Mittwoch, 10. Juli 2013

Mordlust auf Dajjal-TV, oder das letzte Zucken des Wahnsinns

http://www.welt.de/politik/ausland/article117800364/Was-ist-das-fuer-ein-Glaube-Was-fuer-ein-Gott.html

Momen, Shahin Najafi, Kacem El Ghazzali, Imadeddine Adib und Nadya Zarrougi sind wahrhaft mutige Menschen, die sich nicht unterkriegen lassen, auch wenn ihnen frieden-heuchelnde Islamisten das Leben noch so schwer machen - ich ziehe den Hut und verbeuge mich tief, ist ja mehr Mumm mit ihnen, als bei all den koranschwingenden Predigern und surenden Sklavenhalter-Scheichs zusammen.

Gefallen tut dies den Kalifat-Feuchtträumern natürlich nicht und auch hierzulande fühlt sich so mancher Versager um die Früchte seiner Betbeulen betrogen - so zum Beispiel ein AbdulRazeq Al-Afghani, welcher auf Dajjal-TV sein Hirnmus unters herumlümmelnde Salafivolk würgt:




Wer so argumentiert, der hat schon verloren, und auch ich sehe deswegen den Islamismus als sterbenden Stern, welcher vor seinem Dahinscheiden noch kurz hell aufleuchtete, jedoch dann sofort zum schwarzen Dumm-Loch mutierte und dies ist gerade bei obigen FB-Hassbeuteln gut zu sehen, werden ja nur mehr Deppen angezogen, während alle anderen einen großen Bogen um die dunkle Grütze machen. Dies ist in der ganzen islamischen Welt gerade im Gange, muckt ja überall die Intelligenz gegen die Dummheit auf und auch ohne den Besitz einer Glaskugel  kann ich einen Blick in die Zukunft wagen, werden sich all die Osamas ja in nicht allzu ferner Zeit nur mehr als Schreckgespenst für Suppen-verweigernde Kinder eignen.

Wie? Das ist der Untergang des Islam? Im Gegenteil ist es seine einzige Chance, dass er auch noch im nächsten Jahrhundert existiert, so lässt sich mit Irren ja kein Staat machen und auch keine Religion leiten - zumindest nicht lange. Die Uhr tickt und auch ein Abdul hört dies. Tick-Tack-Tick-Tack....Priiiiiiing! Aus der Traum von der Gotteswelt.

Guten Abend

PS.: Falls jetzt immer noch jemand fragen sollte, warum ich den obigen Poster als Irren betitle, dem sei das folgende Foto von seiner Pinwand ans Herz gelegt:



Überzeugt?


Kommentare:

  1. Dieser Islamistenspinner von Dajjal.TV schon wieder - macht wieder mal auf Islamist und sein Sammelbecken an Dummköpfen klatscht Beifall.

    Den wird es auch noch erwischen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Was hast du vor? Die Vergewaltigung des Meldebuttons bei Facebook? ;)

    Uns alle wird es irgendwann erwischen. Nur sehnen es sich manche mehr als andere herbei...

    On-topic:

    Nunja, ob der freundliche Herr "irre" ist, könnte ich nur laienpsychologisch und überdies allein durch ferndiagnostische Maßnahmen beurteilen (Mollath möge uns da allen als mahnendes Beispiel dienen), jedoch ist der werte und eifrige Herr, dogmatisch betrachtet, augenscheinlich ein Teil der sogenannten "Salafiya al Jihadiya": Eine Gruppe, die bisher selbst unter den äußerst strenggläubigen Muslimen keinen monströsen Zulauf verbucht und zahlenmäßig doch eher uninteressant wirkt. Eine Minderheit in der Minderheit in der Minderheit... *Gähn*. PS: Und wenn unser Explorand denn psychisch krank sein sollte, wäre er doch auch nur vermindert bis gar nicht schuldfähig, nicht wahr... :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 10. Juli 2013 09:04
      >> [...] und zahlenmäßig doch eher uninteressant wirkt. Eine Minderheit in der Minderheit in der Minderheit... *Gähn*.

