Sonntag, 17. März 2013

Von Günther Jauch, dem Jihad und der Gemeinschaft

Ich habe heute einen Programmtipp für Sie, gehts ja heute bei Günther Jauch (ARD 21.45) um die Gefahr des Islamismus....

http://daserste.ndr.de/guentherjauch/rueckblick/salafismus121.html

.... und es werden auch Ihre Anregungen entgegengenommen, wo Sie Ihre Ängste und auch Ihren Unmut mitteilen können:

http://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/zuschauergeschichten115.html

Natürlich haben auch wir uns beteiligt und mein Dank geht hiermit an meine Mitstreiter:


"Morgen, am 17.03.2013 21: 45 bei Günther Jauch
Thema Salafisten

man kann an die Redaktion schreiben im Vorfeld und das habe ich soeben getan:

Sehr geehrte Zuschauerin, sehr geehrter Zuschauer,
Ihre Mail wurde versendet.

Herzlichen Dank und beste Grüße

Ihre Zuschauerredaktion von GÜNTHER JAUCH

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit drei Jahren beschäftige ich mich mit Freunden mit den Salafisten. Wir betreiben bei Facebook mehrere Seiten auf denen wir informieren und aufklären.
Viele Aktionen haben wir in dieser Zeit schon organisieren können. Eine große und fast die einzige Hilfe ist uns dabei Ismail Tipi , Abgeordneter des hessischen Landtages und selbst Moslem.
Wir sind immer wieder besorgt, wie wenig die Menschen über die Gefahr der Salafisten wissen oder diese sogar klein reden. Und noch erschreckender ist der Umgang , besonders der grünen und der linken Parteien mit den Kritikern und denen, die wie wir sehr wohl Salafisten von Muslimen abgrenzen.
Sehr gern und immer wieder werden wir in die rechte Ecke gestellt, wogegen wir uns vehement wehren. Darauf weisen wir auch immer wieder auf unserer Internetplattform hin.
Diese Gefahr des Totschweigens und des Angriffs auf die Meinungsfreiheit von Kritikern empfinden wir als genauso groß wie die Salafisten selbst. Wir haben sehen können, wie perfide sie in den letzten Jahren ihr Netzwerk in unserem Land aufbauen und wenn man ständig auf ihren Seiten liest, dann weiß man auch, dass die Anhänger um Pierre Vogel und Abu Nagie weit mehr sind, als es uns die offiziellen Zahlen weismachen wollen. Natürlich sind nicht alle gewaltbereit, dennoch werden viele alles tun, um so leben zu können, wie die Salafisten es ihnen versprechen. ein gutes Beispiel dafür sind die in letzter Zeit zunehmenden "Spendenaufrufe" derer, die um Ibrahim Abu Nagie die Lies-Aktionen organisieren. Niemand weiß, ob die Spenden wirklich den Menschen in Syrien zukommen, oder ob es nicht die syrischen Terrororganisationen sind, die davon profitieren oder die hier ansässigen Gruppen , um ihre Logistik und ihr Netzwerk aufbauen und erhalten zu können.

Wir, die Bürger aus der Mitte der Gesellschaft machen uns große Sorgen und haben diese auch bereits dem Bundespräsidenten mitgeteilt. Aber wir vermissen, dass man unsere Sorgen und Befürchtungen ernst nimmt.
Glauben Sie mir bitte, wenn man drei Jahre lang lesen muss "wir werden die Juden ausräuchern", "die Kuffar werden im Namen Allahs ausgelöscht, wenn wir den heiligen Krieg beginnen", "Deutschland ist uns scheiß egal und wenn wir kein Geld mehr hier bekommen, dann sind wir auch weg", " Ihr seid ungläubige Dreckskufar" und vieles , vieles mehr, dann muss man Angst haben und diese Menschen als Bedrohung für uns alle sehen.
Nicht der Koran wird von ihnen verteilt, sondern eine Ideologie - wir haben es selbst erlebt, wenn wir bei diesen Aktionen anwesend waren. Gut getarnte Aggressionen gegen Andersdenkende.
Und wenn unser Land nicht aufpasst und gemeinsam MIT den Bürgern vorgeht, dann werden wir es nicht nur mit zunehmendem Rechtsextremismus zu tun haben, sondern auch mit islamischen Extremisten, die kein bisschen weniger gefährlich sind!
Wir müssen nicht nur die gesamte Gesellschaft vor solchen Extremisten schützen sondern vor allem unsere Kinder und Jugendlichen, die manipuliert werden und das können wir nur, wenn wir ehrlich und offen damit umgehen, dass wir ein Problem haben, nicht erst in einpaar Jahren, sondern bereits jetzt!

