Sonntag, 1. September 2013

Die erfolgreiche Jagd der Shabiha Electronic Army

In der letzten Zeit verschwinden ja immer mehr salafistische Doofseiten aus Facebook und schon hatte ich die leise Hoffnung, dass der Mark endlich aus seinem Dornröschenschlaf erwacht ist, jedoch scheint dies der Verdienst der Shabiha Electronic Army zu sein, welche sich für jedes erlegte Dummwild eine virtuelle Kerbe schnitzt:

https://www.facebook.com/ShabihaArmy

Die ideale Muslima hats erwischt.....



..., die Stimme der Ummah auch....



.....und auch einen Pierre Vogel, was ihn insofern wurmen dürfte, als dass nun seine erkauften Facebookfreunde für den erlauchten Hintern sind:



Wer aber sind die fleißigen Salafiabwürger, die da die Vogelbande ins binäre Paradies kicken? Sehen wir uns doch mal die Info an:

"Die "SEA" ist ein Zusammenschluss von Syrern, Libanesen und anderen, Muslimen jeder Konfession und Christen, die es sich sich zum Ziel gemacht haben Seiten sperren zu lassen, die gegen Konfessionen oder die legitime syrische Regierung hetzen.Wir können es nicht tolerieren, dass sie sich das mediale Zeitalter zu Nutze machen, um ihr rassistisches und diffamierendes Gedankengut zu verbreiten und Unwissende zu täuschen.Dabei richten wir uns ausdrücklich nicht gegen sunnitische Seiten, es geht ausschließlich um salafistische, radikale oder fanatische Seiten."

Ok, über den Teil mit der syrischen Regierung kann man natürlich geteilter Meinung sein, wobei auch für mich ein Assad das kleinere Übel darstellt (übrigens auch für einen Peter Scholl Latour) , aber der Rest klingt wirklich gut, weswegen ich an die Damen und Herren eine Bitte herantragen möchte, haben sie ja anscheinend eine Seite übersehen:

https://www.facebook.com/diewahrereligion?ref=ts&fref=ts

Ich bitte um Nachbesserung, auf dass Euch unser ewiger Dank begleiten möge.

Guten Tag




Kommentare:

  1. sofort deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und raus aus Deutschland

    AntwortenLöschen
  2. @Anonym 1. September 2013 05:21
    >> sofort deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und raus aus Deutschland

    Warum?
    Ehrenamtliche Tätigkeit im Umweltschutz, gar noch unter Verzicht auf Aufwandsentschädigung, wird sehr gerne gesehen!

    AntwortenLöschen
  3. wenn das so einfach wäre!! die deutsche staatsangehörigkeit kann man nicht aberkennen, und für eine grundgesetzänderung müsste auch rot/rot/grün zustimmen, und die wollen ja jedem hier lebenden menschen mit der deutschen staatsangehörigkeit beglücken, ungefragt. es könnte ja sonst sein, das ein übereifriger chef eines ausländeramtes einen jugendlichen intensivtäer mit migrationshintergrund dahin zurückschickt, wo er bestimmt nicht hinwill. und das wäre doch unmenschlich ( opfer sind es ja selber schuld, die haben den bestimmt provoziert, weil sie ihr mobiltelefon oder ihre barschaft nicht aushändigen wollten)... L'Amazigh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Anonym 1. September 2013 08:26
      >> wenn das so einfach wäre!!

      Ich weiß nicht, ob es Dir die Intention von 'Anonym 1. September 2013 05:21' aufgefallen ist, und möglicherweise täusche ich mich ja auch, aber:
      Der Blogartikel befaßt sich mit der Shabiha Electronic Army, einem ...
      ... Zusammenschluss von Syrern, Libanesen und anderen, Muslimen jeder Konfession und Christen, die es sich sich zum Ziel gemacht haben Seiten sperren zu lassen, die gegen Konfessionen oder die legitime syrische Regierung hetzen.
      Mit Leuten also, die hier durchaus gerne gesehen sind. Genau diese will die Anonymaus (mit der hinterfotzigen Verkehrung einer hier von einigen ahnungslosen Kommentatoren ab und an gestellten Forderung) gerne loswerden.

      >> die deutsche staatsangehörigkeit kann man nicht aberkennen, ...

