Donnerstag, 7. März 2013

Die Konvertierung der kleinen Sofia



Ja, in diesem Alter hab ich mich auch nicht wohl gefühlt, wenn mir Mädchen zu nahe kamen, konnten die ja nicht Fußballspielen, auch versagten sie regelmäßig beim Kirschkernweitspucken, ihren Namen konnten sie auch nicht in den Neuschnee pinkeln (zumindest nicht leserlich) und ich fragte mich ehrlich, für was es dieses eigenartige andere Geschlecht eigentlich braucht, hatte man ja nur unter seinesgleichen Spaß, schließlich konnte man denen auch eins auf die Nase geben, ohne dass danach die Mittagsirene der heimischen Feuerwehr übertönt wurde. Und ich kann auch ein anderes Verhalten nachvollziehen, habe ich ja auch täglich meine Grundeinstellung geändert und ich wechselte mein Image wie die Unterhose, wobei der Berufswunsch des Archäologen der schwierigste war, gabs ja keinen Hut in meiner Größe und eine anständige Peitsche war auch nicht zu finden, auch klang der Name "Indiana-Georg" irgendwie überhaupt nicht cool, weshalb ich mir bald eine flaschengrüne Nato-Jacke aneignete und als Schimanski jr. über den Waldspielplatz abenteuererte.

Lange sind die Zeiten her und einzig ein abgewetztes Fotoalbum (ja, eins mit silbernen Knopf) erinnert an diese vorpubertären Geschichten, jedoch hätte auch alles anders kommen können, so gabs ja anno dazumal kein Internet, wo man mich in meinem pickeligen Wankelmut ausnutzen und vorführen hätte können und deshalb war ich wohl auch für die damaligen Orangefetzen-Sekten uninteressant. Selbst die Zeugen Jehovas klopften nicht an meine Kinderzimmertür, wobei sie dies ja auch  aus Angst vor der dahinter lauernden Unordnungs-Hölle unterlassen haben könnten - so genau weiß man das nicht.

Heute ist dies anders, wird ja eine 11 jährige Sofia von charakterlosen Mitbürgern lüstern verwurstet, was für mich schon an Kindesmissbrauch grenzt und ich möchte deshalb den fanatischen Homemade-Dawaisten hiermit meine tiefste Verachtung kundtun, sollen sie ja für immer in der von ihnen so gefürchteten Hölle schmoren und zwar bei Schweinshaxe und Leberwurst, auf dass sie täglich ihre Sünden büßen mögen. Wobei ich den erleuchteten Schmalspur-Predigern auch den ausufernden Zorn der Mitgeschwister an den Hals wünsche, würde ich es ja nicht gerne sehen, wenn mein Glaube zum Wegwerfprodukt verkommt und dies nur, weil ein paar gelangweilte Postkarten-Orientalen einen auf wichtig machen wollen und deshalb schon Kinder vor den struppigen Esel spannen.

Wie? Mit den Eltern kann auch etwas nicht stimmen? Die werden es wohl genauso sehen wie damals meine, wussten die ja, dass auch meine Suche nach der Bundeslade vergehen wird. Genauso wie die Piratenverkleidung des Jack Holborn, die ätzende Nena-Streifenhose und die Kajagoogoo-Bleichmittelfrisur. Alles Schnee von übervorgestern. Und alles gut versteckt im Wohnzimmerschrank. Danke Herr, dass es damals noch kein Youtube gab. Und danke, dass die Salafisten damals noch dort wohnten, wo sie hingehören. In der Wüste.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Ich bezweifle so einiges an dem ganzen Zeug:

    1.- ist nur ein Propagandavideo. Das Mädchen ist nicht konvertiert, denn wäre sie das, dann würden die Salafisten sie nicht ohne Verschleierung zeigen.

    2.- das Mädchen weiss nicht was es redet, bzw soll sie wirklich konvertiert sein, dann lebt sie realitätsfremd. Sie sieht den Islam als eine Modeerscheinung an, denkt sich dass sie wann immer Schluss damit machen kann, aber wehe sie erwacht irgendwann oder versucht das zu tun.

    3.- ihr wurde Allah als der größte Freund vorgegaukelt der sie nie im Stich lässt- womit sie auch nichts anfangen kann in diesem Alter. Mit 11 erträumt man sich ein Ideal, man erhofft immer eine Schulter zu haben an die man sich ausheulen kannm weil ja "die bösen Eltern" nie Zeit haben, oder nicht alles erlauben was man als Kind so machen wollte- da mussten wir eigentlich alle durch. Also sucht man sich einen imaginären Freund, was mich irgendwo am Film "Bogus" erinnert. Selbst DER Film war realer,

    4.- in dem Alter sind Jungs sowieso bääh! Wer denkt schon an die erste Liebe? Also geben wir die erste Liebe Allah oder dem Spaghettimonster den die Freundinnen aus anderen Kulturen mitbringen und teilen.

    So und nun zur Sache der Sachen: ich selber habe eine Tochter, mittlerweile 13 Jahre alt und sie hatte seit der zweiten Klasse zwei muslimische Kolleginnen. OK, beide gehen nun betucht auf die Straße, doch keine von beiden kam auch nur auf die Idee meine Tochter zum Islam zu konvertieren. Außerdem frage ich mich immer und immer wieder, wo die Eltern waren, beziehungsweise, WIE ein 11 Jahre altes Kind einfach so eine Religion wechseln kann, ohne dass ein Prediger, Pastor, Iman, Pfarrer usw nach der Erlaubnis der Eltern fragt??? In Deutschland ist Religionsfreiheit erst mit 14 erlaubt. Nicht zuletzt wundert es mich, dass das Mädchen nicht jemals zu den Entern gegangen ist um sie zu fragen was Islam ist, bzw warum sie nie den Eltern erzählt hat was sie mit ihren Freundinnen bespricht, bzw was sie gespielt haben usw. Meine Tochter, wenn sie bei jemanden spielen war, dann hatte sie mir den Kopf Kalender gemacht was sie alles gespielt haben, sogar worüber sie geredet haben usw.

    Ich kann,also, beim besten Willen niemanden verstehen. Das ganze Video ist mir recht schleierhaft...

    AntwortenLöschen
  2. Also da kann ich die Eltern absolut nicht verstehen. Die Kleine wird hier von religiösen und kriminellen Spinnern indoktriniert und für deren miese Zwecke vorgeführt. Das ist eine ganz andere Liga als wenn sie sich z.B. durch eine muslimische Mitschülerin für diese Religion interessiert.