Ich wünschte mir sehr, vor allem auch für die Muslime, die gern mit uns leben, dass dem Thema Salafisten endlich der gebührende Ernst entgegen gebracht wird, denn auch sie sind es, die durch Unwissenheit vieler Menschen darunter zu leiden haben!"
 Nun wird so mancher meinen, dass unsereins zu Übertreibungen neigt, jedoch ist dies nicht so, wird ja mittlerweile auf sozialen Plattformen offen zum Jihad aufgerufen und ich möchte Ihnen hier als Beispiel eine "ideale Muslima" anführen, sind deren geistigen Auswürfe ja noch taufrisch:
 
So siehts aus im WorldWideSalafismus, will man ja noch mehr junge Menschen für seinen eigenen Irrsinn verheizen und dies im Namen einer Religion, welche sich dagegen nicht wehren kann, ist sie ja auf dem besten Weg zum Spielball machtgeiler Menschenschinder zu verkommen. Ändern können daran nur die friedlichen Gläubigen etwas, stellen die ja meiner Meinung die Mehrheit, jedoch werden sie vom Kriegsgetrommel des Wahnsinns gerade mächig übertönt und manch einer zuckt dabei nur mit den Achseln, will er sich ja nicht dem wahabitischen Vorwurf des "Kuffarfreunds" aussetzen, bringt das ja viele zu Verstummen. Sie müssen sich der Mehrheit aber nicht unterordnen, Sie dürfen Ihrer Religion ungehindert nachgehen und Sie müssen auch Ihre Herkunft nicht verleugnen - einzig ein freundliches Miteinander ist der Wunsch der meisten Mitbürger und auch ich bin ein Verfechter einer solchen Gesellschaft, steh ich ja voll auf Multi-Kulti, allerdings auch auf Gleichberechtigung und Freiheit und ich denke, dass dies die überwiegende Mehrheit der Muslime auch sehr gut verbinden kann, deshalb wirds Zeit, dass zusammenfindet, was schon lange zusammengehört. Lassen Sie uns gemeinsam gegen jegliche Art von Extremismus kämpfen, damit Sie auch weiterhin glauben können, was Sie wollen. Und ich eben auch.
Guten Tag 






Kommentare:

  1. https://www.youtube.com/watch?v=eZv6vFv7NvY
    MINUTE 1:35

    IM IRAN !
    SALAFISTEN AUS DEUTSCHLAND PREDIGEN HASS UND GEWALT UND BEFÜRWORTEN DIESE IDEOLOGIE !

    WER SALAFISTEN UNTERSTÜTZT IST KEIN MUSLIM !
    ICH VERACHTE EUCH !

    WIR WAHREN MUSLIME SIND NACH DEUTSCHLAND GEFLÜCHTET VOR DEM ISLAMISMUS, DEN IHR SCHEISS SALAFISTEN NUN IN DEUTSCHLAND PREDIGT UND FESTIGEN WOLLT !!

    KONVERTIETEN PREDIGEN DEN ISLAM UND BEZEICHNEN SICH ALS MUSLIME !
    DAS IST EINE SCHANDE !
    KONVERTIETEN DIE IN FREIHEIT AUFGEWACHSEN SIND, WOLLEN NUN DIE UNTERDRÜCKUNG WIEDER EINFÜHREN!

    EINE SCHANDE !

    SALAFISTMUS IST DIE GEFAHR FÜR FREIHEIT UND GERECHTIGKEIT!

    SALAFISMUS SCHAFFT ALLES AB, WOFÜR IN EUROPA JAHRHUNDERTE GEKÄMPFT WURDE! FREIHEIT UND GERECHTIGKEIT

    JUGENDE LEUTE UNTERSTÜTZTEN SALAFISTEN IN FACEBOOK, YOUTUBE, TWITTER, INTERNET OBWOHL SIE NICHT WISSEN WAS SIE FÜR EINE IDEOLOGIE VERTRETEN !! SIE SIND GEBLENDET DURCH IHREN STOLZ UND SETZEN SICH FÜR SALAFISTEN EIN !!

    DAS IST EIN TEUFELSKREIS!!
    EINE SEKTE !!

    SIE PREDIGEN GEWALT UND HASS IM NAMEN DES ISLAMS,
    WEGEN EURER IDEOLOGIE STERBEN TAUSENDE MENSCHEN
    IN ISLAMISCHEN LÄNDERN !!

    ICH SAGE NEIN ZU SALAFISMUS
    ICH SAGE NEIN ZU RELIGIONSFANATISMUS
    ICH SAGE NEIN ZU HASS UND GEWALT PREDIGEN
    DIE GRENZEN DER RELIGIONSFREIHEIT MÜSSEN KLAR SEIN
    UND MENSCHEN MÜSSEN GESCHÜTZT SEIN.

    ICH SAGE JA ZU FRIEDEN UND DEMOKRATIE MIT ALLEN GRUNDRECHTEN, DIE ES IN ISLAMISCHEN LÄNDERN NICHT GIBT!