      Jo, so wie die Minderheit der Mörder in der Minderheit der Verbrecher gegen "Leben und körperliche Unversehrtheit" in der Minderheit aller Straftäter. Sollten Sie das Pech haben, jemals Ihrem Mörder zu begegnen, wird er Ihnen 'zahlenmäßig' auch als Singularität plötzlich sehr "interessant" erscheinen.

      >> PS: Und wenn unser Explorand denn psychisch krank sein sollte, wäre er doch auch nur vermindert bis gar nicht schuldfähig, nicht wahr... :o)

      Was die potentiellen Opfer allerdings vermindert bis gar nicht interessieren dürfte.
      ≈:-(

      Löschen
    2. "Die Vergewaltigung des Meldebuttons bei Facebook?"

      Nö, aber ne Anzeige wegen Gewalt- bzw Mordandrohung sollte schon drin sein, denn auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum, Salafi.

      Apropo, solltest du dich nicht an Ramadan vom Internet fernhalten?

      Oh man, ihr seid so verdammte Heuchler, das gibt's ja schon gar nicht mehr...;)

      Löschen
  3. AbdulRazeq Al-Afghani bestätigt nur meine Meinung:
    Die Menschen sind und bleiben doof, lassen sich immer wieder aufhetzen und sind für was auch immer bereit, andere abzumurksen.
    Was hat denn so ein Gott davon, wenn wir uns gegenseitig die Schädel einhauen und wenn sich seine Schöpfung selbst auslöscht?
    Was hat er davon, wenn man Gottesliebe und Gottesfurcht den Menschen aufzwingt? "Nur als Muslim bist du was wert und jeder Kafir ist der letzte Dreck." Das ist und bleibt einfach menschenverachtend. Es sollte doch keine Rolle spielen, ob ein Mensch an Allah, an Buddha, an Jesus, an den lieben Mann im Mond, an Friede, Freude, Eierkuchen, für Frieden und Sozialismus immer bereit, an Schamanismus, Naturgeister,... glaubt, wichtig ist doch, er verhält sich gut nach moralisch- ethischen Grundsätzen.
    Für den salafistischen, wahabitischen Islam sehe ich keine Zukunft:
    denn die Menschen sowohl hier als auch in den arabischen Ländern wollen ein selbstbestimmtes Leben und sich nicht bis ins letzte Detail vorschreiben lassen, wie sie zu leben, sich anzuziehen, was sie zu essen, wie sie zu schlafen, den Hintern abzuwischen... haben.
    Dafür haben wir uns nicht nach jahrhundertelangem Ringen aus den Fesseln der christlichen Kirche mit ihren dunkelsten Seiten befreit - Hexenverbrennung, Ketzerverfolgung, öffentliche Hinrichtungen, öffentliches an den Pranger stellen, um nun wieder so eine Fessel in Form des salafistischen Islams angelegt zu bekommen. Also in meinem Umfeld will das keiner wieder haben. Wer danach leben möchte, bitte für mich kein Problem. Der soll fasten und Ramadan begehen, sich kleiden dürfen, wie er es für sich angemessen empfindet und meinetwegen seine Nasheeds (solange sie nicht gegen alle Ungläubigen gerichtet sind) sich reinziehen (also sich an solchen Dingen aufzuhängen, finde ich von manchen hier etwas kleinlich.)
    Und schließlich noch muss man auch als Salafist begreifen, dass es andere Konzepte gibt, mit denen sich Menschen durchaus anfreunden, so z.B. dass es im Osten sich einfach durchgesetzt hat, dass Frauen arbeiten und auch ein selbstbestimmtes Leben führen wollen. Das ist nun mal so, punkt aus.

