Dienstag, 19. März 2013

Vom Sabri, der Gestapo und verhinderten Mördern

http://www.youtube.com/watch?v=qOY6tIMJBU8&list=UUCwiUZzFr7EpFgogoxvv5Qw&index=2

Ich bin bei solchen Videos immer vorsichtig, kann ein Bild ja täuschen und manipulieren, so bekommt man ja nur einen kleinen Ausschnitt einer Geschichte zu sehen, vor allem, wenn dabei ein Sabri die Finger im Spiel hatte, schneidet das tapfere Salafistenschneiderlein ja fürchterlich gerne, wenn auch meistens schief. Nun kann es natürlich sein, dass in diesem Falle die Polizei überreagiert hat, ist ja kein Mensch fehlerfrei, jedoch gibt es in diesem Staat ein funktionierendes Rechtssystem, in welchem man auch gegen Ordnungshüter vorgehen kann, weswegen ich die Bewertung einem Richter überlasse, hat der ja mehr Fakten als der staunende Internetfilmchengucker und ich werde die obigen Geschehnisse deshalb auch nicht weiter bewerten.

Kommen wir lieber auf unserem Freund Sabri zurück, bin ich ja erstaunt, dass er  für seine Nazivergleiche schon durch fremde Gewässer schippern muss, so führt er ja keine salafistische Unterdrückung vor, sondern angelt sich einen anderen Fisch, was wohl daran liegen mag, dass die eigene Klientel bei Polizeieinsätzen nie wirklich gut wegkommt, sind abgerissene Zaunlatten und rostige Küchenmesser ja als Beweis für Friedfertigkeit eher untauglich, weshalb man seine Propaganda eben mit anderen Federn schmücken muss. Wobei es der Nagie´sche Mann fürs Grobe ja auch wirklich schwer hat, lässt man ja keine Sektengeschwister als Staatsmacht zu, wobei jedoch ohnehin bezweifelt werden kann, dass diese das hiesige Wahabitenbild verbessern würden:

http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/er-haette-jeden-toeten-koennen-inhaftierter-salafist-stand-vor-eintritt-in-den-polizeidienst-id7739001.html

Mörder, die in Uniform durch die Gassen randalieren - da hätte der oben zitierte Röhm dann wirklich seine Freude gehabt und auch der Göbbels würde klatschen, hat er im Ben Abda ja einen gelehrigen Schüler, treibt es dem Joseph über die voglianischen Wahrheitsverdrehungen  ja die Tränen in die verkohlten Äuglein und hätte er noch Hände, dann würde er wohl laut klatschen. Unsereins aber schüttelt nur verwundert den Kopf, dreht er ja jetzt wirklich durch, der Sabri, und sein Weg in die Psychiatrie ist nicht mehr weit. Gott sei Dank. Hoffentlich können die ihm da noch helfen.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Vom Sabri- Islamisten und der Ungeheuerlichkeit zu ihrem Drang unschuldige Kinder zu töten und zu missbrauchen


    Tja Sabri abu Lari Fari, da war doch noch was, aber das scheinst du ja immer zu übersehen, da es die eigenen Brüder betrifft, die diese so glorreichen Untaten begehen!


    Islamisten sind diejenigen, die Kinder für den Jihad rekrutieren und die Kinder in den Tod schicken!

    http://registan.net/2008/07/15/the-turkestani-childrens-jihad/

    http://article.wn.com/view/2010/04/15/Senegal_Jungen_an_vielen_Koranschulen_schwer_misshandelt/#/fullarticle

    http://www.theeuropean.de/necla-kelek/2611-im-gespraech-mit-necla-kelek

    http://sioede.wordpress.com/tag/kinderpornographie-islam/

    http://www.shortnews.de/id/732115/gb-islamische-terroristen-benutzen-kinderpornos-fuer-geheimbotschaften


    Islamisten töten Kinder für ihre eigene Religion, das ist mindestens genauso schwerwiegend als wenn in Deutschland Kinder durch die Kirche missbraucht, oder wenn Morde im Namen der Ehre in Deutschland vollzogen werden.