    Naja, fundamentalistisch-christliche Abtreibungsgegner scheuen sich auch nicht davor, ihre Kinder mit Schildern (Danke, dass ich leben darf) für ihre Zwecke zu missbrauchen und zu indoktrinieren. Ich persönlich könnte gut darauf verzichten,in so eine Religiotenfamilie hineingeboren zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mädchen sagt selber, sie wäre durch Schulfreundinnen an den Islam gekommen. Inwiefern das wahr ist? Hm, naja... Ich hoffe, Freunde, Bekannte oder sonstwer sehen das Video und ermahnen die Eltern. Es kann sein, dass die von der ganzen Sache nichts wissen.

      Ansonsten, was fällt mir noch dazu ein? Es wird von so manchen Leuten gesagt, die Deutschen würde es nicht interessieren was ihre Kinder machen. Und selbst WENN dem so ist, dürfen sich diese Schweine nicht an Kinder ranmachen.

      Löschen
  3. Umm Duadachschaden7. März 2013 um 03:29

    Dieses Kind weiß gar nicht wovon sie spricht.
    Was Islam wirklich bedeutet kann ihr nicht bewusst sein.

    Das ist bei ihr eine Modeerscheinung, die man nach einigen Monaten wieder ablegen kann, glaubt sie. Sie will sich durch das Kopftuch wichtig machen und sichb als etwas Besonderes fühlen.
    Ich denke auch, dass ihre Mutter keine Ahnung vom Islam hat
    und an die Legende vom "Frieden" glaubt.
    Möglicherweise geht die Phase bei dem Kind vorbei und sie
    kommt dort unbeschadet heraus.
    Mit der Mutter müsste jemand einmal ein ernstes Wort reden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe eher davon aus, dass die Mutter von der Sache gar nichts weiß. Habe das Thema gerade heute mit einer muslimischen Kollegin besprochen und die sagte auch, dass da was faul ist.

      Löschen
  4. Die Gefühlswelt der Kleinen scheint momentan ja total durcheinander zu sein. Sie sucht vor allem den Anschluss an eine Gemeinschaft, in der für sie Werte gelebt werden, nach denen sie sich momentan sehnt und anders anscheinend nicht erfüllt bekommt.
    Da sie Konvertitin ist, will sie natürlich auch gleich alles 150-prozentig richtig machen - da sind sie altersunabhängig wohl alle gleich.
    Wenn das Verlassen der Umma doch bloß auch einmal so problemlos wäre, falls sie irgendwann (hoffentlich!) doch einmal am "System" zu zweifeln beginnt, aber da sehe ich in puncto Toleranz ihrer "Schwester" eher schwarz.
    Ich Wünsche ihr die baldige Erkenntnis, dass sie im Islam von vorne bis hinten nur verarscht wird, auch wenn die Muslime in ihrem Umfeld "momentan" alle sehr nett zu ihr sind.

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
  5. bin gespannt wann sie von ihren 4 männern vergewaltigt und in einer moschee verschwindet und nicht mehr auftaucht (verschleppt nacht ägypten). diese fälle gibt es genug.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch Quatsch was du redest. Eine Frau im Islam darf nicht vier Männer haben.

      Löschen
    2. ach sorry :D ich habs vertauscht. die frau ist ja nichts wert, dem entsprechend besitzt ein mann vier frauen :D

      Löschen
  6. Da sie ja erst 11 ist, ist sie noch gar nicht mündig und darf das nicht entscheiden. Da müssten schon die Eltern zustimmen und ich frage mich, welche Eltern es zulassen würden, ein Kind und dann noch ein Mädchen an diese Matcho-Religion zu verlieren. Sicherlich sehen die verrückten Religioten sie als eine der ihren an, doch nach unserem Recht, das noch immer über dem Islam steht, ist die Konvertierung nicht gültig.
    Vielleicht sollte man hier auch rechtlich gegen diese Deppenfraktion vorgehen. Ich werde mich mal erkundigen.

    AntwortenLöschen
  7. Wisst ihr.. Soo toll ist eure "Meinungs- und Religionsfreiheit"! Sie lebt hier in Deutschland, und sie darf für sich entscheiden, was SIE will, und nicht wie es euch überflüssigen Personen passt! Lasst sie in Ruhe! Es ist ihre Sache, was sie tut und, was sie sein lässt! Übrigens... Sie hat die Erlaubnis ihrer Eltern. Ihr alle, die ihr hier unnützes Zeug kommentiert, habt KEINEN BLASSEN SCHIMMER, was der Islam ist! Ihr seid in euren Gehirnwindungen einfach nur stupide und verfügt lediglich über ein Scheuklappendenken. Ihr könnt einem nur Leid tun...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, haben Sie sich jetzt zu genüge ausgeheult? Gut! Dann möchte ich folgendes feststellen: Natürlich kann darf sie sich entscheiden, welchen Glauben sie praktizieren möchte. Mit 14 Jahren. Vorher liegt die Entscheidung BEI DEN ELTERN!
      Was die Kleine über das Einverständnis ihrer Mutter gesagt hat, klang aber nicht sehr überzeugend. Und der Vater? Was sagt der dazu?

      Was ihre neue Religion angeht: Von mir aus soll sie doch in Zukunft mit der permanenten Angst vor Allahs Zorn glücklich werden, bis sie alt und grau ist.
      Nichtsdestotrotz halte ich Sofias Entscheidung für voreilig und falsch - auch diese Meinung darf man in unserem schönen Land vertreten, dass sollten Sie mal langsam in Ihr Hirn hinein bekommen, oder verstehen Sie das Prinzip von Meinungsfreiheit nicht richtig?

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. mit 11 Jahren ist ein Kind noch nicht mündig um selber urteilen zu können was es tut. DAS bestätigen auch Psychologen bzw DAS sehen auch wahre Eltern ein. Wenn hier jemand keinen blassen Schimmer hat, dann bist DU es selber, liebe(r) Anonyme(r)! Uns geht es um das Wohl eines Menschenwesens, hingegen geht es EUCH nur um Marionetten zu züchten die Koransuren nachplappern und fein daheim hocken, Kinder zeugen und den Kochlöffel schwingen. Wenn jemand einem nur leid tun kann, dann ist es eure salafistische kriminelle Bande. Schließlich darf man sich in Deutschland, nicht ohne Grund, erst ab dem 14 Lebensjahr frei entscheiden ob und welchem Glauben man angehören wird. Verderbt bitte eure Kinder, aber lasst unsere Kinder KINDER sein!!!