    Wie es in Ägypten weiter geht, da bin ich kein Hellseher. Ich hoffe, dass es nicht wie in Syrien zu einem blutigen Bürgerkrieg kommt. Eine Marionettenfigur ist sicher keine Lösung, eine borniert islamistische Regierung aber auch nicht und eine Militärdiktatur ist sicher auch kein Traum.

    Friede uns allen

    Abu Dunjaschaden

    AntwortenLöschen
  4. Ohne Frage: KRANK!!!
    Die moderaten Muslime in der gesamten arabischen Welt haben sicher nicht auf Extremisten gehofft, sie vielleicht zum Teil als kleineres Übel gegenüber den salafistischen Gruppierungen angesehen. Trotzdem haben die Salafis in Tunesien, Ägypten, Marroko schon eine Menge Zuspruch, weil religiöse Stammesfürsten zum teil mehr Macht haben als die Exekutive des Landes. Aber viele menschen wollen einfach nur in Frieden leben, sie wollen eine Demokratie, in der sie ihre Religion frei ausleben können. Gut so!!!
    Ich würde mich freuen, wenn sowohl moderate Muslime als auch demokratische Kräfte zusammen eine Lösung ihrer Probleme finden können! ich habe zwar nicht viel Hoffnung, extremistische Gruppierungen versuchen, wie zurzeit in Ägypten, einen Keil zwischen die Gruppen zu treiben. Der Westen (blödes Wort) muss in Zukunft auch die Interessen des Islams (des moderaten) akzeptieren: Ansonsten wird es einen Flächenbrand geben. Einen Bürgerkrieg in Ägypten will sicher kein normal denkender Mensch! Syrische Verhältnisse sollten selbst den Fundis des Islam zuwider sein...

    AntwortenLöschen
  5. @Anonym 10. Juli 2013 12:15
    >> [...]
    Was hat denn so ein Gott davon, wenn wir uns gegenseitig die Schädel einhauen und wenn sich seine Schöpfung selbst auslöscht?


    Es ist ja viel schlimmer: Nach dem Glauben dieser (aller!) Religioten zeichnet der "allgütige, allbarmherzige" Himmelpapa ja für die Existenz jedes einzelnen dieser 'Schädeleinhauer' persönlich verantwortlich. Und da er nebenbei auch noch "allwissend" ist, weiß er schon bei der Kreation ebendieser 'Schädeleinhauer', was daraus resultiert.
    Da er diese Metzelei also bewußt inszeniert, bleibt nur der Schluß: Der Typ ist ein absolut perverses Arschloch, dass sich am Leid seiner Geschöpfe ergötzt (die begriffliche Verwandtschaft zu den blutrünstigen 'Götzen' primitiver Kulturen, die in der Regel nach Menschenopfern dürsteten, ist hier nicht zufällig).
    Dagegen waren die römischen Imperatoren, die zur persönlichen Belustigung in ihren Arenen Gladiatoren gegeneinander oder gegen Raubtiere, Raubtiere gegeneinander oder gegen wehrlose Sklaven/Christen hetzten die reinsten Waisenknaben: Die haben wenigstens nur auf existierendes "Material" zurückgegriffen!
    ≈ :-<

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abu Dunjaschaden12. Juli 2013 um 01:40

      @ Nair_as-Saif

      Die Logik dieses Gottes hat sich mir auch nicht erschlossen. "...es bleibt (wirklich) nur der Schluß: Der Typ ist ein absolut perverses Arschloch, dass sich am Leid seiner Geschöpfe ergötzt...", ein Sadist, der sich sein eigenes Höllenfutter schafft, um es auf abartige, fürchterlichste, nicht auszudenkende Weise in seiner Hölle foltern und quälen zu lassen.
      Er ist noch perfider als die blutrünstigen Götzen primitiver Kulturen. Forderte ein Baal und wie sie alle hießen konkrete Blutopfer, so hetzt dieser seine ganze Anhängerschar auf.
      "Willst Du nicht ein Muslim sein, so haun wir Dir den Schädel ein."
      Na Danke, prima!

