Freitag, 1. März 2013

Ein Salafistin kam in die Küche....

Ich schreibe ja hier gerne von der Mehrheit der Muslime, die friedlich unter uns leben, und ich werde deswegen oft als übergroßer Idealist bezeichnet, meint ja so mancher, dass "die alle unter einer Decke stecken" und ich deshalb weltfremd bin, lasse ich mich ja in meiner Gutgläubigkeit nur einfach zu leicht täuschen. Ab und an zweifle sogar ich, jedoch gibt es dann immer wieder Geschehnisse, die mir den Glauben an ein durchaus fruchtbares Multi-Kulti zurückgeben und ich möchte im Folgenden ein taufrisches Beispiel anführen, welches gestern auf der Seite der "idealen Muslima" stattgefunden hat, freute sich besagte Dame ja offen über den Tod unschuldiger Menschen und buk deswegen sogar einen Kuchen:



Nun saß die Kurden-Nadine da, wartete auf lautes Jubeln und Beifallgeklatsche, auf dass die Schäflein ihrem wirren Geiste huldigen mögen, jedoch kommt es zuweilen anders als man denkt:



(Anmerkung: diese Kommentare sind nur eine kleine Auswahl, brach ja ein hochverdienter Shitstorm über besagte "Dame" herein)

Eine Meldung ist besonders interessant, so schreibt ja eine Esma, dass sie bei diesem Terroranschlag eine Verwandte verloren hat....



....., was bei der Seitenbetreiberin folgenden Antwort hervorrief:



Wow! Was für eine Anteilnahme! Was für eine Nächstenliebe! Und was für eine Erklärung für das Wörtchen "ideal", scheint das im Falle der angeheirateten Verkleidungs-Ostanatolierin ja auf jedem Falle Eitelkeit, Selbstsucht und Arroganz zu beinhalten, was auf den Charakter einer Wildsau schließen lässt, wobei ich dem borstigen Tierchen wohl dabei noch mächtig unrecht tue. Menschen sind der voglianischen Super-Tussi total egal und nicht nur ich frage mich, warum dies gerade bei Salafisten-Konvertitinnen derartig verbreitet ist:



Ich kann da nur mutmaßen, aber ich denke, dass es eine Mischung aus vielem ist, werden da ja ein gescheitertes Leben, die Ablehnung durch die Gesellschaft und die totale Hörigkeit zum Ehegatten in ein Töpfchen gepappt, welchem noch eine Prise unterwickelte Intelligenz und eine Messerspitze Brutalität beigemengt werden - fertig ist der Nagiekuchen, welcher nur einer ausgesprochen einfachen Seele schmeckt. Was daran nun das Ideal sein soll, erschließt sich außerhalb des Sektenheims niemandem, jedoch könnte es sich auf den Konflikt mit dem Gesetz beziehen.....



...weshalb ich eine Bitte hätte, sollte sich die Suppenwürfel-Gotteskriegerin ja in "die ideale Kleinkriminelle" umbetiteln, wird ja nur so Wahrheit draus und zwar die einzige.

Abschließen möchte ich diesen Beitrag mit den Worten eines echten Muslims, sind dessen Ausführungen ja Balsam auf meiner von den Wahabiten geschundenen Seele und ich möchte den Schreiber herzlich danken, hat er mir ja wieder den Glauben an das Gute zurückgegeben:


Dem ist nichts hinzuzufügen. Nochmals vielen Dank.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Auch zeigt sich bei diesem Eintrag wieder einmal in aller Deutlichkeit, wie man in diesem Kreisen mit Kritik umgeht: der Beitrag samt kritischen Stimmen wird gelöscht und alles ist wieder gut.

    Wo käme man denn auch hin, wenn man sich mit seinem Geistesausfluss auseinandersetzen müsste.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast vergessen den einen Kommentar zu posten in dem die "ideale Muslima" all diese die gegen ihren Beitrag sind, als Kuffar bezeichnen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Umm Duadachschaden1. März 2013 um 03:55


    Da hat diese "Ideale Kriminelle" wirklich ihr wahres Gesicht gezeigt und sich mehr und mehr entlarvt.
    Sie hat aber auch gezeigt, was ich in diesem Blog schon mehrfach schrieb, das bei Konvertiten eine psychische
    und soziale sehr desolate Disposition besteht.
    Große Minderwertigkeitskomplexe, wenig Bildung, keine Anerkennung, große Labilität und Hörigkeit gegenüber dem Angetrauten, der wahrscheinlich auch nicht gerade aus der Bildungsschicht kommt und all ihre Instinkte, die schon sehr
    niedrig waren, geweckt hat.
    Nun glaubt sie, etwas Besonderes zu sein und erwartet Anerkennung, dabei befindet sie sich im Jauchebottich ihrer
    eigenen miesen Gedanken. Sehr perfide.
    Zum Glück hat sie reichlich Gegenwind bekommen. Und die, die
    ihr anerkennend beipflichten zeigen doch nur wes Geistes Kind sie sind und strotzen vor Dummheit.

