Sonntag, 21. Juli 2013

Shahin Najafi - echter Mut schweigt nicht

Andauernd berichte ich über zwielichtige Gestalten und manchmal fürchte ich wirklich, dass die Welt nur mehr aus solchen besteht, weswegen ich den heutigen Beitrag einem dieser Menschen widmen möchte, die mich vor der Verzweiflung bewahren und bei mir die Hoffnung am Leben erhalten, dass die Dummheit niemals siegen wird. Die Rede ist von dem Musiker Shahin Najafi, dem man mit einer Fatwa inkl. Kopfgeld nach dem Leben trachtet und welcher trotzdem nicht den Mund hält:

http://www.ksta.de/koeln/radikaler-islam-nach-dem-todesdekret,15187530,22687048.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1899120/#/beitrag/video/1899120/Fatwa-Opfer-Rap-Musiker-Shahin-Najafi

Mit einem einfachen Lied hat er den Zorn der religiösen Super-Spinner auf sich gezogen,....

http://www.youtube.com/watch?v=4rDXhjIN030

...reicht derartiges ja schon, damit die selbsternannten Gottesverteidiger austicken und da sie niemals Argumente ihr Eigen nennen, muss der Kritiker eben einen Kopf kürzer gemacht werden, handelt ja auch ein religiöser Faschist immer wie ein ebensolcher. Friede ist da keiner zu erkennen und auch keine Nächstenliebe, aber darauf pfeift man ja ohnehin seit Jahrhunderten, fürchtet man ja beim kleinsten Windstoß um die Ummah, jedoch sei eines angemerkt, kann es mit der ja ohnehin nicht weit her sein, wenn nur mehr rohe Gewalt sie am Zerfall hindert. Nein, sie ist eigentlich schon eine Ruine - ein Haufen Schutt, aus dem selbst der Phönix nicht mehr entflattern will und mit jedem Tag schreitet die Kompostierung fort und dies unaufhörlich. Menschen wie einem Shahin Najafi sei dafür mein Dank ausgesprochen, hat er ja mehr Ahnung von Gerechtigkeit, als es ein Mullah jemals haben wird. Meine Hochachtung. Auch an Günter Wallraff, der mir zeigt, dass nicht alle Linken dem blassrosa Orientwahn verfallen sind. Früher war eben doch alles besser.

Guten Abend



Kommentare:

  1. Erneut wird Bewährung gegen Salafisten ausgesprochen: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/481638/solingen-p%E2%80%8Brozess-wieder-bewaehrungs%E2%80%8Bstrafe-fuer-salafisten/

    "Das Amtsgericht Solingen hat einen Salafisten wegen Körperverletzung an Polizisten und schwerem Landfriedensbruch bei einer Demonstration am 1. Mai 2012 zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Es kamen strafmildernde Umstände in Betracht. Der 28-jährige Industrieelektriker hatte ein Geständnis abgelegt. Die gegen ihn angeführten Tatvorwürfe seien alle richtig. Es tue ihm „aufrichtig leid“, was er den Polizisten angetan habe."

    Was wohl der Innenminister Jäger von NRW zu dem Urteil sagen würde? Mich würde auch noch interessieren ob die Justiz das Urteil anders ausgesprochen hätte, wenn der Täter kein Salafist gewesen wäre. Wundern tue ich mich in der weichgekochten Bananenrepublik über nichts mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich kotzt es an, dass Salafis hierzulande immer noch mit Samthandschuhen behandelt werden. "Bewährunsstrafe"??? Wegen Körperverletzung??? Hier wurde körperliche Gewalt ausgeübt, da muss doch wohl eine Haftstrafe "drin sein", oder etwa nicht?
      Der Innenminister Friedrich scheint den Salafismus immer noch nicht ernst zu nehmen....Herr Minister Friedrich: Machen sie endlich mal was gegen den Salafismus!!!

      Löschen
  2. >> [...] kann es mit der ja ohnehin nicht weit her sein, wenn nur mehr rohe Gewalt sie am Zerfall hindert. Nein, sie ist eigentlich schon eine Ruine - ein Haufen Schutt, [...]