      Löschen
    3. Sorry, wo in dem Video bekennt sich das Mädchen zum "Salafismus" oder ist das dein Kosename für Islam ?

      Löschen
    4. @Anonym7. März 2013 09:15


      Wollen Sie etwa behaupten dass die Muslime die uns vor den Salafisten/Wahhabiten warnen, keinen blassen Schimmer von den Islamisten haben, wenn sie uns vor diesen Salafisten warnen, wenn dies zum heiligen Krieg gegen alle anderen Menschen aufrufen und diese steinigen wollen und dass nur weil diese ihre eigenes Leben ohne diese Sekte der Salafisten oder Wahhabiten bestimmen wollen?

      Was bilden sich diese Wahhabiten oder Salafisten eigentlich ein, dass sie sich wie arrogante Götter auf unserer Erde aufspielen und dem wahren Gott in sein Handwerk pfuschen wollen?

      Was bilden Sie sich ein Anonym vom 7. März 2013 09:15, wenn Sie ohne sachliche Argumente vortragen zu können behaupten, dass wir keinen blassen Schimmer hätten?

      Wo bleiben Ihre Beweise Herr oder Frau Anonym vom 7. März 2013 09:15, die hier immer wieder vorgetragenen Fakten und Tatsachen gegen die Salafisten/ Wahhabiten zu widerlegen und/oder zu entkräften?

      Außer billige Parolen und leere Worthülsen, habe ich von den Verteidigern der Salafisten/ Wahhabiten noch keine einzige Stellungsname gelesen, die mein negatives Bild über diese auch nur ansatzweise durch tatsächliche Beweise hätte ankratzen könnte und damit stehe ich nicht alleine mit meinem gesunden Menschenverstand und zahlreichen Gegenargumenten diesen Salafisten/ Wahhabiten mit ihren ganzen Lügenmärchen und ihrer mannigfaltigen Gehirnwäsche gegenüber, die außer Lügen und billige Polemik nichts verbreiten können!

      Sie sind in der für uns positiven Zwangslage uns zu beweisen dass wir Unrecht haben und Ihnen wie durch Scheuklappen behaftete Lemminge folgen sollen, aber dazu sind Sie niemals in der Lage, denn Sie können uns die Scharia niemals als das verkaufen was Sie damit bezwecken, nämlich die Einführung eines von Menschen erfundenes und unmenschliches Gesamtwerk eines radikalen Rechtsgutachten, welches gegen die Menschenrechte durch seine grausamen Urteile und durch seine Ausübungen gegen die gesamte Menschlichkeit verstößt. Wir werden nicht so lethargisch sein und abwarten bis das die Scharia über den Menschenrechten steht und diese zerstört, da können Sie auch tausendmal einfach nur dumm und ohne Gegenbeweise vorzutragen behaupten, dass wir keinen blassen Schimmer hätten!

      Löschen
    5. Fürsorgepflicht?
      Das ist wie bei den Nazis:
      Stehen an der Grundschule und verteilen rechtsradikale Musik. Genau so gehen Salafisten auf jagt und fangen kleine Kinder ein um sie zu radikalisieren.
      Das Mädchen ist doch die perfekte Gebärdenmaschine. Jetzt muss sie nur noch im Kindesalter so lange manipuliert werden, bis sie die Ideologie der Salafisten glaubt.
      Das hat mit Meinungs und Religionsfreiheit nicht zu tun. Sie ist ein Kind und muss vor jeglichen radikalen Ausprägungen geschützt werden. Komme was wolle.

      Die Salafisten werben ja schon mit Bushido.
      Die kleinen Hosenkacker die cool sind drücken bei youtube auf Bushido und landen promt bei der Einladung in eine salafistische Moschee.
      Na herzlichen Glückwunsch. Toller Vertriebskanal ;)
      Naja im Grunde genommen können sie diesen abschaum der gesellschaft (wer bushido hört gehört dazu) gerne haben und in den dschihad schicken, einpaar Hartz 4 auszahlungen weniger :D :D :D
      unser sozialsystem ist aufgrund der youtube prediger sowieso überlastet. wegen diesen bastarden bekomme ich keine rente. die saugen uns hartz 4 aus dem arsch und predigen ihren bullshit und verteufeln die welt. dumme dreckige... ;)

      Löschen
    6. O.k. Religionsfreiheit hin oder her. wir haben hier ein Alter für Religionsmündigkeit und das ist 14. Nicht mal mit Genehmigung der Eltern könnte sie rechtsverbindlich einer Religionsgemeinschaft beitreten. Die Eltern können Sie zwar in ihrem Glauben erziehen, zur Kirche oder was-weis-ich schicken, aber in letzter Instanz muss der Jungedliche im Alter von 14 sich zu einer Konfession bekennen. Erst dann ist er/sie vollwertiges Mitglied dieser Gemeinschaft.
      Hier wird also gegen geltendes Recht verstoßen - und ich denke, mit voller Absicht. Jetzt haben sie das Kind in den Klauen und können es nach herzenslust mit "Gottesfurcht" vollpumpen.
      Man sollte den Eltern das Sorgerecht entziehen, wenn sie mit einer Konvertierung zur dieser Religion einverstanden waren.

      Löschen
    7. Och, in der katholischen Kirche geht das ganz einfach und wird auch staatlich anerkannt. Ich wurde noch nicht einmal gefragt, ob ich überhaupt beitreten möchte. Und bei klarem, vernünftigen Menschenverstand würden wohl die wenigstens deren absurdes Glaubensbekenntnis aussprechen - ach was, wahrscheinlich nicht mal im Vollsuff. Aber zur Kirchensteuerpflicht hat es trotzdem gereicht. Bis heute betrachtet mich die Kinderfickersekte als Mitglied, nur nicht mehr vollwertig, weil wegen Ausübung meiner Religionsfreiheit und -mündigkeit zum Angehören keiner Religionsgemeinschaft exkommuniziert. Hier wird auch gegen geltendes Recht verstossen und das mit voller Absicht. Aber anders wissen sich manche Religionen wohl nicht zu helfen und sehen ihre Felle davonschwimmen, wenn nicht rechtzeitig mit der Indoktrinierung angefangen wird.