    DER MENSCH IST AUF DER EWIGEN FLUCHT VOR DEM ISLAM. FÄNGT DER ISLAM DEN MENSCHEN IST ER GEFANGEN UND WIRD NIEMALS MEHR HERAUS KOMMEN. Außer ER IST EIN STARKER MENSCH DER KÄMPFT, NUR DANN GELINGT IHM DIE FLUCHT AUS DEN TENTAKELN DES ISLAMS.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren." - Karl Popper, Die offene Gesellschaft und ihre Feinde

      Löschen
    2. Wer wirklich ein wahrer Muslim sein will:

      >>...WIR WAHREN MUSLIME...<<

      sollte aber nicht am Ende des eigenen Kommentars sich abfällig zum Islam äussern bzw. verallgemeinern:

      >>...DIE FLUCHT AUS DEN TENTAKELN DES ISLAMS.<<<

      Das wäre dann ein Widerspruch.

      Löschen
  2. Lasst uns für Frieden kämpfen!
    Extremismus egal welche Art muss bekämpft werden!
    Jeder Mensch ist hier willkommen und eine Bereicherung.
    Aber Gewalt und Hass ob politisch oder religiös darf kein Platz zum Wachsen finden.
    Jeder muss anpacken!
    Auch die Muslime!
    Deutsche haben schon viel getan um Muslime willkommen zu heißen. Aber es muss auch ein friedliches Zeichen der Muslime kommen und die Muslime müssen auch anpacken!

    Danke für deinen Artikel und deine Nachricht Georg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DEUTSCHLAND, mach es so wie dein Freund FRANKEICH!
      http://www.youtube.com/watch?v=pEBIF60NzYU
      WIR SIND EUROPA
      WIR WOLLEN FRIEDEN
      LASST ES UNS ANPACKEN !

      Löschen
    2. wer HASS und ANTISEMITISMUS PREDIGT HAT IN EUROPA NICHTS ZU SUCHEN !!!!!!

      Löschen
  3. Also die Frau hat definitiv einen Knall. Sie ist nicht nur selbstmordgefährdet, sondern auch mordlustig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 17. März 2013 04:43
      >> [...] Sie ist nicht nur selbstmordgefährdet, sondern auch mordlustig.

      Hmm, könnte man schreiben "selbstmordlustig gefährdet"?
      ;o)

      Löschen
  4. Für die, die gegen Salafisten kämpfen, vor allem Muslime können sich angesprochen fühlen:
    https://www.facebook.com/pages/Muslime-gegen-Salafisten/120722181426216?fref=ts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Seite kann man (leider) getrost vergessen. Sie ist kaum tätig und hat bereits einige von uns gesperrt und das aus absolut nichtigen Gründen. ich selbst wurde gesperrt, weil ich auf die Frage eines Muslime, was denn Salafisten seien, die Definition dort postete, die jedermann selbst im Netz finden kann.
      Wir hatten uns auch etwas von dieser Seite versprochen, leider ein Schuß in den Ofen !

      Löschen
    2. @Anonym 17. März 2013 06:11
      >> Für die, die gegen Salafisten kämpfen, vor allem Muslime können sich angesprochen fühlen:
      https://www.facebook.com/pages/Muslime-gegen-Salafisten/120722181426216?fref=ts

      Hmm, 261 'gefällt mir', darf ich daraus schließen, dass ca. 0,01% der Muslime gegen die Salafis sind?
      Das wäre in der Tat äußerst bedenklich!

      Löschen
  5. Strecke: Berlin-München Dauer: 4 Stunden, 30 Minuten Auto: Oberklasse-BMW, schwarz Insassen: 4

    München, Leopoldstraße, Ende der Fahrt. Das junge Ehepaar, das hinten gesessen und die viereinhalb Stunden Fahrzeit von Berlin nach München stumm auf zwei I-Pads verbracht hat, steigt aus der gehobenen Klasse eines bayerischen Autoherstellers aus. Ich auch. Jawohl, viereinhalb Stunden. Der Fahrer, ein junger Mann aus Katar, ist zügig gefahren, eher tief geflogen, aber sehr sicher, sehr professionell.

    Zu Beginn hat er noch erzählt, dass er zum Münchener Flughafen muss, die Familie eines saudischen Scheichs abholen, die er dann eine Woche durch Bayern kutschiert. Den Rest der Fahrt über hat er geschwiegen. Eine schnelle, stille Reise, sehr angenehm. Jetzt, am Ende, kassiert der Fahrer 35 Euro pro Nase, vor dem Kofferraum stehend. Dann öffnet er einen Koffer, in dem zahlreiche Bücher liegen, und drückt jedem Fahrgast ein Exemplar in die Hand. „Könnt ihr ja mal reinschauen“, sagt er. Das Buch heißt: „Der edle Qur’an. Die ungefähre Bedeutung in der deutschen Sprache“.