    Von den missbrauchten Frauen im Islam möchte ich ja noch gar nicht schreiben Herr Sabri abu Lari Fari!

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich müßte das erste Video, in dem Sabri Polizeibeamte der BRD mit der Gestapo vergleicht ausreichen, dem Sabri das medial das Genick zu brechen. Habs gleich mal bei YouTube gemeldet !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Youtube melden bringt wenig. Wenn, dann beim Verfassungsschutz. Email: HiT@bfv.bund.de

      Löschen
  3. Da es um die Verbrechen der Christen in dem gelinkten Video geht, ist der Artikel entsprechend vorsichtig formuliert.Es geht natürlich nicht um die verhassten "Salafisten". Wenn überhaupt, werden die Christen kurz am Rade kritisiert. Aber nur dann, wenn die "Salafistenkritiker" ein wenig Langeweile haben oder beim Artikel-und Kommentareschreiben in ein kreatives (Hetz)Loch fallen. Nur die "Salafisten" sind ja die Feinde, d.h. die "bösen, gemeinen, hinterlistigen Demokratiespielverderber", die immer die Scharia einführen wollen. Obwohl diese "Salafisten" im Vergleich zu den rund 83 Millionen Einwohnern in Deutschland zahlenmässig nicht einmal auf 5000 kommen, stehen diese im Generalverdacht die Demokratie abschaffen zu wollen. Entsprechende Verdächtigungen seitens der Demokraten bezüglich der Einführung der Scharia ähneln von der Realität her eher der Geschichte von Don Quijote bei seinem Kampf gegen Windmühlen als Metapher. So sinnvoll ist die "Salafistenkritik"/Islamkritik.

    Natürlich lassen sich Bilder manipulieren, aber sind die Demokraten usw. dazu unfähig? Wohl kaum. Demokraten, Christen, Juden, Zionisten vertragen keine Kritik (besonders Zionisten; bei denen ist alles mögliche gleich "Antisemitimsus"), wenn sie selbst in selber Schärfe (wie sonst immer die unliebsamen "Salafisten") kritisiert werden. Nazivergleiche sind (weltweit) verbreitet und wohl nur bei einigen Nazis nicht beliebt. Die Nazi-Vergleiche haben meist eine Aussagefähigkeit. Tja, wie man es nimmt.

    Eine demokratische Unterdrückung könnte es nie geben? Könnte sogar stimmen, wenn man selber ein Demokrat wäre. Ein überzeugter Nazi wurde wohl kaum im Nationalsozialismus politisch unterdrückt. Ebenso wenig ein überzeugter Kommunist im Kommunismus. Dieses "Phänomen" hatte übrigens Rosa Luxemburg vor längerer Zeit deutlich gemacht. Zitat: "Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden". Scheint eine Regel zu sein. Die Frage ist nur, an welchem Punkt sich die "Freiheit" (und Demokratie) wiederrum lohnt oder nicht.

    Aus islamischer Sicht ist es ein eindeutiger "Wendepunkt", wenn es um die wahrhaftige Gottesfurcht bzw. Gehorsamkeit Allah gegenüber geht. Im allgemeinen ist es aber so: Wer Freiheit will, trägt die Konsequenzen dieser. So ist eine ewige Höllenstrafe der Ungläubigen mit einer theoretischen 100jährigen Strafe nicht vergleichbar. Diese ewige Strafe wird aber keine Theorie sein, wenn man den Islam nicht annimmt, endet die Höllenstrafe sogar nach 10³³³ Jahren nicht. Ewig schliesst eine zeitliche Begrenzung aus.