      Löschen
    8. Christine, ich wurde evangelisch getauft aber das hatte keine rechtliche Bindung und musste durch diese dämliche Konfirmation mit 14 von mir bestätigt werden. Sicherlich wusste ich mit 14 was das für ein Schwachsinn war, aber da waren auf der andern Seite die Geschenke ...
      Wie das bei den Katholen ist, weiß ich nicht. Aber da ist auch was mit 14 bei dem der/die Jugendliche zustimmen müssen (und ich wette, die werden auch mit Geschenken geködert) ;)

      Als ich dann Kirchensteuerpflichtig wurde, habe ich dieses Verhältnis aber schnell beendet. Das Austreten hat mich dann auch damals 40 Mark gekostet - leider kann es im Islam den Kopf kosten. Das hat wohl die Mutter dieses Kindes nicht bedacht.

      Löschen
    9. Clari, bei den Katholen steht als letztes die Firmung an und da war ich noch keine 14. Mit Geschenken wird da auch geködert, aber ich wollte trotzdem nicht. Mir war damals schon dieser Verein total zuwider. Letztendlich wurde ich mittels Hausarrest dazu gezwungen, bei der Beichte vorher hab ich gelogen, weil es den Pfarrer einen Scheissdreck angeht, was ich in meinem Privatleben mache. Meine Schwester hatte nur Kommunion (ca. mit 10/11), trotzdem natürlich gleich Kirchensteuer abgezogen bekommen, als sie ihre Ausbildung begann. Und zur Kommunion gibts richtig fett Geschenke und Riesenfeier, aber bestimmt keine Aufklärung über fehlendes Rücktrittsrecht. Vom Glaubensbekenntnis mündiger Menschen Lichtjahre entfernt.

      Fazit: Wir beide mittlerweile ausgetreten, dafür monatliche Spende an die Katzenhilfe (nur falls mal wieder jemand mit fehlender Moral kommt). Leider warte ich immer noch auf mein Gratis-Grundgesetz, dass ich meiner Mutter schenken möchte. Mit Artikel 136 Absatz 4 "Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder
      zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden" schön gelb angemarkert.

      Und ich bin mir sicher, dass viele nicht wissen, dass im Islam auf Apostasie die Todesstrafe steht.

      Löschen
    10. Anonym7. März 2013 11:19

      würdest du den Kanal schauen woher das Video stammt, würdest du GLEICH merken, dass es sich um die Salafisten handelt!!! Hast du Angst, dass deine Gartenzwerge in den Dreck gezogen werden?

      Löschen
  8. Dieses Mädchen kann eindeutig in diesem Alter das gute sowie das schlechte voneinadner trennen. Sie folgt dem was sie im Herzen trägt und nicht den Medien die Hass verteilen. Sie ist so ehrlich und fragt die Muslime selbst. ES ist IHRE Entscheidung. Ihr Recht. Ihr Wille. Ihr wisst alle nicht was der Islam in Wirklichkeit ist oder? woher sind eure Quellen? Medien? das ich nicht lache, das ihr so hass erfüllt seid? Warum so oberflächlich? Wenn ihr eine Perle ins tiefe Wasser schmeißen würdet udn nur oberflächlich schwimmen würdet, würdet ihr sie jee entdecken geschweige den sehen?? wohl kaum. Schaut euch das genauer an dann werdet ihr sie verstehen, warum gerade der Islam!

    ich bitte euch einach mal richige praktizierende Muslime zu fragen. Seit ehrlich zu euch selbst udn bildet euch eine eigene Meinung bevor ihr drauf los quatscht. das könntet ihr eines Tages bereuen. Byby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Video ist schon gelöscht. Es hat bestimmt schon mehrere Reaktionen darauf gegeben. Hoffentlich findet sie den Weg zurück in in die reale Gesellschaft.

      Löschen
    2. War ja klar wie Kloßbrühe, dass von Ihnen, also von Seiten der Islamfaschisten alias Wahabiten alias Salafisten, nur wieder hohle Phrasen gedroschen werden.
      Es gibt nicht DIE Medien! Außerdem gehören Bücher und digitale Inhalte auch zu DEN Medien, wodurch bei genereller Ablehnung Ihrerseits auch der Koran und die Hadithen konsequent in Frage gestellt werden müssten, handelt es sich dabei ja in erster Linie um Bücher!
      Leider sind Menschen wie Sie aber nur im Nicht-Hinterfragen Ihrer eigenen, dümmlichen Weltvorstellung konsequent. Kennen wir schon alles!

      Was mich aber (mal wieder) so richtig, mit Verlaub, ANKOTZT, sind die Drohungen am Ende Ihrer Ausführungen: "...das könntet ihr eines Tages bereuen. Byby" (Kleiner Tipp für Englischstunden-Schwänzer: Man schreibt es "bye-bye")
      Was sollen wir bereuen? Das wir in einem Kuffar-Land nach Kuffar-Sitten unsere Kuffar-Meinung Kund getan haben?
      Und was erwartet uns, wenn wir weiterhin nicht unser Kuffar-Gehirn ausschalten und unsere Kuffar-Münder aufmachen?
      Werden uns dann Ihre Jihadistenfreunde die Köpfe abschneiden, weil Ihr Gott es alleine nicht richten kann? Oder dürfen wir doch auf einen natürlichen Tod hoffen?
      Machen Sie sich in einer ruhigen Minute mal ein paar Gedanken dazu, warum DER Islam bei uns so einen schlechten Ruf hat und welchen Beitrag SIE GANZ PERSÖNLICH dazu beitragen!!!
      Und merken Sie sich eines: Unser Widerstand fängt gerade erst an.

      Ich bin Sleid


      Löschen
    3. Ich habe seit über 40 Jahren Freunde und Bekannte welche Muslime sind. Und diese bezeichnen solche hinrgevö...äh...vogelten Spinner wie Anonym 07.03 09:15 und Anonym 07.03 10:15 (wobei die wohl identisch sind) O-Ton "als den letzten Scheiß" und als diejenigen, die den friedliebenden Moslems hier und in aller Welt das Leben schwer machen. Auf die Frage warum sie denn nichts dagen unternehmen war erstmal nur Schulterzucken.
      btw...Hab` im Betrieb mal einen von denen gefragt, welche da mit 2mm Haarschnitt, Waldschratbart und Hochwasserhose rum laufen, weshalb sie das machen.
      Antwort: Sie wollen es ihrem Propheten; Allah sabbeldidulla; gleich tun. Und weil eben dieser; sabbeldidulla; in großer Bescheidenheit lebte und sich dadurch von den Reichen seiner Umgebung unterscheiden wollte, indem sein Gewand eben nicht bis auf den Boden reichte, sondern bis ca. 2 Hand breit über diesen...darum laufen sie mit "Hochwasser" rum.
      Bin dann schnell in eine stille Ecke gerannt...wollte den Kollegen ja nicht durch direktes in`s Gesicht lachen düppieren. Er ist eigentlich recht umgänglich...aber der Prophet; sabbeldi...(wir wissen`s schon); bescheiden...ich lach` heute noch so für mich selbst, wenn ich mal wieder an die Aussage denke.

