Dienstag, 24. September 2013

Abu Ibrahim und die türkische Gummizelle

Alle, die mit ihrem Leben nichts Sinnvolles anzufangen wissen, zieht es gerade nach Syrien, ist das Elend ja im Kugelhagel bald zu Ende und es verwundert deswegen nicht, dass auch Abu Hutzelzwerg alias Abu Ibrahim die Patschen Richtung Aleppo strecken wollte, allerdings machte ihm die Türkei anscheinend einen Strich durch die Milchbübchenrechnung:



Das heulende Elend schwafelt einem da entgegen, sieht er ja aus wie wenn ihm die Mama den Hintern versohlt hätte, jedoch bin ich mir ob des Orts seiner Unterbringung nicht sicher, könnte es sich ja auch um eine andere geschlossene Institution handeln in der er dahinlümmelt und dies vor allem, wenn man sich die folgenden Videos seiner Tauhid-Gang ansieht:




Da ist der Kopf wirklich schon geflogen und die Wände des Hassan-Zimmerchens werden deswegen wohl deppenfreundlich gummiert sein, auf dass er zumindest der Birnenhülle keinen Schaden mehr zufügen kann.  Besser ist dies wirklich und es wäre auch klug, wenn man dem böse blickenden Bübchen auch bei seiner erzwungenen Heimkehr nach Deutschland psychiatrisch unter die Arme greifen würde, auf dass die Stimmen in seinem verwaisten Denkorgan endlich aufhören. Wie? Welche Therapie ich anrate? Teppichknüpfen wäre eine Möglichkeit, kennt er sich ja anscheinend mit Knoten aus. Nur Feuerzeug sollte man ihm dabei keins in die Hand geben. Aber das ist ja für Kinder - neben Messer, Gabel und Schere - ohnehin nichts.

Guten Tag



Kommentare:

  1. Herzlich willkommen im Salafizeitalter. Wir schreiben das Jahr 700 a.d.....
    Also zu dem Gejaule da oben fällt mir echt nichts mehr ein.
    Und mit diesem Schwachsinn kann man heutzutage noch jemanden beeindrucken? Wow. Schöne Vogelwelt...

    UnGlaublich

    Heinz Hinkelmann

    AntwortenLöschen
  2. "ist das Elend ja im Kugelhagel bald zu Ende"

    Noch nichts ist entschieden. Noch lange nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch. Dass diese Ideologie Mist ist und in jedem Fall zu bekämpfen, das ist entschieden bei mir.

      Löschen
    2. Auch läge das nicht im Interesse eines Hasan Keskin, besteht dieser ja schon seit Jahren vehement auf eine tradionelle Enthauptung.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  3. "Knotenzauber", ist das nicht ein Shampoo?

    @Heinz Hinkelmann 24. September 2013 02:13
    Leider muss man sich da gar nicht nur die Salafis anschauen. Schauen Sie mal auf youtube, was da von irgendwelchen Esotherikern läuft, z.B. über 9/11 oder über den Weltuntergang 2012. Da laufen Leute rum, die haben teilweise einen Dr. in Naturwissenschaften, verzapfen Mist und verkaufen natürlich überteuerte Bücher usw. an leichtgläubige Menschen...

    MfG
    Tobias M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neulich wurde einmal die Frage gestellt, warum junge Menschen sich auf diesen Unsinn einlassen. ?
      Zu versuchen, darauf Antworten zu finden, könnte vielleicht zu konstruktiven Handlungsansätzen führen. Konstruktiver als immer nur mit dem Finger auf die Irregeleiteten zu zeigen ...

      Löschen
    2. "...
      Hexenwerk und Zauberkunst
      erfreuen sich heute noch der Gunst
      vieler Menschen, die dem Grauen
      mehr als dem Verstand vertrauen.
      Leugnen dies mit wörterklauben;
      nutzen tut's nicht
      aber - glauben."