    Dass Allah „Allwissend, Allweise, Allhörend“ ist, wie es auf Seite 149 heißt, hatte ich allerdings schon bei meiner letzten Reise von Berlin nach München erfahren. Der damalige Fahrer war ein Mann um die 30, Münchner mit libanesischem Hintergrund. Neben ihn setzte sich eine junge Studentin, zweites Semester Psychologie. Wir starteten in Neukölln am Hermannplatz. Als wir die Avus erreichten, wusste ich, dass die Worte des Propheten unverrückbar sind. Nahe Halle wusste die Studentin, dass sich Frauen von Männern unterscheiden, und zwar nicht nur rein körperlich.

    Der Fahrer drehte sich zu mir um: „Das weißt du doch auch.“ – „Nein.“ – „Na, ist doch klar, Frauen können nicht so logisch denken wie Männer, deswegen müssen Männer entscheiden und den Frauen sagen, was sie zu tun haben.“ – „Ah, ja...“

    Vorne auf dem Beifahrersitz prustete die Studentin.

    Die Fahrt blieb missionarisch. Und absurd. Ich lernte, dass es islamistische Terroristen nicht gibt, sondern nur erfundene Medienberichte. Ich weiß jetzt gesichert, dass das Paradies hinter dem dritten Himmel liegt (oder war es der siebte?), und dass dort ganz reale Jungfrauen warten. Ein wenig unangenehm wurde die Reise, als der Fahrer erzählte, dass Weise, die den Koran verinnerlicht haben, nie irren. Und wenn jetzt, fuhr er fort, wobei er auf eine Autobahnbrücke deutete, wenn jetzt ein solcher Weiser ihm befehlen würde, vor diesen Brückenpfeiler zu fahren, um ins Paradies zu kommen, dann würde er es ohne Zögern tun.

    Es war kein Weiser mit im Auto, Allah sei gepriesen. Wir kamen heil und ungläubig in München an.
    Quelle: http://www.pnn.de/kultur/733964/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann öffnet er einen Koffer, in dem zahlreiche Bücher liegen, und drückt jedem Fahrgast ein Exemplar in die Hand. „Könnt ihr ja mal reinschauen“, sagt er. Das Buch heißt: „Der edle Qur’an. Die ungefähre Bedeutung in der deutschen Sprache“.

      Löschen
    2. Wir starteten in Neukölln am Hermannplatz. Als wir die Avus erreichten, wusste ich, dass die Worte des Propheten unverrückbar sind. Nahe Halle wusste die Studentin, dass sich Frauen von Männern unterscheiden, und zwar nicht nur rein körperlich.

      Der Fahrer drehte sich zu mir um: „Das weißt du doch auch.“ – „Nein.“ – „Na, ist doch klar, Frauen können nicht so logisch denken wie Männer, deswegen müssen Männer entscheiden und den Frauen sagen, was sie zu tun haben.“ – „Ah, ja...“

      Löschen
  6. Umm Duadachschaden17. März 2013 um 06:17

    DİE İDEALE MUSLİMA
    Freitag via Handy
    salam alaykum meine lieben...

    nach dem fb ja so viele Bilder und Post hier gelöscht hat und dieser hetze gegen meine Seite hatte ich mich die Tage etwas mehr als üblich mit dem Thema jihad befasst und auch allgemein der Lage der Muslime.
    ich kann euch sagen, ich schlafe seit Tagen nicht mehr ruhig. jedes mal kommen mir wieder zerfetzte babyLeichen in den Kopf oder Kinder neben den Leichen ihrer Eltern, weinende Kinder, Kinder die gar nichts haben... ich pack das irgendwie nicht mehr :( als mein ältester Sohn von der Schule kam und wir so am Tisch saßen sagte der: Mama was los? du Spielst gar nicht mehr richtig mit uns, du bist so komisch" ja was soll ich antworten also schiebe ich es auf die Schwangerschaft und hab mich entschuldigt.
    wie kann ich lachen mit diesen Fotos im Kopf? mir kommen die tränen wenn ich meine Kinder anschaue..

    YA ALLAH LASS DEN SIEG BALD SEIN, DENN ER WIRD KOMMEN, ES IST EINS DEINER VERSPRECHEN.
    YA ALLAH LASS MEINE KINDER VON NUTZEN FÜR DIE UMMAH SEIN, IN WELCHER HINSICHT AUCH IMMER
    YA ALLAH ICH BITTE DICH BEI ALL DEINEN NAMEN, LASS UNS AUFWACHEN UND AUFSTEHEN
    YA ALLAH WIE WERDEN WIR NUR VOR DIR STEHEN? WAS WERDEN WIR SAGEN?
    Gefällt mir


    Wenn man die Scheinheiligkeit dieser "idealen..... liest
    wird einem schlecht. redet von nichts anderem, als vom Töten,Vernichten der Kuffar, Anbetung Osama Bin Ladens,
    Kindern mit Kalaschnikows.Kein Wunder, dass sie solche Träume hat, wenn sie sich nur mit Gewalt und Hass beschäftigt. Sie scheint geisteskrank zu sein.
    Ob das in der Psychiatrie zu ändern ist? Ich wage es zu bezweifeln.