      maris periti

      Löschen
    4. Anonym7. März 2013 10:15

      Ich denke, du solltest dich mal mit den Gesetzen und mit der Psyche eines Kindes vertraut machen. Erstens darf sie GESETZLICH nicht entscheiden wem sie angehören will, und selbst ihre Eltern dürfen nicht entscheiden diesbezüglich, schon gar nicht wenn sie keine Muslime sind. Und zweitens, ist ein Kind mit 11 Jahren NICHT REIF GENUG die Wahrheit über irgendeinen Glauben zu kennen! Mit 11 kann man noch nicht von Seelenheil oder sonstwas sprechen!

      Was das Bereuen angeht: ich möchte nicht dabei sein, wenn so ein Kind SELBER bereut mit 11 diesen Schritt gemacht zu haben. Ich wette mal, irgendwann wacht es aus seiner Modespinnerei auf und denkt sich: "Mann, war ich doof!", doch dann kann es unter Umständen zu spät sein. Dass "praktizierende" Muslime damit nicht spaßen wenn jemand austreten will, ist leider zu oft bekannt.

      Religion ist Privatsache und sollte dies auch bleiben!!!

      Löschen
  9. Umm Duadachschaden7. März 2013 um 10:17

    Sie darf nicht machen, was sie will und sollte sich das
    bewahrheiten, was dort passiert, werde ich sofort die Behörden und das Jugendamt einschalten, was da geschieht.
    Dann muss sie solchen Eltern entzogen werden, die offensichtlich nicht wissen, worum es geht.
    Sie haben keinen blassen Schimmer vom Islam und ich kann Ihnen gerne alle Suren aus der Zeit in medina schicken, die sind nämlich gültig. Glaube allerdings, dass sie gar nicht verstehen, was im Koran steht, in der Sunna und den Hadithen.
    Und Islam ist keine Religion, sondern eine politische Ideologie, die sich als Religion tarnt, um die Menschen
    zu täuschen und zu verführen. Es ist eine Ideologie der Angst und des Schreckens.
    Und Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit sind im Islam verboten. Wenn es bei und so wäre, gäbe es jetzt nicht das Drama, was wir haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da mit Sicherheit das Aussprechen der Shahada und die Bekennung Muslima zu sein kein Religionswechsel für die Behörden darstellt, kannst du deine Idee, so Allah will, vergessen. :D

      Löschen
  10. Umm Duadachschaden7. März 2013 um 11:36

    ich bitte euch einach mal richige praktizierende Muslime zu fragen. Seit ehrlich zu euch selbst udn bildet euch eine eigene Meinung bevor ihr drauf los quatscht. das könntet ihr eines Tages bereuen. Byby


    Wer eines Tages bereut ist nicht schwer fest zu stellen.
    Menschen, die eines Tages entdecken, welchem Irrsinn sie aufgesessen sind.Das ist nichts Neues.
    Und wieso sollte man eine praktizierende Muslima fragen, also eine Frau, die nicht denken kann, nicht reflektieren, keine Ahnung hat un d Gehirn gewaschen ist und sehr dumm ist.
    Und wer den Koran kennt und Islamwissenschaften studiert hat nebst Hocharabisch, braucht keine Medien, sondern benutzt
    seinen eigenen Verstand nebst Quellen, wie Koran, Sunna
    Hadithen ,sowie die Geschichte des Islam von Ibn Ishak.

    Im übrigen, Hass gibt es in der westlichen christlich geprägten Welt nicht. Hass ist Ausdruck des Islam und zwar
    immer und überall,sogar gegen eigene Glaubensbrüder, die nicht passen.Und vielleicht solltest Du einfach einmal
    Schreiben und Lesen lernen, sonst wird das nichts mit dem Lesen des Koran. Und Verstehen ist noch einmal etwas anderes.Und daraus Lehren ziehen übersteigt die Mehrzahl der Muslime, da nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Lieber Gott, schenke Gehirn !

    AntwortenLöschen
  11. Umm Duadachschaden7. März 2013 um 11:46

    Tamer,

    ich garantiere Ihnen, dass ich Erfolg haben werde.
    Und allah ist ein Götzenstein, der benutzt wird, für
    dumme ungebildete Anhänger einer machtgierigen brutalen Ideologie, die weder denken noch reflektieren können.
    Und aus Angst nicht darüber nachdenken können, was wirklich los ist.Angst und Macht, das ist islam und Menschen
    dumm und unwissend zu halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was glauben Sie eigentlich, was Sie sind? Ein Islam-Experte? Ein einfacher ausgebildeter Imam würde Sie doch leicht in die Tasche stecken!

      Löschen
    2. @Anonym 7. März 2013 15:58

      Und noch leichter stecken dann diesen Imam ein paar religionskundige und diskussionsfreudige Evangelikale in die Tasche.
      Wer der englischen Sprache Mächtig ist, der sollte sich ruhig einmal die interreligiösen Kontroversen auf YouTube anschauen, welche unter dem Titel "Jesus or Muhammad" geführt werden.
      Dort wird ein buntes Potpourri an Widersprüchen und Absurditäten des Islam präsentiert, das sich gewaschen hat. Teilweise wird sogar mit radikalen Wahabiten diskutiert.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    3. "Und noch leichter stecken dann diesen Imam ein paar religionskundige und diskussionsfreudige Evangelikale in die Tasche.
      Wer der englischen Sprache Mächtig ist, der sollte sich ruhig einmal die interreligiösen Kontroversen auf YouTube anschauen, welche unter dem Titel "Jesus or Muhammad" geführt werden.
      Dort wird ein buntes Potpourri an Widersprüchen und Absurditäten des Islam präsentiert, das sich gewaschen hat."

      Die nutzen doch nur die Wissenslücken und die Unbeholfenheit der Muslime aus. Gegen einen islamischen Gelehrten kommen sie hingegen nicht an.