    AntwortenLöschen
  4. Abu Dunjaschaden1. März 2013 um 05:20

    Da sind der "idealen Muslima" wohl die Themen ausgegangen. Ständige Ehe- und Verhaltenstipps langweilen, da kam man sich mit diesem Beitrag wohl sehr geistreich vor.
    Hätte nur noch gefehlt, dies als Serviervorschlag für die nächste Kinderparty zu präsentieren. (Wenn Kinderpartys/ Kindergeburtstage überhaupt bei den Salafisten gefeiert werden dürfen. - Ich weiß es ja nicht.)
    Passend dazu hätte man sicher auch noch Vorschläge für die Kinderbelustigung gefunden.

    AntwortenLöschen
  5. Ein schönes Zeichen wäre es gewesen, wenn die Kritiker auch die Seite verlassen hätten. Bei aller Freude über die, die den Kuchen verschmäht haben, bleibt der fade Beigeschmack, der meiner Meinung nach zu schwachen Kritik, einzige Ausnahme Ömer, der sich auf sein selbstständiges Denken bezieht.
    Wo sind die anderen "Ömers" des Landes und wieso merken sie nicht, dass sie mit ihrem Schweigen dazu beitragen, dass letztlich bei vielen doch alle in einem Topf kochen.

    Man sollte aufrufen zu mehr Offenheit und Mut und denen die nix mit Häkelmützen und Fusselbärten oder abartigen Backkreationen am Hut haben die Hand reichen!

    Der, der öfter mal über seinen Schatten springt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sich indirekt damit zu Brüsten, dass der Verfassungsschutz schon einmal Kontakt mit einem aufgenommen hätte, in der Hoffnung, so ein wenig Anerkennung seiner Mitmenschen zu erhaschen, zeugt doch von der geistigen Beschränktheit dieser Person (ich persönlich glaube immer noch, dass sich hinter dem Pseudonym ein Mann versteckt).
      Wenn sie dieses aber für die Befriedigung ihres Egos benötigt, so wünsche ich dieser Person auch in Zukunft noch zahlreiche Besuche der Sicherheitsorgane unseres Staates. Immer und immer wieder - bis ans Lebensende!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  6. ███ Pierre Vogel lügt! ███



    Der Lügner Pierre Vogel bekommt seinen Sack schon wieder vollgeprügelt. Er wird das bekommen was er sich durch seine Lügen verdient hat, in schā'a llāh!!!



    http://www.youtube.com/watch?v=qxIIUoRIqBo

    AntwortenLöschen
  7. Umm Duadachschaden1. März 2013 um 05:59

    Fatwa über die Frage, ob Geburtstagsfeiern im Islam erlaubt sind

    Solch ein Fest ist verboten und Nachahmung jüdisch-christlicher Traditionen



    Frage: "Darf man [als muslimischer Gläubiger] einen Geburtstag feiern?"

    Antwort: "Die Überlieferung und das (islamische) Gesetz teilen uns unmissverständlich mit, dass das Feiern der Geburtstage (im Islam) verboten ist. Dies ist eine fremde Tradition, die nicht im heiligen Gesetz steht."

    "Allahs Prophet, Muhammad, sagte: 'Wer etwas tut, was nicht von uns vorgeschrieben ist, ist sündig" (Sahih Muslim)."

    "Das Feiern der Geburtstage ist eine Nachahmung der Juden und Christen. Allahs Prophet, Muhammad, warnte uns, den Juden und Christen in irgendeiner Weise zu ähneln. Allahs Prophet sagte: 'Ihr (Muslime) ahmt genau die Lehren der Ehemaligen nach. Selbst, wenn diese sich ins Loch einer Eidechse verkriechen würden, würdet ihr dies auch tun.' Man fragte Allahs Propheten: 'Meint ihr mit 'Ehemalige' die Juden und Christen?' Allahs Prophet erwiderte: 'Wen sonst?'" (Sahih al-Bukhari und Muslim)."


    In islamischen Ländern feiert man keinen Geburtstag und
    wie ich erlebt habe, eifern viele Konvertiten diesem Vorbild nach und gönnen somit ihrem zwangsweise islamisierten Nachwuchs auch diese Freude nicht mehr.Wozu sollte man auch Freude haben im Leben, wenn man Hass verbreiten kann, wie
    die IDEALE kriminelle Muslima.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und trotzdem feiern viele Muslime Geburtstag. Auch in det Türkei.