    AntwortenLöschen
  7. ot:

    http://www.youtube.com/watch?v=mAsswnhkiiI

    es ist fast so, als würde die nsdap-führung die trauerfeier für die

    http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_victims_of_Nazism

    organisieren.

    (mit dem unterschied, dass selbst adolf & co. weniger scheiße aussahen und einen besseren musikgeschmack hatten...)

    AntwortenLöschen
  8. Netzwerk der Hetzer, Teil 2 - SPIEGEL TV Magazin
    http://www.youtube.com/watch?v=67UeMhT3fx4

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das war 2011. 2012/2013 unverändert das gleiche SPIEL !!

      Löschen
    2. SOLLTEN SIE HIER MITLESEN,

      IDEALE MUSLIMA,

      ersuche ich Sie dringend, sich umgehend in psychiatrische Behandlung zu begeben. Dies soll keine Beleidigung sein, sondern tatsächlich ein dringender Rat. Jede größere Stadt hat eine psychiatrische Klinik; Selbseinweisungen sind in schwerwiegenden Fällen möglich.
      Tun Sie es nicht nur in eigenem Interesse, sondern im Interesse Ihrer Kinder. Handeln Sie endlich einmal verantortungsvoll!

      Mit freundlichen Grüßen
      Dirk

      Löschen
    3. Sorry, Beitrag hätte eigentlich unter den von @Umm Dua zur "Idealen Muslima" gehört.

      Dirk

      Löschen
  9. Eine angebliche "Gefahr", die nur in den Köpfen der Islamkritiker/Salafistenkritiker existiert. Nicht in der Realität. Alle Muslime haben gemeinsame Glaubensgrundlagen: Koran und Sunna. Es gibt nur Muslime. Nix "Salafisten" und sonstige "-isten". So schwer zu verstehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Alle Muslime haben gemeinsame Glaubensgrundlagen"

      So weit, so gut, mein Dummerchen. Und je nachdem wie ein Moslem diese Grundlage auslegt, wird er einer Gruppe innerhalb dieser Glaubensgemeinschaft zugeordnet. Salafisten sind halt die, die zwar gerne Wasser predigen, aber viel zu viel Wein saufen. Wer leben will, wie zu Zeiten eines gewissen Herrn Mohammed, der von sich behauptete Prophet irgendeines einzigen Gottes zu sein, der kann das gerne tun. Nimm dein Kamel und geh in die Wüste oder wenn es zu anstrengend wird, mach halt einfach mal ein Wochenende ne Mohammed-Con oder was weiß ich ...

      Fakt ist, Salafisten sind Muslime die so durchgeknallt sind, dass sie meinen mit Gewalt ihren Scheiß durchsetzen zu müssen.

      Und @ Tamer: und du meinst wieder besonders witzig zu sein? Du gehörst auch zu der Sorte die sich im Fischrestaurant beschweren, weil es dort Fisch gibt und der nur dorthin geht, weil ihm die Architektur und die Möbel gefallen. tz tz tz - wie strunzdumm muss man sein, um so zu denken.

      Löschen
    2. @Anonym 17. März 2013 06:59
      >> [...] Nicht in der Realität. Alle Muslime haben gemeinsame Glaubensgrundlagen: Koran und Sunna. Es gibt nur Muslime. Nix "Salafisten" und sonstige "-isten".

      Ja, schon klar. Daher kann es ja z.B. auch keine Sunniten und Schiiten geben, nur Muslime die sich z.B. im Irak gegenseitig umbringen. Auch die unterschiedlichen Rechtsschulen, die jeweils Koran und Sunna nach eigenem Gustus auslegen und sich gegenseitig des Shirk bezichtigen sind nur eine Schimäre.

      >> So schwer zu verstehen?