      Löschen
    2. @Abu Dunjaschaden 12. Juli 2013 01:40
      >> @ Nair_as-Saif
      Die Logik dieses Gottes hat sich mir auch nicht erschlossen. [...]


      Geht auch gar nicht! >;D
      Genau das geben unsere Religionisten ja irgendwann zähneknirschend zu. Stellt man zu den ganzen Widersprüchen und Inkonsitenzen, egal welcher Geisterlehre, kritsche Fragen, bekommt man zwar zunächst irgendwelche verschwurbelten Antworten, nur wirft jede davon sofort zwei neue Fragen auf. Hartnäckiges Nachhaken führt zu immer abenteuerlicheren Verrenkungen, bis es letztlich immer in dem finalen "Argument" gipfelt: "Gottes Wege sind unerforschlich!"
      Was natürlich, s.o., sofort die nächste Frage aufwirft ~;o) :
      WENN diesem Gott und seinen Intentionen die Unerforschlichkeit intrinsisch ist, WAS, BITTE SCHÖN, machen die hunderte Generationen von Exegeten seit tausenden von Jahren da eigentlich genau? Ich meine, AUSSER von den mehr oder weniger erzwungenen, durchaus weltlichen Zuwendungen ihrer Schäfchen komfortabel zu leben und, im wortwörtlichen Sinne, "den Lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen"? Etwas Unerforschliches erforschen? Aha ...?
      Ist der Befragte hier zufällig einer dieser Exegeten, hat man bei dem spätestens jetzt 'verschissen bis in die Steinzeit'.
      >;->

      >> [...] so hetzt dieser seine ganze Anhängerschar auf.
      "Willst Du nicht ein Muslim sein, so haun wir Dir den Schädel ein." [...]


      Und das reicht ja nicht einmal: Man muss auch genau die richtige Art Muslim (oder Christ oder was auch immer ...) sein, sonst stellen einem die ein klein wenig anders glaubenden 'Brüder' `ne Autobombe vor die Moschee. Und dieser Wahnsinn ist beileibe nicht auf die Mohammedaner beschränkt. Die "intrareligiösen Meinungsverschiedenheiten" der Anhänger eines gewissen Tischlersohns aus Nazareth haben alleine im 30jährigen Krieg in weiten Teilen Europas, speziell des "Heiligen" römischen Reiches der Bevölkerung auf meist recht barbarische Weise den Hals gekostet.
      Btw: Ich meine übrigens, dabei ein interessantes Phänomen festgestellt zu haben: Je quantitativ bedeutungsloser eine Splittergruppe innerhalb eines Glaubenssystems ist, um so erbitterter bekämpft sie andere ebenso bedeutunglose Splittergruppen, und wenn´s nur um die Farbe des Gummibandes in der Unterhose geht. (Gilt nicht nur für Religioten. Ich kann mich aus meinen unschuldigen Jugendjahren noch gut an die Saalschlachten zwischen KPD-ML "ROTE FAHNE" und KPD-ML "Roter Morgen" erinnern. Die haben sich gegenseitig schlimmer beharkt als den "Klassenfeind". Dagegen ist der running gag "Volksfront von Judäa" vs. "Judäische Volksfront" nur ein müder Abklatsch der Realität)
      :D

      Löschen
  6. @Anonym 10. Juli 2013 12:15
    >> [...] Wer danach leben möchte, bitte für mich kein Problem. Der soll fasten und Ramadan begehen, sich kleiden dürfen, wie er es für sich angemessen empfindet und meinetwegen seine Nasheeds (solange sie nicht gegen alle Ungläubigen gerichtet sind) sich reinziehen (also sich an solchen Dingen aufzuhängen, finde ich von manchen hier etwas kleinlich.)