    Nur ist es in der Demokratie so eine widersprüchliche Sache, wenn es einerseits die Meinungsfreiheit/Religionsfreiheit geben soll, aber andererseits doch nicht alles toleriert wird, sollte [...bitte Feindbild hier einsetzen....] (→ Verweis auf die Islamkritik/Salafistenkritik) den eigenen "Ansichten" usw. nicht entsprechen. Könnte der Verdacht nahe liegen, dass die Umsetzung der freiheitlich-demokratische Grundordnung eher eine Utopie sei. Kommunismus ist prinzipiell ebenfalls eine Utopie. Die "sozialistischen Experimente" hatten in der Geschichte deutlich gemacht, dass diese innerhalb weniger Jahre zur einer ungerechten Diktatur wurden. Warum könnte also die Demokratie-Form in Deutschland nicht zur Diktatur werden? Gerade die "Salafistenkritik" geht in Richtung demokratische Diktatur. Ausserdem entspricht diese einem einseitig geprägtem Dogma eine Sekte, was ja immer einseitig den "Salafisten" unterstellt wird, um von sich selbst abzulenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Anonym 19. März 2013 06:23:

      Anmerkung zu der Zahl 5000: Ein Arid Uka und ein Mohammed Merah haben zum Morden gereicht, deswegen sind die obigen Verharmlosungs-Zahlenspiele für die salafitsische Katz.

      Löschen
    2. @Anonym alias @Abdullah,

      "stehen diese im Generalverdacht die Demokratie abschaffen zu wollen."

      Eine konkrete Frage mit Bitte um konkrete Antwort: Sehen die Leute um Vogel, Lau, Sabri etc. die Demokratie als legitime Staatsordnung an oder befürworten sie deren Abschaffung, sobald möglich? Ziehen Sie eine Scharia-Ordnung der Demokratie vor?
      Ja oder nein?

      Dirk

      Löschen
    3. Eine (wahrscheinlich) eher zutreffende Zustandsbeschreibung in der BRD:

      aktive
      "Hass"-Prediger = 500

      aktive Salafisten
      ("Bodenpersonal") = 5.000

      ideologische
      Sympathisanten = 50.000

      Rekrutierungsfähiges
      Potential = 500.000

      El Cid

      Löschen
    4. @Anonym19. März 2013 06:23

      Deine Schreibweise und Deine Verherrlichung der Salafisten ist eindeutig durch den salafistischen Einfluss geprägt, denn mit keiner Silbe erwähnst Du die Morde und die anderen Straftaten dieser radikalen Islamisten, die überall da stattfinden, wo die einheimische Bevölkerung unter diesen grauenvollen Taten der Salafisten zu leiden haben. Die Salafisten gab es in Deutschland in der Zahl in der sie heute öffentlich auftreten vor einigen Jahren noch nicht und dass sie in Deutschland Menschen töten oder versuchen sie umzubringen und damit auch öffentlich drohen, das hat es vor einigen Jahren auch noch nicht gegeben. Hier ist ein angestiegener Trend zu erleben, der aufzeigt wie gefährlich und unberechenbar die Salafisten wirklich sind. Euren Zenit habt Ihr eindeutig überschritten und da ist es gut dass über Euch in unserer Gesellschaft immer lautere Töne angeschlagen werden und gegen Euch massiv gehandelt wird. Wir haben Euch nicht gerufen, ihr seid einfach zu uns gekommen damit ihr euren Mist verbreiten könnt um so eure beschissene Scharia anzuwenden!

      "Die "sozialistischen Experimente" hatten in der Geschichte deutlich gemacht, dass diese innerhalb weniger Jahre zur einer ungerechten Diktatur wurden."


      Sind die "salafistischen Experimente" der Islamisten besser, weil unter den Islamisten jeden Tag abertausende Menschen leiden müssen und sie nicht in Frieden und Freiheit leben können, weil sie tagtäglich damit rechnen müssen durch radikale Islamisten gesteinigt zu werden?


      Der Kampf der Islamisten gegen uns hat doch schon längst begonnen, unser Kampf gegen sie beginnt erst!

      Löschen
    5. @Dirk

      Alle männlichen Muslime sind Abdullah (=Diener Allahs/Diener Gottes; Abdul´=Diener).

      Wie die Brüder im Islam, u.a. Vogel, Lau, Sabri, die Demokratie betrachten, müssen Sie die selber fragen. Ich bin nicht deren "Sprecher". Sie können auf YouTube nach entsprechenden Stellungnahmen suchen.