      Löschen
    4. jetzt die Evangelikalen mit in`s Feld zu nehmen halte ich für recht ungeschickt. Diese sind ebenfalls verbohrte Fanatiker...ob die nun über Islam und Christentum diskutieren oder nicht.

      Löschen
    5. Wenn die Kaaba kein Götzenstein sein würde, warum lassen die Saudis nicht Untersuchungen zu??? Ich wette, die haben mächtig viel zu verbergen.

      Löschen
    6. @ Anonym 8. März 2013 09:04

      Na, lehnen Sie sich nur mal nicht zu weit aus dem Fenster, nur weil Ihnen die Tatsache nicht schmeckt, dass es auch Nicht-Muslime gibt, die sich in den Schriften Ihres Propheten auskennen, ohne von diesen besonders verzückt zu sein.
      Entgegen Ihrer vorschnellen Unterstellung wird bei "Jesus or Muhammad" wird aber eben nicht mit "unbeholfenen und unwissenden" Muslimen diskutiert, sondern u.a. mit radikalen und bekannten Führern der Islamfaschisten alias Wahabiten alias Salafisten. Man sollte annehmen, dass sich diese sich in den Texten ihrer eigenen Religion schon ganz gut auskennen. Alles andere wäre schon ein echtes Armutszeugnis für diese Brüder und würde die Annahme nur verstärken, dass deren Anhänger absolute Vollidioten und Dummschwätzer sind!

      Ich bin Sleid

      Löschen
    7. @ maris periti

      Mir ist schon bewusst, dass evangelikale Christen mit unter verbohrte Fanatiker sein können (aber nicht automatisch sein MÜSSEN), nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass deren Religionsstifter, welcher in jeder Religion auch immer als moralisches Vorbild dient, nicht explizit zur Ermordung oder Unterdrückung von Angehörigen anderer Konfessionen, zur Versklavung oder gar zur Weltherrschaft aufruft.
      Aus welchen Beweggründen sich diese Gesellen so leidenschaftlich mit den Texten des Koran und der Hadithen auseinander setzten ist mir eigentlich egal, solange deren Aussagen für jeden nachvollziehbar dargelegt (wenn er/sie denn auch gewillt ist, entsprechende Stellen selbst einmal zu überprüfen) werden und sie offen für Kritik sind.
      Der beste Beweis dafür, dass ihre Analysen erst zu nehmen sind, zeigt sich doch gerade in der Bereitschaft radikaler "Islamistenführer" mit diesen Kuffar über religiöse Themen zu diskutieren.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  12. Dieses Kind hat einen youtube-Kanal und sammelt Abonnenten. Kleine Mädchen wollen Sängerin, Model, Schauspielerin oder eben eine coole Youtuberin werden. Um das zu erreichen, muss man Aufsehen erregen. Das hat die kleine Sofia erreicht. Sie kann aber wohl nicht abschätzen, was das für Folgen für sie hat und sie nun für fiese Propaganda missbraucht wird.

    AntwortenLöschen
  13. Die meisten IslamkonvertitInnen sind übrigens keine Salafisten, sondern sunnitische Muslime.

    Jedoch wird hier der Eindruck erweckt, dass KonvertitInnen automatisch Salafisten seien. Dem ist aber nicht so.

    Es würde mich jedoch längst nicht mehr wundern, falls die üblichen Verdächtigen hier das nun in Abrede stellen und auf mich eindreschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keiner will auf Sie eindreschen...aber ob nun fanatisch-sunnitisch Konvertierte oder kriminell-fanatische Salafisten...alles ein Arsch.

      Löschen
    2. Pierre Vogel sagt ja auch Salafisten gäbe es nicht, dennoch zählen er und seine Bande sich zu den Nachkommen Mohammeds im Glauben. Und salaf bedeutet nun mal Nachkomme.

      Fakt ist auch die meisten Konvertiten und Konvertitinnen sind dank diesem Gartenzwerg konvertiert.

      Löschen
    3. Anonym7. März 2013 16:07

      "Es würde mich jedoch längst nicht mehr wundern, falls die üblichen Verdächtigen hier das nun in Abrede stellen und auf mich eindreschen."

      Was ist Ihnen lieber @Anonym?

      Ist es Ihnen lieber dass man hier auf Ihrem anonymen Namen eindrischt, ohne dass Sie körperliche Schäden davontragen, oder wäre es Ihnen lieber wenn Sie durch salafistische Steinschmeißer gesteinigt werden?

      Oder sind Sie eher die Sorte Mensch, die doch lieber einer Steinigung aktiv beiwohnen möchten?

      Löschen
  14. Umm Duadachschaden8. März 2013 um 01:00


    ich kann ihnen garantieren Anonym 16:07 ,dass
    sehr viele bis hin zu den allermeisten weder von dem Einen
    noch von dem Anderen Ahnung haben.
    Sie haben eine bestimmte Disposition zu so einer Ideologie
    zu konvertieren und dazu gehört nicht Bildung und Wissen,
    sondern anerkannt zu werden, dazu zu gehören, feste Regeln
    zu haben und der vermeintliche "Frieden" im Islam, der
    allerdings völliger Unsinn ist, wenn man den Koran, die Sunna und Hadithen kennt und die Geschichte des Islam wirklich kennt.Diese Leute glauben, dass der Islam ihnen etwas gibt, was sie in Familie und Umfeld nicht gefunden haben und übersehen aus Unkenntnis, was wirklich dahinter steckt.Daher ist es egal , welche Richtung sie einschlagen.
    Und die Salafis sind nun einmal die, die den Islam so auslegen, wie ihn Mohammed gemeint hat vor 1.400 Jahren.

    AntwortenLöschen
  15. @Mutter von Bittgebetsdachschaden (was für ein sinnfreier Nick übrigens!)

    In Ihrer zum Himmel schreienden Arroganz merken Sie nicht einmal, dass Sie selbst keine Ahnung vom Islam haben. Typisch für sog. Islamkritiker. Glauben, sie hätten den besten Durchblick.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Gegenteil! Menschen die etwas kritisieren haben Ahnung von dem was kritisiert wird. Hingegen Menschen die HETZEN haben keine Ahnung. Und solche kennen wir gerade in islamischen Kreisen viel zu viele...

