haben. Und Braunhemden haben ja bekanntlich mit der Freiheit noch nie etwas anfangen können. Vor allem nicht mit der, der anderen. Heil Vogel!

Guten Abend


Kommentare:

  1. Wie schon in einer Mail zuvor erwähnt erachte ich es als albern dich mit "Pseudonym" anzusprechen. Ich bin einer der wenigen Schreibern die deine Identität kennen und auch wissen wo du eigentlich wohnst. Trotzdem habe ich bemerkt das du meinen Ratschlag übernommen hast.

    Schön, Schön. Nun zurück zu deinem aktuellen "Post", obwohl deine Ausführungen zuweilen ich auch als amüsant empfinde entgleitet dir doch das eine oder andere Thema.

    Du solltest vielleicht Pause machen, ist doch ein super Wetter oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja er droht - wie süß^^

      Aber er ist doch nur frustriert, weil er beim Lesen des Weltartikels gemerkt hat, dass die Atheisten Recht haben und das ärgert ihn, schließlich ist er in der wahabitischen Sekte gefangen und wird dort wohl auch nie ausbrechen können, weil ihm die Intelligenz und Bildung dazu fehlt.

      Armer Junge ;-)

      Löschen
    2. "Ja er droht - wie süß^^"..eeewwww was bist du denn für einer? Und nein ich drohe nicht mit belanglosen Dingen.

      Alles freundschaftlich und sportlich, fühlst du nicht die Liebe in diesem Thread?

      http://www.youtube.com/watch?v=31bhzxhu44Q

      Löschen
    3. Lassen wir das Thema, wars ja wahrscheinlich nur gut gemeint. Ich werde morgen mal per Mail antworten und so manche Sorge entkräften und das ganz ohne Martini :)

      Löschen
    4. Oh Gott, ein weitere kranker der dem Georg droht. Wann verschliessen die endlich das Gehege im Zoo????

      Löschen
    5. "Ewww was bist du denn für einer?"

      Oh, kommt da die Homophobie mal wieder durch? Ich sag ja, die Intelligenz fehlt.

      Aber keine Sorge, ich will dich nicht anmachen, ich finde es nur irgendwie niedlich wenn so ein kleiner Junge im Nachthemd Drohungen ausspricht^^

      Wer hier wohl der Schwule ist...Ich gehe jedenfalls nicht in einem Kleidchen auf die Straße, hehe ;-)

      Löschen
    6. Anonym8. Juli 2013 09:59

      "Du solltest vielleicht Pause machen, ist doch ein super Wetter oder?"

      Du willst also das Georg eine Pause einlegt?

      Seine wenigen Pausen hat Georg in der Vergangenheit doch immer ganz offiziell auf seinem Blog angekündigt und danach ist er bis heute wieder voll zur Sache gekommen, denn ihm sei sein wohlverdienter Urlaub immer wieder gegönnt- um danach erneut an der Verteidigungslinie gegen die Salafis zu stehen! ;-)

      Löschen
    7. Ach Junge, es gibt keine Verteidigung Linie für Salatfisteln...

      Das ist ein Wunschtraum der Linken genauso wie der Regenbogen ISLAM.

      Löschen
    8. Anonym 9. Juli 2013 12:01

      "Ach Junge, es gibt keine Verteidigung Linie für Salatfisteln..."


      Stimmt genau, es gibt keine "Verteidigung Linie für Salatfisteln ", es gibt nur eine Verteidigungslinie gegen sie! >:-)

      Löschen
  2. "Trotzdem habe ich bemerkt das du meinen Ratschlag übernommen hast."

    Mitnichten, geht ja leider nur das Gadget von Blogger nüscht. Du darfst Dir aber gerne einen schönen Wohnort wünschen - ich "mach" ihn dann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wäre es mit Sabri's Wohnung?

      Löschen
    2. Ist er gar ein wandelnder Proxy? Möglich wärs, ist er ja zumeist auf Durchzug geschaltet.