      Auf solche "Fangfragen" brauche ich nicht zu antworten, deren Beantwortung nur "Ja" ODER "Nein" zulassen. Diesbezüglich möchte ich Missverständnisse vermeiden. Ich persönlich bin der Meinung, dass die Scharia sich nicht im unmittelbaren Konflikt mit der Verfassung befindet. Bei der Scharia handelt es sich, wenn man die Gesetze vergleicht, um das islamische Straf- und Zivilrecht. Ausserdem wurde das Grundgesetz schon öfters verändert.

      Ich verweise noch auf die Präambel des Grundgesetzes:

      http://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

      Auszug:
      "Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,..."

      Bei der Gelegenheit auf den Artikel 146 GG:

      http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_146.html

      Wortlaut:
      "Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

      Verstehen?

      Löschen
    6. @Anonym19. März 2013 08:20

      Meine konkrete Frage bezog sich nicht speziell auf das Grundgesetz, sondern die Demokratie. Aber was soll's. Wir beide wissen genau, was Sie antworten würden, wenn Sie sich der Antwort nicht verweigern würden.

      Möge die Vernunft mit Ihnen sein
      Dirk

      Löschen
    7. Anonym19. März 2013 06:23

      ruuuuuhig, Brauner...

      Löschen
    8. @Anonym19. März 2013 06:23

      Almdudlerimhimmel!
      Was ist eigentlich los mit Ihnen? Wurden Sie als Kind in der Schule von zionistischen Judenkindern/jüdischen Zionistenkindern gemobbt oder woher kommt dieser Zwang völlig zusammenhanglos in beinahe jedem Beitrag bestimmte Begrifflichkeiten unterzubringen?

      "Natürlich lassen sich Bilder manipulieren,"
      Ja.

      "aber sind die Demokraten usw. dazu unfähig?"
      Unfähig? Jeder der einen Filzstift halten kann, kann auch ein Bild manipulieren. Ich hoffe doch sehr dass die überwiegende Mehrheit der Demokraten NICHT zu dämlich dazu ist; es hätte verheerende Folgen.

      "Demokraten, Christen, Juden, Zionisten"
      Das ergibt in etwa soviel Sinn wie: Meerschweinchen, Schraubenzieher, Äpfel, koreanische Transvestiten.
      Definitionen sind nicht Ihre Stärke, aber das wurde Ihnen ja bereits an anderer Stelle vorgeworfen.

      "Nur ist es in der Demokratie so eine widersprüchliche Sache, wenn es einerseits die Meinungsfreiheit/Religionsfreiheit geben soll, aber andererseits doch nicht alles toleriert wird,"
      Das ist überhaupt kein Widerspruch, allerdings zeigt Ihre Aussage dass Sie schlicht und ergreifend keine Ahnung haben wovon Sie reden. Aber damit wären wir wieder beim Thema Definitionen.
      *gähn*

      Übrigens, Ihre für einen Salafisten wirklich beeindruckende Rechtschreibung (bei allem was man so im www liest könnte man annehmen Ihre Kumpels wären nichtmal in der Lage den eigenen Namen richtig zu schreiben wenn er bei Facebook-Postings nicht automatisch erscheinen würde; und das gilt beängstigenderweise für sehr viele deutsche Konvertiten) täuscht keinesfalls über Ihre Ahnungslosigkeit hinweg.

      Grinsekatze






      Löschen
    9. @Dirk

      Das Grundgesetz steht in Wechselwirkung/Beziehung mit der Demokratie in Deutschland. Ohne Grundgesetz wäre es keine Demokratie, sondern eher Arten der Ochlokratie oder sogar der Anarchie. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist eindeutig das Grundgesetz (⇒ Grundordnung). Haben Sie ihre eigene Demokratie nicht verstanden?

      Ihre Fragen waren Fangfragen. Solche Fragen lassen sich nicht so einfach mit "Ja" oder "Nein" beantworten. Ausserdem hatte ich mich auf diese bezogen. Ich kann aber auch nicht für andere Muslime sprechen.