      Löschen
  16. Im Islam beginnt die religiöse Mündigkeit mit der Geschlechtsreife. Im Judentum im Alter von 13 Jahren. Wann das staatliche Gesetz die religiöse Mündigkeit vorsieht, bleibt da unerheblich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das staatliche Gesetz gilt - da können sich alle Religionsgemeinschaften noch so sehr wehren. Wenn ein Kind mit 14 sagt: "Nö, will ich nicht und was ihr vorher so über mich bestimmt habt, ist eure Sache nicht meine" dann gilt allein das.
      Die Gesetze einer Religion sind absolut zweit- oder drittrangig und habe Null Verbindlichkeit.

      Löschen
    2. du bist gehörter kleiner Salafist @ Anonym8. März 2013 08:28.
      Geh dahin wo deine Gesetze zählen, in der Wüste!

      Löschen
    3. "du bist gehörter kleiner Salafist @ Anonym8. März 2013 08:28.
      Geh dahin wo deine Gesetze zählen, in der Wüste!"

      Ich bin nicht Salafist, sondern Sunnit. Und ich gehe wohin auch immer, wann ICH will.

      Löschen
    4. Soso... apropos Geschlechtsreife: wenn dem so ist, würde es mich interessieren ob die kleine Sophie schon ihre Tage hatte??? Ausserdem biologisch gesehen ist man NOCH lange nicht geschlechtsreif wenn man erst kurz seine Tage hatte. Das nur so nebenbei.

      Tja, auch als Sunnit sollte man sich ein bisschen mit der Biologie des menschlichen Körpers beschäftigen ;-)

      Löschen
  17. Natürlich kursiert das Video noch bei Youtube. Man kann doch das Protzen nicht lassen. Und das es kein Einzelfall ist, und Sozialschmarotzer Abu Nagie auch seine Finger im Schmutzgeschäft mit Kindern hat, zeigt das zweite Video.

    Eigentlich sollte man diesen Herren und seine Gefolgschaft anzeigen, denn was da getrieben wird ist nichts anderes als Kindesmißbrauch!
    http://www.youtube.com/watch?v=wN83CdCSrq0

    http://www.youtube.com/watch?v=v4EYIUIGosU

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich habe das Video schon dankend an unser lokales Jugendamt weitergegeben. Es wird als Aufklärung dienen. Unserem lokalen Imam habe ich das auch gezeigt, und selbst dem hat es gegrault was in diesem Video zu sehen ist. Er selber sagte, das Mädchen weiß nicht wovon es spricht... traurig was sich die "modernen Mohammedaner" so einbilden...

      Löschen
  18. Umm Duadachschaden8. März 2013 um 09:09

    Anonym 05:04

    dass Sie nichts verstehen leuchtet mir ein. Wie sollten
    sie auch von "Sinn" Ahnung haben, wenn Sie den Islam gut heißen.
    Man kann nur den Islam wirklich kritisieren, wenn
    man ihn durch und durch kennt, wobei die Konvertiten
    nie Kenntnisse haben, sonst wären sie nicht konvertiert und die Geborenen sehr selten und
    die,welche sehr viel Bildung haben sind unter Lebensgefahr entweder zum Christentum konvertiert oder Atheisten geworden.Sie verwechseln Arroganz mit Bildung, denn arrogant sind die Konvertiten in ihrer grenzenlosen Dummheit und Unwissenheit.
    Fangen Sie an die Suren und Verse zu lesen, die diese aus der
    Zeit in Mekka abrogiert haben. Und wenn Sie auch nur einen
    Funken Verstand haben, werden Sie vielleicht verstehen.
    Und lernen Sie etwas über die Geschichte des Islam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie checken aber auch gar nix. Ich rede hier nur gegen die Wand.

      Löschen
    2. Geschichte des Islam? Gerne: Expandierung durch Kriege, Plünderei, Brandschatzung, Sklaverei und so weiter. Nix mit Friede, Freude, Eierkuchen ;-)

      Löschen
  19. Allas Licht breitet sich aus ob ihr wollt oder nicht ( an die Islamhasser )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du und welche Armee? :D :D
      Kannst du schon Kamel reiten?

      Löschen
    2. Wie oft redest Du Dir das vor dem Schlafengehen ein?

      Löschen
    3. OK, dann löschen wir es. Ist nicht so schlimm :-)

      Löschen
    4. Allahs Licht??? Für was steht dann die schwarze Fahne der islamistischen Krieger? Für Licht? Für was stehen die drohenden Suren auf den schwarzen Fahnen? Für Liebe? Glaube ich weniger.

      Trink weiter dein Fläschchen, du Milchbubi!

      Löschen
    5. Die Flagge der Ummayaden war weiß.
      Die des Rashidum Caliphate schwarz.
      http://en.wikipedia.org/wiki/Islamic_flags

      Löschen
    6. @Tamer, welchen Unterschied macht die Farbe einer Flagge aus, wenn der Islamfaschismus dahinter steckt und die Sharia einführen will?

      Es gibt keinen Unterschied, die Absicht bleibt die Selbe!

      Löschen
    7. Tamer9. März 2013 08:53
      >> Die Flagge der Ummayaden war weiß.
      Die des Rashidum Caliphate schwarz.

      Völlig richtig! Daher auch die alten deutschen Redensarten:
      'Jemandem etwas weis(s) machen.'
      und
      'Sich schwarz ärgern.'
      Und vergessen wir die Saudis nicht:
      'Grün vor Neid sein.'
      Tjaja, die alte Volksweisheit! Immer wieder erstaunliche Einsichten.
      ;o)

      Löschen
    8. Weißt du eigentlich für was die deutsche Flagge steht:
      Von der Dunkelheit mit Blut ins Licht.
      ??? Wieso kritisierst du das nicht?

      Löschen
    9. @Tamer10. März 2013 05:52
      >> Weißt du eigentlich für was die deutsche Flagge steht:
      Von der Dunkelheit mit Blut ins Licht.


      Hi, kleiner Tammy, mein Angebot vom 5. März 11:08, Deine Viertelbildung zumindest auf das Niveau einer Halbbildung zu heben, steht immer noch! Du musst nur fragen.
      Fangen wir mal mit dem exakten Zitat, wie es aus den Befreiungskriegen gegen Napoleon verbürgt ist, an:

      "Aus der Schwärze der Knechtschaft durch blutige Schlachten ans goldene Licht der Freiheit."

      Hört sich doch schon ein wenig anders an, nicht wahr? Im Übrigen sind die Farben schon ein klein wenig älter als die Befreiungskriege, die hatte schon der olle Barbarossa um elfhunderteppes in seinem Banner:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsfahne#K.C3.B6nigsfahne:_Schwarzer_Adler_auf_Gold

      >> ??? Wieso kritisierst du das nicht?