      Löschen
  8. Mittlerweile wurde das Bild einschließlich der kritischen Posts von dieser Person gelöscht, mit der fadenscheinigen Begründung, die Kommentare wären beleidigend gewesen. Ich Lach' mich schlapp!!!
    Schwupps..., jetzt kommen nur noch die degenerierten Beifall-Klatscher zu Wort.

    Gleichzeitig versucht sie ihren menschenverachtenden Schwachsinn durch ein Foto von anderem, ebenso menschenverachtenden Schwachsinn zu relativieren.
    Aber die Heuchler sind ja immer die anderen, nä!?

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub du hast falsch gelesen, sie begründet es eben genau NICHT weil die kommentare beleidigend waren, sondern weil sie damit zu viele von euch ekelhaften Kuffar auf ihre Seite gelockt hatte. Wer lesen kann ist also klar im Vorteil Mr. Anonym.. Ja ja, so ein Schulabschluss kann manchmal so sinnvoll sein..

      Löschen

    2. @Anonym 13:08: Darf man denn lügen? Ha?

      Löschen
    3. @ Anonym 1. März 2013 13:08

      Bitte helfen Sie mir, Schlaubi-Schlumpf alias Mr. Anonym II, haben wir schon einmal zusammen Brüderschaft getrunken??
      Ich frage ja nur, weil Sie mich alten Kafir beim Blöd-Anmachen so selbstverständlich duzen.
      Ich freue mich für Sie natürlich sehr über das Erreichen eines Schulabschlusses, muss aber gleichzeitig Ihre Eltern sowie Ihr weiteres soziales Umfeld rügen, dass diese es nicht geschafft haben, Ihnen auch wesentliche Umgangsformen zu vermitteln. Schade eigentlich.

      Und nun zu Ihrer Kritik.
      Die "Dame" hat die Kommentare der "ekelhaften Kuffar" also nur deswegen entfernt, um sich selbst und andere Islamfaschisten vor Beeinflussung zu schützen, ja?
      Nach allem was ich dort an Meinungen gelesen habe, war nicht ein einziger Kommentar dabei, den ein unvoreingenommener, gesunder Geist als "beleidigend" hätte empfinden können. Erst die "Dame" selbst greift diesen Begriff auf, um, nach meiner Meinung, "Ihre" Unfähigkeit sich mit anderen (völlig unerwarteten) Meinungen auseinander setzten zu müssen zu umgehen.

      Und jetzt dürfen Sie gerne wieder klugscheißen.

      Ich bin Sleid



      Löschen
  9. Komisch! Wirklich komisch!
    Wer sagt, dass die Kritiker keine Salafisten waren?
    Aber ja, das würde nicht ins Feindbild passen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tamer 1. März 2013 07:51

      Siehst Du Tamer, das unterscheidet uns voneinander, Du spekulierst und wir kennen die zahlreich begangenen Lügen und Verbrechen der Salafisten, die wir auch hieb und stichfest beweisen können.

      Löschen
    2. @Tamer,

      als intensiver Leser der salafistischen Irren-Seite ahlu sunnah halte ich das für weniger wahrscheinlich.

      Gruß
      Dirk

      Löschen
    3. Was für ein Feindbild?Wir sind keine Feinde...wir versuchen euch nur zu helfen von diesem Schwachsinn loszukommen.

      Löschen
    4. Wer nicht fiedlich, tolerant und gemäß unseren Gesetzen den Islam ausübt muss verfolgt und bestraft werden.

      Gruß
      Ada

      Löschen
  10. Falls hier jemand seinen Kommentar vermisst: ich hab mich verklickt - Sorry. Ich werde alt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Georg E.

      "Falls hier jemand seinen Kommentar vermisst: ich hab mich verklickt - Sorry. Ich werde alt."

      Das "gefühlte" Alter ist immer eine Einstellung, die oft der momentanen Gefühlslage geschuldet ist. ;-). Meine Gefühlslage sagt mir: es wird bald Frühling werden. Und wenn der Frühling da ist, dann hat der Winter sein Ende gefunden.

      Der Ball ist rund und vielleicht ist deswegen die Welt keine Scheibe mehr. Oder war es umgekehrt, oder so? Ich habe noch keinen eckigen Ball gesehen- und obwohl die Erde keine Scheibe ist, hat sie weil sie rund ist, viele Ecken und Kanten.

      Warum ich das jetzt geschrieben habe?

      Es ist immer noch Winterzeit, aber die Wetteränderung steht vor der Türe! ;-)

      Es gibt nichts was so unausgeroren sein kann, als dass was ich jetzt hier geschrieben habe, es sei denn man erkennt einen gewissen Sinn dahinter.