      (Aberglauben von Hans Witteborg)

      So, nun koch ich mir mein Süppchen und dann guck ich mal, was die Glaskugel mir sagt.
      Gegen den bösen Blick hilft übrigens gut ne rosarote Brille. ;)


      Löschen
  4. Seit wann ist es in Gefängnissen erlaubt, Smartphones zu benutzen? Warum benutzt er als Opener ein Foto aus einer deutschen Reportage über Aschaffenburg-Strietwald (http://primavera24.de/nachrichten/der-grose-knast-report/9456) und fotografiert nicht sein eigenes Zellenfenster? Wenn er so geil darauf ist, ein Märtyrer zu sein, der für den Islam in den Knast wandert, warum hat er denn bei seinem Prozess in Deutschland einen fähigen Anwalt eingeschaltet? Warum sieht man nichts von der Zelle, ausser einer Wand?

    Ein ganz, ganz armseeliger Fake. Aber von Abu Rumpelstielzchen erwarten wir auch nichts anderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Siegfried Schmidt 24. September 2013 04:56
      >> [...] Warum sieht man nichts von der Zelle, ausser einer Wand?

      Mir ist da über konspirative Pfade eine Totale seines augenblicklichen Aufenthaltsortes zugespielt worden. Aber bitte nicht weiterverbreiten!
      >;D

      Löschen
    2. @ Nair_as-Saif
      Ach, deshalb ist in dem Video auch nur der Kopf zu sehen. So sieht man die Zwangsjacke nicht.

      Löschen
    3. Also mitlerweile tippe ich darauf, dass er bei seiner Einreise in die Türkei bereits am Flughafen in Gewahrsam genommen wurde und man ihn sogleich wieder (nur) in eine Abschiebezelle verfrachtet hat. Schade!!!
      Wahrscheinlich sitzt er längst schon wieder bei Mutti am Küchentisch und frankiert Briefe mit Ruqiblättern oder bastelt an der angekündigten Tauhid-Webseite - bis der Kopf fliegt!

      Ich bin Sleid

      Löschen
  5. Ob Hasa Keskin seine Reise auch mit seinem Bewährungshelfer abgesprochen hat?

    AntwortenLöschen
  6. @Siggi

    1. Wie im Video erkennbar ist, befindet er sich gerade eben nicht in einer Zelle, sondern ist anscheinend mehr oder weniger kurz davor irgendwo anders hin deportiert zu werden (Brüssel oder anderer Knast werden im Video unter anderem gemutmaßt!). Also könnte er sein Gepäck und damit sein Aufnahme-Gerät bereits wieder erhalten haben! Auch der Schmuggel wäre eine weitere Möglichkeit.

    2. Den Opener und die Bearbeitung insgesamt, übernahmen offensichtlich Mitglieder von Tauhid Germany, denen er das Video ebenso offensichtlich zugesandt hat.

    3. Vielleicht nahm er sich einen Anwalt, weil er das für islamisch legitimiert betrachtet und auch nicht unbedingt die Höchststrafe riskieren wollte? Rätselraten. Dass er unbedingt in den Knast will, ist dummes Zeug, das aus dem Video so auch nicht hervorgeht. Eher erscheint es so, dass er diese Qualen gerne in Kauf nimmt, weil er sie als eine Prüfung Gottes erachtet. Und: Wenn er wirklich über die Türkei nach Syrien ausreisen wollte, was reine Spekulation ist, da er ja selbst ein Türke ist, wäre ihm der Knast so oder so im Weg gestanden...

    4. Nochmal: Wer sagt, dass das die Zelle ist? Und selbst gesetzt den Fall es wäre die Zelle, so muss er damit prahlen oder für wen das Ganze authentischer machen? Und sieht er denn nicht im Vergleich zu seinen anderen Videos extrem fertig aus?