      Wieso genau sollte ich? Mir sind Zusammenstellung, Anordnung und Symbolik gefärbter Stoffbahnen herzlich schnuppe.
      Aber vielleicht hast Du auch die Intention meines obigen Kommentars falsch verstanden: Ich wollte Dich gar nicht kritisieren, ich habe mich nur ein wenig lustig gemacht.
      Darüber musst Du jetzt nicht traurig sein, das wird Dir mit Deiner bierernsten Attitüde und Deinen verschrobenen Vorstellungen noch sehr, sehr häufig im Leben passieren. Besser, Du gewöhnst Dich frühzeitig daran.
      ;-p

      Löschen
  20. Anonym8. März 2013 11:12

    "Allas Licht breitet sich aus ob ihr wollt oder nicht (an die Islamhasser)


    Du leidest wohl unter verschiedenen Schwierigkeiten, erstens solltest Du hier versuchen zwischen Islamhassern und Leuten zu unterscheiden, die nicht gut auf die Salafisten zu sprechen sind, was selbstverständlich auch nachvollziehbar ist und zweitens solltest Du lernen das man nicht mit Worten um sich schmeißen sollte, die man noch nicht einmal richtig schreiben kann, ich berufe mich hier auf Dein geschriebenes Wort "Allas", wo Du nicht weist dass sich in diesem Wort ein kleines "h" versteckt. Ich vermute dass wenn Du schon so oberflächlich bist und noch nicht einmal dieses Wort richtig ausschreiben kannst, Du ganz bestimmt noch mehr Defizite vorzuweisen hast und gar nicht weist was Islamhasser geschweige denn Salafisten sind. Husch husch und ab ins Körbchen mit Dir, damit Du Nachhilfestunden nehmen kannst, sonst setzt es zur Strafe einhundert Peitschenhiebe mit der neunschwänzigen Katze aufs nackte Hinterteil und Allah knipst Dir zum Lohn das Licht aus.

    Du meine Güte noch, wo soll dass nur hinführen, wenn solche Nichtskönner in einfachen und kurzen Sätzen die gravierendsten Fehler begehen, die einem Salafisten doch die Schamesröte ins Gesicht steigen lassen müsste?

    Aber mach Dir nichts daraus @Anonym 8. März 2013 11:12, Du kannst es wohl nicht besser.

    Ach ich werd nicht mehr, oder hat @Anonym 8. März 2013 11:12 schreiben wollen: "alles Licht breitet sich aus ob ihr wollt oder nicht"?

    Ich glaub dass weiß er selber nicht mehr!

    Oh du heiliger Mannomann, wo soll das noch alles hinführen, wenn alles Licht zu uns kommt?

    So, jetzt wurde der Anonyme bestimmt erleuchtet, wenn er so sehnlichst auf Allas oder auf alles Licht wartet. ;-)

    Es ist aber auch echt der Hammer was hier manchmal durch den Anti-Kuffar-Rassismus der Salafisten abgeht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er will halt das schwarze Licht verbreiten :-D

      http://www.youtube.com/watch?v=xpqe1iGcyYw

      Löschen
  21. Sofia hat nach eigenen Angaben psychische Probleme, weil ihr Vater früh verstarb.
    http://www.youtube.com/watch?v=jTD_2JZIzOU
    http://i50.tinypic.com/15q1zmd.jpg

    Umso verwerflicher, ein trauriges, sinnsuchendes Mädchen zu beeinflussen und das Resultat öffentlich zur Schau zu stellen.

    Ich wünsche der Kleinen alles Gute.

    AntwortenLöschen
  22. Die Missionare sind doch über jede Seele glücklich die Sie einfangen können,bei mir war das auch so, als ich all samstäglich an meinem Kaffeeautomaten Stand in einem großen dt.Elektrohaus stand, und draussen in weißen Kaftan gehüllte Konvertitten mit Zwierbelbärtchen durch die Fußgängerzone huschten,um das Wort Gottes zu verkünden, kurze zeit später verirrte sich der Anführer meistens ein Deutscher(hellhäutig), macht Eindruck bei den Arabs,nach dem Motto:Sieh,die Herrenrasse konvertiert ,bzw.läuft über.
    Lange Rede kurzer Sinn, der Konvertit(wahrscheinlich Kleinprediger in einer Garagenmoschee)verkehrte ein paar Minuten mit einem Ägypter an meinem Stand, ich so feige wie ich war,mich auf der Arbeit nicht ein Gespräch mit denen verwickeln zu lassen, beobachtete die Szenerie aus einiger Entfernung, und sah nur doch wie der ägyptisch aussehnde mitte 30 er dem Salafistenprediger was ins Ohr flüsterte und diese dann sich vom Acker machten, zum Glück haben die Herren auf die Einladung ins Paradies bei mir verzichtet,da bei mir Hopfen und Malz zum Glück verloren sind:-)
    Ab und an lief dann einer theatralisch mit einer Tarnjacke(Osama-Eso-Dog Stil) durch das Elektro Laufhaus, aber mehr auch nicht, problem ist nur,da ich eigentlich ganz gerne Outdoor und Tactical trage, mit diesen Verwirrten verwechselt zu werden.
    Die haben doch auch mal einen alten Chinesen am Krankenbett zum überlaufen gebracht,ich sag nur Quantität,statt Qualität...:-/

    AntwortenLöschen
  23. Jetzt muss ich auch mal was dazu sagen,kürzlich wurde mein Sohn 13 Jahre Jung, ohne mein Wissen in einer Bekannten Salafistischen Mosche, in Stuttgart konvertiert!!
    Und er weinte bitterlich, weil er dabei bleiben muss, sonst wird er getötet. Er muss sterben, er möchte doch auch in das Paradies. Die gleichen Worte sind gefallen, nun hat er einen Sinn im leben gefunden, nun hat er keine Angst mehr, seit dem geht es ihm so gut, viel besser wie vorher. Was sind das für Kinderschänder!! Ich hoffe es melden sich noch viele Eltern das man endlich eine offene Bürgerwehr in den jeweiligen Orten organisiert. Wie viele Moschen es gibt in einem Ort ist unglaublich. Mein Sohn wurde von Mitschülern, ca 4 Jungs, so vereinnahmt das er nicht die Möglichkeit hatte sich anderweitig zu orientieren.. keine anderen Freunde, keine Deutschen Freunde,

    AntwortenLöschen