      Nö, eigentlich nicht. Schließlich wissen wir ja, dass alle Schotten eine gemeinsame Lebensphilosophie haben: Den Geiz.
      Alle die nicht geizig sind, sind halt "keine wahren Schotten":
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kein_wahrer_Schotte
      ScheiB Realität aber auch!
      ;->

      Löschen
  10. Ich habe ein Vorschlag für alle Mitglieder des georgschen Imperiums. Wenn es euch in De mit den "Salafisten" nicht gefällt, könnt ihr ja gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo sollen denn die achtzig Millionen Schariaverweigerer nach Ihrer Ansicht nach hingehen? In den Iran oder nach Afghanistan, was doch eigentlich Ihre Aufgabe wäre um dort den Menschen bei dem Wiederaufbau zu helfen und dafür sorgen dass die Menschen dort in Frieden leben und Bildung erlernen können? Wer kümmert sich dann eigentlich um die Lichter die dann in Deutschland ausgehen werden und wer macht dann Ihren gesamten Dreck weg @Tamer? Sind dann Ihre Frauen dafür zuständig? Ich denke dann wird es für Sie alle in Deutschland verdammt düster werden @Tamer und da wo wir dann hingehen werden, könnte auch eine ganz unliebsame Stimmung verbreitet werden. Wie es @Christine schon geschrieben hat: der Vorschlag ist Ihnen und vorrangig unseren Kindern zuliebe hiermit abgelehnt!


      Löschen
    2. @Tamer17. März 2013 07:06
      >> [...] Wenn es euch in De mit den "Salafisten" nicht gefällt, könnt ihr ja gehen.

      Muss aus humanitären Gründen leider verworfen werden: Wovon sollen die Salamis dann leben?

      Löschen
    3. Tarner:

      Ihr seid in der Minderheit. Und das ganz klar.
      Deswegen ist es wirtschaftlich besser euch auszuweisen, als dass die überwiegenden Mehrheit, die für die freiheitliche Demokratie ist, auszuweisen.

      Löschen
    4. nochmal @Tamer 17. März 2013 07:06
      Hi Tammy,
      da ich gerade ein paar angenehme Stunden hinter mir und daher ausgezeichnete Laune habe, versuche ich mal etwas ganz neues und lustiges.
      Meine Bemühungen, Dir das Prinzip der Demokratie, Grundlagen unseres Rechtssystems oder auch nur den exakten Gebrauch von div. Begriffen der deutschen Sprache näherzubringen waren ja leider nicht von allzugroßem Erfolg gekrönt. Wie wäre es, habe ich mir überlegt, wenn du dem kleinen Tammy die eine oder andere Anweisung des von ihm heiß und innig geliebten Korans zur Kenntnis bringst? Das würde ihn doch sicher erfreuen, und seine volle Aufmerksamkeit wäre dir gewiss.
      Gesagt, getan: Fangen wir an! Mit ... naaa, naaa? Genau:

      Sūra 4, Āya 97... :

      Diejenigen, die unrecht getan haben und in Schmach starben, werden von den Engeln gefragt: "Wie habt ihr gelebt?" Sie werden antworten: "Wir haben unter der Herrschaft der Ungläubigen auf Erden unterjocht gelebt. " Darauf werden die Engel sagen: "War denn Gottes Erde nicht weitläufig genug, so dass ihr hättet auswandern können?" Die Hölle wird ihre Heimstätte werden. Welch schlimmes Ende!"

      Tammy! Nimm hin die Worte Allachs und bewahre sie in Deinem Herzen!
      Und als ganz besonderen Service von mir: ...

      http://www.aaco.org/Member_Airlines

      ... einmal die freie Auswahl!

      Löschen
    5. @Nair_as-Saif

      Ich möchte nur einiges anmerken: Da Sie (nicht nur) als Atheist (harmlos ausgedrückt) mehrere Gigaparsec von der Rechtleitung entfernt, nicht einmal ein Muslim, geschweige denn ein Imam und/oder ein islamischer Gelehrter sind, dürfte die von ihnen zitierte Sure 4, Vers 97 mit dem Kontext bzw. Interpretation ihrerseits eh sehr fragwürdig sein. Aus welcher Koranübersetzung ins Deutsche haben Sie denn diesen Vers? Nennen Sie mir bitte die Quelle.

      Hier eine sinngemässe bzw. ungefähre Übersetzung (Quelle: Bubenheim/Elyas):

      "Diejenigen, die die Engel abberufen, während sie sich selbst Unrecht tun, (zu jenen) sagen sie: "Worin habt ihr euch befunden?" Sie sagen: "Wir waren Unterdrückte im Lande." Sie (die Engel) sagen: "War Allahs Erde nicht weit, so dass ihr darauf hättet auswandern können?" Jene aber, - ihr Zufluchtsort wird die Hölle sein, und (wie) böse ist der Ausgang!"

      Ausserdem sollten Sie nicht unnötig den darauffolgenden Vers (Sure 4, 98) unterschlagen (Quelle: Bubenheim / Elyas):

      "Ausgenommen die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern, die keine Möglichkeit haben auszuwandern und auf dem Weg nicht rechtgeleitet sind."

      Hört sich dann irgendwie ganz anders an und ihre Schleichwerbung für Airlines passt nicht mehr so richtig. Der Teil: "...unter der Herrschaft der Ungläubigen auf Erden...", den Sie "zitieren" haben wollen, kommt auch nicht in den Übersetzungen von Abu Rida, Zaidan, Khoury vor. Wie möchten Sie es im Falle von Tamer überhaupt beweisen, ob sogar die beiden Koranverse auf ihn persönlich anwendbar sein könnten, obwohl Sie ihn nicht einmal kennen?