    5. Was islamische Theologie und die meinetwegen spezifische Anschauung von Salafis angeht, erwarte ich hier auch kein tiefgreifendes Wissen mehr... Armselig wie eh und je.

    PS: Ein Märtyrer wird man nicht durch den Gefängnis-Aufenthalt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu 1.: Keskin behautet jedoch bei 0:27 jedoch: "Ich bin zur Zeit hier in einer Zelle". Mehr oder weniger, hin oder her.

      Zu 2.: Die Frage, warum die Tauhid-Mitglieder ein Foto aus einer offensichtlich anderen Haftanstalt verwenden, steht weiterhin im Raum.

      Zu 3.: Vielleicht ist Keskin auch einfach ein Heuchler, wenn er das Rechtssystem vehement ablehnt, aber sich dennoch seine Vorteile zu Nutzen macht und sich gern in eine Reihe von vermeintlichen Opfern stellt, ohne selbst ein Opfer zu sein. Rätselraten.

      Zu 4.: Nochmal: Keskin selbst behauptet es.
      Und nebenbei sieht der Typ meistens ziemlich kaputt aus.

      Zu 5: Die Salafisten selbst sind zumeist nur Laienprediger.

      PS: Richtig, ein Märtyrer wird man nicht durch den Gefängnis-Aufenthalt. Keskin sieht sich hier eher "auf dem Weg der Propheten und der Gesandten" - was ungleich lächerlicher wirkt, als würde er den Märtyrer-Status für sich beanspruchen.

      Löschen
    2. @ Anonym24. September 2013 08:14
      Ich bezweifele, dass er überhaupt verhaftet wurde. Das Video kann er überall gedreht haben. Was das (Halb-) Martyrium angeht, so labert er ja lang und breit davon, dass der Prolet Mohammed und die Salafs auch verfolgt und ins Gefängnis geworfen wurden. Darin liegt wohl auch die Motivation des Videos: Er redet doch davon, wie stolz er ist, sich in diese Ahnenreihe eingliedern zu können. Welch Eitelkeit! Für wen muss er es machen? Aus dem selben Grund, warum er all die anderen Unsinnsvideos macht: Für Credibility in der Szene. Und das mit wenig Risiko, weil ihm wohl schwerlich eine Reise in die Türkei zur Last gelegt werden kann. Oder sogar gänzlich ohne Risiko, wenn er es auf dem heimischen Klo gedreht hat.

      Was die islamische Theologie angeht: Kennst Du "Des Kaisers neue Kleider?" Wie das Kind in der Geschichte sehe ich, dass der Kaiser nackt ist. Dazu braucht man sich nicht bis in die kleinsten Feinheiten von nichtexistentem Brokat oder virtueller Ornamente auskennen. Der Kaiser bleibt nackt, egal mit wievielen Worten man ihn umschmückt. Wenn ich es trotzdem genauer wissen will, vertraue ich ganz auf die Theologie-Experten, die diesen Dummfug jeden Tag ihr ganzes Leben lang studieren. Und dann Fatwas raushauen, die blödsinniger sind als alles, was sich die Menschheit jemals an Schwachsinn ausgedacht hat.

      Löschen
    3. Dass überhaupt ein Video existiert, ist ein starkes Indiz, dass es reine Maskerade ist. Aus eigener Erfahrung (als Besucher!!!) weiss ich, dass Gefangene keine elektronischen Geräte behalten dürfen. Auch Besucher müssen alle persönlichen Gegenstände abgeben.

      Aber es kann natürlich sein, dass türkische Gefängnisse kuscheliger als deutsche sind, und er dort sein Smartphone behalten und Filmdateien übers Internet versenden kann. Was dann aber wiederum seine Opferhaltung lächerlich macht.

      Löschen
    4. Bereits einige Stunden nachdem das Video auf Facebook/Tauhid-Deutschland eingestellt wurde, kam schon die Nachricht von seiner angeblichen Freilassung. :(

      Ich bin Sleid

      Löschen