      Löschen
    3. ...wenn Sie meinen Mister Bond.

      Löschen
  3. @Anonym 8. Juli 2013 09:59:

    "Ich bin einer der wenigen Schreibern die deine Identität kennen und auch wissen wo du eigentlich wohnst."

    Hm, ich hätte da eine Frage, denken Sie, dass Sie mit unterschwelligen Drohungen die Argumente von Herrn E. be- oder entkräftigen? Denken Sie mal darüber nach...

    Tobias M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym8. Juli 2013 10:21

      Die Frage lag mir gerade auch auf der Zunge, das klingt fast nach : "Ey Alda, pass auf, isch weiß wo dein Haus wohnt !"

      Löschen
    2. Ja Guter Mann, ich muss meiner Rolle gerecht werden!
      Können Sie mir den nur einen Film nennen wo ein Nazi nicht seinem Opfern unterschwellig droht!? Na!?

      Ich muss ja bestätigen was hier so geschrieben wird.


      Löschen
    3. Nein, es gab von mir einen freundlichen Hinweis zur Privatsphäre. Aber niemand nimmt mich ernst...

      Von daher ist das auch egal.

      Löschen
    4. @ Gurki

      Alan Alda?

      Löschen
  4. Ich bin hoch erfreut, dass Herr Elser den Ratschlag von Abu Anonym angenommen hat weiter hier zu schreiben und uns recht zuleiten!
    Ich habe hier in wenigen Wochen mehr gelernt als nach dem mehrmaligen Lesens des Korans - ich weiß jetzt, und Allah weiß es am Besten, dass Herr Elser nur unser Bestes will -mashallah, ich liebe ihn dafür fast so sehr wie meine gesammte Ummah!

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, der Titel ist ein wenig irreführend.
    Der marokkanische Atheist Kacem El Ghazzali würde sich wohl bedanken, als "muslimischer" Menschenrechtler (die gibt es allerdings auch) bezeichnet zu werden.
    Er WAR mal (gezwungenermaßen) Moslem, aber zu der Zeit sicher kein Menschenrechtler. Er IST jetzt Menschenrechtsaktivist, aber schon lange kein Moslem mehr.
    ≈;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, aber ich brauchte im Titel einen Gegensatz - man mag mir dies nachsehen.

      Löschen
    2. Ja hat was dramatisches... vielleicht solltest du noch ein Bild "posten" von Sabri..

      Löschen
    3. Der Nair widermal: Kannst du nochwas anderes als erbsenzählen???? Musst du immer mit deinen "achsogenauen" Zitaten/Ausführungen kommen???

      By the Way: Der Salafismus ist bereits stark geschwächt: Pierre Vogel will zurück, Sven Lau versucht sein Glück in Syrien und Dennis Rathkamp sch....t sich in die Hose!

      Löschen
  6. Salafi-Rassisten toben sich über Ägypten aus:
    http://dawa-news.net/2013/07/08/massaker-vor-hauptsitz-der-republikanischen-garden-in-kairo/comment-page-1/#comment-26698

    Der geballte Rassismus, der Hass und insbesondere die Dummheit und Indoktrination zeigen sich in diesem Beitrag der Salafisten und vorallem in den Kommentaren der brav-dämlichen Salafi-Jünger!
    Leider ist diese ekelhafte Zurschaustellung der fieses und idiotischen salafistischen Weltbilds nicht überraschend..

    AntwortenLöschen
  7. Unbedingt lesenswert!
    Ein Artikel aus dem aktuellen Spiegel print über Salafisten/Dschihadisten mit Rollkoffern.
    Eine Drehbuchvorlage - wirklich!
    http://station13.createaforum.com/artikel/disneyland-fur-dschihadisten/

    AntwortenLöschen
  8. Übrigens ist die Seite dieummah.de, die diese köstlichen Berichte über die Benefizgalas im Ginnheimer Wald veröffentlicht hat, gehackt worden:
    http://www.google.de/interstitial?url=http://deineummah.de/

    AntwortenLöschen