    Hmmm, ... Du hast doch wohl nicht schon die erste Weissagung des neuen Propheten gelesen?
    :-D

    AntwortenLöschen
  3. was nimmt sich der islamklerus eigentlich raus? egal ob sunni oder schiiten, ständig (oder wenigstens stet) kommt aus irgend einem gebetsloch eine TODESfatwah gekrochen! rushcie, musiker, zeichner, kritiker, (möchtegern-)filmemacher - egal, wer den mund etwas zu weit und falsch öffnet, löst bei irgend einem kleriker oder sonstwem den roten knopf im kopf aus, der die funktion des gehirns übernommen hat.

    nur mal der fall jenes filmproduzenten, der dieses mohammedfilmchen gemacht hat: da erdreistet sich ein pakistanischer minister (ich meine, der verkehrsminister), auf diesen typen ein kopfgeld auszusetzen! man stelle sich mal vor, unser rsmasauer täte nämliches, wenn in timbuktu jemand jesus eine brille anmalen würde! das würde den westlichen blätterwald für ein jahr füllen, claudie würde hyperventilierend ein csu-verbot ankurbeln wollen und ramsauer würde gustl mollath für den rest seiner tage gesellschaft leisten. aber im fall des pakistaners? nietschewo, niente, nix!

    egal, für wie bescheuert man die christlichen kirchen oder ihnen nahe stehende politiker hält: derartige menschenverachtung gibt es seit jahrhunderten AUSSCHLIEßLICH im islam. in (fast) allen seiner schattierungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Captain Shirk 22. Juli 2013 02:42
      >> was nimmt sich der islamklerus eigentlich raus?

      Das, was sich der Klerus jeglicher Couleur überall herausnimmt (und IMMER herausgenommen hat), wo er weltliche Macht besitzt oder die Staatsmacht nicht Willens oder in der Lage ist, religiösen Fanatikern gegenüber ihr Machtmonopol durchzusetzen.
      Dass es heutzutage überwiegend islamische Staaten sind, in denen der Furor religioticus fröhliche Urständ feiert, liegt u.a. an der dortigen höchstoffiziellen Verquickung von Religion und Staat.

      >> [...] da erdreistet sich ein pakistanischer minister (ich meine, der verkehrsminister), auf diesen typen ein kopfgeld auszusetzen!

      Allerdings ist es nicht zuletzt den lauen Reaktionen westlicher Regierungen (man denke nur an den kürzlichen Fall Hamed Abdel-Samad) und der geflissentlichen Rücksichtnahme auf wirtschaftliche Interessen zu verdanken, dass sich sogar halboffizielle oder, wie im von Dir angesprochenen Fall, gar offizielle Repräsentanten der dortigen Regime erfrechen, andersdenkende Menschen, auch Bürger westlicher Staaten, quasi weltweit zum Abschuss freizugeben. Und da sich an ersterem wohl in absehbarer Zeit nichts ändern wird, wird sich auch an letzterem nichts ändern. Konsequenzen für die Mordhetzer sind ja innerhalb ihrer Gottesstaaten nicht zu erwarten.

      >> [...] egal, für wie bescheuert man die christlichen kirchen oder ihnen nahe stehende politiker hält: derartige menschenverachtung gibt es seit jahrhunderten AUSSCHLIEßLICH im islam. in (fast) allen seiner schattierungen.

      Derartige Menschenverachtung ist JEDER Ideologie inhärent, welche die Belange eines Gottes über die Belange der Menschen stellt. Dass wir es HEUTE und HIER mit einem scheinbar(!) gebändigten Christentum zu tun haben, hat nicht nur Gesundheit und Leben vieler, vieler Unschuldiger gekostet, es ist auch noch längst keine Garantie, dass die schon aufgegeben haben:
      Wenn klerikalchristliche / politchristliche Kreise jeden Gewaltexzess eines fanatisierten muslimischen Mobs anlässlich einer gefühlten Beleidigung des Islam oder ihres Proleten nutzen, um eine Verschärfung des § 166 StGB zu fordern, wenn der Kurienkardinal Jean-Louis Tauran, seines Zeichens Präsident des Päpstlichen Rates für den Interreligiösen Dialog, sich ausdrücklich bei den Moslems dafür bedankt, "Gott" wieder 'in die europäischen Gesellschaften zurückgebracht' zu haben, dann sollte man schon hellhörig werden.
      Und wenn man sich in Teilen der Welt umschaut, in denen die Staatsmacht schwach (oder mit den Religioten verfilzt), die Religiosität tief, der Aberglaube verwurzelt und die Bildung gering bis nicht vorhanden ist, findet man auch reichlich Christaliban, die zur (im wörtlichen Sinne) Hexenjagd blasen oder denen langjährige bis lebenslängliche Strafandrohungen für Schwule in ihren christlich geprägten Staaten noch lange nicht reichen und die daher Lynchjustiz als von ihrem Skydaddy legitimiert betrachten. Einige aus den USA gesponserte Pfingstkirchen in Afrika haben sich da besonders hervorgetan.
      (Von irgendwelchen Zauberpriestern, die auf Geheiß ihrer "Naturgötter" auch schonmal unglückliche Albinos zu Fetischen verarbeiten, ganz zu schweigen. *kotz*)
      Wenns Dich interessiert, google mal nach "Leo Igwe". Eine kleine Artikelsammlung findet sich z.B. hier.

      Löschen