      Und wenn alle Stricke reißen, dann sage ich immer zu mir: Wetter ist schuld. ;-)

      Ich glaube auch ich werde alt, aber wenn der Frühling wieder kommt, dann fühle ich mich der Jahreszeit angepasst und zum wiederholten Male um einige Jahrzehnte jünger, so als wäre ich nie erwachsen und älter geworden, aber mit dem heutigen Wissen, was auch mir sagt, was abgeht. ;-)

      MfG



      Löschen
  11. Mal eine ganz andere Frage, hat diese ideale Muslima nicht irgendwo außerhalb von Deutschland in einer Lehmhütte gewohnt? Nach eigener Aussage? Da bekommt man eigentlich keinen Besuch vom Verfassungsschutz..

    MfG
    Tobias M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie ist bestimmt eine Konvertitin. Sie sind die meines erachtens die radikalsten in der Szene.

      Löschen
  12. wieso machst du die Namen unkenntlich? Ich als Personalchef würde mich sehr darüber freuen, wenn ich wüsste ob ich einen Dschihadisten in meinem Unternehmen habe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nur die Namen der "idealen Muslima"-Kritiker unkenntlich gemacht, weiß ich ja wie schnell die Salafisten bei Drohungen sind.

      Löschen
    2. kannst du mir mal bitte den Link von der Idealen Muslima schicken, ich schau mal wer hinter dem Namen steckt.
      Gruß
      Peter

      Löschen
    3. https://www.facebook.com/DieIdealeMusLima?ref=ts&fref=ts

      Löschen
  13. Schon das Ersatzbild gesehen, welches Madame gepostet hat? Immer dasselbe mit diesen religionsverblendeten Schwachmaten. Mit dem Finger auf das Unrecht anderer zeigen, um damit das eigene zu rechtfertigen.

    AntwortenLöschen
  14. Umm Duadachschaden2. März 2013 um 05:51

    @Christine

    und wenn man die dämlichen Kommentare bei dieser
    "idealen kriminellen Muslima " liest, kann
    ich nur sagen, " wenn Dummheit weh täte, würden sie und
    ihre Beifall spendenden Dumpfbacken, nur schreien.

    AntwortenLöschen
  15. Nichts liegt mir ferner, als diese Dame zu verteidigen. Aber den Kuchen hat sie nicht selbstgebacken, das Bild stammt von irgendeiner "Spaß"-Seite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade eigentlich, denn extrem wie "IM Nadine" in ihrem gesamten Wesen so zu sein scheint, hätte sie in einer anstehenden, djihadistischen Fressorgie bestimmt die komplette Kalorienbombe samt Plastikfliegern in sich hinein gestopft (ist ihr Magen doch auch nur ein williger Diener ihres Gottes).
      Und wenn sie davon nicht schon geplatzt wäre, so hätte doch wenigstens das verschluckte Spielzeug sie einige Tage von der Computer-Tastertur fernhalten können.
      Na ja, vielleicht klappt's beim nächsten mal. Schließlich steht Bin Ladens Todestag bald wieder an. Da käme doch ein Kuchen gerade recht...

      Ich bin Sleid

      Löschen
  16. @Anonym 4. März 2013 04:28
    >> Nichts liegt mir ferner, als diese Dame zu verteidigen. Aber den Kuchen hat sie nicht selbstgebacken, das Bild stammt von irgendeiner "Spaß"-Seite.

    Auf jeden Fall wurde das Foto nicht in Deutschland aufgenommen, man beachte die Steckdose im Hintergrund! ;o)

    AntwortenLöschen
  17. In Frankreich scheint man in Sachen präventiver Intervention gegen Gewaltverherrlichung um einiges konsequenter zu sein:

    >> Wegen der Kleidung ihres Sohnes könnte eine Französin ins Gefängnis gehen: Sie hatte ihn mit einem Shirt mit der Aufschift "Ich bin eine Bombe" in den Kindergarten geschickt. Auch der Bruder ist angeklagt, er hatte das Shirt gekauft, das noch eine weitere Botschaft enthält.
    [...]
    Vor dem Gericht in Avignon wurde am Mittwoch auch dem Bruder der Mutter der Prozess gemacht, der das T-Shirt gekauft hatte, auf dessen Rückseite die Aufschrift "Jihad, geboren am 11. September" stand. Die Anklage lautet auf "Verherrlichung von Verbrechen".

    Den Angeklagten drohen Haftstrafen von bis zu fünf Jahren und eine Geldstrafe von bis zu 45.000 Euro.


    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dreijaehriger-jihad-traegt-ich-bin-eine-bombe-shirt-a-887335.html

    Ich schätze, die "Ideale Muslima" würde da schon ideal 'gesiebte Luft' atmen.

    AntwortenLöschen