      Sie darf nicht 'entzogen' werden, kann aber durchaus verloren gehen, sogar wenn dadurch Staatenlosigkeit eintritt. Dafür enthält Art. 16 Abs. 1 einen Gesetzesvorbehalt.
      Allerdings (in sofern Zustimmung) nur unter recht restriktiven Bedingungen, was aber angesichts der Ausbürgerungspraxis der Nazis nur zu begrüßen ist. Daher wird sich ...

      >> ... und für eine grundgesetzänderung müsste auch rot/rot/grün zustimmen,

      ... weder im rechten noch im linken Spektrum der demokratischen Parteien jemand für eine dahingehende Verfassungsänderung aussprechen. Die wäre auch völlig überflüssig, ...

      >> und die wollen ja jedem hier lebenden menschen mit der deutschen staatsangehörigkeit beglücken, ungefragt.

      ... wenn der ERWERB der Staatsangehörigkeit deutlich erschwert und an konkrete Bedingungen geknüpft würde. Das würde den Extremisten die Erschleichung derselben erschweren und den Verlust bei Missbrauch erleichtern. Und DANACH ...

      >> es könnte ja sonst sein, das ein übereifriger chef eines ausländeramtes einen jugendlichen intensivtäer mit migrationshintergrund dahin zurückschickt, wo er bestimmt nicht hinwill. und das wäre doch unmenschlich ( opfer sind es ja selber schuld, die haben den bestimmt provoziert, weil sie ihr mobiltelefon oder ihre barschaft nicht aushändigen wollten)... L'Amazigh

      ... käme noch die konsequente Anwendung der §§ 53 ... 55 AufenthG, sonst nutzt das nämlich alles nichts.

      Löschen
  4. @georg, hast du deinen beitrag schon an die sehr löbliche seite weitergeleitet??

    AntwortenLöschen
  5. Mal wieder ein Beleg dafür, dass auch Muslime mit Christen in einem Boot sitzen können! Das bewerte ich als sehr positiv!

    Was Syrien angeht sollte man sich (erstmal) zurückhalten: Wer den Giftgasangriff forciert hat ist weiterhin unklar, das Assad kein "Guter" ist, das bleibt unbestritten. Ebenso wie die Rebellen: Es mag da sicher einige vernünftige Kräfte geben, aber eben auch Terroristen und Extremisten.
    Wenn es in Syrien "Gute" gibt, dann vor allem die leidende Bevölkerung, die Kinder, die Menschen, die einfach nur friedlich Leben wollen und Leidtragende dieses Krieges sind. Für diese Menschen würde ich beten, wenn ich gläubig wäre. So bleibt mir nur die Hoffnung, dass dieser ganze "Sch..ß" endlich bald vorbei sein wird...Ich hoffe, aber glaube leider nicht daran....

    AntwortenLöschen
  6. Leider haben viele Salafisten die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Muslime aus der Türkei sind bei weitem nicht so extrem wie Pierre Vogel und Co. Klar, Abu Ibrahim, Abu Nagie etc. gibt es auch, aber die meisten Muslime in Deutschland wollen hier einfach friedlich leben und ihre Religion privat ausleben, ohne Dawa, ohne Hass. Das Problem sind vorallem Konvertiten, die zumeist der salafistischen Ideologie auf dem Leim gehen.

    AntwortenLöschen
  7. hmmm...grundsätzlich gut. aber so gründlich scheinen die jungs und mädels nicht zu arbeiten...der piepmatz ist immernoch da.
    die ideale hat wohl neu aufgemacht.

    AntwortenLöschen
  8. Die Seite von wahre Relgion ist nicht vergessen worden.
    Das Problem ist, das dort wenig zu melden gibt worauf FB reagiert. Es wurde bereits versucht diese Seite raus zu nehmen, leider ohne Erfolg.

    Die meisten Seiten werden neu eröffnet wenn sie gelöscht worden sind, dass ist normal.

    https://www.facebook.com/ShabihaArmy

    Hier kann sich der geneigte Leser informieren wer alles schon zum Opfer gefallen ist.

    AntwortenLöschen
  9. Der Facebook-Account von Tauhid Germany ist auch nicht mehr zu erreichen. ;)
    I like!

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den üblichen Salafistenmief gibt es jetzt bei Facebook unter "Tauhid-Deutschland" zu erschnuppern.