    Was immer und immer und immer in dieser Diskussion über die 'Denk- und Lebensweise' von Extremisten jeglicher Couleur in ihrem 'persönlichen Umfeld' ausgeblendet wird: Genau zu diesen Persönlichkeitsrechten gehört auch die Erziehung ihrer Kinder nach dieser 'Denk- und Lebensweise', geschützt durch das Grundgesetz (der Schutz der Kinder ist weitgehend 'aussen vor', wie wir ja am Abnicken in fast allen Fraktionen bei der Gesetzgebung zur Legalisierung der männlichen Genitalverstümmelung gesehen haben).
    Was glaubst Du, welche "Erziehung" ein Junge genießt, dessen Vater den Vornamen 'Jihad' gerichtlich durch alle Instanzen durchgesetzt hat? Oder aktueller (hier im Blog): Was glaubst Du, welche Wahl das 12jährige Mädchen mit den 'dicken Schamhaaren' hat, ob sie fasten will, oder nicht, Schleier tragen will, oder nicht? Und was glaubst Du, wie dieser Junge, dieses Mädchen in 10 ... 20 Jahren mit IHREN Kindern verfahren?
    Analog dazu (aber gesellschaftlich etwas besser kontrolliert) verläuft die "Erziehung" der Kinder unserer braunen Spacken: Wer schon im Vorschulalter in der Familie erfährt, dass alles Fremde, Dunkelhäutige, ganz speziell Jüdische und sowieso alles nicht "autochthon Deutsche" minderwertig ist, wird es schwer haben, da wieder raus zu kommen.
    Religion(sausübung) (Weltanschauung) ist Privatsache? Klasse!
    Kindererziehung ist Privatsache? Toll!
    Na denn: Her mit der nächsten Generation von Fanatikern jeder Provenienz. Kein Problem.
    >:-(

    >> Friede uns allen
    Abu Dunjaschaden


    Jo, Schalom, Peace, pacem, Barış, Amani, Kapayapaan, wie auch immer, nur:

    "Es kann der Beste nicht in Frieden leben ..."

    AntwortenLöschen
  7. Bestimmt gehört er zu diesen ersten Kreationen:

    http://masztalerz.files.wordpress.com/2013/03/2013_03_24_gott_mensch_1000.jpg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @maris periti10. Juli 2013 20:00
      >> Bestimmt gehört er zu diesen ersten Kreationen:
      http://masztalerz.files.wordpress.com/2013/03/2013_03_24_gott_mensch_1000.jpg


      ;D
      Ich muss da protestieren, diese Darstellung ist grob verunglimpfend. Eine der allerersten Füllungen die ICH erprobt habe, war Sanitär-Silikon, und das hat sich ja wohl, zumindest "in Teilen", bis heute ausgezeichnet bewährt! (Wenn nicht gepfuscht wird, wohlgemerkt.)
      ;o)

      Löschen
    2. Ja, aber am achten Tag versuchte der liebe Gott ganz auf Füllungen zu verzichten und der Herr erschuf die Bums-Puppe von Beate Uhse und einen gewissen Herrn AbdulRazeq Al-Afghani ! Deshalb weht uns ja ständig heisse Luft entgegen, wenn Afghani sein Maul aufreisst. Aber keine Sorge: Er ist recyclebar! Wenn er irgendwann assimiliert ist, dann tritt er eben als Gelegenheitsnazi in Erscheinung !

      Löschen
    3. @Gurki Tierchen 11. Juli 2013 05:49
      >> Ja, aber am achten Tag versuchte der liebe Gott ganz auf Füllungen zu verzichten und der Herr erschuf die Bums-Puppe von Beate Uhse und einen gewissen Herrn AbdulRazeq Al-Afghani ! Deshalb weht uns ja ständig heisse Luft entgegen, wenn Afghani sein Maul aufreisst. [...]