      Dass Sie sich "bemüht" haben wollen den >>...exakten Gebrauch von div. Begriffen der deutschen Sprache näherzubringen...<<, zeugt in ihrem Falle entweder von bitterböser Ironie oder von unbrauchbaren pädagogischen Fähigkeiten. Letztere könnten bei ihren "Bemühungen" eindeutig in Richtung herablassenden und diskriminierenden Belehrungen gehen, die noch dazu einen sadistischen Unterton haben. Von ihrer allgemeinen arroganten Einbildung anderen Menschen (hier im Blog; Muslime) intellektuell sowie in Bezug auf Bildung irgendwie "überlegen" zu sein, verweist wiederrum auf ihre Vorstellungen von Demokratie und fragwürdige Grundlagen des Rechtssystems. Scheinen diese wohl eher auf einem Weltbild zu basieren, welche als menschenfeindlicher Sozialdarwinismus bezeichnet werden kann. Der Sozialdarwinismus lässt sich übrigens aus der Evolutionstheorie ableiten. Abgesehen von Schobenhauer scheinen Sie wahrscheinlich noch Literatur von Crowley und de Sade zu bevorzugen.

      Löschen
    6. @Anonym 18. März 2013 07:51
      >> @Nair_as-Saif
      Ich möchte nur einiges anmerken:


      Fühlen Sie Sich so frei, Hier dürfen Sie das.

      >> Da Sie [...] mehrere Gigaparsec von der Rechtleitung entfernt,...

      Ja, ich hatte mir schon gedacht, dass die sich irgendwo am anderen Ende des Universums versteckt. Ihr Pech: Sie werden sie niemals erblicken, geschweige denn erreichen.

      >> ...Aus welcher Koranübersetzung ins Deutsche haben Sie denn diesen Vers?

      Ist das nicht egal? Der Schmöker ist doch angeblich eh nicht übersetzbar. Logische Folge: JEDER Versuch ist zum Scheitern verurteilt, dementsprechend gleich gut oder schlecht! >;D

      >> Nennen Sie mir bitte die Quelle.

      GIYF

      >> Hier eine sinngemässe bzw. ungefähre Übersetzung [...]:
      [...] "War Allahs Erde nicht weit, so dass ihr darauf hättet auswandern können?" Jene aber, - ihr Zufluchtsort wird die Hölle sein, und (wie) böse ist der Ausgang!"


      Fein, dass Sie die (natürlich nur 'sinngemässe bzw. ungefähre') Authentizität der Schlüsselsätze bestätigen.

      >> Ausserdem sollten Sie nicht unnötig den darauffolgenden Vers (Sure 4, 98) unterschlagen [...]:
      "Ausgenommen die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern, die keine Möglichkeit haben auszuwandern und auf dem Weg nicht rechtgeleitet sind."
      [...] Wie möchten Sie es im Falle von Tamer überhaupt beweisen, ob sogar die beiden Koranverse auf ihn persönlich anwendbar sein könnten, obwohl Sie ihn nicht einmal kennen?


      Na, dass er sich selbst als zu den in D von 'den Demokraten Unterdrückten' gehörig zählt, hat er hier ja oft genug kundgetan.
      Aber richtig: Mag sein, dass der kleine Tamer noch einige Jährchen seinen Aufenthalt nicht selber bestimmen darf. Wir schmeißen ihn ja auch nicht raus. Wenn er dann soweit ist, kann er selber frei entscheiden, ob er JETZT in D leben und dafür später in Djahannam schmoren will, oder lieber ins 'Dār al-Islām' ziehen und dafür seine Chance auf 'Djanna' wahren will.
      Denn siehe, die Demokratie ist allgütig, allweise.

      >> Dass Sie sich "bemüht" haben wollen [...] zeugt in ihrem Falle entweder von bitterböser Ironie oder von unbrauchbaren pädagogischen Fähigkeiten.

      Sie vergessen die dritte Alternative: Unbrauchbares oder unwilliges Rohmaterial.
      Aber mit Ironie liegen Sie schon mal garnicht so falsch. Sarkasmus wäre auch nicht schlecht. Zynismus habe ich zu vermeiden gesucht, ist bei Ihresgleichen nicht ganz einfach. >;->

      >> Letztere könnten bei ihren "Bemühungen" eindeutig in Richtung herablassenden und diskriminierenden Belehrungen gehen, die noch dazu einen sadistischen Unterton haben. Von ihrer allgemeinen arroganten Einbildung anderen Menschen (hier im Blog; Muslime) intellektuell sowie in Bezug auf Bildung irgendwie "überlegen" zu sein, verweist wiederrum auf ihre Vorstellungen von Demokratie und fragwürdige Grundlagen des Rechtssystems.