      Ich bin Sleid

      Löschen
  10. Die ideale muslima ist wieder da-neuer name, neues spiel... George, diese leute die du hier hoch lobst haben mir vorher nachricht geschrieben da würdest auch du das kotzen kriegen! Weisst du, ich lese gerne hier.. Da meine halbe familie christlich geprägt ist und die denken wie du.. Deine kommentare waren zwar auch böse jedoch nie so tief beleidigend wie diese andere fraktion hier.. Ich hoffe wir sehen uns dann nicht so schnell im internet wieder :) versuch uns mal zu verstehen george ich habs auch manchmal versucht bei euch.. Möge Allah dich rechtleiten- das meine ich im guten- bei euch hat das ja was negatives immer.. Und zu den anderen MACHT MIT EUERER ZEIT WAS IHR WOLLT... ihr löscht unsere seiten und wir machen noch bessere auf.. InshaAllah..

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym2. September 2013 15:20

    Die ideale muslima ist wieder da-neuer name, neues spiel

    Nein!?! Hat die dauersurende, angebliche Vierfachmutti tätsächlich Zeit, ihre Kitsch-, Tragik- und Osamafanbildchen wieder mühsam hochzuladen? Nebst dazugehörigem Geschwurbel? Na hoffentlich leidet der Haushalt nicht allzusehr darunter, nicht dass ihr Göttergatte sie noch korankonform züchtigen muss.

    Möge Allah dich rechtleiten- das meine ich im guten- bei euch hat das ja was negatives immer..

    Da können wir auch weiterhin drauf verzichten - zumindest meine Wenigkeit, aber...

    MACHT MIT EUERER ZEIT WAS IHR WOLLT...

    das ist mal ein richtig frommer Wunsch, denn irgendwer funkt immer dazwischen.

    ihr löscht unsere seiten und wir machen noch bessere auf.

    da bin ich mal bezüglich der Idealen Muslima gespannt wie ein Flitzebogen.

    InshaAllah..

    Zumindest nicht die eigene Schuld, wenn`s nicht hinhaut! Wenigstens was!



    AntwortenLöschen
  12. Mit dem Bezug zur Shabiha ist diese Seite eigentlich nicht für eine löbliche Erwähnung geeignet. Leider handelt es sich bei den Shabiha-Milizen um äußerst gefährliche Gewalttäter, die zwar auf der Seite von Assad kämpfen, aber trotz alledem zutiefst verabscheuungswürdig handeln.

    Hier mal ein Bericht aus der taz:
    http://www.taz.de/Todesschwadrone-in-Syrien-/!95211/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Jens 5. September 2013 07:42

      >> [...]
      Hier mal ein Bericht aus der taz: [...]


      Öööh, ach so, taz. Hast Du Dir auch mal die Kommentare zu dem Artikel des Propagandablättchens durchgelesen und bist vielleicht mal den Links zu widersprechenden Artikeln gefolgt?

      Hier nur mal EINER aus der FAZ:
      Zitat:
      [...]
      Das Massaker ähnelt auf den ersten Blick dem von Hula, bei dem am 25. Mai 108 Menschen getötet worden waren. Syrische Oppositionelle, die aus der Region kommen, konnten in den vergangenen Tagen aufgrund glaubwürdiger Zeugenaussagen den wahrscheinlichen Tathergang in Hula rekonstruieren. Ihr Ergebnis widerspricht den Behauptungen der Rebellen, die die regimenahen Milizen Schabiha der Tat beschuldigt hatten.
      [...]
      Nach Angaben der Augenzeugen habe sich das Massaker in dieser Zeit ereignet. Getötet worden seien nahezu ausschließlich Familien der alawitischen und schiitischen Minderheit Hulas, dessen Bevölkerung zu mehr als neunzig Prozent Sunniten sind. So wurden mehrere Dutzend Mitglieder einer Familie abgeschlachtet, die in den vergangenen Jahren vom sunnitischen zum schiitischen Islam übergetreten sei. Getötet wurden ferner Mitglieder der alawitischen Familie Shomaliya und die Familie eines sunnitischen Parlamentsabgeordneten, weil dieser als Kollaborateur galt. Unmittelbar nach dem Massaker hätten die Täter ihre Opfer gefilmt, sie als sunnitische Opfer ausgegeben und die Videos über Internet verbreitet.

      Zitat Ende.

      Noch Fragen zur taz?

      Löschen