      Ich geb´s zu, das war nicht ganz ausgereift, was aber an Terminproblemen lag. Am 9. Tag sollten eigentlich die zugehörigen Klebeflicken kreiert werden, da musste ich jedoch schon zur Erschaffung des nächsten Universums. Immer dieser Stress. Dabei war die Konstruktionszeichnung schon fertig:
      http://asolf.files.wordpress.com/2010/11/507_schweigen.jpg

      Löschen
    4. Du als radikal Sakulärer solltest zu religiösen Themen grundsätzlich eines: Schweigen! Ansonsten führst du diesen Titel ad absurdum! Denn dann bist du nicht sakulär, vor allem nicht radikal! Wobei ein radikaler sakularist ein ähnlich klingender Name wie radiker Islamist ist. Du willst deine sakuläre Weltanschauung allen aufdrücken. ALSO: Keine christlichen Feiertage mehr, kein Weihnachnachten, kein Ostern...Denn du bist ja radikal sakulär! Da geht ne Menge Kultur verloren. Ich denke jetzt schon an die weinenden Kinder am 24. Dezember wenn sie keine Geschenke bekommen, weil ein radikal sakulärer "HUMANIST???" es so will. Oder soll ich schreiben ein radikal sakulärer ROTZLÖFFEL???

      Löschen
  8. Hey du dreckiger deutscher Straßenköter, erstens lebe ich nicht in Deutschland und zweitens haben Menschen wie du in der islamischen Geschichte immer das Maul zu weit aufgerissen und das Ende des Islams vorhergesagt. Du bist nur Staub in der islamischen Geschichte und wirst weggeweht wie diejenigen vor dir, der Islam jedoch wird weiter bestehen. Es gab viel größere und mächtigere Islamfeinde als dich. Mach dich nicht lächerlich, ich werde weiter Artikel kommentieren unter Dajjal.tv du vollidiot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...., ich werde weiter Artikel kommentieren unter Dajjal.tv du vollidiot."

      Ich bitte darum - es wäre wirklich schade, wenn Du uns als Pausenclown abhanden kommen würdest.

      Löschen
    2. Ya'ni, auch wenn ich dich, lieber AbdulRazeq, auf diesen Artikel hingewiesen habe: Der Islam positioniert sich eindeutig gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit! Der Prophet Muhammad, Frieden und Segen seien auf ihm (und seiner reinen Familie, sowie den edlen Sahaba), hat dies beispielshalber in seiner Abschieds-Predigt eindringlich verdeutlicht: Der beste Mensch wäre demnach der gottesfürchtigste (egal welcher Herkunft oder Hautfarbe er auch angehört). Soviel zu "du dreckiger deutscher Straßenköter"; auch wenn ich diesen Blogger "Boxvogel" selbst keineswegs leiden kann, so stört mich doch deine Formulierung in der Einleitung! Die Ummah ist schlichtweg international! Und schlussendlich ist dieses unschöne Verhalten der Dawa auch nicht gerade zuträglich (debattieren in schönster Weise, verlangt Allah von den muslimischen Gläubigen). Fürchte Allah! (Nasiha von mir, einem Nichtmuslim, mir egal ob du sie annimmst)

      Löschen
    3. Fein, Anonym 11. Juli 2013 17:18

      in gewohnt islamistischer Eloquenz zeigstt du uns, was für ein großer Dummkopf du bis.

      Löschen
    4. @Anonym 11. Juli 2013 17:08
      >> Hey du dreckiger deutscher Straßenköter, [...]

      Wie meinen, ...? Das Fasten bekommt Dir bei der Hitze gar nicht gut?
      Tipp: Konvertier zum Pastafarianismus, dann darfst Du jetzt zu den lecker Spaghetti carbonara `nen süffigen Rotwein (und natürlich alles Andere auch), und im Paradies hast Du 72.000.000 erfahrene Frauen zu Auswahl, ...
      ... wenn Du intelligent, nett und höflich bist!
      Ach sooo, ....
      Na, dann entschuldige bitte. Hätte ich ja auch merken können.

      Löschen