      Löschen
  4. Im Bonner Hauptbahnhof wird eine schlecht gebastelte Bombe abgelegt, und als Täter stehen schon Salafisten fest, obwohl noch kein Täter gefasst wurde und nicht sicher ist, wer der Täter ist.

    In Leverkusen entgeht der ProNRW-Vorsitzende Beisicht nur knapp (!!!) einem Mordanschlag, obwohl die Täter keine (sic!) Waffen bei sich trugen.

    Was wird hier also gespielt? Ist das die neue Masche der Sicherheitsbehörden nach dem NSU-Skandal? Für wie blöd hält man uns Bürger eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr seid eine Gefahr für unsere freiheitliche, demokratische Grundordnung.
      Wenn schon Schariarichter bei euch über unserem Staat stehen, wird es gefährlich für unsere Gesellschaft!!!

      Löschen
    2. Und die eindeutigen Mordaufrufe waren auch eine Fake oder was? Für wie blöd halten S I E uns eigentlich?

      Dirk

      Löschen
    3. @Anonym19. März 2013 07:18

      Trösten Sie sich, denn Sie sind eine noch viel größere Gefahr.

      Löschen
    4. Die einzigen die was vorgaukeln sind die Salafisten, pardon "moderne Mohammedaner" denn Salafisten gibt es ja nicht...

      Löschen
    5. Es gibt keine Mohammedaner.

      Löschen
    6. Es gibt auch keine "Salafisten" in dem Sinne.

      Löschen
  5. VERGEWALTIGUNG

    VERGEWALTIGUNG

    VERGEWALTIIIGUNG

    AHHAHAAHHA

    AntwortenLöschen
  6. So, so - ein gewaltbereiter, systemfeindlicher Salafist wäre also bald in den Staatsdienst der Sicherheitsbehörden übernommen worden.
    Also, wenn das nicht ein weiterer Beweis für gezielte Unterwanderungsversuche unseres Staatsapparats durch die Islamfaschisten ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.
    Im letzten Sommer wurde doch schon im hessischen Polizeidienst so ein "Schläfer" entlarvt, dann, etwas später, taucht dieser konvertierte Abu Dingsbums an einer Berufsschule in NRW auf.
    Auch dieser Dajjal.tv-Möchtegern-Jihadist hat sich ja schon einmal mit einer versuchten Bewerbung beim BND gebrüstet und den Wortlaut vom Ablehnungsbescheid gepostet. Was dort zu lesen war Klang dann auch eher nach Ablehnung aufgrund von fachlichen Qualifikationsdefiziten, als nach zweifelhafter Gesinnung.
    Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, wann auch der erste Richter enttarnt wird - gibt es unter Anwälten ja eh schon vermeintliche Sympathisanten.

    Wehret den Anfängen!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anmerkung: Es kann sich bei dem Schreiberling von Dajjal.tv auch um eine BKA- oder LKA-Bewerbung gehandelt haben. Ich habe das jetzt nicht mehr so genau im Kopf.
      Ich hatte dazu aber schon einmal etwas im Januar geschrieben.

      Ich bin Sleid

      Löschen
    2. es war eine BKA Bewerbung

      Löschen
  7. Das Video zeigt eine Szenen der Demo "Refugee Revolution Bus Tour" in Köln. Hier aus einer anderen Perspektive: http://www.youtube.com/watch?v=U49rMQGk1Yc

    Da das Filmmaterial geschnitten ist, erkennt man keine direkten Auslöser für das Durchgreifen der Polizei.
    Wohl aber sieht man, wie Polizisten die Demonstranten anfangs noch dazu auffordern zurückzutreten, weil sie eine polizeiliche Maßnahme stören. Das hält die Leute aber nicht von weiterer Rangelei ab.

    Mal wieder ein peinlicher Versuch der Linken, auf angebliche Polizeigewalt hinzuweisen. Das passt natürlich gut in Ben-Abdas von Bestätigungsfehlern geprägtes Weltbild.

    AntwortenLöschen