      ????? Ich habe den Absatz jetzt dreimal durchgelesen, er will sich mir nicht erschließen. Können Sie mir etwas helfen?

      >> Scheinen diese wohl eher auf einem Weltbild zu basieren, welche als menschenfeindlicher Sozialdarwinismus bezeichnet werden kann. Der Sozialdarwinismus lässt sich übrigens aus der Evolutionstheorie ableiten.

      Nur wenn selbige in die Hände von (quasi)religiösen Fanatikern gerät. Was ist eigentlich mit der Evolution der Religion? Ich meine, so von Adam bis zum abschließenden 'Siegel der Propheten'! War da nicht was mit "Besitz der absoluten Wahrheit™"? Wo der Wert des Menschen von seinem Glauben abhängt?

      >> Abgesehen von Schobenhauer scheinen Sie wahrscheinlich noch Literatur von Crowley und de Sade zu bevorzugen.

      Ach, eigentlich liegen meine Vorlieben mehr auf mathematisch-naturwissenschaftlichem Gebiet. Aber man will ja auch nicht so völlig einseitig gebildet sein, nicht wahr?

      Löschen
  11. Danke für den TV Hinweis!

    Hab meine Erfahrungen in Glasfaser verpackt und auf die Reise geschickt, damit der Inhalt die unverschleierte und unverlogene Öffentlichkeit noch heute erreichen soll.

    MfG

    BÄRliner

    AntwortenLöschen
  12. teermaschine a.E.e.z.k.W.17. März 2013 um 12:08

    Hat unsere textile Hassmami tatsächlich ihren Gebieter auf ihrer FB-Seite mitsamt Foto veröffentlicht? Heißt er wirklich Hakan Dündar? Kommt sie tatsächlich aus Düsseldorf? Ist Keca İslame ihr richtiger Name? Wie eng ist sie wirklich mit Zeliha Gürsoy aus Hannover befreundet? - Fragen über Fragen. Ich glaube das alles nicht. Weder färbt das Rheinwasser flussabwärts von Düsseldorf grün noch müffelt es faulig. Vielleicht handelt es sich bei den Genannten um befreundete Krampfadern, die längst schon den Anus des Propheten bevölkern und ihn schlecht sitzen lassen (So was kommt von so was). Vielleicht weiß ja jemand mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @teermaschine a.E.e.z.k.W. 17. März 2013 12:08
      >> [...] Heißt er wirklich Hakan Dündar? [...]

      Das dürfte einer der sceneüblichen Orthographiefehler sein. Richtig müsste es wohl heißen: "Haken im Dünndarm"
      Würde dann auch die unbequeme Sitzstellung erklären.
      ;->

      Löschen
    2. teermaschine g.a.E.e.z.k.W.17. März 2013 um 14:36

      @) Nair as-Saif

      Dann muss es sich aber schon um einen Anker handeln, denn aus der Richtung kommend sollten vorgelagerter Mast- und Dickdarm eigentlich ausreichend lindernde Dämpfung garantieren. Aber...so genau wollen wir das gar nicht wissen, oder?

      Löschen
    3. @teermaschine g.a.E.e.z.k.W. 17. März 2013 14:36
      >> @) Nair as-Saif
      Dann muss es sich aber schon um einen Anker handeln, denn aus der Richtung kommend sollten vorgelagerter Mast- und Dickdarm eigentlich ausreichend lindernde Dämpfung garantieren.


      Na ja, vielleicht ist ja auch "hakenförmiger Dünndarm" gemeint. (Du weißt ja, wie das mit diesen 'Unübersetzbarkeiten' ist.)
      Das wäre dann wohl der Krummdarm:
      http://de.wikipedia.org/wiki/Krummdarm
      Der liegt zwar logistisch auch noch vor dem Dickdarm, topografisch aber unmittelbar über dem Enddarm, das kann schon ein wenig drücken.

      >> Aber...so genau wollen wir das gar nicht wissen, oder?

      Stimmt, eigentlich nicht. Wir wissen ja auch so, wo die ScheiBe rauskommt, woll?

      Löschen
  13. Hallo, hier bin ich wieder, gehe seit neuestem meinem neuen Hobby Salafisten/Wahabisten watchen nach, als Muslim, der sich für naja Anomalien und Metastasen im System interessiert,
    Lange Rede kurzer Sinn..Vielleicht für die Best Of Compilation:

    http://www.youtube.com/watch?v=I7QTq6RiYr0

    Der Terrorist hat doch eine Cola-Dose auf dem Tisch stehen
    (Ist doch eigentlich also Glaubenskrieger (nicht halal, ist haram)und generell kauft man doch nicht bei Kuffar,außer es ist ne Mecka-Cola?

    AntwortenLöschen